Volta a Portugal em Bicicleta 2009

Home Foren Aktuelle Rennen Volta a Portugal em Bicicleta 2009

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #567981
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Am Mittwoch geht die Volta mit einem Prolog in Lissabon los. Die Profile erwecken den Eindruck, es gibt jeden Tag eine Bergankunft. Etwas übertriebene Darstellung. Besonders gelungen diese hier

    http://www.volta-portugal.com/etapas.php

    Wie immer viele Uphill-Finishes, also genügend Barbosa-Terrain. Bergankünfte auf der vierten Etappe und dann am vorletzten Tag hinauf zum Torre. Zum Abschluss auch wie immer ein ZF.

    Nur 14 Mannschaften anscheinend am Start, die haben aber durchaus einiges zu bieten. Finde insgesamt eine gut bis sehr gut besetzte Volta. Mal die Teams durchgehen:

    Palmeiras: D.Blanco der Titelverteidiger, in diesem Jahr nur sehr dezent in Erscheinung getreten, dennoch solide Platzierungen zuletzt bei der Trofeo J.Agostinho. Form dürfte also da sein, heißer Anwärter auf das Podest. Barbosa natürlich „Mr.Volta“ wird nicht jünger (34,5), scheint etwas auf dem absteigenden Ast zu sein, dennoch kann er immernoch Etappen gewinnen (vor allem wenn man ihm diese auf den Leib schneidert). Muss je nach Situation am Berg wohl Helferdienste leisten, kann dennoch in die Top-10 fahren. Seine ganz große Zeit scheint aber vorbei. Ein weiterer Oldie (eigentlich sind das die meisten Portugiesen) Vitorino, der aber immernoch ein sehr solider Bergfahrer ist und sicherlich Helfer sein wird.

    Liberty Seguros: Guerra scheint nach Platz zwei zweiten und einem dritten Platz reif für den Triumph zu sein. Form ist ziemlich beeindruckend, hat zuletzt die Madrid-Rundfahrt gewonnen (vor Valverde) und hat diesem in einem 8km-Zeitfahren 23s abgenommen! Das ZF sicherlich seine große Stärke, scheint aber auch am Berg noch einen Tick stärker zu sein. Für mich Topfavorit und ich finde er wäre auch an der Reihe nach drei Podestplätzen. Interessant natürlich, dass mit Ruben Plaza ein weiterer großer Favorit jetzt auch bei Liberty fährt. Der ist spanischer Meister geworden, hat aber dann bei der Trofeo Agostinho offenbar nur den Prolog absolviert. Keine Ahnung was danach los war (oder er ist nur hinten rumgefahren und daher bei CQ nicht erfasst). Denke Guerra wird Kapitän sein, mal sehen ob Plaza eigene Freiheiten bekommt. Ansonsten das Team noch einen Tick stärker wie Palmeiras. Nuno Ribeiro und Rui Sousa zwei Volta-erfahrene Fahrer. Beide zwar nicht mehr in der Verfassung wie vor fünf, sechs Jahren, aber für gute Helferdienste am Berg sind sie sicherlich noch zu gebrauchen. Rui Sousa ja im letzten Jahr durch eine Flucht (und den Sieg am Torre) nochmal im GK weit vorne. Konnte das aber nicht halten. Dazu noch zwei Brüderpaare im Team. Die Cardosos beide Sprinter, Manuel der ältere und wohl auch etwas bessere, aber auch Filipe hat schonmal aufhorchen lassen. Und die Nozals :D Isidro dürfte ja auch allen Nicht-Volta-Fans etwas sagen, hat aber alles verlernt und fährt eigentlich keinerlei nennenswerte Ergebnisse ein, Carlos war ja eh immer nur „der Bruder von Isidro“.

    LA Aluminios: Zaballa fährt hier, hat mit Platz 2 bei der Meisterschaft sich auch mal wieder gemeldet. Einige solide Platzierungen in diesem Jahr gehabt, mehr als die Top-10 traue ich ihm aber nicht zu. Sabido scheint nicht in die Gänge zu kommen 2009 (kann natürlich auch eine Verletzung Schuld gewesen sein). Andrade auch im Team, wird während der Volta 40 und fährt seine 20.Volta (laut seiner Homepage)!!

