Querfeldein-Rindfleischs Thread

Home Foren Aktuelle Rennen Querfeldein-Rindfleischs Thread

Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 176)
  • Autor
    Beiträge
  • #730004
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Francis Mourey war beim Giro letztes Jahr 20igster. Hatte ich auch nicht mehr so in Erinnerung. Damit dürfte er einer der besten Crosser in einem GT-Feld sein. Oder gabs schon erfolgreichere?

    #730005
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4735
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Klaus-Peter Thaler ?!

    #730006
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Klar Midas, Du hast recht. Musste jetzt auch nochmal suchen, aber Thaler war bei der Vuelta 1977 Dritter.

    #730007
    Rindfleisch
    • Beiträge: 1809
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    #730008
    hundefutter
    • Beiträge: 1443
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Da fehlt natürlich der Vuelta- und P-N Sieger Rolf Wolfshohl.


    Wir sehen uns! Macht im Osten!

    #730009
    Rindfleisch
    • Beiträge: 1809
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Heute war Oostmalle, also ist hier ein Deckel fällig für die Saison 13/14. Es war eine für Crossverhältnisse abwechslungsreiche Saison mit vielen verschiedenen Siegern: Nys, Albert, Van der Haar, Mourey, Meeusen, Vantornout, Pauwels und Stybar konnten Siege bei großen Rennen verbuchen. Nys steht da natürlich auch ohne Weltmeistertitel oben drüber mit 9 Siegen in den 24 großen Rennen. Van der Haar ist der Aufsteiger des Jahres, dank völligem Fokus auf die Weltcuprennen konnte er den Gesamtweltcup einsacken. Albert hingegen enttäuschte etwas, nix geholt bei NM und WM, nix geholt in den Klassements am Ende, immerhin 5 Siege, aber er schien nie das absolute Topniveau zu haben. Walsleben war ein absoluter Lichtblick aus deutscher Sicht und mit Abstand der beste Crosser ohne großen Sieg, die Regelmäßigkeit zahlte sich aber mit einem zweiten Platz im Gesamtweltcup aus. Pauwels muss man auch zu den Enttäuschungen zählen, zu selten konnte er vorne mitmischen, vorbei ist die Zeit wo er zu den großen Drei gezählt werden musste. Meeusen bewies sein Talent und gewann endlich mal Rennen die nicht in Eis und Schnee stattfanden. Vantornout begann die Saison im NM-Trikot stark, lies dann aber merklich nach. Mourey konnte endlich mal wieder ein Rennen gewinnen, das ist auch was. Taramarcaz fand dieses Jahr irgendwie überhaupt nicht statt, schade. Zum Schluss noch ein Wort zu Stybar: Oberknaller.

    Die Endplatzierungen in den Klassements (Weltcup/Superprestige/Bpost Bank Trofee):

    Lars van der Haar 1./6./20.
    Sven Nys 12./1./1.
    Niels Albert 3./2./2.
    Philipp Walsleben 2./5./7.
    Kevin Pauwels 4./7./8.
    Klaas Vantornout 6./4./9.
    Francis Mourey 5./-/-
    Tom Meeusen 7./3./3.

    Zdenek Stybar 43./20./22. Aber Weltmeister :D

    #730010
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Rindfleisch, was ist los? Du schwächelst dieses Jahr. Im Gegensatz zu Dir hat van der Haar gleich losgelegt wie die Feuerwehr….

    :D

    #730011
    Rindfleisch
    • Beiträge: 1809
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ja, ich hatte einen schwachen Saisonstart, ich habe erst zwei oder drei Rennen gesehen bisher. Dabei scheint es eine sehr sehenswerte Saison zu werden mit spannenden Rennen und vielen verschiedenen Siegern. Sieben große Klassementscrosse brachten sieben verschiedene Sieger, das ist solange ich den Sport verfolge einmalig. Der Knüller schlechthin sind bisher die beiden ganz jungen, Van Aert und Van der Poel. Beide mit haufenweise Talent gesegnet – Van der Poel zeigt das auch auf der Straße – haben sie die Chance den Sport in den nächsten Jahren ordentlich aufzumischen. Da wirken die Newcomer der letzten Jahre wie Van der Haar oder Meeusen wie relativ kleine Nummern. Nys ist immer noch dabei mit seinen 38 Jahren, der ist noch gegen Adrie van der Poel gefahren, heute fährt er gegen seine Söhne.

