TdF Vorschau 19

Home Foren Tour de France TdF Vorschau 19

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #569591
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die meisten Teams fix, also fängt der KV mal an.

    Astana:
    Fuglsang als GK Leader. Der ist zwar besser geworden, dieses Jahr noch einen Riesensprung dazu, aber TdF Sieg? NEIN. Podest, nein, Top 5 nein… mit dem Sprung zwar vielleicht möglich, wenn er den bestätigt. Normalerweise kann er aber halt nicht mehr als in die Top 10 zu fahren, wie damals 2013 als Leader. 7. Mehr liegt nach KV einfach nicht drin.
    Team insgesamt gut, Bilbao nach dem Giro, GK enttäuschend, dafür 2 Etappen dafür, hier nicht viel zu erwarten, Giro in den Beinen eben. Flucht mit Etappe nicht ganz auszuschliessen, aber da gibt’s halt viele Kandidaten. LL Sanchez auch einer z.B. Wie Bilbao Helfer für Fugl, so lange das sinnvoll ist, dazu Etappenjagd. Gorka Izagirre auch HElfer, Etappenjagd dazu warum nicht, aber LL und Bilbao wahrscheinlicher. Lutsenko Etappenjäger! In den ersten 10 Tagen könnte ihm einiges liegen. Fraile nochmal was ähnliches, dieses Jahr aber bisher Form eher nicht da? Flucht und helfen. Houle dann einfacher Helfer, Cort versteht der KV nicht, so was wie ein Sprinter der aber doch eher keiner ist? Hier mitsprinten, helfen, evtl mal auch Flucht?

    Also GK Leader der nach KV nicht gut genug ist, dazu eine ganze Reihe Flüchtlinge… könnte mit dem KUrs tatsächlich eine gute Tour für Flüchtlinge werden, aber… könnte aber gut 0 Etappen geben für die Truppe. 2 wären aber auch keine Sensation.

    Bahrain:

    Nibali endlich mit dem Doubleversuch. Zwar schon am Giro versagt…. hier, der KV hofft zwar er versucht’s wirklich mal, aber befürchtet wird dann wieder einfach Etappenjagd im Hochgebirge. Dann hoffentlich erfolglos. GK, wenn er es versucht, dann… der KV dachte eigentlich immer der könne das, Idiot hat es nie mehr versucht (in seiner Jugend, ja, bevor er ein Topfahrer wurde, da auch ganz ok) Podest ist nicht auszuschliessen. Sieg.. .warum nicht, aber schon nicht Favorit nr 1.
    Sonst GK Dennis? Wird nichts sagt der KV.
    Colbrelli für Sprints, der kommt aber nicht wirklich weiter, hat sein Niveau, das aber für die TdF halt im Normalfall nicht reicht. Die Saganetappen seine beste Chance, aber da ist eben Sagan auch da.
    Caruso für Nibali, auch Double, sollte hier schwächer sein als am Giro. Mohoric und TEuns könnten am Berg auch einigermassen helfen, aber sind wohl eher als Flüchtlinge für Etappen hier, beide auch mit Chancen.
    Garcia Cortina ist eine ARt Sprinter?
    Tratnik Helfer, aber hat ja den Romandieprolog gewonnen, also auch fürs MZF gut wohl.

    Kein Topteam, hängt halt vieles von Nibali ab. Ist er da, dann gut (aber das Team dann etwas bergschwach, aber im Normalfall ok weil ja andere das am Berg kontrollieren wollen). Colbrelli Platzierungen, Sieg nicht unmöglich…. Teuns und Mohoric aber mit ebenso guten Chancen.

    Sunweb:

    Sowieso unsympathisch der Verein.
    Matthews jammert jetzt wie er alles auf Dumoulin gesetzt habe, nicht Sprint trainiert sondern Bergstärke. Armer Trottel. Hier aber jetzt also eigentlich Leader, bei all dem Hügelzeugs hat er Chancen. Sagan nr 1, dahinter aber Matthews, der dazu auch eher noch bergfester als Sagan ist. Auch ohne das extratraining. Grün holt er nicht, Sagan halt bei flachen Sprints auch vorne, dazu fährt er voll darauf und holt jeden Zwischensprint, aber sollte der stärkste Gegner sein. Matthews mit Arndt als Anzieher, der stagniert auch, aber passt.
    GK: Kelderman. Der ist ja schon ok, Top 10 möglich. Aber verletzt, erst gerade zurückgekommen, darum wird’s mit den Top 10 nichts. Roche Helfer, hier mit Freiheiten in den Bergen, aber gibt x bessere, wird auch nichts. Känma zum lernen hier, wird wohl eine Art GK Dings, für ihn gut dass man keinen richtigen GK Leader hat, kann also für sich fahren. Ist jung, durchkommen und lernen, ohne Druck