    Madeinox-Boavista: Tiago Machado könnte in diesem Jahr den Durchbruch schaffen, erst 23, aber schon vier Jahre dabei, mit 19 schon dabei, mit 20 dann schon 14. gefolgt von Platz 16 und im letzten Jahr Platz 9. In diesem Jahr schon einige gute Ergebnisse, u.a. Zweiter in Asturien und auch Zweiter bei der Trofeo Agostinho. Vielleicht schafft er es und kann die Spanier stoppen? Santi Perez auch im Team, konnte nach seiner Doping-Sperre aber an seine Erfolge anknüpfen. Mit Danail Petrov zudem noch ein sehr erfahrener Mann im Team dabei.

    Barbot: Bernabeu noch nicht viel gerissen in diesem Jahr, Bruno Pires auch nicht. Sergio Ribeiro war mal ein guter Sprinter, die letzten zwei Jahre aber garnichts mehr gebracht (0 CQ-Punkte! Muss man als Sprinter erstmal schaffen). Also ein Team voller ?

    CC Loulé: Auch Fragezeichen. Eladio Jimenez schon im Vorjahr nicht so stark wie gedacht, 09 noch nichts gezeigt. Cabreira muss man mal sehen. War mal ein großes Talent, dann viele Doping-Geschichten, im letzten Jahr auch im „Skandalteam“ LA-MSS, das man ja sogar augeschlossen hat! Schon einige Male gesperrt, aber immer wieder kurze Zeit später freigesprochen. Halt der portugiesische Weg…

    Pah, recht lang geworden schon, aber die interessantesten Teams ja schon weg. Rest ist dann eigentlich schnell erzählt.

    Lampre wie immer am Start, sogar mit Cunego, erwarte ihn aber im GK nicht weit vorne. Die Uphill-Finishes dürften ihm gut liegen, mal sehen ob er Barbosa Paroli bieten kann. Im GK vielleicht sogar Marzano der Stärkste? Kommt ja richtig in Fahrt dieses Jahr. Francesco sagt wir sollen Magazzini beobachten, wird also gemacht.

    ISD: Pidgornyy mal sehen. Ein Österreich-Spezialist, Portugal aber ein anderes Pflaster.

    LPR: Mit Petacchi! Schön. In flachen Sprints wohl die Nr. 1 im Feld, davon gibts aber nicht viele. Aber er kann ja auch bergan. Golcer vielleicht im GK? Wer ist Damiano Caruso? Ein Bruder?

    Contentpolis: Pacheco ein weiterer Sprinter.

    Xacobeo: Herrero vielleicht, Alejandro Mosquera? Auch ein Bruder? Wimmelt ja förmlich von Brüdern.

    Andalucia??

    Landbouw: Was wollen die denn hier?

    PSK: Sinkewitz und Hondo also, warum nicht.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669136
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wenn ich das hier so lese, bekomme ich fast das Gefühl diese Rundfahrt hätte ein bisschen Bedeutung ;)


    #669137
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von kaiserslautern1900
    Wenn ich das hier so lese, bekomme ich fast das Gefühl diese Rundfahrt hätte ein bisschen Bedeutung ;)

    Ich kann eigentlich nur jedem empfehlen, der die Möglichkeit hat RTP zu sehen, sich zumindest mal die Bergetappen anzuschauen (die erste ist am Sonntag, besonders empfehlenswert aber dann die Torre-Etappe, diesmal am vorletzten Tag, also Samstag der 15.8.). Viele sagen ja die Rennen werden immer langweiliger und es passiert gerade am Berg zu wenig. Hier eigentlich gerade am Torre immer Spektakel und große Abstände:

    http://cqranking.com/men/asp/gen/race.asp?raceid=6130

    http://cqranking.com/men/asp/gen/race.asp?raceid=8262

    Ansonsten einfach auch die Begeisterung schön zu sehen. Die Leute lieben ihre Volta und das kommt auch am TV richtig gut rüber. RTP macht ein Riesen-Ereignis daraus und zeigt z.B. auch morgen fast vier Stunden lang die Teampräsentation. Bei den Etappen immer 1,5 Stunden Vorberichte und dann so 2 Stunden Übertragung. Verstehe zwar kein Wort Portugiesisch, ist aber trotzdem immer irgendwie lustig. Dann treten da irgendwelche Bands auf und spielen die Volta-Hymne etc. :D


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669138
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    DEr KV hofft wir kriegen Jajaupdates! Und dem KV gefällt das tippen auch, gibt selten einen Tipp wo er so lange braucht… Erkundet jedes Jahr aufs neue Portugals Radszene, dieses Jahr 1 Stunde gebraucht (ok, mit Ablenkung) für den Tipp.. Andere Rennen durchgehen, mit CQ Fahrerpalmares, leider vergisst er dann 97% gleich wieder…

    Für 09 sagt der KV. Sabido und Cabreira werden von Jaja unterbewertet. Warum weiss er schon nicht mehr zwar, dieser KV, der.


