Volta Ciclista a Catalunya 2010

Home Foren Aktuelle Rennen Volta Ciclista a Catalunya 2010

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #568096
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Etappe 1

    Lloret de Mar (Einzelzeitfahren, 3,6 km)
    1º 158 VOSS, Paul GER TEAM MILRAM 00:04:57
    2º 165 LEIPHEIMER, Levi USA TEAM RADIOSHACK a 01
    3º 164 KLODEN, Andreas GER TEAM RADIOSHACK a 02
    4º 154 NERZ, Dominik GER TEAM MILRAM a 04
    5º 92 BAKELANDTS, Jan BEL OMEGA PHARMA-LOTTO a 04
    6º 105 MALACARNE, Davide ITA QUICK STEP a 04
    7º 132 CAVENDISH, Mark GBR TEAM HTC-COLUMBIA a 04
    8º 131 LEWIS, Craig USA TEAM HTC-COLUMBIA a 05
    9º 7 ROCHE, Nicolas IRL AG2R-LA MONDIALE a 06
    10º 85 KOREN, Kristijan SLO LIQUIGAS-DOIMO a 06
    11º 28 SANCHEZ, Luis Leon ESP CAISSE D`EPARGNE a 06
    12º 63 HESJEDAL, Ryder CAN GARMIN – TRANSITIONS a 06
    13º 146 RODRIGUEZ, Joaquin ESP TEAM KATUSHA a 06
    14º 208 TAARAMAE, Rein EST COFIDIS a 06
    15º 204 DUMOULIN, Samuel FRA COFIDIS a 07
    16º 111 ARDILA, Mauricio A. COL RABOBANK a 07
    17º 86 KREUZIGER, Roman CZE LIQUIGAS-DOIMO a 08
    18º 33 CASTROVIEJO, Jonathan ESP EUSKALTEL-EUSKADI a 08
    19º 203 CUSIN, Remi FRA COFIDIS a 08
    20º 36 GALDOS, Aitor ESP EUSKALTEL-EUSKADI a 08

    56º 176 VOIGT, Jens GER TEAM SAXO BANK a 15 ERSTAUNLICH !

    64º 133 MARTIN, Tony GER TEAM HTC-COLUMBIA a 16 ERSTAUNLICH !

    verdammte scheisse nochmals !! auf 4 von 5 startlist`s kackseiten war wiggens aufgelistet. sogar die offizielle homepage meldete seinen start !!!!


    102

    #675492
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Mal wieder ein mehr als unrealistisches Ergebnis und wieder gewinnt dabei ein Milram-Fahrer…Auffällig

    Im Ernst…was machen die beiden da auf 1 und 4
    Auch Cav gehört da doch mit seiner Form nicht hin…


    #675493
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ein unter den gegebenen Umständen völlig normales Ergebnis. Da sind halt nicht alle mit vollem Risiko gefahren. Mentschow ist 120., Vande Velde 86. etc.

    #675494
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Breukink
    Ein unter den gegebenen Umständen völlig normales Ergebnis. Da sind halt nicht alle mit vollem Risiko gefahren. Mentschow ist 120., Vande Velde 86. etc.

    Ja, völlig normal…wer außer Voss soll den bitte sonst gewinnen?


    #675495
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Erster Sieg von Cav dieses Jahr, scheint wohl so, als kommt langsam die Form. Wobei richtige Sprintgegner sind ja nicht dabei.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #675496
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Auf einer Flachetappe fällt eine kleine Vorentscheidung insachen GK! Tondo und J.Rodriguez fahren wohl 50km alleine vor dem Feld her und fahren über eine Minute heraus. Sehr merkwürdig, dass zwei Bergfahrer so etwas zustande bringen! LL Sanchez hat sich als Solist noch etwas vom Feld gelöst, aber ich würde mal vermuten der Sieg läuft nur über Rodriguez und Tondo.

