Tour 2023

Home Foren Tour de France Tour 2023

Ansicht von 19 Beiträgen - 301 bis 319 (von insgesamt 319)
  • Autor
    Beiträge
  • #760512
    Jaja
    Moderator
      • Beiträge: 10244
      • Radsport-Legende
      • ★★★★★★★★★

      In den letzten Tagen eher wenig gesehen. Heute mal wieder am Start. Eigentlich ja ne super Etappe für den vorletzten Tag. Aber das Klassement scheint ja ziemlich gemacht zu sein.

      UAE möchte auf jeden Fall heute gewinnen. Schwer für die Gruppe.

      Seppli macht schon mal schlapp… schlecht für die Wette.


      Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

      #760513
      Kanarienvogel
      Teilnehmer
        • Beiträge: 21968
        • Radsport-Legende
        • ★★★★★★★★★

        Allez Pinot. Aber wird Vinge wohl


        Leitplanke

        #760514
        Lapébie
        Teilnehmer
          • Beiträge: 7038
          • Radsport-Legende
          • ★★★★★★★★★

          Ausreißer haben schon oft überrascht, soll von mir aus auch Pinot holen.


          Vive le Tour. Vive le cyclisme.

          #760515
          Kanarienvogel
          Teilnehmer
            • Beiträge: 21968
            • Radsport-Legende
            • ★★★★★★★★★

            Sepp Sturz, nicht sein Fehler.


            Leitplanke

            #760516
            Kanarienvogel
            Teilnehmer
              • Beiträge: 21968
              • Radsport-Legende
              • ★★★★★★★★★

              Lappi, so richtig kapiert habe ich’s noch nicht. Pyrenäenetappe war doch ok, am Tag vorher viel gegen Pogacar gewonnen, gleich nochmal zuschlagen passt. Hat nur nicht geklappt. Joux Plane die Etappe hart gemacht, man meinte für Vinge besser, hat ja auch geklappt, wurde nicht distanziert. So schlimm war das nicht.

              Rumwedeln nicht mitbekommen, aber ok, der KV ist auch dagegen.

              Egal, Allez Thibaut!


              Leitplanke

              #760517
              Kanarienvogel
              Teilnehmer
                • Beiträge: 21968
                • Radsport-Legende
                • ★★★★★★★★★

                Kelly nervt.

                Was soll Gall denn sonst machen. Hat’s 2x oder 3x versucht, aber Vinge sofort am Rad. Kelly meint er müsse einfach am Hinterrad bleiben.. .und dann, dann sind sofort alle wieder da.

                Vinge nervt auch. Soll doch einfach angreifen. Statt sich da den Hals zu brechen mit all dem rückwärtsschauen.


                Leitplanke

                #760518
                Lapébie
                Teilnehmer
                  • Beiträge: 7038
                  • Radsport-Legende
                  • ★★★★★★★★★

                  Vingegaard fährt halt einfach nicht wie ein Champion. Nur wie der Stärkste.

                  Pogacar ziemlich rätselhaft schlussendlich.

                  Pogi hätte Simon die Etappe lassen sollen, dann hätten die besten 8 im Klassement jeweils eine Etappe. Fair play ist doch in Mode.


                  Vive le Tour. Vive le cyclisme.

                  #760519
                  Lapébie
                  Teilnehmer
                    • Beiträge: 7038
                    • Radsport-Legende
                    • ★★★★★★★★★

                    Guillaume hat es wieder in die Top 10 geschafft. Ist das Maximum, was er erreichen kann und er hat es wieder hingekriegt. Freut mich für den.


                    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

                    #760520
                    Kanarienvogel
                    Teilnehmer
                      • Beiträge: 21968
                      • Radsport-Legende
                      • ★★★★★★★★★

                      Yates? Die Yates nerven auch.


                      Leitplanke

                      #760521
                      Jaja
                      Moderator
                        • Beiträge: 10244
                        • Radsport-Legende
                        • ★★★★★★★★★

                        Pogacar passt hier schon.

