2. Woche Vuelta a España 2010

Home Foren Vuelta a España 2. Woche Vuelta a España 2010

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 113)
  • Autor
    Beiträge
  • #568225
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ist ja wohl mittlerweile.

    Doch recht interessant noch geworden zum Schluss. Rodriguez Einbruch doch überraschend. Vor ein paar Jahren war sowas ja normal. Jetzt schien er aber konstant. Mal sehen wie es weitergeht. Abschreiben werde ich ihn noch nicht. Aber gewinnen kann er wohl jetzt nicht mehr. Ein Zeitfahrer wie er darf sich keinen solchen Schnitzer am Berg leisten.

    Zweite Erkenntnis: Nibali kann man abhängen. Das ist für den Verlauf sehr gut. Die Bergfahrer müssen jetzt die vier doch recht schweren Schlussanstiege zu einem Feuerwerk nutzen. Anton und Nibali würde ich jetzt als Topfavoriten ansehen, aber Mosquera hat ja immer schon gezeigt, dass er im Verlauf der Vuelta eher stärker wird. Zudem kommen seine Berge auch noch. Tondo scheint sich auch noch in diesen Kreis zu schmuggeln, wobei ich mir bei ihm auch gut einen kleinen Einbruch vorstellen kann. Rodriguez halt mal sehen. Denke aber dieses Quintett wird den Vuelta-Sieg unter sich ausmachen.

    Weiter gibt es noch ein + für:

    Uran, Cuesta!!!, Velits, Roche, Nieve und Kashechkin.

    Ich vermisse Bruseghin im Ergebnis, hoffe aber mal der hat nur seinen Transponder verloren. Kann mir auch eigentlich nicht vorstellen, dass er hier nicht unter den Top-100 war. Unten am Berg war er ja noch zu sehen.

    Menchov endgültig weg, verliert hier 5′. Da hat ihn sein Gefühl wohl heute gewaltig getäuscht.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #689453
    a
    • Beiträge: 666
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    bruseghin müsste 4. gewesen sein, zeitgleich mit uran.

    #689454
    Bärentatze
    • Beiträge: 710
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Momentan sehe ich noch Nibali als Topfavoriten. Bei den noch kommenden, deutlich schwereren Bergankünften wird er aber wohl seinen eigenen Rhythmus fahren müssen. Ansonsten verliert er auch mal schnell Zeit die er dann vielleicht im ZF nicht mehr holen kann. Ich denke aber, dass er die Form und die Cleverness hat um immer vorne dabei zu sein.

    Mosquera hat mich heute beeindruckt. Von vorne seinen Kontrahenten davon zu fahren war schon toll. Schade für ihn, dass er sich wohl etwas überzogen hat dabei. Super Leistung aber. Und dank seiner aggressiven Fahrweise kann mal wohl noch einiges erwarten. Wenn er sich wirklich noch steigern kann an den steileren Anstiegen ist er sicher auch ein Kandidat für das rote Trikot.

    Igor Anton heute ganz clever und stark gefahren. Er wird vielleicht von der Fahrweise Mosquera’s profitieren. Im Zeitfahren aber deutlich schwächer als Mosquera oder? Tolle Antritte in jedem Fall. Da erwarte ich auch noch ein paar spannende Aktionen.

    Rodriguez. Ob er heute aufgrund der harten zweiten Rennhälfte und dem hohen Tempo im Feld eingebrochen ist. Die Form war ja sehr gut. Ich denke er wird in drei Tagen schon wieder ganz vorne dabei sein. Aber die eine Minute von heute schon sehr ärgerlich.

    Tondo. Auch clever gefahren. Und ein Kämpfer wenn es sein muss. Für mich ein Kandidat fürs Podium.

    Da kann ich derzeit also nur zustimmen. Ich denke auch, dass diese fünf den Sieg unter sich ausmachen.

    Nieve, kannte ich gar nicht, auch mit guter Leistung. Der hatte bisher glaube ich auch nur einen schlechten Tag. Mal schauen was der zeigt wenn die harten langen Anstiege kommen.

    Was war eigentlich mit Peraud heute?