    *edit* Ahh, doch keine Flachetappe. CN zeigte mir als Profil der 3.Etappe das von gestern an. OK, dann nicht so eine Sensation, dennoch stark 50km vorne durchzustehen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #675497
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    naja also richtig flach scheint mir das Ding nicht gewesen zu sein. Immerhin drei 2er Kategorien und eine ESP-Kategorie drin. Aber zum Ziel gings schon lange mehr oder weniger leicht bergab dann. Schon merkwürdig das man die beiden nicht noch einfangen konnte.


    #675498
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    die spanier haben ein extrem starkes frühjahr..


    102

    #675499
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Tondo ist ein guter Mann auch für solches Terrain. Die Überraschungen hält sich bei mir ziemlich in Grenzen…


    #675500
    Doktor_Watson
    • Beiträge: 1696
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Das Frühjahr hat gerade erst begonnen und die richtig harten (Eintagesrennen) stehen noch aus. Klar in der Rangliste sind ein Haufen Spanier hinter Greipel. Unterschreiben würde ich das, wenn Flecha P-R abschiesst.


    Wir sehen uns in Wladiwostok?

    #675501
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    stage 4

    1. VOIGT Jens SAX 4h43’28“ 40
    2. TAARAMÄE Rein COF 25
    3. VOSS Paul MRM 34″ 15
    4. KREDER Michel GRM 34″ 10
    5. MARZANO Marco LAM 34″ 5
    6. ROY Jérémy FDJ 34″ 3
    7. JUFRE POU Josep AST 34″ 2
    8. MORENO FERNANDEZ Daniel OLO 34″ 1
    9. KISERLOVSKI Robert LIQ 34″ 0
    10. ANTON HERNANDEZ Igor EUS 34″ 0

    auch wenn er mich als fahrersprecher extrem genervt hat, sein kämpferherz ist beispielhaft.


    102

    #675502
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wieso ist Voigt bei den Sprints immer so gut, seit Wetten Dass… halte ich ihn für den größten Lutscher.
    Nicht das Taaramäe jetzt der größte Sprinter wäre, aber Voigt ist eigtl immer ganz gut dabei.

    Edit: «Ich freue mich sehr die Etappe gewonnen zu haben. Das war die perfekte Antwort auf die schlechte Etappe gestern, als unser Kapitän Frank Schleck von einem Sturz gestopt wurde. Ich wusste, dass Taaramae möglichst viel Zeit im Gesamtklassement herausholen wollte, da er noch Chancen aufs Podium hat. Im Zielsprint konnte ich einfach an ihm vorbeifahren und mir den Sieg holen», sagte der deutsche Saxobank-Profi.
    Paul Voss wieder sehr stark. Wieso kann der jetzt noch sprinten?

    rad-net


    #675503
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von kaiserslautern1900
    Wieso ist Voigt bei den Sprints immer so gut, seit Wetten Dass… halte ich ihn für den größten Lutscher.
    Nicht das Taaramäe jetzt der größte Sprinter wäre, aber Voigt ist eigtl immer ganz gut dabei.

    Edit: «Ich freue mich sehr die Etappe gewonnen zu haben. Das war die perfekte Antwort auf die schlechte Etappe gestern, als unser Kapitän Frank Schleck von einem Sturz gestopt wurde. Ich wusste, dass Taaramae möglichst viel Zeit im Gesamtklassement herausholen wollte, da er noch Chancen aufs Podium hat. Im Zielsprint konnte ich einfach an ihm vorbeifahren und mir den Sieg holen», sagte der deutsche Saxobank-Profi.
    Paul Voss wieder sehr stark. Wieso kann der jetzt noch sprinten?

    rad-net

    Voss konnte schon immer sprinten, der Prolog war mit 3,6km so kurz dass er wohl mehr für Sprinter als für zeitfahrer war. Cav war Siebter dort, also halt was für Bahnsprinter.

    Und Voigt konnte noch nie sprinten, hatte aber mehr Reserven, wie man lesen kann. Mehr war das nicht, Voigt gehört auf keinen Fall zu den Endschnellsten. Aus Fluchtgruppen wird er meistens Letzter.


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.