Antwort auf: ProTour Chaos

Home Foren Profi-Radsport allgemein ProTour Chaos Antwort auf: ProTour Chaos

#571570
Stahlross
  • Beiträge: 6209
  • Radsport-Legende
  • ★★★★★★★★★
Quote:
Original von Breukink
Würde mich auch interessieren.
Aber eigentlich weniger die KLassiker, weil da die Strecke eigentlich festliegt. Bei den GTs dagegen ist offensichtlich die Streckenführung auch (?) von kommerziellen Belangen abhängig.
Mich würde interessieren, was die Veranstalter dafür bekommen, daß eine Sprintankunft in einem verwinkelten Stadtzentrum stattfindet, oder bestimmte Städte Zielort werden, auch wenn das der Streckenführung nicht zugute kommt.

Die Durchfahrts- und Etappenorte müssen schon gut hinblättern, um den Zuschlag zu bekommen. Im Gegenzug haben die dann sicher ein Mitspracherecht in Sachen Streckenführung zum Ziel, um sich auch entsprechend präsentieren zu können. Man hat auch dieses Jahr deutlich bei der D-Tour einen Zusammenhang von Sponsoring und Streckenführung gesehen.

Ich denke dieses Zerwürfnis zwischen den grossen VA und der UCI kam deshalb zustande, weil die grossen VA einfach keinen (finanziellen) Nutzen an der PT haben, denn TV-Mehreinnahmen würden dann den Teams zu Gute kommen. Ausserdem müssten sie sich einem Regime noch unterordnen und wären nicht mehr unabhängig wie früher.