Erwartungen 22

Home Foren Profi-Radsport allgemein Erwartungen 22

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #754454
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20922
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hoffentlich dieses Jahr mit besserer Beteiligung…

    5 Lieblingsfahrer und was man von ihnen erwartet, einer sollte jung sein, auch wenn der KV nicht mehr weiss wie jung. 24 oder so wohl? 25? 25 passt wohl…

    Der KV fängt an:

    Rigoberto Uran GTs, scheint jetzt Probleme mit 3 Wochen zu haben. Dafür nimmt er kurze Rundfahrten endlich ernst? Also klar, Podest bei einer einwöchigen. GT, falls Tour Top 10, aber lieber eine Etappe. Falls Giro, GK, Top 5 versuchen.

    DAniel Martinez Bernal out, jetzt erwartet der KV also von Martinez Top 5 an der Tour. WENN der Kerl nicht umfällt, dann findet er das auch möglich. Und erwartet dass er im Frühling bei der einen oder anderen Rundfahrt vorne mitfährt.

    Mikel Landa MUSS doch endlich mal klappen. Giro, GK, Carapaz, Almeida, der Dumoulin dem man nie trauen kann, dann… Yates und so, Podest muss kommen. Und dann noch eine gute TdF. Oder Vuelta falls er dann doch das fährt.

    Matteo Trentin MSR oder Gent oder eine GT Etappe (TdF, würde da eigentlich ins Team passen, aber halt Helfer Helfer) meinetwegen Amstel, irgendeinen grossen Sieg. Und sonst halt immer wieder vorne rein fahren.

    Andres Camilo Ardila Ja, wenn er doch kommt ist der KV ja dann ganz stolz und begeistert und erzählt wildfremden Leuten auf der Strasse wie toll der ist. Auch wenn der KV ja momentan nicht gerade optimistisch ist… ERwartungen.. na ja, fährt wenig WT, der KV hofft auf 2 der einwöchigen, TdS z.B. dort dann gut mithalten und Top 20 Minimalziel. Oder als Helfer voll überzeugen.

    Out: Bilbao (damit Trentin rein kann) Vendrame (weil ein junger rein muss, Martinez mit Jahrgang 96 out, und irgendwie hat der die Etappe und ist plötzlich weniger sympathisch geworden dadurch)
    Wieder knapp nicht rein Mäder (hat ja Glück gebracht ihn nicht reinzunehmen). Madouas irgendwie weiter nach hinten gerutscht…


    Leitplanke

    #754462
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2506
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Dann steige ich hier mal ein:

    van der Poel Lieblingsfahrer. Erwarte aufgrund der medizinischen Probleme leider wenig. Sollte langsam mal anfangen noch ein paar Klassiker zu gewinnen, wird aber wohl dieses Jahr nix mehr. Könnte ne Touretappe mitnehmen. Irgendwo gelesen grünes Trikot könnte ein Ziel sein, keine Ahnung obs stimmt. Sehe das aber als schwierig an, van Aert stärker bei sowas, aber auch gegen einen richtigen Sprinter wirds schwer. Grün, finde ich, ist auch nicht so das dolle Ziel, aber in der zweiten Jahreshälfte gibts ja nicht mehr so viel für einen Fahrertyp wie ihn. Hoffe der hört irgendwann mal mit dem Cross-Zeugs auf.

    Dumoulin Wird auch schwer. Vom Potential könnte er beim Giro sicher aufs Podium fahren oder sogar gewinnen. Aber ob er das noch mal abrufen kann? Auf jeden Fall richtig den Giro zu fahren, die Slowenen sind doch ne Nummer zu groß für ihn. Hätte Anno 18 seine Chance gehabt bei voller Konzentration auf die Tour.

    van Aert Will wohl um Grün fahren, für mich auch der Favorit, falls ihm das Team keinen Strich durch die Rechnung macht. Weiß aber nicht, was die alle damit haben. Soll Prio auf Klassiker setzen, allerdings lässt sich das ja normalerweise gut mit der Tour kombinieren.

    Buchmann Giropodium muss das Ziel sein. Hoffe der kommt mal ohne Sturz durch, wird ja langsam chronisch. Sehr vernüftig übrigens für nen deutschen Fahrer, zum Giro zu gehen und auch dass das Team ihn lässt. Würde bei der Tour wohl unbemerkt in den hinteren Top10 versanden. Nur falls er den Giro wieder nicht beenden kann, sollten sie ihn diesmal die Vuelta fahren lassen. Das das mit „Tour auf Etappen fahren“ nicht so viel bringt, haben sie jetzt ja zweimal geübt.

