Giro 2016 – Rückblick

Home Foren Giro d’Italia Giro 2016 – Rückblick

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #569252
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Da die Zeit nächste Woche eher knapp ist, blicke ich jetzt wo alles entschieden ist schon mal zurück:

    AG2R: Eine Enttäuschung. Pozzovivo lange sehr unsichtbar leicht hinter seinen Möglichkeiten. Dann heute ganz eingebrochen. Keine Etappe, Platz 20. Dupont dafür mal wieder mit einem guten Giro, Montaguti auch noch ordentlich platziert. Der hat es auch probiert, aber zu Etappen fehlte doch immer ein Stück. Peraud leider früh nach Sturz raus. Zufrieden kann man nicht sein. 4,5 Punkte

    Astana: Zu Nibali alles geschrieben. Er hat am Ende gewonnen, Punkt. Keine Gala, eher ein Sieg des Willens / des Herzens. Team gut! Fuglsang mit starker Rundfahrt, Scarponi als Helfer auch noch mal sehr beachtlich. Kangert heute mit wichtiger Rolle. Passt. Ohne Team hätte Nibali nicht gewonnen. 8 Punkte

    Bardiani: Ciccone mit Etappe, damit der Giro ein Erfolg. Pirazzi so als halber GK-Fahrer 18. Weniger Sinnlos-Fluchten, trotzdem auch viel probiert. Wie der Rest auch, einige stoßen hier natürlich an Grenzen, aber mit der Etappe schon OK. 6,5 Punkte

    BMC: Atapuma etwas tragisch. Vor einer Woche so nah dran am Etappensieg, heute dann 2. Auf der Ciccone-Etappe auch schon 3. Immerhin wird seine Fahrweise mit der Top-10 belohnt! War aber auch ziemlich der Alleinunterhalter hier. Evtl. unterschlage ich die eine oder andere Flucht, aber viel halt nicht hinter Atapuma. 5,5 Punkte

    Cannondale: Uran hinter den Erwartungen. Am Ende dann plötzlich besser. Krank gewesen? Was weiß ich. Platz 7 mit fast 12′ Rückstand ist jedenfalls nicht gut. Team bleibt ohne Etappe, das hätte anders laufen können. Moser hat sich etwas überrumpeln lassen. Dombrowski auch sehr offensiv und gut. Formolo anfangs auch, dann aber eingebrochen. Und Viva Cardoso natürlich noch!! 5 Punkte

    Dimension Data: Siutsou plötzlich wieder als GK-Fahrer da. Top-10 kommt schon sehr überraschend. Rest gondelt so mit. Anton nur noch ein Statist, Kudus ganz ordentlich teilweise. 5 Punkte

    Etixx: Abräumer! Muss erstmal zählen. 4 Etappen. 2x Kittel, Brambilla, Trentin. Dazu ein sehr starker Jungels, der einfach nicht einbrechen wollte. Im Gegenteil, eher hinten raus wieder besser. Ein paar Tage Rosa, Nachwuchswertung gewonnen. Man dürfte sehr zufrieden sein. 9 Punkte

    FDJ: Geniez im Pech, Demare sieglos (2x 2.). Der Rest reißt logischerweise auch nicht viel raus. 3 Punkte

    Gazprom: Forliforov kapiere ich zwar noch immer nicht. Abkürzung gekannt? Aber die Etappe macht den Giro schon zum Erfolg. Firsanov lange gut dabei, dann hinten raus doch eingegangen. 5,5 Punkte

    IAM: Blödes Team wie eh und je. Aber die Kluge-Aktion war schon gut. Rest uninteressant. OK, Denifl war wohl recht aktiv. Ja, Brändle und Laengen im ZF auch sehr gut. 4,5 Punkte

    Lampre: Ulissi mit 2 Etappen sehr gut. Auch danach einiges probiert, offensiv. Sonst nicht so viel. Modolo mit 3. und 4. Plätzen. Morgen ja zumindest noch ne Chance. 6,5 Punkte

    Lotto: Wellens + 2x Greipel. Damit dürfte man zufrieden sein. Monfort gondelt sich auf Platz 15, gestern ja sogar mal in der Offensive! Der ewige Hansen natürlich auch wieder durchgefahren. Gut also. 7,5 Punkte

    Movistar: Valverde stark. Hat sich aber 2 recht miese Tage geleistet. Einer zu viel um zu gewinnen. Höhenprobleme? Heute dann dran gewöhnt? Ich weiß es nicht. Hat sich aber trotzdem gelohnt hier mal an den Start zu gehen. Etappe ja auch dabei. Amador wieder gut. Hinten raus halt einfach etwas auf Normalmaß gestutzt, aber hält sich ja beachtlich. Visconti als 13. und Aktivposten auch gut. 7,5 Punkte

