Giro Vorschau 2016

Home Foren Giro d’Italia Giro Vorschau 2016

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #569239
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV Montag-Donnerstag nicht am Computer, deshalb alles heute. Und wohl kurz… Der KV versucht’s zumindest. Startliste von PCS, ändert sich ja wohl noch einiges, egal.

    AG2R: Pozzovivo Leader, Kampf um Top 5, aber irgendwie denkt der KV wird nichts mit Top 5. Ganz zurück ist er irgendwie nicht? Eher hintere Top 10. Dupont als Helfer, Péraud auch da, gibt schlechtere. Kadri z.B. Grr. Etappenjagd dann wohl auch durch Pozzovivo? Montaguti scheint auch nicht superb in Form. Team insgesamt schwächer als auch schon, neben Kadri ja auch noch Bonnafond da, der ist fast so schwach wie Kadri (was Kadri bietet ist ja unter Cofidisniveau unterdessen)

    Astana: Nibali Leader und Topfavorit. Team: Mit Agnoli, ohne Vanotti. Mit dem jetzt verkracht? Helfer: Kangert wohl der stärkste, auch wenn man bei dem oft das Gefühl hat er helfe nur nebenbei, eigene Platzierung will er auch retten. Fuglsang nicht so konstant als Helfer, Scarponi alt, auch nicht sehr konstant. Beide aber auch mit guten Tagen. Capecchi jetzt hier… wusste der KV gar nicht. Aber schon länger nichts mehr gezeigt. Also nochmal Agnoli, wenn er wie vor ein paar Jahren fahren kann, also über sich hinauswachsen, dann kann er wichtig werden. Insgesamt aber kein soo starkes Team, der KV hätte eigentlich gerne Rosa gesehen, aber der halt im Aru GK Team. Nibali Trentino/LBL kriselnd, Oman war er gut, Tirreno wohl auch. Meistens ist er aber dann da, der KV nimmt an wird klappen und er ist damit Favorit nr 1.

    Bardiani: GK Niemand, evtl Bongiorno mit Fortschritten? Oder schon Ciccone? Alles eher nein. Etappenjagd durch Fluchten und Colbrelli, der dieses Jahr wieder in Form scheint. Eine Etappe scheint möglich. Pirazzi aber hoffentlich nicht, der nervt.

    BMC: Leaderlos…. Senni mit der 1, ist der für Gilbert oder sonst einen Leader nachgerückt? Atapuma klar der beste Kletterer, darf dann hier auf eigene Rechnung fahren. Wohl ohne grosse Hilfe erstmal. Top 10 falls er auf GK will aber sicher möglich. Sonst Etappenjagd. Der Rest nicht schlecht, Flucht Flucht, Oss, Küng, De Marchi. Zabel zwar Zabel aber nicht Erik.

    Cannondale: URAN! Helfer klar bessere als 15 bei Etixx. Wichtiger aber die Form. 13-14 war er bis zum Giro sozusagen unsichtbar, in bester Schleckmanier, eher noch schlimmer, einfach nur am mitfahren. 15 dann gut, TA, Catalunya, Romandie vorne dabei. 16 sowas dazwischen, TA mies, Catalunya ok, Romandie auch ok. Letztes Jahr dann das Problem dass er krank wurde. Dass er am Berg mithalten kann hat er aber dann gezeigt. Sestriere. Vor einem Landa muss er keine Angst haben denkt der KV. Urans „Bergschwäche“ wird übertrieben, der hat auch 2014 gegen Quintana mal 20″, mal 30″ mal gar nichts verloren. 1 vs 1, die eine Etappe dann halt. Landa kann dem auch nicht Minuten abnehmen. Und im ZF nimmt er ihm trotz des bedenklichen Resultats in der Romandie noch Zeit ab. Nibali natürlich ein anderes Thema, wenn der Top ist wird’s schwer. Und da verliert er im ZF eher als dass er gewinnt. Aber der KV ist optimistisch. Team ganz gut, Cardoso und Formolo, evtl Dombrovski. Theoretisch auch Vilella und Moser, die 2 aber bisher eher enttäuschend. Kein STarteam, aber mehr als 15. Clarke wäre wohl letztes Jahr sein zweitbester Helfer gewesen, hier so 4-6. Etappen…. ? Kein offensichtlicher Mann, aber fast alle theoretisch mit Chancen, wenn Uran’s GK es erlaubt. Erst 8 Fahrer bei PCS.

