Vuelta Vorschau 2010

Home Foren Vuelta a España Vuelta Vorschau 2010

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #568227
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Zum Parcours hab ich im anderen Thread schon genug gesagt. Gefällt mir wie gesagt nicht wirklich gut, auch wenn durchaus gute Etappen dabei sind (Xorret, Covadonga, Bola del Mundo, Cotobello). Die Aufteilung finde ich aber wenig gelungen. Erinnert stark an die Tour 2009.

    Die Teams (noch nicht alle haben endgültig bestätigt, da ist dann ein * dran):

    Cervelo: Sastre mit der dritten GT. Nach der Tour nicht mehr viel gefahren. Vielleicht ist er ja wieder einigermaßen frisch. Im GK wohl nichts, auch wenn man bei Cervelo selbst vom Podest redet. Kann ich mir nicht mehr vorstellen. Ein Etappensieg aber möglich. Tondo fast das noch größere ? Beim Giro verletzt raus, dann in Polen Schlüsselbeinbruch. Normal natürlich ein Top-10-Kandidat. Mit den Vorzeichen? Mal sehen. Sonst muss es eben Deignan richten. Blöd nur, dass dessen Saison auch ziemlich verkorkst bis jetzt ist. Gerade mal 5 CQ-Pünktchen konnte er ergattern. Also ein reines ?-Team. Eine Konstante dürfte zumindest Hushovd sein. Etappensiege aber bei der Sprintkonkurrenz schwierig. Vielleicht auf einer der Etappen mit Kat.2-Berg im Finale. Denifl gilt es bei seiner ersten GT zu beobachten. Eigentlich ein gutes Team, aber es könnte eben auch ein ziemlicher Reinfall werden.

    AG2R: Roche kann in die hintere Top-10 fahren. Ansonsten schaut man wohl auf Etappensiege. Dupont, Nocentini oder Riblon sind hier durchaus gute Kandidaten. Alle können auch im GK um Platz 25 abschneiden. Bonnafond mal sehen. Beim Giro früh raus. Könnte auch noch so ein typischer AG2R-Fahrer werden. Hinault normal chancenlos im Sprint. Aber vielleicht geht in der dritten Woche, wenn die Stars aussteigen, etwas. Dann immer Chancen für Sprinter der zweiten und dritten Garnitur.

    Andalucia: Javier Moreno muss es richten. Top-15 sollte er schon anpeilen. Gomez Marchante vielleicht auf einzelnen Etappen. GK-mäßig geht da mit seiner Krankheit wohl nix mehr. Der Rest muss flüchten und auf einen Lucky Punch hoffen. Warum nehmen sie Vicioso nicht mit? Hätte lieber ein anderes Team hier am Start gesehen, aber man wollte wohl die Spanier hier nicht übergehen. Hat vielleicht auch weitergehende Gründe.

    *Astana: GK-mäßig fast nix. Vielleicht Fofonov so Top-20. Davis im reinen Sprint wohl zu langsam, vielleicht ergibt sich aber woanders eine Möglichkeit zu einem Etappensieg. Gasparotto ebenfalls für Etappen. Recht schwaches Team! Kein Navarro, kein Tiralongo, kein Vinokourov (war ja auch mal im Gespräch, aber drei GT´s dann wohl doch nix) und noch nicht mal De la Fuente. Musste wohl eine Kasachenquote erfüllt werden!?

    Bbox: Ein letzter Dank an das tolle UCI-Abkommen! Hätte aber schlimmer kommen können! Rolland muss nach der schwachen Tour jetzt hier mal was bringen. Top-20 sollte er schon drauf haben. Vogondy wenigstens in Form, dann für Etappensiege. Trofimov und Tschopp für Fluchten auf den Bergetappen. Für Bonnet gilt auch die Hinault-Regel.

    Caisse: Wer ist denn nun der Kapitän? Arroyo mit dem Giro-Bonus hat sicher gute Karten. R.Plaza und LL Sanchez konnten bei der Tour glänzen. Denke die drei werden in erster Linie aufs GK fahren. Würde Plaza durchaus die Top-5 zutrauen. Hat er ja schon mal geschafft. Arroyo dann 6-10. LL eher auf Etappen. Wenn sich im GK was ergibt, nimmt ers natürlich mit. Dahinter dann ein paar Fragezeichen. Schafft Uran mal den GT-Durchbruch? Kann Bruseghin noch einmal etwas bringen? David Lopez? Letzterer scheint kein GT-Fahrer zu werden. Sehr gutes Team in der Breite, nicht mal Platz für Cobo, der eine offenbar eine totale Gurkensaison eingebaut hat. Fährt überall mit und rollt weit hinterher???