    Nippo: Viel probiert, wenig Ertrag. Cunego mit recht kläglichen Versuchen das Bergtrikot zu gewinnen. Hätte sogar fast geklappt, aber gefühlt fuhr der nie schnell berghoch?! 3,5 Punkte

    Orica: Chaves 2. Hätte er wohl vorher unterschrieben. Nach heute wird er sich ärgern. Aber die Puste ist ihm sichtlich ausgegangen am Ende. Trotzdem ein guter Giro natürlich. Etappe hat er ja auch. Team wenig vorhanden. Ein bisschen Plaza zwischendurch. 7 Punkte

    Giant: Dumoulin stark begonnen, dann Probleme bekommen und Out. Preidler muss man hier loben. Sehr offensiv, auch mit Qualität. 3. Alta Badia schon gut. Gestern auch noch gut gehalten.

    Katusha: Zakarin hat gezeigt, dass er ganz vorne absolut mithalten kann. Wäre so in Richtung Platz 5 wohl gelaufen. Schade so ein Abgang. Taaramae heute dann mit der Etappe. Machts noch ein wenig versöhnlich, sonst ja von Taaramae auch wenig zu sehen. 6 Punkte

    Lotto NL: Kruijswijk ein großer Gewinner des Giros, wenn auch der tragische Held. Bärenstark und souverän bis zum Sturz. Wenn er wirklich ne angebrochene Rippe hat, ist die Verteidigung von Platz 4 aller Ehren wert. Makel so ein wenig der fehlende Etappensieg. Den hat dafür Roglic geholt. Das Team aber in den Bergen nicht in der Lage Kruijswijk gut zu unterstützen. 6,5 Punkte

    Sky: Landa krank und Out. Nieve blüht erst am Ende auf, dafür dann gleich richtig. Etappensieg und bei den Besten in den Alpen. Dazu noch die Bergwertung geholt. Rettets damit dann doch noch ganz OK. Seb. Henao auch ordentlich. Zumindest scheint er mehr als ein Bruder zu sein. David Lopez auch mit guten Tagen hier. 6 Punkte

    Tinkoff: Majka im Lutschermodus 5. Schlussendlich aber klar hinter dem Podium. Hat ja auch nie was versucht, viel mehr ging wohl auch nicht. Rovny ganz gut mal wieder. Insgesamt aber ein langweiliger Auftritt. 5 Punkte

    Trek: Hesjedal gemessen an den sonstigen Leistungen 2016 sehr gut, dann aber Out. Nizzolo der ewige 2. Wohl auch morgen dann :D Cancellara auch weg. Sonst nicht viel. 4 Punkte

    Willier: Sind auch mitgefahren, habe sie aber selten wahrgenommen. Pozzato mit einer Aktion, die war nicht mal schlecht. Aber sonst fehlte hier viel Qualität. 3,5 Punkte

    Fazit: Spannend und verrückt war es. Wie so oft der Giro für viel Action gut, zum Teil auch wenn man nicht damit rechnet.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #746190
    Bündner
    Teilnehmer
    • Beiträge: 968
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    AG2R: Schwache Vorstellung. Peraud schon früh nach Sturz Out. Schade, Top 10 wären möglich gewesen. Pozzovivo erst anonym in den Top 10, dann auf der letzten Bergetappe noch böse eingebrochen. Soll sich in Zukunft lieber auf Etappen statt aufs GK konzentrieren. Dupont mal wieder mit eibem soliden Giro. Montaguti mit Platz 19 im GK und Platz 2 in Arezzo auch erwähnenswert.

    Astana: Nibalis Ziel war der Sieg. Dieses hat er erreicht, wenn auch er nach Andalo aus dem Rennen schien. Der Kampf aber gross. Scarponi stark als Helfer. War meistens da wenn man ihn brauchte. Fuglsang mit Platz 12 im GK OK. Es mangelnde ihm an Konstants sonst hätten es die Top 10 werden können. Der Rest machte seine gut.

    Bardiani: Mit dem Etappensieg von Ciccone hat man das Hauptziel erreicht. Der zeigte auch sonst tolles Potenzial. Pirazzi als 18ter im GK in Ordnung. Von Colbrelli hätte ich etwas mehr erwartet. Bongiorno hingegen kann man wohl abhaken.