    Dimension Data:
    Anton, GK? Neeeee. Kudus zum lernen, gespannt. Top 15 wäre super, der KV denkt eher nicht. Mal bei ein paar Bergetappen relativ weit vorne, GK Top 30 wäre ok. Siutsou eher nichts mehr GK. Etappen, Sbaragli shitsprinter für die Top 10 ab und zu, mehr nicht. Also Fluchten, der KV sagt aber wird nicht klappen.

    Etixx: Kittel bis er findet Italien sei seine Zeit nicht wert. Danach darf Sabatini mal in die Top 5 sprinten und Trentin auch mal flüchten. GK Brambilla, Top 10 möglich. 15 wahrscheinlicher. Und halt mal sehen was Verona bringen kann. Geben wir dem noch eine Chance. Etappen für Kittel und dann Trentin/Jungels etc aber wichtiger. Ah ja, Jungels. GK nichts, aber eine Etappe kann’s gut werden.

    FDJ: Geniez GK, dieses Jahr bisher nichts grosses, war ja aber 15 auch so. Top 10 also gut wieder möglich. Kann auch Pozzovivo schlagen, wird so ein neuer Pozzovivo der. In den Bergen wohl relativ alleine, oder ganz, Team für Démare. Rotkandidat.

    Gazprom: Firsanov soll gut sein, keine Ahnung. Kolobnev war’s mal, Ovechkin sollte es werden, und Servo fährt seit ca 1980. Vollkommen egal alles.

    IAM: Auch relativ egal. Pelucchi wird mitsprinten, kann einen Glückstreffer landen, aber eher nicht. GK, Wyss hat bewiesen dass er nicht gut genug ist. Zaugg eigentlich auch. Spielen auch da keine Rolle. Beste Etappenchance Haussler aus einer Flucht.

    Lampre: Modolo mit Zug als Alternative zu den Deutschen, Etappe liegt drin, besonders wenn die dann weg sind. GK.. Ulissi? Mal versuchen? Topklassikerfahrer wird er ja eh nie, wird die Distanz nie hinkriegen. Sonst Niemiec, aber eben eher nicht mehr. Und Petilli…. kann gut ein Cattaneo sein. Mal sehen. Einer der interessanteren Jünglinge auf jeden Fall. Erwartungen wie bei Kudus.

    Lotto: Greipel als anti-Kittel. Spannend. Greipel… fährt der durch oder gibt der auf? Ihm traut der KV das Durchfahren noch eher zu als Kittel. GK Monfort für langweilige Top 15. Interessant wäre Wellens der’s mal versucht.

    Movistar: Valverde! Der 3. GK Mann. Giro-Debut… Top 5 sicher, Sieg unwahrscheinlich. Team ok, gab in der Breite aber schon stärkere. Amador wird 15 nicht wiederholen. Betancur langsam besser werden, gegen Ende dann da, kann ein wichtiger Mann werden wenn’s doch plötzlich um den Sieg gehen sollte. Visconti für Etappen aus Fluchten.

    Nippo: Bole für Top 10 Resultate, Cunego zeigt sich ein paar Mal. Rest schwach, dieser Filosi z.B. fährt selten und kommt dann meistens nicht ins Ziel.

    Orica: Chaves Leader, sollte dieses Jahr besser in Form sein als 15. Top 10 das Ziel. Unterstützung aber nicht superb, Plaza und Txurruka? Plaza wird kaum wieder so toll sein wie 15, Txurruka kann sowieso nicht viel. Ewan für Sprint mit dem besseren Team, gibt aber keine Etappe.

