Zahlungsbereitschaft für ein innovatives Hb-Messgerät

Home Foren Profi-Radsport allgemein Zahlungsbereitschaft für ein innovatives Hb-Messgerät

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #567907
    numbini
    • Beiträge: 1
    • Anfänger

    Hallo liebe Radrennfahrer,

    bei dieser Umfrage geht es um ein Messgerät, das eine Bestimmung des Hämoglobinwertes über das Auge erlaubt. Die Messung erfolgt über Lichtimpulse, die Blutgefäße der Retina registrieren.
    Dabei bieten sich folgende Vorteile:

    – keine Blutabnahme notwendig
    – Messung ist völlig kontaktfrei (kein Infektionsrisiko)
    – Messung und Auswertung dauert ca. 10-20 Sekunden
    – Gerät ist portabel (klein und leicht)
    – lange Akkulaufzeit (für ca. 400 Messungen)
    – Selbstmessung ist problemlos möglich
    – Gerät ist völlig wartungsfrei und robust
    – USB 2.0 PC Schnittstelle
    – hohe Messgenauigkeit (Fehler bei unter 5 %)

    Nun stellt sich die Frage, wie viel ihr bereit wärt, für solch ein Gerät auszugeben? Vor allem in dem Wissen, dass solch ein Gerät zukünftig flächendeckend für Dopingtests bei Wettkämpfen für alle Teilnehmer eingesetzt werden könnte.

    Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele an der Umfrage beteiligen :)

    #665764
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wozu sollte ein Radrennfahrer sich selbst kontrollieren wollen?
    Diese Umfrage hat aus meiner Sicht eher einen Sinn wenn man nur verschidener Rennveranstalter befragt.


    #665765
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @numbini

    Was soll der diesem Forum geneigte Fan damit anfangen? Sich im Spiegel testen?

    #665766
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich stimme den beiden zu. Für ein Gerät, das meinen Hämoglobinwert misst, würde ich vielleicht 10 Euro ausgeben, denn ich kann mit diesem Wert nichts anfangen, er würde mich aber halt mal interessieren.

    Und dass das Gerät zur Dopingbekämpfung eingesetzt werden soll, macht es nicht besser. Dopingkontrollen sind manipulierbar und ich lese bei den Vorteilen nicht, dass das Gerät nicht manipulierbar sei.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.