    #689455
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Noch 2 Namen. Danielson, doch auf Top 10 Kurs jetzt wieder mal. Peterson. Jahrgang 86, auch immer einigermassen dabei, halt Top 30 Kurs, aber auch ein für den KV komplett unbekannter. Oha, gestern 13 Min verloren.. bei den Bergetappen aber immer einigermassen dabei.


    Leitplanke

    #689456
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    mosquera fährt seit jahren in einem spanischen team nur spanische rennen ..für das ventil ist das ein oberwixer..

    dieser fuentes-bruder.


    102

    #689457
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    der ist mir zu einfach geschnürt mit seinem blutgerüst ..dieser langweiler ..überhaupt ..zur zeit gehen mir diese spanier wieder extrem auf dem sack..

    bruseghin bekommt bei caisse d’epargne ein zweites leben .. valverde-ersatz ? ..was für ein potenter esel .. IIiiIIAAAA ..IIIiiAAAAA !

    spanien sollte man als land des grossen sportes ausmisten..

    auf den scheiterhaufen damit !!

    es reicht !


    102

    #689458
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Peraud eigentlich wie schon auf den ersten anspruchsvolleren Etappen. War nur durch die Flucht nach vorne gespült. Scheint nicht mehr die Frühjahrs-Form zu haben.

    Bruseghin fährt einfach eine normal gute Bruseghin-GT wie er es bis zum Giro 09 auch getan hat. Danach eben von Verletzungen geplagt. Man konnte befürchten, dass er nun mit 36 am Ende ist, jetzt zeigt er eben nach vernünftiger Vorbereitung, dass er doch noch nicht fertig ist. Bei einer mäßig besetzten Vuelta kann er dann auch in der Top-5 landen. Keine übermäßige Überraschung.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #689459
    Jakob
    • Beiträge: 94
    • Amateur
    • ★★★

    Ich bin sehr überrascht, wie spannend diese Vuelta heuer ist, ein echter Genuss! :)

    Auf den letzten 5 km hat man richtig Action geboten bekommen. Antons Taktik ist voll aufgegangen, erinnerte mich etwas an Sastre in seinen Erfolgstagen – Zuerst das Tempo nicht mitgehen und dann einen nach dem anderen überholen.

    Für Purito war’s das jetzt. Ich war am Ende überrascht, dass er sich doch noch einmal fangen konnte, aber der große Einbruch wird noch KOmmen, wie ich das schon vor Tagen an dieser Stelle geschrieben habe. Wer versucht, 2 Grand Tours in Folge auf Klassement zu fahren, zerbricht an dieser Aufgabe. Da ist es völlig egal, ob man Basso, Menchov, Vinokourov, Evans oder Rodriguez heißt.

    Wer gewinnt vermag ich nicht mehr zu sagen. Der Verstand sagt Nibali, aber der schwächelt etwas. Anton und Mosquera haben eine Chance und nicht nur die beiden. Warum sollte Tondo nicht gewinnen?
    Ich kann schwer einschätzen, wie es ihm in der 3.Woche geht, weil sein Körper bei den letzten GTs jeweils nach 2 Wochen schlapp machte.
    2009 bei der Vuelta bekam er Knieschmerzen, 2010 beim Giro eine Grippe. Wenn er die physischen Belastungen von drei Wochen Vuelta durchhält, halte ich ihn für einen Podiumskandidaten.

    Bruseghin könnte vielleicht die Top 5 schaffen, ebenso Fränk Schleck. Danielson, Uran, N.Roche, Velits und Karpets traue ich die Top 10 zu.
    Die 3 aufeinander Folgenden BAKs werden entscheiden, wer die nötige Substanz mitbringt.


    Für alle, die sich für das Thema Sportkommentatoren interessieren:
    http://www.tvsportforum.at/index.php

    #689460
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4995
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Diese Vuelta Pyrenäen-Berge habe ich langweilig in Erinnerung, deshalb so viel Aktion wirklich eine positve Überraschung. Sag ich ja immer, gerades Jahr = meist gute Vuelta.

    Dieser Anton, ein Podium hab ich dem vorher nicht zugetraut, aber fährt jetzt in der Tat um den Sieg. Würde jetzt nicht sagen der fährt so viel schlechter das Crono als Mosquera, eher in ähnlicher Region. Nibali sollte beiden deutlich Zeit abnehmen auf 46 km flach, denke an ca. 2min. Die können aber schon noch herausgefahren werden, zumal es offenbar Bonifikationen gibt.