    Almeida Sollte auch das Podium anstreben. Hat ja letztes Jahr den Giro 20 betsätigt. Zwar „nur“ sechster statt vierter, aber gegen bessere Besetzung. Außerdem an der ersten Bergetappe 4 Minuten verloren, dannach super dabei. Hmm, sind einige schon hier fürs Giro-Podium, dazu dann noch Carapaz (als Favorit), Landa, Lopez, und was weiss ich wer. Werdens wohl nicht alle drei packen :-) Aber Ziel muss es schon sein.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 2 Wochen von Krollekopp.
    #754465
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 161
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Dann mach ich hier mal mit meiner Liste weiter :yes:
    Thomas Pidcock: Für mich einer der beim Giro wenn er die Freiheiten bekommt definitiv ein top 10 Kandidat eher noch viel mehr drin vielleicht bin ich auch zu voreilig aber ist definitiv ein großer… Tour kein Thema für ihn da er sich ja für das Mountainbike entschieden hat bzw sich auf die folgende WM im August vorbereiten möchte. Finde es schon beeindruckend wie jung der erst ist und trotzdem schon soo breit aufgestellt ist hat ja irgendwie in allen Kategorien gezeigt was er kann egal ob quer Feld ein Mountainbike oder Straße der ist ja überall dabei könnte definitiv was werden mit ihm… hätte ihn gerne bei der Tour gesehen auf dem Pave aber naja ist halt so. Definitiv einer meiner Lieblingsfahrer auch wenn mit ihm nicht komplett auf der Straße zu rechnen ist aber dürfte durchaus spannend werden mit ihm. Frühjahr sollte ihm liegen
    Michael Storer Jahrgang 97. Sehr angrifflustiger rennfahrer hat mir sehr gefallen was er letztes Jahr gezeigt hat grade bei der Vuelta. Mag so Fahrer die sich so offensiv zeigen. Jetzt bei FDJ mal gespannt was er da zeigt geiles Team schade wie es mit Pinot lief aber vielleicht kann Storer hier für ihn einspringen. Bergtrikot vielleicht drin wenn GK nicht klappt aber wie gesagt mal schauen was gehen kann mit neuem Team aber freue mich auf ihn hier.
    Ide Schelling: Spritziger und auch angriffslustiger Typ wo es für ihn hingeht weiß ich noch nicht so recht dieses Jahr ist ja glaube ich nicht für den Giro eingeplant könnte also bei der Tour durchaus Freiheiten genießen vielleicht ist aber uijtdebroeks bereits auch dabei und zeigt bereits dieses Jahr was in ihm steckt wird ja mit Evenepoel verglichen dürfte aber noch zu früh sein… Ide war ja auch letztes Jahr bei der Tour sehr Ausreißerfreudig kommt halt drauf an wie mit ihm geplant wird aber gefällt mir wie er sich gezeigt hat daher hier auch zu erwähnen…
    Ben O Connor endlich gezeigt was in ihm steckt bei der Tour. Ja er hat von der Tignes Etappe profitiert wo er 5 Minuten gut gemacht hat aber dennoch zu erwähnen. Beim Giro 2020 bereits auf sich aufmerksam gemacht hat mir da schon gefallen Tour dann 1 Jahr später hervorragend gefahren. Podest sehe ich jedoch dieses Jahr eher nicht bei der Tour dafür die Konkurrenz zu stark aber dennoch einer meiner Lieblingsfahrer vielleicht überrascht er ja B-) .
    Magnus Cort Nielsen: Ebenfalls angriffslustiger Typ dürfte bei den Ardennen Klassikern definitiv vorne mitfahren sprinten kann der jung auch pave sollte ihm auch liegen also Etappen dürfte er schon holen bei den GT hat er ja bereits bei der Vuelta gezeigt das er ein Etappenjäger ist.

    #754825
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2169
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Kaden Groves gefällt mir immer mehr. Sehr starke Geschwindigkeit mittlerweile und haltbar ist er auch. Zumindest bei der Catalunya-Etappe von Higuita/Carapaz war er es.


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.