Wo wird die Tour gewonnen oder verloren?

Home Foren Tour de France Wo wird die Tour gewonnen oder verloren?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 46)
  • Autor
    Beiträge
  • #566710
    bmrberlin
    • Beiträge: 59
    • Amateur
    • ★★★

    Ganz gefährlich ist das erste Zeitfahren an der Küste. Bei starkem Wind kann man hier schon eine Menge verlieren.

    Dann kommt die 11. Etappe mit den drei Monumenten der Tour: Madeleine, Telegraphe und Galibier.

    Schließlich die 15. Etappe mit einem furchtbaren Profil, wo es praktisch nur auf und ab geht.


    Infiziert durch den Onkel, habe ich als kleiner Junge immer die Fahrer des BRC Endspurt angefeuert. Und es gibt Namen, die noch immer präsent sind: Grzesik, Irrgang, Vorpahl und Wolfgang Schulze.

    #595716
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Auf der 11. Etappe wird von den Favoriten her nichts passieren. Vor allem die beiden schweren Pyrenäenetappen werden mMn den Ausschlag geben und das letzte EZF. Ob schon was in Courchevel passiert, muss man erst abwarten, da es die erste Bergankunft ist.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #595717
    WaJsEk
    • Beiträge: 404
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    also wenn wir schon uber die Ettapen reden … Kann hier einer von euch mal einen link posten wo alle profile der tour sind ?? … ;)


    1. FC Kaiserslautern – für immer mein Club … T- Mobile – für immer mein Team … Erik Zabel – für immer mein Idol !!!

    #595718
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    also alle nicht aber die bergetappen sind auf
    http://www.letour.com
    keine ahnung wo die entscheidung statt findet aber ein wink mit dem zaunpfahl wird gleich die erste etappe sein – ullrich holt schon 25s auf armi raus und zeigt wo der bartel den most holt…….

    #595719
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von stony_desert
    also alle nicht aber die bergetappen sind auf
    http://www.letour.com
    keine ahnung wo die entscheidung statt findet aber ein wink mit dem zaunpfahl wird gleich die erste etappe sein – ullrich holt schon 25s auf armi raus und zeigt wo der bartel den most holt…….

    Wie halt in den letzten Jahren auch schon. :D
    Meinem Kenntnisstand nach weiss Armstrong bis heute nicht wer Bartel ist und wie Most schmeckt. Vermutlich hat er deswegen auch weniger Probleme mit dem Verdauungstrakt.


    pompa pneumatica

    #595720
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    ja bitte man wird doch noch fantasieren dürfen ….

    ich finds auf jeden fall super dass es gleich mit einer aussagekräftigen etappe los geht da kann man dann währen d der flachetappen besser spekulieren hui das wird was werden

    #595721
    bmrberlin
    • Beiträge: 59
    • Amateur
    • ★★★

    Bei der ersten Etappe in diesem Jahr fällt mir immer wieder 1999 ein. Als Zülle auf der Etappe nach St. Nazaire praktisch die Tour verloren hat. Der Wind kann Einem dort übel mitspielen.


    Infiziert durch den Onkel, habe ich als kleiner Junge immer die Fahrer des BRC Endspurt angefeuert. Und es gibt Namen, die noch immer präsent sind: Grzesik, Irrgang, Vorpahl und Wolfgang Schulze.

    #595722
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wie gross wird wohl dieses Jahr der Abstand zwischen dem Ersten und dem Zweiten sein. Wohl geringer als letztes Jahr.

    Ich tippe mal auf < 2 Minuten.


    pompa pneumatica

    #595723
    Christophe Moreau
    • Beiträge: 462
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Ulle geht mit 3 Sekunden Vorsprung auf die letzte Etappe nach Paris und verliert den Springt gegen Armi und…

    Im Ernst: Fingerzeig erstes Zeitfahren, zweiter Fz MZF, dritter Fz Bergankunft Courchevel. Wenn es dann nur Sekundenabstände sind, ist alles offen.


    50% der Bundesliga war gedopt.

    #595724
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von bmrberlin
    Bei der ersten Etappe in diesem Jahr fällt mir immer wieder 1999 ein. Als Zülle auf der Etappe nach St. Nazaire praktisch die Tour verloren hat. Der Wind kann Einem dort übel mitspielen.

    das lag doch nicht wirklich am wind, sondern an dieser meerenge. ulle sollte enorm aufpassen, dass er nicht da schon die tour verliert.

    #595725
    dieZahl
    • Beiträge: 38
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    fuer TMO wird bzw wurde die Tour am 21/06 in Bonn bei der team Praesentation gewonnen oder verloren….

    #595726
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    gewinnen tut man die tour meistens etappenweise, verlieren kann man sie aber an einem tag.

    ich bin überzeugt, dass nach dem windigem einzelzeitfahren am ersten tag und dem mannschaftszeitfahren, fahrer wie heras, simoni und mayo ihre chancen auf den gesammtsieg schon begraben können. das dumme wird dann sein, dass sie schon so weit zurück liegen im gesamtklassement, dass sie sich keine hoffnungen mehr auf den gesamtsieg machen können, aber zu wenig weit zurück liegen, dass man sie ziehen lässt für einen etappensieg. was wird geschehen ? der eine oder andere der sich wirklich keine ambitionen mehr aufs podium macht, lässt sich absichtlich zurück fallen, so das er später jagd auf einen etappensieg machen kann.


    102

    #595727
    gastoncc
    • Beiträge: 599
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Wenn’s gut läuft ( aus Zuschauer-Sicht) wird die Tour im Kopf entschieden, wie 2003 in Luz-Ardiden und im letzten Zeitfahren.

    #595728
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von bmrberlin
    Ganz gefährlich ist das erste Zeitfahren an der Küste. Bei starkem Wind kann man hier schon eine Menge verlieren.