    Cofidis: Moncoutie in den letzten beiden Jahren stark bei der Vuelta. Warum nicht auch dieses Mal? Etappensieg sicher das Hauptziel. Bergtrikot vielleicht dazu. Kann auch gut klappen. Im GK eher um Platz 20, wenn sich natürlich mehr ergibt, wird er das auch mitnehmen. Ansonsten ein Fluchten-Team. Dumoulin und Pauriol hier in erster Linie zu erwähnen. Gallopin mit GT-Debüt.

    Euskaltel: Anton! Wir warten ja seit Jahren auf seine Explosion. Erst war er gestürzt, letztes Jahr dann komischerweise total gefloppt. Jetzt eine gute Saison bis hier her (sogar in den Ardennen stark). Dann müsste es ja eigentlich mal klappen. Wäre dann eigentlich mindestens Top-5, vielleicht gar noch mehr. Ich hab zumindest bei ihm das Gefühl der hats drauf, aber wenn er jetzt wieder enttäuscht, dann hör ich auf an ihn zu glauben! Intxausti darf auch eine GT fahren. Das wird Luengo freuen. Sehr gutes Frühjahr, danach nicht mehr viel, aber vielleicht ist er ja jetzt wieder in Form und kann mal Akzente setzen. Dazu Martinez für Fluchten (vielleicht ja auch mal wieder in besserer Form?) und Fernandez als Platzierungssprinter.

    Footon: Nicht mal zur Vuelta kriegen sie ein vernünftiges Team an den Start. Valls kann hier vielleicht im GK mal was versuchen. Top-20? Dann hoffe ich, dass Cardoso wieder fit ist und mal wieder etwas zeigen kann. Cheula und Duran für Fluchten. Naja, eine große Rolle wird Footon auch hier nicht spielen.

    *Garmin: Vandevelde Top-10, wenn die Form passt. Natürlich nach so einer verkorksten Saison auch nicht ganz sicher. Farrar gewinnt mindestens eine Etappe. Kreder wird beim GT-Debüt mal genauer beobachtet. Danielson wohl auch dabei, in Polen zuletzt auch gar nicht mal schlecht. Bringt es aber wohl nicht über drei Wochen durch.

    *Lampre: Petacchi gewinnt mindestens eine Etappe. An Kashechkin glaube ich in diesem Jahr noch nicht. Braucht einfach noch ein paar Rennen um wieder Rhythmus zu finden. Vielleicht zeigt er sich auf einzelnen Etappen. Ansonsten noch ein paar Leute für Fluchten (Bole, Hondo, Mori, Pietropolli). Im GK wohl nix (es sei denn Kashechkin ist weiter als ich denke).

    Liquigas: Nibali! Ist ein heißer Podiumskandidat mit Siegchancen. Beim Giro endgültig in die Topliga aufgestiegen und zuletzt in guter Verfassung. Kreuziger mal sehen. Letztes Jahr nicht aufs GK gefahren. 09 aber wesentlich mehr Rennen im Vorfeld voll gefahren. Vielleicht hat er jetzt noch ein paar Körner. Dann auch als Nr.2 eine gute Top-10 möglich. Zaugg dann Nr.3. Stark in Burgos, hier dann natürlich Helfer in erster Linie. Im Sprint Bennati und Guarnieri. Bennatis Formkurve zuletzt ganz leicht ansteigend. Zumindest schaffte er es wieder überhaupt mal mitzusprinten. Guarnieri ist noch suspekter als Sabatini. Gewinnt immer eine Polen-Etappe, kriegt aber sonst nicht viel auf die Reihe. Also Bennati wohl hier die Nr.1 im Team. Vielleicht kann er sich ja doch noch steigern?
    Finetto und Santaromita dann in Fluchtgruppen auch noch aussichtsreiche Kandidaten. Gutes Team.

