Tour 2009 – die Strecke

Home Foren Tour de France Tour 2009 – die Strecke

Ansicht von 22 Beiträgen - 1 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Autor
    Beiträge
  • #567627
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Link

    2009 gehts los in Monaco. Zu Beginn steht ein 15 km langes Einzelzeitfahren an, mit ein paar kernigen Steigungen, vielen Kurven und sogar der Tunneldurchfahrt wie in der Formel 1.

    Finde ich sehr gelungen. Da kann man sich auf sehr schöne Bilder freuen.

    Auf der 2. Etappe gehts dann zunächst Richtung Norden. Es ist Prudhomme ja sogar fast zuzutrauen, dass er die Alpen mal ziemlich früh einbaut. Man wird ja noch hoffen dürfen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #657917
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    2009 gibts den Radsport immernoch?


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657918
    Radsportfreak93
    • Beiträge: 220
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Also desto früher die Berge kommen desto besser, denn ich liebe Berge.

    Ich hoffe das der Radsport bestehen bleibt:-)

    #657919
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_52861.htm

    Finde ich hört sich gut an. Endlich mal wieder der Ventox und dann auch noch als Entscheidungsetappe, aber es wäre gut wenn noch ein Berg vorher wäre.Dieses Jahr sind doch zu erst die Alpen dran oder? Das spricht ja dafür dass die Alpen schon nach 2 bis 3 Etappen spätestens dran sind und dann viel Sprintetappen kommen obwohl cih glaube dass Prudhomme vllt die Vogesen wieder reinnimmt und ein wenig Deutschland könnte auch sein. Dann zurück in die Pyrenäen und nach den Mittelmeeretappen Schluss am Mont Ventoux. Wäre net so schlecht. Den Fahrern würd er lange Tranfers nach Paris aber bestimmt nicht schmecken.


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #657920
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Auf die nächste Tour bin ich schon sehr gespannt. Ein haufen Doper die wieder mitfahren. Vllt. kann ein nicht erwischter mithalten. Würde mich aber schon wundern wenn z.B. Evans gerade bei so einem Starterfeld dann doch gewinnen würde. Aus meiner Sicht heißt der Topfavorit Basso, je nach dem halt auch Armstrong, auch Contador sollte man nicht abschreiben.


    #657921
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wer sagt denn, daß Basso eingeladen wird?

    #657922
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wenn man Armstrong nicht auslädt, muss Basso auch fahren dürfen.


    #657923
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Du kennst doch Herrn Prudhomme. Armstrong will whl eher Publicity machen aber Basso…


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #657924
    EL CHABA
    • Beiträge: 1242
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    1–sam 04-juil__ Monaco
    2–dim 05-juil__Monaco – Brignoles
    3–lun 06-juil__Marseille – La Grande Motte
    4–mar 07-juil__C.L.M par équipe Montpellier – Montpellier
    5–mer 08-juil__Agde – Perpignan
    6–jeu 09-juil__Gérone – Barcelone
    7–ven 10-juil__Barcelone – Ordino-Arcalis
    8–sam 11-juil__Andorre -St Girons
    9–dim 12-juil__St Gaudens – Tarbes
    10–lun 13-juil__R – Transfert
    11–mar 14-juil__Limoges- Issoudun
    12–mer 15-juil__Vatan – St Fargeau
    13–jeu 16-juil__Tonnerre – Vittel
    14–ven 17-juil__Vittel – Colmar
    15–sam 18-juil__Colmar – Besançon
    16–dim 19-juil__Pontarlier – Verbier
    17–lun 20-juil__R
    18–mar 21-juil__Martigny – Les Arcs
    19–mer 22-juil__Bourg St Maurice – Le Grand Bornand
    20–jeu 23-juil__C.L.M Annecy – Annecy
    21–ven 24-juil__Bourgoin-Jallieu – Aubenas
    22–sam 25-juil__Montélimar – Mont Ventoux
    23–dim 26-juil__? – Paris

    vor allem für kv: nein, wird nicht zu 100% stimmen … kleine abweichungen möglich …


    #657925
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Radsportverrückt
    Du kennst doch Herrn Prudhomme. Armstrong will whl eher Publicity machen aber Basso…

    sehe ich ein wenig anders. prudhomme will viel mehr show. ich glaube nicht, dass basso nicht fahren darf. seitdem prudhomme dran ist, sind die kurse der tour auch schon beser geworden. außerdem scheint er einen glaubwürdigen anti-dopingkampf zu führen, nicht so wie leblanc. ich finde erwischen besser als ausladen.

