Tour de France 2016

Home Foren Tour de France Tour de France 2016

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #569141
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2121
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Tour 2016 ohne Nibali. Er will sich auf Giro und Olympisches Straßenrennen konzentrieren.


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #744457
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2432
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Will halt mal wieder was gewinnen. :D

    #744458
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Kann der Idiot auch mit Tour. Tirreno-MSR-RVV-LBL, pause, TdF-Olympia. Durchaus machbar, aber er ist ja jetzt ein Tourist.

    Schlussendlich vollkommen egal ob er Giro oder Tour macht, wenn er weiterhin davor nur rumgondelt ist er einfach ein Idiot.


    Leitplanke

    #744459
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2432
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Gerüchten zufolge soll es eine Bergankunft am Emosson geben, wie bei der Dauphine 2014. Wär auf jeden Fall ein schönes Etappenfinale, wenn wieder der Forclaz davor gefahren wird.

    Dazu soll der Joux-Plane endlich wieder mal dabei sein, aber Ziel nicht in Morzine sondern in Avoriaz. Klingt auch gut.

    #744460
    Bündner
    Teilnehmer
    • Beiträge: 968
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Aru wird dabei sein.
    Mont Ventoux, Grand Colombier und Andorra werden ebenfalls nächstes Jahr befahren.

    #744461
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Da wir wohl kaum vor Ort sind kann es uns ja eigentlich fast egal sein wo sie fahren, die Profile sind wichtiger.

    Aber ab Etappe 14 ist es eigentlich keine Tour de France mehr, sondern fast nur noch eine einzige Region. Alles Alpenetappen werden irgendwie in der Genfer Gegend ausgefahren, das find ich nicht sonderlich optimal. Und warum wieder Pyrenäen-Alpen und nicht wieder in umgekehrter Reihenfolge?

    Zumindest sehen die Pyrenäen fürs erste Gebirge echt vielversprechend aus. Werden Action dort und trotzdem ein offenes Rennen haben, wenns an den Ventoux geht denke ich.


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #744462
    Bündner
    Teilnehmer
    • Beiträge: 968
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Tour de Savoye wohl nächstes Jahr.
    Hab die Pfofile noch nicht gesehen also keine Ahnung ob gut oder schlecht.

    #744463
    Carlos
    • Beiträge: 863
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Verdammte Scheiße, mein ganzes Geschreibsel plötzlich weg. Dann halt ganz kurz.
    Strecke gefällt mir eigentlich ganz gut. Wieder viele interessante Bergetappen, bei denen es wenig zu meckern gibt. Allerdings hätte so eine berglastige Route ein flaches 50km langes Zeitfahren besser getan als so ein hugeliges EZF über 37km. Die Bergfahrer sind auch so schon bevorzugt genug. Dieses halbe BZF scheint auch unnötig zu sein. Trotzdem gute Strecke, auch dank mehr Talankünften als in den vergangenen Jahren.

    #744464
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dann will ich mir das auch mal angucken:

    1, Sprint nehme ich mal an. Also auf jeden Fall kein ZF zum Auftakt, natürlich wieder große Gemetzel-Gefahr, aber die kann man ja eh kaum verhindern. Letzes Jahr schien alles halbwegs überstanden und dann kam am 6. oder 7. Tag noch so ein Megasturz. Also OK.
    2, Hügelankunft, da werden also die Sprinter schon mal aus dem Gelben gejagt.
    3, 4 Sprint, zumindest sehen die Miniprofile nicht sonderlich gefährlich aus.
    5 gefällt sehr gut hier. Zentralmassiv, die letzten 40km ohne Flachstück rauf und runter. Keine besonders schweren Dinger, aber am 5.Tag passt sowas hervorragend. Da könnten schon einige die Tour verlieren, wenn die Form noch nicht passt.
    6, wieder raus aus dem Zentralmassiv, am Ende eher flach. Sprint oder Flucht. OK aber an der Stelle.
    7, Pyrenäen-Aufgalopp, lange Anfahrt, dann der Col d’Aspin, Abfahrt und eine Mini-Hügelankunft. In Anbetracht der beiden Folgetage aber auch alles gut an der Stelle.
    8, geniale Etappe hier. 4 schwere Pyrenäen-Pässe, Ziel im Tal. Sehr gut!
    9, Andorra Arcalis jetzt nicht die perfekte Ankunft, aber auch hier wieder gute Mehrpässefahrt. Fokus bleibt vermutlich auf dem Schlussanstieg, aber passt eigentlich auch.

