Antwort auf: Lieblingsfahrer

Home Foren Profi-Radsport allgemein Lieblingsfahrer Antwort auf: Lieblingsfahrer

#569901
Kanarienvogel
Teilnehmer
  • Beiträge: 20377
  • Radsport-Legende
  • ★★★★★★★★★

Raumcollagen:

Sella, der KV hat ja auch sich selbst korrigiert! Und allgemein, wir haben Sella alle sehr kurz abgehandelt, obwohl das für einen Neo schon ganz beeindruckend war. Denke ja auch nicht dass er gleich gewinnt, aber…..
Nehmen wir mal an es geht so weiter wie letztes Jahr, mit einigen kleinen Aenderungen. Simoni wird schwächer, Garzelli auch nicht brilliant, Honchar wieder normal, Popovych und Pellizotti stagnieren weiterhin, Cunego NICHT in Form (das ist die klitzekleine Aenderung) Alles möglich. Wer wäre dann Favorit? Figueras sagt der KV, aber dann käme schon bald Sella.

Bei der Simoni-Cunego diskussion muss der KV aber dem Ventil recht geben, so leid es ihm tut. Simoni fährt den Giro, garantiert. Und die Mannschaftsleitung wird ihm auch nicht sagen: Giro als Helfer oder Tour, sie wird ihm sagen dass Cunego als Titelverteidiger jetzt der Leader ist, Simoni aber immer ncoh Co-Leader. Es wird auch keine Stallorder geben, Cunego darf gewinnen, Simoni nicht (mal angenommen die beiden haben vor der letzten Bergetappe über 5 Minute auf den 3. Platz.) Einfach andersrum als 04. Simoni Leader, Cunego mit Freiheiten, 05 Cunego Leader, Simoni mit vielen Freiheiten. Hat ja letztes Jahr gepasst, gab kleine Probleme, aber nichts mehr. Keine Visentini-Roche Situation.

Jaja hat recht was Totschnig angeht!!! Ohne Telekom hätte der evtl sogar einen Giro gewinnen können! Podest sicher, Sieg unwahrscheinlich aber…. Honchar-Cunego 04 4 ist der KV auch auf Jajas Seite.

Popovych ist natürlich kein Kletterer. Das ist ein allrounder! Hat er nicht das U23 Strassenrennen und Zeitfahren gewonnen? (Oder war das ein anderer?) Und Paris-Roubaix gleich auch noch! (Amateurversion, latürnich!)

Nach der Gazzetta sollen Garzelli und Cioni Leader für die GTs sein. Di Luca, Pellizotti und Backstedt für die Klassiker. Wie der KV schon mal gesagt hat, dieses Jahr hat sich Franco Pellizotti eher zum Klassikfahrer entwickelt. Er denkt und hofft aber trotzdem noch, dass er im Giro was bringt! Top 5 wäre gut!

Ach ja, McGee. Der war eigentlich keine komplette Überraschung, war in seiner Entwicklung ein bisschen langsamer als erwartet. Der wird sich aber 05 auf die Tour konzentrieren.


Leitplanke