    Omega: Wer fährt aufs GK? Peraud bin ich gespannt. Seine erste GT im Alter von 33. Mal sehen wie ihm das bekommt. Zweite Option dann Bakelants, der schon beim Giro überzeugen konnte. Wenn es gut läuft, fahren beide in die Top-20. Wäre aber auch keine große Enttäuschung, wenn im GK nicht so viel klappt. Etappensiege wohl das Hauptaugenmerk von Omega. Gilbert als WM-Vorbereiter natürlich für einen Erfolg gut, ansonsten auch van Avermaet zu beachten.

    QuickStep: Cataldo konnte einen guten Giro leider nicht beenden. Jetzt hier die nächste Chance. Top-15 kann er theoretisch. Ist halt nur die Frage wie er hier als Italiener klarkommt.
    De Weert Top-20, Samoilau hoffentlich auch! Dazu wie immer bei QuickStep gute Leute für Fluchtgruppen (Barredo, Tosatto). Hat ja bei Giro und Tour in diesem Jahr sehr gut geklappt das Etappenjagen. Weylandt im Sprint zu langsam.

    Rabobank: Menchov für mich der Topfavorit. Nicht haushoch, aber auf jeden Fall mein 5*-Mann. Die Frage ist halt, wie er die Tour verkraftet hat. Aber er kennt die Vuelta und weiß, er kann dieses Rennen gewinnen. Nur hat er halt nicht jedes Jahr zwei gute GT´s hinbekommen. Das Team ordentlich. Ten Dam, Ardila und Garate können ihn in den Bergen unterstützen. Leider Gesink dann doch nicht am Start. Freire normal zu langsam, aber er kann immer eine Etappe gewinnen.

    Sky: Lövkvist Top-20. Gerrans und Flecha für Etappen, Swift kann im Sprint reinhalten. Für das beste Team der Welt aber dann doch recht schwach.

    HTC: Cavendish gewinnt 3-5 Etappen. Sollte er aussteigen, kann auch Goss eine gewinnen. Im GK wohl Siutsou der Mann. Top-15, wenn die Form stimmt. Wünschenswert wäre, wenn er mehr auf Etappen ginge, damit Moncoutie hier nicht die Show alleine hat. Van Garderen zum Lernen, oder gar schon zu etwas mehr? Manche brauchen ja recht wenig Eingewöhnungszeit. Er könnte so jemand sein. Peter Velits für Fluchten.

    Katusha: Gutes Team! Rodriguez schon mit langer, sehr starker Saison. Wenn er trotzdem noch fit ist, kann er hier vielleicht sogar aufs Podest fahren! Eigentlich immer besser geworden. Der Parcours mit wenig ZF auch optimal für ihn. Karpets und Caruso mal sehen. Hatten beide schon Höhen und Tiefen dieses Jahr. Caruso zuletzt gut in Burgos. Beide so 10-15 möglich. Pozzato und Kolobnev für Etappen.

    Milram: Hoffe sie zeigen sich offensiv wie beim Giro. Evtl. haben ja auch noch nicht alle einen neuen Arbeitgeber. Große Erfolge sind dennoch nicht zu erwarten. Für Förster könnte die Hinault-Regel greifen.

    Saxo: Frank Schleck wohl Kapitän. Auch ein heißer Favorit, sehe ihn aber leicht hinter Menchov. Hoffe Andy macht ein wenig mehr als im Vorjahr und zeigt sich auch vorne. Im Sprint JJ Haedo und Cooke wohl zu langsam. Das MZF sollten sie mit dem Team wohl gewinnen. Cancellara, Larsson, O’grady…

    Xacobeo: Mosquera! Eine bessere Podest-Chance kriegt er wohl in seinem Leben nicht mehr. Wenig ZF, relativ wenige Favoriten. Also nutzen! 3-5 meine Prognose. David Garcia und Cesar Veloso für Etappen und vielleicht auch so Platz 20. Marcos Garcia mal beobachten. Gutes Frühjahr gehabt. Isaychev ein Zeitfahr-Talent!