    Fazit 1.Woche: Gibt wenig zu meckern. Für das erste Gebirge wirklich super Etappen, dazu zwischendrin die Etappe im Zentralmassiv. Top!

    10, Überführungsetappe, den Envalira hätte man sich auch sparen können, aber egal eigentlich. Sprint oder Flucht.
    11, Sprint
    12, Ventoux-Etappe. OK, da weiß man halt was man kriegt. Spektakuläre Ankunft in jedem Fall.
    13, 37km ZF, nicht ganz flach.
    14, Sprint
    15, erste Alpen-Etappe, viele kurze Anstiege, dann der Grand Colombier und ein Ableger. Ziel im Tal. Hat aber auch Potential hier.
    16, Bern dann wohl eine Flucht.
    17, Forclaz + Emosson wie Krolle hier schon prognostiziert hat. Also hier der Fokus klar auf der Enpdhase, die aber schwer.
    18, etwas unnötig hier dann eine Art BZF zu machen. Nicht ganz schwer, gibt auch Flachstücke und Abfahrten, aber natürlich die Bergfahrer im Vorteil. Passt hier eigentlich nicht.
    19, mir alles unbekannte Anstiege. Schlussanstieg sieht recht leicht aus, davor auch ein längeres Flachstück. Nicht so toll.
    20. dafür gefällt aber das Finale. Joux Plane + Morzine finde ich gut. Die letzte Bergetappe im Tal enden zu lassen, ist auch eine gute Idee.
    21, Paris halt

    Fazit:

    Ein überdurchschnittlich guter Tour-Parcours auf den ersten Blick. Abwechslungsreich, viele Mehrpässefahrten, Ankünfte im Tal, superbe Pyrenäen. Die Alpen kann ich nicht so richtig einschätzen, weil mir viele Berge unbekannt sind. Ein zweites, flaches ZF hätte man einbauen dürfen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #744465
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Die Hanswursten von ASO sind mal wieder unfähig, schon komplett Profile reinzustellen, da lob ich mir doch RCS! Wills aber dennoch mal versuchen:

    1. Woche: erste Etappe könnte schon windanfällig werden, ebenso zweite nach Cherbourg. Danach weitere 4x Sprint wohl. Unglaublich laaangweilig, das ist ja fast wie zu JM LeBlanc-Zeiten, reicht wenn man die letzten 5 km sieht. Da werden alle GKler vorn rumdrängeln Massenstürze zu erwarten. Gefällt mir schon mal gar nicht.
    Nun Pyrenäen, erste Etappe ohne Profil, aber mit Aspin drin, wohl so zur Einstimmung. Neues Ziel, gut so. 8. Etappe dann eine klassische Mehrpässefahrt, mit Tourmalet halt der schwerste am Anfang, dann noch drei kürzere hinterher Peyresourde am Schluss, das passt schon. Danach Andorra Arcalis, finde diesen Schlussanstieg ja einigermaßen fad. Aber davor einiges, insbesondere dieser Vorberg sieht steil aus, vielleicht wirds ja besser als erwartet. Pyrenäen erscheinen in Ordnung, ohne sensationell zu sein, aber früh schon da, reissen die erste Woche einigermaßen raus.

    2. Woche: die zwei Übergangsetappen mit Hügeln drin nehm ich mal an, zumindest eine wohl, wird wohl auf Ausreisser rauslaufen?! Oder doch mind. 1 Sprint? Danach Ventoux am 14 juillet, wie immer nackte Bergankunft, aber in der Mitte des Rennens ganz gut platziert. 13. Etappe das 37 km Zeitfahren, schön coupiert, gefällt. Vogelpark mit Sprint wohl, sehr gut finde ich die Jura-Fahrt mit dem Grand Colombiere, davor kaum einen Meter flach, und den Berg nochmal am Ende, vom Stil her ähnlich der Giro-Etappe nach Civedale del Friuli nächstes Jahr. Bern dann Sprint und Ruhetag. Eigentlich eine schöne Mischung diese zweite Woche.

    3. Woche: geht gleich weiter in der CH, Forclaz kennt man, danach Ankunft in Finhaut Emosson, mal sehen wie steil das dann ist, ob am Forclaz schon richtig Aktion ist. Dann das 17 km BZF von Sallanche nach Megeve, pff wie hoch gehts denn da rauf? Überzeugt mich erstmal nicht so. Danach St. Gervais Mont-Blanc, war dieses Jahr an der Dauphine, der Berg davor erscheint härter, ist aber noch ein Stück weg. Na ja. Dann zum Abschluss noch Morzine mit Joux-Plane, der ist ja nicht schlecht, Ramaz noch davor. Kann schon noch mal einiges passieren, die Alpen wie ich finde aber dennoch etwas schwach auf der Brust.