    Giant: Dumoulin GK, muss ja fast, auch wenn der KV irgendwo gelesen oder gehört hat er wolle nicht auf GK fahren. Wäre ja unsinnig. Top 5…. nein. Top 10 kann er schaffen. Preidler bester Helfer, nicht so toll, aber schon mehr als an der Vuelta. Und Ludgvigsson zwar bisher nicht toll, aber auch eher besser als alles was an der Vuelta war. Sprint Arndt, aber nicht gut genug

    Katusha: Taaramäe mit der 1, Zakarin 9. Mmh? Zakarin einer der 5 Favoriten, zwar immer noch unklar wie gut er eigentlich ist, aber 15 hat er bestätigt. ZF ok, am Berg irgendwie auch. Ist der 5. der 5, aber gehört zu den 5! Team Taaramäe, ja wieder besser werdend, Silin am Berg auch brauchbar, auch wenn nicht so gut wie der KV mal dachte. Dann so Russen die man nicht kennt.

    Lotto Jumbo: Kruijswijk Leader, kann in die Top 5, auch wenn er nicht zu den 5 Favoriten gehört. Der KV hält wieder viel von dem. Team um ihn herum natürlich mies, der Skispringer zwar interessant, aber der Giro ist ja nicht Algarve. Aber Helfer braucht Kruijswijk ja eh nicht. Etappenjagd. Kruijwijk in den Bergen, Battaglin im hügeligen oder eher aus einer Flucht. Sonst wenig.

    Sky: Landa Leader, einer der 5 Favoriten. Am Berg eventuell der stärkste? War’s wohl am Giro 15. Aber stark genug um Nibali, Uran etc. genug Zeit zu holen? ZF wird er verlieren. BZF nicht unbedingt, im langen Prolog da und im hügeligen aber schon. Podest realistischer als Sieg denkt der KV. Team aber überraschend schwach. Sergio Henao wohl weg, ein anderer auch, 2 Nummern fehlen. Bleiben Boswell/Deignan/Knees/Lopez/Roche… Nicht wirklich toll. OK, die Frage wer noch kommt. Dazu Viviani für die Sprints. Besser als Pelucchi, nicht so gut wie Modolo (was am Zug liegt)

    Tinkoff: Majka der 6. der 5 Favoriten. 15 halt nur am Contador helfen, nie für sich, 14 war er gut, aber nicht gut genug um beim nächsten Start als Leader ein wirklicher Favorit zu sein. Mmh…. der war an der Vuelta 3.???? OK, dann sind’s 6 FAvoriten. Oder Zakarin wird zum 6. der 5. Hatte der KV komplett vergessen die Vuelta. Dieses Jahr bisher nicht viel, dürfte aber schon da sein. Team…. die besten für Contador, wobei ja Majka der beste ist…. wenn er voll auf den Giro fahren darf, dann kann’s Podest werden (Sieg als einer der neu 6 Favoriten auch möglich, aber unwahrscheinlich). WEnn er sich für die Tour noch schonen soll… .dann tut er’s wahrscheinlich nicht. Etappen… nö, ausser Majka holt welche.

    Trek: Spermolino auf Abschiedstour, will eine Etappe, holt den Prolog. Und sollte durchfahren. Wenn er „Abschiedstouren“ will, Heimatland seines Vaters ehren usw., dann muss er den Giro mal fertig fahren. GK Hesjedal, ja, letztes Jahr enorm stark, trotzdem, der KV traut Kruijswijk etc mehr zu. Max Top 10! Nizzolo und Van Poppel hier dann, Sprint also auch mit Chancen.

    Wilier Southeast: … na ja. Pozzato! Hihihi. Dahinter irgendwie nicht viel. Belletti für Sprints, wird aber nichts. Der Mareczko auch nicht gut genug. Dann Martinez und Rodriguez, jung, können was werden, aber etwas gar früh wohl. 96+95. Warum kein Fedi? (Verletzt vielleicht, letztes Rennen DNS Flandern) So wird dann halt angegriffen und auf Platzierungen gesprintet. Die 2 Jungen beobachten.

    Fertig!
    Nochmal, GK 6 Stars: Nibali-Uran-Valverde-Landa-Majka-Zakarin, in der Reihenfolge ungefähr. Dahinter dann so Chaves/Pozzovivo/Kruijswijk/Dumoulin/Hesjedal (wenn’s sein muss) Geniez etc etc.

    Sprint erstmal wohl Kittel, evtl vs Greipel, später dann eher Démare vs Modolo, mit den anderen Italienern, Nizzolo/Pelucchi/Viviani die auch was wollen. Rot sagt der KV Démare vs Modolo. Zwar keine Ahnung was für ein Deppensystem die dieses Jahr haben. Ja nicht mehr so schön, einfach und pur wie früher.