    Leitplanke

    #669139
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Cabreira, ahh, war sogar Dritter bei der Agostinho. Dazu ein Etappensieg. Hab mich da wohl von dieser tollen Doping-Geschichte und den „nur“ 19 CQ-Punkten blenden lassen und garnicht weiter geschaut. Agostinho nur 2.2, daher gibts kaum Punkte. Trotzdem alle Portugiesen hier am Start. Form scheint also wirklich da, vielleicht kann er an seine Milaneza-Leistungen anknüpfen.

    Sabido? Hat in seiner Entwicklung eigentlich stagniert, wenn nicht sogar nachgelassen. Der Sprung zu den Barlos eigentlich eine gute Chance, konnte sich da aber eben nicht wirklich durchsetzen.

    Heute also der Prolog, mit 2,4km so kurz, dass man kaum eine Prognose machen kann. Guerra in 2009 schon mit vier ZF/Prolog-Siegen, aber die waren alle etwas länger. Im letzten Jahr hat Plaza den Prolog knapp vor Guerra gewonnen (6km). Tippe heute mal auf Guerra, damit auch gleich innerhalb des Teams die Rollen klar verteilt sind.

    Ansonsten konnte doch auch Hondo in seinem früheren Leben mal ganz gut prologen. Vielleicht ein Geheimtipp heute?


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669140
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Spannender Auftakt-Prolog. So kurze Strecken haben schon was find ich, hat mir auch beim Giro vor Jahren gefallen (da wars ja nur 1km). Die Portugiesen haben es sogar geschafft, auf 2,4km Strecke noch eine Zwischenzeit zu installieren. Die hatte aber null Aussagekraft (vermute fast die Zeiten waren falsch).

    Gewonnen hat Candido Barbosa (muss gleich mal nachzählen sein wievielter Etappensieg das war). Der 22. wenn ich mich nicht verzählt habe. Wohl aber der erste in einem ZF.

    Insgesamt die Sprinter allesamt recht weit vorne, Felipe Cardoso Zweiter, Dritter dann Hondo. Alles innerhalb einer Sekunde. Liberty insgesamt beeindruckend, Felipe also Zweiter, dann noch sein Bruder, Plaza und Guerra innerhalb von zwei Sekunden!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669141
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Heute Manuel Cardoso im Sprint erfolgreich vor Barbosa und Pacheco. Petacchi irgendwie in der Schlussphase weg, vermute er hatte Defekt (105. geworden mit 1:05). LPR hat jedenfalls den ganzen Tag gearbeitet und die Ausreißer fast alleine geholt, so schlecht kann er sich also nicht gefühlt haben.

    Liberty mit extrem starker Sprint-Vorbereitung, sogar Plaza und Guerra haben da Tempo gemacht und so das Feld auf den leicht ansteigenden letzten 2km richtig auseinandergenommen.

    Erwähnenswert auch Hondo: War in der Ausreißergruppe und hat unterwegs 8 Sekunden geholt und schien auf dem Weg ins Gelbe, aber Cardoso jetzt durch den Sieg jetzt 2s vor Hondo und 3 vor Barbosa. Stark aber, dass Hondo hier auf den schnellen letzten Kilometern nicht zurückgefallen ist und sogar noch Neunter geworden ist. Scheint also wirklich eine gute Form zu haben!

    Morgen das Finale schon etwas schwerer, die letzten 3km geht es bergan. Im Schnitt knapp 5%, also wohl ein Sprint, aber ohne Petacchi.

    *edit* Bei CN schreiben sie Petacchi sei zurückgefallen, als sich das Feld geteilt hat. Also ein Opfer des Liberty-Tempos.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669142
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4995
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @ Jaja: Damiano Bruder von Giampaolo, weiss ich leider nicht, ist aber schon öfters mal aufgefallen beim Girobio, Aosta etc. Wohl als Stagiaire bei LPR dabei, ebenso wie Colo‘ bei ISD. Gestern allerdings beide schon ordentlich zurück (BTW: holst du den Italo-Herbstklassiker-Thread beizeiten mal nach vorn? Nach meiner Rechnung gings ja zuletzt mit Carnaghese schon los.)

