Antwort auf: Santi Perez positiv (Blutdoping)

Home Foren Profi-Radsport allgemein Santi Perez positiv (Blutdoping) Antwort auf: Santi Perez positiv (Blutdoping)

#569775
tylance mayollrich
Teilnehmer
  • Beiträge: 1154
  • Kapitän
  • ★★★★★★★★

nach den neuen aussagen von Tyler Hamilton kann man schon etwas ins grübeln kommen. er meint jetzt, sein ehrliches statement

Quote:
ich habe nie und würde nie blutdoping oder irgendeine form des betrugs betreiben.

wäre wohl naiv gewesen, weil ein ehrenwort für die medien nicht genug ist.

er schildert sie sache aus seiner sicht und wenn das stimmt, gibt es einige offene fragen. seine olympia A-probe wäre zweimal negativ getestet worden und dann von einer expertenrunde als positiv eingeschätzt worden. warum wurde nach einem negativen befund weiter getestet? die IOC regeln besagen, daß wenn eine A-probe negativ ist, wird die B-probe eingefroren. das wurde auch gemacht, es lag also kein laborfehler vor, die ihm gold gerettet hat.

der blutdopingtest ist also tatsächlich nicht so treffsicher, wenn schon die experten einen befund im nachhinein ändern. deshalb hat er die testberichte angefordert, auch von der Vuelta, hat aber nie was bekommen. das nährt natürlich den verdacht, daß die tester sich selber nicht sicher sind. warum werden die testdaten nicht freigegeben? außerdem wollte er von seinem blut einen DNA test machen lassen. auch das wurde ihm verwehrt. und warum das?

trotz der anhäufung von dopingbefunden bei Hamilton selbst und bei Phonak – was ist, wenn Tyler wirklich clean ist? ich hielt ihn jedenfalls für eine ehrliche haut! kann es sein, daß durch eine verkettung von blöden umständen, die offenbar auch nicht geklärt werden, ein großes talent zerstört wird?