Vuelta 2009 – Die Vorschau

Home Foren Vuelta a España Vuelta 2009 – Die Vorschau

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #567994
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Vorfreude auf die Vuelta steigt so langsam und das Starterfeld, sowie die Route versprechen doch einiges an Spannung. Zur Route ist ja im anderen Thread schon viel gesagt worden. Kurz zusammengefasst gefällt sie mir ganz gut. Kritikpunkte der Start in Holland (damit starten alle drei GT´s hintereinander in Holland!) und die dicht aufeinander folgenden Bergetappen im Mittelteil der Rundfahrt. Könnte nach zwei Wochen schon alles gelaufen sein. Klar, man soll es nicht so dämlich machen wie bei der Tour, aber die dritte Woche sollte schon noch ein paar Schwierigkeiten bringen, da sich ja auch gerade dann die Spreu vom Weizen trennt. Navacerrada schön, aber nicht genug für die letzte Woche.

    Die Teams:

    Euskaltel: Euskaltel kriegt die Nr.1? Warum auch immer. Mosquera wäre eigentlich logischer. Aber Sanchez vielleicht nach dem Olympiasieg ein größerer Held. Führt uns jedenfalls bislang ganz schön an der Nase herum und konzentriert sich voll auf den Herbst. Keine Tour, sondern Rennpause, dann Burgos mitgerollt. Jetzt muss aber was kommen und ich denke es wird auch was kommen. Konzentration liegt zwar auf der WM, trotzdem Sanchez ein Podest-Kandidat, vielleicht sogar ein Sieganwärter! Anton kein Tour-Fahrer, das wissen wir jetzt. Hat sich nach der Tour mit dem Urkiola-Sieg aber zurückgemeldet. Ihn muss man beachten. Top-15 sollte auf jeden Fall möglich sein, dazu eine nette Bergetappe. Egoi Martinez auch so Top-15. Der Rest greift vermutlich pausenlos an. Vielleicht gelingt Txurruka mal was? Isasi im Sprint zu langsam.

    AG2R: Starkes Team! Valjavec sollte in die Top-10 kommen. Sein Problem könnte sein, dass es keine echte dritte Woche gibt. Aber trotzdem müsste das klappen. Ist ja ein ziemlich gutes Valjavec-Jahr bisher. V.Efimkin bei der Tour im Pech, hier aber auch ein Top-10-Kandidat (hab glaub ich nach zwei Teams schon die Hälfte der Top-10-Plätze vergeben!). Sein Bruder nicht so gut, irgendwo um 25. Nocentini und Dessel (der ja bei der Tour doch etwas enttäuscht hat) für Etappen. Hinault für die Sprints (hat ja glaub ich sogar schon mal eine Vuelta-Etappe gewonnen?!). OK, normal reichts nicht, aber wenn die anderen Sprinter wieder alle aussteigen…

    Andalucia: Bin auf Tondo gespannt. Hat Portugal als Sprungbrett nutzen können und in diesem Jahr schon eine ganze Reihe guter Ergebnisse bei spanischen Rundfahrten erzielen können. Würde auch ihm die Top-10 durchaus zutrauen. Javi Moreno scheint nicht zu starten, wäre ansonsten ein Top-20-Mann. Den Rest werden wir wohl häufig als Ausreißer in Aktion sehen. Calvente vielleicht Top-30? Piedra immerhin eine Volta-Etappe gewonnen.

    Astana: Vino. Irgendwie ein totaler Unsympath geworden. Nicht weil er gedopt hat (Sperre ist abgelaufen, dann darf er zurückkommen), sondern weil er sich unmöglich benommen hat die letzten zwei Monate. Was er drauf hat ist schwer zu sagen. Dass er ein ZF bei der Tour de l´Ain gewonnen hat, ist kein Maßstab. Gehe nicht davon aus, dass er vorne mitfährt. Wäre mir auch ganz recht. Hoffe er zieht wenigstens das normale Trikot an und nicht sein Selbstbeweihräucherungs-Trikot. Ansonsten Horner wohl der Stärkste. Beim Giro sehr gut bis zum Aus. Top-15. Zubeldia ähnlich. Rubiera kurz dahinter dann. Kein schlechtes Team, fehlt aber der Kapitän. Im Sprint Bazayev. Wie schon bei Hinault gesagt, Vuelta-Sprints in der dritten Woche sind sehr offen.