    Ansonsten klassisch vom Parcours her sowie auch von der Besetzung, jedes Jahr wieder schön. Ein paar mehr junge Portugiesen wären dennoch gut. Hätte gern die Sparkasse mit Costa gesehen, aber die treten ja leider seit ein paar Jahren nicht mehr an.

    #669143
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Aha, danke midas! Hat der Giampaolo also einen sieben Jahre jüngeren Bruder. Hat sich auch gestern mal gut in Szene gesetzt und bei der vorletzten Bergwertung angegriffen.

    Das Finale dann wieder sehr spannend. Erst ist Blanco gestürzt, konnte aber wieder aufschließen, dann ist der Gelbe Cardoso gestürzt, der konnte aber nicht mehr aufschließen. Vorne hat dann Nuno Ribeiro angegriffen und war zusammen mit Mares von PSK vorne. Sah auch nicht schlecht aus, aber Palmeiras hat es noch zufahren können und dann hat Barbosa bei so einem Finish natürlich alles in der Hand. Guerra hats mit einem langen Sprint versucht und ist ja immerhin noch Dritter geworden. Stark Santambrogio, der fast noch an Barbosa vorbei gekommen wäre. War aber nicht viel Platz dort und Barbosa hat geschickt innen zugemacht (nicht unfair). Cunego mit Platz 5 auch mal dabei. Lampre scheint diese Woche langsam wieder aufzutauen!

    Bin mal auf morgen gespannt, Mondim de Basto 8,3km lang bei 7,6% Steigung, davor auch schon ein Kat.1-Berg mit 9km Länge und 6,8% Steigung. Von diesem Berg noch 37km bis zum Ziel, aber prinzipiell nur eine lange Abfahrt und dann eben die Schlusssteigung. Könnte dort schon zur Sache gehen. Liberty ist das Überteam, aber im Gegensatz zu Astana bei der Tour, greifen sie schon jetzt aus allen Rohren an. Glaube das gibt ein Spektakel!

    Italo-Faden wird natürlich hochgeholt.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669144
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Jaja
    Cunego mit Platz 5 auch mal dabei. Lampre scheint diese Woche langsam wieder aufzutauen!

    Im Sprint kommt mir das aber nicht sehr berauschend vor..in richtig guter Form sollte Cunego da doch eigtl. besser platziert sein, oder sind Guerra, Santambrogio und Co. solch gute Sprinter? Ich hätte es auf jeden Fall noch nicht mitbekommen.


    #669145
    Francesco
    • Beiträge: 77
    • Amateur
    • ★★★

    Vince sinkewitz

    #669146
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Lautern: Naja, ist halt Portugal. Die Portugiesen alle in Topform, Cunego wohl im Aufbau Richtung WM/Lombardei. Bei der Volta hat eigentlich selten ein Star aus dem Ausland im Vorbeigehen mal eben was abgeräumt. Hab ja auch nicht gesagt es war berauschend, aber immerhin mal vorne dabei. Das Lampre-Lob galt eigentlich auch mehr für Santambrogio (und eben für Furlan+Ballan in Polen). War ja auch kein flacher Sprint, ging schon so 5-6% bergan.

    Heute ähnliches Finish und Sinkewitz mit einer frühen Attacke so 3km vor dem Ziel. Sah sehr gut aus und hat das souverän gewonnen. Machado (ja durchaus ein Kandidat für die Top-5) ist mit Pidgornyy noch hinterher, kam aber irgendwie nicht näher. Hinten hat Palmeiras zwar gearbeitet, waren aber wohl schon platt, weil sie auch vorher schon gefahren sind. Liberty macht verständlicherweise nix, weil Barbosa ja bei solchen Ankünften eh vorbeifahren würde.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669147
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ja ja, Cabreira, der neue KV Liebling!


    Leitplanke

    #669148
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Und Santos 10.

    Da die niveaulose Fensterscheibe den Star Cabreira kopiert hat muss der KV jetzt halt für Santos sein. Verdoppelung über alles! Blöd nur dass Ribeiro boykottiert wurde… blöd blöd.


    Leitplanke

    #669149
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4995
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Für Guerra geht wohl nichts mehr mit dem Sieg, Plaza hätte dafür am Schluss dem Blanco schon hinterfahren können sollen. Aber gut, Torre und ZF auf jeden Fall noch, bin gespannt ob Nuno Ribeiro diesen Vorsprung halten kann. Gespannt bin ich auch was Pidgornyy, Bernabeu, Sinkewitz aus der guten Ausgangsposition machen können. Auch Cabreira das Talent mit dem Doping-Geschichten muss man jetzt sicherlich beachten.