    FDJ: Le Mevel will die schlechte Tour korrigieren. Dann sollte er in die Top-15 fahren. Ich bin aber dennoch etwas skeptisch bei ihm. Im Sprint Hutarovich mit Außenseiterchancen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #689594
    a
    • Beiträge: 666
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    riblon war heuer 7. der dauphine. daher könnte er auch bei der vuelta unter die top ten, wenn alles für ihn gut läuft und vieles bei einigen konkurrenten nicht gut läuft. fragt sich selbstredend, ob er überhaupt aufs gk fahren möchte.

    allan davis scheint mir einer der wenigen endschnellen fahrer zu sein, die sowohl bei reinen sprints als auch auf welligem terrain gleichermassen stark sind.

    vicioso machte die letzten wochen einen etwas formlosen eindruck.

    ich glaube uran hat das problem wie ein paar andere leute auch(moncoutie, ten dam?, di gregorio?) und zwar, dass er sich nicht so geschickt im feld bewegen kann wie ein mcewen, cancellara oder freire. falls dem so ist, könnte dies ein grund sein, dass er keine ganz grosse karriere erleben wird.

    vandevelde will lt. eigener aussage nicht aufs gk gehen, da er noch nicht wieder in form ist.

    danielson ist ja angeblich mental nicht der stärkste. wenn alles nach plan verläuft, kann er sicher weit vorne landen, was das gk angeht, aber wenn nicht, knickt er womöglich schnell wieder ein…

    dass manche sprinter wie guarnieri oder sabatini so unkonstant sind, liegt mmn auch daran, dass gerade bei massensprints die eigenliche leistungsfähigkeit nicht annähernd das alleinige kriterium für erfolg bedeutet, sondern die richtige position für die letzten 200 meter sehr entscheidend ist. wenn man z.b. mit mcewen um cavs hinterrad kämpft, gibt der eine oder andere sicher klein bei. (was langfristig wohl auch am klügsten ist, gerade wenn man familie hat.)

    #689595
    a
    • Beiträge: 666
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    ich würde nicht unbedingt mein leben drauf verwetten, dass saxo bank das mzf gewinnt. katusha mit pozzato, ignatiev, karpets und gusev schätze ich von der papierform her ähnlich stark ein. htc mit van garderen, bak, roulston, sioutsou und den gebrüdern velits sehe ich saxo gegenüber gar leicht im vorteil. ebenso garmin mit farrar, danielson, millar, vandevelde und zabriskie.

    für mich ist nibali der topfavourit. bei ihm sehe ich im vergleich zu menchov zumindest eine höhere chance, dass er seine topform erreicht. der russe, naja, mal steckt er 2 gts hintereinander gut weg, mal nicht. tdf und vuelta sollte jedoch etwas leichter zu verkraften sein als giro und tdf.

    freire, weylandt und jj haedo sehe ich schon gut genug für die sprints. kommt drauf an, für welche genaue platzierung. ok, für den sieg evt. nicht unbedingt, wenn cav dabei ist sowie in form. allerdings würde das dann für quasi alle anderen sprinter ebenso gelten. den platz hinter cav traue ich allen dreien durchaus zu. (bei weylandt und jj auf echten flachetappen sowie freire, wenns ein bisl. schwerer wird.

    bei milram ist terpstra locker für einen etappensieg gut, sofern er startet.

    gespannt bin ich bei cofidis auf romain zingle, der wohl ein grosses kletter- bzw. rf-talent sein soll. ferner noch auf peraud, kennaugh und lovkvist, bei dem ich immer noch auf die entscheidende leistungsexplosion hoffe, auch wenns langsam unwahrscheinlich wird, dass sie noch erfolgt.

    footon traue ich schon etwas zu. nicht allzu viel, klar, für mich sind sie aber immerhin nicht das schwächste team dieser vuelta. mata und vitoria könnten in den sprints für gute platzierungen sorgen.

    ja, cervelo echt schwer einzuschätzen. da weiss man vermutlich selbst nicht, was man bei der vuelta so erreichen kann und was nicht. theo bos und xavier florencio sind noch 2 interssante fahrer. ersterwähnter für die reinen sprints und letzterer für hügeliges terrain sowie mittelgebirge.

    #689596
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Kurs egal, der KV kapiert ihn ja auch nicht wirklich, sieht wie das Ventil auch nicht wirklich sooo viele Sprints.. ok, KUrs doch nicht egal.

    Mögliche Sprints:

    2, 5, 7, 10, 12, 13, 18, 19, 21.

    MMhh, doch ganz viele. Evtl aber die eine oder andere doch zu schwer. Ach, doch wieder egal das ganze.