    Leitplanke

    #745687
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dann will ich auch mal vorausblicken. Nur die Teams.

    AG2R: Pozzo so wie immer nehme ich an. Letztes Jahr im Pech. Frühjahr dezent, aber nicht ungewöhnlich. Form ist da. Für ganz vorne reicht es dann halt nicht. 6-10 das was er immer drauf hat, wenn alles passt auch 4-5, aber da dann doch seine Grenzen. Peraud kommt auch, sehr schön. Wird beim Giro 39, scheint aber doch zuletzt wieder in Form zu kommen. 10-15 kann er schon noch bringen. Dupont streut hin und wieder einen guten Giro ein. 10. im Trentino, das spricht evtl. dafür dass 2016 eines seiner guten Jahre wird. Sonst ein typisches AG2R-Team. Montaguti flüchtet gerne. Der KV so auf Kadri-Bashing?! Hmm, seit seinem Tour-Etappensieg ja wirklich nur noch wurstig. Scheint ihm nicht bekommen zu sein…

    Astana: Nibali Topfavorit. Lässt aber nach Trentino und L-B-L doch ein paar ? da. Aber er ist erfahren genug seine Form dann zu haben, wenn er sie braucht. Also wäre schon überraschend wenn er jetzt plötzlich rumwurstet. Team OK, kein Über-Team, aber sollte reichen. Kangert und Fuglsang gut drauf. Die anderen lassen sich auch nicht an jedem Hügel abhängen. Passt, solange Nibali liefert.

    Bardiani: Das Übliche hier. Man darf wie immer gespannt sein. Ciccone und Andreetta mit guten Ansätzen im Trentino. Wird hier sicher nicht für irgendwelche GK-Ambitionen reichen, aber vielleicht ja an einzelnen Tagen auch hier mal ein Ausrufezeichen. Pirazzi gibt vermutlich den Ober-Flüchtling. Bongiorno entwickelt sich irgendwie nicht weiter. Eher zurück sogar in diesem Frühjahr?! Sie werden viel probieren, kann klappen mit einer Etappe. Im GK vermutlich keiner in den Top-15. Colbrelli für einen Überraschungssieg gut.

    BMC: Atapuma darf leadern. Top-15 aus der Konstellation heraus fast ein Muss. Der Rest muss was probieren. De Marchi gefiell in der Rolle die letzten Jahre immer ganz gut.

    Cannondale: Uran Mitfavorit. Vorbereitung bei ihm ohne Aussagekraft. Sehe ihn hinter Nibali an Nr. 2. Team ist OK. Cardoso!!, wobei der nicht zum Starhelfer taugt. Fährt ja eher immer hinten rum, fährt sein Tempo und rollt dann das Feld von hinten auf. Nützt Uran aber wenig. Ob er „Helfer“ kann wird sich zeigen. Dombrowski kann ich nicht einschätzen, so richtig überzeugt mich der Kerl noch nicht. Formolo? Sollte auch OK sein.

    Dimension Data: Hmm, hab ich die Basken-Revolution verpasst? Die Basken werden jetzt bei Cyclingfever als Basken geführt??! Im GK eher keiner so richtig. Wenn dann fast Kudus. Aber denke hier noch nicht. Was zeigen sollte er dann aber schon. Anton wird nix, höchstens mal eine gute Etappe. Sonst Fluchten! Thomson kann sowas ganz gut, Fraile für Bergfluchten.

    Etixx: Brambilla mit sehr gutem Frühjahr. Top-10 sollte er dann schon anvisieren. Kittel sollte hier nicht leer ausgehen. Mit Trentin und Jungels auch für mittelschwere Etappen Leute dabei. Also ganz ordentlich aufgestellt hier.

    FDJ: Geniez hier wieder als Leader. Letztes Jahr fast sensationell gut. Bestätigung aber gut möglich. Halt ein unauffälliger 12. Platz dann. Demare kann eine Etappe holen.

