Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Radsportforum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 50 von 19853 Treffern Seiten (398): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: KV - Pythagoras anno 2019
Kanarienvogel

Antworten: 23
Hits: 866

21.08.2019 19:01 Forum: Off Topic

Good news, der KV hat die 4 Sivakovpunkte auf sicher, da Pinot nicht startet.

Rest nur negativ, alles.

KV Team


Quintana
Uran
Pogacar
Chaves
O'Connor
Martinez

Versetzt einen ja nicht in Ekstase sowas.

Pythagoras Superwetter

Roglic
Kruijswijk
Valverde
Carapaz
I.Izagirre
Formolo
Lopez

Die Frage also nur wie viel mehr Vorsprung er rausholt. 5 eigentlich sichere Top 10 Fahrer, alle 5 auch mögliche Top 5 Kerle. Der KV hat 2 von der Sorte...

Sowieso ganz schlimm, wenn der KV die Teams anschaut, ok, was machen wir nächtes Jahr anders... Mal neue setzen, weg mit Nibali+Quintana. No problem, Landa-Yates. Pytti Froome Dumoulin. Wen nehmen wir als nächstes? Pinot. Adam Yates, Nibali, der KV denkt immer noch seine seien besser als so Roglic (Dumoulin vor der Nase) Carapaz (Ineos, pff), Thomas (pff), Bardet (Krise) Ok, Lopez, ok, vor meinen anderen Stars. Aber sonst? Der KV braucht wohl einen Coach, weil er ja sonst wieder die gleichen nimmt und wieder untergeht.

Thema: 24.08. Vuelta A Espana 2019
Kanarienvogel

Antworten: 1
Hits: 22

24.08. Vuelta A Espana 2019 21.08.2019 18:50 Forum: Tipps

***** R. Uran
**** P. Roglic, MA. Lopez
*** R. Carapaz, A. Valverde P. Latour
** N. Quintana, J. Fuglsang, W. Kelderman, W. Poels
* R. Majka, D. Martinez, H. Carthy, K. Ellissonde, T. Pogacar

Thema: Vuelta Vorschau
Kanarienvogel

Antworten: 3
Hits: 201

21.08.2019 18:38 Forum: Vuelta a España

Groupama:

Kein Pinot, der ist noch nicht wieder fit und mental am Boden wohl. Hoffentlich bereitet er sich auf den italienischen Bergherbst vor, Milano-Torino und Lombardia. Kein Démare hingegen... Für den KV diese Vuelta im Prinzip sprintiger als auch schon (aber nicht ganz so wie er zuerst dachte), ist immerhin auch eine GT, warum nicht da? Hamburg, Plouay, sorry, Vuelta mehr wert und da gewinnt ja Viviani. Oder Ewan. Groenewegen. Ackermann. Also Sarreau für die Sprints, na ja, einer der franz. Sprinter hinter den grossen, die grossen lassen ja aber eher nach. Kein Siegkandidat, ist ein ok Sprinter bei französischen Rennen, aber auf WT Niveau nur Platzierungssprinter. Und er ist der sicherste WErt hier. Der Rest... nichts? Ludvigsson sollte mal was werden, wurde nichts. Morabito war nie mehr als ein ok Berghelfer, seine besten Zeiten längst vorbei. Frankiny darf also machen was er will, aber mehr als ein Morabito scheint der auch nie zu werden.
Schwaches TEam. Klar, viiiiiiel mehr haben sie gar nicht. Gaudu nach der Tour Pause, ok, noch jung. Madouas auch jung 2 GTs zu viel, ok. Reichenbach auch nicht mehr als ein Morabito, aber wäre hier trotzdem sinnvoll gewesen. Noch sinnvoller Démare.

Dimension Data:
Kein Cav, zum Glück. Wäre in seiner Form unsinnig gewesen. Andererseits, man hat ja sonst auch nichts zu bieten eigentlich. Kein Nizzolo, dann hätte man Cav doch mitnehmen können. Hoffen die Rennhärte bringt ihm was für 20 oder so.
So EBH für Etappen und kann auch mitsprinten. Trio Meintjes, O'Connor, Ghebreigzabhier fürs GK. Meintjes scheint so fertig wie Cav, darum erwarten bei 0. Oder 0,1. O'Connor Giro 18 gut, 19 war bisher allgemein gar nichts. Der KV wohl von der ganz guten Giroperformance bis zur Aufgabe geblendet, lag auf Platz 12. Darum vielleicht Ghebreigzhabier der beste? Immerhin 6. Burgos... aber im Normalfall werden das auch keine Top 20 an der Vuelta. O'Connor eher schon besser dann. Der muss auf die Top 10 hoffen, der KV ist nicht optimistisch.
Team also: EBH, der schon bessere Zeiten erlebt hat. 3 Bergfahrer die hoffen was zu zeigen. Füllmaterial. Cav hätte da doch gepasst. Ohne Erwartungen.

EF: Starkes Bergteam. Uran, Carthy, Higuita, Martinez, Van Garderen am Berg ist nicht schlecht. Uran die 2 GT meistens nichts... Letztes Jahr hier 7. , nach Touraufgabe. Aber ok, schon eine WEile her dass er nach einer guten anderen GT hier am STart war, darum wer weiss. Top 10 muss man natürlich erwarten. Top 5 wäre auch keine Sensation, mehr.. der KV hofft auf den Sieg, erwartet aber eben eher was 5-10. Carthy sehr guter Giro, doch noch gekommen, den hatte der KV abgeschrieben. Giro vorallem in der 3. Woche gut, da hielt er eigentlich mit den besten gut mit, davor ok, aber schon mit Abstand. Wenn er das hier bestätitgen, kann, guter Helfer für Uran, oder dann selbst in die Top 10. Next Higuita, mal sehen, erste GT natürlich. Aber beeindruckende Saison, Februar bis Mai war er immer da wenn er gefahren ist, jetzt nach der Pause Polen 4. Natürlich vollkommen unklar was das wird hier, aber interessant ist er auf jeden Fall. Martinez, sollte hier nr 2 sein, könnte aber sehr gut nr 4 werden, oder 5. Sollte als Helfer zur TdF, verletzt, nichts, kommt jetzt zurück, Utah schon mal zum Prolog nicht angetreten... ??? Dazu, er kommt, langsam langsam, aber schlussendlich dieses Jahr auch vor der Verletzung nicht wirklich überzeugend, Higuita besser, Carthy dann am Giro. Darum fraglich wie gut er sein wird, wie gut er überhaupt ist, werden kann. Der KV der ihn seit ein paar Jahren im WEttteam hat hofft natürlich dass er ein Star wird, aber bisher ist er keiner. Hier wie gesagt von nr 2-5 alles möglich. Der 5. TJ, hihi, zwischendurch bringt er ja doch immer noch Leistungen am Berg. 2. Dauphiné, einfacher Kurs, aber immer noch gut. Den Anspruch Leader zu sein hat er ja sicher nicht mehr, erwartet auch niemand mehr, aber als Berghelfer kann er immer noch gut sein. Falls Uran da ist, hat er ein gutes Team, wenn nicht, dann hat man doch x Fahrer die in den Bergen mithalten können, und evtl auch auf Etappenjagd gehen können. Die 3 anderen dann fürs Flache

Katusha: Wieder ein Team für nichts. Navarro, den mochte der KV nie, ist auch weniger gut als er mal war, und sonderlich gut war er nie. Battaglin, dieses Jahr noch nichts, ab und zu bringt er ja mal was, darum vielleicht dann hier? Aber nein wäre auch keine Ueberraschung. Rest... dieser Fabbro scheint am Berg nicht ganz untalentiert zu sein, wird also beobachtet, aber viel erwartet wird nicht. Guerreiro scheint ein akzeptabler Hügeler zu sein.

Ineos: Ok, kein Rosa, der stand absurderweise ja ewig da... .wozu, bringt ja seit langem nichts mehr. Also Geoghan Hart, Poels und nach KV Ellissonde für die Berge mit Freiheiten. Tao macht sich gut, kann hier eventuell bestätigen, sollte er. Ziel muss Top 10 sein. Poels... Tour war mies, für seine Verhältnisse mies. Der wurde 2017 6 an der Vuelta als Helfer für Froome, dann 12. Giro 18 auch als Helfer, TdF kaum gesehen. Jetzt 2. GT.... darum weiss der KV nicht recht was er erwarten soll. Als Leader, in Form sollte er ein Top 5 Mann sein. So... ? Ellissonde warum nicht? Die Saison war bisher nicht gut, klar. Eine GT wirklich auf GK ist er bisher auch noch nie erfolgreich gefahren, 16. + 20. 2015+16 bei FdJ. Seit 17 halt Helfer bei Skineos, aber jetzt 28 und das ist hier eigentlich für ihn doch eine Chance. Zeigt immer wieder mal gute Leistung am Berg, dass er es kann ja eh klar. Warum bei dieser Konstellation mal auf GK fahren? Wenn die Form stimmt, weil dieses Jahr bisher schon sehr lau. Aber wenn alles klappt ist der auch ein Top 10 Kandidat. Einen der 3 bringt man schon in die Top 10, viel mehr aber wohl nicht.
Rest ist auch einfach so da ohne dass man weiss wozu...Also auch wieder flüchten.

Fehlen noch die 3 spanischen Wildcards

Euskadi: Stark ist man halt schon nicht, diese Saison 7 Siege, 5 davon durch Sanz, der fährt aber hier nicht. 4 davon halt auch 2.2 Siege. Also Rodriguez, Oscar, wohl eher wieder Etappenjagd als GK? Letztes Jahr ja eine gewonnen, hatte der KV längst vergessen...GK aber Top 20 als Ziel wäre nicht falsch... oder 15 als Ziel, 20 Erwartung. Sonst, Samitier und Bizkarra in Burgos auch ok, 12.+13. Bizkarra letztes Jahr 17. Vuelta, Samitier 95er, GT Debut. Damit 3 die in den Bergen ok sein sollten. Rest flüchtet halt sonst immer, einige jung, evtl noch einer mit Talent dabei.Intxausti fehlt, hat sich offensichtlich von seiner Krankheit oder was es war nicht erholt, wird er wohl auch nicht mehr. Schade. ¨Team ok, natürlich eins der schwächeren, aber man hat halt nicht mehr, darum ok. Und wenn man sieht was einige WT Teams an Mist mitbringen.. .lieber noch 4 WC Teams mehr.

Burgos: Ok, 4 WC Teams a la Euskadi ok, Burgos reicht eins doch vollkommen. Madraso, Vilela Leader und Stars.. Madrazo fährt halt einfach so je nach Konkurrenz auf Platz 10-30 bei den kleinen Sachen, hier dann eher 40-60. Etappe scheint unwahrscheinlich, Siegfahrer war er eh nie. Vilela in guten Jahren vielleicht minim besser? Der Rest kann im Prinzip nichts. Flüchten, aber wenn all die WT Teams mit Wurstteams tatsächlich auch regelmässig flüchten wollen könnte es gut passieren dass sie es nicht mal in die Fluchten schaffen.

