Der Giro, die ProTour und der Böse (Viva Spagehttiwestern!)

Home Foren Giro d’Italia Der Giro, die ProTour und der Böse (Viva Spagehttiwestern!)

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 80)
  • Autor
    Beiträge
  • #566623
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dieses Thema muss natürlich auch noch angeschnitten, evtl. sogar abgeschnitten werden (damit ist jetzt coolman auf Durchzug!)

    Hat die ProTour dem Giro dieses Jahr was gebracht? Der KV denkt eher nein. Auf lange Sicht dann vermutlich schon, aber dieses Jahr???

    Welche Teams wären sonst nicht dabei gewesen?

    Spanien: Iles Baleares: Vermutlich nicht dabei, fast sicher. jetzt schon, eine Bereicherung. (Allerdings… Unai der KV hat so seine Zweifel, und bei Karpets schreit des KVs süsses Bäuchlein VORBEREITUNG Aber trotzedem +++

    Euskatel: Wäre nicht dabei, der KV sagt würde nicht vermisst. Äh zwar… Haimar…. ok, +

    Saunier: Wäre dabei

    Liberty Seguros: Wohl nicht dabei (Übertragungsrechte nach Spanien problematisch) Scarponi und Gil als Leader Scarponi ++ Aber AHA! Warum fährt Scarponi bei Liberty? WEgen der ProTour, der wäre sonst bei Naturino geblieben oder hätte ein anderes italienisches Team gefunden. Nur noch +

    Spanien also 5+

    Fra: FdJ wäre dabei (übrigens IHO die schlechteste FdJ Mannschaft der letzten Jahre!!! Vor 2 Jahren Casar als junger talentierter Sandy, letztes Jahr McGee. Dieses Jahr Casar als Sandy der enttäuscht hat und Cooke der die Quaranta Sprintschule offensichtlich erfolgreich abgeschlossen hat.

    Bouyges: Sehe nicht wie dieses Team den Giro bereichtert. Nichts.

    Cofidis: Ja, klare Bereichung +++

    Credit Agricole Dank Caucchioli ++

    Aber… wären Caucchioli und Bertagnolli wirklich zu Cofidis und CA wenn es die ProTour nicht gäbe??? Der Bauch sagt: Bertagnolli ja, Caucchioli nein, also wieder -+ bei CA. Für Frankreich also 4+ Total 9+

    Italien logo, alle eh dabei!!!

    Detschland: Gerolsteiner eh dabei

    T-Mobile: Zabel und Kessler, also +

    Total 10+

    Belgien: DAvitamon eh dabei

    Quickstep: Bei all den Italienern denkt der KV eigentlich die wären auch dabei gewesen.

    Holland: Rabo… geben wir denen mal + und der KV ist nett. So toll ist nämlich Rasmussen nicht. Könnte ihn der Postgiro analyse (nein, nicht dieses schwedische Rennen) schlechter wegkommen.

    Exoten: Phonak. dabei

    DC: wohl nicht dabei recht gute Mannschaft ++ (könnten 3 oder 4 werden)

    CSC: Das ist halt jetzt die Frage. Machen die aus einer Plicht eine Tugend? Oder wären sie eh dabeigewesen? Der KV nimmt schon an dass Basso den Giro irgendwann mal fahren wollte. Aber ob es wirklich 05 gewesen wäre? Darum ++ (wäre es klar nur wegen der ProTour ++++)

    Total +++++++++++++++ (also 15)

    Aaaaber wer wäre sonst dabei gewesen?

    Acqua & Sapone D’Amore 04 überraschend gut im Sprint, gespannt was er dieses Jahr bringt. Nocentini dito allerdings im GK, nicht im Sprint. Top 15 sicher wieder möglich. Dazu noch Jure Golcer. Letztes Jahr hämokritisch nicht gestartet, nach einem sensationellen Trentino. Top 15? ++

    LPR Tonkov bleibt Tonkov, GK nichts mehr aber Etappen. Muraglia scheint sich doch noch zu einem akzeptablen Fahrer zu entwickeln. Gk nichts, Etappen evtl. Napolitano und Masolino (oder Maccanti oder Maserati???) aber jedenfalls vorallem Napolitano im Sprint (oder Spurt??) dieses Jahr überraschend gut. Wird IMO erfolgreicher als Grillo. ++

    Naturino Casagrande Top 20 und Etappen (7.) Auf Iannnetti sehr gespannt. Dazu noch Gasperoni und Gentili. Bertuola 2. im Baby Giro (oder?) ++

    Diese 3 Teams wären SICHER dabei gewesen. 6+
    Wahrscheinlich:
    Barloworld, nichts superbes (Arreitunandia, Cardenas.. zwar… doch ++
    Tenax: na ja, lieber Rabobank…. nichts ok, Kristian Fajt, ein Slowene, immer gut, trotzdem nichts.
    Miche: Vor den Heldentaten des Niemec hätte der KV 0 gesagt, jetzt + Ermetti sagt dem KV auch irgendwas, was weiss er nur leider nicht, was sehr dumm ist.
    Landbrouwkrediet: Popo hätten sie auch ohne ProTour verloren, wären aber wohl dabeigewesen, aber keine Bereichurung. 0
    Comunidad Valenciana: Evtl. trotz der letztjährigen ungerechtfertigen Auslandung wieder dabei. Vorallem weil es mit der Tour sowieso unsicher wäre. +++ muss wohl nicht erklären warum, oder?

