Französische halbjunge Talente die Leblanc (Luc) werden wollen, 84-85

Home Foren Profi-Radsport allgemein Französische halbjunge Talente die Leblanc (Luc) werden wollen, 84-85

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #568037
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ok, auch hier 3 Optionen, eine bitte für den KOmmentar… werden nix heisst das die besten dieser Generation schlussendlich doch nichts werden, etc. 30 Tage.

    Gesucht wird eben immer noch der Luc Leblanc der Zukunft.

    El Fares: Isard etc. auch dabei früher, nicht top, 09 dann Tirreno, wo er überraschend bergfest war. Aber eher der Klassikerfahrer?

    Hivert: 8. PN 09, vorher eigentlich nix herausragendes. War das ein Mountain biker?? TdF dann nichts mehr, aber PN war eigentlich stärker als Rolland 08.

    Perget: Ui, den kennt der KV, das ist der mit den Haaren!!! Mmh, unterdessen auch c4f geöffnet, sogar diese notorischen Nordeuropafreaks, (Rabo ist top) haben den mal erwähnt! Die Haare werden nicht erwähnt, aber Kletterer ja. 05 8. Isard immerhin vor Martin und Rolland, dazu eine Etappe. 06-09 bei Caisse, Giro 2x, TdS, recht volles Programm aber ohne Resultate. 09 auch wieder Giro, nichts erwähnenswertes, aber dann im August immerhin Limousin gewonnen. Deutet aber vieles auf einen Frühstarter der als Junior dominant war und nie bestätigen konnte hin.

    Di Gregorio: Bergfahrer, FdJ, kam 09 nicht wirklich voran. Zwar punktemässig sein bestes Jahr… na ja, 05 5. Ain 06 eine Aveniretappe, und ein recht volles PT Programm nebenbei, 07 Bergtrikot Dauphiné und 17. GK, Aufgabe TdF, 08 Dauphiné 16. TdF sich zumindest mal gezeigt, Vuelta auch gefahren, aber obwohl punktemässig besser als 07 eher Stagnation angesagt. 09 dann weiter in dem Stil, wieder mehr Punkte aber Dauphiné nur noch 34. Catalunya wo er auch mal top 20 war nur noch 30.

    Feillu: 09! Vorher keine typische Isardplatzierung, nichts, Rhone Alpes mal,aber nix Isard. pfui. 09 dann die Explosion, die kennen alle.

    Levarlet: 08-09 bei FdJ, geht zu Saur, sagt schon dass er wohl die Erwartungen nicht ganz erfüllt hat. 07 6. Avenir 08 dann FdJ, Giro, immerhin 41. Kronplatz, sonst nichts, Ain 14. 09 dann schlechter, 20. Flèche zeigt immerhin dass er nicht ien hoffnungsloser Fall ist, aber sonst 09 enttäuschend. Bei c4fans dabei, wissen auch nix wirkliches.

    Loubet: Seit 05 bei Ag2r, seit 07 öfter im Einsatz, 07-08 sahen die Platzierunen bei Bergetappen noch ok aus, da vor dem Gruppetto, 09 hingegen eher fast schlechter. 2. Platz Route du Sud, mal sehen ob er darauf aufbauen kann.

    Simon: 07 Isard, 5. Platz nach Guzet nEige, seither nichts mehr was auf Bergtalent hinweisen würde eigentlich. Bleibt bei Besson/Saur.

    Sonnerie: 05 3 Isard, so gehört sich das auch. 06 gleich wieder, ab 07 dann wohl Profi und seine besten Platzierungen sind die MZF… bei Bergetappen schafft er es aber regelmässig unter die Top 60, guter Mann also. Kein Wunder dass niemand ihn kennt.

    Hupond: 05 Isard! 5.! Sosnt nichts, ok… langsam gehen dem KV die Fahrer aus…

    Huguet: Aostaetappe 05, 06 2 mal gut bei Isardetappen, leider die flachen Dinger, 09 aber Rhone Alpes Isère gewonnen, vor 2 Agritubelkollegen, immerhin, evtl doch nicht so schlecht… Spätzünder evtl?