Caja Rural:

Chernetski der Star nataürlich, auch wenn er bisher hier nicht voll überzeugt hat. Saisonziel muss aber die Vuelta sein, hier dann Etappenjagd. Aber ein Seriensieger ist der ja auch nicht, darum...
Pardilla und Cristian Rodriguez dann GK, bei Pardilla aber nichts mehr zu erwarten. Rodriguez ein Jahr älter, letztes Jahr 25., diesmal müssen es die Top 20 werden. Ueberzeugt aber sonst bisher auch nicht wirklich, aber im Vergleich zu 18 doch oft etwas besser, also hier dann wohl auch.
Sprint, Aberasturi eine Burgosetappe vor Nizzolo. Nach Kanalyse zu Beginn der Saison ein Shitsprinter der aber ok, ist, Burgosetappen gewinnen solche dann nicht, ist also besser als erwartet. Sieg dürfte schwer werden, aber regelmässiger Top 10 als erwartet. Scheint bei Bergaufsprints gut zu sein, gibt's dieses Jahr sowas?
Aranburu, kein Sprinter, aber endschnell. Nach Kanalyse ein Hügelmann, aber scheint auch endschnell zu sein. Getxo 18 gewonnen, dieses Jahr 2. hinter Aberasturi. Dazu in Burgos eine Etappe, mal 2. hinter Nizzolo, mal 5. Also Hügel gut, Sprint gut, und einigermassen bergfest auch, Jahrgang 95, sollte bald in der WT landen. Hochinteressanter Kerl findet der KV.
Lastra nach Kanalyse bergiger, aber keiner der mal wirklich was wird, Saison 19 scheint das zu bestätigen.
Gonçalves und Serrano dann nichts besonderes, beide wohl ok hügelfest, kein Problem in Gruppen nicht an der ersten Steigung distanziert zu werden.

Gefällt, vorallem Aranburu+Aberasturi interessant, scheinen in Form. Klar, Getxo und Burgos sind was anderes als die Vuelta, aber gute Resultate sollten auch hier kommen. Wenn Chernetski dann noch erwacht, Cristian Rodriguez sich verbessert. Gutes Team, der KV hofft die holen eine Etappe.


Fazit:

Kein superklarer Favorit, aber Roglic
Dann Carapaz? Lopez?
Valverde-Quintana-Kruijswijk-Latour-Majka-Uran
Enorm stark ist das hier nicht besetzt. Gerade ein Lopez kann hier doch kaum das Podest verpassen?

Sprint ok, Gaviria+Bennett, dann aber schon eine Lücke, irgendwie schade dass eben so Démare, oder halt doch auch Viviani-Ewan nicht auch kommen. Lotto hätte ein Ewan ja sehr gut getan. Warum Hamburg, Plouay, Brüssel, Fourmies oder Britain wenn man hier hätte GT Etappen holen können?

Jungstars, Lopez falls der noch zählt, ist aber etabliert genug, dann Latour hier wirklich mit einer Chance weit nach vorne zu fahren. Von den anderen natürlich Pogacar, Higuita, Martinez, Geoghegan Hart, Mühlberger.

Insgesamt aber halt doch lau, Lotto, Bahrain, CCC, Groupama, Katusha treten eigentlich mit GT unwürdigen Teams an, andere auch klar schwächer als man könnte...

Thema: Transfers
Kanarienvogel

Antworten: 46
Hits: 7448

21.08.2019 15:28 Forum: Profi-Radsport allgemein

Wohl auch schwer mit so einer schwachen Basis gute Fahrer zu kriegen. Was für so Masnadas perfekt ist, wäre für Dumoulin (natürlich ein Extrembeispiel) eine Katastrophe. Der KV vermutet (weiss es aber nicht) dass die z.B. für einen Trentin mehr zahlen als andere würden...

Dumoulin, Sunweb, Kämna geht zu Bora.
Wieder ein Transfer, den der KV nicht wirlich versteht.
Sunweb sollte doch versuchen den auf jeden Fall zu halten?
Oomen, Kelderman, beides unsichere Kandidaten.
Hirschi kommend, zumindest als Hügelfahrer auf jeden Fall.
Hamilton Hindlay zeigen zumindest Helferpotential.
Kämnas Tour war stark, ist auch in der Hamilton-Hindlay Kategorie, eher höher? Oder sagen wir gleich.
Ohne Dumoulin doch genau der Typ Fahrer den mal halten sollte?
Oder will man jetzt einfach Matthews ruhig halten und zur Tour 6 die für ihn fahren plus Oomen oder Kelderman mitnehmen?

Und auch von Kämnas Seite... warum? Mehr Geld? Sportlich doch die Situation für ihn bei Sunweb besser. Bora hat jetzt Buchmann als TdF Leader. Majka, Konrad, Mühlberger Helfer und/oder Giro-Vuelta Leader. Da ist Kämna doch wenn's hoch kommt nr 5, darf entweder an der Tour für Buchmann arbeiten, als nr 4, oder als nr 2/3 Giro/Vuelta. Dazu Sagan. Dann Schachmann. Dann Ackermann. Auch mit Barbarenbonus im Barbarenteam sieht der KV da jetzt nicht allzu viele Möglichkeiten auf eigene Rechnung zu fahren, bei Sunweb hätte er die doch gehabt. Matthews, Oomen-Kelderman, dahinter kann er sich hochfahren, auf seinem Terrain ist er doch schon ungefähr auf Position 3, mit den Hs eben.

Thema: Transfers
Kanarienvogel

Antworten: 46
Hits: 7448

20.08.2019 17:03 Forum: Profi-Radsport allgemein

Also Mas kann schon ein Leader sein/werden. Der wird nächstes Jahr 25. Und immer müssen sie ja auch nichts x Leader haben. Sportlich hätte er natürlich für die TdF gepasst, Mas mal Giro Vuelta 2020, Dumoulin alles auf die Tour...
Dazu damit auch Freiheiten für Soler, der ist ja auch nicht alt Jahrgang 93, sieht nicht nach einem GK Sieger aus, aber PN schon mal gewonnen, wenn er mal eine GT als Leader fahren kann.... kann auch was werden.

Und eben, spanisch... für ihn vielleicht nicht perfekt, für die Spanier auch nicht, die haben ja eigentlich konsequent nur spanisch sprechende Leader... ausser der KV vergisst wieder mal was.


Neu:

Masnada CCC, war ja klar dass er geht, CCC irgendwie keine schlechte Wahl! Da kann er am Giro wie bei Androni alle Freiheiten haben. Und das Team wird vielleicht 20 ja auch insgesamt gleich gut wie Androni...

Alba, 3. Babygiro, fährt gerade Avenir, schon 9 Min hinten, also da im GK nichts, Berge kommen aber erst, zu Movistar. Jahrgang 97 Also wieder junge her, in der Hoffnung der wird was. Ist aber wohl dann schon nciht auf dem Niveau Bernal (wer ist das schon...) Sosa, gleich alt, aber kommt später.
Rubio, 2. Babygiro kommt auch zu Movistar. Jahrgang 98, Februar.
Der Sieger hingegen, ein Ardila, zu UAE, Juni 99.

Alle 3 aus Kolumbien, irgendeiner wird schon was können.

Thema: Transfers
Kanarienvogel

Antworten: 46
Hits: 7448

19.08.2019 19:23 Forum: Profi-Radsport allgemein

Weg von Sunweb mit seiner Erklärung auch verständlich. Nach 7 Jahren was neues, warum nicht, hat wohl das Gefühl brauche auch mal eine nue Umgebung. Passt.
Der 2. Gund auch wohl dass die Helfer halt immer noch nicht wirklich toll waren. Oomen ok, Kelderman auch, sind aber momentan nur potentielle Tophelfer, nicht sichere. Dann zwar Hamilton, Hindley und nach der Tour Kämna kommend. Roche alternd. Hirschi vielleicht bald auch kommend. Aber weiterhin irgendwie viel Kittelkolbzeugs da, ohne einen wirklichen Flachtopsprinter zu haben...Und da Dumoulin nach KV vor dem Giro der potentiell beste Rundfahrer überhaupt war (0 Punkte, hihi, aber ok, da ist er mal entschuldigt der KV), der auch das Double will... .dafür war das ganze doch etwas mager. Giro war Keldeman geplant, mit Hindley, Hamilton. Tour sollten dann Oomen und Roche nach Hause gondeln. Matthews wie er nonstop jammert dann auch mit im Helferteam, weil man eben doch einfach nicht genug hat sonst. Sunweb hatte das Team für ein starkes GT Team für Dumoulin, nicht für 2.
Hat vermutlich auch eine Rolle gespielt.

Jetzt bei Jumbo.... irgendwie ähnlich, wir erinnern uns hoffentlich an den Giro mit Roglics Team! Der Unterschied ist, man hat 3 Leader, Dumoulin, Roglic der ja auch Superstar werden will und Kruijswijk der gerade 3. an der Tour wurde. Dahinter sieht es aber auch nicht sooooo toll aus.
Bennett: Tophelfer, der aber gerne auch mal auf eigene Rechnung fahren würde. Ist eigentlich kein gutes Rezept.
Gesink ist auch fit nun doch schon ein paar Jahre nicht mehr wirklich toll. Da sind Oomen/Keldeman höher einzuschätzen.
De Plus kommt auf Oomenniveau. Aber De Plus eher im kommen als Oomen, an dem der KV gerade etwas zweifelt.
Kuss: Da sind Hindlay und Hamilton ja schon jetzt besser.
Tolhoek: Hat den KV 19 enttäuscht, sah 18 gut aus, kann aber wieder kommen, ab in die Hindlay/Hamilton Kategorie.
Powless: Soll auch gut sein, ok, noch sehr jung, aber besser als Kuss auch nicht unbedingt.

Also 3 die im Normalfall Leader sein wollen, einer der es wohl gern wäre, oder zumindest Co-Leader, dahinter dann aber auch keine sicheren Werte. Keine Ahnung wie die das 20 lösen wollen. Dumoulin wieder mit Doubleversuch?
Dumoulin-Krujiswijk Giro, De Plus dazu hier
Dumoulin-Roglic mit Bennett als Edelhelfer Tour?
Kruiswijk-(Roglic)-Bennett Vuelta?

Wenn es dann mit der Leadersache klappt, gut, ist aber nicht selbstverständlich, ganz überzeugt hat den KV Kruisjwijk-Roglic 18 auch nicht, der Kruijswijk der x mal dümmliche Angriffe fährt anstatt zu versuchen mit Tempo Bernal-Froome nicht wieder rankommen zu lassen, für Roglic und den potentiellen 2. Platz.

Darum, irgendwie... weg von Sunweb verständlich. Zu Jumbo... hmmm... ?? verwirrt verwirrt Evtl hatten die einfach viel Geld? Billig ist der ja sicher nicht. Weil von der sicheren alleinigen Leaderposition ohne Topteam, zu einer potentiellen Dreierspitze... ganz überzeugt ist der KV nicht.

Andererseits, wohin soll er sonst. Hier wird holländisch gefaselt, versteht kein Mensch, dazu bietet sich irgendwie auch kein TEam wirklich an, CCC hätte wohl doch Geld, aber keine Helfer. EF Education und Trek hätten wohl noch so gepasst, bei EF gibt's Helfer en masse, aber vermutlich nicht genug Geld. Bei Trek jetzt Nibali gekommen, darum Geld auch weg, hätte aber auch mit Nibali irgendwie gepasst, sagt dem er soll sich voll auf Olympia konzentrieren, silber hinter Alaphilippe sei auch was...

Thema: Vuelta Vorschau
Kanarienvogel

Antworten: 3
Hits: 201

19.08.2019 15:13 Forum: Vuelta a España

Pah, kaum schreibt man kommt mehr on!

Movistar jetzt mit Soler, ohne Amador, Sepulveda Anacona. mit Pedrero (glaube war eh drin) Erviti, Arcas, Oliveira. Aendert wenig.

Bei Astana jetzt + Fuglsang. Glaube Fraile und Cataldo waren auch nicht da. Hirt weg, Cataldo in, bleibt ca gleich, auch hier, andere Fahrer, aber ändert sich nicht allzu viel. Fuglsang aber natürlich hochinteressant. Für den KV bleibt Lopez der Leader, aber der Fugl verstärkt das ganze schon.


