phonak keine Lizenz

Home Foren Profi-Radsport allgemein phonak keine Lizenz

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 57)
  • Autor
    Beiträge
  • #570933
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Hoffe ich auch für Grabsch. Allerdings wird das jetzt sicher nicht ehr einfach…

    #570934
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    in einem interview offenbart Floyd Landis, daß er eine ausstiegsklausel hat für den fall, daß Phonak keine PT lizenz bekommt. um ihn muß man sich also nicht so sorgen. wo wird er wohl enden? CSC, DIS, RAB oder gar TMO?

    #570935
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Mich würd mal interessieren, was jetzt mit den Fahrern geschieht.
    Sie werden ja, da Phonak wie ich glaube, jetzt endgültig zurückzieht, arbeitslos werden. Einige wie Ladis oder Periguero … kommen aber bestimmt noch bei einigen Teams unter. Die Frage ist nur wo? Einige Teams haben ja ihre Kader schon vorgestellt für dasa nächste Jahr. Aber noch hat niemand seinen Kader mit 28 Fahrern komplettiert. Das heißt, es wird noch ienige Überaschungen geben.

    #570936
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe (übrigens aus Versehen fast genau dasselbe wie du Ventoux) war T-mobile an Landis dran. Die werden jetzt wohl noch mal alles versuchen, Das wäre dann auch der gesuchte Allrounder.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570937
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Livingston II

    #570938
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    naja, was konnte man anderes erwarten von der uci…
    wen wundert es da, dass sich immer weniger sponsoren finden lassen.
    sicherlich war es ungeschickt von der phonak führung die doping tests anzugreifen, aber deswegen gleich das team, was zudem noch hochklassig besetzt ist, aus der pro tour auszuschließen.
    für mich eine absolute fehlentscheidung.


    flamerouge.blogspot.com[/URL]

    #570939
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    elendes kasperlitheater !!!
    phonak wird schlussendlich doch dabei sein.
    ich nehme an, dass es ein hahnenkampf war zwischen der mächtigen uci und dem geldschweren phonakstall.
    phonak hat nicht gleich pariert, also hat trotzkopf uci phonak rausgeschmissen.
    phonak hält sicher dagegen, zuviel geld liegt auf dem spiel.
    cofidis hätte man wenn schon dann auch rausschmeissen müssen, aber die pparierten sicher gleich.


    102

    #570940
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @ Escartin: Im Gegensatz zu Landis fand ich Livingston auch bei USP in den Bergen nicht so gut. Ich glaube zwar nicht, dass Landis eine GT auf Sieg fahren darf, weil TMO das nicht will, aber er wird nicht so schlecht erden wie Livingstone. Abgesehen davon glaube ich nciht, dass Landis (ein Armstrong-Freund) zu TMO gehen wird, da Armstrong ihn anhand Livingstons Erfahrungen davon abraten wird.

    #570941
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4983
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Landis: TdF dieses Jahr, eine wirklich überragende Etappe. Vuelta gut anfangen, stark nachgelassen, dann ausgeschieden. Sonst bei GTs bisher nicht auffällig in Erscheinung getreten. IMO etwas überschätzt, man muss das nächste Jahr abwarten. Glaube aber kaum, dass er besser wie Leipheimer wird.

    #570942
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Das muss er ja auch gar nicht. Trotzdem ist er für einige Rennställe sehr interessant. Zu CSC wird er wohl kaum wechseln, weil die ihn nicht bezahlen können. DC kann ich mir auch nicht vorstellen, blieben eigentlich nur noch t-mobile, rabobank und vielleicht Quick Step

    #570943
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventoux
    @ Escartin: Im Gegensatz zu Landis fand ich Livingston auch bei USP in den Bergen nicht so gut. Ich glaube zwar nicht, dass Landis eine GT auf Sieg fahren darf, weil TMO das nicht will, aber er wird nicht so schlecht erden wie Livingstone. Abgesehen davon glaube ich nciht, dass Landis (ein Armstrong-Freund) zu TMO gehen wird, da Armstrong ihn anhand Livingstons Erfahrungen davon abraten wird.

