In Gedenken an Laurent Fignon

Home Foren Profi-Radsport allgemein In Gedenken an Laurent Fignon

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #568224
    Statistikzwerg
    • Beiträge: 227
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Hallo,

    Ein Großer ist gegangen. Unvergessen bleibt die Tour 1989, die erste die ich wirklich verstanden habe, die erste die ich täglich im Fernsehen verfolgen konnte und bis heute die einzige die zwei Sieger verdient hätte, nicht wegen des kleinen Abstands sondern wegen des fairen erbitterten Kampfs über 3 Wochen.

    Nur wenige Fahrer werden mir so im Gedächtnis bleiben wie Lautent Fignon.

    Farewell!

    Gruß
    Zwerg

    #689450
    Plattfuß
    • Beiträge: 1032
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    89 das Abschlusszeitfahren in Paris. Ich hatte vorher in einer Triathlonzeitschrift gelesen, das so ein Lenker ca. 1 Min. auf 40 km bringt. Da war mir eigentlich klar was passieren wird. Mit dem Teil hätte er seine 3. Tour gewonnen. Obwohl, mit einem Girosieg im selben Jahr ist das halb so wild.

    Einer der ganz Grossen ist gegangen. R.I.P.

    #689451
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Viele Leute kannten Fignon als grossen Verlierer
    der 89er Tour und wissen nichts von seinen Erfolgen.

    Meine Erinnerungen an Fignon sind von seinen
    beiden Tour-Siegen Anfang der achtziger Jahre.
    Er war für mich damals der coole Antipode zu
    Hinault dem Spiesser

    Ich kann mich auch an einen geilen Giro erinnern, wo
    er sich mit Moser an der Spitze des Rennens abwechselte und am Schluss Moser nur gewann, weil eine Bergetappe wegen „unsichtbaren Schnees „
    abgesagt wurde.

    Für mich einer der grossen, der abgetreten ist.


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #689452
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV mochte den nicht damals…. warum?

    Tour 83, Pascal Simon mit gebrochenem Schlüsselbein? Oder sonst was, da war er für den. Aber gut, nur in der Zeitung verfolgt, Sommer, Ferien, kein Fernseher. Erst so 92-93 fand er ihn dann auch langsam cool.

    Das Double: 2x war er wirklich verdammt Nahe dran. 1: 84, wie Adloal richtig sagt, der unsichtbare Schnee (und der Helikopter für Moser, wobei der KV diese Theorie immer etwas zweifelhaft fand) und eben 89. Trotzdem ein grosser, der letzte grosse Franzose.

    Und gut das STatistikzwerg sich wieder mal meldet, brauchen mehr Statistiken hier!


    Leitplanke

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.