    #657926
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bla blabla bla bla Coolman. Leblanc hat einen gewissen Richi Virenque auch mal zur persona non grata erklärt. Etwas was ultranationalisten wie dir natürlich unverständlich ist. Wie genau soll Leblancs Anti-Doping PR weniger gut als das von Prudhomme gewesen sein.

    Chaba: Facoltosi ist nicht AuroDavide. Wenn Facoltosi was schreibt kann man davon ausgehen dass es in etwa stimmt, wenn AuroDavide loslässt ignoriert man es besser.


    Leitplanke

    #657927
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ventoux am vorletzten Tag?
    Das wäre ja mal geil, kein ätzendes EZF zum Schluss.
    Könnte aber natürlich auch ein Flop werden, falls der Sieger schon feststeht…


    #657928
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @kv:
    dann schau doch einfach mal wie viele topfahrer positiv getestet wurden seitdem prudhomme da ist. da sieht man, dass wirklich etwas gemacht wird. leblanc hat doch immer nur gelabert und ab und an die willkür walten lassen. ich will nicht sagen, dass prudhomme total klasse ist, aber allemal besser als leblanc.

    #657929
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ist ja dann zu 98% so gekommen wie ElChaba schon gepostet hat. Einzig Etappe 16 endet in Bourg-Saint-Maurice und die Schlussetappe wird in Montereau gestartet.

    Kurze Einschätzung:

    15km ZF zum Auftakt in Monaco. Sicher ein Spektakel, aber auf 15km geht es auch schonmal um mehr als ein paar Sekunden. Gefällt mir gut ein solcher Auftakt. Dann die Flachetappen (keine Ahnung ob da evtl. ein oder zwei Uphill-Finishes wie in diesem Jahr bei sind), eingebettet von 38km MZF. Viel zu lang und ungerecht. Mal schauen ob mit dämlicher Tour-MZF-Regel oder ohne. So oder so blöd, wenn man hier mit einem schwachen Team schon 1-2 Minuten kassiert. Gerade wo die Abstände in den letzten GT´s tendenziell gering waren, kann das die Tour entscheiden!

    Einstieg in die Pyrenäen immerhin schon am siebten Tag. In Arcalis wird allerdings kaum etwas passieren. Kommen wohl 15 Mann oben an. OK, die erste Bergetappe muss auch noch nicht die Super-Selektion durchführen.
    Zweite Pyrenäen-Etappe ist noch blöder, gewinnt wahrscheinlich irgendein Franzose als Ausreißer, trägt danach Gelb und ist DIE neue Tour-Hoffnung Frankreichs dann.
    Ahhhhhhhhh, dritte Pyrenäen-Etappe ist ja noch schlimmer. Tourmalet – Abfahrt und dann 50km flach. Schade dass Zabel aufgehört hat. Das hätte er gewinnen können!

    Sehr enttäuschende Pyrenäen also, hab die Alpen-Profile noch nicht gesehen, muss aber schon sensationell sein um die Tour halbwegs zu retten!

    Die Überführungsetappen dann mal ganz woanders her, aber immerhin dann mit Vogesen. Die Etappe nach Colmar sieht gut aus. Mittelgebirgsetappen sind eigentlich immer interessant, werden die Tour aber natürlich nicht entscheiden können.