    Ohne Dumoulin, mit einem comebackenden Kelderman… schon schwach. Matthews wenn er nicht zu viel Energie fürs Jammern ausgibt aber mit x Etappenchancen.

    Ineos.

    Thomas Titelverteidiger, muss sich die Leaderposition mit Bernal teilen. Ha. Lustige Sachen. Wäre Froome da wäre Froome klare nr 1, das verständlich, aber so hätte der KV schon Thomas nr 1, aber Bernal mit Freiheiten wie Thomas letztes Jahr erwartet. Thomas war 18 beeindruckend stark. Top 5 hätte ihm der KV ja schon noch zugetraut, Sieg nicht. Dieses Jahr bisher wenig, aber hat ja letztes Jahr auch nicht von Februar bis Juni dominiert. Algarve 2. Tirreno 3. , Dauphiné gewonnen, sonst auch nicht viel. Dieses Jahr Tirreno out, Romandie 3., TdS out… im Normalfall sollte er also wieder da sein. Sein Sturz an der TdS? Ja keien Verletzungen, die Form leidet darunter nicht, hat er halt ein paar Tage weniger Rennen, mit 33 kann er sowas verkraften, sollte das mit Traning gut kompesieren können. Ist auf jeden Fall ein Siegkandidat.
    Bernal: Wird wohl von den meisten hier als der vermutlich stärkste Bergfahrer im Moment angesehen (der KV denkt Pello ist viel besser, aber sonst passt’s), dazu hat er das beste Team wohl… Verletzung schein auskuriert, Form an der TdF passte. Mit all den Bergen… gute Chancen. MZF wird er ja auch weit vorne landen. Sein grösstes Problem natürlich Thomas. Belle Filles Bernal eher vorne. Aber dann Pyrenäen, Abfahrt, ZF, Tourmalet. Nach dem ZF ist da im Normalfall klar Thomas vorne. Tourmalet dann… da wird er nicht angreifen dürfen, nur mitgehen. Ausser Thomas ist klar in einer Krise. Soll heissen, nominell nr 2, aber wenn Thomas dann mal vorne ist, besonders falls in Gelb, dann schwer für Bernal zu gewinnen.
    Team gewohnt stark, Poels letzter Mann vor den Leadern, stark. Davor Kwiatkowski, Moscon, Castroviejo, können also wieder 6 Ineos vorne erwarten wenn andere schon isoliert sind……Rowe und Van Baarle fürs flache und die ersten Berge auch noch gleich. Starkes TEam, 2 Leader die wohl Favorit 1+2 sind. Keine Sicherheit wie mit Froome, aber Thomas sah 18 ja so souverän wie Froome aus, wenn er die Form wieder hat, dann gewinnt er, keine Frage.

    Bora

    Sagan! Aber eigentlich ein schwaches Team für Sagan…
    Buchmann und Konrad, die 2 potentiellen Top 10 Fahrer da. Mühlberger wird wohl für die 2 auch noch etwas in Reserve halten wollen, sollte ja auch sowas wie ein Bergfahrer sein. Also nur 4,5 Fahrer voll für Sagan da. Schachmann? Wäre skandalös wenn man den voll Sagan unterordnen würde. Dazu hätte man ja Schwarzmann….Pöstlberger, Oss, Burghard, halben Schachmann und halben Mühlberger (der volle zählt auch nur halb) . Sagan ist sich zwar schwache Teams gewohnt, aber bisher war das vorallem bei Klassikern der Fall, an der Tour hatte er meistens schon da ganze Team (minus Majka oder so) für sich. Hier 2 Bergfahrer dazu einen internen Konkurrenten für die Hügel direkt im Team… ok, Schachmann als Anzieher auf der 3 Etappe, natürlich perfekt. Aber wenn Max mit der Frühlingsform auftaucht wird der wohl schon auch mal für sich fahren wollen.
    Buchmann und Konrad, der KV bleibt dabei, die 2 sind ähnlich gut. Buchmann kriegt sicher wieder viel mehr Sterne, grr,darum ist der KV für Konrad. Beide können hoffen in die Top 10 zu kommen, und in Zukunft dann mehr, verbessern sich ja bisher beide konstant. Ok, Sprung auch möglich, wer weiss, dann gleich Top 5?

