Paris-Roubaix 2008

Home Foren Aktuelle Rennen Paris-Roubaix 2008

Ansicht von 24 Beiträgen - 51 bis 74 (von insgesamt 74)
  • Autor
    Beiträge
  • #659245
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @Stahlross

    Weil ich glaube das wenn Cancellara Devoder nachgefähren wäre , dieser danach keinen Meter mehr geführt hätte . ( Boonen lässt nicht Flandern und Roubaix von einem Teamkameraden gewinnen , wenn er in diesaer Form ist )

    Weiter hat O`Grady selber vorher gesagt , dass er nicht die Form vom letzten Jahr hat , was sich ja teilweise auch bestätigt hat .

    Ich fand es gut so und Cancellara hat es ja versucht,
    Boonen war halt einfach heute gleich stark , und dass er im Sprint besser ist …….

    Das Resultat geht absolut in Ordnung , ich finde es sogar besser als wenn Cancellara nach SanRemo auch noch hier gewonnen hätte .


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #659246
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nachdem Flandern dann ja doch eher ein Überraschungs-Podium gebracht hat, in Roubaix drei von den absoluten Top-Favoriten ganz vorne. Boonen hiervon denke ich der Stärkste! Zumindest war er auf einem Niveau mit Cancellara und konnte sich dann auf den Sprint verlassen. Beim letzten 5-Sterne Pavé hab ich kurz gedacht, Cancellara kommt weg. Ballan hatte da ein kleines Loch gelassen (und hätte wohl, wenn er alleine gewesen wäre, nicht folgen können), aber Boonen war dann sofort zur Stelle und ist das Loch zugefahren! Er hat es dann ja auch nochmal auf Asphalt probiert, ist aber da garnicht weggekommen. Dachte er würde es vielleicht auf den letzten zwei Kilometern nochmal versuchen, aber erstens sind auch seine Kräfte nicht unausschöpflich und zum anderen hat er wohl auch genau gewusst, dass Boonen sofort zur Stelle gewesen wäre. Auf dem Velodrom war dann eigentlich klar wer gewinnt, aber warum Ballan da alles von vorne gefahren ist, ist mir nicht ganz klar. Hätte dort das Tempo rausnehmen müssen. Glaube dann hätte er gegen Cancellara den Sprint gewonnen.

    Maaskant sicher die Entdeckung des Rennens! Dass er kein Schlechter ist, war ja klar, aber beim ersten Roubaix schon Vierter zu werden, ist ein großes Ausrufezeichen! Errinnert ein bisschen an Boonen, der ja auch damals noch für USPostal im ersten Profijahr Dritter geworden ist hinter Museeuw und Wesemann. Boonen war aber mit 21 da auch noch dreieinhalb Jahre jünger, sprich es war noch eine viel größere Sensation! Maaskant ist ja immerhin schon fünf Jahre in drittklassigen Teams unterwegs gewesen und hat sein Talent gerade in den letzten zwei Jahren schon angedeutet. Trotzdem kann man zumindest kleine Parallelen ziehen.

    Eine Frage noch an alle, die etwas mehr vom Rennen gesehen haben. Wie ist es genau zu der achtköpfigen Gruppe gekommen. Die ARD-Heinis sagten, Langeveld wäre gestürzt, aber das alleine macht doch nicht aus 35 Fahrern noch 8! War das in einem Pavé-Abschnitt, Gab es dann Stau? Die Konstellation der Achtergruppe spricht ja nicht unbedingt für eine Zufalls-Spitzengruppe…


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #659247
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Das war eine konfuse Situation.
    Die 35ger Gruppe war schon vor dem Sturz auseinandergebrochen und unmittelbar danach hatte Lotto Tempo gemacht. Da war dann klar, daß die anderen nicht mehr zurückkommen würden.
    Zugleich mit dem Sturz hatte Hincapie seinen Platten und wurde ziemlich lange ins Bild gebracht, so daß man nicht sehen konnte, was vorne los war.

    #659248
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Nach dem Wald von Arenberg bildete sich eine prominent besetzte, gut 30 Fahrer starke Verfolgergruppe, die noch gut drei Minuten Rückstand auf das Spitzentrio hatte. Diese Gruppe, in die kurzfristig auch Flecha zurückkehrte, holte nach 186 Kilometern die drei Ausreißer ein. Ein weiterer Sturz sorgte dann für eine Teilung der Spitzengruppe und für eine Vorentscheidung im Rennen. Die neue, acht Fahrer starke Spitze bestand aus Flandern-Sieger Stijn Devolder, Tom Boonen (beide Quick.Step), Fabian Cancellara, Stuart O’Grady (beide CSC), Leif Hoste, Johan Vansummeren (beide Silence-Lotto), Alessandro Ballan (Lampre) and Martyn Maaskant (Slipstream). Steffen Wesemann (Cycle Collstrop), Ralf Grabsch (Milram), Sven Krauss (Gerolsteiner) und das High Road-Trio George Hincapie, Bernhard Eisel und Roger Hammond verloren hingegen den Kontakt und schafften es nicht mehr, zur Spitze aufzuschließen.