    #669150
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Interessante Etappe, hab nicht genau gesehen, wie die Gruppenteilung am vorletzten Berg zustande gekommen ist.

    Nuno Ribeiro wohl im ZF besser wie Cabreira, der könnte aber am Torre Vorteile haben. Sah sehr leichtfüßig aus.

    Guerra sehr enttäuschend, hat da auf 1,5km noch ne Minute auf Blanco verloren. Vermute irgendwie Hungerast oder sowas. Machte ja ansonsten bis jetzt einen sehr guten Eindruck. So aber natürlich weit zurück. Blanco hat den Schaden am Ende noch begrenzen können, würde den mit 1:49 nicht abschreiben. Wohl der bessere ZF und am Torre kann man auch einiges rausholen. Für Plaza gilt Ähnliches, auch wenn Liberty ja jetzt wohl für Nuno Ribeiro fährt. Trotzdem können sie mit dem Team die anderen mächtig fordern und ein Plaza oder auch ein Guerra durch könnten durch Überraschungsangriffe nach vorne kommen.

    Ribeiro hat zwar jetzt Gelb, aber so richtig hab ich nicht verstanden, warum man in der Gruppe vorne Tempo gemacht hat. Ganz so optimal ist die Situation nämlich nicht. Und auf Nuno konnte man sich in den letzten Jahren eigentlich nicht so richtig verlassen. Im Vorjahr z.B. auf der letzten Bergetappe völlig eingebrochen (vorher noch aussichtsreich im GK platziert).

    Mal sehen, es bleibt auf jeden Fall spannend, morgen Ruhetag, danach zwei Uphill-Finishes (Mittwoch Santo Tirso garnicht mal so leicht – 6,5km mit 5,9%, also schon eine kleine Bergankunft).


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669151
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Gestern also die kleine Bergankunft hinauf nach Santo Tirso. Eladio Jimenez konnte seine relativ frühe Attacke mit dem Etappensieg krönen. Dahinter die GK-Favoriten im Sprint um Platz 2. Hier dann Plaza vor Blanco.

    Ribeiro bleibt im GK vor Cabreira (hat sogar noch 3s gutgemacht), dahinter aber einige Verlierer des Tages. Pidgornyy, Sabido und auch A.Cardoso konnten die Positionen nicht halten und haben einiges verloren. Auch Barbosa hat hier 1:30 verloren, was schon überraschend ist. In seinen GK-mäßig besten Jahren hat er hier zweimal gewonnen.

    1º 15 RIBEIRO, Nuno POR LIBERTY SEGUROS 27:43:39
    2º 51 CABREIRA, Joäo POR C.C.LOULÉ- LOULETANO a 07
    3º 44 BERNABEU, David ESP BARBOT-SIPER a 57
    4º 131 SINKEWITZ, Patrik GER PSK WHIRLPOOL-AUTHOR a 01:32
    5º 6 CARDOSO, Andre POR PALMEIRAS RESORT-PRI a 01:38
    6º 1 BLANCO, David ESP PALMEIRAS RESORT-PRI a 01:47
    7º 3 VITORINO, Nelson POR PALMEIRAS RESORT-PRI a 01:49
    8º 52 JIMENEZ, Eladio ESP C.C.LOULÉ- LOULETANO a 01:53
    9º 13 PLAZA, Ruben ESP LIBERTY SEGUROS a 01:54
    10º 25 SANTOS, Virgilio POR L.A. – ROTA DOS MOV a 02:06
    11º 31 MACHADO, Tiago POR MADEINOX BOAVISTA a 02:09
    12º 73 PIDGORNYY, Ruslan UKR ISD-NERI a 02:27
    13º 23 SABIDO, Hugo POR L.A. – ROTA DOS MOV a 02:34
    14º 11 GUERRA, Hector ESP LIBERTY SEGUROS a 03:25
    15º 2 BARBOSA, Candido POR PALMEIRAS RESORT-PRI a 03:36

    So geht es wohl in den Torre (heute ein Kat.3-Berg 10km vorm Ziel, sollte aber zumindest einen Sprint geben. Je nach Tempo am Berg eben mit oder ohne Petacchi; Freitag dann komplett flach).