    Delage: Endlich wieder mal ein halbwegs normaler! Schon 05 bei den grossen, 06 Giro ohne Riesensachen, 21 auch erst damals, 07 TdF und Vuelta, auch nichts besonderes, 08 Vielfahrer, 09 in Rundfahrten das gleiche wie immer, aber dritter San Sebastian. Ha, erwähnen! Nix Leblanciges, aber besser als Huguet und co..


    Leitplanke

    #671756
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    die waren also alle um die 24-25 jahre alt dieses jahr. ventil <- kann rechnen :D

    hier die eckdaten von luc leblanc ( jahrgang 1966 ) :

    1990 (Castorama) – 4 victoires

    1er du Tour du Haut-Var.
    1er du Grand Prix de Wallonie.
    1er de la 5ème étape du Dauphiné-Libéré.
    1er du Prix de Dun-le-Palestel.
    2ème du Bol d’Or des Monédières.
    3ème de Paris-Nice.
    3ème du Tour du Vaucluse.
    3ème du Grand Prix du Muguet.
    7ème du Midi-Libre.
    9ème du Tour de Vendée.
    10ème du Critérium International.
    20ème de l’Etoile de Bessèges.

    1991 (Castorama) – 2 victoires

    1er du Bol d’Or des Monédières.
    1er de la 5ème étape du Midi-Libre.
    2ème du Grand Prix de Rennes.
    3ème du Trophée Pantalica.
    3ème de la Classique des Alpes.
    4ème du Midi-Libre.
    5ème du Championnat de France sur route.
    5ème du Tour de France (3ème du Grand Prix de la Montagne).
    5ème du Tour du Limousin.
    5ème de la course A Travers le Morbihan.
    8ème du Dauphiné-Libéré.
    8ème de la Wincanton Classic.
    8ème de la Semaine Sicilienne.
    10ème de Tirreno-Adriatico.
    15ème du Tour de Romandie.

    ich denke zwischen den resultaten der kv-legionären und luc leblanc liegen welten wenn nicht gar lichtjahre. man sollte dazu noch bedenken dass sich der franzose in den 90er jahren am giro und der tour mit den grössten kaliber aller zeiten rumschlagen musste. leblanc war ein absoluter topfahrer und stand in den grossen rundfahrten ein bisschen im schatten von ausserirdischen. :D vielleicht sollten wir aber die oben aufgeführten coureurs auch nicht direkt mit luc`s leistungen vergleichen, sondern eher mit aktiven fahrern ihres jahrganges..

    und wie schaut es dann aus ?

    persönlich findet das ventil ( ich schreibe jetzt mal den folgenden text ohne selbstlaute ) :

    n dr tr gbt s dr bnn : d jngs gnz vrn, dnn d zwt bn, dss snd d wlch ncht ms pdm sndrn m n 10 tp plzrng kmpfn. dnn gbt s nn qntnsprng ( mstns s b rng 10. bs 15. ). dss s n bn gnnntr fhrr n nchstr zt in bn zw schffn sllt, fndt ds vntl fr nrlstsch.


    102

    #671757
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hinault werden ist zu schwer, Fignon auch, Bernard na ja…

    Casar etc., Casar werden kann kein Ziel sein, da muss man eben was besseres werden wollen. Darum Leblanc. Ok, dass der schon mit 25 5. der TdF wurde wusste der KV nicht mehr, dass er eben gut war und nicht nur ein Moreau hingegen weiss der KV. Und das wird gesucht, wenn’s keiner erreicht (von denen keiner, denkt der KV auch, auch nicht Moreau) dann halt, aber Frankreich braucht halt einen Leblanc, nicht einen weiteren Dessel Le Mevel.

    Bei den noch jüngeren weiss man’s halt noch nicht so… aber allez Geniez!


    Leitplanke

    #671758
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Bol d’Or des Monédières.

    ist ein kirmesrennen.

    derweisse ist und war ventilistisch überschätzt!

    ausserdem ist das 20 jahre her. dämöiche vergleiche wie das ross meint. falls mal wieder ein deutscher p-r gewinnen sollte, wird ihn keiner als den neuen josef fischer titulieren wollen. nein nicht der fettsack und neue siemensberater ist gemeint!

