Antwort auf: ProTour Chaos

Home Foren Profi-Radsport allgemein ProTour Chaos Antwort auf: ProTour Chaos

#571733
Veloce stanco
  • Beiträge: 4410
  • Tour-Sieger
  • ★★★★★★★★★
Quote:
So wie sich die UCI mit Astana verhält , schreckt sie neue Sponsoren ab , wer will sich so was schon antun

Wer ist hier jetzt der Bock, und wer der Gärtner. So wie ich die Sache sehe, hat Astana sich an gewisse Regularien in Bezug auf Lizenzerteilung bzw. abzugebende Anträge zu halten. Haben sie aber nicht gemacht/getan. Einigen Medien ist auch zu entnehmen, das ihnen das auch wurscht ist. Müssen sie schon nicht bei jeder Veranstaltung mitmachen. Für die grossen Events rechnen sie fest mit Wildcards auf Grund der Klasse ihrer beschäftigten Fahrer.

Quote:
Generell ist Doping nicht Sache der Veranstalter sondern der UCI bzw der Staatsanwaltschaft.

Da bin ich echt neugierig ob die ASO der UCI dieses heikle Thema in Alleinverantwortung überlässt. Momentan wirkt die UCI schlapp, machtlos, wirkungslos (wie Boxer Schulz vor wenigen Wochen). Dieser Eindruck ist auch dadurch entstanden weil sie sich den spanischen Behörden „beugen“ darf und gewisse Unterlagen für sie wertlos sind. Einen Teil der Unterlagen scheinen die Spanier jetzt aber zur Verfolgung durch die Sportgerichtsbarkeit freizugeben. Ferner sollen die Fahrer als Zeugen geladen werden. Mal schauen was daraus wird.

Quote:
Auf die D-Tour und eine ganze Reihe anderer Rennen wird von Sponsorenseite munter eingeprügelt wg. Doping und Verlogenheit im Radsport ……

Na ja, die D-Tour und ihr Abhängigkeitsverhältnis zur ARD. Zuerst cremen sie Ullrichs Hintern voll mit Geld und jetzt machen sie halt einen auf Moralapostel. Ganz ehrlich, beides war / ist scheisse. Saulus-Paulus-Komplex. Welche Veranstaltungen leiden denn noch? Die Vuelta? Da kanns aber auch am Termin liegen. Sollten mal rochieren die Rundfahrten, wär vielleicht besser.


pompa pneumatica