    UAE

    Aru also hier. GK Leader aber Däneler Martin. 9. 6. 8. in den letzten 3 Jahren, mehr scheint schwer. Aber wenn Fuglsang meint in die Top 5 kommen zu können, dann kann Däneler aufs Podest. ZF ein Problem, MZF Team sieht nicht nach Dominatoren aus… am Berg soltle er da sein, und sehr positiv natürlich auch dass er es auch versuchen wird, nicht nur mitfahren. Team mit Sergio Henao, Kriesenrui und Aru im Hochgebirge auf Papier gut, aber braucht’s nicht, Ineos kontrolliert, MOvistar und Mitchelton versuchen zu knacken, Martin braucht nur einen der ihm Flaschen und notfalls ein Rad gibt.
    Sprint, Kristoff jetzt Leader ohne Gaviria. Gut, aber im Normalfall kein Sieg. Philippsen dürfte Anzieher spielen. Warum es gleich 2 Norweger für KRistoff braucht versteht der KV nicht, oder können die was?

    Dimension Data:
    Team noch nicht fix, dass es eine Katastrophe ist aber schon klar.
    Sprint Cavendish. Oder ohne ihn, gut möglich dass die 9 Fahrer 9 sind weil man noch an Cav rumdenkt. Form scheint einfach noch nicht wieder da. Und so lange noch Hoffnung besteht dass sie mal zurückkommt… nicht mitnehmen sinnvoll, soll sich in Ruhe auf die Vuelta vorbereiten. Wenn man annimmt er kommt eh nicht mehr, dann ok, ist Cav, mitnehmen. Resultat aber das gleiche, holt nichts. Kämpft um die Top 10 wenn’s hoch kommt. Oder sprintet gar nicht. Dieses Jahr 2x Top 10 bisher, San Juan 8. und Türkei 3….
    Rest: Kreuziger GK. Hat alle x Jahre mal ein gutes, 2019 scheint keins zu sein. Fuglsang ist besser… SAchen gibt’s. Fluchten vielleicht.
    Meintjes, vollkommen abgestürzt, 2017 8. TdF und 12. Vuelta, stagnierte etwas, aber in dem Alter (25 damals) ja ok. 18 Katastrophe, 19 noch schlimmer. Sieht nicht aus als ob der nochmal komme, wozu da?
    Valgren passt in die REihe, 18 viel zu gut, 19 viel zu schlecht, sieht auch nach 0 aus hier.
    Star EBH allein auf weiter Flur also. Etappe ist ihm immer noch zuzutrauen. Wahrscheinlicher aber nur gute Platzierungen.
    Rest ist auch für nichts. Das erwartete schwache Team also hier. Namen ja gut, Leistung nicht.


    Leitplanke

    #751135
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ag2r und Lotto wollen auch noch, zu lange oben hiess es, pff, ein anti-Kanarienforum ist das, 10’000 Zeichen, reichen doch nie! Minimumlänge 10’000 bitte!

    Ag2r:
    Bardet, ruhiges Jahr bisher. Komisch das ganze, der KV war mal überzeugt Bardet wird der, den man nicht nur an der Tour sieht, der auch Klassiker vorne mitfährt und gewinnt… wird aber mehr und mehr zu einem TdF FAhrer. Pinot der zwar nur Lombardia fährt, hat da dafür unterdessen gewonnen. Pah. Letztes Jahr Tour enttäuschend… (aber bei ihm auch wenn er enttäuscht, er fährt trotzdem irgendwie gut durch, gefällt doch. Form also dieses Jahr etwas fraglich, aber der KV denkt doch er wird da sein, also wieder ums Podest, evtl sogar den Sieg fahren.
    Team: Kein Latour, noch nicht voll erholt, kein Geniez, was hat der? Lauter DNF. Bergteam also schwächer als erwartet, Vuillermoz sowieso schlechter als die 2, dazu noch mit dem Giro in den Beinen. Dazu Frank. Rest halt einfach so da, Gallopin nach dem Giro… wer weiss, war das von Anfang an geplant? Cherel verlässlich am Berg, aber nicht top.
    Naesen, gut, aber Cosnefroy noch nicht so gut bisher, aber kann kommen, Gougeard gut, aber fehlt Konstanz, gutes Team, gute Namen, aber nicht wirklich ein starkes GK Team. Und wird alles für Bardet sein. Für all die Hügel und so aber kein Problem, am Berg dann halt sehen wie lange Frank, Vuillermoz und Gallopin mithalten.