    #671759
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    kanarienvogel

    finde leblanc als zielsetzung auch den besten vergleich. und vielleicht klitzeklein nüchtern betrachtet eine stufe ganz klar zu hoch. aber es soll ja ein held und kein waschlappen wie dessel geformt werden, stimmt !

    luc wurde mit 21 jahren 6ter der midi libre und 8ter bei der dauphiné-libéré. nicht schlecht, bisschen f-ixiert vielleicht. und doch ; 8ter de la coppa sabattini !

    im alter von 22 jahren :

    2ème de Châteauroux-Limoges.
    3ème du Tour Méditérranéen.
    3ème du Trophée des Grimpeurs.
    4ème du Dauphiné-Libéré.
    4ème du Tour du Haut-Var.
    5ème du Tour d’Armor.
    6ème de Paris-Nice.
    7ème de la Subida a Urkiola.
    8ème du Trophée Luis Puig.
    9ème du Midi-Libre.
    13ème du Tour de Catalogne.

    leblanc zeichnete eben in jungen jahren schon eine klare handschrift als rundfahrtentalent aus. das fehlt ein wenig den oben aufgelisteten artisten finde ich. es ist aber auch schwer abzuschätzen wie sich ein fahrer in so jungen jahren weiterentwickelt. thor hushovd z.b. war mal u23-zeitfahrweltmeister. kann das zwar jetzt noch ganz gut ( tds 10. rang im chrono letzter tag ) aber hat schlussendlich eine andere richtung eingeschlagen. wenn man die u23-strassenweltmeisterschaft-rangierungen der letzten jahre betrachtet ; es ist eben nicht alles gold was glänzt.

    das ventil wollte statisch einen vergleich rausgooglen : diese wilden jungen franzen im vergleich zu den anderen nationen. bringt aber auch nichts. weil : die top ten einer gt besteht ja auch als alten säcken, nicht nur jahrgangsgängern. mein selbstlauter satz : vorne die kür, dann gibt es eine zwischen-ebene dich sich den hals breit macht um in die einstellige rangierung zu kommen, und dann kommt der quantensprung. meist so bei 10. – 15. hier zählt mehr die zeit als die platzierung. alles was danach kommt ist beigemüse und kann man schlecht werten.

    das ventil hat nun ein bisschen geschneugt in den palmarés dieser jungen franzosen. konnte nichts brandgefährliches ausmachen…

    wieso dem so ist ; unterstelle ich mal frech der dopingkultur die bei den junioren in frankreich seit dem tag x herrscht ; siehe den antonym spanien. frankreich hat eine grosse breite an professionellen fahrern. wo liegt das problem begraben dass sich keiner mehr unter die top10 ihrer geliebten schleife traut ?


    102

    #671760
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Stahlross

    Quote:
    Bol d’Or des Monédières.

    ist ein kirmesrennen.

    derweisse ist und war ventilistisch überschätzt!

    ausserdem ist das 20 jahre her. dämöiche vergleiche wie das ross meint. falls mal wieder ein deutscher p-r gewinnen sollte, wird ihn keiner als den neuen josef fischer titulieren wollen. nein nicht der fettsack und neue siemensberater ist gemeint!

    ?(


    #671761
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @lautern

    denke und meine, meine aussage ist klar.

    ventil ist ein idiot, vergleicht äpfel mit schweinehaxen oder schweizer käse mit polnischer brühwurst bzw. deutschem goldbroiler.

    #671762
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    schleck andy 85
    gesink robert 86
    kreuziger roman 86
    martin tony 85
    fuglsang jacob 85
    gavazzi francesco 84
    lövkvist thomas 84
    taaramäe rein 87
    roelandts jürgen 85 ( hat auch so haare, ist aber leider nur schnell )
    martin daniel 86 ( heisser v-tipp )
    masciarelli francesco 86 ( ist das der ? )
    cataldo dario 85

    .. welten dazwischen.


    102

    #671763
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ross… das V ein I ist merkst erst jetzt :D Der KV ist enttäuscht.