    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #659249
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    relativ langweiliges rennen. vielleicht hätte man aber auch mehr davon sehen müssen, denn als ard draufging war die gruppe schon weg. beim wald von arenberg sollte man wieder verhindern, dass man außen ausweichen kann. und wenn cancellara früher angegriffen hätte, dann wäre ihm boonen nachgefahren. die einzige chance wäre gewesen, wenn cancellara und ballan abwechselnd angegriffen hätten.

    #659250
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Cancellara hat eindeutig nicht mehr die Form des „Vorfrühjahrs“, seine Antritte konnten Boonen und Ballan locker kontern.Aber trotzdem immer noch eine sehr starke Leistung.


    #659251
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich hab das Rennen auch nur gesehen, als die 8-er-Gruppe schon stand, aber fand es trotzdem spannend. Devolder allein konnte sich CSC nicht gefallen lassen und ich fand e ne Riesenaktion von O’Grady, dass er da dann hingesprungen ist. Danach musste Lotto van Summeren opfern und Hoste war auf dem Kopfsteinpflaster gezwungen, die letzte Lücke allein zu schließen. Das hat ihm dann wohl gefehlt, als Boonen und Cancellara die Gruppe sprengten. Ballan kam noch mit, Hoste nicht mehr. Und als er einsah, dass er zwei Nichtmitfahrer am Hinterrad hatte und mit Maaskant keinen Sieganwärter, da war die Enttäuschung verständlicherweise groß.

    Gewonnen hätte Hoste aber wohl auch so nicht, Cancellara und Boonen haben einfach keinen wegfahren lassen.

    Aus meiner Sicht waren Flandern und Roubaix – und ich nehme auch MSR noch mit rein – ganz fantastische Rennen, hochspannend und einfach supergenial anzuschauen. Zudem haben die drei Monumente 2008 absolut geniale und verdiente Sieger erhalten, das ist ja auch mal schön.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #659252
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Die 8er-Gruppe ist auf den Pflasterstücken vor Mons-en-Pevele entstanden. Zunächst hat van Summeren attackiert (sensationell, dass der noch auf Platz acht angekommen ist). Wenn ich mich recht entsinne, ist dann Devolder hinterher und daraus ist die Gruppe entstanden. Flecha muss heute auch ziemlich stark gewesen sein, nach der Verfolgungsjagd noch in der Hincapiegruppe angekommen, ohne den Sturz hätte er sonst vielleicht noch mit der Spitze mitgehen können, ansonsten denke ich, dass die stärksten sieben auch vorne waren.

    #659253
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    hincapie hatte also einen platten .. schade

    das rennen war zu sauber heute irgendwie. kein schlamm, kein staub..

    abgesehen von flecha waren die drei stärksten vorne, wenn auch langweilig. cancellara hats versucht, ballan nicht, konnte nicht.

    boonen war heute klar der stärkste !

    was mich wunderte, dass h r & r dieser 8er gruppe nicht doch nach was nachsetzen konnten.


    102

    #659254
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    was mich wunderte, dass h r & r dieser 8er gruppe nicht doch nach was nachsetzen konnten.

    Unter den 8 waren 3 ex P-R Sieger und zwei RvV Sieger, und die Gruppe fuhr Vollgas. Da hätte nur jemand wieder herankommen können, der noch stärker gewesen wäre als Boonen und Cancellara.
    Hinzu kommt, daß von Rabo nur noch Flecha da war (Langeveld war ja gestürzt).
    Von High Road waren nur noch Hincapie und Eisel übrig.

    Das Rennen war auch ohne Regen und Staub sehr hart und zusätzlich hat es wirklich hervorragende Bilder gegeben.

    #659255
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    schade das man die entscheidende szene als sich die 8er gruppe formierte nicht sah.. aber alles in allem verdienter sieger.. verdientes podium.. waren klar die 3 stärksten.. evt. flecha hätte noch mitfahren können.. und hoste einfach den taktischen nachteil in der entscheidenden phase gehabt.. musste die lücke schliessen zu devolder/o’grady.. und als cancellara dann das tempo forcierte kam boonen und am letzten zacken noch ballan mit.. hoste fehlten einfach 3-4m um dranzubleiben.. hincapie leider mal wieder im pech.. wird wohl nie was mit einem sieg von ihm bei P-R
    arensberg bissl blöd.. wenn sie schon den sektor als DEN sektor anpreisen sollen sie die fahrer auch zwingen am pflaster zu fahren und net in der wiese/dreck.. wieso stellen sie net an beiden seiten die absperrungen für die zuschauer auf?? oder wurde net letztes jahr der grünstreifen umgeackert damit man net fahren konnte dort? kA aber alles in allem sehr gelungene Klassiker bis jetzt.. mal schauen wie es weiter geht beim AGR!


