L-b-l

Home Foren Aktuelle Rennen L-b-l

Ansicht von 14 Beiträgen - 251 bis 264 (von insgesamt 264)
  • Autor
    Beiträge
  • #754948
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5158
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Pogacar nicht am Start. Irgendwie recht offen dieses Jahr, keiner der Top-Favoriten hat eine Überform. Mal sehen wie weit WvA hier kommen kann. Und was Hirschi drauf hat. Am Fleche war er ja nicht so weit vorne.

    #754960
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5158
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Kommt Remco durch? Tippe auf ja.

    #754961
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 165
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Da hat sich Bahrain richtig überrumpeln lassen :bye: unfassbar… der ist durch…

    #754962
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 165
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Also die anderen auch aber Bahrain war ja eigentlich am besten vertreten von der Anzahl der Fahrer

    #754963
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5158
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Stark durchgezogen. Aber hinten hat Bahrain aus der zahlenmäßigen Überlegenheit nichts ummünzen können. Den entscheidenden Moment auch verpennt. Remco hätte man an der Route ganz eng markieren sollen.

    Am Ende schienen Martínez und Vlasov noch stark. Quinten Hermans 2ter die Überraschung. Ist ja eher Crosser dass er mit den Besten hier mithält und auch noch den Sprint gewinnt, hätte man nicht geglaubt.

    Der Sturz sah heftig aus, Alaphilippe lag ja irgendwo unten im Wald

    #754964
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10031
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Endlich mal ein großer Sieg für Evenepoel – wird die Hyper hier sicher freuen. Hat sich nach den letzten Wochen nicht unbedingt angedeutet, da fehlte ja meist ein kleines Stück, gerade wenn es bergan ging. Gestern aber clevere Attacke und dann hat man sich hinten nur angeschaut. Am letzten Anstieg kam man ja nach den Tempoverschärfungen noch mal so auf 15-20“ ran, aber oben dann wieder Tempo raus, Wout zurück und das war es dann.

    Ja, Martinez und Vlasov gefallen gut. Lässt dann auch auf sehr gute GT’s hoffen. Insbesondere die Martinez-Plosion bei GT’s deutet sich an. Giro 21 auch schon gut, aber jetzt noch eine Stufe höher. Teuns auch wieder gut, den sollte ich bei den Tipps wohl doch mehr in den Blick nehmen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #754966
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6725
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der Sieg für Remco sicher extrem wertvoll, aber sagt mal: Macht das Quickstep wirklich glücklich, wenn man ein LBL gewinnt, aber in Flandern und Roubaix nur hinterher gefahren ist? Für Quickstep sollten die Ardennen dann doch eigentlich die unwichtigeren Klassiker sein, nehme ich mal an.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #754967
    Crack Vanavama
    Teilnehmer
    • Beiträge: 29
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Van der Poel, van Aert, Pogacar haben jetzt alle bewiesen, dass sie einen extrem zum Staunen bringen können, aber trotzdem alle Menschen sind. (Sogar Pogacar, dem offenbar zum Ende der Klassiker bisschen der Dampf ausgegangen ist, durchwachsen in Huy, in LBL gar nicht angetreten, und dass er 21 nach Olympia auch ne Pause brauchte, statt einfach wie ursprünglich angekündigt bei der Vuelta weiter zu kanibalisieren, passt auch dazu, dass auch seine Kraftreserven endlich sind.) Für Roglic und Alaphilippe gilt das natürlich noch mehr, sie scheitern manchmal gar formvollendet. Dass Remco ein überragender Rennfahrer ist, hat er auch schon häufiger gezeigt. San Sebastian und Zeitfahr-EM 2019 fand ich mit 19 schon enorm beeindruckend, Burgos und Polen 20 auch, auch wenn das alles keine Monumente sind, aber die Art und Weise war es einfach. In Lüttich hat er jetzt bewiesen, dass das alles keine Show war, sondern er auch wirklich auf Weltklasse-Niveau bestehen kann. Nur dieses überirdische, was ihm von Anfang an zugeschrieben wurde, das hat er eben doch nicht, wie letztlich niemand. Spektakuläre Rennfahrer, die trotzdem schlagbar sind, das ist für den Radsport eigentlich die beste Konstellation.