    Tilian: Der Vergleich mit den gleichaltrigen.. ok, nur fahren die halt wie du richtig sagst nicht nur mit den gleichaltrigen, wenn ein Brice Feillu sich in 4 Jahren doch als Leblanc etabliert muss er auch gegen Jahrgang 80 und 92 bestehen…

    Der KV ist nicht der Meinung dass auf diese 84-85 eine blühende Zukunft wartet. Aber der eine oder andere könnte doch ein Dessel, Le Mevel, Casar werden. Bei den jüngeren weiss man es halt nicht genau, mal abwarten. Frankreich hätte aber einen Leblanc dringend nötig. Eigentlich eher 2 oder 3…Die Unterteilung hier ist auch etwas unglücklich natürlich… 84-86 wäre besser gewesen, von denen weiss man im Normalfall schon etwas mehr als von den 87-90er, 86er wie Rolland und Coppel haben mit Le Bon ja wenig zu tun irgendwie..

    Aber ok, andere Länder?

    Man gehe auf CQ, klicke auf subranking dann make your own subranking und gebe Land und Jahrgang ein.

    Eritrea:

    Daniel Teklehamanot 88, 6 Avenir
    Merhawe Baire Gebrehiwet 87: 3. GP Sharm el sheikh
    Berlouet Yemane Abebe 87: 7. Afrika ZF

    Sieht auch nicht wirklich besser aus als in Frankreich, auch wenn dieser Daniel da mit dem 6. Platz an der Tour d’Avenir schockierend gut ist! Aber Eritrea sucht ja keinen Leblanc, hatten noch nie einen.

    Aber ok, andere Nationen.

    Australien: 41 Fahrer, von den bekannten 84-85 keiner der wirklich ein Lucas TheWithe werden könnte. Von den jüngeren wer weiss… 2 Meyers, ein Walker… einer der Meyers im Isard mal recht gut.

    Belgien:

    Seeldrayers, 86, ja, der sieht nach einem möglichen Leblanc aus.
    Bakelants: Soll Kinky Breu was dazu sagen, 86, kann der was rundfahrtiges werden?
    Cornu: 85, So einer der irgendwas können soll es aber nicht wirklich zeigt.
    De Greef, 85: 21 Giro, 21 Vuelta, sieht nicht wirklich nach Leblanc aus, eher eine Stufe dahinter, aber mit Leistungssprung warum nicht
    Vanendert: Mmh, eher nicht, auch wenn er zwischendurch gut bergelt oder hügelt.

    Jetzt nicht wie in Frankreich jeden Fahrer genaustens kanalysiert, aber, 84-85 Vorteil Belgiein, De Greef doch besser als Feillu/di Gregorio/Hivert wohl. Seeldrayers ein Leblanckandidat, die Franzosen haben eher noch unsicherere, Coppel z.B.

    Dänemark:

    Fuglsang 85: 07 2 GP Tell, 09 Slowenien gewonnen 6. Dauphiné 56 Vuelta. Ist jetzt auch nicht überwältigend, gut, kann ein Leblanc werden, aber nicht uneinholbar vor den Franzosen.
    Guldhammer: Soll schon der nächste Star sein, Jahrgang 89, nach c4f ein Hammermann, wenn man mal den Nordbonus der Jungs abzieht wohl immer noch gut, aber der KV weiss nichtmal ob’s ein Rundfahrer oder Eintagesfahrer werden soll.

    Barbarien:

    Martin, 85. 07 2 Avenir, 08 ZF De Tour gewonnen, 09 hat sich das Ventil in den verliebt. 2. TdS, 36 TdF, 8. Romandie. Zeitfahrer, von den Franzosen der 86 Coppel am ähnlichsten, und Resultate 08 Martin 09 Coppel durchaus vergleichbar. Martin 09 dann angedeutet dass er wohl GK fahren kann, Leblanc Potential da. Mehr nicht wirklich.

    Was andere wie Geschke, der Isardplatzierungen hat, oder Degenkolb können sollen die barbarischen Spezis sagen.

    Italien:

    Nibali 84, Leblanc natürlich drin, auch mehr vielleicht, keine Frage, so einen hat Frankreich nicht.

    Masciarelli 86: Auch mehr gezeigt als die französischen 84-86er, 17 Giro, die schwerste Bergetappe war er sehr stark, Monte Petrano, 6. eigentlich genau was man von einem zukünftigen Leblanc will. Nach KV der zugegebenermassen lieber Italiener als Belgier hat macht ihn das auch zu einem grösseren Rundfahrertalent als Seeldrayers, der ihn da zwar geschlagen hat. Fra hat auch keinen solchen.