    Lotto:

    Ewan für Sprints, auch hier einer der Topsprinter. Wellens für Etappen, Benoot für Etappen und GK. Heisst bei ihm aber wohl Top 15. Der KErl kann schon vieles… aber wohl nichts gut genug um ein absoluter Star zu sein. Aber ist noch jung, vielleicht entwickelt er sich ja wirklich noch zu einem richtigen GK Fahrer. Scheint auch die logischste Entwicklung zu sein, Pavé… sind die Hügel die ihn da im Norden zu einem Kandidaten machen, Sprinten kann er eher nicht, also lieber GK versuchen als voll auf hügelige Eintagesrennen zu setzen. Gut, dazu müsste er wohl mal auch am ZF arbeiten. Aber GK Top 15, hofft wohl nach der TdS auf mehr, Top 10, wer weiss, der KV sieht ihn eher 15.
    Wellens bei dem Gehügel ein guter Kandidat für Etappen, gibt schlechtere.
    Ewan wie gesagt hier einer der Topsprinter. Gibt mindestens eine Etappe.
    Der Rest Helfer, passt alles findet der KV.


    Leitplanke

    #751136
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dimension Data nochmal..

    Also kein Cav, auch kein Meintjes, beides richtig. Nizzolo für Cav, passt, der war entweder gar nicht in der PCS Liste oder der KV hat ihn übersehen. Platz 5 Sprinter hier wie am Giro. Cummings, den hatte der KV auch nicht entdeckt, endlich mal einer der was kann, aber das Alter… wird auch nichts. Team wird nicht stärker, (doch, Nizzolo im MOment besser als Cav) aber wenigstens nicht grosse Namen die nichts bringen..

    Groupama

    Alles für Pinot. Kein Démare, der KV meinte der komme sicher….
    Druck für Thibaut….. ob er damit umgehen kann. Aber nein, nein, kein Problem. Pinot hat sich gemacht. Sah ja nach seiner ersten guten Tour dann nach „das war’s“ aus. Also kein GK Mann. Aber hat sich gemacht, guter Giro 17, nochmal 18, dann halbtot out. Der KV denkt nicht liegt am Giro, oder seine miesen TdF lagen an der Tour. Ist älter, konstanter, sollte er auch hier zeigen können. Kämpft mit Bardet darum bester Zose zu sein, und auch ums Podest.
    Gaudu, Reichenbach, Molard für die Berge, vorallem Gaudu kann stark sein. Der Rest Flachlinge fürs MZF wohl und einfach als Helfer fürs Flache. Und eben kein Démare, zeigt dass man wirklich an den glaubt diesmal. Der KV auch.

    Movistar:
    Quintana+Landa Leader. Quintana startet wohl als 1, Landa mit Freiheiten und kann übernehmen. Beide mit ?. Ist Quintana wirklich da? Oder kommt’s wie 18? Der KV sagt ja seit Colombia er sei dieses Jahr besser, hofft er irrt sich nicht. Sympathisch ist er ja aber nicht, darum reicht das Podest, Wettpunkte!!! Landa hingegen ist auch sympathisch, aber da halt das Double…17 lief’s aber ja auch, klar, da am Giro aus dem GK, aber durchgefahren. Inkl. Etappe und eigentlich dann gut dabei. Warum also hier nicht wieder? Forza Landa! Der KV denkt je nachdem wie das mit Quintana läuft…. Landa kann weit vorne landen. Ohne Giro würde der KV dem wohl 4 Sterne geben. Team wie letztes Jahr im Prinzip. Valverde, Soler, bleibt zu hoffen dass sie nicht alle so mies fahren wie 18. Verona, Amador dann auch noch da für die Berge… wenn sie in Form sind, ähnlich stark wie Ineos. Aber nach 18.. mal abwarten.