    Für Remco freut’s mich, dass er dem Hype mal was handfestes folgen lassen konnte. Mit dem Typen werd ich trotzdem nicht warm. Vielleicht ist er auch noch massiv unreif, aber auf der Abfahrt (auf der Fuglsang 2019 mit einem Sturz den Solosieg fast weggeworfen hätte, ok, war nass, trotzdem ein Grund nicht leichtfertig zu sein) 3km vor dem Ziel bei 30sec Vorsprung schon mit Jubeln anfangen, ist irgendwie hart unangenehm zum zusehen.

    Zu Quickstep: Ja klar ist für die Flandern und Roubaix wichtiger, Sponsor kommt aus Flandern etc. Aber ein belgisches Monument ist natürlich trotzdem wichtiger als die italienischen und selbst der wahnsinnige Lefevre wird in einem klaren Moment einsehen, dass auch mal Klassikerkampagnen eben nicht besonders gut laufen. Und auch wenn man so viele schlechte Rennen abliefert wie heuer, ist ein gewonnenes Monument immer noch an sich Erfolg genug. 10, 11, 13, 15, 16 und 20 haben sie gar keins geholt. Waren verkorkste Klassiker fürs Team, aber damit wär die Sache halt doch gerettet. So würde ich es an ihrer Stelle auch verkaufen: Wir lassen uns nicht unterkriegen, und am Schluss sind wir doch da (dass sie auf dem Pflaster nächstes Jahr anders auftreten müssen, ist freilich klar).


    Crack Mövenarsch (ohne Klasse)

    #754971
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5158
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ja, Jubel ca. 3km vorm Ziel gefiel mir nicht so, auch das ewige Lamentieren wie an Pais Vasco, wenn nicht sofort ein anderer durchgeht. Andererseits, auch bei vielem was so kolportiert wird, wirkt Remco im direkten Interview eigentlich nicht per se unsympathisch.

    Auch WvA und/oder MvdP finden ja viele nicht so sympathisch; klar haben die ein (nicht ganz zu unrecht) großes Selbstbewusstsein und ihr Ego. Aber auch die beiden kommen, wenn man sie im Interview mal sieht, nicht unsympathisch rüber.

    Und QS noch hinterher: Monument ist Monument, daran gibts nichts zu rütteln.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 5 Tage von midas.
    #754980
    Crack Vanavama
    Teilnehmer
    • Beiträge: 29
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Solang van Aert mit diesem Drecks Bullenhelm rumfährt, kann er von mir aus bei jedem Rennen so fahren wie bei der WM in Löwen.


    Crack Mövenarsch (ohne Klasse)

    #754985
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20932
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wenn das Risiko besteht dass einem Remco sympathisch wird, nur bei Cyclingnews im Forum vorbeischauen, der Thread ist wunderbar.
    Ok, nach dem Sieg in Liège gar nicht so wild wie der KV vermutet hatte, aber was das sonst teilweise für Theorien verbreitet werden… Er ist der beste, aber mit Pogacar dürfe man ihn nicht vergleichen, das sei unfair, Tadej gewinne ja immer… und sei halt ein „Frühzünder“ der gute Pogacar, nicht wie Remco :yahoo: Wenn’s nicht läuft kommt sofort eine 10 Seiten lange Liste mit den Stars die er doch hinter sich gelassen hat, Quick ist schuld, das Programm ist schlecht und sowieso und überhaupt, Picon Blanco (Burgos, vor Jahrtausenden hat er da eine Bergankunft gewonnen) und Lombardiasturz!!! Köstlicher Thread.

    Aber am Sonntag stark, ja. Dass er ein relativ sicherer Klassikerstar wird war ja fast von Anfang an klar, die Frage war immer wie’s mit GTs dann aussieht… Der KV als selbst ernannter Remco-Chefkritiker hier erklärt euch jetzt wie das ist: Giro 21 war eigentlich positiv. Zoncolan nicht so enorm viel verloren, aber doch weg, aus der Traum. Wurde ja auch Zeit. Dann gleich weit hinten nach Cortina, aber bei diesem nächsten Ding da war er gut. Im ersten Aufstieg früh weg, kam aber wieder ran, dann Sturz und Aufgabe. Das hat doch gefallen. Darum sagt der KV, ein natürlicher Bergmann ist er nicht, also kein natürlicher GK Fahrer, aber mit seinem ZF, Erfahrung und gezieltem Aufbau… kann klappen. Enorm viel Zeit hat er aber nicht, wie Pogacar hat der halt jetzt schon sein Topniveau erreicht, oder fast, viel besser wird er nicht. Also Klassiker jetzt gewinnen, hat er ja gerade getan, das Projekt GTs muss auch dieses Jahr schon Resultate zeigen und ab 23 dann wirklich ernst werden, da muss er in die Top 5. Irgendwo. Und der KV würde ihn halt doch gerne an der Flandernrundfahrt sehen. Ob diese Pavés wirklich zu hart sind für ihn…. irgendwie sollte das gehen?

