Vuelta Vorschau

Home Foren Vuelta a España Vuelta Vorschau

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #567767
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV fängt wieder mal an, die guten sollen dann später kommen…

    Route: Mmmh… 1 ZF und ein BZF, nicht allzu viel. Bergetappen… Wie das Ding in Andorra ist weiss der KV nicht, die 2. dann eher nicht zu hart, Bonaigua und Beret, da riskiert sehr wenig zu passieren. Die nächste Etappe nach Sabinanigo könnte dafür evtl nicht uninteressant werden. Dann Angliru, steil wie immer, ein paar Berge vorher, da wird aber wohl nicht viel passieren, der Angliru alleine ist halt schon schwer genug. Dann Invierno… sieht ok aus, mehr nicht. Grosse Abstände kann man aber sehr selten erwarten, dafür sind die meisten Etappen (grosse Ausnahme Andorrra) einfach zu kurz. Angliru am ehesten. Insofern passt das Verhältnis ZF Berge eigentlich. Viele Berge mit kleinen Abständen, ein langes flaches ZF. Das BZF dann als Entscheidung.

    Teams:

    CSC:

    Klar schwächer als an der Tour natürlich. Sastre… wäre cool wenn er die Vuelta auch noch gewinnen könnte, aber der KV vermutet mal eher er wird nicht. Nicht nur wegen Contador. Er hat die Tour, Feuer ist aus für 08. Podest trotzdem möglich. Ist eben die Vuelta… Helfer nichts spezielles, braucht es aber bei dem Kurs auch nicht unbedingt. Für Etappen… Kolobnev, Kroon, wird aber nicht reichen. Haedo sowieso nicht.

    AG2R

    Das gewohnte Team. Gadret muss sich jetzt aber zeigen, die Tour war ja unterirdisch. Dupont wenn er mehr als ein im Radsportforum bemerkter Franzose werden will auch. Nocentini wenn er an die WM will… gibt eigentlich genug Etappen wo er vorne mitfahren sollte. Usov als Sprinterchen nicht gut genug.

    Andalucia:

    Muss man da jemanden kennen? Der KV kennt nämlich keinen… Viele Angriffe zu erwarten also, und evtl weiss ja ein anderer mehr ob da einer dabei ist der auch um Etappen kämpfen kann oder im GK unter die Top 20 fahren kann.

    Astana:

    Klarer Fall, Contador übertopfavorit auf den Sieg. Klöden und Leipheimer könnten als Leader auch weit vorne landen natürlich, aber wird wohl alles auf Alberto fahren. Auch logisch. Das Team darum ist natürlich stark, eben Klöden und Leipheimer als Tophelfer. Rubiera natürlich sowieso! Vaitkus wird wohl keinen Sieg holen, aber der kann im Sprint evtl doch mal überraschen.

    Bouyges:

    Sollen die Fans die verteidigen. Wird nix.

    Caisse

    Wohl das einzige Team das Contador fordern könnte. Valverde als Leader, klar. Gut genug ist er eigentlich nicht, aber mal sehen. Mit Arroyo, Zandio und Rodriguez aber sehr gute Helfer, die evtl zu Co Leadern werden könnten. Schade dass Karpets fehlt, enttäuschendes Jahr für ihn. Valverde sollte aber eigentlich rel. locker auf dem Podest landen und mindestens eine Etappe holen. Sonst am ehesten Rodriguez.

    Cofidis

    Duque… was der genau kann hat der KV immer noch nicht genau mitbekommen…. soll ihn jemand aufklären. Sonst nix. Eine peinliche ProTour Mannschaft.

    Credit

    Auch nicht so supertoll. Aber mit Marino und Rolland immerhin 2 Talente dabei. Marino hat zwar noch gar nichts gemacht glaubt der KV. Und Rolland offenbar nicht sicher dabei. Der kleine Roche.. mal beobachten. Hunt na ja.

    Euskatel:

    Anton und Astarloza im Podestkampf. Txurruka muss zeigen dass das was er an der Tour 07 angedeutet hat nicht Zufall war. Sonst entweder unbekannt (Velasco) oder wurstig (Landaluze)

    Caisse

    Casar, der KV ist Fan und hofft es läuft. Das wäre Top 10. Di Gregorio immer noch interessant und Mourey wenn es der ist den der KV meint nicht allzu schlecht. Oder war das Monnerais??? Gilbert wohl im WM Training, Gegner für Nocentini und Bettini und co. Besser als die Bouyges, CA und Cofidis.

    Gerolsteiner:

    Der KV sieht eher Rebellin als Schumacher. Schumacher kann nicht schon wieder in Tourform sein. Moletta als Juniorpartner der 3 evtl auch noch zu beachten. Zaugg wohl GK „Leader“… na ja, Top 20 traut man ihm jetzt mal zu. Super.