    Jumbo Visma

    Groenewegen als Topsprinter. Der KV erwartet ihn als stärksten reinen Sprinter. Vor Viviani und Ewan. Scheint so das halbe Team für sich zu haben. Die andere Hälfte für Kruijswijk. War jetzt eigentlich die letzten Jahre konstant, 5.+4. Tour+Vuelta letztes Jahr. Kann er wieder schaffen. Ein Top 5 Kandidat der ums Podest kämpfen kann ist er auf jeden Fall. WEr weiss, evtl auch mehr? Wie viele, hinter Thomas/Bernal scheint ja alles offen irgendwie. Bennett, de Plus als Berghelfer.
    Dazu noch Van Aert, wohl im Groenewegenteam, aber sicher mit Freiheiten, Form ist ja da.


    Leitplanke

    #751137
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    CCC

    Kommen mit dem besten Team. Immer noch schwach. Van Avermaet, De Marchi, Geschke, Pauwels Schär die „Stars“, die 3 anderen Beigemüse. Van Avermaet dieses Jahr bisher nicht in Topform. Hier mit Etappenchancen. De Marchi ist halt wirklich kein Siegfahrer, Fluchten, hoffen es klappt. Geschke der beste Deutsche, war aber wohl verletzt? Auch nicht wirklich ein Siegfahrer, aber ok, hat in seiner Karriere bisher selten wirklich für sich fahren können. Hier könnte er jetzt… Pauwels ist eher zum Top 20 GK FAhrer geworden, aber jetzt auch wieder ein Jahr älter… Schär ist nur ein Star weil man den Namen kennt, eigentlich ist der auch reines Beigemüse. Bevin, Beigemüse, gurkt sich bei Sprints in die Top 10. Hätte man Nippo einladen können.

    Deceunick

    VIVIANI. Der KV denkt Groenewegen gewinnt mehr, aber hier fast alles für Elia. Richeze, Lampaert für Züge, aber da er ja im Prinzip immer NICHT in seinem Zug sitzt sondern sonstwo ein Hinterrad sucht…. Asgreen Debut, war ja in Californien auch da, scheint ein Benoot zu sein? Hier aber einfach lernen und für Viviani.
    Mit Freiheiten:
    Alaphilippe. Saganetappen, Hügeletappen aus Fluchten, Bergetappen aus Fluchten, kann überall zuschlagen.
    Mas: Fürs GK, Devenyns soll sein Helfer sein, aber irgendwie ist der doch auch nicht wirklich gut genug um als Berghelfer durchzugehen? Aber ok, manchmal wird Alaphilippe ja auch da sein. WEr für wen die Frage… Mas selbst, der KV nicht allzu optimistisch, nach der Vuelta gleich die TdF, ohne Helfer, wird schwer. Der KV hofft klappt, er gehört wie viele in die Gruppe der möglichen Podestkandidaten, aber kann eben auch gar nichts oder sehr wenig werden. Top 10 wäre ok… Hauptsache kein komplettabsturz.
    Siege sollten mit Viviani und Alaphilippe kommen, mas (durch Mas) wäre Bonus.

    Mitchelton:

    Simon als Helfer für Adam dabei. Die 2 sind ja gut, aber die Konstanz….Darum… ???????? Adam Frühling gut wieder, eigentlich ähnlich wie letztes Jahr, fährt gut mit, vorne mit, sollte das an der Tour auch können. Ausser es kommt wie letztes Jahr. Simon nach dem enttäuschenden Giro jetzt hier auch dabei, Vuelta dann also für Adam, Chaves Haig und co… Erstmal Edelhelfer, falls Adam wieder kriselt und er sich gut fühlt, warum nicht Simon vorne? Sind ja Rätsel, heisst sie können auch positiv überraschen. Top-Adam und Top-Yates könnten um den Sieg mitfahren, aber eben… darum sagen wir mal weitere Podestkandidaten.
    Haig der 3. Mann für die Berge, wenn die Form bei allen 3 stimmt, starkes Team. Durbridge und Hepburn garantieren ein akzeptables MZF, Trentin sprintet mit. Sprintfeld nicht übermässig stark, wenn er in den MS regelmässig in die Top 5 sprintet, dazu Sagan schwächelt, wäre Trentin mit Matthews einer der 2 aussichtsreichsten Grünklauer. Alaphilippe wegen Viviani nicht, sonst auch… Flüchten kann Trentin auch, bei den hügeligen Sagandingern ist er meistens dabei… Etappe mögliche, Grünkampf kommt auf Sagan an, wenn der schwächelt, möglich, sonst nicht. Impey als Alleskönner auch noch dabei, der KV mag den, aber hätte hier fast lieber noch einen Bergmann gesehen… aber ok, Howson kommt nicht weiter, andere vom Giro, dazu kommt ja Impey ok über die Berge, passt also. Siege durch die Yates und Trentin möglich.