    Aber am Sonntag stark, nichts zu sagen, der Angriff war beeindruckend, ok, nicht die Superstars am Rad, aber selber schuld. Danach natürlich vom Geplänkel hinten profitiert, ist aber immer so.

    Was die Menschlichkeit der Stars angeht, Kraft geht Ihnen aus, da posaunt einer wieder wilden Blödsinn raus. Dass Pogacar LBL ausgelassen hat, liegt nicht an seiner Form sondern am Tod seiner Schwiegermutter.. oder Mutter der Freundin. Sollte man eigentlich wissen. Huy war enttäuschend, aber Pogacar kann man nicht trauen, der hätte vom KV 5 Sterne bekommen, und da gewesen wäre er. Aber auch möglich dass er die Flèche bestätigt hätte…
    Alaphilippe war natürlich schon immer einer der eben nicht monatelang nonstop Siege hinlegt, und auch immer wiedere schwächere Phasen hat, auch in seinem Topjahr.
    Roglic hingegen ist nicht menschlich. Oder war’s nicht. Was der so 19-21 gebracht hat ist unglaublich. Ja, Giro nicht gewonnen, Tour 20 nicht gewonnen, aber sonst war der bis zum Olympia Strassenrennen in Tokyo IMMER da. Plötzlich Ende 19 hat er ja auch angefangen Eintagesrennen zu fahren, war vorher nur bei Rundfahrten dabei eigentlich, und auch gleich mit Siegen. Lombardia nicht, aber er war immer da. Gleich nochmal gecheckt, aber 19 hat der UAE; Tirreno, Romandie gewonnen, dann Giro 3. Vuelta, Emilia, Tre Valli gewonnen, Lombardia 7. Slowenische Meisterschaften, WM ZF und Strassenrennen (aufgabe) Chrono des Herbiers (3.) kann man nach KV ja ignorieren. Aber auch wenn er nicht alles gewonnen hat, er war immer da.
    20 gleich weiter, die Tour bitter natürlich. Aber Ain, Liège, Vuelta gewonnen, WM 6., Dauphiné Aufgabe. Diesmal auch slowenischer Meister, im ZF aber hinter Pogacar. 21 ging’s im gleichen Stil weiter, Paris Nice dominert, durch Sturz verloren. Baskenland gewonnen. Oh, dann Amstel nichts.. hm, ok erste Schwäche doch schon hier, aber Amstel kann man ignorieren. Da will ja Wout gewinnen. 2. FLèche, 13. LBL, Tour raus. Und dann Olympia, da für den KV die erste richtige „Enttäuschung“ seit irgendwann 18 wohl. Rest war dann ja aber doch wieder Roglicig… ZF; Vuelta, Emilia, Milano Torino alles gewonnen, Lombardia 4.
    Was der Kerl über 3 Jahre (halt das Coronahauptjahr speziell) geleistet hat ist schon übermenschlich, dass er nicht ALLES gewonnen hat dann egal, aber er war wirklich immer dabei, immer im Kampf um den Sieg, bis eben auf Amstel wie der KV heute rausgefunden hat (aber wenn Wout gewinnt passt’s ja doch) und das Strassenrennen in Tokyo. Nix mit menschlich im Fall Roglic. Auch was Pogacar seit seinem Toursieg gebracht hat ist nicht so übermenschlich wie die Roglicjahre. Pogacar doch immer wieder Platzierungen… dafür gewinnt er halt die MOnumente, passt ja auch. Aber Milano Torino nur 4., Lombardia gewonnen… siehe Flèche und LBL dieses Jahr, hätte gut ähnlich laufen können.


    Leitplanke

    #754987
    Crack Vanavama
    Teilnehmer
    • Beiträge: 29
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Oh, das mit Pogacar hatte ich nicht mitbekommen. Dann der Punkt natürlich zu streichen.