    Cataldo: 85, schwieriger Fall… 2005 Baby Giro, Anfang 90er noch eine Garantie für eine Topkarriere, Belli, Casagrande, Pantani, Gotti 2x 2. oder so, dann Simoni, Piepoli….. danach mit Di Grande und Sgambelluri wenigstens noch solche die 1-2 Jahre was konnten, Mason eigentlich auch… dann nichts mehr, bah zum Glück noch kontrolliert, dann kamen Di Luca VAljavec noch vor dem Absturz… Ferrara, Frattini, Muraglia, Kairelis, Marzano, 06 dann Cataldo… aber ok. 07 dann 10 AVenir, aber täuscht etwas, alles auf einer Etappe verloren, danach war er immer einer der besten, 08 ok, Giro Liquigas, 09 dann eigentlich gut, bis auf…. den Giro… ein ? natürlich jetzt.

    Capecchi: 08 toll, 09 gar nicht, auch ?

    Zen, Gaia und andere auch mal sehen.

    Italien steht klar besser da, keine Frage. Nibali potentieller GT Sieger, Masciarelli auf guten Wegen zum Leblanc.

    Noch Spanien:
    84-86 sieht der KV da nichts wirkliches

    Intxausti 86, Luengo soll erzählen.
    88 dann Castroviejo, mal sehen, wie bei Sicard, Geniez etc.

    Da steht Fra sogar eher besser da.

    Holland, die USA und Lux lasse ich mal sein für den Moment…. Schleck Arsch eh eher ien Hinault als Leblanc, Gesink nach Ventil ein Gotti, also ein Star, was die jungen noch nicht bewiesenen wie Van Gardener., Gastauer, Mollemma können pah, egal.


    Leitplanke

    #671764
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ja ja, und doch plötzlich sind sie dann da, diese spanier. gesink durchaus ein kommender star, aber sicher kein gottlicher :D ..solche aussagen überliest das ventil gekonnt !

    im vergleich mit den anderen nationen steht frankreich nicht schlecht da. aber es spielt eben vieles eine rolle entwickelt sich ein fahrer positiv oder negativ. franzosen wachsen in französischen teams an französischen rennen auf, ausnahmen bestädigen die regel. ist das nun gut oder schlecht ? würden ein kreuziger auch für ein tschechisches team oder schleck für ein luxemburgisches team fahren, wenn vorhanden ? das ventil sagt ja. war bei armstrong so ullrich pantani berzin nicht :D , aber eigentlich sind grundsätzlich die schützlinge schön in ihrer heimat eingebettet. der idiot war der meinung das ist nicht so, oder zumindest das wäre nicht gut so, ist aber so. was will ich eigentlich damit aussagen. habs glaubs vergessen..

    irgendwie hat sich das ganze vielleicht auch bisschen verstreut. wenn ich da zurückdenke, die italiener in den 90er und frühen 00er jahren. einfach wahnsinn diese breite an top-gt-fahrern. auch wenn ein bisschen giro-fixiert :D aber nicht nur !!! und plötzlich war der grosse gau da ! einer nach dem anderen hat sich selbst abgeschossen. und nun stehen sie mit leeren händen da. finde der kanarienvogel übertreibt masslos mit masciarelli. zukünftiger leblanc 8) nibali ja, ohne zweifel auch wenn der in zukunft gegen einen martin kein brot haben wird. ich denke wir werden nächstes jahr ein sehr junges top ten klassement bei der tour sehen. das ventil ist sich wieder am verzetteln, wollten ja nur schnell die zukunft vom staat bern analysieren, und das sieht echt düster aus. vielleicht den röstigraben öffnen und ein paar franzosen einfahren lassen :D :D 8)

    1984

    vitoria david ( rock racing ) schlägt sich also mit sevilla und mancebo das jahr um die ohren. 9 Kampioenschap van Vlaanderen – Koolskamp , ich glaube das ist eher ein sprinter. lassen wir das sein.
    der rest fährt in trikot`s von bäckereien rum.

    ackermann silvere ( team vorarlberg-corratec ) immerhin bergwertung tds dritter. soll mir ja keiner blöd kommen jetzt !!!!! 5 tour du jura. bei den italienischen hügelrennen immer im mittelfeld klassiert. kann ein bisschen alles aber nichts richtig anscheinend. teamwechsel ?