Bahrain jetzt voll und confirmed.
Auch so ein Fluchtteam. Bauhaus für den Sprint, was der KV von dem hält in der Kanalyse nachlesen. Erwartet also wenig bis nichts. Teuns der Leader, aber Etappenjagd natürlich. GK... Padun darf lernen, Adriatica Ionica gerade gewonnen, vor Hermans und Knox. Ist ja gut, aber der KV denkt immer noch ist einer von denen die schlussendlich nicht über Helferstatus kommen. Aber wer weiss, vielleicht überrascht er den KV ja und kommt schon in die Top 20, dann wäre er es Wert beobachtet zu werden. Vom Rest nicht viel zu erwarten, ist nach KV hier einfach Teuns, 7 Kollegen, einer darf mitsprinten, einer darf GK Testfahren.

Bora: Giroteam mit Majka, Formolo, dazu als Sprinter diesmal Bennett. Und der dürfte, je nach Gavirias Knie hier nr 1 sein. Enorm viele Helfer hat er aber nicht. Majka und Formola GK. Mühlberger nach der superben Tour auch, oder wieder Edelhelfer? Falls Majka/Formolo einen brauchen. Dazu noch Großschartner. Der ist ja auch Berghelfer, dieses Jahr 4. Romandie, auch einer dem man Freiheiten geben könnte. Für Bennett also nur Archbold, Drucker und Poljanski.
GK die 4, der KV rätselt gerade etwas wie das ausgeht. Majka wieder auf GK Kurs dieses Jahr, also hier auch, wie gut ist er? Vor dem Giro sah er den kaum in den Top 20 (keine Ahnung mehr, aber zu faul jetzt da nachzulesen), nach dem Giro. Je nachdem wie das hier läuft, warum nicht Top 5? Formolo, Giro nichts, ok, 15. will er überhaupt noch GK versuchen? Schien ja von Anfang an Majka zu sein am Giro. Und darf er, da er ja geht... .evtl reine Etappenjagd, GK Majka und die Oesterreicher? Oder will er doch noch zeigen dass er's einigermassen kann? Mühlberger an der Tour verdammt stark, dürfte hier schwächer sein... aber nächstes Jahr keine Tour sondern Giro oder Vuelta als Leader, mindestens Co-Leader wäre sinnvoll. Großschartner... Türkei gewonnen, 4. Romandie, 12. PN.. was kann der genau? Hochgebirge auch, oder eher Gehügel? Weil Romandie dieses Jahr irgendwie lau.... aber interessant, der wird auch verfolgt.

CCC: Für nichts. Bevin sprintet mit, De la Parte versucht die Top 20 zu knacken, der Rest ist dabei.

Thema: Vuelta Vorschau
Kanarienvogel

Antworten: 3
Hits: 201

Vuelta Vorschau 19.08.2019 07:14 Forum: Vuelta a España

Kurs hat Jaja ja schon analysiert, der KV behauptet einfach einverstanden zu sein. Auch wenn er es wohl nicht ganz ist, Sprint/Flucht, pff, ist ja was anderes, der KV verlangt da eine genauere Unterteilung.

Sonst, ja ja, scheint dem KV ok zu sein.

Teams:

Ist der 19. und noch längst nicht alle vollständig....

Der KV fängt einfach an, lässt dann solche mit zu wenig aus.

Lotto:

5. Garde? De Gendt flüchtet, der Rest auch? Beeindruckend dass man so ein unbeeindruckedes Team überhaupt aufstellen kann.

Movistar

Der 8. Mann fehlt noch, aber die wichtigen sollten wohl stimmen. Quintana, Valverde, Carapaz. Soler fehlt, dachte der soll auch starten? Mal sehen. Helfer, Amador, Tour superb, aber hier jetzt die 3. GT? Anacona überzeugt schon länger nicht mehr wirklich, aber passt trotzdem. Sepulveda nie was geworden, als Helfer wohl ok. Und Rojas um den KV zu nerven. Leaderfrage...... Wenn Carapaz so fährt wie am Giro ist's keine Frage. Aber ok, letztes Jahr war die Vuelta dann weniger toll... also doch Quintana/Valverde? Quintana aber schon ? jetzt. Und Valverde.... ZIel sicher eher hier als Tour, aber ob er jung genug ist..... Carapaz kann gewinnen, die 2 anderen nicht behauptet der KV

JUmbo:

Kruisjwijk+Roglic, dazu Bennett und Gesink. Sieht für den KV sehr nach Roglic aus jetzt. Giro war er nicht ganz so gut wie er wohl hoffte, dafür jetzt hier im Normalfall der frischeste? (Ok, Carapaz) Team in der Bergbreite nicht so stark wie Movistar, aber andererseits was bringt's wenn ein Sepulveda länger im Feld bleibt als Kuss.... wenig, Top 4 ist man da. Für den KV Roglic=Topfavorit. Ausser er findet in anderen Teams noch einen besseren.

Ag2r: Ohne Höseler Bardet. Dafür Latour da. Gut, Verletztungssaison, war ja letztes Jahr schon auf einem guten Niveau, jetzt hier als Leader sollte er auf jeden Fall in die Top 10 fahren. Und auf mehr hoffen, Top 5. Und wenn Mas 18 2. wurde, wer weiss.... Rest hier ist nicht wirklich erwähnenswert. Form bei Latour scheint ja jetzt doch zu kommen, Polen 6.

Astana, auch erst 7. Leader Lopez, klar. Wie gesagt, stagniert etwas 18 2x Podest, 19 Giro 7. hier dann... ? Top 5 scheint klar, wenn er jetzt endlich den Sprung macht kann's auch um den Sieg gehen. Aber eben, dieser Sprung muss kommen, hat noch Zeit, alt ist er ja noch lange nicht. Team ist gut, 2x Izagirre, Hirt, LL Sanchez auch da, TdF war enttäuschend, im Normalfall eine Etappe immer möglich, aber hat vielleicht jetzt doch auch nachgelassen? Dann die Izagirres für Etappen, also für die die Lopez nicht holen will. Lopez auch ein Podestkandidat/Siegkandidat jedenfalls, aber eben, der Leistungssprung muss kommen.


Bahrain, Bora, CCC lässt man erstmal aus, zu wenig da, Groupama dann auch, also Deceuninck
Jakobsen als Sprinter, hitner dem nicht erwähnten Bennett nr 2 wohl hier. Evtl Richeze auch dabei. Kein GK Mann, Nachwuchsgk Knox. Der REst eigentlich die Klassikerfraktion hier sonst. Gilbert, Vakoc, STybar. Heisst also viele Fluchten, im Sprint hoffen Bennett zu schlagen.

Mitchelton: Ja, Simon jetzt out, gut so. Adam meinte ja schon während der Tour dass er die Vuelta nicht fährt. Idiot.
GK also hier: Chaves. Ist er wieder da? Der KV hat seine Zweifel... Dazu auch vergessen was er jetzt alles hatte. Aber der sollte eigentlich zum Giro 18 von irgendwas wieder zurück sein? War eine Katastrophe. Dann Saison out, was auch immer, Pfeiffer im Zweifelsfall, Giro 19 aber auch nichts. Jetzt? Der KV hofft es klappt, aber denkt eher nicht. Dahinter Grmay, guter Kletterer, Aethiopien schlägt momentan Eritrea, Howson, auch einer der stagniert und überhaupt nicht weiter kommt. Und Nieve, der könnte also vor Chaves sein. Giro war eigentlich ok, Etappe gegen Zakarin nicht geholt, sollte er im Normalfall... hier dann Top 10 falls er im GK bleibt, Etappenjäger sowieso. Sprint, Mezgec, gerade 2 Etappen Polen, nachdem er jahrelang nichts mehr gezeigt hat. Gegen Bennett sollte es aber nicht reichen. Andererseit, da hat er auch GAviria und Ackermann geschlagen....

Dimension, EF, Katusha, Ineos, alle mit max 6 Fahrern, der KV will 7 um loszuschreiben.... also

Sunweb
Kelderman Leader vor 2 Jahren 4. Ist aber auch einer der immer wieder verletzt ist und dann doch nicht kommt. Darum hier auch ein Fragzeichen. TdS und TdF waren eher nichts, hier jetzt?`Mal sehen, der KV hat aber auch hier seine Zweifel. Roche, bringt nach KV nichts... Sprint, Walscheid und Arndt, Arndt schon länger nichts mehr, Walscheid bisher nicht gut genug. Hier kein Sieg, so schlecht besetzt ist der Sprint ja trotzdem nicht. Bennett nr 1, dann je nach Knie Gaviria.

Trek: Auch so ein komisches Team. Porte ein Idiot, was will der jetzt? Tourtraum ist vorbei, muss auch ihm klar sein. Dieses Jahr alles darauf gesetzt, ncihts geholt, warum dann nicht hier noch sehen was läuft? Oder will er jetzt 2020 vorbereiten? So dann halt dieses komische TEam.
Sprint, Degenkolb, kriselt aber irgendwie doch etwas. Aber ok, keine Tour, dann wohl jetzt hier gut vorbereitet. Berg: Brambilla mal mit Freiheiten, da kann er um die Top 10 kämpfen würde der KV gern sagen, aber eigentlich ist er auch eher schwächer geworden. Also einfach Eg mit Freiheiten, 2017 dritter Avenir hinter Bernal und Lambrecht. Aber erstens 2 Jahre älter als die 2, zweitens.... 3. Avenir, das heiss im Normalfall sehr wenig oben, 99 war Landis 3. Danach hat's kaum mal einer oben in die Top 10 einer GT geschafft. Konrad, ja. Jeannesson und Le Mevel auch? Oder knapp nicht? Also, viel erwartet der KV da nicht, aber ok, wer weiss. Dieses Jahr aber bisher eigentlich nicht sonderlich gut, darum....
REst wohl auch einfach zum Flüchten da, das Problem ist bei dieser Vuelta aber das irgendwie 80% der Fahrer nur dazu da sind...

UAE:
Endlich wieder mal ein sinnvolles TEam. Gaviria mit Ferrari für die Sprints da. Knie das Problem, wenn da wieder alles passt ist Bennett nicht klare 1, sondern eher 2. GK. Aru, Pogacar, Henao, Petilli, Sutherland. Fangen wir unten an, dieser Sutherland konnte noch nie was. Petilli einer dieser enttäuschenden Italiener. Dann Henao, Tour war nichts eigentlich. Mit mehr Freiheiten, weniger als bei Sky geht's ja kaum hätte man von dem doch mehr erwartet. Eigentlich müsste er hier in die Top 10 fahren... aber sieht momentan nicht danach aus. Aru, TdF war kurzfristig, Test, Vuelta muss mehr sein. Wenn nicht dann kann man immer noch sagen sei halt von der TdF müde, 2020 zählt's dann. So ganz traut der KV dem ganzen ja immer noch nicht, diese Operation und jetzt solle er dann wieder Top-Aru werden. Hier sowieso noch nicht irgendwie. Top 10? GK sein lassen in Fluchten? Wie an der Tour mitfahren, dann eben hier Top 10? On verra. Pogacar, starke erste Saison, was kommt jetzt? Ist erst 20, wird nach der Vuelta 21, darum nichts ok. Aber andererseits, er ist eins dieser unzähligen Supertalente, Bernal letztes Jahr beim Tourdebut starker 15. als Helfer, Sivakov letztes Jahr Vuelta nichts, dieses Jahr aber 9. Giro. Pogacar jetzt.... nichts wäre schon etwas enttäuschend, bisher fährt er eher wie Bernal als wie Sivakov-Sosa, darum Top 10 als Ziel nicht unsinnig. Wenn er schon startet, dann bitte auch richtig. Aber jetzt lange Pause.. mal sehen wie's läuft. Und wenig bis nichts wäre zwar jetzt doch etwas enttäuschend, aber keine Katastrophe.