    BMC: Kann man auf einem Mann reduzieren. Atapuma! Der fuhr echt stark und wurde mit Platz 9 belohnt. Ein Etappensieg hätte er mit seiner Fahrweise mehr als verdient gehabt besonders in Corvara. Am Lombarda hätte er das ständige Attackieren lieber sein lassen sollen. Oss und Küng mal erfolglos in Fluchten. Von De Marchi war recht wenig zu sehen.

    Cannondale: Uran enttäuschend. Mindestens die Top 5 mussten sein. Am Ende dann plötzlich wieder da. Dombrowski zeigt endlich mal wieder, dass aus ihm noch was werden könnte. Verstehe immer nich nicht, wie er es geschaft hat, in der Andalo-Etappe aus der Gruppe rauszufallen. Formolo erst gut auf Top 15 Kurs, dann in den Alpen enttäuschend. Cardoso anonym, aber im GK gut platziert. Moser auch mal wieder ganz OK. So ein Fehler wie in Pinerolo darf ihm aber nicht passieren.

    Dimension Data: Siutsou durch Flucht in die Top 10 gekommen. Dachte der bricht noch ein, ist aber stabil geblieben. Sbaragli teilweise in den Sprints in den ersten 10. Anton schwach. Von Kudus hätte ich nach der Romandie such ein bisschen mehr, besonders in den Fluchten, erwartet.

    Etixx: Jungels mit Platz 6 im Gk und weiss sehr stark. Das war nicht zu erwarten. Dazu auch ein paar Tage in Rosa. Trentin mit coolem Etappensieg in Pinerolo. Kittel zwar mit 2 Etappen aber wieder ohne in Italien. Der Ausstieg schon vor dem Zeitfahren, wie ich schon erwähnt habe, unsympathisch. Das Highlight natürlich Brambillas Sieg in Arezzo und seine Tage in Rosa. War sich auch nicht zu schade freiwillig für Jungels aufzuopfern, obwohl er noch Rosa trug. In den Bergen scheint er aber abgebsut zu haben.

    FDJ: Demare erst zweimal Zweiter, dann vor den Dolomiten out. Geniez schade. Rest uninteressant.

    Gazprom: Foliforov. Sachen gibts. Aber auf der letzten Bergetappe auch stark gefahren. Firsanov OK. Auch er mit einem starken Bergzeitfahren. Das er es nicht in die Top 10 schaffen würde war klar. Schlussenlich aber dank dem Bergzeitfahren ein guter Giro für Gazprom.

    IAM: Eigentlich ein ganz ordentlicher Giro. Kluge mit coolem Etapoensieg. Brändle und Laengen mit sehr starkem Zeitfahren, Brändle auch im Prolog. Denifls versuche das Bergtrikot zu erobern waren klar zum scheitern verurteilt. Pelucchi mal wieder früh Out. Haussler auch nichts.

    Lampre: Ulissi mit 2 Etappensiegen! Dazu zeigt er auch in den Bergen wieder etwas. Conti anonym aber gar nicht so schlecht teilweise. Modolo etwas enttäuschend. Gegen den Topsprintern und auch Nizzolo ziemlich Chancenlos.

    Teil 2 dann morgen.

    #746191
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nibali: Nicht in Topform. Am Schluss 2x der Stärkste, aber schlussendlich aber auf der letzten ja auch nicht ultradominant. 13″ auf Uran+Valverde. Ohne Kruijswijksturz seeeeeehr unwahrscheinlich dass er das hätte drehen können. Wäre anders gefahren worden, sicher, Astana hätte wenn Nibali auf der Agneletappe was auf K. gewonnen hätte Blut gerochen und den schon am Vars isoliert. Aber dann? Nibali wohl einfach 2. Am Schluss gut, aber eben, absoluter Topnibali wie 13+14 war das nicht. Team stark, Scarponi stärker als Fuglsang, der aber im GK geblieben.

    Chaves: Am Schluss auch gelitten, letzte Etappe Bergetappe lief dann nichts mehr, kann auch der Druck gewesen sein, insgesamt aber ein grosser ERfolg. Vuelta 15 bestätigt, sein Talent bestätigt, ab Vuelta 16 ein wirklicher Siegkandidat.

    Valverde: Schon cool, jetzt überall Podium, plus eine Etappe.