    Teams

    Cervelo: Riskiert 2011 aufzuhören hier… Sastre.. auch ein Sastre 2010, der nie wirklich top schien sollte hier die Top 10 schaffen. Auch wenn er ja demonstrativ gezeigt hat wie viel ihm so Top 10 Plätze wert sind… Und wie motiviert? Wohl vorallem dabei weil er für die Einladung entscheidend war. Tondo, war der nicht verletzt? Falls nein, Top 10 auch möglich, aber nicht soo wahrscheinlich. Deignan noch interessant, Top 10 kann er auch, aber nicht mit den bisherigen Leistungen von 2010… Sprint, Hushovd, mal sehen ob er seit der Tour wieder schneller geworden ist. Langsamer wohl kaum…Der Rest… nicht wirklich viel zu erwarten. Vorallem wenn Sastre schwächelt wie dieses Jahr und Haussler dazu noch out ist, 3 GTs sind zu viel. Alle 3 GT Teams sehen zwar ok aus, aber wirklich überzeugend keins.

    AG2R:

    Wie immer. Echt unglaublich wie die es immer schaffen das gleiche Team zu bringen. Ok, Roche, hier kann er evtl sogar unter die Top 10. Dagegen spricht die doch schon etwas lange Saison. Aber wie immer gibt’s ja auch x andere potentielle Top 30 bis sogar 20. Allen voran Dupont. Riblon, da glaubt der KV weniger dran, Dauphiné, Tour, der rollt nur noch aus oder jagt mal eine Etappe (erfolglos) Eher Bonnafond und Kadri. 87+86, beide können berglen.Bonnfond 2008 Ronde de l’Isard gewonnen. Vor Kadri. 5 damals Bonnin, Jahrgang 89, jetzt stagiare bei ag2r, Sicard nur 9. Aber sowohl Kadri als auch Bonnafond könnten jetzt mal einen Schritt nach vorne machen… könnten nicht müssten, auch in einem Jahr ist’s noch ok, aber eben so AG2R top 20-30 können die gut werden. DAzu noch Nocentini, der sich wohl für Melbourne empfehlen will, klarer Etappenjäger, aber bei dieser Vuelta kann auch einer wie er locker unter die Top 30. Mehr auch, aber kein INteresse wohl schlichtwegs. Auf GK könnte er wohl sogar mit den Top 10 spekulieren, miese Besetzung… ohne Flucht gemeint natürlich. Sprint, Hinault, Siege 0, TOp 10 ein paar. Ok Team, wie immer. SChade dass man die Efimkins und Dessel irgendwie verloren hat, die können ja gar nichts mehr und starten nie. Aber immer noch ok, Kein Siegertyp, aber solide wie eh und je.

    Andalucia: Der KV kennt halt nur 2…. Gomez Marchante, durch seine Krankheit nie das geworden was er sonst geworden wäre. Auch hier dann halt wohl keine Rolle. Und Moreno, zwar nicht Daniel, aber auch Javier kann hier unter die Top 10. 08 21. Der Rest? Der KV erwartet sehr wenig, aber mal sehen.

    Astana: Ohne Contador.. schade. GK, der KV sieht 3 Möglichkeiten. Nichts. Jufre. Zeits. Nichts, in den Top 10 wahrscheinlich sogar. Jufre, am Giro wenn sich der KV richtig erinnert ganz ok. Halt uralt, aber mal sehen. Zeits, jung, 86, 09 als nr x am Giro 32. Nr x… also sicher nicht ganz unbrauchbar in den Bergen, hier gibt’s keinen für den er wohl wirklich arbeiten muss. Sollte also in den Bergen fahren können wie er will. Auf den ist der KV gespannt. Etappen, sieht besser aus: Sprint, Davis… ok, scheint sich gefangen zu haben, scheint aber so ein Quarantafall zu sein. Nein, nicht die Bergstärke sondern Trainingsfleiss. Pieri halt. Bazayev gut, aber nie wirklich gut genug um ganz vorne zu landen. Gasparotto, in kleinen Gruppen schon. Die 3 dürften aber für die meisten guten Platzierungen sorgen.