                        Hat Kuss aufgegeben? Fehlt im GK. Müsste ja auch im Gruppetto noch 12. oder 13. sonst sein.


                        Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

                        #760522
                        Jaja
                        Moderator
                          • Beiträge: 10244
                          • Radsport-Legende
                          • ★★★★★★★★★

                          Ahh, Kuss jetzt drin. 12. insgesamt.


                          Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

                          #760523
                          Coolman
                          Teilnehmer
                            • Beiträge: 7478
                            • Radsport-Legende
                            • ★★★★★★★★★

                            Bin da bei Lappi. Jumbo ist bei mir auch im Wohlwollen gefallen. Nicht, weil sie gewinnen wollen, aber sie übertreiben es einfach. Heute zum Beispiel Vingegard hat schon x Minuten Vorsprung und fährt nicht mal mit. Und dann am Ende noch den Sieg am Silbertablett serviert bekommen wollen. Das ist einfach zu viel. Das ganze Wout Van Aert Thema hat man auch komisch gehandhabt. Ich glaube sie viele Ziele auf einmal geht nicht ewig gut. Man fährt ja ihm ja nicht nur den Sprint an, sondern er fährt auf Ausreißeretappen auch alles auf eigene Kappe. Schlimmer also bei Ullrich und Zabel damals, sowas bekommt man noch einigermaßen hin. Außerdem glaube ich, dass man sich damit keine Freunde im Feld macht.

                            #760524
                            Krollekopp
                            Teilnehmer
                              • Beiträge: 2767
                              • Tour-Sieger
                              • ★★★★★★★★★

                              Finde die Jumbo Kritik etwas übertrieben. Warum sollen sie nicht für Vinge und van Aert fahren. Ist doch ihr Problem und warum sollte es das Feld stören? (Abgesehen, dass es sich für Jumbo absolut lohnt, van Aert bei Laune zu halten, da er ein unglaublich wertvoller Helfer ist – im Gegensatz zu Zabel.) Fürs Feld eher nervig, dass sie alle Bergetappen hart fahren, aber das war ja ein nachvollziehbarer Plan Pogacar zu schwächen. Mir ist auch sonst nichts komisches aufgefallen (das Motorradgewinke habe ich nicht gesehen).
                              Sehe es aber auch so, dass Vinge heute entweder den Rest hätte abhängen oder nicht mitsprinten sollen. Andererseits wäre Merckx wohl auch mitgesprintet.
                              Alles in allen sehe ich nicht das große Problem.

                              #760530
                              El pistolero97
                              Teilnehmer
                                • Beiträge: 511
                                • Edeldomestik
                                • ★★★★★★

                                Heute traditioneller Sprint in Paris der Pistolero würde so tippen
                                ** Sam Welsford
                                * Philipsen, Kristoff

                                #760535
                                Jaja
                                Moderator
                                  • Beiträge: 10244
                                  • Radsport-Legende
                                  • ★★★★★★★★★

                                  Dann mache ich mal wieder einen Rückblick nach Teams mit der guten alten Punktevergabe von 1-10. Habe gerade von Flachetappen oft nur wenige Kilometer gesehen – wenn ich da besonders aktive Fahrer hier nicht aufliste, gerne ergänzen.

                                  Jumbo: Halten wir es kurz. Vinge dominiert. Wird 2 Wochen von Pogacar aber auch absolut herausgefordert. Sieht hinten raus nach Spaziergang aus, aber bis zum ZF waren es 10‘‘ Vorsprung. Dann Pogacar krank. Hätte es wohl auch sonst gewonnen, aber nicht mit 7‘. Team stark. Kuss überragend. Rest hatte auch alles im Griff. Wout ohne Etappe. Hat schon mal mehr „gewoutet“, aber 2x 2. und 2x 3. war er trotzdem. Und aktiv sowieso. 10 Punkte