    Der Rest deines Posts ist völlig an mir vorbei. Natürlich sind das alles Überflieger, was wir von van Aert mit Sprint-, Berg- und Zeitfahr-Etappensieg bei der Tour, Roglic mit einer ungeheuren Siegesserie, Pogacar mit unglaublicher Dominanz auf verschiedenen Terrains oder Alaphilippe mit super explosiven Antritten gesehen haben ist natürlich alles episch. Aber alle zeigen auch mal Schwächen. Mehr hab ich nicht geschrieben. Das ist ein Unterschied etwa zu Contador vor 10 bis 15 Jahren, Cavendish in der gleichen Phase, und natürlich Armstrong damals. Auch auf Valverde traf das in seiner Hochphase zu.

    Und Cancellara auch. Ebenfalls nur zu stoppen durch Stürze oder indem sich wie 2011 das ganze Peloton taktisch nur auf ihn (bzw. gegen ihn) ausgerichtet hatte.


    Crack Mövenarsch (ohne Klasse)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 4 Tage von Crack Vanavama.
    #754992
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20932
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wird ja immer abstruser…

    Jetzt sind Armstrong, Cancellara und Contador die „übermenschlichen“?

    Während Van Aert, Van der Poel es nicht sind? Stimmt, die sind es nicht aber das hat auch noch nie jemand der einigermassen bei Sinnen ist behauptet. Der epische Einbruch in Harrowgate reicht für VAn der Poel schon, und van Aert hat auch schon öfter bei Rennen wo er vorne erwartet wurde doch relativ schwer enttäuscht. Was an den beiden top ist, ist wie viel sie gewinnen, kommen immer wieder mit Siegen. Auch nach schwächeren Leistungen sind sie kurz darauf wieder da.

    Aber zuerst zu Armstrong: Amstel-Dauphiné-Tour seine Saison. Genau das war seine Schwäche. Wenn man sich als bester Rundfahrer auf 3 Rennen pro Saison konzentriert, 2 davon Rundfahrten, dann sind da Siege zu erwarten und wenn keine Siege, dann gute Leistunge. Ja, wunderbar, hat er erreicht. Amstel wurde er gefühlte 18x zweiter, nie gewonnen, Tour halt 7x, Dauphiné sicher auch endlos, einmal TdS und auch gewonnen. Zumindest einmal Dauphiné geschlagen, Mayo, evtl auch sonst noch mal, weiss der KV doch nicht mehr. 5x gewonnen hat er aber relativ sicher nicht, eher 3 oder so (ist dem KV jetzt zu blöd zu checken). Aber wenn bei Pogacar der VUeltanichtstart eine Schwäche sein soll…. pff, einer der 3 Rennen pro Jahr ernsthaft fährt, also 21+7+1, ok, zählen wir die Ruhetage dazu, 31 Tage pro Jahr soll dann übermenschlich sein? Oh, LBL wollte er mal fahren, nichts erwähnenswertes rausgekommen.

    Pogacar? LBL, Lombardia, Tour, Tour, Topleistung bei LBL vorher schon, Strade Bianche, UAE + Tirreno je mindestens 2x, UAE evtl schon vorher, weiss nicht mehr, bei Pais Vasco letztes Jahr taktisch für einen doch noch nicht bereiten Helfer gefahren, Sorry, der hat in den letzten 2 Jahren kaum Schwächen gezeigt. Der ist übermenschlicher als Armstrong. Flèche Wallonne war eine Schwäche, ja. Die aber nicht sagt dass er bei LBL nicht doch wieder vorne rumgeturnt wäre. Nicht gewinnen=schwäche ist ja sowieso Blödsinn, Flandernrundfahrt war ja sicher keine Schwäche Pogacars. Wenn’s um die Uebermenschlichkeit geht, ist Pogacar momentan vor Armstrong. Langlebigkei noch nicht. Aber der gute Mann braucht nach KV wenn er so weitermacht nicht mehr lange bis sein Palmares besser als das von Armstrong ist (Armstrong v1 ja doch mit Flèche und WM) Gewinnt Pogacar dieses Jahr Tour und Vuelta, dann… hm, dann ist er wohl noch nicht vorne, aber schon sehr nah dran.

    Cancellara??? CANCELLARA? Der Mann der 3/4 der Saison zum Training mitgefahren ist? Von MSR bis Roubaix top (ok, Strade Bianche zwischendurch), Het Volk kaum mal gestartet, Gent-Wevelgem nie wirklich überzeugt. Dann mitfahren, ein paar Prologe und ZF gewinnen, TdF wieder voll da. Mal die TdS gewonnen, ein paar mal starke WM, das ist auch einer der seine Schwächen durch Tourismus zu tarnen versuchte, oh, war ja keine Ziel, nur Km in die Beine bringen!!!! Natürlich war er in seinen REnnen enorm stark und immer da, aber schlussendlich hatte er nicht so viele „seine Rennen“. Aber durchaus vergleichbar mit Van Aert findet der KV. Beide haben mit Boonen und Van der Poel einen Intimgegner, beide gewinnen auch anderes, mehr ZF, aber nicht nur für Fäbeler, Wout hingegen ein bisschen auf jedem Terrain. Schwächen zeigen beide.