Cofidis!

Kein Bouhanni, klar, erstens darf er sowieso kaum fahren, 2. dieses Jahr auch verständlich wirklich noch nichts.
Kein Laporte dafür überraschend. Der ist doch ein ok Sprinter, Sieg nicht zu erwarten, könnte aber passieren an der Vuelta.
Auch kein Hofstetter, der hat dieses Jahr ganz ok Resultate eingefahren aber nein.
Edet, 2x Herrada, Mate, Atapuma, Hansen, Touze und Le Turnier. Edet einer der besseren Cofidisler immer, aber weil alle flüchten wollen hier... dieses Jahr eh nicht wirlich gut unterwegs.
Bei Herradas geht's um Jesus, der hatte seine Form im Juni in Luxemburg. Tour dann anonym, aber ok, 20. GK. Hier erwartet der KV jetzt eigentlich nichts mehr. Von Jose eh nicht.
Mate seid Jahren gleich, eher schlechter werdend.
Atapuma, könnte zurücktreten, das erste Jahr bei UAE war noch ok, 18 und jetzt 19 hier gar nichts. Wird auch hier nichts zeigen.
Hansen, keine Ahnung, warum fährt der hier? Zeigt nichts, kann ja auch nichts, dem KV unbekannter Cofidismann, kann gar nichts sein.
Touze: 23, GT Debut, scheint nichts zu können.
Le Turnier, 24, 2. GT, scheint nichts zu können.

Schlimm wieder mal. Ganz schlimm findet der Kv dass man nicht mal Laporte mitnimmt. Tour raus, ok, Bouhanni ist hier eh fertig, unmotiviert, bringt nichts, dann bringt Laporte mit .Ja ja, fährt stattdessen dann jetzt Limousin oder sowas... ja ja, da Siegchancen grösser, aber ist eine GT (wenn auch nur die Vuelta) da muss man einfach mit dem besten (sinnvoll besten) Team anreisen. Das hätte hier neben Herrada auch Laporte, Hofstetter und nach der guten Tour dieser alte unbekannte Perichon geheissen.

Thema: Transfers
Kanarienvogel

Antworten: 46
Hits: 7448

19.08.2019 05:34 Forum: Profi-Radsport allgemein

Oh, ok, mit Bennett wäre dann man wieder voll da.
Der KV checkt einfach ab und zu den Link oben und sieht was neues passiert, darum weiss er von Bennett halt noch nichts.

Thema: 12.08. Binck Bank-Tour '19
Kanarienvogel

Antworten: 13
Hits: 200

19.08.2019 05:33 Forum: Tipps

Zu spät, wollte ja am Sonntag...

Thema: Transfers
Kanarienvogel

Antworten: 46
Hits: 7448

16.08.2019 17:22 Forum: Profi-Radsport allgemein

Viel interessantes weiterhin.

Guillaume Martin auch zu Cofidis, denen ist's also ernst. Ein wirklicher TdF Top 10 Kandidat ist er aber momentan halt doch nicht.
Consonni auch, passt dann in den Vivianizug? Auch wenn er in 85% der Fälle den Zug ja verpasst und von sonstwo sprintet....

Die schon bekannten Dinger, Nibali zu Trek, Mas zu Movistar.

Dann:

Zakarin CCC, scheint aber halt einfach schon fertig, ein upgrade ist er da aber natürlich schon.

Richeze zum Gaviriazug, UAE, Deceunick verliert also viel an Sprint.. Viviani, Richeze, Sabatini, Leader dann jetzt Jakobsen/Hodeg, aber x Zugmänner auch weg.
Benoot zu Sunweb, den Transfer kapiert der KV nicht ganz. War doch irgendwie bei Lotto gut aufgehoben? Hier dann je nach Dumoulin, der ja evtl gehen will Dumoulinhelfer (da kann Benoot ein guter sein, der würde irgendwie sehr gut zu Ineos passen findet der KV) oder dann mit Freiheiten, aber weniger als bei Lotto. Matthews, die kommenden Hirschi, Kämna, Oomen, immer noch Kelderman, dazu vielleicht die auch kommenden Hindley und Hamilton. Das hätte bei Lotto besser gepasst, wenn nicht Ewan leadert, dann dürfen Wellens-Benoot.

Noch etwas Italiener

Formolo zu UAE, bei Bora mit Buchmann Konrad, Mühlberger die kommen Majka der noch was kann wohl GT Möglichkeiten weg, aber er wird wohl eh eher auf KLassiker gehen jetzt. Da bei UAE wohl einfach das bessere Team.

Villella zu Movistar, na ja, normaler Helfer mehr wird er doch nicht mehr.
Cataldo auch zu Movistar, für die Leader Mas-Soler-Valverde ein guter Mann bei GTs.

Cattaneo zu Deceunick, da war wohl Alaphilippe enorm teuer. Cattaneo ja ein ok Giro, aber eigentlich keiner den man bei Deceunick erwartet... muss billig sein.

Dann noch der Grund für diesen Post:

Dan Martin zu Israel! Man will zur Tour, aber wird nach KV schwer... eher wieder Giro. Cofidis eh dabei, Quintana-Barguil wohl auch, Direct hat den riesigen Traditionsbonus, Coquard nach 2 jahren out will auch mal, Wanty ohne Guillaume M. immer noch ok... Darum Einladung.... schwer. Giro, aber da leidet Martin unter Allergien? Interessant jedenfalls, Martin wäre sicher bei einigen Teams untergekommen, auch nach dieser Tour. Halt evtl. nicht mehr als Leader, hier ist er's, LBL, Flèche (gewinnt er aber sicher nie mehr, jetzt wird da Alaphilippe Seriensieger), Lombardia sollte man eine Einladung kriegen, wenn er's noch draufhat kann er's zeigen.

Thema: Vuelta 2019
Kanarienvogel

Antworten: 3
Hits: 196

14.08.2019 16:50 Forum: Vuelta a España

KLassische Sierra de wasauchimmer Etappe, oder? Mehr oder weniger da wo Delgado die Vuelta 2x auf dubiose Weise gewonnen hat. Einmal gegen Millar, Grossangriff und waren irgendwie alle gegen den. Dann einmal gegen Parra, als Delgado die Russen und x andere bezahlt hat, sonst hätte Parra wohl genug Zeit geholt. Glaube war auch alles da.

Thema: 12.08. Binck Bank-Tour '19
Kanarienvogel

Antworten: 13
Hits: 200

13.08.2019 17:39 Forum: Tipps

Der KV postet seinen Tipp dann am Sonntag, ok? großes Grinsen

Thema: Wer gewinnt die Forumswette 2019?
Kanarienvogel

Antworten: 41
Hits: 1585

12.08.2019 20:38 Forum: Off Topic

Eben, umgekehrt!

Aber hier was der KV über den in der Teamkanalyse geschrieben hat.
Zitat:
Higuita: 97er. Geht zu Contieuskadi. Und ist besser als alle Prof Euskadis zusammen. Schon 2x 6. in Valencia! Sah 18 nicth nach viel aus... vor einer Woche hätte der KV kein Verlust geschrieben.. jetzt doch ein grosser.


Warum der zuerst zu den kleinen Euskadis, dann zu EF geht ist dem KV immer noch nicht wirklich klar.

Fähigkeiten? Hat schon früh, eben Valencia, gezeigt dass er für Conti klar zu gut ist. Mai zu EF, direkt 2. California, gut, aber California. Interessiert halt doch nciht viele.
Jetzt 4. in Polen... das interessiert den KV halt im Normalfall wenig gar nicht mitbekommen. Aber gut, klar. Gewonnen hat Sivakov, wird ja aber auch nicht nonstop gross erwähnt, ist halt nur POlen.
Der KV hätte den natürlich nie und nimmer in einer Wette genommen, Contifahrer. Ok, war wohl klar dass er wechselt, der KV hatte es einfach nur nicht mitbekommen, trotzdem zu unsicher.
Dieses Jahr wohl doch ein Nuller wahrscheinlicher als gleich Punkte, aber dieses Jahr nehmen im Nachhinein sicher trotzdem eine gute Idee, könnte 2020 teurer werden. Und bei 60 Fahrern dann 2020 schon einer den man nehmen kann. Bei 40 auch für 2020 bei den bisherigen Resultaten.... eher nein, wenn er jetzt an der Vuelta was zeigt, dann ja.

Aber er leidet halt auch unter den anderen Jungstars. Gibt ja momentan mit Bernal-Sivakov-Sosa-Pogacar 4 "sichere GK Superstars". Einer ist's schon, Pogacar und Sivakov überzeugen bisher dieses Jahr auch, nur Sosa gerade nicht. Mit Remco 5, aber da unklar was der alles werden soll. DArum... alle anderen 97+gehen etwas unter. McNulty (superstar!) und Hirschi hier vom KV gepusht weil sie in der KV Wette sind, McNulty auf der falschen Seite... und Hirschi eigentlich bisher kein GK Zeugs, aber sonst ein sehr überzeugendes Debut, hinter den 5 kommt nach KV der. Dann jetzt Higuita! Für GK Higuita auch vor Hirschi.

Thema: Wer gewinnt die Forumswette 2019?
Kanarienvogel

Antworten: 41
Hits: 1585

12.08.2019 19:37 Forum: Off Topic

Zitat:
Original von Pepe
Huigita (sic, HUIgita. Den hat der KV gar nicht als Fahrer erwähnt, der bei uns gewählt wurde, aber bei KV-Pytti nicht. Schon top in Cali und Polen) fährt wohl.


So eine LIste hat der KV doch gar nicht gemacht? Nur die umgekehrte? Ihr habt 60 Fahrer, wir 40, da werden immer unzählige (oder doch einfach nur 20-25) Fahrer da sein die wir nicht haben. Ok, nur die Jungen könnte man schon erwähnen. Nächstes Jahr vielleicht..

Thema: Transfers
Kanarienvogel

Antworten: 46
Hits: 7448

05.08.2019 17:25 Forum: Profi-Radsport allgemein

Transfer 15-16 passt für 19-20 auch... oder wenn er kann, kann ja Jaja 15-16 wegnehmen.

https://www.procyclingstats.com/teams/transfers

Interessant bisher:
Landa also doch weg. Hat wohl vor Ewigkeiten unterschrieben, weil eigentlich wäre die Situation bei Movistar ja ohne Quintana jetzt dann ideal gewesen. Mas kommt ja wohl, aber noch jung, kann warten, Valverde ist alt, Tour für Landa. Aber ok, bei Bahrain auch Leader, Team einfach nciht so gut.

Trentin zu CCC. Die haben also wohl schon Geld, war einfach wohl letztes Jahr zu spät um ein halbwegs vernünftiges Team zusammenzustellen. Ausser die haben jetzt das ganze Budget verprasst, billig ist Trentin ja sicher nicht, Van Avermaet auch nicht.

Viviani+Sabatini zu Cofidis, oh je..... Damit muss Viviani an der Vuelta noch ein paar Mal gewinnen, ab 2020 holt er ja nichts mehr.

Van Lerberghe zu Deceunick. Dem KV vollkommen unbekannt, muss ein absolutes superbes Riesentalent sein. Kommt nämlich von Cofidis. Wenn Deceunick so einen holt muss er ja was können.