    1985

    hollenstein reto ( team vorarlberg-corratec )
    16 Giro della Romagna
    18 Österreich-Rundfahrt
    45 Tour de Suisse
    13 Giro del Trentino

    ist das gut oder schlecht ?

    thomas frei ( bmc racing team )
    16 Critérium du Dauphiné Libéré
    4 National Championships Switzerland (Nyon) I.T.T.
    1 Grand Prix Tell, Stage 4 : Nottwil – Nottwil

    nein. hat auch keinen zweck. jahrgang 84/85 bricht das ventil die übung ab..


    102

    #671765
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Masciarelli kein Leblanc? Ein leicht Girofixierter Leblanc, besser? Aber ok, das gute an Leblanc (resp eins von vielen Dingen, dieser Leblanc hatte ja x Vorteile) ist dass er eben nicht so Tourfixiert war wie die restlichen Franzosen seiner Generation. Sondern auch Giro und Vuelta brav mitprägte. Giro, mmh, zwar nicht mehr sicher, Vuelta ja, Giro eher nicht.. .egal.

    Ok, Masciarelli kein Leblanc sondern ein Valjavec-Tonkov, resp. was dazwischen. Aber regelmässiges Top 8 bis 4 oder so a la Leblanc (War der überhaupt mal besser als 5 oder so?) traut der KV dem zu, dank Giro dann evtl auch mal ein Podest. Kurz gesagt ein regelmässiger Top 10 Kunde wie Valjavec, aber eine Stufe besser. Nach 09 spricht nichts dagegen.


    Leitplanke

    #671766
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    jetzt ohne nachzublättern, macht ja sonst keinen spass; was mir noch im kopf ist..

    vierter an der tour. tour glaubs drei topplatzierungen plus vuelta 6. giro ? zwei oder drei mal gefahren. nie angekommen ? aber irgendwas war da mit leblanc beim giro. mag jetzt auch nicht nachschauen. coolman ?

    da wir ja nur von leblanc als gt-fahrer schreiben; vielleicht was zwischen valjavec und tonkov ? wobei ich den russen höher einschätze als den franzosen. immerhin den heiligen giro gewonnen inkl. 3 x podest ? zusätzlich glaubs von den gt-isten etappensieg-rekordhalter an der spaghetti-rundfahrt. also der ist nun wirklich eine stufe höher als leblanc. finde ich kann man als vergleich wenn auch mit dem slowenischen anhängsel nicht gebrauchen. vielleicht ein guirini oder gonschar ? gotti ? ha ha ha ! ich habs ! gonschar mit einer prise caucchioli.


    102

    #671767
    Highway Star
    • Beiträge: 111
    • Jungprofi
    • ★★★★

    he, wo ist der fred zu den französischen halb – mittel – jungen Fahrern ? und auch der zu den schon jüngeren halb – mittel alten fehlt noch !
    euch interessieren Dinge, geht ja auf keine Kanarienhaut mehr !

    #671768
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    zusätzlich glaubs von den gt-isten etappensieg-rekordhalter an der spaghetti-rundfahrt.

    Natürlich nicht. Wenn Binda kein GT-ist war, wer dann?

    #671769
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ja ja ja..

    damit war die killer-giro-generation der 90er jahre gemeint breukink.

    wenn natürlich jeder rundfahrtenspezialist der auffassung ist, wie armstrong noch mit 50 rennen zu bestreiten, sehe ich eh schwarz für einen neuen franzöischen leblanc. was für jahrgänge muss man fürchten ? mit 28 jahren gut 4 jahre jüngere und 6 jahre ältere ? mit 32 jahren 2 jahre ältere und 8 jahre jüngere ? ergibt beides mal eine breite von 10 jahren. wobei erst mit 32 jahren auch keiner mehr ein neuer leblanc werden kann. da muss schon vorher angesetzt werden. sagen wir spätestens mit 28 jahren. im alter von 34 jahren top ten ist absolut realistisch. hasler war ja auch im hohen alter noch bärenstark, oder ?