    Nur das Livingston der beste Freund von Armstrong war und trotzdem dorthin ging auch wenn ihm A. sicherlich davon abgeraten hat.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570944
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich glaube, Armstrong wusste nich mal, das Livingston zu TMO ging, bevor es in der Presse stand.

    #570945
    steve_bauer
    • Beiträge: 8
    • Anfänger

    Typisch Schweiz, im Land in welchem Neid und Missgunst herrscht wollten sich drei schweizer Radsportexperten offenbar ein Denkmal setzen, darunter ein Ersatzrichter des Schweizerischen Bundesgerichtes (mir ist klar, wieso der nur Ersatzrichter ist) und einem anderen Schweizer, welcher mit viel Geld und wohl ebensoviel Herzblut seinen Kindheitstraum verwirklicht und sich ein exklusives Spielzeug zugetan hatte, diesen vermiesen. Offenbar hatte man den Entscheid schon gefasst bevor die Anhörung am 22. November stattfand. Eine klare Verletzung des rechtlichen Gehörs, doch vermutlich schert sich ein Ersatzbundesrichter einen Dreck um solche Formalien. Die Schweizer UCI Herrgötter mussten ein Exempel statuieren (denn man macht ja schliesslich etwas gegen Doping) und wer wäre da besser geeignet gewesen als ein Team aus der Schweiz, das der mächtigen UCI oder dem Halbgott Verbruggen in die Suppe gespuckt hatte. Doping hin oder her, so wie sich die UCI Spitze betreffend der gesamten Pro – Tour bisher verhalten haben, dagegen war der Sonnenkönig ein Waisenknabe, so haben sie auch den Fall Phonak gelöst. Ob dem ganzen Theater finde ich es nach wie vor super, dass Cofidis eine Lizenz erhalten hat, denn die Rechtsgleichheit gibt es ja auch nur in der Bundesverfassung oder untersteht die UCI dem EU-Recht. We race for better hearing……………

    #570946
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventoux
    Ich glaube, Armstrong wusste nich mal, das Livingston zu TMO ging, bevor es in der Presse stand.

    richtig
    in seinem Buch schreibt Armstrong, dass Livingston zu ihm gesagt hat das er das Team wechseln möchte(ich glaube um mal selbst Leader zu sein). Er ist dann zu einem kleineren Team gewechselt(Name hab ich vergessen), dass leider sofort Pleite gegangen ist.
    Und da kam dann halt Telekom, die ihn angesprochen und verpflichtet haben.
    Armstrong erfuhr erst aus der Presse, dass Livingston nun zu Telekom wechselte.


    flamerouge.blogspot.com[/URL]

    #570947
    Ugrumov
    • Beiträge: 112
    • Jungprofi
    • ★★★★

    @steve_bauer

    „Doping hin oder her“ kann nicht Dein Ernst sein. Phonak und Andy Riihs versuchen ganz geschickt sich als Opfer darzustellen. Meiner Meinung nach sind sie das aber nicht. Phonak ist schon gar kein Opfer eines Komplotts oder von UCI-Sonnenkönigen – die Sache haben sie sich zunächst mal selbst eingebrockt. Ganz offensichtlich wird in dem Team systematisch und mit Wissen der Teamführung gedopt. Der Wille zur Aufklärung ist – im Gegensatz zu Cofidis – nicht vorhanden. Allein diese Tatsache rechtfertigt den Ausschluss aus der Pro-Tour. Und es schadet auch überhaupt nicht, wenn man für die anderen Teams ein Exempel (von der UCI) statuiert. Jetzt muss dem Letzten klar sein, dass selbst vor großen Namen nicht halt gemacht wird.

    Geld und Herzblut allein reichen nicht aus. Günther Dahms von Coast hat man deutlich mehr Dreck hinterhergeworfen, obwohl der „nur“ pleite gegangen ist. Hätte Andy Riihs mal seine Ankündigungen, gegen Doping kämpfen zu wollen, wahr gemacht und die Mio. Schweizer Franken in den Kampf gegen Doping gesteckt statt in eine erfolglose Kommission gegen Blutdoping-Tests, sähe die Sache sicher anders aus.