McNulty zu UAE. Der KV hätte viel gewettet der geht zu Education First.... aber Wetten scheinen dem KV einfach nicht so zu liegen, also UAE. Im Frühling ja sehr gut, seither läuft's nicht mehr so superb, aber Jahrgang 98, passt. Der KV von dem überzeugt, Pytti nimmt den in der Wette, muss gut sein.

Lonardi: Bardiani, von Nippo. Nur ein Jahr bei Nippo also. Giro gut 8+9., für einen im ersten PRofijahr gut. Dürfte damit bei Bardiani auch gleich Sprintleader sein, Guardini ist ja nichts, Simion war dieses Jahr auch mies, der wäre sonst so Lonardiniveau... (ok, war mal 7. am Giro dieses Jahr) . aber Lonardi halt jung, kann was werden. Guter Zugang findet der KV.

Thema: Clasica San Sebastian
Kanarienvogel

Antworten: 336
Hits: 60251

03.08.2019 18:10 Forum: Aktuelle Rennen

Der KV nichts gesehen.... jetzt gewinnt Remco tatsächlich schon im ersten Jahr einen Klassiker (oder neo-Klassiker) Pah. Offenbar im Tal weggeschlichen, am letzten Hügel gehalten und den Begleiter distanziert... Sieg. Wenigstens nicht alle am letzten Hügel abgehängt, das hätte den KV deprimiert...Wetten und so.
Aber der scheint ja wirklich gut zu sein, nächstes Jahr GT Debut? .

Hirschi auch gut. Der KV befürchtet (wetttechnisch wieder) aber immer noch dass der einfach eher der Klassikertyp als der GT Typ ist. Aber ist ja auch noch sehr jung, der viertjüngste WT Fahrer. Aber halt schon 1,5 Jahre älter als Remco...

Vueltavorschau: Valverde da, aber wohl nicht top, aber egal, dieser nervige Carapaz will ja wohl wieder gewinnen. Aber Vorbereitung dürfte auf die Vuelta sein, sollte also passen.
Mas auch da wollte der KV sagen, aber offenbar fährt der gar nicht. Blöd.
Woods+Konrad, gut, Woods unklar, wäre nach KV sinnvoll. Ausser er will in Québec und Montréal gewinnen, was aber auch schwer wird. Konrad keine Vuelta, der muss sich also ab sofort für die Helferrolle an der Tour 20 vorbereiten....

OK, fahren ja alle nicht, gibt wenig vorzuschauen.

Thema: KV - Pythagoras anno 2019
Kanarienvogel

Antworten: 23
Hits: 866

02.08.2019 16:07 Forum: Off Topic

Der wahre Sieger ist der KV trotzdem (wenn er es schafft mit weniger als 100 Punkten zu verlieren) Weil bei den gesetzten 2 Nuller zu haben, zeugt schon von enormer Ignoranz. Hatte bisher noch niemand geschafft. Habe in den Originalregeln noch mal nachgelesen (ok, in den gerade rekonstruirten) und da steht klar und deutlich, wenn die 2 gesetzten beides Nuller sind, gibt's 100 Punkte Abzug!

Thema: Tour de Pologne, Tipschluss 03.08.2019
Kanarienvogel

Antworten: 6
Hits: 165

02.08.2019 08:12 Forum: Tipps

***** R. Majka
**** I. Izagirre, B. Jungels
*** P. Sivakov, D. Ulissi, M. Mohoric
** P. Vakoc, S. Higuita, S. Geschke, S. Spilak
* A. Tolhoek, V. Conti, A. Geniez, E. Battaglin, D. Formolo

Thema: Clasica San Sebastian, Tipschluss: 03.08.2019
Kanarienvogel

Antworten: 6
Hits: 158

02.08.2019 08:03 Forum: Tipps

***** A. Valverde
**** J. Alaphilippe, E. Bernal
*** S. Yates, G. Bennett, T. Benoot
** T. Pogacar, G. Van Avermaet, E. Mas, V. Madouas
* T. Gallopin, T. Wellens, M. Woods, G. Mühlberger, G. Ciccone

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

30.07.2019 16:59 Forum: Tour de France

Bernal Dominanz, kann passieren. Andererseits... siehe Quintana. Wer so jung schon so gut ist, verbessert sich ja eigentlich nicht mehr wirklich, die Frage ist nur wie lange man dieses Topniveau halten kann.
Andere Frage wie das 2020 läuft. Froome wenn er sich erholt. Hat Vorrang. Thomas will gar nichts anderes fahren. Gut möglich dass man Bernal dann halt 2020 den Giro gewinnen lässt. Was natürlich auch Dominanz wäre, halt nicht nur TdF.

Und ok, mit Froome wäre man natürlich schon enorm stark gewesen. GK mässig, Teambreite aber immer noch nicht. Kwiatkowski mies, Moscon unterirdisch, Poels am Schluss da, seine Rolle ja eigentlich immer die alle 2 Bergetappen was zu bringen, nicht jede, diesmal war er aber eigentlich nur 1x wirklich da?


Was waren die Gründe für Buchmanns Nachlassen an der Vuelta? Der KV da nicht aufgepasst.


Noch ein bisschen Enttäuschungen:

Porte: Ja, fertig. Top 10 Potential hat er noch, mehr nicht. Andere Vorbereitung, obwohl's ja nicht daran lag, alles auf die Tour, hat nichts gebracht, falls er nächstes Jahr sein normales Programm fährt und wieder in die Top 10 kommt hat's sogar geschadet. Ist nicht komplett abgefallen, aber die guten Tage waren schlecht, dazu hatte er dann noch schlechte Tage, wie Val Thorens. Der KV erwartet Porte weit vorne, dachte der hat's noch. Klar nicht mehr.

Bardet: Zum ersten Mal wirklich mies, sonst auch nach miesem Start noch ok, diesmal nicht. Erbsen, unbeeindruckend. ETappenjagd chancenlos gegen Quintana, an anderen Tagen auch nicht annähernd der stärkste vorne (war sonst auch in Fluchten, oder?) Mit dem 15. Platz wurde seine Leistung sehr gut belohnt.... Jetzt 2 schlechtere Touren, letztes Jahr war ok, halt ein schlechtes Jahr, aber im Vergleich zu 19 war das stark. Geht der den Quintanaweg? Früh abbauen? Durchaus möglich. Ob mal Giro fahren hilft also unklar, falsch aber wohl eh nicht. Sollte aber mit der Vuelta 19 anfangen, nach so einer miesen Tour, Vuelta!

Martin: mies los, mieser beendet. Pyrenäen schlecht, aber immer noch auf Top 15 Kurs, war genau 15. nach den Pyrenäen, eine Viertelstunde vor Bardet. Alpen... brrrr. Galibier eine halbe Stunde verloren, Iseran in der Flucht, aber 10' hinten, Val Thorens dann immerhin 19. also seine beste Etappe überhaupt ,aber war auch in der Flucht, oder? Ganz miese Alpen trotzdem. Für den KV auch unverständlich, der war doch in der Vorbereitung ok, eigentlich war der gewohnte Platz 6-10 zu erwarten, je nach Ausfällen und so. Aber gar nichts.

Adam Yates. Der auch, letztes Jahr ein Sturz? Oder etwas das ihn behindert haben könnte. Dieses Jahr lief alles perfekt, er war aber überhaupt nicht da. Vorbereitung stark, sah alles gut aus, Tirreno, Catalunya, Baskenland alles ok. Dauphiné vor der letzten Etappe dann raus, im GK auf Platz 2 liegend, vorher war er mal in Führung. Daran kann's kaum liegen, oder? Irgendwie noch mieser als letztes Jahr.... obwohl er da auch 29. wurde... und noch 45" mehr Abstand zum Sieger hatte. Aber irgendwie 2018 teilweise einigermassen ok, diesmal durchgehend mies. Ausnahme Val Thorens, aber das war halt eh speziell... Mal in der Flucht, absolut chancenlos. Auch hier, der KV weiss nicht warum. Bis auf die GTs hält er mit Simon gut mit, gleich gut, jetzt 2 Jahre nacheinander gar nichts an der Tour.

Etwas enttäuschend schlussendlich auch Woods, kein Giro, obwohl man den Giro erwartete, TdF Debut, früh mal im Pech, danach aber auch nicht wirklich beeindruckend.

Thema: KV - Pythagoras anno 2019
Kanarienvogel

Antworten: 23
Hits: 866

30.07.2019 10:29 Forum: Off Topic

Ah, Thibaut......

58-35 Pytti
115-67 Gesamtstand. Die nächste Niederlage böse

Dazu 7 KV Punkte Ersatz, 4 für Sivakov, 3 für Gaudu.
Braucht also 2 Ausfälle, noch 3 Fahrer im Rennen.

Pinot, Martinez und Pogacar. Pogacar fährt jetzt die Vuelta offenbar doch, auch richtig, hat dieses Jahr gut eingeschlagen, Vuelta zum lernen absolut korrekt. Pinot wenn sein Muskel sich erholt... logisch. Daniel Martinez, verletzt keine Tour, keine Ahnung wie schwer, aber wenn er sich erholt, auch hier, Start zu erwarten. Immerhin würden die 2 Jungen rausfliegen wenn sie aufgeben, aber wenn am Start dann lieber punkten... Adam Yates und Martin hätten aufgeben dürfen, die Würste die.
Die Gaudupunkte sind weg denkt der KV, die von Sivakov möglicherweise auch. Positiv nur dass es wohl eh nicht darauf ankommt, 55 Punkte (ohne die Ersatzleute) gibt ja nur 82 und ein paar Pyttis werden ja wohl auch wieder viel zu hoch punkten.

Thema: Viva Colombia
Kanarienvogel

Antworten: 69
Hits: 21807

28.07.2019 21:55 Forum: Profi-Radsport allgemein

VIVA COLOMBIA!

Egan Bernal also der Star der vermutlich in Kolumbien gerade ein Riesenchaos verursacht! VIVA EGAN!

Leider hat der KV den ja offenbar verpasst, 700 Fahrer erwähnt, den nicht.

Aber diese "neue Welle" ist schon enorm stark.

2012: Uran+Henao 7.+9. Giro
2013: Uran 2. Betancur 5. Giro, Quintana 2. Tour
2014: Quintana und Uran, 1+2 Giro
2015: Quintana 2. Tour. Quintana+Chaves 4+5. Vuelta
2016: Chaves, Uran + Atapuma 2., 7.+9. Giro. Quintana 3. Tour Quintana Toursieg, Chaves 3. Vuelta
2017: Quintana 2. Giro, Uran 2. Tour, Lopez 8. Vuelta
2018: Lopez 3. Giro, Quintana 10. Tour, Lopez, Quintana Uran, 3.7.+8. Vuelta
2019: Lopez 7. Giro, EGAN BERNAL Toursieger

Also
Je ein Tour, Giro und Vueltasieg.
4x 2. Giro, 3x2. Tour
1x 3. Giro, 2x 3. Tour

13 Podeste in 7 Jahren.

Uran
Henao
Betancur
Quintana
Chaves
Atapuma
Lopez
Bernal

8 Top 10 Fahrer. 5 davon Podestfahrer.

Sicher Fehler drin, aber der KV dachte zur Feier des Tages sei ein
VIVA COLOMBIA angebracht. Wurde halt etwas länger.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

28.07.2019 21:26 Forum: Tour de France

Ewan. Damit ist er jetzt der beste Sprinter der Welt.