    Gazprom: Firsanov!! Gut war der schon länger, aber halt auf drittklassigem Niveau. Hätte gedacht der geht hier unter. Scheint aber doch noch mal einen Leistungssprung gemacht zu haben. Also mithalten kann er, evtl. sogar ein bisschen mehr? Top-15 fände ich schon gut. Kolobnev fährt auch noch? Gar nicht gewusst. Vom Rest ist wohl auch nicht viel zu erwarten. Ach Serov meint der KV… Ja, den gibt’s schon ewig. Dabei ist der noch nicht mal uralt… Insgesamt hätte es das Team nicht gebraucht, aber wenn Firsanov jetzt gut ist, OK.

    IAM: Muss mal etwas schneller machen. Irgendwie ein blödes Team. Nix Halbes und nix Ganzes. Gehen wohl leer aus. Sprinter für Platzierungen 3-8 haben sie, aber gewinnen wird keiner. GK nix. Fluchten werden wie probieren.

    Lampre: Im GK wohl auch wenig. Niemiec nix mehr. Ulissi auch im GK eher nicht. Etappen aber gut möglich natürlich. Modolo wohl einen Tick zu langsam, aber zumindest wenn alles passt auch ein Sieg mal möglich.

    Lotto: Geht auch schnell. Greipel für die Sprints. Kriegt auch ein paar Helfer. Wellens für Fluchten. Monfort evtl. als GK-Option, aber finde irgendwie der hat nachgelassen. Hmm, noch mal geschaut, trotzdem letztes Jahr 11. Also doch nur so eine Empfindung. Aber eigentlich auch nicht so spannend. Hansen halt aus Prinzip immer dabei, schon beeindruckend der Kerl…


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #745688
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Leider keine Zeit für eine richtige Team-Vorschau, aber ein paar Worte zu den Favoriten dennoch:

    Nibali: sind sich ja alle einig er Topfavorit, sehe ich genauso. Er hat die Erfahrung da würde ich die schwachen Vorstellungen in Trentino und LBL nicht überbewerten. Das lange crono in Chianti sollte ihm im Vergleich zu den meisten anderen Kandidaten entgegenkommen.

    Landa: wenn er die Berg-Form vom Vorjahr hat, und wie ich anderswo geschrieben habe sieht durchaus einiges danach aus, kann es mit Nibali schon ein enges Match geben. Denn letztes Jahr wirkte er da mindestens so stark wie Contador. Wenn er gewinnen will, muss er zeigen dass er sich im ZF tatsächlich verbessern konnte, 4′ auf Nibali in Summe darf er sich natürlich nicht leisten, 2′ und Superform berghoch könnte knapp werden. Mal sehen …. wie ein One-Hit-Wonder wirkt er aber auf mich mittlerweile nicht mehr.

    Valverde: ein Sieg würde mich schon überraschen, da müssten Nibali und Landa schon beide schwächeln; aber ums Podium sollte er auf alle Fälle ein heißer Kandidat sein. Als absoluter Siegfahrer wird er natürlich auch auf Etappen gehen. Giro für ihn aber Neuland, ob ihm die tendenziell kühleren Temperaturen in hohen Bergen im März zusagen?

    Uran: Vorbereitung war nicht schlecht aber auch nicht wirklich überzeugend, Jaja meint es heißt bei ihm nicht viel. So richtig weiß man oft nicht was man bei ihm kriegt, könnte sein dass er Nibali ernsthaft fordern kann, genauso gut auch eher unauffällig 7ter oder so wird. Die Erwartungen sind bei Cannondale sind wohl hoch. Würde mich freuen wenn ganz vorne mitkämpfen könnte, wirkt ja recht sympathisch eigentlich, aber richtig überzeugt bin ich nicht. Valverde sogar der „sicherere“ Wert fürs Podium.

    Majka: muss man nach dem Vuelta-Podium auf alle Fälle nennen. Podium auch hier möglich, so eine Explosion, dass er nun Nibali, Landa etc. schlagen kann halte ich aber nicht für möglich. Denke aber nicht dass er sich für die Tour schont, auch wenn man’s gern hätte, es sei denn er verliert früh mal blöd Zeit. Realistisch betrachtet ein guter Wert für die Plätze 3 bis 6.

