Radsportforum - Giro 2021
Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Radsportforum » Profi-Radsport » Giro d'Italia » Giro 2021 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kanarienvogel Kanarienvogel ist männlich
Giro-Sieger


Dabei seit: 01.11.2004
Beiträge: 20316

Giro 2021 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hatten noch gar keinen Thread.

Wildcards:

Bardiani, Eolo, Vini. Also hatte dieser midas doch recht. Der KV hätte Arkea oder Gazprom ganz ok gefunden, obwohl es natürlich nicht falsch ist Italiener einzuladen. Der Fehler sind die 19 WT Teams + Alpecin die automatisch dabei sein können.

WT einfach doof, wie der KV schon gesagt hat, unterdessen kein Konzept und nichts mehr da, man bastelt einfach an allen Enden, Ziele keine, einfach da weil da. Dabei wäre es ja nun wirklihc nicht sooo schwer.

16 WT Teams
Top 2 der unteren Kategorie dürfen an 2 GTs teilnehmen. Dürfen wählen. Veranstalter muss sie akzeptieren.
3+4 haben eine GT garantiert. Dürfen wählen, aber Veranstalter dürfen ablehnen wenn es schon 18 Teams sind (was bei der TdF natürlich der Fall wäre, Top 2 fahren sicher die TdF, also kann ASO den 2 nächsten, sorry, ne, sind voll sagen. Evtl müssen die dann halt die GT fahren die sie am wenigsten gerne fahren (können aber auch verzichten..)

Bleiben 4 WCs pro GT. Dann extraregel, max 2 GTs für die 4 besten ProTeams, max 1 für die anderen...

Klar, Felder würden eher schwächer werden, aber eventuell auch nur kurzfristig. Im Moment halt ein Teufelskreis, nicht WT, Chancen auf eine GT Teilnahme sind klein=Fahrer kommen lieber nicht, weniger Geld UND weniger Chance auf den Giro, die Tour, die Vuelta. Aber wenn die Chancen eine GT zu fahren bei kleineren Teams nicht so gross sind... dann geht man lieber für mehr Geld als Helfer zu einem Topteam. Und mit nur 16 Teams WT Team wären die schlechteren WT Teams ja auch ProTeams, also sagen wir mal die Südafrikaner, Cofidis und Wanty. Würden wohl dann erstmal unten vorne landen.

Aber ein TEam wie Gazprom dass sicher zu einer GT ein ok Team schicken könnte, besser als was Wanty bringen wird, besser als Alpecin, besser als Cofidis, besser als Qubeka (also immer das schwächste Team) geht momentan leer aus, mit nur 16 Teams, wären die Chancen grösser. Jetzt gibt's mit 23 Teams 9 WCs, nach dem KV System wären's 12. KV System ohne Garantie für die besten vom Vorjahr von unten sogar 18. Viel besser.

Aber ok, diese 3 halt jetzt, Vini noch nicht genau angeschaut, aber irgendwie bleibt der KV dabei... 2 Italiener plus Arkea oder Gazprom wäre auch ok gewesen. So aber eben auch nicht falsch.

__________________
Leitplanke

10.02.2021 18:37 Kanarienvogel ist offline Email an Kanarienvogel senden Beiträge von Kanarienvogel suchen Nehmen Sie Kanarienvogel in Ihre Freundesliste auf
midas midas ist männlich
Tour-Sieger




Dabei seit: 04.11.2004
Beiträge: 4705

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wer hats gesagt? :-)

Aber Zabu', nun ja da hätte man auch Androni nehmen können. Die haben quasi nur Mareczko mit Abstrichen noch Gradek und Zardini. Ohne der Kanalyse vorzugreifen sind beim schnellen durchgehen auch keine halbwegs interessanten Talente dabei. Da hört sich dann dagegen Restrepo, Pellaud und Sepulveda auch nicht wieder soo schlecht an, zumal bei Mareczko auch immer die Gefahr ist dass er ein, zwei mal gut sprintet und an der ersten Bergetappe schon raus ist. Noch dazu Doping wobei der Typ kurz vorher von Savio rüberkam, hat wohl nicht erst bei Scinto das erste mal darüber nachgedacht ....