    des kv`s neuer gotti der alexandre geniez ist 21 jahre alt. letzter termin für eine helden-karriere wie leblanc also in 6 jahren. 2010 ist der ja schon 22 jahre alt. wer fährt in 6 jahren abgesehen von armstrong von den aktiven noch die tour ? oder besser gesagt, wer nicht mehr der ein top ten fahrer ist ?

    valverde wäre dann 35
    evans 38
    sanchez 37
    menchov 37
    basso 38 ( der ist auch schon 32 jahre )
    klöden mit einem runden. 40. gratulation.
    pellizotti 37
    armstrong 44
    voeckler 36
    sastre 40
    karpets 35 :(
    valjavec 38
    gerdemann 33 (grenzfall )
    fick or off 43 :D
    moreau 44
    kirchen 37
    popovych 35
    rasmussen 34
    vande velde 39
    le mevél 35
    casar 36
    wiggins 35
    fschleck 35
    kohl 33 :D :D :D pfiati
    leipeimer 43

    das mehr oder weniger leblanc-bremser. wie ich eben sehe, und denke das ist von enormer wichtigkeit, die rangierungen im bereich 15 – 30. so viele alte leute , dass ventil kann sogar zülle sehen. mit anderen worten ; in 3 – 4 jahren wird es zu einem nostradamusisten umsturz kommen. damit ist die tour de france gemeint. das ventil wird diesen jungen irischen redbull-säufer martin im auge behalten.


    102

    #671770
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ist rasmussen in 6 jahren nicht schon älter als 34?


    @ventil
    : der große umsturz wird nicht kommen, weil schon nächstes oder übernächstes jahr neue fahrer in die topten fahren werden, die in 6 jahren dann keiner mehr für eine überraschung hält.

    #671771
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4995
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Sehe hier nur B. Feillu, der evtl. das Zeug zum Leblanc haben könnte. Di Gregorio zuletzt schlechter geworden, Hivert nach der Tour doch fast rausgeflogen bei Skil wegen zu mauer Leistung, El Fares eher Klassiker. Die anderen? Wir wollen doch den guten Luc jetzt nicht so abqualifizieren.

    #671772
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Für den Frankfurter die Umfrage mit den 84-85 hochholen…


    Leitplanke

    #671773
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So der KV wagt es schon jetzt hier ein Fazit zu ziehen.

    Ein Riesenreinfall. Anders kann man das Jahr der 84-85 franz. Talente kaum beschreiben.

    Keiner hier oben schien wirklich das POtential zu einem Star zu haben, richtig, aber etwas mehr hätte man sich doch erhoffen können.

    Aber der Reihe nach: (nach Stimmen hier)

    Di Grégorio: Note 5: Zeigt immerhin an der Vuelta was, bei anderen wäre man von den Vueltaresultaten sogar begeistert, die Erwartungen an ihn waren ursprünglich aber schon höher. Dieses Jahr halt wieder nichts. Dauphiné 19. sieht ganz ok aus, aber wenn man sieht wer alles vor ihm war, einfach zu wenig. Vuelta Top 25 momentan, könnte noch unter die Top 20. Wäre ok und würde die Saison etwas retten, gibt dann Note 5,5. Klar, Jahrgang 85, er kann den Leistungsprung noch machen, aber momentan sieht es nicht danach aus. Und wenn wird’s eher ein Leistungssprung auf Top 20 TdF als Top 10. Und das wäre ja schon was man will, einen regelmässigen Top 10 Fahrer. Di Grégorio ist’s nicht.

    Brice Feillu: Note 3: Kein Discount weil er im falschen Team war. Wollte zuerst. Schlichtwegs grässlich seine Saison. Ja, keine GT, vorallem keine TdF. Trotzdem, das sollte nicht eine Riesenüberraschung gewesen sein, der Formaufbau hätte dementsprechend sein sollen. Wenn keine TdF dann vielleicht an der TdS was zeigen, oder Tour de l’Ain, oder Paris Nice. Alles NICHTS. Eine Riesenkatastrophe. Aber ok, die Erwartungen für 11 werden beim KV trotzdem höher als die an Di Grégorio. Di Grégorio ewig dabei, stagniert, Brice 09 TdF Etappensieg der Erwartungen weckt, 10 Katastrophe, jetzt muss er 11 zeigen was er wirklich ist. Eine Eintagesfliege oder einer der langfristig die Top 10 der TdF anvisieren kann.