    Galicia:

    Mosquera und Castano, aber wohl eher Mosquera. Podest nicht, Top 5 auch nicht, Top 10 wohl schon… Den REst kennt der KV zu wenig… scheint ihm aber nichts wirklich tolles dabei zu sein.

    Lampre

    Cunego wird nichts grosses reissen. Wohl nicht tourmässig untergehen, aber auch nie um den GK Sieg oder Podest mitfahren. Er ist ja sauber wird uns El Chaba informieren… huahuahua, entweder ist er zu oft hingefallen oder er hat doch Humor. Chaba, nicht Cunego… Marzano klar ein Star, wenn auch kein wirklich toller, nix, Tiralongo etc. nix, Ballan wird evtl was zeigen in der Hoffnung auf die WM. Napolitano klar die beste Siegchance, Sprints, da gehört er zu den Topleuten. Im Prinzip auch nix tolles. 1 grosser Name der was zeigen wird, ein 2. (Ballan) vielleicht, ein 3. (Cunego) wird so um Platz 5-15 mitfahren, oder Etappen jagen und früher aussteigen.

    Liquigas:

    Wenn Bennati wieder fit ist einer der 2 Topsprinter. WEnn nicht immer noch einer der besseren. Dann Pozzato im WM Training und Helfer für Bennati. Könnte es auch Füllmaterial nennen.

    Quick:

    Bettini im WM Training, und Bettini kann wenn er will was zeigen. GK mässig könnte er auch unter die Top 10, lohnt sich aber natürlich nciht. GK Garate, Tonti oder niemand. Garate… einfach nicht mehr was er mal war, Tonti nie ganz das geworden was der KV dachte. Niemand klingt wahrscheinlich. Boonen’s Comeback, schön wie bei ihm Kokain kein wirkliches Verbrechen ist, Bettini musste freigesprochen werden und bis heute wird’s immer wieder erwähnt, bei Boonen war es eher schon skandalös dass man ihn an der Tour nicht wollte…. ja ja, hat alles auch nichts mit der Nationalität zu tun. Italiener dopen halt, keine Ehre, keine Seele keine Klasse, wissen wir doch alle.

    Rabobank

    Freire neben Bennati der 2. Topsprinter. Sonst… nicht viel, braucht aber zum Glück ja auch nicht viel mehr. Flechas Topzeit vorbei, Horrillo ok, aber mit Freire natürlich wenig Freiheiten. GK mässig ist Ardila Ardila. Das heisst Top 20.

    Silence Lotto

    Popovych MUSS was zeigen, absolut katastrophale Saison, wenn er weiterhin als möglicher GK fahren gelten will muss jetzt was kommen. Der REst ist so lottomässig… interessant Tjallingi, einer der’s vom Marco Polo Team in die Pro Tour geschafft hat. Nicht schlecht.

    Milram

    Zabel die Daumen drücken und Velits beobachten. Der REst ist wieder mal nicht beeindruckend. Auch Grivko nicht… ein KV Geheimtipp der nichts geworden ist, vermutlich noch mieser als Cuenca der… (aber besser als Sanz de la Mesa, Pyttiliebling der.)

    Tinkov

    Endlich mal was interessantes. Serrano, Petrov und Pedraza GK, einer wird die Top 10 schaffen, hoffentlich auch, sonst haben wir ja nur 4 Fahrer oder so da… Dazu eben die jungen Russen. Brutt, Kyrienka, Ignatiev immer interessant, Ignatiev am Giro ein Reinfall, wird hier nicht wiederholt. Dann noch der ganz junge Rovny, da wird noch nichts grosses kommen. Trussov so ein halber Sprinter glaubt der KV, Eskov vollkommen unbekannt.

    Fazit:

    Contador gewinnt. Valverde Sastre die 2 dahinter… dann eigentlich nichts mehr wirklich, da können wirklich x Fahrer kommen, Anton und und und.


    Leitplanke

    #661597
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der Parcours gefällt mir nicht. Zitiere mal das, was ich direkt nach der Vorstellung im Dezember geschrieben habe: An meiner Meinung hat sich auch jetzt nach dem Einblick in die kompletten Profile nichts geändert.

    Quote:
    Original von Jaja
    Nur ein 40km langes EZF, dazu BZF zum Navacerrada und ein 7km MZF! Also eindeutig kein Kurs für die Zeitfahrer!

    Die ersten beiden Pyrenäen-Etappen sehen gut aus! La Rabassa (sagt mir jetzt zwar nix) und Pla de Beret! Bei beiden Etappen gibt es auch vorher schon Berge, das heißt wir können sie hoffentlich auch Bergetappen taufen!

    Sabiniago und Suances sehen wenig spektakulär aus, viel zu weit noch vom letzten Gipfel.