    Sehe seit gestern für Ruben Plaza noch sehr gute Chancen gerade mit dem Hintergrund des ZF. Klar, er wird Ribeiro nicht angreifen, aber eine kleine oder auch größere Schwäche am Torre könnte das Blatt nochmal wenden. Denn wenn Blanco oder vor allem Cabreira attackieren und Nuno kann nicht mit, dann muss man Plaza mitschicken. Machte gestern einen sehr lockeren Eindruck. Vergessen sollte man auch Tiago Machado nicht. Hat am Sonntag fast den ganzen Schlussanstieg lang Tempo gemacht und am Ende nur etwas noch verloren.
    Sinkewitz schlägt sich sehr beachtlich, sehe für ihn aber keine Chancen noch weiter nach vorne zu kommen. Wenn er die Position in etwa halten könnte, wäre das schon eine sehr gute Leistung.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669152
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hondo hat heute gewonnen! Sehr schöner Erfolg und die Krönung einer bislang tollen Rundfahrt. Vor allem bemerkenswert: Er war war auch zuvor schon den halben Tag in der Spitzengruppe, die erst 10km vor dem Ziel eingeholt wurde.

    Petacchi am letzten Berg abgehängt, morgen seine letzte Chance wenn die Volta für ihn kein totaler Reinfall werden soll.

    *edit* kleine Entlastung für Petacchi, gerade auf CN gelesen, dass das halbe Feld 30km vorm Ziel in einen Kreisel falsch gefahren ist. Da hatte ich noch nicht eingeschaltet. Sind dann wohl wieder zurückgekommen, aber Peta war dann platt (das Zurückfallen konnte man dann im TV sehen).

    Insgesamt einige ziemlich gefährliche Kurven heute in der Schlussphase drin.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669153
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja, das wundert mich da sowieso mit den Ausreißergruppen….fahren die da alle so locker oder wieso haben die Fahrer immer noch Kraft wenn sie wieder eingeholt werden?


    #669154
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von kaiserslautern1900
    Ja, das wundert mich da sowieso mit den Ausreißergruppen….fahren die da alle so locker oder wieso haben die Fahrer immer noch Kraft wenn sie wieder eingeholt werden?

    Wieso immer? Hondo eigentlich der einzige, der erst in einer Gruppe war und dann noch was gerissen hat. Andere Fahrer der Gruppe haben auch noch 5-10 Minuten verloren. Natürlich erstaunlich, aber zu seiner Verteidigung muss man sagen, die Gruppe hat sich erst auf der zweiten Etappenhälfte gebildet (zunächst war lt. Ticker eine Gruppe mit Zaballa und Pidgornyy weg, die hat man aber natürlich nicht fahren lassen) und war mit 12 Mann ziemlich groß (sich aber überhaupt nicht einig, zumindest in der Schlussphase wo ichs gesehen habe) Hondo gehörte zu den letzten drei, die eingeholt wurden und hat auch lautstark seine Mitausreißer angeschrien, sie sollen gefälligst schneller fahren! Aber scheint wirklich eine sehr gute Form zu haben und hatte im Sprint auch die richtige Position. Lampre wollte anfahren, waren aber zu früh aufgebraucht, dann noch so eine komische Kurvenkombination und Hondo hatte plötzlich einen Riesenvorsprung. Hier sieht man die letzten Meter, aber leider erst ab dieser entscheidenden Kurve:

    http://www.youtube.com/watch?v=QX-7dO_bSEI


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669155
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4995
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Habe auch das Gefühl dass es noch auf einen spannenden Kampf Plaza vs Blanco rauslaufen kann, mit dem Crono am Schluss. Beides sind ja gute Zeitfahrer und waren vor der Fuentes-Zeit Top10-Fahrer der Vuelta. Beides ähnliche Fahrertypen damals bei Kelme, wobei Plaza eigentlich immer als das größere Talent galt. Blanco muss am Torre angreifen. Bei Ribeiro muss man abwarten wie er auf den Torre kommt; letztes Jahr nichts besonderes sagt Jaja. Gespannt kann man auch sein auf Stinki, wobei ich im einen Gesamtsieg nicht zutraue. Wie kann dieser Cabreira eigentlich Zeitfahren?

    #669156
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Am Torre war Ribeiro im letzten Jahr gut (Fünfter), obwohl er dort auch drei Minuten auf den Zweiten Blanco verloren hat (Sieger Rui Sousa war ja ein Ausreißer). Sein Einbruch im letzten Jahr war nach Mondim de Basto (da war das die letzte Bergetappe). Plaza am Torre noch drei Sekunden hinter Ribeiro auf Sechs. Aber scheint in diesem Jahr stärker.