    BBox: Fedrigo! Tolle Saison, vermutlich zur WM-Vorbereitung dabei. Etappensieg möglich. Der Rest vollkommen überflüssig.

    Caisse: Valverde ein Podestkandidat, kann aber auch nur Sechster werden. Kein ganz sicherer Kantonist bei GT´s. Dennoch die Form dürfte passen, an Motivation dürfte es auch nicht mangeln. Das Team sehr stark, D.Moreno, J.Rodriguez Top-10-Kandidaten, D.Lopez war schon mal besser und muss langsam mal wieder was zeigen. Kiryienka bei Caisse auch noch nicht so richtig angekommen. Zandio und Perez auch noch dazu. Theoretisch könnte Caisse mit sechs Fahrern in den Top-30 landen. Wird so nicht geschehen, aber irgendeiner wird schon was zeigen. Eben der Vorteil, wenn man einen ganzen Haufen passabler Bergfahrer am Start hat. Wenn dann noch der Kapitän sticht, kann das eine sehr erfolgreiche GT werden.

    Cervelo: Gomez Marchante eher nix, war aber auch schon mal schlechter. Könnte so 25. werden. Deignan mit nem guten Jahr bisher. War ja auch schon mal auf Bergetappen recht gut. Top-20 möglich. Florencio für Etappen. Konovalovas kann nicht immer so ein Glück haben wie beim Giro. Keine wirklich gute Mannschaft.

    Cofidis: Moncoutie bei der Tour sehr enttäuschend, mal sehen ob er wieder eine gute Vuelta hinbekommt. Top-10 sehe ich aber nicht, eher so Platz 17. Taaramäe sehr interessant! Das ganze Jahr über sehr gute Ergebnisse, gerade mal 22 der Gute. Wenn er nach der für ihn schon langen Saison anderthalb bis zwei Wochen mithält, wäre das schon in Ordnung! El Fares auch mit einigen guten Resultaten, wohl aber nicht so gut wie Taaramäe. Scheint mehr der Ausreißer zu sein. Aber durchaus talentiert. Moinard und Pauriol noch dabei, dazu Duque für die Sprints. Gutes Team, für ein frz. Team bei der Vuelta sogar sehr gut!

    Contentpolis: Nichts überragendes, trotzdem verständlich dass man sie einlädt. Ganz so schwach sind sie nicht und die Alternativen fehlen auch…
    Vazquez wohl fürs GK. Top-20 möglich, Palomares etwas dahinter. A.Perez und Sanchez Pimienta waren vor Jahren mal ganz gute Talente, mittlerweile aber auch älter geworden und nicht wirklich besser. Hin und wieder kommen aber mal ein paar ganz ordentliche Leistungen. Pacheco für die Sprints, hat sich in diesem Jahr bei der Volta nicht so in Szene setzen können wie im Vorjahr. Mal abwarten. Benitez war auch mal ein Sprinter, ganz viel ist aber zuletzt auch nicht gekommen.

    FDJ: Casar 15-20, von Le Mevel etwas dahinter (nicht auszuschließen, dass er im GK gar keine Rolle spielt). Der Rest wie immer bei FDJ nicht sonderlich interessant (außer di Gregorio schafft mal den Durchbruch). Chavanel einer von vielen Sprintern der dritten Garde.

    Fuji: Cobos Start noch ungewiss, falls er startet, erwarte ich aber auch nicht viel. Eine ziemlich verkorkste Saison für ihn. Dann schon eher die jungen Fahrer interessant. Capecchi, Kessiakoff (gut, der ist nicht mehr jung, aber dafür noch neu auf der Straße) und vor allem Kiserlovski. Gerade von dem ist in Zukunft einiges zu erwarten. Wenn die Form passt, ist die Top-20 drin. De la Fuente noch für zahlreiche Attacken dabei.