    Die Angliru-Etappe super und dieser Fuentes-Berg sieht im Profil aus, als müsste der gute Doktor hier mit Frischblut nachhelfen. Meine Berechnungen meinen allerdings nur 5,9% durchschnittliche Steigung. Aber da die letzten Km flach zu sein scheinen, wohl auch recht steil das Ding! Also auch gut.

    Das wars dann aber leider auch schon. Die letzte Woche dürfte somit sehr langweilig werden. Die zwei Etappen wo schon ein Profil vorhanden ist, haben auch den letzten Berg weit vor dem Ziel. Dann folgt eben nurnoch das BZF! Navacerrada natürlich schwer, aber im BZF werden die Abstände eben auch vorhersehbar sein. Das GK umkrempeln ist nicht mehr wirklich möglich.

    Fazit: Vier Etappen, die mir richtig gut gefallen, aber auch vier Etappen mit Bergen der 1.Kategorie und einem elend langen Flachstück danach! Sprich Etappen auf denen sogar Zabel gewinnen kann! BZF OK, aber die letzte Woche dürfte wieder jede Menge Zuschauer vom Bildschirm jagen, denn von Montag bis Freitag ist Langeweile vorprogrammiert. Und Samstag hat dann jeder vergessen, dass noch eine GT läuft…

    Bin eigentlich recht enttäuscht vom Parcours!

    Teams:

    CSC: Sastre ist jemand der zwei (ja sogar drei) gute GT´s pro Jahr fahren kann, aber trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass er hier gewinnt. Der KV hats ja schon geschrieben, die Spannung nach einem Toursieg dürfte ganz einfach abgefallen sein. Dazu die Reise nach Peking, substanziell dürfte das zuwenig sein. Gut erwarte ich ihn dennoch: Top-5 wahrscheinlich, Podest möglich, Sieg unwahrscheinlich. Dahinter viele solide Leute, aber keiner der raussticht. Kolobnev wohl auch ein WM-Vorbereiter. Wenn Haedo nicht Ewigkeiten Rund um Köln als wichtigsten Sieg haben will, sollte er auch hier mal zumindest vorne reinsprinten.

    AG2R: Ja, Gadret muss in der Tat mal wieder was zeigen, Nocentini nach Super Paris-Nizza auch in der Versenkung verschwunden.

    Andalucia: So auf Anhieb sehe ich da auch keine tollen Fahrer. Bekannt ist mir wohl Redondo, der ist mal für Liberty noch zu Saiz-Zeiten gefahren. Vielleicht überrascht ja jemand?

    Astana: Contador klarer Topfavorit. Aber der Giro und auch Olympia machen mir Hoffnung, dass es zumindest ein wenig spannend bleibt. Trotzdem ist er einfach momentan der beste Rundfahrer im Peloton. Das Team natürlich stark. Leipheimer konnte (durfte) 08 noch nicht viel zeigen, muss aber jetzt auch mal in Topform sein und sollte locker auch als Helfer in die Top-10 fahren. Klöden dann etwas dahinter.

    Bouygues: Florencio 08 sehr grottig gefahren. Erwarte daher nix. Geslin für Fluchtgruppen, Clement fürs ZF. Schwaches Team.

    Caisse: Valverde und die GT´s ist auch so ein Kapitel für sich. Trotzdem bei der Vuelta stand er ja schon mal auf dem Podest. Sollte er auch wieder schaffen. Etappensieg bei ihm auch immer drin. Arroyo auch Top-10 , gespannt bin ich auf Daniel Moreno (sollte er denn fahren). Rodriguez auch immer für einen Etappensieg gut.

    Cofidis: Duque für gute Sprints, mal sehen was Sylvain hier will. Auch wieder derart offensiv fahren, oder einrollen für die WM? Nuyens ähnlich? Minard? Achso, der bei der Tour aufmal 15. war hieß Moinard. Die machen einem das aber auch immer schwer! Der ohne „O“ aber wohl nicht so gut.

    Credit: Die lassen ihre Talente aber auch nie mal eine GT fahren. Stattdessen fahren sie ewig Halgand, Hinault, Kern, Hunt etc. Fehlte nurnoch Furlan! Befürchte Rolland fährt nicht mit (meist ist das was bei cyclingstartlists rechts steht richtiger wie links). Was wollen sie mit Talabardon? Oder hätten sie mal diesen Konovalodings-Sprinter mitgenommen. Aber nein, GT´s gibt’s bei CA wohl erst ab dem dritten oder vierte Profijahr.
    So dürfte Halgand dann am Ende 23. werden. Immerhin Roche dabei (ist ja auch schon sein fünftes Profijahr), mal beobachten was er kann. Hat ja 08 schon gute Ergebnisse gebracht.