    Trotzdem erster Pluspunkt für die Tour, dann Verbier??? Hat man sich auch die langweiligsten Anstiege ausgesucht. Errinner mich an eine TdS-Etappe da hoch. Ich glaub Hunter hat da gewonnen. Schnell nachgeschaut, nee Hunter war Adelboden, Lastras hat Verbier gewonnen. Die Favoriten dahinter alle ohne Abstände.

    Dann über großen und kleinen St.Bernhard, ganz toll dürfte das auch nicht werden.

    Etappe 17 aber dann gut! Ständiges Auf und Ab und zum Schluss Col de la Romme + Columbière + Abfahrt. Da kann man mal vorher angreifen! Sehr schöne Etappe!

    Dann ZF, OK und am vorletzten Tag der Ventoux! Das wiederum mal eine ganz neue Variante der Tour, warum eigentlich nicht. Ventoux-Etappen laufen natürlich immer nach dem gleichen Muster ab, aber letzten Endes bringen sie dann am Schlussanstieg ordentliche Abstände. Und die braucht es ja auch mal!

    Fazit: Ich bin insgesamt schon sehr enttäuscht! Die Pyrenäen eine Katastrophe. Die Alpen oberer Durchschnitt, mit dem Ventoux als Ergänzung dann immerhin ganz gut. Wenig EZF-KM (noch weniger als 2008 ), will ich aber nicht unbedingt als gut oder schlecht bewerten. Da gehöre ich zu denen, die sagen die GT´s sollen variieren. Mal eben zwei lange ZF, mal auch nur eins, oder eben kürzere dabei. Wegen der EZF kritisiere ich eine GT eigentlich nur sehr selten. Das MZF aber dämlich natürlich!

    OK, ist dann wohl doch eine mittellange Einschätzung geworden. Konnte aber auch nicht ahnen was die ASO da mit einem vorhat!

    Achja und nochwas: Warum bricht man mit der Tradition, die Reihenfolge der Gebirge jedes Jahr zu rotieren? Sprich einmal erst Alpen, im nächsten Jahr dann erst Pyrenäen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657930
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Mit der Tradition bricht man nicht zum ersten Mal…

    Schade das mit Verbier, im ciclowebforum meinte der der’s gepostet hat noch Champex sei vielleicht vor Verbier drin. DAS wäre was gewesen. Champex ist hart, Verbier käme wohl sogar der KV noch rauf.

    Berge EZF passt ja eigentlich, das Verhältnis. Zwar… Verbier einfach, Arcalis auch nicht toll, Ventoux ja. Aber 40 komplett flache KM sind was anderes als 40 hügeligere im EZF, evtl sogar zu EZF freundlich… Was aber nicht passt: Hügeletappen gibt’s offenbar EINE! Oder 3 wenn man die als Hochsuperultramegagebirgsetappen verkauften Pyrenäenetappen mitzählt. Irgendetwas högerigeres hätte man ruhig auch reinnehmen können.


    Leitplanke

    #657931
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die franzosen trauen dem Ami nicht mehr all zuviel zu :D oder wollen, dass mal wieder einer von ihnen gewinnt.

    #657932
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Ist ja dann zu 98% so gekommen wie ElChaba schon gepostet hat. Einzig Etappe 16 endet in Bourg-Saint-Maurice und die Schlussetappe wird in Montereau gestartet.

    Wieviel davon ist denn aufs Chabas Mist gewachsen, sprich ist Inside-Information? 8)

    #657933
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Einfach aus dem Cicloweb Forum kopiert.

    http://www.cicloweb.it/index.html dort oben auf forum und gut ist.


    Leitplanke

    #657934
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich muss sagen nachdem ich am 23. eine L’Equipe entdeckt hab (Deutsche Zeitungen hab ich gar nciht versucht) und vorne auf die kleine Streckenkarte guckte, war ich schon enttäuscht. Als ich dann mir den Streckenplan genau anschaute, war ich total enttäuscht.

