GP Schwarzwald

Home Foren Aktuelle Rennen GP Schwarzwald

Ansicht von 9 Beiträgen - 101 bis 109 (von insgesamt 109)
  • Autor
    Beiträge
  • #592769
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Veloce stanco

    Quote:
    Original von opera

    @fensterscheibe

    also so unbekannt ist j§èrg ludewig (3.) aber nicht…


    @Fensterscheibe
    , h§Õtte ich das gewusst, h§Õtte ich schon fr§îher reagiert. Zur Strafe musst du deinem Avatar das Magentaleibchen ausziehen.

    Ich hatte keine Ahnung, wer da zusammen mit Wegmann in der Spitzengruppe fuhr. Klar ist Lugewig nicht unbekannt.

    Was soll ich denn f¨¹r ein Avatar machen?


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #592770
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @fensterscheibe

    Keins, war ein Spass. Klöden oben ohne findest Du eh nicht.

    Wieso nennst Du dich eigentlich Fensterscheibe?


    pompa pneumatica

    #592771
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Veloce stanco

    @fensterscheibe

    Keins, war ein Spass. Kl§èden oben ohne findest Du eh nicht.

    Wieso nennst Du dich eigentlich Fensterscheibe?

    Hatte mal einen Unfall mit dem Rad. Zum Gl¨¹ck hatte ich einen Helm an und die Autoscheibe ging nicht zu Bruch.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #592772
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    zum abschluss was zum schmunzeln von Radsportaktiv:

    Quote:
    „Die haben einen Vogel, haben einige wohl gedacht“, beschrieb der Drittplatzierte Jörg Ludewig den Gemütszustand der 30 Fahrer, die gleich nach der ersten Runde beim Grand Prix Schwarzwald vom Rad gestiegen waren.

    „Der Kurs ist zu schwer“, befand auch Stephan Schreck, der aufopferungsvoll die Verfolgungsarbeit für seinen Chef Jan Ullrich geleistet hatte. „Wenn so viele vorzeitig aufhören, ist das doch auch nichts für die Zuschauer.“

    Nur 32 von 115, die am Vormittag bei guten Bedingungen, gestartet waren, kamen mit großen Zeitabständen hinter Sieger Fabian Wegmann ins Ziel. Ullrich lag als Fünfter 3:42 zurück. Das siebenköpfige Gruppetto kam mit 7:22 Minuten Verspätung an.

    3900 Höhenmeter auf 162 Kilometern mit dem 6,5 Kilometer langen und bis zu 18 Prozent Anstieg zur Geutsche. Dagegen können manche Bergetappen der Tour nicht anstinken. Für diese Herausforderung hatte T-Mobile nicht die richtige Mannschaft am Start. Nur Jan Ullrich und Tobias Steinhauser…

    Das siebenköpfige Gruppetto!!! :D :D :D :D

    gruppettito! grüppettchen! die sieben zwerge!

    #592773
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    kann die beschwerden hier nicht teilen aus dem zitat. muss dazu sagen, dass ich mir eigentlich mehr solche eintagesrennen wünsche. schade, dass der gp schwarzwald so einen schlechten termin und so ein schlechtes starterfeld hat. wenn noch ein deutsches rennen in die protour, dann den gp schwarzwald.

    #592774
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich glaube, dass nur so wenige ins Ziel gekommen sind, hängt mit 3 Dingen zusammen:
    1. Mit Wegmann war der stärkste Fahrer ganz vorne
    2. Es waren kaum Mannschaften dabei (eher noch gar keine), die eine Verfolgung hätten organisieren können, um den Abstand zu verkleinern.
    3. Es ist egal ob du bei so einem Rennen dann 85. wirst oder aussteigt, da fragt niemand mehr nach. Da ist es auch noch mal ein Unterschied, ob du sagst ich bin den GP Schwarzwald durchgefahren oder irgendein ehemaliges Klassikerrennen.

    #592775
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    unterschied ein gutes stichwort :

    bei solchen rennen wo A-teams auf B-teams treffen, eintagesrennen wohl gesagt, ist doch immer wieder sehr sehr verwunderlich wie extrem der kräfteunterschied ist.
    für diese B- teams sind solche rennen sicher ein oder gar der saisonhöhepunkt, aber haben dann doch keine chance gegen die A-teams.

    wieso das ? die trainieren doch genau soviel ( einige ) wie diese A-teams. ein gerdemann war doch auch noch kürzlich in einem B-team und fuhr dann gross mit bei dem kackrennen in frankreich auf. so schnell top in ein paar wochen bei riis ?

    doping ?


    102

    #592776
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich würde sagen, dass liegt an der Mannschaftsdichte. Die kleineren Teams haben dann 1 bis 3 Fahrer, die bei den A-Teams mithalten können, aber wenn sie nicht in der richtigen Gruppe sind, können sie nur hoffen, dass ein anderes großes Team das Loch wieder zu fährt. Sie selber sind dazu nicht stark genug.

    #592777
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventoux
    Ich würde sagen, dass liegt an der Mannschaftsdichte. Die kleineren Teams haben dann 1 bis 3 Fahrer, die bei den A-Teams mithalten können, aber wenn sie nicht in der richtigen Gruppe sind, können sie nur hoffen, dass ein anderes großes Team das Loch wieder zu fährt. Sie selber sind dazu nicht stark genug.

    Und die PT hat diese Tatsache noch verschärft, weil diese kleineren Teams sich mit den Großen viel seltener messen können.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

Ansicht von 9 Beiträgen - 101 bis 109 (von insgesamt 109)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.