    Garmin: Danielson urplötzlich wieder zurück. Aber Burgos nicht überbewerten. Hat das ZF gewonnen, am Berg aber schon seine Mühe gehabt. Top-15 möglich, viel mehr aber nicht. Vandevelde will auch kommen, ist nach der Tour ein Top-10-Kandidat. Mal sehen was Dan Martin zeigt. Top-20 könnten auch drin sein. Farrar dürfte der Sprint-Dominator werden…

    Lampre: Ballan und Cunego in der WM-Vorbereitung. Etappensieg(e) möglich. Im GK nix, höchstens Tiralongo so um Platz 25.

    Liquigas: Basso ein Favorit, aber nicht der absolute Topfavorit. Podest sollte es aber auf jeden Fall werden. Polen sehr dezent gefahren, immerhin jetzt bei der Melinda mal was gezeigt. Form müsste eigentlich passen, hat sich ja lange genug vorbereiten können. Das Team gut, Kreuziger als zweiter Mann. Wenn die Form noch da ist, fährt er in die Top-10, sonst eben Helfer. Szmyd sowieso Helfer. Zaugg auch passabel. Bennati sollte jetzt endlich zeigen was er kann. Die Verletzung kann jetzt kein Alibi mehr sein. Wenn jemand Farrar schlagen kann, dann doch wohl er!

    Rest dann später (wohl morgen).


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #669856
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    1: Der Kurs ist toll. Mit Abstand, grossem Abstand der beste GT Kurs des Jahres. Und einer der besseren Vueltakurse auch. Perfekt nicht natürlich:

    – Holland…
    – Mittemeerrundfahrt, Der Norden wird komplett ignoriert.
    – Die Bergetappen doch zu Nahe beieinander.

    Insgesamt aber positiv.

    Die erste 4 Tag in Holland/Belgien, ja ja… Die Lüttichetappe nicht wirklich hart kommen in Spanien härtere Klassikeretappen, aber passt.

    Dann wohl 1x Sprint, einmal Klassiker/Flucht, dann geht’s los mit dem ersten schweren ZF, nämlich 30 Km komplett flach. Direkt gefolgt von 2 coolen Etappen, rauf und runter nonstop, mit 2 recht schweren Schlussanstiegen, Aitana und Xorret. Top. Dann Murcia, dieser Gallo da 4 km lang und recht steil, schön, Caravaca de la Cruz mit recht vielen Höhenmetern und wenig flach wohl. Passt.

    Dann fangen die Probleme an.. Der 2. Ruhetag zu früh, schon jetzt und dann direkt die 3 härtesten Bergetappen. Vellefique top, Sierra Nevada gefällt dem KV nicht sooo gut normalerweise, aber ok, mit dem Monachil vorher natürlich gut. Und dazu noch den Kultpass Puerto de la Ragua, einer der kanarischen Lieblingspässe dieser Welt. Natürlich ganz am Anfang, trotzdem schön. Und dann noch Pandera. 3 schöne Tage, aber damit von Etappe 7 bis 14 1 ZF, 5 Bergetappen 2 mittlere Bergetappen.. Etwas später wäre besser gewesen.

    15 nach Cordoba, Antisprint mit 2x diesem Hügel da, böse Sache, wie Murcia was für Sanchez eigentlich, aber wohl zu Nahe an den harten Bergetappen. Dann die 2x wohl Sprint, falls noch welche da sind, Avila, schon fast unnötig, coole Etappe, aber immer die gleiche, nervt langsam. Auch wenn der letzte Berg dieses Jahr anders ist. Navacerrada… da erwartet der KV leider auch nicht mehr sooo viel, hügeligeres ZF und Sprint in Madrid.

    Insgesamt trotzdem gut. auch wenn die harten Etappen einfach etwas zu früh kommen. Dafür sind die 3 besser als alles was Tour und Giro dieses Jahr bieten konnten.