Viviani wieder irgendwo weit hinten, der mag einfach Züge nicht.... ok, letztes Mal mit dem perfekten hat er's ja verhauen. Dafür Richeze dann gut. Und Bonifazio? So mies wie Greipel bisher, plötzlich da?

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

28.07.2019 21:03 Forum: Tour de France

Ja, klar, Quintana weg, Kohle sollte da sein. Landa bleibt scheint ja eigentlich gut auszusehen? Und viel teurer wenn überhaupt wird der ja nicht, war schon teuer. Könnten noch einen holen, falls irgendwer frei ist. Kwiatkowski als Ersatz für Valverde bei den Klassikern!

Kämna ja, auch sehr gut.


Mal zu heute:

*****E. Viviani
**** D. Groenewegen, C. Ewan
*** P. Sagan, A. Kristoff, M. Trentin
** J. Alaphilippe, J. Stuyven, M. Matthews, O. Naesen
*S. Colbrelli, M. Teunissen, G. Van Avermaet, N. Politt, N. Bouhanni

Ewan zwar irgendwie bisher der stärkste, aber heute Viviani! Oder doch Nacer?

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

28.07.2019 19:09 Forum: Tour de France

TdF Ticker zeigt um 16:39 das Klassement oben auf dem Iseran. Also wohl Bernal 16:37 oder 38 rüber. 16:44 steht dann das Rennen gestoppt.

Also der Hagelsturm ganz sicher noch im Aufstieg die Frage halt wann genau.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

28.07.2019 18:59 Forum: Tour de France

Zitat:
Original von Krollekopp
Ja von der Wertung her so noch die beste Lösung für die Iseranetappe.

Aber weiss jeamnd, wann der Erd- oder Schneerutsch - oder was auch das war - genau war? War das wirklich erst nachdem oder kurz bevor die Fahrer die Kuppe des Iseran passiert hatten? Ich hatte gedacht, dass das schon was eher stattgefunden hat.

Dann die Teams direkt informieren, dass es ein Problem gibt, dass noch nicht klar ist, was die Lösung ist, aber dass eine Möglichkeit ist, dass das Ziel am Iseran sein wird. Dann haben die Teams/Fahrer die Möglichkeit ihre Taktik anzupassen.

Buchmann: TdF halt einfach im Schnitt stärker besetzt, gerade in der absoluten Spitze (bisher Froome, zukünftig Bernal,...) und Nummer 1 Sky Ziel. Daher für mich Giro und besonders Vuelta deutlich eher vorstellbar. Gibt natürlich hin und wieder auch ne Tour wie die diesjährige, bei der aus verschiedenen Gründen alles offen ist, da ein Sieg durchaus möglich. Aber sowas passiert ja auch eher selten und dann ist er nur einer von mehreren Kandidaten.

Kurs: Ja, war gut, gerade Mittelgebirgsetappen. Passte auch das die Spannung blieb, wobei das natürlich auch immer Glückssache ist. Das Ganze aber doch ein bischen zu berglastig. Gerade wenn Bernal das nächste große Ding wird, wären etwas mehr ZF-Kilometer schon gut, gerne anstelle der MZF-Kilometer. Und natürlich gerne auch mal Bergetappen die wirklich zum frühen Angriff einladen (wie z.B. Finestre). Heuer ja nur Iseran-Etappe, bei der Bernal ja dankenswerter Weise auch angegriffen hat, aber normalerweise geht da ja eher nix vor dem Tignes.


Wann genau weiss der KV nicht, aber soll alles schon relativ kurzfristig gewesen sein. Genaue Timeline irgendwo wäre praktisch.
Der KV nimmt an war vor dem Iserangipfel (ein Pass zwar kein Gipfel), aber ASO hat ja auch nicht überall einen offiziellen vor Ort... zuerst jemanden hintöffen, anschauen, denken, entscheiden, bis da waren die ja wohl in der Abfahrt? Nach Britsportlern soll die erste Idee die mit dem Tunnel-halt-neutralisieren-weiter gewesen sein, aber mit dem Erdrutsch dazu, dazu die Möglichkeit dass es andere gibt dann doch abgesagt wohl.

Iseran: Lag an Alaphilippe... ohne den wartet man schon eher auf Tignes. Mit ihm... auch ohne Bernal hätte man es da versucht denkt der KV. Dann halt vielleicht sowas wie die Thomasgruppe vorne weg. Das und schwächeres Ineosteam, aber nächstes Jahr mit Carapaz-Bernal-Thomas-Froome... und dann führt wohl Kwiatowski vor Poels die 10 Mann gruppe mit Adam Yates, Dan, Tony und Guillaume Martin über den Gipfel...während Castroviejo und Van Baarle 50" weiter hinten an den Movistars hängen.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

28.07.2019 18:47 Forum: Tour de France

Der KV fazitiert weiter.

Alaphilippe.... 5. Und jetzt? War sicher gut vorbereitet, GANZ unerwartet wohl für ihn aber nicht. Der muss zumindest vermutet haben, dass er nicht komplett chancenlos ist. Aber jetzt weiss er es. Kommt 2020 die reine TdF Vorbereitung? Hm, der KV weiss gar nicht ob er das sinnvoll finden würde. Wenn das mit Tokyo vereinbar ist, ok, aber Olympia wird schon wichtiger, erste Ausgaben hat's kaum jemanden interessiert, jetzt ist's ein ZIel, und eben nur alle 4 Jahre. Wenn TdF-Olympia passt, ja. Sonst nach KV besser voll auf Olympia. Und könnte dann im Frühling noch RVV mitnehmen. Lombardia noch 19. OH, Liège-Bastogne-Liège fehlt ja tatsächlich auch noch. Ok, dann RVV erst 2021, 2020 nur zum testen. Aber ok, egal, nach dieser Tour wird er sicher mal einen wirklichen voll geplanten Versuch wagen. Muss fast. Und der KV schon gespannt ob's klappt, weil am Schluss ist er schon etwas eingegangen, mit Tignes wäre er wohl nur 6. Team, Mas nicht top von Anfang an, dann 2. Pyrenäenetappe ganz mies. Alpen wieder besser. Wäre ohne diese Pyrenäenetappe in die Top 15 gekommen, warum er da so eingegangen ist (und dann nach Nimes nochmal 8 Min bekommen, war aber egal da) dem KV unklar. Das Problem oder Fragezeichen für Alaphilippe in der Zukunft bleibt aber das Team. Mas geht, klar. Movistar ruft. Wie immer, man verliert die guten Bergfahrer, auch Helfer wie De Plus oder De la Cruz gehen ja immer. Sieht für den KV ohne Mas dann sehr leer aus. Jungels, ok. Dazu schon Remco? Oder man könnte ja versuchen den einen oder anderen Bergfahrer der selbst keine grossen GK Ambitionen (mehr) hat zu kriegen, aber dazu müsste man halt auch zahlen... und die zahlen lieber für Nordklassiker und Sprinter. Alaphilippe sollte einfach zu Cofidis gehen, dann erledigt sich auch das mit dem GK großes Grinsen
Sonst hier Viviani mit einem Sieg, passt, ein 2. wäre heute schön, aber Ewan ja auch gut. Oder die unzähligen Jumbos. Oder vielleicht erwacht Sagan aus seinem Sommerschlaf (der scheint irgendwie "unmotiviert". Ja, Etappe geholt, sprintet wie eh und je bei jedem Zwischensprint, aber sonst, irgendwie war er auch schon aktiver, in Fluchten um durchzukommen, mehr versucht, scheint hier nur Routine zu sein, scheint nicht wirklich voll da zu sein. Und zeigt damit wie blöd dieses "Punktetrikot" ist. Unterdessen ja auch am Giro. Aufhören mit diesen 700 PUnkten bei Zwischensprints, Ok, so 5-3-1 oder sowas ginge. Sonst im Ziel. Und idealerweise auf jeder Etappe gleich viele. Dann würde Sagan auch gewinnen, müsste aber was zeigen.

Landa und Movistar.

Movistar war diesmal im Gegensatz zu 18 da. Landa gut, im Pech, aber auch ohne die 2' wäre er wohl nur 5. geworden. ZF zu schlecht (obwohl's irgendwie ok war) und in den Alpen schien er irgendwie schlechter, zwar Val Thorens 3., aber vom Gefühl her wäre er eher 8. geworden wenn's früher losgegangen wäre. Aber Landa gut. Valverde auch, nochmal Top 10, Helfer aber schon ok, mehr kann er nicht. Mal in die Flucht wäre was gewesen. Soler diesmal gut. Amador nonstop in Fluchten, auch stark. Quintana.... Top 10 gerettet, insgesamt auch ein Top 10 Fahrer hier, aber man erwartete halt mehr. Wer hätte vor 5 Jahren gedacht dass 2019 Pinot näher am TdF Sieg ist als Quintana??
Wohl auch nicht alles top im Team, nix Hilfe für Landa, weil er "nicht konnte"... sorry, aber 300 Meter ganz schnell fahren und dann stehen kann jeder. Und Quintana war es der unzufrieden war wenn er nicht als klare nr 1 starten durfte... .Ha. Viel Glück mit Barguil. Oder besser gleich nicht zur Tour schicken, hoffen man kriegt ein Giroeinladung. Aber Quintana auch nicht mehr der Reisser...

Uran: Ok, aber nicht top, 2. Pyrenäenetappe viel verloren. Sonst war er eigentlich nicht weit hinter den grossen 5,5 (Landa der halbe) Zeitverlust auf Buchmann: 22" Tourmalet, 0" Valloire, 0" Iseran, 0" (hätte aber natürlich was werden können, aber nicht automatisch, nicht bei Bernal mitkommen heisst nichts), 0" Val Thorens. Aber eben 2'07" da Prat d'Albis oder wie das heisst. Und 1'44" durch die Windkante. 3'51" die 2 Tage, ohne das wäre er auf dem Podest. Die 1'44" ok, Pech, EF zu früh im Wind, als es dann brach hinten. Aber die 2'07" halt 2'07", der KV zwar mit wenn und aber, aber grundlos. Die hat er verloren, dürfte er nicht. Und auch ohne, Tourmalet passt am besten, er war irgendwie best of the rest. Mit Tignes hätte er gute Chancen gehabt Alaphilippe auch noch zu holen, wäre dann 6., so 7. Keine schlechte Tour, aber halt insgesamt doch ein kleine Lücke zur absoluten Elite.

Barguil: 10. solide, aber nicht brillant, war 2016 besser, aber 2017 viel mieser. Nur 7'32" zurück, er war damit der letzte der guten, passt also mit den Top 10, das waren die Helden unter 10', dahinter kommen die Starpotentiale zwischen 10'+20' (nur eins da, passt, 12'05", dann schon die teuren Würste mit über 20'. Barguil also Best of the rest after the rest oder so. Oder worst of the best. 3. über den Iseran, das KV GEfühl sagt der hätte dann nach Tignes bezahlt, eher wieder hinter Uran, Barguil übernimmt sich ja auch lieber als nicht. Angriffe ins Zugtempo die nirgendwohin gehen und so... Aber es war eine gute Tour, weniger spektakulär als 2017, aber gar nicht soooo viel schlechter. Team sonst natürlich zum vergessen, 6 der 8 Fahrer nicht zu gebrauchen, können zu Cofidis, Barguil gut, Gésbert zeigt Potential, hatte seine guten Tage. Während Moinard, Bouet, Greipel und co für nichts waren.

Oh, noch Fuglsang, ja auch unglücklich out.