    Zakarin: auf drei Wochen ist er ja noch unbestätigt, das muss man schon realistisch sehen. Allerdings abgesehen von den ersten vier genannten der einzige, der wirklich sogar noch für den Sieg in Frage käme, man muss einfach sehen wie er hier hintenraus noch so drauf ist. Cronieren kann er ja auch.

    T. Dumoulin: der Letzte den ich hier noch gesondert aufführen möchte. Will ja hauptsächlich auf die ZFs gehen, sollte aber mE schon versuchen hier ernsthaft auf GK zu probieren und nicht nur an Rio denken. So Platz 6 bis 8 halte ich für realistisch, da die Mehrpässefahrten beim Giro doch gehäuft auftreten, da hatte er ja im letzten Jahr noch Probleme bekommen, während er sich auf den Bergsprints ja beeindruckend präsentierte. Perspektivisch gesehen hat er schon das Zeug zu einem GT-Sieger und ganz ausschließen kann man nicht dass er sich auch auf den Mehrpässefahrten verbessert zeigt.

    Chaves, Pozzovivo, Kruijswijk etc. sind dann keine richtigen Favoriten in Richtung Podium mehr aus meiner Sicht, eher für die Plätze 5 bis 10 im GK.

    #745689
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV diskutiert hier mal… ja verboten, aber da kaum mehr Vorschauen kommen, auch egal.

    Valverde das Problem auch dass er halt was ganz neues versucht. Form im Mai. Normal war ja nach den Ardennen Schluss, dann Dauphiné wieder da. Ok, 2009 hat er Catalunya im Mai gewonnen. Aber der Giro ja halt doch noch was anderes. Normalerweise sollte er das mit der Form ja schon hinbringen, aber….

    Nachtrag zu Sky: Jetzt Nieve dabei! DAmit das Team gleich um einiges stärker.


    Leitplanke

    #745690
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Weiter gehts!

    Movistar: Valverde hochinteressant hier. Form im April top, aber eben ein neues Rennen für ihn. Ein Faktor, der nicht zu unterschätzen ist. Aber bleibt trotzdem Valverde, der wird schon gut fahren. Aber zum Sieg reicht es nicht, Podium möglich, aber keineswegs ein Selbstläufer. Amador wird 15 nicht bestätigen können. Wobei die Vorbereitung von den Platzierungen her ähnlich war. Also schon möglich, dass er sich durch Konstanz und Fluchten wieder gut schlägt. Platz 4 aber niemals, hintere Top-10 wenn es optimal läuft. Das kolumbianische Dickerchen kommt langsam mal wieder in die Gänge. Reicht hier vielleicht um auf einzelnen Etappen mal sein Können aufblitzen zu lassen. Im GK eher nicht. Visconti noch erwähnenswert. Fluchten, evtl. GK. Kann er alles. Aber hängt auch davon ab was Valverde macht und wie viel Helfer der dann beansprucht.

    Nippo: Cunego wurschtelt sich so durch. Kann schon irgendwie noch die Top-20 knacken. Aber mehr natürlich nicht. Team ist nicht gut. Bole ein guter Fahrer, dem aber einfach meist ein kleines Stück fehlt. Rest offensiv, aber wohl erfolglos.

    Orica: Chaves in Vuelta-Form wäre interessant. Ob er die hat aber fragllich. Nix gezeigt im Frühjahr. Muss aber nix heißen, die Vuelta auch letztes Jahr praktisch ohne Rennen vorher gut gefahren. Bleibe hier aber eher skeptisch. Top-15? Mehr eher nicht, weniger auch denkbar. Sprinter zu langsam wohl. Mezgec und Ewan. Txurruka wird flüchten. Sonst eben ein langweiligs Orica-Team.

    Giant: Dumoulin. Bei aller Bescheidenheit und Olympia-Gerede. So ganz ungefährlich ist der nicht. Bergform nämlich nicht so mies. Im ZF kann er einigen hier um die Ohren fahren. Und dann ist es nicht leicht den loszuwerden. Für ganz vorne reichts im Normalfall nicht, aber Top-5 schon nicht unmöglich.