    Teams:

    Der KV geht einfach die Vueltaseite durch, nix cyclingstartlists, hoffe stimmt da auch…

    Euskatel: Sanchez + Anton. Sanchez voll auf WM und Vuelta… der KV hielt den Samuel ja nie für einen wirklichen GTler… aber Tour 08 war doch gut, warum nicht? Podiumskandidat. Anton natürlich auch stark zu erwarten, ähnlich wie Sanchez, Podiumskandidat. Und ein Sieg einer der beiden wäre keine Sensation, Anton endgültig explodieren, Sanchez weitere STeigerung. Der REst ist was Euskatel ist. Viel Mist mit wenigen Lichtblicken. Die 2 aber eine sehr starke Doppelspitze. Nr 1 übrigens wohl für Olympia.

    Ag2r: Gewohnt stark und kompakt Doppelspitze Vladimir Efiminkin und Valjavec, beide können in die Top 10, Top 5 wohl eher nicht, also sozusagen Euskatel aber schwächer. Dafür sind die anderen besser. A. Efimkin zwar nie so gut wie sein Bruder, Gadret nicht so gut wie Dessel es gewesen wäre, trotzdem ok. Mit Nocentini auch Siegchancen bei x Etappen. S. Hinault darf um Platz 8 sprinten.

    Andalucia: Ja, Tondo, jetzt hat er die Chance auf der grossen Bühne was zu zeigen. Schafft er es ein 2. Mosquera zu werden? Top 10 jedenfalls nicht auszuschliessen. J. Moreno letztes Jahr positiv aufgefallen, dieses Jahr weniger und nicht dabei, schade. Der REst… Calvente kennt man wenigstens, Piedra Perez ein Volta etappe vor dem Teamkollegen Lopez Gil… aber beide wohl eher etwas für flachere Sachen resp. Fluchten. Der Piedra zumindest scheint eher ensdschnell zu sein nach seinen CQ Punkten zu urteilen. Viel hängt von Tondo ab hier.

    Astana: Vino is back. Gut. Der KV wäre aber nicht überrascht wenn Horner der Topmann wäre. Eh sympathisch, ein Pippenfan, wird nämlich auch mit 82 oder wie alt er ist eher noch besser. Wie hoch kann er kommen? Podest? Ja. In der KV Welt vor Zabriskie der stärkste Amiprofi. Vino… auf der Strasse wohl noch nicht wieder ganz vorne dabei. Daneben? Er hat REcht. Astana ist sein Team, ohne ihn gibt’s das Team nicht. Hat 100% Recht wenn er dann auf sein Recht pocht und über die Sponsoren Bruyneel zwingt ihn wieder zu nehmen. Wäre T-Mobile noch T-Mobile aber unterdessen mit Bruyneel, Armstrong, Contador und co hätte Ulle nur Recht wenn er das gleiche machen würde. Wenn Vino schon stark genug ist könnte es intern mit Horner dann Probleme geben, erwartet aber der KV nicht. Platz 15-20. Der Rest.. Bazayev allgemein unterbewertet, der ist nicht schlecht. Mehr als nur Sprint. Navarro guter Helfer, am Giro gut, der Jesus war in allen News im Januar weil er in Form war und Contador oder Lance abgehängt hat, also auch bergfest. Rubiera auch mit 105 noch ok, Iglinsky sowieso gut. Wenn Horner in Form ist wird’s auch nicht am Team liegen. Schär und co egal, wer kennt die schon.

    BBox: Vive Pierrick! Wohl reine WM Vorbereitung, Fluchten für den Rest, Lefevre und co. Bonnet mal mitsprinten

    Caisse: Stark. Valverde Leader, jetzt muss er endlich mal gewinnen. Ob’s reicht… ist nicht so abgestürzt wie sein Zwilling Cunego, stagniert aber auch. Team top, Jo Rodriguez, D. Moreno könn(t)en beide auch in die Top 10, dazu Xandio, Kyrienka, Lopez, Perez. Der KV vermutet Valverde landet auf dem Podest, aber reicht für den Sieg nicht ganz. Schade, wettmässig wäre ein Sieg gut… Etappenchancen en masse, wenn nciht Valverde dann Rodriguez, Kiryienka. Wird sicher rennbestimmend.