15" hinter Barguil am Tourmalet, mit Barguil am Tag danach. Im GK 1'55" vor Barguil da. Nach KV wäre er dann in einem harten Kampf mit Barguil um den best of the rest of the rest gewesen. Dann hätte Barguil einen Titel weniger, entweder den oder worst of the best. SAh alles sehr nach was jetzt Platz 9-11 wäre aus. Evtl Alpen besser.. möglich, aber eher nicht denkt der KV. Flucht evtl möglich, aber dann wäre man nach dem Izoard wohl härter gefahren, war ja viel näher dran als Quintana zu dem Zeitpunkt. Ok Tour bis er Pech hatte, aber eben so ungefähr wie vom KV erwartet... der einzige der sich an KV Vorgaben hält offenbar, guter Mann. REst des TEam ohne ihn etwas verloren dann. LL Sanchez nur einmal in der Flucht? Erwartet mehr. Lutsenko stark, Valloireflucht, dann am nächsten Tag wieder geflüchtet? Bilbao nicht toll, Fraile nur am Ende gesehen? Oder mal vorher... ah ja, Gap, da ganz mies. Izagirre öfter gesehen, aber auch nicht wirklich stark, der war aber mehrmals in der Flucht, oder? Fuglsang wie erwartet, Lutsenko der Lichtblick, will der in 2-3 Jahren auch einen Alaphilippe machen? Wird schon konstant besser, der grosse Durchbruch (der bei Klassikern kommen sollte, oder dann mehrere GT Etappen) fehlt noch.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

28.07.2019 16:39 Forum: Tour de France

Ich verstehe aber nicht genau wie ASO die Iseranetappe hätte "handle" sollen.
So viele Optionen gab's doch gar nicht.
-ETappe ganz absagen. Nix passiert. Noch viel schlimmer
-Fahren lassen, zu Coppis Zeiten wäre es niemandem in den Sinn zu kommen da nicht durchzufahren. Sind halt nicht Coppis Zeiten....
-Fahren lassen, im Tunnel vor dem Problem stoppen, per Auto den KM fahren (resp. neutraliesiert langsam durchfahren, unfahrbar war das nicht, einfach nicht Rennbedingugnen) danach weitermachen, in der Zwischenzeit den Erdrutsch entfernen? Und hoffen kommt nicht noch einer? Ok, der KV kein Fan von plötzlichen Pausen, dann weiter. Aber wäre gegangen.
- Ziel in Val d'Isère: Problem keine automatische Zeitmessung. Ok, Kamera hinstellen, dazu einen mit einer Stoppuhr. Ginge irgendwie schon. Aber dazu müsste man dann schon irgendwie Infos geben, so in 5 Min ein ZIel organisieren ja wohl nicht einfach. Damit die Fahrer auch sehen wo das ist, damit die auch wissen wann lossprinten, und nicht den Strich 50 Meter davor sehen.... Weil viel Zeit hatten die ja nicht. Oder dann Ziel bei der Tunneleinfahrt? Ok, wenn da nicht zu steile Abfahrt war vorher, das wäre wohl gegangnen auch ein paar Minuten mehr Zeit zu organisieren.

Aber viele Möglichkeiten hatten sie nicht. So schlecht war die Lösung nicht.

Kruijwijk, einverstanden, am Iseran hat er direkt nach Thomas ja auhc attackiert. Halt geholt, dann ging Bernal.

Buchmann: Warum nicht die TdF? Er war ja nicht weit davon entfernt. Weniger als 2', in den Pyernäen mit Bernal gleichauf. Wenn er das Niveau hält oder sich sogar noch verbessert, durchaus möglich, Jahrgang 92, wird dieses Jahr 27, warum nicht? Ausser er will Dominator werden kann er sich natürlich gar nicht mehr gross verbessern, aber auf dem Niveau braucht es auch nicht mehr viel. ZF war ok, Berg war sehr gut.
Und bei Bora muss man Mühlberger noch erwähnen, der war ja in den Alpen sensationell. 12. oben am Iseran, mit Porte da, Val Thorens 12, auch noch mit gutem Tempo (Iseran auch nachdem Bernal gegangen ist glaubt der KV). Damit der 3. GK Mann da bei Bora (Majka und Formolo pah....) Buchmann-Konrad-Mühlberger, stark.

Nochmal zum Kurs, diese Tour war so ein Erfolg, nicht nur weil Ineos als Team nicht dominant war, sondern auch weil der Kurs gut war, dass ASO sich es kaum leisten kann in den kommenden Jahren den Aufbau nicht zu wiederholen. Abwechslungsreich, keine 10 Tage eingähnen sondern sofort auch hügelig. Und der erste Berg früh. Wenig ZF Km, insgesamt recht gute Bergetappen. Klar, der KV könnte immer noch ein paar Sachen kritisieren, aber kann er immer, da ist er begabt. Aber war ein guter Kurs. Weiss die ASO auch, werden also sicher ähnliche bringen in Zukunft. Nächstes Jahr ist zwar wieder die Gähntagne und die Gähnmandie zu erwarten... evtl schaffen sie es nicht ganz so viel Zeit da zu vergeuden? Wenige ZF Km sollte bleiben (Kurs für die Zosen wird dann trotz Alaphilippes und Pinots ZF wieder geschrien), viele Berge, hoffentlich wie dieses Jahr ein Mix zwischen langen und und kurzen (die letzte Alpenetappe hätte nach KV länger sein dürfen, Originalplan natürlich also eher 3 lange 2 kurze nicht 2 lange 3 kurze). Denke Gouvenou oder wer designt wird so weitermachen, der hat sowieso bisher insgesamt gut gezeichnet. Noch mal ein Abstecher zum Finestre und ist perfekt.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

28.07.2019 05:00 Forum: Tour de France

Warum der nicht ETappensieger wurde weiss der KV auch nicht.
Evtl weil's nicht immer so klar ist? Könnte sein dass mal eine Gruppe darüberfährt, sich niemand für Bergpunkte interessiert und dann Dylan Van Baarle die Etappe gewinnt. Was auch cool wäre, den mag der KV irgendwie, aber halt doch doof...

Wetttechnisch die Tour eine Katastrophe...
Der Alaphilippe musste sich schlussendlich ja schön zwischen den Pyttis (+Buchmann) und den KVs platzieren... blahh.

Bernal: Stark, verdient, sowohl am Galibier als auch vorgesten konnte ihm keiner folgen. Verkürzte Etappen oder nicht, nach KV hätte er sowieso gewonnen. Dahinter wäre es evtl anders gekommen, aber der böse Regen wollte nicht.

Thomas: Nicht so stark wie letztes Jahr, da ging er und blieb weg, Dieses Jahr nicht, er ging und wurde geholt. Natürlich bleibt er ein TdF Kandidat für die Zukunft... aber eben, Froome will wenn er sich auch nur einigermassen erholt die Tour 20. Bernal.... soll der dann Giro-Vuelta machen? Und Carapaz? Und Sivakov? Eben, schönes Chaos nächstes Jahr bei Ineos, Thomas bleibt ein Kandidat aber kaum zu erwarten dass er als nr 1 startet. Entweder Froome oder Bernal nächstes Jahr.
Und dieses Jahr 2., aber wie's gekommen wäre wenn es hinten auch noch zu einem Schlagabtausch um Platz 2 gekommen wäre weiss man nicht. Thomas mit x Km an Hinterrädern, andererseits war ja De Plus im Tempo meistens, d.h. die 2 anderen auch nicht am Ende. Aber hätten die Steigung sicher von vorne fahren müssen, an und für sich kein Nachteil, nur psychologisch.

Kruijswijk: Immerhin mal GT Podest, gut. Und hat doch auch noch angegriffen, am Iseran war er der 2. der's versucht hat, zuerst Thomas, dann Kruisjwijk. Dann ging halt Bernal und das war's. Bernal einfach stärker.

Buchmann: DIE Ueberraschung. Wie der KV hier wiederholt gepredigt hat, der ist ähnlich gut wie Konrad, Konrad vielleicht sogar minim besser, Giro 18 war ja gut, besser als Buchmanns Vuelta. Klar besser da. Aber ok, 2019 hat Buchmann einen Riesensprung gemacht. Schon Baskenland war gut. Und Dauphiné 3. einfach, trotzdem. Nur Rundfahrten bisher 2019, immer gut dabei. Jetzt hier 4., grössere Sensation als Alaphilippe irgendwie. Top 10 ok. Aber letzter der absoluten Spitze, weil er war ja einer der 4 die IMMMER da waren.. Superb. Konrad ist auch gut, Rippen wurde dem KV gesagt, aber Buchmann besser jetzt.

Pinot hier rein. Hart, hart. Für den KV und seine WEtte, aber für Thibaut auch. Aber der kommt zurück. Er hat sich verbessert, er ist konstanter geworden, einfach so fährt man keinen Giro wie 2018 (out, krank, wohl über's Limit?) und die Tour 2019. Dazwischen noch eine recht gute Vuelta, dann Milano Torino und Lombardia gewonnen. Diese Tour war keine "Karrieretour", das war die Fortsetzung einer immer etwas schwankenden Verbesserung. Und gibt keinen Grund zu erwarten dass es ab jetzt runtergeht. Der ist 2020 einer der TdF Favoriten. Je nach Pavé und MZF... keine Ahnung wie er auf Pavé fährt, aber der KV nimmt an vielleicht nicht top. Nur ZF, dazu Berge, dann hat er seine Chance. Dieses Jahr gegen Bernal.... wäre eh hart geworden, ohne den Zeitverlust im Wind wohl Pinot, mit.... Forza PINOT aber Bernal ist halt schon gut. Was bleibt ist: Pinot war enorm stark, in den Pyrenäen der beste. Am Galibier wohl schon leidend, trotzdem gut, Thomas holen war stark. Hätte mit Bernal um den Sieg gekämpft, aber halt DNF am Ende.

Mehr später.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

27.07.2019 16:37 Forum: Tour de France

Iseranetappe war cool. Halt dann amputeriert, aber die Etappe war cool.
Und Schatten hängt überhaupt keiner.

Heute langweilig, ohne Roseland halt was anderes.
Movistar holt Platz 2+3..hihihi. Hätten wohl lieber Quintana mal einen Km fahren lassen...

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

27.07.2019 12:50 Forum: Tour de France

Simon Yates verdient es noch erwähnt zu werden. 2 Etappen, gestern aus der Flucht der einzige der Bernal am Iseran fast halten konnte, ok ok, wurde ja auch distanziert, aber kam in der Abfahrt wieder. Starke Tour, halt als Helfer der jetzt Etappen jagt. Weil Adam eine Wurst ist.

Thema: 27.07.2019: Tour de France, 20.Etappe
Kanarienvogel

Antworten: 4
Hits: 139

27.07.2019 10:18 Forum: Tipps

** E. Bernal
* S. Kruijswijk, R. Uran

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 22:02 Forum: Tour de France

Morgen Madeleine auch weg, Minietappe. Liegt natürlich nicht allen gleich gut, aber ja, sieht sehr nach der Lappgnose aus.

Edit: Cormet de Roseland natürlich weg

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 17:31 Forum: Tour de France

Das nächste Problem offenbar die Zeitnahme. Nach den Britsportlern gab's da keine offizielle Zeitdingsbums oben....

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 17:20 Forum: Tour de France

Nach Wiggins auf seinem Töff das Problem nur 500 Meter- 1km lang, nach dem Tunnel da... hmmm, dann wäre das irgendwie wohl schon gegangen? Aber vorhin ein Erdrutschfoto, da wäre man einfach nicht durchgekommen. Dazu was passiert wenn noch einer kommt?

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 17:16 Forum: Tour de France

Erdrutsche auch. Hätte also Van Aert gewonnen wenn er noch dabei wäre. Crosser, der kann sowas.