    Rodríguez, war zum einem nicht sein Berg, zum anderen spürt er wohl die Tour. Pena Cabarga sollte was für ihn sein, kurz und sehr steil. Aber Nibali hat am Giro gezeigt dass er mittlerweile sehr steil nicht fürchten muss, und Anton liegt das auch. Covadonga und Cotobello dann klassische längere Berge, die auch Mosquera gut liegen sollten.

    Tondo, nun ja, wie hier richtig bemerkt hat er bisher noch nicht durchgehalten über drei Wochen, wäre schön wenns mal klappen würde. Bruseghin, Plaza können mit dem ZF die ersten fünf schon noch anpeilen, wäre auch schön wenn Uran durchhält.

    Menchov, 2008 hat er mal zwei GTs gut gefahren, danach nicht mehr, eine reicht wohl für ihn. Kashechkin ist kommt auch wieder. Peraud wiederum keine Überraschung, der sah schon an diesem Berg vor dem Massensprint da in Murcia ziemlich schlecht aus und wird wohl noch richtig durchgereicht in den nächsten Tagen.

    #689461
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    heute donnerstag wohl sprinterteams gegen flüchtlinge .. die knapp 300 hm am alt de font longa 50 km vor dem ziel sollten für den kleinen briten kein hindernis darstellen.

    komisch das ganze ..menchov, einer der schon 3 gt`s gewonnen hat lässt die ..ach lassen wir das ..wo bleibt da sein körperempfinden ..das ist doch einfach lächerlich. brüüsigschin ..oje oje ..was haben die bloss mit dir gemacht. :rolleyes: ..tatsache ist, unter den top 10 gestern kein tourfahrer. sastre dann der erste auf rang zehn, nach ihm reihen sie sich schön ein..

    anton ..der hat ein bombenjahr ..muss sagen ..das ventil hat den ignoriert ..spanier halt. moncoutie auch bisschen überraschend stark ..liegt wohl daran dass er die tour ausgelassen hat. wieso eigentlich ? auch das ist komisch. vorne alles spanier, entweder spanisches team oder spanische fahrer. katusha auch sehr komisch ..sehr dominant in den vortagen ..dann bringen die keinen knlich in die top 10. :rolleyes:

    roche im gk nun 9ter ..so ein mist ..hinter dem lauern sastre, karpets, velits, garderen und sanchez. vor ihm ? eine spanische festung ..ui iu ui ..das könnte knapp werden. na ..normalerweise bricht der esel komplett ein ..normalweise ..aber normal ist hier nichts mehr ..aus dem esel haben die ja einen 3/4 valverde gebastelt..


    102

    #689462
    Jakob
    • Beiträge: 94
    • Amateur
    • ★★★

    Warum soll Bruseghin einbrechen? Ich denke einmal, dass du „Esel“ als synonymen Begriff für ihn verwendest.

    Er hatte zwar jetzt keine guten Jahre, aber 2008 war er Dritter des Giro und auch in den Top 10 der Vuelta (oder knapp dran). Ein Top 5 Platz wäre kein überraschendes Ergebnis.


    Für alle, die sich für das Thema Sportkommentatoren interessieren:
    http://www.tvsportforum.at/index.php

    #689463
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ja schon ..sicher verfügte bruseghin mal über klasse gt-werte ..weiss nicht, nun auch schon 36 jahre alt ..brachte im 2010 nicht ein einziges einigermassen vernünftiges resultat zustande ..und nun trumpft der so auf ..janusode, vielleicht muss das halt so sein ..ich mags dem ja auch gönnen, egal ob das ganze nun koscher ist oder nicht, ..aber ..was ist schon koscher ..


    102

    #689464
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    eben mal nachgeschaut welche gt-wurst auch noch 36 jahre alt ist..

    dessel :D

    das wäre der einzige ..ältere ?

    1973

    codol ..der war doch mal was beim giro..
    garzelli ..oha..
    leipheimer ..natürlich
    rubiera ..der gute
    der uhu 8)

    1972

    moos ..hände hoch oder es knallt !

