Fahrer des Jahres

Home Foren Profi-Radsport allgemein Fahrer des Jahres

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #567621
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So, heute Nominationsschluss! Aufgrund des Forums-Winterschlafs sind noch nichtmal 15 Fahrer zusammengekommen. Muss ich halt doch selbst nachdenken um auf 15 Fahrer zu kommen.

    1 Option – 30 Tage Zeit!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657796
    Plattfuß
    • Beiträge: 1032
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Mir fehlt Andy Schleck in der Liste. Für mich ist seine Leistung beim Giro die Sensation der Saison.

    #657797
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dann müsst ihr eure Leute auch nominieren! Gilt auch für Wajsek im anderen Faden, der gerne Burghardt drin gehabt hätte. War ja schließlich zwei Wochen Zeit für!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657798
    Plattfuß
    • Beiträge: 1032
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Sorry Jaja, hatte ich leider nicht mitbekommen.

    #657799
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Cadel Evans soll Fahrer des Jahres werden? Hat der was gewonnen überhaupt? Ausser den Titel Depp des Jahres?


    Leitplanke

    #657800
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Hat irgendwie den alles überragenden Fahrer net gegeben heuer..
    Ballan mit Flandern und Cyclassics.. Classics zählt eben nix.. einfach net den Stellenwert.. Flandern schon zu lange her mMn
    Contador.. eben Contador.. darf dem Bürschchen net übern Weg trauen.. P-N und Tour würden normalerweise reichen.. fehlt aber irgendwie ein Ergebnis bei nem Klassiker..
    Menchov.. nur Vuelta zu wenig.. bei der Tour wol von Rasmussen rausgemobbt :D
    Sastre.. ihm fehlt eben der Pro Tour Sieg zu Evans..
    DiLuca.. Giro.. Lüttich.. siehe Contador..
    Cancellara.. Prolog.. WM.. Compiene.. der Klassiker-Sieg fehlt!

    Evans vll auch der „Sauberste“


    #657801
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Also ich fande Freire am Besten. Am Ende während der Rundfahrt (Vuelta) viele Siege. Auch bei den flachen Klassikern gut. Evans hat doch nichts gewonnen außer die Pro Tour geschenkt bekommen.


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #657802
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    LBL+Giro, klarer Fall.


    Leitplanke

    #657803
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Endlich mal wieder Gelegenheit, mich bemi KV einzuschleimen. ;)

    Ich hab auch di Luca genommen. LBL und Giro, das konnte keiner toppen. Was ist schon Paris-Nizza wert für den Tourverlierer Nr. 1?


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #657804
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4995
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    nun ja, für die Rundfahrtenwertung lass ich mir es ja noch eingehen, aber für den Fahrer des Jahres sollte man schon ein Rennen gewonnen haben …. (obwohl, hat er ja da Vino wohl disqualifiziert wird).

    Trotzdem aber hier ganz klar di Luca.

    #657805
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Lappi ist eben ein KEnner… soll aber mehr schreiben. Schreibt ja niemand was…. wenigstens der Kaiserslautern auch nicht… uff.


    Leitplanke

    #657806
    Plattfuß
    • Beiträge: 1032
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Hab für Cancellara gestimmt. Erstens wollte ich den Eidgenossen im Forum ne Freude machen und zweitens jemanden wählen, der nicht ganz so offensichtlich mit nachträglich eingebautem Turbolader unterwegs war. :D

    #657807
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    hast du die wm letztes jahr gesehen? achso du beziehst dich wahrscheinlich nur auf dieses jahr. gut, so ein denken muss man ja mittlerweile veranschlagen.

    habe für evans gestimmt. sieg oder nicht spielt da für mich nicht die große rolle. war von der tour an bis zum ende des jahres immer mit dabei.

    #657808
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    Was ist schon Paris-Nizza wert für den Tourverlierer Nr. 1?

    Aber ist es nicht einfach beeindruckend, wenn man sich Evans´s Palmares anschaut und sieht, dass er von März bis Oktober bei PT-Rennen starke Leistungen gezeigt hat? Einige hier ziehen daraus sicher sofort wieder böse Vorverurteilungen, weil er ja schon zu gut war.

    Klar fehlt ein Sieg, aber seine kämpferische Fahrweise entschädigt für diesen. Hat einfach viele Sympathien in diesem Jahr gewonnen. Vor allem durch Vuelta, WM und Lombardei! Sich nach einem so tollen Jahr hierfür noch zu schinden, verdient viel Anerkennung, da es ja mittlerweile unter Tour-Fahrern keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Eher eine Ausnahme!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657809
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    In der Tat, Evans‘ Saison war schon sehr beeindruckend und kam auch nicht aus dem nichts, er war ja im letzten Jahr in der Pro Tour schon ganz vorne mit dabei. Dass er aber die Vuelta und die WM und die Lombardei noch mitgenommen hat, das wäre wohl im Falle eines großen Sieges zuvor ganz anders gekommen. Man kann die Verlängerung der Saison auch unter diesem Gesichtspunkt sehen.

    Schon erstaunlich, wie zum Beispiel ein Leipheimer auch mit Ambitionen nach der Tour weiter fährt, aber schon bald einknickt und nur noch rumgondelt.

    Also keine Frage, Evans ist einer der Fahrer des Jahres, aber er hat am Ende doch nix vorzuweisen. Di Luca hat sein LBL und seinen Giro, da wirds ihn nicht interessieren, ob er auch noch ein gutes Vueltaergebnis hat. Die WM und die Lombardei durfte er ja wegen einer Geschichte aus dem 19. Jahrhundert nicht fahren. Er hätte in diesen Rennen sicher gute Möglichkeiten gehabt, vor allem in der Lombardei.

    Mit dem Tourverlierer Nr. 1 meinte ich übrigens Contador. Ein politisch geschenkter Sieg. Auf der Straße hat er ziemlich eindeutig verloren, wenn er auch einen großen Kampf abgeliefert hat und ein Feuerwerk noch dazu.

    @KV: Lappi und ich sind bereit, mehr zu schreiben und weniger zu arbeiten, allein, das Schicksal will es anders. Solange ich aber noch zu mehr Radkilometern komme als Coolman, ist alles noch nicht so schlimm.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.