    Cabreira würd ich spontan als schlechteren Zeitfahrer einstufen (so vom Aussehen her. Erinnert mich übrigens auf diesem Foto immer an Ricco bei den Tre Cime. Von den ganzen Neben-Storys her würde eine Ähnlichkeit auch passen :D ). Mal nachschauen – im Jahr als er Vierter war, war er 16. im langen ZF mit 3:27 Rückstand auf Sieger Blanco.
    Nuno Ribeiro war ja mal ein recht guter ZF (als er die Volta gewonnen hat). Konnte in den letzten Jahren aber im ZF kaum Akzente setzen. War da aber auch allgemein einen Tick schwächer. Sollte auf jeden Fall besser als Cabreira sein, kann aber sicher auch 1-2 Minuten auf Plaza/Blanco verlieren.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669157
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Torre-Etappe wie immer ein Highlight! 28km Anstieg mit etlichen 10-13%-Steilstücken.

    Die ersten 12km des Anstiegs hat Liberty das Rennen kontrolliert (mit Rui Sousa und Vitor Rodrigues). Guerra musste gleich auf den ersten Metern vom Anstieg reißen lassen. Hat zwar vorher gearbeitet. Am Ende 27 Minuten verloren, irgendwas muss bei Guerra nicht gestimmt haben in diesem Jahr. Zuletzt im Juli ja noch in sehr guter Form!

    Dann griff Cabreira 16km vorm Ziel an und nur Nuno Ribeiro konnte/wollte mitgehen. Natürlich ein waghalsiger Angriff so früh, aber er hat halt alles versucht. Der Vorsprung der beiden wurde von Palmeiras (mit Vitorino und A.Cardoso) in der Verfolgergruppe stets in Grenzen gehalten (so 20-40s). Das Spielchen ging eine ganze Weile so. Cabreira hat die meiste Arbeit gemacht. Dann so 8km vorm Ziel war Cabreira plötzlich am Ende und Ribeiros Triumphfahrt konnte beginnen.

    Hinten hat dann Plaza die Gruppe gesprengt (warum auch immer, halte das nicht für besonders clever seinem eigenen Teamkollegen hinterherzufahren. Soll doch Blanco angreifen.). Mitgehen konnten jedenfalls nurnoch Blanco und Bernabeu. Blanco dann mit Defekt, musste mit einem Bergsprint einige Kräfte verpulvern um zurückzukommen. Für mich sahs aber auch so aus, als hätten Plaza und Bernabeu das Tempo etwas rausgenommen. Vor allem weil Ribeiro seinen Vorsprung sogar noch ausbauen konnte. Eladio Jimenez kam dann auch mit Blanco wieder zurück nach vorne und auf den letzten 1,5km hat dann Blanco angegriffen. Plaza konnte halbwegs folgen. Blanco sah wirklich gut aus, ohne den Defekt hätte er vielleicht noch den Tagessieg holen können. So halt Platz 2 heute. Und am Ende unglaublich wie kaputt ALLE aussahen. Die meisten fuhren schräg über die Ziellinie!

    Sinkewitz als 13. 3:32 zurück. Nicht viel von ihm gesehen, aber hat vermutlich sein Tempo gefahren. Finde insgesamt eine sehr gute Rundfahrt von ihm.

    Großer Verlierer neben Guerra auch C.Barbosa mit 20 Minuten. Aber seine GK-Zeit scheint eh vorbei. Gewinnt dennoch zum achten Mal die Punktewertung und braucht eh niemandem mehr etwas zu beweisen.

    1º 15 RIBEIRO, Nuno POR LIBERTY SEGUROS 40:30:28
    2º 44 BERNABEU, David ESP BARBOT-SIPER a 01:55
    3º 51 CABREIRA, Joäo POR C.C.LOULÉ- LOULETANO a 02:09
    4º 1 BLANCO, David ESP PALMEIRAS RESORT-PRI a 02:17
    5º 13 PLAZA, Ruben ESP LIBERTY SEGUROS a 02:35
    6º 52 JIMENEZ, Eladio ESP C.C.LOULÉ- LOULETANO a 02:47
    7º 6 CARDOSO, Andre POR PALMEIRAS RESORT-PRI a 03:05
    8º 3 VITORINO, Nelson POR PALMEIRAS RESORT-PRI a 03:16
    9º 31 MACHADO, Tiago POR MADEINOX BOAVISTA a 03:42
    10º 131 SINKEWITZ, Patrik GER PSK WHIRLPOOL-AUTHOR a 05:24