    Fazit: eher unkonventioneller Kurs, gut finde ich dass mal neue Ziele eingebaut wurden, die zweite Woche mit schöner Mischung, dazu Pyrenäen schon früh. Zu kritisieren ist ein voraussichtlich langweiliger und gefährlicher Beginn, so wie die summa summarum nicht schlussendlich überzeugenden Alpen. Aber mal abwarten, wie es aussieht wenn man alle Profile kennt.

    #744466
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Oha, Zentralmassiv und Hügel drin am Anfang, dann nehm ich das vorher gesagte von Langeweile zurück. Ohne Profile doch mal auf die Karte schauen oder Jaja lesen ;-)

    #744467
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2432
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Jaja, wo hast Du denn die Miniprofile gefunden?

    Erste Woche passt. 3-4 Sprints, eine Hügelankunft, sehr schöne Mittelsgebirgsetappe und 3 mal Berge. Gerade die Mittelgebirgsetappe sehr schön. Gute Hügelkombination, nicht zu schwer und da es noch ums Gelbe gehen wird, wohl auch keine Flucht. Dazu wird das Feld schon mal etwas sortiert.
    Pyrenäen auch schön. Zum Einstieg ein nicht zu schwerer Kat 1 Berg mit Abfahrt und kleiner Gegensteigung ins Ziel. Gefällt. Multi-Berge-Etappe bringt eh nix zu dem Zeitpunkt und gut auch dass es nicht so schwer ist, damit die Tour nicht direkt entschieden ist/scheint wie im letzten Jahr. Danach klassische Pyrenäen-Etappe, viel auf und ab. Sehr schön. Blöd aber, dass am nächsten Tag direkt ne Bergankunft ist. Besser wäre es gewesen die 2 Etappen zu tauschen oder dass Ganze um einen Tag zu schieben, so dass die Andorra-Etappe nach dem Ruhetag kommt. Andorra-Etappe auch wieder mit relativ vielen Bergen, wird aber vor dem Schlussstieg nix passieren. Arcalis so lala, aber kommen ja noch genug richtig schwere Berge also soweit ok. Und auch nicht auszuschließen, dass Froome hier den Ulle macht und den Quintanas dieser Welt eins überbrät.

    Erste Woche alles in allen ziemlich gut, mit dem Manko, dass die Luchon Etappe, durch die BA am nächsten Tag beinträchtigt wird.

    Zweite Woche beginnt dann wohl mit Flucht und/oder Sprint, dann der Ventoux. Ventoux schon nett, zwar ne nackte Bergeakunft aber ist ja auch mal ok und der Ventoux hat schon was. Dann das hügelige ZF, etwas kurz für meinen Geschmack und ein ganz flaches wäre mir auch lieber. Gibt ja noch wahrlich genug Berge. Aber geht wohl drum, das Rennen so spannend wie möglich zu halten und das heisst bei den momentanen Kräftverhältnissen eben wenig Zeitfahren. Am sonntag dann ne Hammeretappe. Hügeliger Aufgalopp und dann 2x der Grand Colombier. Einmal richtig hoch und dann scheinbar nur ein Teil des Berges, Abfahrt und noch ein ca. 10km Flachstück bis ins Ziel. Bischen blöd das man bei der ersten Überfahrt nicht die steilste Variante genommen hat. Aber an sich ist die Etappe super. Kann man auf jeden Fall was draus machen. Klar kann auch komplett neutralisert gefahren werden, je nach Stand im GK, aber auch ganz großes Tennis möglich. Gefällt.