                                  UAE: Pogacar wollte gewinnen, dann empfindliche Niederlage, die er so nicht kannte. Trotzdem weitergefahren und noch seine 2. Etappe geholt. Dazu hier Doppelpodium mit sensationellem Adam Yates. Zwar 11‘ Rückstand und eine sich selbst zerlegende Konkurrenz, aber trotzdem war er dann hinter den Big-2 immer konstant da. Etappensieg gleich zu Beginn noch dazu. Majka, Soler und Grossschartner auch mit guter Helferarbeit. Maßgeblich dazu beigetragen, dass Etappe 20 noch zu holen war gegen die Gruppe. Also auch eine starke Tour, da für Pogacar aber nur der Sieg zählt, reicht es für 9 Punkte.

                                  Ineos: Rodriguez 5. Steigt damit in der Riege der GK-Fahrer noch mal eine Stufe auf. Schien zwischendurch sogar mehr drin. Seinen Etappensieg nicht gesehen, aber da schien er ja absolut bei den Besten zu sein. Letzte Woche etwas die Puste ausgegangen, dann auch noch Sturzpech. Bringt sich hier in der Ineos-Rangfolge eindeutig weit nach oben. Zumal der Rest ja auch nicht wirklich überzeugt. Bei Bernal scheint es einfach für mehr nicht mehr zu reichen. Martinez wurstet völlig rum und ist dann auch irgendwann out. Pidcock hingegen gut. Zwischendurch sah es sogar aus, als könnte er Richtung Top-5 blicken. Dann aber noch relativ viel verloren. Kann also auf jeden Fall ein Top-10 Fahrer für GT’s sein, vielleicht auch etwas mehr. Den ganz großen Wurf sehe ich bei ihm aber nicht. Daher die Frage, ob er das dauerhaft probieren will. Castroviejo schleicht sich in die Top-15. Hat man auch vor ein paar Jahren bei ihm nicht gesehen. Kwiat auch noch mit ner Bergetappe. Ist ja sonst ruhig um den geworden. Damit 2 Etappen. Retten das Gesamtpaket dann doch einigermaßen. Ohnehin ja keinen ernsthaften Podiumskandidaten am Start gehabt. 7,5 Punkte

                                  Groupama: Viva Pinot! Leider nicht ganz zur Etappe gereicht. Aber mit Giro-Tour auf Klassement hat er sich sehr respektabel verabschiedet. Von Gaudu hingegen wäre bei dieser Konstellation mehr als Platz 9 zu erwarten. In der Vorjahresform kämpft er hier um Platz 3. Madouas auch immer aktiv dabei. Trotzdem kein Etappensieg und der Kapitän ein paar Plätze hinter den Erwartungen. Vielleicht am Ruhetag einfach mal mehr Bier trinken? 5,5 Punkte

                                  EF: Carapaz Out bevor es richtig losging… Dann wurde es dünn. Powless hat es auf Erbsen probiert. Am Ende aber chancenlos. In den Fluchten haben sie es probiert, aber am Ende sehr wenig in der Hand… Uran weit weg von der Musik. 3 Punkte

                                  Soudal Quick Step: Asgreen rettets mit der Etappe ein wenig. Alaphilippe aus Gruppen, wo er sonst Favorit war am Ende nicht mal mehr vorne dabei. Jakobsen einmal 4. und dann auch Out. Wunderdinge waren von diesem Team jetzt aber auch nicht zu erwarten. 5 Punkte

                                  Bahrain: Bilbao 6. plus Etappe. Stark. Landa hingegen rätselhaft. Am Ende auch noch aus den Top-15 raus. Mohoric aktiv wie immer und am Ende noch belohnt. Damit stehen 2 Etappen. Bauhaus 2./3./3. Respektabel, aber nützt einem Sprinter wenig. Dennoch gezeigt, dass er dann auch mal gewinnen kann. Haig relativ unsichtbar?! 7 Punkte

                                  Bora: Hindley stark los, dann angeschlagen und abgebaut. Aber immerhin nicht ganz weggebrochen. 7. jetzt nicht der Brüller für einen Girosieger, aber noch OK. Ausbaufähig in jedem Fall. Buchmann bricht ziemlich weg. Wieso Meeus in Paris gewinnt, ist mir nicht ganz klar. Aber gut natürlich. Was ist mit Konrad los? War ja mal ein Top-10 Fahrer. Aber sehr weit weg inzwischen. Mit 2 Etappen und einer OK-Platzierung des Kapitäns liegt man im Bereich von Ineos und Bahrain. Also auch 7 Punkte.