Sportlich wären Gazprom oder Arkea die bessere Wahl gewesen, andererseits auch ok die Italo PCTs zu fördern, wobei deren Qualität die letzten Jahre über leider immer mieser wird.

11.02.2021 00:11 midas ist offline Email an midas senden Beiträge von midas suchen Nehmen Sie midas in Ihre Freundesliste auf
Krollekopp Krollekopp ist männlich
Tour-Sieger


Dabei seit: 05.03.2010
Beiträge: 2327

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Stecke heute präsentiert:

1. Los gehts mit nem 9km Prolog
2. Sprint
3. hügeliges Finale, was für Puncheure
4. Mittelgebrigsetappe, mit ner Art Mende Finale. So früh im Rennen perfekt sowas, gibt dem GK schon ne gewisse Struktur.
5. Sprint
6. Mittelgebirgsetappe mit langem aber nicht steilen Schlussberg. Passiert wahrscheinlich nicht viel, aber für die erste Woche gut.
7. Sprint
8. Am Wochende 2 Mittelgebirgsetappen. Samstag eher unspektakulär, Schlussberg diesmal kurz und nicht steil.
9. Schöne Etappe. Nur rauf und runter. Schluss auch nicht so steil aber hier ehr gut, hier bringts die Gesamtetappe. Letzte Km mit Schotter. Bei der Tour würde hier nix passieren, beim Giro ws auch nicht, aber nicht auszuschließen, dass irgendwer was draus macht. gefällt.
10. Sprint
Ruhetag
11. Schotteretappe mit Hügeln. Finde sowas klasse. Muss ja nicht immer so spektakulär werden wie 2010, aber bietet immer die Möglichkeit für Action über viele Km. Könnte es öfter geben.
12. Mittelgebirgsetappe, aber eher für Ausreißer würde ich sagen.
13. Sprint
14. Zoncolan, aber andere Seite?
15. Kleine Hügel. Fand ja die Hügeletappe am 3.WE 2019 gut, hier scheints aber unspektakulärer zu sein.
16. Königsetappe: Dedaia, Pordoi, Giau, 5700 Höhenmeter, Ankunft nach Abfahrt. Geil. Auch gut, die vor dem Ruhetag zu machen. Sonst könnte die superharte Bergankunft in Etappe 17 hemmend auf die Risikobereitschaft wirken.
Ruhetag
17. Harter Schlussanstieg, 11,5km bei knapp 10%.
18. Hügeliges Finale, Sprint oder ws eher Ausreißer. Hätte auch noch mal ein reiner Sprint sein können.
19. Noch mal steiler Schlussberg: 9,7km bei knapp 9%. Langsam bischen viel des guten.
20. Ganz schöne letzte Bergetappe durch die Alpen. NIcht die ganzsteilen Berge, von der Idee ein bischen wie die (geplante) Schlussetappe vom letzten Jahr (ein bischen leichter). Finde ich an sich super, gerade als letzte Bergetappe, wo es die letzte Chance ist, und wie man letztes Jahr gesehen hat auch bei nicht ganz so steilen, dennoch viel passieren kann. Hier aber die Befürchtung, dass das nach Zoncolan Giau-Etappe und den 2 steilen BA der letzten Woche, dass GK schon soweit steht, dass ws eher wenig passiert. Dazu das ZF am nächsten Tag, hilft auch nicht. Dennoch gut, funktioniert ws nicht, aber wenn, dann wirds toll.
21. Abschluss-ZF 30km. Insgesamt sehr wenig ZF gerade auch gemessen an den Bergetappen. Wollen wahrscheinlich einige Bergfahrer anlocken, die bei der Tour keine Chancen sehen.

Topps:
Giau Königsetappe
Schotteretappe.
Schöne Mittelgebrigsetappen in der ersten Woche
Letzte Bergetappe in den Alpen
Ist zwar wieder hecklastig wie immer, aber diesmal immerhin genug interressante Etappen über die ersten zwei Wochen verteilt, nicht 1,5 Woche Langeweile wie letztes Jahr.