    #659256
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Cancellara hat eindeutig nicht mehr die Form des „Vorfrühjahrs“, seine Antritte konnten Boonen und Ballan locker kontern.Aber trotzdem immer noch eine sehr starke Leistung.

    Heute hat Cancellara absolut überzeugt , er hat dafür gesorgt , dass am Schluss nur noch Ballan und Boonen folgen konnten .
    So locker hat Boonen den einen Angriff auch nicht gekontert , viel hat nicht gefehlt und er wäre wieder weg gewesen .


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #659257
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    seh ich auch so. cancellara ist sehr stark gefahren. ballan alleine hätte wohl nicht folgen können. der wald von arenberg wurde letztes jahr extra bearbeitet, damit man am rand keinen vorteil hat. war eine gute lösung. ein regenrennen wäre mir lieber gewesen.

    #659258
    MichaWe
    • Beiträge: 151
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Vielleicht sollte man heute auch mal lobend rausstellen, das die Übertragung der ARD wirklich gut war – keine ewigen Vorberichte,keine überflüssigen Dopingberichterstattungen,dafür tolle Livebilder , lange Übertragung und auch gute Reporter, die ja noch relativ neu sind , nach Altersausstieg Waterott und zwangsausstieg Boßdorf finden die 2 sich offensichtlich langsam zurechtund erzählten durchaus interessante und kurzweilige Dinge.Vielleicht könnte Migels da ja auch mal zuhören , bei Jansch hab ich die Hoffnung eh verloren. Waren das noch Zeiten mit Klaus Angermann – aber das nur nebenbei – insgesamt gelungene Übertragung,weiter so ARD!

    #659259
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    stimmt, jetzt wo du es erwähnst. das war lang nicht so nervig wie sonst. gut, dass die zwei schnarchtüten endlich weg sind.

    #659260
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ja das stimmt. Ich hatte mir fest vorgenommen um 16:30 h umzuschalten aber hatte das voll vergessen, denn ARD hatte kein Dopinggedings vorher (nur Aufklärung der Zuschauer wie die Lage; ist ist ja auch ok) und die Übertragung war erste Sahne. Ein zwei Versprecher kann man nicht vermeiden und die haben lange nicht so ne scheiße gelabert wie sonst Jansch und Migels.


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #659261
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Radsportverrückt
    Ein zwei Versprecher kann man nicht vermeiden und die haben lange nicht so ne scheiße gelabert wie sonst Jansch und Migels.

    Was? Hattest du den Ton aus?

    Quote:
    Original von Breukink
    Unter den 8 waren 3 ex P-R Sieger und zwei RvV Sieger, und die Gruppe fuhr Vollgas.

    Und zwei zukünftige!

    #659262
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wer ist denn der zweite?

    #659263
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    maaskant und ballan vermutlich.


    #659264
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Maaskant und Vansummeren.

    #659265
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Was kann man von Maaskant und van Summern eigentlich beim AGR erwarten???
    Van Summeren ja letztes Jahr schon gar nicht schlecht.. und dürfte bei Lotto auch alle Freiheiten haben..


    #659266
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Das hatte ich geahnt.
    Aber Vansummeren rechne ich nicht mehr zu den Talenten. Er ist genau so alt wie Cancellara und auch schon eine ganze Weile Prof. Den sehe ich mehr als Edelhelfer – was er ja jetzt schon ist.

    #659267
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Breukink
    Das hatte ich geahnt.
    Aber Vansummeren rechne ich nicht mehr zu den Talenten. Er ist genau so alt wie Cancellara und auch schon eine ganze Weile Prof. Den sehe ich mehr als Edelhelfer – was er ja jetzt schon ist.

    Genau das wollte ich gerade auch schreiben, als ich Breukinks Beitrag noch nicht gesehen hatte. Ist mehr so ein Super-Helfer, stets loyal zu allen Kapitänen. Das ganze Jahr immer zur Stelle, egal ob es darum geht Nachführarbeit für McEwen zu machen, Evans bei der Tour zu unterstützen oder eben im Frühjahr bei Leif Hoste zu sein. Vielleicht ein bisschen Rolf Aldag!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #659268
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Also den Vergleich mit Rolf Aldag finde ich was krass,
    ich denke schon, das Vansummeren aus dieser Edelhelferrolle irgendwann noch mal einen gehörigen Schritt nach oben machen kann. Zumal man ja sieht was er für Leistungen bringt, wenn er für sich fährt.

Ansicht von 24 Beiträgen - 51 bis 74 (von insgesamt 74)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.