    Dem kann ich nur zustimmen. Bei diesem ZF wird man sicher mit Gegenwind rechnen müssen und es sind durchaus schon “ grössere“ Zeitabstände drin. Entschieden wird sie hoffentlich erst beim letzten Zeitfahren :) .

    #595729
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Coolman

    Quote:
    Original von bmrberlin
    Bei der ersten Etappe in diesem Jahr fällt mir immer wieder 1999 ein. Als Zülle auf der Etappe nach St. Nazaire praktisch die Tour verloren hat. Der Wind kann Einem dort übel mitspielen.

    das lag doch nicht wirklich am wind, sondern an dieser meerenge. ulle sollte enorm aufpassen, dass er nicht da schon die tour verliert.

    Zülle war damals auf dem Algenteppich ausgerutscht. Hatte wohl die eine oder andere Krabbe übersehen, der Blinde. Sorry an alle Züllefans.

    #595730
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich fand diese eckige Brille immer klasse. Nix gegen den Zülle.


    pompa pneumatica

    #595731
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Die einzig gute Brille ist die Magentabrille.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #595732
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Möglich, ich weiss nur nicht ob man auf ihr gut sitzt. Spielt ja auch nicht so die Rolle, hauptsache man kommt gut ans Papier ran.
    Hast Du auch Feuchtes bei dir im WC?
    :D


    pompa pneumatica

    #595733
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @Coolman + Stahlross
    es war beides: sturz und wind!
    zülle war wie viele andere (die die weiter hinten fuhren) in den sturz verwickelt, musste zumindest anhalten. dann haben usp und once (?) vorne höllisch tempo gemacht und die windkante hat ihren teil dazu getan, dass das zweite feld nicht mehr ran kam. eigentlich hat nur cipollini versucht die vorne zurückzuhalten…

    #595734
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    wie ein horde kleine angstpussy`s vom bösen gebissen fuhren sie davon. ich könnte mich jetzt noch dran erbrechen wenn ich zurück denke. cipo mit ausgebreiteten armen, sie fuhren an ihm vorbei. an dem tag habe ich die fairness vom radsport so richtig kennen gelernt.
    das war wohl der ungerechtigste massensturz, wenn man dem so sagen darf den ich je gesehen habe.
    mag sich noch jemand dran erinnern wie sie im vorfeld sich alle gegen diese etappe gewehrt haben. aber im rennen war dann nichts mehr von dieser solidarität zu spühren, dann machten die fahrer und sportlichen leiter nämlich genau das, was sie anzweifelten und die tourorganisation wollte :
    ein fragwürdiges spektakel bieten !


    102

    #595735
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von opera

    @Coolman
    + Stahlross
    es war beides: sturz und wind!
    zülle war wie viele andere (die die weiter hinten fuhren) in den sturz verwickelt, musste zumindest anhalten. dann haben usp und once (?) vorne höllisch tempo gemacht und die windkante hat ihren teil dazu getan, dass das zweite feld nicht mehr ran kam. eigentlich hat nur cipollini versucht die vorne zurückzuhalten…

    Natürlich, danach war es der Wind. Ich fand es damals auch schäbig, dass die vorne Tempo gemacht hatten.

    #595736
    Mayofan
    • Beiträge: 308
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Die Tour kann an jedem Tag verloren oder gewonnen werden.
    Entscheident für die Tour werden aber meiner Meinung nach vor allen Dingen neben den Bergankünften das erste Zeitfahren und das MZF werden.Dies gilt besonders für Ullrich.Diese beiden werden für ihn ein guter Indikator sein was geht und was nicht geht.
    Und btw denke ich das Ullrich das erste Zeitfahren gewinnt und auch das TMO im MZF nah dran oder sogar stärker ist als DC und so Ullrich eventuell in gelb die Berge ansteuert.

    Quote:
    Original von Stahlross
    Natürlich, danach war es der Wind. Ich fand es damals auch schäbig, dass die vorne Tempo gemacht hatten.

    Das ist Radsport,so hart es klingt.Um Mayo hat auch keiner geweint als er gestürzt ist ….

    #595737
    Hughou
    • Beiträge: 85
    • Amateur
    • ★★★
    Quote:
    Original von Mayofan
    Das ist Radsport,so hart es klingt.Um Mayo hat auch keiner geweint als er gestürzt ist ….

    Ich war traurig…

    #595738
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @ Mayofan
    Geweint hab ich nicht.
    Ich war stinkendwütend, vor allem auf Tmob, die auch noch mitgeholfen haben.

    #595739
    Mayofan
    • Beiträge: 308
    • Wasserträger
    • ★★★★★
    Quote:
    Original von Breukink
    @ Mayofan
    Geweint hab ich nicht.
    Ich war stinkendwütend, vor allem auf Tmob, die auch noch mitgeholfen haben.

    Tja es ist halt Radsport.Das gehört genauso dazu wie Hungeräste und starke Form.
    Wer stürzt hat Pech,kann man nichts machcen.
    Auch fand es nicht wirklich toll als Mayo gestürzt ist aber wieso hatten die meisten Recht als sie gesagt haben das Mayo stürzen wird auf dieser Etappe.
    TMO und USP mach ich jedenfalls keinen Vorwurf,kann doch schon lieber Euskatel,die erstmal vorne rumgeschlafen haben anstatt sich zurückfallen zu lassen.Wenn Armi stürzen würde kann man drauf wetten das innerhalb von 3 Minuten min. 5 Mann bei ihm sind.Hätten die damals schneller geschaltet wäre Mayo eventuell noch mal zurückgekommen und seine Moral wäre nicht schon vor den Bergen gebrochen gewesen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 46)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.