    Euskaltel: Anton 2008 schon mit guten Ergebnissen, traue ihm durchaus zu hier seinen großen GT-Durchbruch zu schaffen. Hieße Top-5, evtl. sogar besser! Von Astarloza halte ich nicht ganz so viel. Top-15 schafft er wohl dennoch. Koldo Fernandez könnte mal einen Sprint gewinnen (gibt ja wohl viele Massensprints). Egoi Martinez war vor zwei Jahren sehr gut bei der Vuelta, in diesem Jahr noch nicht so stark. Mal sehen. Bei der Tour hats ja nichtmal gereicht um einen Gerrans am Berg abzuhängen.

    FDJ: Casar wird nix bringen , zwei vernünftige GT´s kriegt er nicht hin. Hat ja schon öfters Giro+Tour gefahren. Dann war meist die Tour schlecht. Jetzt halt Tour+Vuelta.
    Gilbert für die WM, was kann Meersman?

    Gerolsteiner: Rebellin im August in beeindruckender Form, vielleicht pickt er sich ein, zwei Etappen raus. Schumacher bringt eher nix. Zaugg dieses Jahr bei der TdS mal mit guten Ansätzen. Nach drei Wochen kommt dann aber meist doch nur eine Platzierung um 30 heraus. Was kann de Bonis? Bei der Romandie urplötzlich ja eine Bergankunft gewonnen! Westphal gestern mit Überraschungssieg. Vielleicht kann auch er was zeigen. Gab schon weitaus schlechtere Gerolsteiner-Teams!

    Galicia: Mosquera Top-10! Castano sehr unkonstant, daher ein Fragezeichen. Dieser Cesar Veloso muss beobachtet! Hat dieses Jahr irgendeine Rundfahrt im Tippspiel gewonnen (glaube Euskal Bizikleta). Ne, gerade nachgeschaut, war sogar Katolonien! Vorher mir völlig unbekannt. Herrero war auch mal ganz gut am Berg. Ein interessantes Team!

    Lampre: Denke mal Cunego nutzt die Vuelta, um für die WM und dann eben auch die Lombardei in Schwung zu kommen. Sinnvoll! Gute Platzierung im GK erwarte ich nicht, evtl. steigt er auch aus, ansonsten halt um Platz 20, je nachdem wie wichtig ihm die Platzierung ist. Bruseghin mit dritter GT! Ballan für Etappen , Napolitano gewinnt auch einen Sprint.

    Liquigas: Bennati der stärkste Sprinter. Wenn er die Verletzung auskuriert hat, gewinnt er mehrere Etappen. Im GK haben sie gar nichts im Angebot. Pozzato halt auch für die WM.

    QuickStep: Bettini hat die Vuelta ja schon oft auch sehr erfolgreich als Vorbereitung genutzt. Gerade weil 08 nicht ganz sein Jahr war bisher, dürfte er hochmotiviert sein, auch mal Siege einzufahren. Ah, im Sprint darf er wohl nicht, da ist ja Boonen da. Der müsste auch mindestens eine Etappe gewinnen. Garate nix mehr! Wenn sie Weylandt auch noch mitnehmen, wird’s fast ein reines Sprinterteam.

    Rabobank: Gesink hat auch über den Sommer nicht viel gezeigt, aber ich denke er wird schon in Form sein. Hat ja schon vor Ewigkeiten gehießen Vuelta 08 ist seine erste GT, dann Giro 09 und Tour 10. Ganz behutsam die Rabos. Top-15 wäre in meinen Augen in Ordnung. Ardila etwas dahinter. Freire für die Sprints ist sicher auch für einen Sieg gut.

    Silence: Insachen Popovych kann ich dem KV eigentlich nur zustimmen. Dafür finde ich aber Cornu wesentlich interessanter wie Tjallingii.

    Milram: Zabel auch mit dritter GT, bei der Vuelta in den letzten Jahren aber immer auch was gewonnen. Es wird viele Sprints geben, sprich die Chancen werden schon kommen. Er muss halt seine Konkurrenten auch mal alle am selben Tag schlagen! Ansonsten halt ein typisches Milram-GT-Team….

    Tinkoff: Petrov wohl Kapitän. Top-15 sollte es mindestens werden , wenn er verhindern will, dass die junge Garde im Team ihm den Rang abläuft. Serrano (OK, ist auch nicht mehr so jung) hat schon länger nichts mehr gezeigt, Pedraza interessant! Kiryienka natürlich sowieso! Nach dem tollen Giro hat er eigentlich seine Pflicht erfüllt und kann hier ganz locker rangehen. Top-20 auch drin. Ignatiev und Rovny? Mal sehen. Ja Trusov ist ein Sprinter, aber sinnvoll sprinten können Tinkoffer nicht!

    Fazit: Ich hab mich schon mal mehr auf eine Vuelta gefreut, aber vielleicht kann diese Ausgabe ja durch spannende Etappen (und einen spannenden Verlauf im GK) doch noch faszinieren?


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.