                                  Lidl: Skjelmose nach gutem Start dann raus aus dem GK. Trotzdem auf Etappen noch aktiv in den Fluchten. Nach TdS-Sieg hat man sicher gehofft, der geht jetzt richtig durch die Decke. Aber eine solche GT ist irgendwo dann auch normal. Wichtig ist, dass er durchgefahren ist und sich trotz allem immer wieder in den Gruppen gezeigt hat. Mehr dann im nächsten Jahr. Ciccone gewinnt Erbsen. Sinnvoll dann hier darauf zu gehen, im GK hätte er eher nur eine Nebenrolle spielen können. Passt. Für das Team steht außer Erbsen jedoch insgesamt wenig zu Buche. 5 Punkte

                                  AG2R: Gall eine der Entdeckungen hier. Hat zwar vorher angedeutet, dass er ein OK-Bergfahrer ist. Hier spielte er dann aber groß auf. Vor allem in der 3. Woche noch voll da – hat also einen GT-Motor. Etappensieg noch dazu. Top. Das Gall-Paket hätte man eher von O’Connor erwartet. Der spielt aber nur eine untergeordnete Rolle hier. Vom Rest hier keine Wunderdinge zu erwarten. Paret-Peintre nach Giro hier. Peters war sonst schon mal Aktivposten in Fluchten. Dank Gall vor allem – 6,5 Punkte

                                  Alpecin: Philipsen dominiert die Sprints. Zumindest in der ersten Hälfte. 4 Etappen plus Grün passt. Etwas ruppige Fahrweise, aber das muss die Jury dann sanktionieren. Solange sie das nicht tut, wird sich ja nichts ändern. Van der Poel ohne Etappe hier (auch nicht nah dran). Rest für Philipsen. War ja erfolgreich. 8 Punkte

                                  Halbzeitpause.


                                  Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

                                  #760546
                                  Jaja
                                  Moderator
                                    • Beiträge: 10244
                                    • Radsport-Legende
                                    • ★★★★★★★★★

                                    OK, dann die 2. Halbzeit

                                    Intermarché: Trotz guter Ansätze haben sie wenig in der Hand. Zimmermann nah dran auf der Pello-Etappe. Meintjes bis zum Sturz OK unterwegs. Lief auf hintere Top-10 hinaus. Costa alt. Girmay einmal 3. 4 Punkte

                                    Cofidis: Gleich 2 Etappen und keine davon vom ewig aktiven Martin. Damit natürlich nach zig Jahren ohne Etappensieg hier eine sehr erfolgreiche Tour. Lafay fing ja furios an den ersten Tagen. Umso mehr dann abgebaut, aber egal. Etappe passt. Izagirre auch mal dran mit sowas. Außerhalb seiner Etappe jetzt auch nicht überragend, aber die Etappe aus der großen Gruppe heraus hat er sich schon stark geholt. Martin wie schon öfter auch über Fluchten immer mehr in Richtung Top-10 gekommen. Halt das, was er kann. Passt auch. Wird dann aber auch hinten raus stärker und beißt sich dann fest. 2019 12., 2020 11., 2021 8. + Vuelta 9. 2022 Out, 2023 10. Ganz gute Serie. An den Erwartungen gemessen hier 7,5 Punkte