    Wenn hier einer dem Radsport schadet, dann ist es die Phonak-Crew und nicht die UCI.

    By the way:

    Statt Landis wäre Alex Moos ein guter Kandidat für TMO (sofern er ohne Phonak-Unterstützung zurecht kommt). Das wäre mal einer der ein bißchen zupft und sich nicht in die Gleichmaß-Riege Ullrich, Klöden, Sevilla einreiht…

    #570948
    Heppner
    • Beiträge: 399
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    sehe das so wie ugrumov. Auch so wie sich Riihs im Interview bei rsn gegeben hat, hat mich das schon sehr überrascht. Die Emotionen sprechen zwar für sein Engagement, aber einige Aussagen sind sehr komisch und er sollte mal drüber nachdenken. (sehr oberlehrerhaft von mir, oder?)

    Riihs: „Wir haben ein Topteam aufgebaut, sonst macht es für einen Sponsor gar keinen Sinn, ein bisschen Radrennen zu fahren.“ Hm, für Phonak macht es vielleicht keinen Sinn, nur Nr. 20 bis 40 der Teams zu sein, für andere Sponsoren sicherlich (Wiesenhof). Diese Aussage ist falsch.

    Riihs: „Wir dachten, dass die UCI zwar mit dem Drohfinger agiert, aber wir uns in der richtigen Richtung bewegen.“ Tja, kurz vor Schluß, die beiden zu entlassen, reicht halt nicht. Man könnte fast glauben, Riihs hat die UCI nicht Ernst genommen. Nach dem Motto: Das ziehen die eh nicht durch.

    Riihs: „Der grösste Fehler bin wahrscheinlich ich. Ich gehe meinen Weg, ich bin kein Kuscher, und das gefällt einigen wohl überhaupt nicht. Aber ich werde mich sicher nicht ändern. “ Sehr sehr selbstgefällig. Da kann man einiges interpretieren. Er will unbedingt nach oben – notfalls auch mit Doping???

    Riihs: „Es macht keinen Sinn, am 22. November ein Hearing zu machen, wenn alles schon zehn Tage zuvor gelaufen ist.“ Das ist sicherlich eine komische Vorgehensweise der Komission, doch mit der Aussage der Komission, es zählen die Unterlagen bis zum 12. Nov. meinte man wohl die (nicht erfolgten) Entlassungen Hamiltons und Perez‘.

    Ich halte es schon für möglich, dass Phonak doch bei der Tour startet. Wobei sich dann Leblanc lächerlich macht, da er ja dem Doping den Kampf angesagt hat und deswegen schon Teams nicht berücksichtigt worden sind.

    #570949
    Statistikzwerg
    • Beiträge: 227
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Das Verhalten von Phonak im Zusammenhang mit den Dopinfällen wäre schon ein Grund für eine Lizenzverweigerung. Allerdings beschleicht mich das ungute Gefühl, dass wir hier nur den Anlass und nicht den Grund sehen. Wir sehen m. E. ein Bauernopfer um LeBlanc die Möglichkeit zu geben mehr Spitzenteams wie RAGT einzuladen.
    Dies ist natürlich reine Spekulation genährt von der zeitlichen Nähe der Lizenzverweigerung und der ersten Annäherung von UCi und den GT-Veranstaltern.

    #570950
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich weiß ja nicht aber ist Leblanc wirklich so mächtig das nur weil er das will, einfach ein Spitzenteam nicht zur Pro Tour darf??? Dann werden ihm die Sponsoren aber bald den Marsch blasen…


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570951
    Heppner
    • Beiträge: 399
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Das glaube ich auch nicht. Vermute keinen Zusammenhang zwischen den Nachrichten.

    #570952
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Phonak macht mit allen ! fahrern weiter.

    wow! die müssen aber echt gut zahlen!