    Cervelo: Einen ganzen Haufen ok Fahrer, aber niemand der wirklich herausragt. Gomez Marchante wieder fitter? Aber na ja, zu lange her dass er ein hoffnungsvolles Talent war. Deignan? Top 20-25 möglich… kein schlechter Fahrer Kann Konobums auch in Spanien ZF? Gerrans, krönt er eine gute Saison mit einer GK Platzierung? Viel möglich, kann aber auch gar nichts werden, erste Saison fürs Team, fehlt halt schon noch etwas hinter den Topleuten.

    Cofidis: Hmmm, VIEL interessanter als an der Tour, sind die krank? Taaramae, sehr gespannt. El Fares, dito. Sehr stark bei T-A, kommt er wieder in Form? Moinard 08 gute TdF, 09 weniger, Vuelta was? eher nein. Moncoutié und Fernandez noch.. Moncoutié.. der KV erwartet nichts, wenn doch ist’s definitiv ein komischer Franzose, Saisonziel Vuelta… Hier aber rein von der Aufstellung cofidis sogar eine Bereicherung.

    Contentopolis: Der KV kenn Julian Sanchez Pimienta. Den Rest kanalysiert er nicht. Und Sanchez P. war mal kurz ein minitalent auf dem Radar, unterdessen längt ein Nobody. Täglich flüchten, mehr nicht. Wirklich jung nur Dominguez, dazu noch GArcia 84, evtl kann ja einer der beiden was. Oder einer der mittelalterlichen sowas wie Ferrio vor Jahren, kommt aus dem nichts.. lassen wir uns sürpräisen. Erwartungen aber sozusagen nicht vorhanden.

    FdJ: Casar, LeMevel und Di Gregorio. Casar und LeMevel… mmhh, Casar ok, ihm würde der KV 100% Einsatz noch eher zutrauen als LeMevel, der LeMevel ist jetzt ein kleiner Star und wird sich voll auf die WM vorbereiten. Und Tour 10, ob das gut kommt? Di Gregorio hingegen muss was zeigen bald. Wäre Top 20 oder zumindest gute Leistung in einer oder 2 Bergetappen. Könnte aber gut eine anonyme Vuelta werden.

    Fuji: Verkorkste Saison, bis jetzt. Von den Namen her stark. Alle haben was zu beweisen sozusagen. Cobo offenbar immer noch nciht fit, der KV Tour 08 Geheimtipp wird also eher nichts machen, auch wenn am Start. Capecchi nach einem tollen 08 09 nur enttäuschend. Kessiakoff muss die guten Resultate vom Frühling bestätigen. Intxausti ein alter Luengomann, der hielt von dem einiges wenn sich der KV nicht irrt. Wäre Zeit was zu zeigen. Kiserlovski noch jung, zeigt Potential, hat noch Zeit. Viganò, guter Mann, endschnell und kommt auch üer den einen oder anderen Hügel mehr als nur gut. Dann Del Nero der seit Jahren nur noch enttäuscht. Trotzdem, wenn alles passt kann’s eine gute Vuelta werden, sogar sehr gut, Cobo fit und top kann um den Sieg mitfahren, Capecchi wie 08 Top 5 oder 10 anvisieren, etc. etc. Der KV befürchtet aber etwas dass alles doch nichts wird. Och, De La Fuente für Fluchten und nicht allzu schwere Sachen, ganz vergessen, der hat aber schon eine recht gute Saison hitner sich.

    GArmin: Fahren die immer gleich? VdV… mmh, der KV denkt zu schwer, bergig für ihn. 30 Km ganz flach, er könnte damit am ersten Ruhetag gold tragen, aber dann… zu schwer. Top 10? Nein, er bricht dann eher komplett ein. Martin, mal sehen, ist auf der wie immer übervollen Beobachtungsliste, Farrar dürfte der Topsprinter im Feld sein. Danielson… Top 20 liegen drin, mehr erwartet der KV nicht. Dank Farrar wird’s wohl eine recht erfolgreiche vuelta, dann sehen was die anderen bringen können.