                                    Movistar: Mas siehe Carapaz. War aber vorher auch nicht auf der Höhe. Wäre aber zumindest zu beweisen gewesen, dass er das hier auch nicht ist. Jetzt Vuelta. Ohne Mas hier nicht viel los. Guerreiro auch raus. Aber vorher auch nicht auf Kurs Richtung Top-15 oder Ähnlichem. Jorgenson mit Platz 3 und 4 auf Etappen noch das Highlight? Für ein erfolgsverwöhntes Team wie Movistar ist das sehr mau. 3,5 Punkte

                                    DSM: Bardet schwach, dann raus. Sonst ist mir niemand groß aufgefallen. Hamilton auf 46 der Beste. Degenkolb ist mitgefahren? Dünn. 3 Punkte

                                    Israel: Woods mit Etappe am Puy de Dome. Das klare Highlight hier. Neilands mal aktiv aufgefallen. Sonst auch überschaubare Möglichkeiten mit diesem Kader. 5 Punkte

                                    Jayco: Simon Yates… Der KV hat es ja im KV-Phytti-Thread ganz gut beschrieben. Platz 4 nach den letzten Jahren außerhalb meiner Vorstellungskraft. Aber grundsätzlich mag ich den ja durchaus und habe ihn immer für den besseren Yates gehalten. Das hat sich hier nicht ganz bestätigt. Harper als 16. hier gut durchgefahren. Groenewegen mit einer „kleinen Straße“. Je einmal 2./3./4./5. Nützt nicht so viel als Sprinter. Aber OK dabei. Etappe fehlt dem Team zur richtig guten Tour. Aber OK. 6,5 Punkte

                                    Lotto: Gute Ansätze, Ewan zweimal knapp geschlagen, Eenkhorn 2. / Van Gils 2. Dieser Van Gils übrigens auch sonst mal mit guten Bergetappen. Keine Konstanz. Jg. 99. Hmm, der Superstar wird er nicht, aber kann durchaus auch mal in die Top-20 fahren wenn der Fokus darauf liegt. Also Fazit, viele gute Etappenplatzierungen, keine Etappe, niemand im GK. 4,5 Punkte

                                    Astana: Cavendish leider Out, schade. Vorher zumindest einmal 2. Lutsenko rätselhaft. De la Cruz hat aus sowas auch schon mal deutlich mehr gemacht. Tejada z.T. OK dabei. Aber scheint auch nicht der Konstanteste zu sein. Bol zu langsam. Wenig erfolgreich damit. 3 Punkte

                                    Uno-X: Johannessen deutet durchaus an, dass er etwas kann. Hier mehr über die Fluchten. 4 einstellige Etappenplatzierungen. Die nächste GT sollte dann aber auch mal ernsthaft auf GK gefahren werden. Gregaard sehr aktiv, aber jetzt nicht unbedingt erfolgsversprechend. Sonst mir relativ unbekannte Norweger und ein Däne (und Kristoff). Wohl auch nicht viel mehr drin. 4 Punkte

                                    Total Energies: Gute Etappenplatzierungen, Tagessieg fehlt. Burgaudeau 2./3. einmal. Durchaus gut aufgefallen. Latour einmal 2. Sonst ist es ja sehr ruhig um den geworden. Cras lag bis zum Aus sehr gut im GK. Das wäre mal interessant gewesen, was da über 3 Wochen geht. Die großen Namen EBH und Sagan laufen hier so mit. Furore eher von den Youngstern. 4,5 Punkte


                                    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

                                    #760547
                                    Kanarienvogel
                                    Teilnehmer
                                      • Beiträge: 21968
                                      • Radsport-Legende
                                      • ★★★★★★★★★

                                      UNO: Da hatte der KV mal recht mit seiner Prognose. Sonst lag er ja wohl überall falsch, aber Uno war in etwa so wie erwartet, hier holen sie nichts, gehen nicht unter, aber wird auch nichts wirkliches.

                                      Meeus ein Skandal, gestern nicht gesehen, aber warum ausgerechnet diese Wurst?