    1971

    armstrong
    moreau
    simoni
    voigt

    1970

    so ..mag nicht mehr weiter suchen ..der esel ist einfach komisch ..ist ja egal.


    102

    #689465
    a
    • Beiträge: 666
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    anton ist ein durchaus passabler zf, wenns sein muss.
    sehe ihn, wenn überhaupt, nur etwas schlechter als mosquera.

    moncoutie scheint die vuelta eben mehr zu liegen als die tdf.

    evt. war menchov gesetern prinzipiell schon gut drauf, aber hatte, als es dann ans eingemachte ging, wieder schmerzen und fiel „nur“ deshalb zurück.

    #689466
    Jakob
    • Beiträge: 94
    • Amateur
    • ★★★

    Schmerzen deute ich aber als Ausdruck des Körpers, 2 GTs in 3 Monaten auf sehr hohem Niveau nicht (mehr) durchzuhalten. ;)

    Heute gewinnt also Cavendish einen etwas bizarren Sprint – Erinnerte an Paris ’09. Einziger Unterschied: Mit Goss wurde der Anfahrer heute nur Dritter.
    Hushovd spurtet nun doch wieder mit, zeigte sich recht passabel, auch Galimzyanov war gut dabei.
    Als Vuelta der tollen Sprints wird sie aber wohl ohnehin nicht in die Geschichte eingehen, sondern eher als Spanienrundfahrt, die in den Bergen für Hochspannung sorgt.


    Für alle, die sich für das Thema Sportkommentatoren interessieren:
    http://www.tvsportforum.at/index.php

    #689467
    a
    • Beiträge: 666
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    @jakob

    ja, meine aussage bzgl. menchov bezog ich auf die aussage des ventils bzw. waren ja mehrere leute verwundert darüber, dass menchov sein team derart arbeiten liess und dann nichts zustande brachte. sich so dermassen falsch einzuschätzen halte ich für einen erfahrenen mann wie menchov recht unwahrscheinlich.

    und menchov hatte ja wohl angeblich vor ein paar tagen schmerzen in den füssen oder so was. daher meine mögliche erklärung, dass er bei geringer/mittlerer belastung keine/kaum schmerzen hatte. und als es mit vollgas in den schlussanstieg ging, merkte er plötzlich, dass es im fuss wehtat, was vorher nicht der fall war.

    glaube nicht unbedingt, dass es tatsächlich so war. einfach ne theorie, die mir gerade so einfiel.

    #689468
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    45 Km ZF, mmhh… wer ist da am schnellsten. Der KV hat keine Ahnung also analysiert er.

    ZF 2007:

    1: 52 KM

    Sastre 4’03“
    Mosquera 4’33“
    Anton 6’01“

    Nibali, Rodriguez, Tondo nicht dabei.

    2. ZF: 20 Km

    Sastre 41″
    Anton 58″
    Mosquera 1’23“

    Am Schluss Sastre 2. Mosquera 5. Anton 8. (Sastre hier einfach so als Vergleichswert dabei)

    2008:

    1: 42 Km

    Sastre 1’30“
    Mosquera 2’09“
    Anton 2’35“
    Rodriguez 3’35“

    2 BZF 17 Km

    Sastre 1’02“
    Mosquera 1’15“
    Rodriguez 1’16“

    GK
    Sastre 3
    Mosquera 4
    Rodriguez 6

    2009
    1: 30 Km

    Tondo 1’59“
    MOsquera 2’19“
    Anton 2’52“
    Rodriguez 3’19“

    2: 20 Km

    Rodriguez 2’02
    Mosquera 2’52“
    Anton 3’50“

    GK
    Mosquera 5.
    Rodriguez 7.
    Anton 33

    Fazit: Posts schreiben wenn man jedesmal wenn man furzen möchte auf die Toilette rennen muss weil man nicht weiss ob es nicht doch flüssig kommt ist anstrengend. Sonst: Zwischen Anton-Mosquera-Rodriguez scheint die Reihenfolge Mosquera-Anton-Rodriguez zu sein. aber alles relativ eng. Man darf auch nicht vergessen dass Rodriguez halt immer nur Nr 2 im Team war. Ok. TdF dieses Jahr nicht, und da war sein ZF ja grausam… 154. von 170. Aber der KV behauptet dass hauptsächlich die Form entscheiden wird zwischen den 3. Tendenz aber Mosquera-Anton-Rodriguez. Die anderen: NIbali wohl der stärkste, Tondo hat halt wenige GTs auf dem Buckel, seine 3. Vuelta 09, da etwas enttäuschend, Giro 10 ohne aussagekräftiges ZF, jetzt hier. Seine Resultate sonst aber ganz gut, scheint eigentlich eher besser als die 3 anderen Spanier zu sein.