    Lampre: Cunego im GK nichts, WM Vorbereitung. Wenn er fertig fährt dann irgendwo um Platz 35… Marzano kann nicht mehr als Top 20 wenn er auf GK fährt. Ballan WM Vorbereitung, wie Cunego wenn’s geht eine Etappe mitnehmen. GAsparotto eine schlechte Saison eher, wird wohl auch flüchten und hoffen ins WM Aufgebot zu kommen. Wird nichts, nicht mal Zagorodnyy dabei, der wäre wenigstens motiviert gewesen wohl, und man hätte mal sehen können ob er seine REsultate auch in GTs bringen kann.


    Leitplanke

    #669857
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Liquigas: Basso dabei um zu gewinnen und er ist Topfavorit. Gab sich in Rom SEHR selbstsicher, ganz unbassig. Vor dem Giro konnte ich nicht genau sagen wie und wo ich landen werde, jetzt weiss ich wo ich stehe, jetzt kann ich sagen dass ich die Vuelta fahren werde um sie zu gewinnen. Der KV glaubt ihm das, also FAvorit nr 1. Und er hat ja auch ein kleines Problem bei Liquigas. Resp. ein sehr grosses. Pellizotti will den Giro gewinnen, alleiniger Leader sein, Nibali und Kreuziger sind nicht da um in 5 Jahren dann mal Leader zu sein. Er wird gewinnen wollen, Italien, Spanien, egal. Team hat er. Kreuziger, ok Tour, dass er talentiert ist wissen wir alle, dazu Szmyd auf den ist eh Verlass. Zaugg, ok.. seinetwegen und für Jaja, der ist auch nett und gut. Was auch immer, für den Forumsfrieden macht der KV viel. Sprints Bennati…. schlechte Saison, fing relativ gut an, aber dann wieder Verletzung nach Verletzung irgendwie. Evtl würde der sich besser mal komplett auskurieren? Mal sehen, der KV denkt aber er wird gegen Farrar eher untergehen, man wird ihn eher in Fluchten treffen nach ein paar Tagen… der KV hofft er täuscht sich, aber…

    Quick:

    Sprints, Boonen Gegner nr 1 für Farrar. WM Vorbereitung… irgendwie wohl zu schwer für Boonen oder irrt sich der KV? Ihm bleibt nicht viel anderes übrig als sich voll auf die vuelta zu konzentrieren, findet der KV. 2 Etappen. Mmh, zwar bei cyclingnews mal gelesen Davis fahre, der ist da jetzt doch nicht dabei.. das gewohnte Chaos bei Quick wohl. GK sieht der KV erstmal keinen, also Boonen-DAvis Sprints, dazu Kwalitätsausreisser.

    Rabo: Gk Gesink. Podest nein, zu früh vermutet der KV. Top 5… kommt etwas auf die anderen an, so Valverde, Horner und co, aber im Extremfall warum nicht. Gespannt auch auf Boom. Freire… etwas wie Bennati, aber anders als Bennati kann Freire auch die WM gewinnen, kann Freire immer. Eine Etappe wird er trotzdem wollen, wenn dann in einer flucht sagt der KV, an der Tour nicht wirklich überzeugend, wie so viele zwar.

    Silence: Die grosse Frage: Was will Evans. Er hat in den letzten Jahren aber „überzeugt“. Er fährt tatsächlich nicht nur auf die Tour, er fährt eine der komplettesten Saisons überhaupt. Wird also wohl auch die vuelta ernst nehmen. Und gehört natürlich zu den Favoriten. ZF wird ihm helfen, aber dann die Bergfestivals.. und Sanchez und Valverde die teilweise wohl auch bei jedem Hügelchen gehen wollen. Der KV sagt: Gewinnt nicht, Basso gewinnt nämlcih, und auch wenn der es nicht schafft, dann ein Anton/Valverde/Sanchez/Horner doch stärker. Das Team scheint ok, Llyod und Gilbert am Berg gut genug um mitfahren zu können, viel mehr als Flachen geben muss man eh nicht, Caisse und Liquigas werden sich eh bekämpfen, da mussen keine Belgier ins Tempo. Etappen… Roelandts zeigt evtl endlich was? Gilbert für Murcia und so? Eine Etappe picken als WM Vorbereitung halt.