    Fange ich trotzdem mal mit dem positivem an:
    – Interessantes EZF am Anfang vor allem, da ich mir in Ansätzen die Strecke im urlaub angesehen hab. Das wird sehr interessant. Steil, schwer, technisch anspruchsvoll mit bestimmt tollen Bildern vom Hafen und Monaco.
    – DAs MZF ist zurück. Es gehört für mich einfach zu einer GT. Man muss alles können und auch ein gutes Team in vielen Bereichen haben. Dass es nicht ganz so lang ist auch gut. Vllt für die Anzahl an bergen zu lang.
    – Der Mont Ventoux ist wieder dabei, was ich sehr begrüße zumal ich drüber geflogen bin 8) Dann kein EZF mehr zum Schluss sondern so ein Mörder wo bei wahrscheinlich engen Abständen alles passieren kann.

    Das wars aber auch schon.

    Negativ:
    – Andorra Arcalis ist zwar nicht einfach aber ohne Berg vorher auch nicht toll
    – Die nächsten beiden Pyrenäenetappen sind ein einziger Witz. Ganz oder gar nciht. Können zwar interessant werden aber eigentlich auch nicht. Für mich richtig schwach, perfekt für Ausreißer
    – Die Vogesen (ich dachte: endlich wieder) sind auch total verschenkt in Sachen GK. Da hätte man vllt mehr machen sollen. So wird das was für Ausreißer, denk ich.
    – Verbier ist son neun km Ding was aber nicht sehr viel bringen wird. Zwar nicht einfach aber auch verschenkt
    :arrow: Die St. Bernard-Teile werden wie letztes Jahr das Ding verlaufen. Vorne ne Gruppe oder nciht und die Favos zusammen. Vllt ein zwei die raus gehen
    – Die Etappe nach Le-Grand-Bornard (schon wieder) ist interessant kann aber auch sehr langweilig werden was ich vermute. Ungefährliche vorweg und danach die Favos und ein zwei lösen sich vllt. Natürlich auch frühe Angriffe möglich aber dann kommt Astana und holt die wieder
    – Das EZF zur früh. Wieso diese blöde Übergangsetappe wo die GK-Kandidaten sich ausruhen können und sonst hätten taktieren müssen
    – Kein Berg vor dem Mont Ventoux (was aber normal ist) auch das ist schade.

    Mir fehlen die Highlights und die Zeitabstände vor dem Ventoux. Klar will man Spannung vor dem Ventoux aber wieso muss alles vom Ventoux abhängen. Außer den EZF, dem MZF und vllt den Bergankünften ohne Berg vorher it da nichts. Langeweile in Sahcen GK pur. Die Etappen können z. T. sehr spannend werden aber das ist nicht vorprogrammiert wie bei anderen Etappen. Große Enttäuschung der Parcours. Was mir allerdings sehr gefällt ist die Idee an sich am letzten tag noch einen Bergankunft zu machen. Könnt mir auch da ne Alpe d’Huez am letzten Tag vorstellen.

    Übrigens an den Namen Moncoutie hab ich auch gedacht. Einmal in den Pyrenäen ausreißen und dann ist er dabei. Selten wurde es vllt Ausreißern die mit dem gelben Trikot Flügel wachsen so leicht gemacht die Tour de France zu gewinnen. Vom profil her schwach aber die Fahrer machen zum Glück das Rennen.


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #657935
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    An Ausreißer hatte ich auch gedacht. Ich denke aber eher das zum Schluss dann jemand deswegen noch dabei ist, der auf der ersten Bergetaappe nen Hungerast o.ä. hatte und dann unbemerkt auf irgendeiner Hügeletappe 20min. rausholt. Pereiro wäre da so einer…
    Aber den wird wohl kaum noch einer weglassen.


    #657936
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Man bedenke, Astana wird mitfahren (und zwar mit einem Über-Team). Da wird schon kein Außenseiter gewinnen. Möglich ist aber aufgrund des Parcours, dass es jemand wie damals Kivilew schafft, am Ende durch eine lange Flucht ganz weit vorne zu landen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657937
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Gerade weil der ganze Druck auf Astana liegt könnte ich es mir vorstellen…


Ansicht von 22 Beiträgen - 1 bis 22 (von insgesamt 22)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.