    EF:
    URAN! Erster kolumbianischer TdF Sieger. Woods, Kangert, Van Garderen dabei, am Berg passt das, Kangert ja am Giro gut, dann mies, aber dann eigentlich doch noch ok, einfach von Carthy und Dombrovski überschattet. Woods als Tophelfer, Kangert, Van Garderen je nach Tagesform länger oder weniger dabei. Clarke und Bettiol kommen auch ncoh über Hügel, dazu wohl Freiheiten als Etappenjäger… mal sehen. Scully keine Ahnung, Langeveld soll wohl Uran durch die Ebene führen. Kommt alles auf Uran an, welcher ist da? Team eigentlich egal, ob er jetzt Ineos oder Movistar oder Woods nachfährt, kommt nicht darauf an :D Woods als Edelhelfer und wohl auch eine Art Wildcard. Selbst auf GK solange er dabei ist? Oder denkt er sich GK Fahrer werde er nicht mehr, versuche es lieber mit Etappen hier, GK dann Vuelta…. Der Kv als Uranfan natürlich optimitisch, 5 Sterne. Oder doch 3? Einen?

    Katusha:
    Zakarin, nach dem Giro sagt der KV wird nichts. Der hatte sein Superjahr, das war’s. Seither ja im GK nichts wirkliches mehr. Hier mit dem Giro in den Beinen. Nein, Etappenversuche die auch nichts werden. Der Rest ist auch eher für nichts. 3 „Sprinter“, Debusschere, Haller, Zabel, aber keiner der 3 ist mehr als ein Anfahrer auf diesem Niveau. POlitt scheint ja ganz gut zu sein, kann der auch sprinten? Egal, auch wenn, ändert wenig, der scheint gut, aber hier holt er nichts.

    Trek und die 4 WCs später.


    Leitplanke

    #751138
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wanty

    Guillaume Martin fürs GK. Verbessert sich weiter, aber in kleinen Schritten, ein Top 10 Kandidat ist er irgendwie immer noch nicht. Sieht langfristig eher nach einem Helfer in einem WT Team aus als nach einem Leader eigentlich. Hier Ziel wohl die Top 15.
    Den Rest kennt der KV kaum… Meurisse hügelt wohl zumindest ok, Hochgebirge einigermassen lange bei Martin? Pasqualon, hügelfester Sprinter der aber hier keine Chance hat, doch zu hoch für ihn, sollte wie letztes Jahr mal einfach ein paar Mal in die Top 10 sprinten, mehr nicht. Offredo nach seiner Dopingsperre für verpasste Tests oder was es war nie wirklich zurückgekommen. Der scheint einfach extrem lange Rennen gut fahren zu können, da kommt er in die Top 20 auch wenn der Rest der Saison Scheisse ist. 2017 14. RVV und PR, nach dem 9. Platz an den franz. Meisterschaften das beste Resultat. 18+19 eigentlich nichts. Auch nicht viel zu erwarten.

    Etappensiege sollte es keine geben, dafür fehlt der Siegfahrer. Martin hofft auf die Top 15, Pasqualon Etappen Top 10, das war’s eigentlich.