    #730012
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ja, irre, van Aert heute mit dem überlegenen Sieg in Koksijde, van der Poel Dritter.
    Seven Nys ist dieses Jahr entweder noch nicht in Form, oder er kommt jetzt doch allmählich in die Jahre.

    Nächsten Samstag geht es in Milton Keynes weiter. Ich bin ja nicht so der Experte, aber irre ich mich, dass dieses Rennen in der letzten World Cup Saison nicht mit dabei war? Ist das neu?

    #730013
    Rindfleisch
    • Beiträge: 1809
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Milton Keynes ist neu, ja. Nys sagt er war etwas krank und Van Aert hat einen neuen Vertrag bekommen bis 2018 mit verdoppelten Gehalt.

    #730014
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Eine Woche vor der WM heute quasi die Generalprobe mit einem vollkommen überlegenen und die Konkurrenz deklassierenden Start-Ziel-Sieg von van der Poel.
    Selbst wenn sich da heute einige etwas geschont haben, dieser van der Poel ist einfach mit seinen 20 Jahren im Moment eine Klasse für sich. Wenn der nicht noch krank wird, kann ich mir kaum vorstellen wer den schlagen will.
    Bei van der Poels dünner Konstitution fragt man sich automatisch, wie der denn die Berge bei einer GT hochkommen würde….

    Van Aert mit einem sehr klugen Rennen in Hoogerheide. Hat sich lange zurückgehalten und dann in der letzten Runde fast schon mühelos den zweiten Platz klar gemacht.

    Van der Haar hätte ich besser erwartet, trotzdem kann man glaube ich sagen, dass diese Saison einen kompletten Wachwechsel vollzogen hat.

    Na Rindfleisch, wer sind Deine Favoriten für nächste Woche. Wem passt das Geläuf in Tabor am besten?

    #730015
    Rindfleisch
    • Beiträge: 1809
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Es spricht natürlich alles für ein Duell Van Aert gegen Van der Poel. Die Beiden sind einfach die Stärksten dieses Jahr. Aber der Parcours und v.a. das Wetter können schon noch ein paar Überraschungen bringen. Tabor an sich ist ein harter Rundkurs mit zwei Treppen und einem fies platzierten Balken. Höhenunterschiede sind da, aber nicht so entscheidend wie am Koppenberg oder in Gavere. Interessanter wird das Wetter und der Untergrund, Tabor heißt normalerweise Eis und Schnee, das hatten wir in Belgien in diesem Winter noch nicht… glaube ich, hab nicht alles gesehen. Eis bringt dann grundsätzlich jemanden wie Meeusen ins Spiel, ich glaube auch Van der Haar hat schon gute Eisrennen gefahren, das liegt ihm in jedem Fall besser als tiefer Matsch und viel Laufen. Und wer weiß welcher Überraschungskandidat pünktlich für die WM wieder auftaucht. So einer wie Bina z.B….

    #730016
    Rindfleisch
    • Beiträge: 1809
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    UCI-Stream: https://www.youtube.com/watch?v=5TFhUHwQg8g

    Wird jetzt doch kein Schnee- und Eisrennen wie man es unter der Woche befürchten musste. Sieht eher nach schmierigem Schlamm aus, aber nicht sehr tief.

    #730017
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Jüngster Sieger und jüngstes Podium aller Zeiten….

    #730018
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Beeindruckend wie van Aert sich wieder an van der Haar herangekämpft hat.
    Ich habe leider nicht mitbekommen, welche Probleme van Aert in der dritten Runde hatte, aber plötzlich hatte er 40 Sekunden Rückstand. Ohne diese Probleme hätte er vielleicht sogar eine Siegchance gehabt. Van der Poel hat natürlich trotzdem verdient gewonnen. Der schafft es als einer der wenigen sein hohes Tempo gleichmäßig durchzufahren.

Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 176)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.