    Also das sollte jetzt wirklich reichen für Ribeiro. Wie gesagt war mal ein ganz guter ZF. Jetzt wieder in alter Form mit der Ausgangsposition und Gelb auf den Schultern müsste das reichen. Dahinter denke ich ein Dreikampf Bernabeu-Blanco-Plaza ums Podest. Cabreira traue ich nicht viel zu. Trotzdem ein Held heute! Musste halt für seine Attacke am Ende bezahlen. Blanco/Plaza denke ich etwas stärker als Bernabeu, daher mein Tipp:

    1.Nuno Ribeiro
    2.Plaza
    3.Blanco
    4.Bernabeu


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669158
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nuno hats geschafft und damit der erste portugiesische Sieg seit sechs Jahren. Die RTP-Typen waren vollends begeistert! Lustig auch bei der Siegerehrung hat das komplette Liberty-Team Nuno Ribeiro aufs Podest getragen :D

    Ah, gibt sogar ein Bild davon:

    http://www.volta-portugal.com/_conteudos/etapa10/fotos_publico/vencedorfinal_NunoRibeiro02.jpg

    Hätte das mal gerne von Astana bei der Tour gesehen.

    Guerra mit dem Tagessieg zumindest eine kleine Entschädigung einer ansonsten enttäuschenden Rundfahrt und Blanco und Bernabeu haben das Podest komplettiert. Plaza hätte ich doch stärker im ZF erwartet.

    Hondo heute Siebter, hätte damit fast noch die Punktewertung gewonnen! Hab mich schon gefragt, warum der gestern wieder in der Spitzengruppe gefahren ist. Wollte also tatsächlich Barbosa noch abfangen.

    Palmeiras (für mich doch etwas überraschend) in der Mannschaftswertung vorn. Aber bei Liberty eben Guerra ein ziemlicher Ausfall am Berg. Die sechs port. Teams in der Mannschaftswertung vorne. Haben es ihren Gästen also nicht so ganz leicht gemacht. Immerhin aber vier Etappensiege für „den Rest“. Vor allem PSK Whirlpool sehr stark. Nicht nur Sinkewitz und Hondo. Auch Mares hat immer wieder angegriffen und ist als 18. auch noch gut platziert.

    Einige haben offenbar ihren „zweiten Frühling“ (oder dritten). Neben Ribeiro auch Bernabeu, Eladio Jimenez und Nelson Vitorino wieder teils deutlich verbessert.
    Erwähnenswert auch noch Andrade, der heute 40 geworden ist und seine 20.Volta auf Platz 39 beendet hat. Immerhin noch vor Halbwurst Nozal, der aber auch schonmal schlechter war.

    Die „Jungen“ hatten zwar auf dem Podest nicht soviel zu bestellen, es gibt aber doch ein paar Hoffnungsträger. Cabreira sollte für die nächsten Jahre ein heißer Kandidat sein. Voraussetzung: Er kriegt seine Doping-Problematik in den Griff und ist nicht ständig überm Grenzwert. Machado setzt seine stetige Verbesserung fort. Zwar nicht der ganz große Wurf, der kann aber jederzeit dann kommen. War nicht weit weg am Berg. Ein weiterer ist Andre Cardoso, den ich vorher nicht so richtig auf dem Zettel hatte. Neunter am Ende, hat am Berg sehr gute Helferdienste für Blanco geleistet.

    Hmm, Cunego zum ZF nicht angetreten. Wollte ihn gerade ein bisschen loben. Dann eben nicht.

    Wie immer war es eine interessante Rundfahrt mit zwei tollen Bergetappen und einer guten RTP-Übertragung. Lobenswert fand ich, dass im Ziel ähnlich wie beim Biathlon direkt die Namen eingeblendet wurden (vermutlich vom Sensor direkt). Gerade bei Massensprints sehr schön, könnten sich andere mal bei RTP was angucken. Gut auch, dass ein Typ vom Motorrad ständig Kommentare abgibt und oftmals schon vor den Kameras Dinge sieht. Also wie „Radio Tour“, aber eben auch für den TV-Zuschauer.

    Hoffe meine kurzen oder auch längeren Berichte haben zumindest zwei oder drei Leser hier interessiert.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669159
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Jaja
    Hoffe meine kurzen oder auch längeren Berichte haben zumindest zwei oder drei Leser hier interessiert.

    Ja!


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.