    Trek

    Porte! Jetzt 34, kein Froome, kein Dumoulin, die 2 besten Rundfahrer fehlen. Seine Chance. Mental… ja, nach KV mental schwach. Aber nicht seine Tourprobleme, sondern einfach damals der Giro, ein Problem, komplett von der Rolle dann. An der Tour war’s halt auch einfach Pech, gibt’s auch. 2016 war er stark, durch Defekt (oder Sturz, glaube war defekt) früh 1’45“ verloren, dann gut dabei (also mental doch ok), Ventoux nochmal Pech, da sah er ja fast stärker als Froome aus, dann der nervige Sturz. Am Tag darauf im ZF 2′ auf Froome verloren, der KV behauptet ohne sich daran zu erinnern seien teilweise auch Sturzfolgen gewesen, hat ihn ja da am schwersten erwischt. Alpen ok los, am Ende eher Zeit verloren. Am Schluss 5., aber insgesamt war er da eigentlich der zweitstärkste fand der KV damals. 17 Sturz out, 18 erinnert sich der KV gar nicht daran, aber war wohl auch Sturz. 2019 jetzt Programm geändert. Nur noch Down Under gefahren. Da 2. Seither im Touristenmodus, a la Nibali, nur Km abspulen, Resultat egal. Warum dem KV nicht 100% klar, man kann ja nicht sagen dass es 16-18 an der Vorbereitung lag, einfach daran dass er es 17+18 nicht schaffte auf dem Rad zu bleiben. Auch immer ein Risiko wenn man die Vorbereitung ganz ändert… der KV erwartete dass er im Juni was zeigt, aber nein, auch da nicht, voll auf Nibalisystem also. Aber der hat’s ja auch geschafft, vom Vielfahrer zum absoluten idiotischen Uebertouristen, der dann an der Tour oder am Giro da ist. (Aber klappt auch bei Nibali nicht jedes Jahr). Porte also warum nicht. Den hat man jetzt durch seine Sturzmanie und sein Sightseeing 19 etwas vergessen, aber….. wenn nicht 2019, wann dann? Der KV sagt’s euch, der hat Starpotential!
    Team auch für ihn: Mollema und Ciccone vom Giro zur Tour, für Porte natürlich. Bernard kommt auch einigermassen über die Berge. Felline auch, kann so auf einigen Etappen hoffen im Sprint vorne reinzuhalten, aber sollte sonst einfach auch Portehelfer sein. Stuyven darf in den MS reinhalten, sonst soll er helfen. Was de Kort und Skuijns können weiss der KV nicht, sollen aber nur helfen. Ein frischer Berghelfer wäre vielleicht noch gut geweseen, aber Brambilla-Ciccone-Mollema waren ja alle am Giro. Pantano Rücktritt nach Doping, gibt nicht viel mehr dann, Bernard eben. Team passt, Ineos nachfahren kann er auch ohne Tophelfer. Natürlich hängt alles von Porte ab hier, stürzt er wieder wird’s eine schlechte Tour. Kommt er durch…. wenn die Vorbereitung klappt kann er um den Sieg mitfahren.

    Cofidis:

    Laporte für die Sprints, schwaches Feld irgendwie, aber zum Sieg reicht’s immer noch nicht. Bouhanni dieses Jahr sieglos, darum ok dass man ihn nicht mitnimmt. Das war aber irgendwie von Anfang an klar. Bouhanni wohl ein Depp, aber auch mismanagement von Cofidis, jetzt auf beiden Seiten einfach warten bis der Vertrag ausläuft, hoffen dass es keine Schlägerei gibt. Also Laporte, sieglos.
    Jesus hat bessere Chancen auf eine Etappe, der scheint gerade in Form. Der KV will eine Etappe für den nicht ausschliessen, hofft aber natürlich klappt nicht, dieses Wurstteam verdient einfach keine TdF Etappe. Der REst… Edet, Simon, die mag der KV zwar, für TdF Etappen reicht’s aber nicht. Wenn alles läuft an der Vuelta möglich, hier nicht. Berhane, fährt nur noch Mist zusammen, hier aber dabei, halt Cofidis, da braucht’s nicht viel um die Tour fahren zu dürfen.

    Total Direct Energy

    Auch nciht besser. Calmejane, der KV hat ja beschlossen der sei überbewertet, also ist er es. Keine Etappe, GK kann er auch nicht, sonst hätte er irgendwann irgendwo mal ein Resultat. Sicard ist Sicard. Taaramäe ist Taaramäe, der eine wurde nie was, der andere war mal kurz was. Bonifazio, Italosprinter in der Krise. Amissa Bongo, seither gar nichts. Wird auch hier nichts, gibt nie Top 5. Terpstra, natürlich stark, beste Etappenchance, aber wann ist die Frage. Norden verpasst, jetzt muss er hier versuchen seine Saison zu retten, aber ist ja nicht einfach. Zweitbeste Chance wohl Turgis… dann erst Calmejane. Was Ourselin und Grellier genau können sollen nicht klar, wohl einfach regelmässig flüchten und pro Forma Bonifazio helfen, bis klar ist dass er gar nichts bringt.