    Katusha: Zakarin! Wohl das größte ? hier. Plosion nach dem Frühjahr denkbar. Also dann wirklich sofort hier Podiums-Kampf. Im Normalfall hat er aber nicht die Konstanz und kommt dann so zwischen 5 und 10 ein. Was für ihn ja absolut OK wäre! Die Russen dann als Helfer. Naja. Taaramae? Keine Ahnung, Herbst ja vielversprechend. Scheint auch nicht ganz ohne Form zu sein. Aber traue dem nicht. Hat noch nie die Konstanz gehabt.

    Lotto NL: Kruijswijk leadert. Top-10 muss schon das Ziel sein. Form aber ein kleines Rätsel. Der Rest schon ziemlich schwach.

    Sky: Landa!! Vor vier Wochen hätte ich noch nichts auf den gesetzt. Aber jetzt dann doch wieder da. Heißer Podiumskandidat mit kleinen Siegchancen. Wird aber in dem ZF eine Packung kassieren, die er nur schwer aufholen kann. Team für Sky-Verhältnisse mäßig. Auf Nieve ist Verlass. Roche auch brauchbar. Klein-Henao, Deignan, David Lopez. Man kann schlechtere Helfer haben. Aber außer Nieve halt keiner, der dann wirklich am Schluss ganz lange vorne bleiben kann. Viviani darf in den Sprints reinhalten, durchaus nicht aussichtslos, auch wenn andere erstmal Favoriten sind.

    Tinkoff: Majka nach der Vuelta zumindest ein Mann für die erweiterte Favoritenreihe. Aber für mich hier eher nicht auf dem Podium. Also 4-7. Team schwach, aber solange Majka nicht Rosa hat, wohl nicht so entscheidend.

    Trek: Hesjedal hat es sicher nicht mehr wie vor ein paar Jahren. Trotzdem ja letztes Jahr beeindruckend gefahren. Die Resultate 2016 aber ernüchternd. Meistens nicht in den Top-100, das hat dann nix mit gezielter Vorbereitung zu tun. Im Moment wäre es ein Erfolg, wenn Hesjedal überhaupt im GK eine Rolle spielt. Cancellara krank, schade für den Prolog. Nizzolo ähnlich wie Viviani nicht ganz aussichtslos.

    Willier: Nicht viel irgendwie. Pozzato bringt nichts, Belletti kann sich gut platzieren, mehr nicht. Die anderen? Keine Ahnung um ehrlich zu sein.

    Fazit: Herrscht ja relativ viel Einigkeit was den Favoritenkreis anbelangt. Nibali vorne, dahinter eine Reihe mit Uran, Landa, Valverde. Joker Zakarin und Majka. Ein anderer Sieger wäre Stand jetzt eine Sensation.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #745691
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2432
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wie wohl jeder andere auch sehe ich Nibali als Favorit her. Nicht nur der wohl stärkste Fahrer auch der Kurs wie auf ihn zugeschneidert. In den ZF machtver wohl auf alle was gut, ggf. bis auf Uran,falls der an die Form von vor 2 Jahren anknüpfen kann. Dann eben fast keine klassischen Bergankünfte – nicht das er die nicht könnte – aber die können halt andere auch, Valverde, Landa etc. Dafür viel Zeugs, das für Attacken von weiter weg gedacht ist. Nicht nur das er sowas offensiv kann, hilft ihm auch defensiv, wenn andere was versuchen. Wenn er die Form hat, ist er kaum zu schlagen.

    Valverde sehe ich klar als Nummer 2, gerade nach der Tour im letzten Jahr. Klar ungewohntes Rennen, aber der Kerl scheint ja mit zunehmendem Alter immer besser zu werden. Die Strecke halt nicht soo optimal für ihn. Klassische Bergankünfte, bei denen er seinen 2 km Turbo zünden kann wären wohl besser. ZF aber nicht so schlimm, BZF und hügeliges, kann er eigentlich auch. Hängt bei ihm aber auch viel an der Tagesform.
    Landa schwer zu sagen. Am Berg natürlich top, aber halt noch ne Restunsicherheit wie er das über 3 Wochen durchziehen kann. Dazu die ZF.
    Uran, Majka und Zakarin sehe ich eher ums Podium kämpfen, das sicher erreichbar ist, gerade gegen Landa. Gewinnen wird schwer.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.