    Columbia: Ach ja der Greipel, soll ja der 2. beste Sprinter der WElt sein. Jetzt darf er es zeigen… Der KV denkt Farrar stärker, aber ok, Greipel sicher mit Chancen. Doch gar nicht so schlecht das Sprinterfeld. Dahinter fehlt aber doch was. Kirchen GK? Zu bergig! Kein Lövkvist, schade. Albasini und co werden ihre Chancen in den Fluchten ahben, wenn eh keine Greipelchancen da sind. Eher schwaches Columbiateam, immer noch stärker als Lampre natürlich.

    Milram: Na ja…. Viva Ciolek, der KV hofft auf eine gute Vuelta. Mit Etappen, Boonen kriegt max eine jetzt, Ciolek will auch. Sonst.. .eben, na ja, Gerdemann WM Vorbereitung, Wegmann katastrophale Saison auch WM Vorbereitung, Knees anonymer als anonym auf Platz 18 oder 27, von den Name her nicht schlecht, aber auch nciht wirklich gut. Kann von 0-5 Etappen alles geben.

    Saxo: Schlecks… das grosse Rätsel. der KV denkt: reine Vorbereitung. Er hofft einfach dass man nicht beschliesst Furz sei jetzt gut und müsse aufs Podest weil ja Arsch ab 2010 noch stärker sein wird und Furz noch helfiger.. Ein Arschleck der auf GK fahren würde… Topfavorit, noch vor Basso. Aber zumindest ein spannendes Duell. So… mmhh.. Training denkt der KV. Und wenn GK eher F als A. Fuglsang vielleicht? Top 10 schafft er nicht, auch wenn er Leader sein sollte. Kolobnev, Kroon, Cancellara, O’Grady, als ETappenjäger alle ok, ZF und WM Vorbereitung auch sowieso. Sprint, Goss gut, Haedo unter ferner liefen.

    Vacansoleil: L’Hottelerie ja leider gedopt out unterdessen, damit nichts zu beobachten für den KV. Bozic im Sprint, mal sehen ob er unterdessen mit den grossen Jungs wirklich mithalten kann, regelmässig Top 5 traut ihm der KV zu. GK wohl Carrara, aber so richtig wohl eher doch nicht. Flucht, aber erfolglos. Wenn eine Etappe her soll, dann Bozic.

    Xacobeo: Der Giro hat’s gezeigt. Mosquera ist 150% von Xacobeo. Form sollte da sein, er kann also wieder loslegen. Der KV denkt aber dass die ganz grossen Kaliber wie Basso, Evans, Valverde doch zu stark sind. Podest wäre eine Ueberraschung, Top 5 möglich, aber auch da kann’s eng werden. Eine Etappe hingegen kann er holen.


    Leitplanke

    #669858
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    QuickStep: Boonens Form schon irgendwie ein Rätsel. Tour nix, Eneco jetzt zwar eine Etappe (sogar gegen Farrar), aber auch viel Schatten. Glaube daher nicht an einen Etappensieg und vermute er steigt dann irgendwann aus. Dann (oder auch wenn Boonen einfach zu schlecht ist) könnte Weylandt in die Bresche springen. Barredo vielleicht im GK so 23. Devolders kurzes GK-Fahrer-Intermezzo schon wieder vorbei, daher auch nix. Velo fährt bei QuickStep? Manche Dinge bekommt man eben erst Ende August mit…

    Rabobank: Top-10 solltens für Gesink schon werden. Weiß nicht wie er sich nach dem Sturz bei der Tour hat vorbereiten können. Wenn er absolut top ist, kanns auch die Top-5 werden. Grundsätzlich ja ein Bergfahrer-Kurs. Garate für ein paar Fluchten und vielleicht das Bergtrikot. Freire gewinnt eine Etappe (vielleicht Lüttich?). Finde der Vergleich mit Bennati passt nicht. Freires Tour war nicht sooo schlecht. Alle außer Cav (und mit Abstrichen Hushovd) sahen halt schlecht aus. Trotzdem war Freire einem Etappensieg zweimal sehr nahe. Von Bennati hingegen garnix zu sehen.