                                      Der KV hielt Adam für den besseren, Avenirsieger und besser los. Dann hielt er aber Simon für besser, musste man ja fast. Jetzt findet der KV beide nervig. Adam meinte mal im Interiew auf die Frage ob er jetzt die besten Beine seiner Karriere fast beleidigt “Nein!” Sei nur konstanter geworden.

                                      Gaudu: Der kommt wirklich nicht weiter. Der war schon 2019 13. 20 dann out, Sturz schon auf der ersten Etappe, noch was durchgefahren dann out. 21 11. 24′ verloren am Ventoux, dann 15′ mit Fluchten zurückgeholt. Aber irgendwie war das damals fast der beste Gaudu? Mal aus dem Feld 4. erster von denen die nicht auf dem Podest gelandet sind. Sowas sieht man seither nicht mehr. 22 dann zwar 4. aber irgendwie ist er durch seine Konstanz einfach immer etwas nach vorne gespült worden, aber der Sprung kam noch nicht. 23 auch wieder nicht, auch wieder dasselbe, nur etwas mieser. Madouas auch mieser als sonst, ist zwar immer Gauduhelfer wenn der kriselt und früh abgehängt wird, fährt aber durch. Dieses Jahr hat er ganz wenig gezeigt. Gaudu sollte unbedingt die Vuelta fahren, bringt jetzt nichts wieder eine Jahr auf die Tour zu warten wenn’s wieder sowas wird.


                                      Leitplanke

                                      #760550
                                      midas
                                      Moderator
                                        • Beiträge: 5903
                                        • Radsport-Legende
                                        • ★★★★★★★★★

                                        So, wieder da aus Paris. Nicht wegen der Tour hingefahren, hatte andere Gründe. Aber wenn man schon da ist nimmt man es natürlich mit. Team-Präsi in dem Velodrom und Start da in St. Quentin (eher triste Vorstadt sonst), da ist man schon nah dabei. Thibaut und Alaphilippe die Zosen-Helden, da wurde es laut. Gaudu da noch nicht der Pedaleur des Volkes, mein Eindruck. Bei Vingegaard wars auch verhalten, während Pogi durchaus begeistert empfangen wurde. Champs Elysees, da noch einige Runden mitbekommen, aber in die Nähe vom Ziel kommt man dann nicht wirklich, Siegerehrung ebenfalls.

                                        Meeus-Sieg schon die Überraschung, wer rechnete schon mit ihm. Markstein nur so ein bisschen was gesehen, Thibaut wäre natürlich cool gewesen, Pogi passt ja auch. Sportlich ja schon viel von Jaja und dem KV zusammengefasst. Bei Vingegaard springt der Funken einfach nicht so über, habe den Eindruck auch bei den meisten die Radsport eher nur so zur Tour ein bisschen verfolgen ist es ebenso. Ist ein länger andauerndes Regnum von Vingegaard nun fixiert? Würde ich jetzt nicht sagen, die Konkurrenz ist ja schon da, Pogi kann es auch mal wieder drehen und warum sollte Remco nicht auch mitspielen? Würde da “Vuelta 22 nicht dominant wie Vingegaard” nicht als Ausschlusskriterium sehen, zumal der sich vom Alter schon noch die letzten paar Prozent draufsatteln könnte.

                                        #760551
                                        midas
                                        Moderator
                                          • Beiträge: 5903
                                          • Radsport-Legende
                                          • ★★★★★★★★★

                                          Die Entdeckung dieser Tour ist für mich Felix Gall. Dass er es auf diesem Niveau so konstant bringen kann, hätte ich trotz guter Anzeichen in dieser Saison nicht zugetraut. Wenn er sowas öfter bringt wäre es mE schon sehr respektabel, als einen Podiumskandidaten würde ich mit seinen Schwächen bei Zeitfahren (wenn mal weniger Berge drin sind), dann doch nicht einschätzen.

                                        Ansicht von 19 Beiträgen - 301 bis 319 (von insgesamt 319)
                                        • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.