Antwort auf: phonak keine Lizenz

Home Foren Profi-Radsport allgemein phonak keine Lizenz Antwort auf: phonak keine Lizenz

#570948
Heppner
  • Beiträge: 399
  • Wasserträger
  • ★★★★★

sehe das so wie ugrumov. Auch so wie sich Riihs im Interview bei rsn gegeben hat, hat mich das schon sehr überrascht. Die Emotionen sprechen zwar für sein Engagement, aber einige Aussagen sind sehr komisch und er sollte mal drüber nachdenken. (sehr oberlehrerhaft von mir, oder?)

Riihs: „Wir haben ein Topteam aufgebaut, sonst macht es für einen Sponsor gar keinen Sinn, ein bisschen Radrennen zu fahren.“ Hm, für Phonak macht es vielleicht keinen Sinn, nur Nr. 20 bis 40 der Teams zu sein, für andere Sponsoren sicherlich (Wiesenhof). Diese Aussage ist falsch.

Riihs: „Wir dachten, dass die UCI zwar mit dem Drohfinger agiert, aber wir uns in der richtigen Richtung bewegen.“ Tja, kurz vor Schluß, die beiden zu entlassen, reicht halt nicht. Man könnte fast glauben, Riihs hat die UCI nicht Ernst genommen. Nach dem Motto: Das ziehen die eh nicht durch.

Riihs: „Der grösste Fehler bin wahrscheinlich ich. Ich gehe meinen Weg, ich bin kein Kuscher, und das gefällt einigen wohl überhaupt nicht. Aber ich werde mich sicher nicht ändern. “ Sehr sehr selbstgefällig. Da kann man einiges interpretieren. Er will unbedingt nach oben – notfalls auch mit Doping???

Riihs: „Es macht keinen Sinn, am 22. November ein Hearing zu machen, wenn alles schon zehn Tage zuvor gelaufen ist.“ Das ist sicherlich eine komische Vorgehensweise der Komission, doch mit der Aussage der Komission, es zählen die Unterlagen bis zum 12. Nov. meinte man wohl die (nicht erfolgten) Entlassungen Hamiltons und Perez‘.

Ich halte es schon für möglich, dass Phonak doch bei der Tour startet. Wobei sich dann Leblanc lächerlich macht, da er ja dem Doping den Kampf angesagt hat und deswegen schon Teams nicht berücksichtigt worden sind.