    Contador, ja der kommt in seiner besten Phase dem schwächelosen Ueberfahrer recht nah. X GTs in Folge. Dazu nach der leidigen Armstrong-Pummelchen-Beloki zeit, wo man so wenig wie möglcih gefahren ist auch wieder einer der auch PN, Catalunya, Pais Vasco gewonnen hat. (Tirreno, TdS/Dauphiné eher nie? Aber evtl auch, wie gesagt, heute ist der KV mal zu faul um alles zu kontrollieren) Seine Schwäche die fehlenden Klassiker, Eintagesrennen. Wenige gefahren, wenn dann nicht vorne, oder der KV erinnert sich nicht daran. aber ja, der hatte ein paar enorm starke Jahre vor seiner Sperre, danach war er ja auch immer noch top. Den könnte man wirklich teilweise fast als ohne Schwächen bezeichnen, bis auf die Klassiker halt eben.

    Roglic? Für den KV der mit den wenigsten Schwächen. Was der in den letzten Jahre gebracht hat ist unglaublich. Jetzt 2022 Schwächen, Paris-Nice gewonnen, aber mit untypischen Schwächen. PV direkt eingegangen. Absturz, Katastrophe. Und deshalb zweifeln wir jetzt alle schon etwas an ihm. Eben weil er in den letzten Jahre keine gezeigt hat, ist das erste Mal seit Jahren dass er wirlich Schwächen zeigt. Nach einem PN Sieg vermutet man einen auf dem klar absteigenden Ast? (Der KV zweifelt ja auch mit, aber eigentlcih sollte er schon auf jeden Fall immer noch aufs Tourpodest und Vueltapodest, locker.. .aber eben, war jetzt so konstant IMMER vorne dabei, dass sowas wie PV ein richtiger Schock ist. War ein reiner Rundfahrtspezi, einwöchie en masse. Dann mal beschlossen er fahre jetzt auch Eintagesrennen und…. Wann hat zwischen dem Giro 19 und PV 22 Schwächen gezeigt? TdF 20? Sorry, das war keine Schwäche, da ist ein Panzer über ihn und die ganze Radsportwelt gefahren. Aber ok, das ZF da war schon eine kleine Schwäche, weil er klar näher an Pogacar hätte landen müssen. Wohl psychologisch auch als er merkte das Pogacar davon düst. Ok, sagen wir doch Schwäche. Kleine. Dann das Olympia Strassenrennen 21, aber nach dem Sturz an der Tour… war aber dann im ZF ja wieder da, darum Schwäche. Und dieses Amstel, an das sich der KV ja nicht erinnert seinetwegen auch.
    DAS ist für den KV die schwächeloste Phase von allen die wir hier hatten. Ja, nicht alles gewonnen, aber enorm viel, und wenn nicht gewonnen eben fast immer nah dran. Die Tourniederlage mehr bitter als schwach…

    Falls Cracky nur sagen wollte niemand sei unschlagbar, war eh schon bekannt, aber da zu behaupten Roglic sei „menschlicher“ als ARMSTRONG.. hihi… Contador, kann man diskutieren, der war ja wirklich auch beeindruckend, und länger als Roglic auch noch, halt ohne Klassiker.


    Leitplanke

    #754993
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20932
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Cav verpasst, ok, momentan gibt’s interessanterweise gar keinen superdominanten Topsprinter mehr, aber Sprint ist sowieso was anderes als eben GK Fahrer oder auch Cancellara/Wout/MAthieu. Aber ok, der war schon enorm, halt der beste Sprinter aller Zeiten (jetzt kommen die Italiener und verprügeln den KV wohl gleich, Forumisten auch, der KV als Cav-zweifler sagt plötzlich sowas idiotisches? Ja ja, sagt er (MSR hätte er aber wirklich nie gewinnen können sollen, das bleibt ein Ausrutscher))


    Leitplanke

Ansicht von 14 Beiträgen - 251 bis 264 (von insgesamt 264)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.