    Letze Woche startet dann mit Forclaz Emosson Kombination. Sehr schön. Könnten halt vorher noch ein paar Berge sein. Muss ja nix dolles sein, aber so ein bischen was wäre schon schön. Schluskombination aber super. BZF finde ich auch nett. Nicht so schwer, wird wahrscheinlich nicht die ganz großen Abstände geben. Und dass letzte dann ja auch schon 12 Jahre her. Bettex Etappe ganz ok. Läuft halt alles auf den Schlussberg raus. Der zwar nicht lang aber steil. Und ganz nett, dass die ersten 2,5 Kilometer die mit Abstand die steilsten sind. Könnte dann zumindest direkt vom Fuß des Berges an losgehen. Letzte Bergetappe dann Morzine mit Joux-Plane. Bin da etwas hin und hergerissen. Wurde auf jeden Fall Zeit, dass der Joux-Plane mal wieder kommt, ja auch schon wieder ewig her. Sehr schöner Berg und Talankunft auch gut. Gab ja aber auch Gerüchte über eine Ankunft in Avoriaz. Hätte mir noch besser gefallen, sehr schwerer vorletzter Berg und leichterer Schlussberg. Realistisch gesehen, wäre wahrscheinlich nicht viel passiert, Joux-Plane nicht schwer genug und Avoriaz zu schwer/lang. Aber dennoch Etappen mit schweren Schlussberg gibts ja genug und sowas wäre halt ne Abwechslung und manchmal passiert halt was episches.

    Alles im allem aber eine gute Strecke, für Tourverhältnisse fast schon sehr gut. Fehlt halt ne richtig schwere Etappe, aber so halt viele Etappen bei denen was passieren kann und keine richtige Königsetappe. Nicht so schlimm, aber muss nicht zur Gewohnheit werden. Auch keine richtig gute Etappe für frühe Angriffe. Am ehesten noch die Luchon Etappe, aber die dafür wohl zu früh und schlecht plaziert. Aber eben auch viele schöne Etappen, nicht nur Bergankünfte, sondern auch ebensoviele Etappenziele im Tal. Abwechslungsreicher Kurs. Vom Spannungsbogen auch ok, hügelige erste Woche, Pyreänen dann für erste Abstände gut aber nicht zu schwer. Zweite Woche den HC Bergankunft, ZF und Grand Colombier Etappe schon ordentlich. Dritte Woche dann noch mal schwerer. Schwierigkeit steigt schön an, aber dennoch nicht hecklastig.

    Nicht überwältigend, aber schon ziemlich guter Kurs.

    #744468
    Carlos
    • Beiträge: 863
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★
    Quote:
    Original von Krollekopp
    Jaja, wo hast Du denn die Miniprofile gefunden?

    Also ich hab die hier http://web-aso.engage.augure.com/www/images/9060/TDF16_DP_BD.pdf gefunden. Recht weit unten gibt es eine Aneinderreihung aller Profile, sowie genauere Profile der Bergetappen.

    #744469
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    http://web-aso.engage.augure.com/www/images/9060/TDF16_DP_BD.pdf

    Auf S. 21 sind Miniprofile von allen Etappen. Und davor auch ein paar größere Profile, bzw. Ausschnitte von einzelnen Etappen. Da eben auch gut die Ankünfte der 2. und 5.Etappe zu sehen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #744470
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2432
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Besten Dank.

    #744471
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    3 Franzosen plus Bora, also das erwartete eigentlich.


    Leitplanke

    #744472
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja, klar eigentlich, Zosen sowieso und der Markt in D einfach zu wichtig. So richtig drängt sich ja auch nichts auf, die Italiener sind am Giro, Caja Rural an der Vuelta, zwei GTs in Folge werden für die alle schon schwer. Und sonst ist auch sportlich schwer noch eine anderer besser, früher hätte man noch Androni gesagt, aber heuer …. am ehesten noch Wanty, aber auch nicht wirklich eindeutig.

    #744473
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Erste Teams werden angekündigt, kann man dann in den Vorschauen durchgehen. Aber FdJ kommentiert der KV doch jetzt. Kein Démare! Wirklich alles für Pinot. Nicht dass die Berghelfer Reichenbach und Morabito jetzt sooo enorm bergstärk wären, aber doch ein Zeichen dass man Démare gar nicht mitnimmt. Also auch im Flachen dann alles um Pinot rum.


    Leitplanke

    #744474
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dann muss man aber sehr überzeugt sein von Pinot! Also Podest! Hat bei der Dauphine nicht alle Karten auf den Tisch gelegt. Wenn das nix wird, eher peinlich einen Demare in guter Form zu Hause zu lassen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #744475
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2121
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Denke mal dieses Jahr läuft es bei Pinot. Ist gerde eben auch französischer ZF-Meister geworden. Letztes Sasion ja super, aber dann ausgerechnet bei der Tour das GK verpatzt. Könnte mir vorstellen, dass er bewusst bei der Dauphine nicht voll da war. Quasi absichtlich den Durchhänger, den man automatisch irgendwann einmal pro Saison hat, vorweg genommen. Falls sowas geht :D


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.