Welcher Fahrer wird als naechstes zum ersten Mal eine Grand Tour gewinnen ?

Home Foren Profi-Radsport allgemein Welcher Fahrer wird als naechstes zum ersten Mal eine Grand Tour gewinnen ?

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #569644
    Luengo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1149
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Seit dem Giro 13 bis zum Giro 18 haben vier Fahrer immerhin 13 von 16 möglichen GT-Siegen abgesahnt (Froome 6, Nibali 3, Quintana und Contador je 2). Die letzten fünf großen Rundfahrten wurden dagegen von fünf verschiedenen Fahrern gewonnen (Geraint, Simon Yates, Carapaz, Bernal und Roglic), die – außer Roglic – zudem das erste Mal auf dem Treppchen eine GT standen. Ist der Generationswechsel damit vollzogen, und der Kreis der GT-Siegfahrer für die nächsten Jahre festgelegt ? Oder gibt es weitere Fahrer, die sich demnächst ebenfalls in die Siegerlisten von Giro, Tour oder Vuelta eintragen können ? Wer darauf die besten Chancen hat, soll in dieser Umfrage (5 Optionen, 60 Tage) geklärt werden.
    Meine Kandidaten sind Landa, Lopez, Pinot, Pogacar und Adam Yates.

    #751923
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Das ist ne schwere Frage, wenn man nicht grade ne Glaskugel zur Hand hat.

    Dieses Jahr wollen ja superviele GK-Fahrer sich auf die Tour konzentrieren, vielleicht kommt es da beim Giro schon zwingend zu einem neuen GT-Sieger. Ein Bardet in Topform wäre ein Kandidat, für Evenepoel kommt das noch zu früh. Bardet ist es aber eher zuzutrauen, dass seine große Zeit schon vorbei ist. Dann doch eher Pinot, aber der konzentriert sich bestimmt mehr auf die Tour.

    Alaphilippe war 2019 ja auch nicht so weit weg, der hätte es auch noch in die Umfrage hinein verdient. Außenseiterchancen sehe ich noch bei Landa, Lopez, Mas und Adam Yates. Aber der einzige, dem ich aus dieser Liste wirklich einen GT-Sieg zutraue, ist doch Evenepoel. Also tippe ich mal auf den.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #751924
    Luengo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1149
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Alaphilippe hätte es natürlich auch noch in die Umfrage verdient, mein Fehler. Habe ihn nicht mit aufgenommen, da er von uns keine Stimme als „nächster Kandidat für ein GT-Podium“ erhalten hat. Das war aber die falsche Schlussfolgerung: Für Alaphilippe scheint zunächst – wie schon von Midas erwähnt – das GK in einer GT gegenüber den Monumenten im Frühjahr hinten anzustehen. Dass er aber das Zeug dazu hat, irgendwann einmal ganz oben auf dem Treppchen einer GT zu stehen, hat er bei der letzten Tour zumindest angedeutet.
    Bei Buchmann fällt dagegen auf, dass er, obwohl er unsere „GT-Podiums“-Umfrage gerade anführt, keine Nennung bei der „nächster GT-Sieger“-Umfrage erhält. Das liegt möglicherweise an der voraussichtlich starken Besetzung der Tour 2020. Vielleicht sollte Buchmann eher beim Giro oder bei der Vuelta zum ganz großen Wurf ausholen?

    #751925
    Luengo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1149
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Pogacar also: Zum Glück hatten wir das schon im Januar richtig eingeschätzt. Vielleicht nicht unbedingt gleich bei der nächsten Rundfahrt und vielleicht nicht unbedingt gerade bei der Tour. Auf jeden Fall ein weiterer Beweis für den Generationswechsel.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.