    Kurz gesagt: Der KV weiss jetzt nicht wirklich mehr…


    Leitplanke

    #689469
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    :D

    hauptsache man hat zeit unendlich zu recherchieren..

    3 faktore :

    1. frische
    2. tagesform
    3. zeitfahrqualitäten

    die frische spielt ganz klar die grösste rolle ..was man auch immer unter frische versteht. bestes beispiel tour de france 2008 ..20. etappe einzelzeitfahren über 53 km ..der mit cera bis über beide ohren vollgestopfte schumacher besiegt den zweifachen juniorenweltmeister im ezf. einfach lächerlich ..das erste gewann der idiot auch und steckte an der wm den kopf in die kloschüssel, kackte total ab …

    frische bei einer gt klar die nr. 1 ..das oben genannte beispiel spricht übrigens für einen sauberen innerschweizer ..bevorzugt also den klassischen medizinkasten. :D

    genug gescherzt : die von a`s busenfreundin drei genannten fahrer sind alles keine spezialisten gegen die uhr. sie unterliegen immer schwankungen ..bei kl. rundfahrten mal ziemlich weit vorne plaziert ( tagesform – mässige gegner – viagra ) ..dann wieder die rote laterne ..hier einen festen halt zu finden bei einer gt ..unmöglich.


    102

    #689470
    Mellow Johnny
    • Beiträge: 986
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    rechnen der KV und das Ventil damit, dass ihre Posts gelesen werden ? :D

    #689471
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    der kv ist die bibel und das ventil der kurier ..also ja.

    von den aufgeführten fahrern nibali klar der konstanteste ..wie der sich beim girochrono unter die spezialisten einreihte ..einfach klasse. aaaaaaaaaaber eben, leider nur 15 km waren das..mh.

    das ventil hat mit bedauern was festgestellt ..wenn der esel am berg weiterhin auf eine vordere position bockt dann..oje ..denn der ist der beste zeitfahrer von allen, ..ok ..aber nur wenn er wirklich will ..der spinnt einfach komplett ..ich glaube der macht sie alle fertig ..und das ventil hat den glaub nicht mal im tipp. :rolleyes:


    102

    #689472
    a
    • Beiträge: 666
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    es kommt ja fast jedes jahr vor, dass einer auf dem podium einer gt steht, mit dem man überhaupt nicht rechnete.

    sogar bei der tdf ist das regelmässig der fall. 98: julich, 99: armstrong, 00: beloki, 01:-, 02: rumsas etc.

    #689473
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    menchov plus 25″


    102

    #689474
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hoffe die verbleibenden 3? Sprints laufen nicht auch so langweilig. Aber wenn natürlich die lahmen Hushovd und Bennati am Hinterrad sind, gewinnt Cav natürlich auch haushoch. Farrar irgendwie viel zu weit weg. Dem würd ich als einzigem zutrauen, ihn hier noch mal zu schlagen.

    Andere Variante wäre, beide steigen jetzt aus. Anscheinend fahren sie aber durch, sonst hätten sie sich das Zwischensprinten ja auch schenken können. Eigentlich garkeine so dumme Streckenplanung, den Sprintern an den letzten vier Tagen noch drei Chancen zu geben. Das verführt schon zum Durchfahren.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #689475
    Mellow Johnny
    • Beiträge: 986
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    warum sollte es man cave nicht gönnen, die restlichen sprints zu gewinnen, er ist halt der stärkste

    #689476
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ums Gönnen ging es mir ja nicht (wobei ich ihn auch nicht wirklich mag). Für mich wären engere Sprints eben interessanter.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 113)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.