    El Farès: Note 5,5. Fast eine 6. Frühling war wieder ok, Haut Var, Méditeranéen. Halt nicht Tirreno. Dann TdF eigentlich gut für ihn, 27. höchst unauffälig, aber 27. Bei ihm war sich der KV ja wirklich nicht sicher ob der eher Rundfahrer oder Klassikerpotential hat. 27. TdF also mal gut. Aber er enttäuscht eben etwas als Etappenjäger, darum doch nicht 6. Trotzdem, hier kein wirklicher Rückschritt, 27. TdF ist ok, nicht brillant aber ok. 2011 muss aber dann eher mehr kommen.

    Delage: Note 2. TdF aufgegeben, Vuelta aufgegeben, Dauphiné 81. Wird nichts. Einziger LIchtblick 3. der französischen Meisterschaften. Keine Chance in die nächste Umfrage zu kommen.

    Simon: Note 6. Dem KV vollkommen unbekannt, ist ihm ein Rätsel wie er den für die Umfrage gefunden hat. Wer stimmt für den? Saur, auch das falsche Team um je gesehen zu werden, die Resultate aber ok, 3 Sarthe, 4. Tour de Wallonie, jetzt nicht wirklich die Rennen um sich zu empfehlen, aber ob er bergfest ist… keine Ahnung. Dauphiné war jedenfalls nichts, also wohl eher nicht wirklich, aber nicht sein Fehler wenn der KV ihn in diese Umfrage stellt. Scheint eine ok Saison gehabt zu haben, wohl besser als eine 6 auch, einfach kein potentieller GK Mann für GTs wohl.

    Loubet: Note 4. 3. Amissa Bongo… PN out, Dauphiné out. keine GT. 18. Limousin noch das beeindruckendste. War wohl wegen seines 2. Platzes an der Route du Sud 09 dabei, hat er nicht bestätigt.

    Hivert: Note 3. PN 09 war sein Ding, danach ja auch schon etwas enttäuschend. 2010 auch. GP d’Ouverture gewonnen, das ist ja gut, danach. NICHTS. Ja, bei Saur, schön und gut, aber Coppel hat auch bei Saur überzeugen können. Hivert überhaupt nicht. Und da hat der KV jetzt auch gar keine Erwartungen mehr. Eintagesfliege, klarer Fall.

    Levarlet: Note 5. Ein weiterer Saurboy, bringt immerhin 2 stellige Resultate hin. Nicht so schlecht eigentlich, aber auch nicht wirklich gut, zwischen 50 und 20 im Prinzip. Was sich in Zukunft verbessern kann, aber um als Talent zu zählen müsste mehr da sein.

    Sonnerie: Note 1. Wieder Elite 2, erst noch ohne Resultate. Was der KV da für Würste hier reingepackt hat…

    Hupond: Note 5. Nichts brillantes, aber da war auch vorher nichts brillantes. Ist einfach so da. In Qinghai ok, keine Katastrophensaison wie andere, aber halt auch nichts was auf Talent hinweist.

    Huguet: Note 3: Zeigt auch nichts, hat Hel van het Mergelland gewonnen, was auch immer das ist, scheint aber hügelig zu sein, oder dann Windkantig… sonst nichts.

    Perget: Note 1. Girohasser, in INterviews letztes Jahr mehrmals erwähnt dass ihm der Giro nicht so gefällt. Das reicht für Note 1. Ohne das wäre er aber auch ungenügend. TdF Debut, 64. Ain 22. da war er 09 noch besser. Wird, wie es schon vor dieser Saison zu erwarten war, ein Karrierehelfer, nichts mehr.

    Wie gesagt, eine einzige Katastrophe hier, Rémy Di Grégorio ok Vuelta, andere retten sich auch noch so, aber keiner mit einem Leistungssprung, viele mit gar nichts. Kein Leblanc zu finden. aber bei den 86+ sieht es ja um einiges besser aus.


    Leitplanke

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.