    BBox: Trofimov, Tschopp, Roland. Trofimov immer etwas enttäuschen, wird nichts. Tschopp am Giro was gezeigt, GK wird eher nichts, AG2R mässig. Rolland könnte, er müsste eigentlich nach seiner Tour. Mal sehen, Ziel war aber sicher die Tour, der KV hat so seine Zweifel ob das klappt. Sprint, bonnet, Ende 09 sah es aus als ob er eine Stufe hochklettern könnte in der Sprinterhierarchie, doch nicht, Aussenseiter, aber mit mehr Chancen als Hinault. Minim. Der Rest halt BBox Füllmaterial.

    Caisse: Valverde weg, Cobo Leader dachte der KV. Cobo aber ja 2010 wirklich nix. Also ohne ihn… Arroyo? Top 10 hat er drauf, klar, aber mehr nicht. Bruseghin? Wird nichts. Ruben Plaza nach seiner guten Tour, schon eher, LL Sanchez… kein GT Fahrer, ok, hier Top 10 auch möglich, aber der wird eher versuchen Etappen zu holen. Uran… dachte sei verletzt, doch nicht… mmh, für ihn wäre dann Top 10 ein gutes Ziel, auch für die Zukunft. Kein Top 5 Fahrer hier, aber viele die die Top 10 schaffen können, mit der richtigen Flucht am richtigen Tag könnte es sogar noch Top 5 werden dann. Werden aber wohl vorallem etappen jagen, wäre jedenfalls sinnvoll.

    Euskatel:
    Anton, 09 Riesenenttäuschung, 2010 viel besser. Wird da sein, wird in die Top 6 fahren. Richtig, nicht 5, der KV sieht 6 die klar vor den anderen sind. Anton einer der 5. Sieg? Scheint schwer, aber nicht unmöglich. Nibali, Menchov, Furz, Mosquera, Rodriguez die 5 anderen, keiner garantiert besser. Bei Menchov die Frage nach der Tourerholung, Nibali Motivation falls er mal einen schlechteren Tag hat, Furz Motivation, Mosquera Alter, Joaquim siehe Menchov. Er kann gewinnen, aber wahrscheinlicher eben nicht, Top 6, ja, Podest, möglich. Nr 2 im Team Intxausti, wird wirklcih immer besser, wechselt aber auch jedes Jahr das Team.. Falls Anton es verhaut (was der KV nicht denkt) könnte er auch unter die Top 10, sonst.. ja sonst vielleicht sogar doch auch. Allgmein sieht Euskatel wieder besser aus als auch schon. Hitner Samuel Faulenz eben Anton, dann kommen mit Castroviejo und Sicard 2 weitere potentiele GK FAhrer. ABer ok, die 2 nicht dabei, der REst… Helfer plus Koldo der seine gewohnten Platzierungsprints bringt .Schade fehlt Faulenz, aber dank Anton doch ein gutes Team.

    FdJ: Le Mevel… ok, hat den Vertrag für 2010, aber eigentlich müsste er die verkackte Saison jetzt retten wollen. Aber für mehr als Top 10 reicht es nicht. Hutarovich und Seb Chavanel für Platzierungsprints. Dann noch interessant Offredo und Vichot. Offredo guter Frühling, könnte, falls in Form, oha, 3 Plouay, wohl in Form aber dass er auch sprinten kann wusste der KV nicht, also, kann ein interessanter Fluchtmann werden, der nächste französische Voeckler/Fédrigo, wohl etwas weniger bergfest, aber ein insgesamt doch überdurschnittlicher Franzose. Vichot, Jahrgang 88, 2009 in der U23 WM Aufstellung der Franzosen, das heisst was, scheint zumindest hügelfest zu sein. Richtig bergfest wohl nicht, aber ist unter Beobachtung. Auch wenn Kadri, Bonnafond und Zeits interessanter scheinen.

    Footon: Bitte… Valls wohl nicht mal dabei, Johnny Walker jetzt. Der ist sicher gut und nett.

    Garmin: GK: Danielson? Top 10 möglich, läuft wohl aber wie immer auf abkacken hinaus. Millar? hahahaha. Zabriskie, guter Mann, wer weiss…… der KV hält eine Ueberraschung bei dem immer für möglich! Jaja ein Ignorant. VdV? GK, nein. Keine Chance. Zu oft gefallen und sich alles gebrochen dieses Jahr. Interessant dann nach seinem Frühling Kreder. Aber ok, viel erwarten kann man noch nicht, 1 GT, erste Saison oben, mitfahren und lernen ohne Druck. Sprint hingegen… Farrar natürlich.