Aber ok, da konnte man schon nicht fahren. Trotzdem schade. Der KV denkt aber Bernal war durch, hätte eher noch mehr Zeit gewonnen, die hinten hätten in der Abfahrt Zeit verloren... hatten ja schon etwas verloren. Alaphilippe wäre vielleicht sogar zurückgekommen... aber dann im Sclhussanstieg wieder weg und nach KV am Schluss eher mehr verloren.

Aber alles Spekulation, Bernal gelb, jetzt wohl auch Ineosleader... großes Grinsen

Morgen also Poels-Thomas dann Bernal, alles kontrollieren, nochmal Alaphilippe distanzieren damit Thomas auch aufs Podest kommt.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 17:01 Forum: Tour de France

Oder wo genau war dieses Hagelzeugs? Durchfahren kann man da ja schon nicht, halbe Strasse unter Wasser...Elissonde zwar nicht dabei, der wäre aber wohl da gleich ertrunken.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 16:51 Forum: Tour de France

Blöd... hätte man das nicht unten machen können? Alaphilippe hätte ja eventuell die Gruppe um Thomas noch holen können.... Oder ganz knapp gelb retten, aber eher auch nicht.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 16:47 Forum: Tour de France

Und fertig, Ziel war am Iseran oben.

Hagel im Ziel...

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 16:41 Forum: Tour de France

BERNAL

Uran kam nicht mit, grrr
Hinten Landa wieder ran, De Plus der halt nicht mehr konnte, aber Kruijswijk der wohl auch nciht der Topabfahrer ist konnte da ja nicht viel anderes machen, Angriff um Thomas loszuwerden.. auch wenn er's schafft, eher in der Abfahrt geholt.

Für den KV zieht der Bernal das durch, hinten ja nur De Plus/Kruijswijk und Buchmann wirklich mit Interesse...Thomas am Rad, Landa wohl auch bald wieder, wenn er nicht wegkommt. Blöde Werbung gerade.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 14:54 Forum: Tour de France

Merde!!! Pinot!

Thema: 26.07.2019 Tour de France, 19.Etappe
Kanarienvogel

Antworten: 6
Hits: 137

26.07.2019 14:14 Forum: Tipps

Der KV zu spät, dabei hätte er heute den genialsten Tipp gehabt. Aber Etappe los, darum verzichtet er jetzt auf die 4 Uranpunkte.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

26.07.2019 04:58 Forum: Tour de France

Der Kanarienvogel hat gerade Zeit, also widerspricht er Lappi etwas.

Die Etappe war natürlich schon etwas blöd... aber halt irgendwie auch nicht unerwartet. In der Situation hätte man zwar den Landaangriff am Izoard erwarten können, aber nicht gekommen. Im Normalfall gibt aber diese Etappe mit dem flachen Lautaret da auch nicht so viel her. Am Galibier dann alles sehr spät, schade.

Aber Thomas gegen Bernal.... nö, der KV fand das gut, er hat's probiert. Alaphilippe loswerden, zu spät, aber versucht. Und gegen Bernal... wenn Bernal das nicht durchsteht dann wäre die Form auch nicht top und sowieso ok, hat's aber problemlos durchgestanden, also alles ok.

Movistar gegen Quintana, ok, weiss der KV nicht, aber auch wenn, nur richtig nach seiner unglaublichen Hilfe in den Pyrenäen. Aber die Frage ist wer hat nach dem Izoard im Feld gearbeitet? Wenn's Movistar war, dann ja, sinnlose Aktion. Da war der KV nicht am streamen, STreamprobleme... erst am Galibier wieder rein, also vom Lautaretgipfel an. Das harte Tempo am Izoard war hingegen absolut sinnig, Rennen hart machen, alle schon mal etwas fordern, allen schon mal was in die Beine geben. Dann eben, der KV hat keine Ahnung was dann nach Briançon gelaufen ist. Vorne Amador Verona noch dabei? Im Tempo für Quintana? Oder beide nach hinten, da Tempo?

Van Baarle besser als Poels natürlich blöd... aber das ist mehr Poels der mies fährt. Van Baarle natürlich sehr gut, ist aber auch ein guter Fahrer.
Castroviejo-Kwiatkowski hingegen findet der KV nicht skandalös. Kwiatowski mies, ja, aber der war letztes Jahr zu gut, sah ja wie ein Top 10 Fahrer aus wenn er Leader wäre.... Dieses Jahr hat er's überhaupt nicht. Aber Castroviejo ist auf seinem Niveau, der ist halt ein Kiryienkatyp, als Jungspund war er auch auf Beobachtungslisten ob er es evtl mal zum GK Fahrer bringt... aber halt immer nr x im Team, zuerst Movistar, Skyneos sowieso... aber Castroviejos Leistung ist ok. Kwiatkowski mies, aber im Normalfall sollten die einfach nach KV ähnlich gut sein. Kwiat evtl miniiim besser.

Ok, genug Lappi kritisiert.

OH, nein, noch was. Schon wieder wird Alaphilippe grundlos am Leben gelassen, das ist ja die dümmste Aussage überhaupt. Schon wieder? Wann und wo sonst bisher? Am Tourmalet war er 2.... Am nächsten Tag wurde er angegriffen, von allen, kaum von der Thomas gruppe geholt haben sie ihn fahren lassen, in nicht hochziehen wollen, damit wohl noch ein paar Sek. extra auf Pinot verloren. Wenn, dann wäre das heute das erste Mal gewesen. Aber auch das.... die Abfahrt war halt ideal für ihn, Angriffe zu spät, aber eben, heute war's nach KV nicht zwingend notwendig Alaphilippe loszuwerden, er hat gezeigt dass er doch reissen lässt, man kann erwarten wird er heute und morgen auch.

Sonst..

Movistar ist diesmal da, Soler fährt eine gute Tour, hätte der KV nach 2018 und bis jetzt 2019 nicht mehr erwartet. Amador superb. Landa auch gut. Quintana mies, gestern da, Valverde leidet jetzt wieder an der Höhe. Viel besser als 2018, da sollten sie ja das Anti-Sky Mittel sein, wurde nichts, dieses Jahr hingegen ist das Team klar da.

Ineos: Der KV versteht etwas nicht ganz. Was ist der Plan? Nein, nicht TdF, da ist's klar, gewinnen, entweder mit Bernal oder Thomas, wer ist egal. Langfristig. Die haben Froome. 6 (7) facher GT Sieger. Wenn er zurückkommt will er mindestens nochmal die Tour. Und wenn's klappt dann noch mehr, evtl nochmal Giro, oder Vuelta, oder nochmal die Tour. Dazu Thomas, TdF Sieger 2018... Beide nicht jung, beide eher für kurzfristige Planung. Aber dahinter haben sie mit Bernal/Sivakov/Sosa schon 3 der 4 grossen Talente (5, ok, Remco) Bernal ist schon da. Top. Sivakov hat am Giro gezeigt dass er kommt. Sosa noch nicht. Wozu braucht man da jetzt Carapaz noch dazu? Wer soll da dann was fahren??

Aber egal, 2019. Sieht jetzt nach Bernal aus, aber 2 TAge, alles Nahe, kann viel passieren.... der KV ist für Landa-Pinot-Kruijswijk-Bernal-Buchmann-Alaphilippe-Thomas, in dieser Reihenfolge. Ok, Uran noch weiter oben....

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

25.07.2019 18:16 Forum: Tour de France

Pff, ein Anti-Uranist! Zeit auf Quintana wurde verloren als Van Baarle gefahren ist. Der Schluss war aber interessant, als zuerst Bernal ging, dann Thomas. Gesehen wie Super-Rigo oben locker dabei war als Pinot Thomas geholt hat? Andere haben das Hinterrad verloren, Uran sah aus als ob er noch mehr könnte. Braucht einfach einen schnelleren Vordermann.

Ganz gamz mies Adam Yates... endlich mal Haig in die Gruppe lassen. Und auch ganz ganz ganz mies Martin.
Aru jetzt 14. Ganz ok, Nach der OP noch nicht voll da, dann wie diese TdF=gut. Aber die Frage ist halt doch, kommt nächstes Jahr dann mehr oder ist das jetzt einfach sein Niveau, trotz der Operation?

Morgen kurz, Flucht nach KV also eher nein... Und nach KV wird man morgen Alaphilippe los.. 30" mindestens. Gelb halten möglich, aber kann auch weg... Weg dann spätestens am Samstag.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

25.07.2019 17:22 Forum: Tour de France

Der Start war schlussendlich das beste....

Am Galibier alles zu spät, Alaphilippe hat auf den letzten Metern zwar enorm viel verloren, aber dass er da zurückkommt war klar, Hätte man ihn heute distanzieren wollen hätte man früher gehen müssen. Aber Movistar wollte dann natürlich Quintana im Halb-GK zurück, also in der Landaregion jetzt. Passt auch, damit 2 Karten, heute sah er ja stark aus. Darum richtig von MOvistar da nichts zu machen. Der Rest schien auch zufrieden mit Van Baarle... Hatte fast den Eindruck alle dachten andere wären wohl stärker, lieber kein Eigentor schiessen.

Sieht jetzt gut für Bernal aus... Pinot als er dann dem Thomas nachstiefelte zwar auch gut, aber bei Bernal konnte er wohl einfach nicht? Thomas, Angriff schnell weg, aber dann von allen geholt, letztes Jahr blieb er dann weg.

Dafür ist Uran wieder da, gut. Sah irgendwie locker aus oben raus. Die Höhensache hat evtl doch was? Kolumbianer, über 2000 Meter, top. Der KV dachte immer sei mehr Gerücht als Fakt, Schwächen wie Valverde haben sie da oben wohl eher nicht, aber automatisch stärker als der Rest... heute sah's aber schon danach aus, wenn sogar Rigoberto so gut fährt.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

25.07.2019 15:32 Forum: Tour de France

Movistar tempo im Izoard, Martin schon wieder hinten out....

Buchmann hat Mühlberger bei sich, gut. Aber was ist eigentlich mit Konrad? Der KV sieht's ja ein, Buchmann ist klar besser (bis letztes Jahr waren die aber einfach ebenbürtig), aber Konrad sieht man ja seit TAgen nicht mehr.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

25.07.2019 12:51 Forum: Tour de France

Spannende STartphase, ewig bis die Gruppe jetzt endlich gegangen ist.
Quintana, Bardet, Adam Yates vorne, aber mit Quintana dort wird niemand einen Riesenvorsprung geben wollen. Nicht mal Movistar wohl.
Movistar zu dritt, 2 können dann also Landa helfen. Amador und Verona
Ineos und die anderen GK Teams auch alle vertreten, aber nicht unbedingt mit superben Fahrern...Van Baarle natürlich ok, Rest eher nicht.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

24.07.2019 17:14 Forum: Tour de France

Dominanter Trentin, klar der stärkste.

Thema: Tour de France 2019
Kanarienvogel

Antworten: 185
Hits: 13930

24.07.2019 14:38 Forum: Tour de France

Der KV hätte

*** J. Stuyven
** M. Trentin, S. Colbrelli
* X. Meurisse, A. Lutsenko, D. Impey

Flucht Stuyven und Trentin da, Meurisse auch. Colbrelli nicht... Sagan auch nicht, den erwartet der KV auch, aber nicht als Sieger weil von einem gewissen Punkt an alle gegen ihn fahren....

Zeige Themen 1 bis 50 von 19853 Treffern Seiten (398): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Powered by Burning Board Lite 1.0.1 © 2001-2004 WoltLab GmbH

Impressum | Datenschutzerkläung