Flopps:
Keine richtigen Flopps, aber für mich ein bischen viele steile Schlussberge. Finde ich an sich gut, immer wieder spektakulär, aber eine weniger hätte es auch getan.
Etwas sehr hecklastig.

Insgesamt aber ein guter Kurs. Vorfreude kommt auf.

24.02.2021 20:49 Krollekopp ist offline Email an Krollekopp senden Beiträge von Krollekopp suchen Nehmen Sie Krollekopp in Ihre Freundesliste auf
Kanarienvogel Kanarienvogel ist männlich
Giro-Sieger


Dabei seit: 01.11.2004
Beiträge: 20316

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ha!

ZF wenig, nachdem man in den letzten Jahren eigentlich mehr als die Tour hatte, jetzt wieder mal sehr wenig. Und dazu noch am letzten Tag, der KV findet wenn schon nur 30 km ok, 39 inkl. Prolog, hätte man das ZF irgendwo in der MItte machen können.

Und der Hecktrend setzt sich leider fort, ja, Vegni scheint das zu mögen.

San Giacomo sieht gar nicht soo schlecht aus. Auf den 2. Blick. Die letzten 5.3 km 392 Meter hoch, 7,39%? Passt so einigermassen. Etwas länger hart wäre schon besser gewesen, aber geht findet der KV. 5,9% über 16 km nach Cyclingcols, geht also schon irgendwie, die letzten 5 km passen dann.

8 ist dann... ? vermutlich nicht so regelmässig wie es scheint? Vielleicht teilweise mauerig?

9 ist.... nicht soo toll. Die Vorberge sind ja alles extreme Rollerberge, Ovindoli 4,6% Schnitt, der steilste km 6,2... der Schluss dann nach KV auch unter 6%? Geht um paar Sekunden.

11 gut ja, ob dann wirklich was passiert weiss man nicht, so schwer scheinen die Hügel insgesamt nicht zu sein.

14, ja Originalzoncolan, da wo nur die letzten 2 km hart sind... Blödsinn, der KV erinnert sich falsch, zuerst ist's auch immer schön um 8-9%... der KV erinnert sich einfach wie die KOmmentatoren sich auf das Finale gefreut haben damals, die letzten harten km, erst da auch wirklich was passiert. Gefällt dem KV schon viel besser als vorher.

Darum... gar nicht so schlimm wie der KV zuerst dachte mit nichts am Anfang. San Giacomo ist brauchbar, dieser Zoncolan ist ja auch ganz gut. Passiert halt erst auf den letzten 3 km was, aber die Km vorher sind auch hart.

Etappe 12 aber ist etwas für ncihts, Appennin, da hätte man gut eine härtere Etappe machen können, dann vielleicht später eine harte weniger.

Giau genial, der KV war schon am fluchen, Cortina, so ein Mistaufstieg, Abfahrt vom Giau, perfekt. Relativ klassische Etappe endlich wieder mal, dem Kv würde natürlcih Fedaia-Pordoi Finale noch besser gefallen, dann müsste man am Fedaia gehen, so kann man auf den Giau warten.

17 auch sehr schön, der Vorberg auch nicht einfach, der Schlussanstieg hart.

19 gefällt jetzt shcon weniger, hier wie der Zoncolan eigentlich ein nackter Anstieg, steil....

20: San Bernardino sind nur Höhenmeter, Splügen ist relativ kurz und nicht wirklich extrem, der Schluss scheint nochmal ähnlich zu sein, passt also schon..


Der KV hätte statt Zoncolan lieber eine härtere Etappe 12 gehabt. Am allerliebsten natürlich die beste Zomegnanetappe aller Zeiten, Monte Petrano! Hätte da ja auch sogar noch gepasst, von Siena ist man schnell da.

Krolle hat aber schon recht, sehr oft der letzte Anstieg der härteste, immer eigentlich, Fedaia-Giau die einzige Ausnahme?