    Lampre… wollen die einen Sprintzug Bole-Furlan-Hondo-Petacchi machen oder was? Aber ok, Bole mehr als nur ein Sprinter, wird wohl wenn’s keinen Sprint gibt in Fluchten sein, Hondo kein richtiger Sprinter mehr soll er ja selbst sagen, Furlan war nie ein wirklich guter… Trotzdem sieht die Aufstellung komisch aus. Kash wird noch nicht bereit sein, Marzano wurde irgendwie kastriert bei Lampre…. GK nichts. Alles für Petacchi, der aber hier nur nr 3 sein wird. Farrar-Cav stärker.

    Liquigas: Nibali und KReuziger, Wer besser ist nach 09+10 wohl klar. Nibali wird als klare nr 1 an den STart gehen. Podest, relativ sicher denkt der KV. Wo? Für solche Details fährt man ja das Ding… Kreuziger auch ein Top 6 Mann, wenn er nicht bei Nibali wäre. So halt nr 7. Kommt auch darauf an wo Nibali landet…. Sprint dann Bennati und Guarnieri, Guarnieri der stagniert, Bennati der immer schlechter wird. Der KV befürchtet Bennati sprintet einmal mehr hinten mit. Schade. Aber dank Nibali+Kreuziger natürlich trotzdem ein Topteam.

    Omega: Peraud? Wird nichts. Bakelants auch kein richtiger GKler, Gilbert einfach Vorbereitung mit Etappen, Vanendert interessant. Könnte sich als stärker als Bakelants herausstellen, auch wenn dieses Jahr bisher schrecklich war. Spritn.. Van Avermaet ja ja, bla bla, keine Chance. Eher schwaches Team.


    Leitplanke

    #689597
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Quick: Gut. Cataldo + Samoilau. Top 10 liegt für beide drin. Beide mit Polen in den Beinen, beide sollten die Vuelta auch ernst nehmen, da sie ja am Giro schlussendlich doch die Erwartungen nicht ganz erfüllen konnten. Aber eben doch zeigten dass sie was draufhaben. Top 10 für beide möglich. Der Rest weniger beeindruckend, Weilandtsprints gibt’s 0 Siege, Barredo darf flüchten, evtl gibt’s einen, der Rest ist dabei und uninteressant oder unbekannt.

    Rabo: Menchov. Der Schrei von Rom und der Tour 2010 Menchov? Er gewinnt. Aber in den letzten Jahren war seine 2. GT immer klar schlechter, immer ein Reinfall. Diese nicht allzu schwere Vuelta, mit nicht allzu starker Konkurrenz? Könnte reichen, auch wenn’s nicht der Schreimenchov wird. Aber der Tour 09er..doch nicht. Freire dann wie Menchov immer ein ? Ok, die WM gewinnt er, aber Vueltaetappen? Keine Ahnung.

    Sky: Das beste Team der Welt! Lövkvist, gute Tour, ohne Wiggins wäre sie noch besser geworden. Er sollte motiviert sein, nächstes Jahr gleichberechtig an die Tour. Top 10. Wenn keiner der Top 6 gewinnt, neben Kreuziger der einzige Sieger den der KV nicht schockieren würde. Aber wahrscheinlicher 7-15. Falls er die eigentlich selbstverständliche Motivation hat. Und Form… Sprint, Swift, wohl noch nicht gut genug um gleich zu gewinnen, aber vorne mitmischen, sicher. Der Rest, halt einfach Sky, nicht wirklcih viel wert, Gerrans muss zwar seine Saison irgendwie retten, schafft er aber nicht sagt der KV.

    HTC: GK nichts, Van Garderen sicher ein Fahrer mit Potential, was gegen ihn spricht: Rabobank, da haben alle Würste Potential, die Liste mit den kommenden superultamegastars die doch nicht so gut sind ist bei Rabo soooooooooooo lang dass jeder der doch was wird eine Ausnahme ist. Für ihn sprechen allerdings die Resultate, aber 22, erste GT, wird nichts. Macht auch nichts. Siutsou würde besser mal Team wechseln, ein Star wird er nie, aber mal irgendwo fahren wo er richtig Leader sein darf… so halt 15-30, 0 ETappen. Sprint, Cav, evtl kriegt Goss eine geschenkt.