    Kruijswijk: Pechvogel… ja ja, in Italien danach schnell „Nibali hat ihn mit der schnellen Abfahrt unter Druck gesetzt, er deshalb gefallen“.. .aber… manchmal ist’s auch einfach Pech. Gelitten habe er oben am Agnel, sagt er selbst auch, dadurch dann vielleicht schon nciht ganz top da in der Abfahrt, Nibali fährt schon schnell, kann auch eine Rolle spielen, schlussendlich aber einfach Fahrfehler. Schade, war enorm stark vorher. Aber ohne je absolut dominant zu sein. Auch mit Zeitverlusten (nicht auszuschliessen, 15 ja ganz am Schluss auch nicht mehr sooooo top wie am Mortirolo) hätte er aber diesen Giro wohl gewonnen. Wohl… das Team schon problematisch.

    Majka: Da, aber stagniert. Sieht nicht mehr wirklich wie ein zukünftiger GT Sieger aus. Am letzten Bergtag dafür ungewohnt fahrfreudig!

    Jungels: Dass er nach 10 Tagen dabei ist war überhaupt keine Ueberraschung. Dann langsam zurückfallend auf Platz 15? Starke Leistung. So? Enorm Hätte der KV ihm nicht zugetraut, vorallem die Bonette Lombarde-etappe, die 2 harte in 2 Tagen, da so weit vorne reinzukommen.. .verspricht einiges für die Zukunft. Guter Lappi also!

    Uran: Bah…. so wie er in der letzten Bergetappe gefahren ist=Girosieger. Wenn er dazu noch sein ZF wieder hinkriegt. Sonst, rätselhaft, am Anfang Berg gut, reagiert nicht immer auf Angriffe, kann nicht folgen, fährt seinen Rhytmus, ist aber da. ZF mies. Dann Corvara von Majka und Zakarin abgehängt, nciht gut, MZF saumies, Andalo noch mieser, Risoul eigentlich ok, Lombarde dann gut. ?? Sieht aber auch nicht mehr nach einem zukünftigen Girosieger aus. ZF weg, Berg fehlt die Konstanz völlig.

    Amador bestätigt 15 schon. Nur 8., aber Leader war ein anderer, als Leader vielleicht minim besser? Letztes Jahr über seinem Niveau, dass hier sein normaleres. Aber eben schon ein Mann der in GTs in die Top 10 fahren kann.

    Atapuma: Offensiv 9., früh weg, dann eigentlch gut.

    Siutsou: Unsichtbar

    Wichtiger: Zakarin: Hat gezeigt dass mit ihm zu rechnen ist. Radkontrolle aber, der ist so oft gefallen dass das nicht mehr Zufall ist, ZF und Agnel. Daran muss er arbeiten. Dann kann er erstmal ums Podest fahren.

    Formolo, Kudus: Beide schlussendlich enttäuschend. F. zwischendurch ok, aber eigentlich wurde mehr erwartet. K. immer unsichtbar.

    Pozzovivo: Komplettabsturz am Ende. Schade. Dem kauft der KV dann auch eine Krankheit ab. Weil so abstürzen sollte P. ja nicht. Vorher aber auch nicht brillant (noch) nicht der alte.

    Dupont: Der alte.

    Landa: ZF viel zu gut, aber am Berg vorher auch mit überraschenden Schwächen. Schade dass er raus ist.

    Ulissi: Nach RAI ein Riesenschritt, gewinnt als starker Mann. Na ja. Asolo ja, aber Praia a Mare war halt mit einer Flucht, nicht früh, aber trotzdem nicht als stärkster 1 vs 1 gegen die anderen. So sensationell neu fand der KV den Ulissi nicht. Und GK…. für GK Geschichten ein minus, nach RAI ein Plus, er müsse jetzt fast das GK versuchen. Aber nach KV eben Lombarde dann doch weg, nachdem er nach Risoul ja schon gut war. Nächster Tag Aufholjagd, dann aber schon an der Bonnette weg? Nach GK sieht das nicht aus. Sollte eher mal schauen dass er Eintagesrennen besser hinkriegt. Giroetappen kann er, gewinnt ja seit Jahren immer welche.

    Wild Cards: Southeast schwach. Bardiani auch nicht superb. Etappe mit Ciccone, gut, sonst aber wenig. Colbrelli nicht schlecht in Form, hat nie gereicht. Pirazzi untypisch. Bongiorno kann man abschreiben. Gazprom mies, dann Etappe, dann neben Firsanov auch Foliforov plötzlich gut. Ok… passt dann. Nippo: Cunego turnt rum, dass er nicht stark genug ist war klar. Sonst aber halt einfach zu wenig KWalität da (nicht dass Cunego grosse Kwalität wäre…)

    Wohl jemanden vergessen, egal. 2017 dann klar Uran.


    Leitplanke

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.