Vor ein paar Jahren fand der KV fast man ginge zu sehr in die Mortirolo, Finestre Richtung, der härteste Berg war immer der Vorletzte. Schon ein paar Jahre her vielleicht.... das sind natürlich die besten ETappen aber jede Etappe? Aber so wie jetzt auch nicht natürlich.



Und eben etwas mehr ZF hätte doch nciht geschadet. Wollen wohl einfach dass Hindley gewinnt. Oder rosa wieder am letzten Tag verliert. großes Grinsen

__________________
Leitplanke

24.02.2021 22:36 Kanarienvogel ist offline Email an Kanarienvogel senden Beiträge von Kanarienvogel suchen Nehmen Sie Kanarienvogel in Ihre Freundesliste auf
midas midas ist männlich
Tour-Sieger




Dabei seit: 04.11.2004
Beiträge: 4705

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Beim durchsehen war ich grad nicht so begeistert. Die letzte Woche natürlich gut, aber auch sehr fixiert drauf.

Dass die ersten 1,5 Wochen spannender werden als letztes Jahr wie Krolle meint, das gibt der Kurs eigentlich nicht her. Klar Montalcino kann natürlich super werden. Aber sonst .... die ganzen Hügeletappen nicht so gemacht dass wirklich was passieren kann, viele Rollerberge, Sestola fast das beste. San Giacomo scheint ja nicht so steil zu sein, wobei der KV grad meint der letzte Teil ist ok. Sanframondi eher so wie Agrigento letztes Jahr, Campo Felice so wie Roccaraso mit Schotter?! Bagno di Romagna so wie das was Ganna gewann? Ehrlich gesagt, waren die ersten zwei Wochen letztes Jahr, vom Profil her gesehen, nicht schlechter.

Letzte Woche dann, Zonocolan auch von der Seite gut, Cortina mit dieser Anfahrt super, Sega d'Ala gefällt mir sehr gut. Alpe Mera nochmal ähnlich, mit Mottarone, das gut aber halt schon sehr früh und viel Abstand zwischen den Bergen. Ende dann nochmal hm aber alles nicht soo steil, kann aber trotzdem interessant werden, je nachdem wer vorne liegt.

Ein ZF mehr wäre schon ok gewesen, aber man ist wohl jetzt antizyklisch ggüb TdF, letzte Jahre mehr ZF dieses Jahr mehr an der Tour also hier weniger.

Insgesamt also: schlecht nicht, in der ersten Hälfte hätte man mit den ganzen hm aber noch besseres anfangen können irgendwie.

25.02.2021 00:00 midas ist offline Email an midas senden Beiträge von midas suchen Nehmen Sie midas in Ihre Freundesliste auf
Krollekopp Krollekopp ist männlich
Tour-Sieger


Dabei seit: 05.03.2010
Beiträge: 2327

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Finde die ersten 2 Wochen schon interessanter. Nicht dass sie viel GK relevanter sind als letztes Jahr, aber es gibt halt einfach mehr Etappen, die ne gewisse GK Relevanz habe. Prolog und 5 Berg/Hügelankünfte, davon eine mit Schotter. Schon mehr als letztes Jahr und auch besser verteilt. Aber klar GK ist letzte Woche.

Ja Fedaia Pordoi Finale wäre noch besser gewesen, so isses halt doch wieder nur der Schlussberg.

25.02.2021 23:06 Krollekopp ist offline Email an Krollekopp senden Beiträge von Krollekopp suchen Nehmen Sie Krollekopp in Ihre Freundesliste auf
midas midas ist männlich
Tour-Sieger




Dabei seit: 04.11.2004
Beiträge: 4705

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Lol, de Bonis einer der Vini Zabu' Nichtskönner positiv auf EPO .... 95 er seit letztem Jahr Profi 0 Punkte bei CQ. Die fahren wohl dann nicht mit.

30.03.2021 23:25 midas ist offline Email an midas senden Beiträge von midas suchen Nehmen Sie midas in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.1 © 2001-2004 WoltLab GmbH

Impressum | Datenschutzerkläung