    Katusha: Sozusagen in Bestbesetzung. Rodriguez, siehe oben, Top 6 Mann. Dazu Karpets, Petrov, Caruso… keiner Top 10, als Leader nicht mal Karpets, aber als Helfer alle sehr gut. Dazu noch Pozzato und Kolobnev als Etappen jagende WM Vorbereiter, starkes Team. Was fehlt ist der Sprinter, aber wozu auch, hält halt POzzato mit rein, oder man macht bei einigen Etappen das Rennen hart und dann sind Cav+co auch weg. Oh, Ignatiev für Petrov wohl dabei, cool, der darf dann ZF gewinnen und angreifen. Viva Ignatiev. Schade dass er die Hoffnungen nie bestätigt hat.

    Milram: Gehen die 2011 alle zu Prof teams? Oder will die dort keiner und alle landen bei contis?

    Saxo: Die grosse Frage. Schlecks Konzentration auf 2 Ziele pro Jahr… Waren das die Schlecks oder war das Riis? Dass Riis seine Fahrer gerne schont ist klar, aber wollten die Schlecks nie mehr oder durften sie nicht? Egal eigentlich, dass Furz motiviert sein wird scheint klar. Tour raus, hier eine GT die er gewinnen kann, dazu den besten Helfer überhaupt, Arsch. Aber die Frage ist: Alle nehmen an, inkl KV, Arsch werde hier mal für Furz fahren, damit der mal eine GT gewinnt. Aber warum nicht für sich selbst damit ER mal eine gewinnt? Immer noch auf 0, auch wenn wir eigentlich wohl alle annehmen dass er Contador in Frankreich irgendwann schlagen wird, (2011 sagt der KV), gemacht hat er es noch nicht. So ein Sieg würde ihm selbst auch gut tun. Der KV könnte sich auch vorstellen dass Arsch schlussendlich doch selbst gewinnen will. Warum sollte er nicht? Bremsschuh Furz, ja… aber sonst? Falls Arsch auf Sieg fährt gewinnt er auch. Punkt schluss. Möglich ist’s. Sonst eben Furz einer der 6, unter den 6 einer der 3, die 2 anderen sind Nibali und Menchov. Und unter den 3 wohl der motivierteste. Wohl, weil bei diesen Schlecks… Tour und Ardennen, Ardennen und Tour… Vuelta, egal… nicht unvorstellbar. Aber halt eben doch, wenn sie schon starten, dann nimmt der KV an sei auch ihre Idee, seien auch motiviert, also doch, Furzi hat gute Chancen das zu holen. Der Rest egal, Fäbu für die WM, die junge Kuh aus Schweden als Leader Top 10, so ein guter Helfer. Haedo eine Witzfigur wie eh und je, der kommt mit seiner Bergstärke kaum zu einem Sprint und wenn doch wird er 8.

    Xacobeo: Mosquera, einer der 6, die Frage das Alter immer, aber in Burgos hat er gezeigt dass er da ist. Fährt um den Sieg. Wäre eigentlich cool wenn er gewinnen würde, obwohl er einer der Favoriten ist halt immer noch ein Aussenseiter, weil’s eben nur Mosquera ist.

    Der KV hat gesprochen. und liest jetzt jaja noch komplett durch, vorher nur Ausschnitte…


    Leitplanke

    #689598
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Irgendwie scheint der KV Cofidis übersprungen zu haben. Hat er gerade bei Jaja gesehen… der nicht mal Zabriskie erwähnt hat der Ignorant.

    cofidis: Moncoutié langweilt den KV mit einem Bergtrikot. Der Rest langweilt ihn auch, einfach ohne Bergtrikot. Inkl. Pauriol der 2fach startet, Taaramäe der ja wohl nicht startet und Dumoulin. Der Rest langweilt ihn noch mehr. Da hätte man gerne verzichten dürfen.


    Leitplanke

    #689599
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Zabriskie stand ja auch gestern noch nicht bei Garmin drin. Sonst hätte ich sicher gesagt, dass er relativ unauffällig mitfahren wird und die Top-100 am Ende knapp verpasst.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.