    Arkea:

    Barguil! WElcher kommt? Letztes Jahr Riesenenttäuschung, trotzdem noch 17. Sonst, er hat sich schon immer etwas verbessert, 17 dann superb. Dieses Jahr bisher nichts, dann franz. Meister. Hier jetzt…. mal sehen, wenn er in der 17 Form antrabt, dazu noch auf GK fährt ist er gleich in der Riesengruppe hinter Ineos, also Podestkandidat. Vorbereitung wohl gleich wie 18, im Prinzip nicht viel bis zur Tour, vorher war er auch in den Ardennen platziert, seit 18 nicht mehr… 19 gar nicht dabei. Evtl letztes Jahr Formaufbau verhauen, dieses Jahr Training verbessert, klappt? Oder eben nicht. Beides wäre keine Ueberraschung.
    Rest, Moinard war am Berg nie superb, unterdessen alt, nicht wirklich eine Hilfe. Bouet halt so sein Top 30 Niveau, zwar eher Top 40, ok, aber auch keine grosse Hilfe. Gesbert auch nicht der ultimative Bergheld, aber könnte unterdessen das Bouetniveau erreicht haben, könnte sogar der beste Berghelfer sein, was aber nicht viel heisst. Wie Bouet wohl auch in Fluchten anzutreffen.
    Sprint, Greipel, alt. Kein Sieg, aber 1-2 mal vorne dabei, ja. Ok, mit viel Glück ein letzter Sieg, aber im Normalfall nein. Der KV erwartet ihn eben 1-2 mal in den Top 5, ein paar absolute Katastrophen, sonst so Top 10. Ja dieses Jahr noch schlechter als Bonifazio, aber hier sollte er besser sein, weiss wohl dass das im Normalfall seine letzte TdF sein sollte.

    GK:
    Ineos vorne, Thomas nach 18, da war er beeindruckend, das Team ebenso, natürlich ein Topfavorit. 5 KV Sterne, nicht weil er wirklich davon überzeugt ist sondern: Gewinnt der Idiot wieder kann der KV wenigstens die 5 Punkte geniessen. Aber wird nach KV momentan eher unterschätzt. Bernal, Team, dazu wohl der beste Bergfahrer. Klar. ERste GT als Leader, Co-Leader, mal sehen ob die Erfahrung noch fehlt.

    Dahitner absolutes Chaos. Der KV würde ja gerne Porte die 5 Sterne geben… aber nö. Sollte nach KV aber zusammen mit Adam minim vor dem Rest der Schlange sein, ist er aber nicht weil er nonstop stürzt und eine neue Vorbereitung hat. Adam ist es auch nicht weil diese Yates offenbar jedes Jahr anders drauf sind. Darum alle in einen Top, Nibali+Landa vom Giro, Bardet, Pinot, Quintana, Däneler, Porte, Adam Yates, Uran (sollte eigentlich minim unter den anderen sein, weil der aber auch nicht prognostizierbar ist doch dabei) Kruijswijk. Glaube hat alle erwischt, dieser KV. Dahinter dann noch Mas und so.

    Gefühl sagt also klar:
    1 Uran
    2 Landa
    3 Porte

    In 5 Minuten vielleicht
    1 Pinot
    2 Thomas
    3 Nibali

    usw. Ineos Favoriten, mit beiden, dann Chaos, glaube der KV wiederholt sich.

    Sprint:
    Groenewegen, Viviani, Ewan, in der Reihenfolge die 3 STarsprinter die die 7 Flachetappen gewinnen werden. Wenn sonst einer da gewinnt, dann schon Sagan. Sicher nicht Laporte, Colbrelli, Greipel, Bonifazio, Nizzolo etc. Ok, nr 5 Kristoff. Knapp vor Matthews. OK, zusammen auf Platz 5. Bei den Flachetappen gewinnen nur diese 6, 70% die Top 3, dann Sagan 15%, die 2 anderen 5%. 5% bleiben übrig, falls der KV sich irrt. Sollte man vielleicht auf 50% erhöhen, aber nein.
    Bei den hügeligen Angelegenheiten haben dann Leute wie Matthews, Trentin, Colbrelli, Alaphilippe auch Chancen, Favorit aber Sagan. Langweilig…. Aber


    Leitplanke

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.