    #570953
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von T-Mobile-Fan
    Ich weiß ja nicht aber ist Leblanc wirklich so mächtig das nur weil er das will, einfach ein Spitzenteam nicht zur Pro Tour darf??? Dann werden ihm die Sponsoren aber bald den Marsch blasen…

    Ich denke nicht, dass Leblanc der Grund dafür ist, dass Phonak nicht ProTour fahren darf. Wer hat denn das gesagt?

    #570954
    Laiseka
    • Beiträge: 20
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Für mich ist die UCI und mit ihr (meistens auch) die nationalen Verbände ein Haufen sportsfremder, abgehobener [§%/=?%/$Z!]. Doping gehört zum (Rad)sport dazu wie das Amen im Gebet.

    Es ist eine Farce ein Team welches,
    a, stark
    b, international top
    c, seriös (finanziell)
    d, motiviert
    e, ….

    ist zu suspendieren. Diese Funktionärskaste müsste man endlich durch Typen wie Riis, Musseuw usw., welche wirklich Ahnung haben ersetzen.
    Die, die wirklich den Radsport ruinieren sind nicht die gedopten Athleten sondern [„§$/))=!“§$] Funktionäre.

    #570955
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @ Laiseka: Meinst du nicht, dass du Doping etwas schön redest?

    #570956
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @ Laiseka: Wenn man aber konsequent gegen Doping vorgehen will, muss man auch Teams bestrafen wo Doping extrem auffält. Und das ist jetzt bei Phonak der Fall. Die darf man meiner Meinung nicht so davonkommen lassen. Auch wenn Phonak gar nichts dafür kann…
    @ Tylance: Mit allen??? Wenn Landis eine Option hat den Rennstall zu verlassen wird er diese sicherlich ziehen.
    @ Pinarella: Statistikzwerg hat das geschrieben: Wir sehen m. E. ein Bauernopfer um LeBlanc die Möglichkeit zu geben mehr Spitzenteams wie RAGT einzuladen.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570957
    steve_bauer
    • Beiträge: 8
    • Anfänger

    Nachdem was ich seit dem 30.11.04 gehört und gelesen habe, sehe ich die Nichterteilung der Lizenz in einem anderen Licht, trotzdem bleiben ein paar Fragezeichen. Erstaunlicherweise haben sich die grossen Rundfahrten und insbesondere die ASO einen Tag nach dem Ausschluss von Phonak dazu entschlossen, doch bei der Pro Tour mitzumachen. Dass da Leblanc allenfalls ein Wörtchen mitgeredet haben könnte, scheint nicht ganz abwegig zu sein. Seinen Einfluss gegenüber der UCI darf man nicht unterschätzen, denn eine Pro Tour ohne TdF wäre wie ein Winter ohne Schnee. Die ganze Abfolge der Ereignisse – zuerst Ausschluss von Phonak aufgrund eines bedenklichen Verhaltens gegenüber Dopingsündern, dann die Zusage der grossen Rundfahrten zur Pro Tour – scheint nicht ganz zufällig.
    Ob es trotz des fragwürdigen Verhaltens der Phonak-Bosse richtig war, keine Lizenz zu erteilen, scheint mir nach wie vor fraglich. M. E. war der Entscheid nicht verhältnismässig. Indem man Rhis eins ans Bein gab, gefährdete man diverse Existenzen von Radfahrern, welche für das ganze Schlammassel nichts dafür können aber dummerweise zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Insbesondere die Schweizerfraktion dürfte es schwer haben, wieder auf die Beine zu kommen. Auch für die neu verpflichteten Spitzenfahrer wird es nicht einfach werden, zu ähnlichen Bedingungen kurzfristig bei einem anderen Team unterzukommen, zumal sämtliche Pro Tour-Teams aufstocken mussten, um das Programm im nächsten Jahr durchstehen zu können.

    Rhis selber dürfte dieser Entscheid hingegen zumindest finanziell kaum weh tun. Mit dem Entscheid, Phonak keine Lizenz zu erteilen, schlug man den Sack, meinte jedoch den Esel, oder wie es so schön heisst.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 57)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.