    Silence: Evans! Hat schon Charakter der Typ. Gehe davon aus er ist in Topform. Gewinnen wird schwer, Podest sollte er aber schaffen. Klar sind starke Bergfahrer da, aber ihn müssen sie erstmal abhängen. Team ist auch für Silence-Verhältnisse gut. Breukinks de Greef kann seinen Giro bestätigen. Wenn der KV will, dann eben auch noch Lloyd und natürlich Wegelius! Gilbert will vermutlich in Lüttich gewinnen. Möglich ist das auf jeden Fall. Ansonsten auch eine andere Etappe drin (Murcia, Avila…). Roelandts für die Sprints und Platzierungen 3-7.

    Columbia: Nichtmal Siotsou dabei? Blöd! Aber man lässt größtenteils die ran, die noch keine GT gefahren haben. Nach der überragenden Saison auch durchaus verständlich. Im GK Kirchen wenn er sich drauf konzentriert ja, denke er schaut aber eher auf die WM. Die Sprints natürlich für Greipel. Etappensieg möglich, aber auch kein Selbstläufer. Grabsch für das Valencia-ZF der Favorit, obwohl es für ihn fast noch zu kurz ist. Aber schön flach auf jeden Fall. Danach steigt der Dicke vermutlich eh aus. Für Fluchten genügend Leute dabei (Albasini, Rabon, Sieberg). Die Saison hat ja gezeigt, mit Columbia muss man immer rechnen, egal wer fährt. Gehe daher auch hier von drei Etappensiegen aus (wer auch immer die dann holt).

    Milram: Rohregger im GK so 25., Knees ähnlich. Gerdemann nix. Ciolek scheint langsam stärker zu werden, braucht aber auch eine etwas anspruchsvollere Etappe wenn er gewinnen will.

    Saxo: Interessant! Die Schlecks sagen zwar reine Vorbereitung etc., aber kann sich auch anders entwickeln. Liegen sie (denke eigentlich vor allem an Andy) einmal gut, lässt man das dann auch nicht so sausen. Von Sieg bis Ausstieg eben alles möglich. Prognose aber jetzt mal: Andy fährt durch und kommt zumindest in die Top-10, Frank im GK nix, aber auf einzelnen Etappen gut dabei. Fuglsangs erste GT, da wäre Platz 15 schon gut. Traue ihm das aber durchaus zu. Cancellara fährt auch mit? OK, dann gewinnt Grabsch natürlich das erste ZF nicht, sondern wird Zweiter. Dazu ein paar WM-Vorbereiter (Kolobnev, Kroon, O´Grady). Etappensiege immer möglich. Sehr gutes Team!
    Vacansoleil: Bozic zu langsam, Carrara wird auch nix. Vielleicht kann Leukemans was zeigen?

    Xacobeo: Mozquera Top-5 mindestens. Podest möglich. Form scheint gut zu sein. Zuletzt die Burgos-Bergankunft gewonnen. D.Garcia und Cesar Veloso können wenns gut läuft in die Top-20 fahren. Wieso kommt mir der Name Vorganov bekannt vor? Mal nachsehen: Ahh, das war der Xacobeo-Fahrer, der ganz anonym 23. beim Giro geworden ist. Naja, dann kann er das hier ja vielleicht auch. Herrero auch hin und wieder ganz passabel. Stimmt also so nicht, dass Xacobeo NUR Mosquera ist. Gehören nun mal nicht zum Giro, das ist der Punkt. Hier werden sie schon ihre Leistungen bringen.

    Fazit: Unheimlich gute Besetzung (wird beim analysieren noch deutlicher). Einen klaren Favoriten gibt es nicht, hoffe auf spannende drei Wochen und bin ziemlich zuversichtlich!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.