    Total:++++++++++++ zum Vergleich nochmal die ProTour
    Total:+++++++++++++++

    Also 3 Plus. Aaaaaber wir sind noch nicht fertig. Ohne ProTour wäre es seehr gut möglich dass es in Italien noch ein weiteres gutes Team geben würde. Lampre-Saeco Fusion, Alessio weg, könnte gut sein dass Alessio weitergemacht hätte, oder dass Lampre und Saeco nach wie vor 2, allerdings schwächere Teams wären. Und dieses Italienische Team (der KV rechnet mal noch mit einem akzeptablen Team) wäre sicher auch nochmal ++ wert. Also noch ein + Unterschied. Ok, also hat die ProTour dem Giro minim was gebracht. (je nach Basso allerdings, CSC, je nachdem wie man das beurteilt hat’s was gebracht oder hat geschadet) (Dass gewisse Fahrer evtl nicht woanders hin wären würde der KV jetzt nochmal ins Spiel bringen, hat er aber ja schon berücksichtigt.

    Fazit: status quo, man 16 bis max 18 proTour Teams wären halt besser. Dann hätte man Naturino/LPR/Acqua e Sapone/Barloworld (mind 2, max 4) auch noch dabei aber Bouyges und wohl ein spanisches oder Phonak oder Gerolsteiner oder eins der belgischen nicht dabei.


    Leitplanke

    #586767
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    die platitüde ist schon wieder erkältet ?

    die frage kann man erst nach dem giro beantworten denke ich. wenn am schluss alle das kürprogramm ( sieg basso, karpets platz 5…) gefahren sind, sehe ich das als ein erfolg der protour an. wenn sie aber das pflichtprogramm ( training für die tour ) absolvieren, gebe ich freie schussbahn von den nicht gestarteten italienischen teams auf die protour.

    man sollte der protour zeit geben um sich einzuleben.
    angenommen basso gewinnt giro und fährt bei der tour aufs podest ( iiiiiiiii ) !!!
    das würde sicher viele teammanager inspirieren, in punkto fahrereinkaufen nach der tour.


    102

    #586768
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich denke auch, man solte das nach dem Giro beurteilen, wer von den großen Namen sich wirklich angestrengt hat (z.B Illes, Euskatel, …). Jetzt würde ich sagen, von den Namen Bereicherung, von der Motivation keine Ahnung.

    #586769
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    würde ich auch so sehen von den namen her eine riesenbereicherung aber wie siehts dann wirklich aus. das können wir vl nochmal in 10-15 tagen bereden oder eben nach dem giro. dass fahrer teams wechseln wegen protourstatus finde ich persönlich nur positiv. so können manche fahrer an allen klassikern oder gts starten die früher nur immer bei einer gt dabei wären. die aufteilung ist halt nur ziemlich scheiße (ja scheiße!) gewählt mit den vier franz. teams.

    #586770
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Natürlich muss man das nach dem Giro nochmal analysieren. Aber auch von den Namen her findet der KV das nicht soooo toll…. Kern??? Eltink?? Und diesmal hat der KV chinaboys volle Unterstützung!:tongue:

    Basso wird den Giro voll fahren und gut fahren, garantiert.


    Leitplanke

    #586771
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    KV, du musst aber bedenken, dass der Giro durch die ganzen Protourteams an anerkennung gewinnt. so etwas bekommt man nunmal nicht, wenn immer viele kleinere ital. teams mitfahren. deswegen ist es für den giro mehr als positiv, dass es die protour gibt, auch wenn das fahrerfeld dieses jahr nunmal durch die franz. teams nicht in allen bereichen so toll ist.
    wird sich aber noch ändern, da bin ich fest von überzeugt.


    flamerouge.blogspot.com[/URL]

    #586772
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Eigentlich schon ein gutes Starterfeld, schon ****ine weil T-Mobile dabei ist :D , aber man wird nach dem Giro weiter sehen. Z.B. Beloki zwar ein großer Name, aber sicherlich keine Bereicherung.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #586773
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von T-Moby
    Eigentlich schon ein gutes Starterfeld, schon ****ine weil T-Mobile dabei ist :D , aber man wird nach dem Giro weiter sehen. Z.B. Beloki zwar ein großer Name, aber sicherlich keine Bereicherung.

    aha na ja ich kann ja jetzt gar net motzen da t-mobile ja ein passables team hat mit kessler und zabel aber da ist liberty sicherlich die größere bereicherung.

    #586774
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Was den KV schon extrem nervt:

    Aussagen wie: This ProTour thing has really had an impact on the nerve of the peloton. I’ve never seen so many GC contenders mixing it at the head of the peloton with sprinters in the first week of the Giro before. (cyclingnews ticker)

    Stimmt einfach nicht. Liegt natürlich auch am Kurs, 1. und 3. Etappe wollen sicher alle vorne sein wenn’s anfängt hochzugehen. War 04 sicher gleich.,

    Der KV hat gerade gecheckt

    1. Etappe 04: 16:18 CEST 94km/49km to go
    The peloton is now back together again, chasing Perez at 2’30. Fassa Bortolo jerseys are in front (and there were also some chasing back onto the peloton), and Saeco and Vini Caldirola are also highly placed. Brad McGee is about 20 riders back.

    Gab sicher noch mehr Beispiele

    03, ach nee, dem KV doch zu blöd.

    Oder solches nervt auch: On Petacchi’s complaints about the sprint, Vogels responded, „This is a ProTour race now. It’s not the Giro of the last couple years where the Italian guys have let Petacchi ride to the finish behind his train and let him go at 200 metres. Now you’ve got the FDJ train, the Credit Agricole train, the Lotto train, and all the other Italian teams. He’s still going to win, but he’s just not going to have it his own way, As you’ve seen in the last few days, I think the level’s gone up a bit.“

    Bullshit. Lotto war die beiden Jahre ebenso dabei. FdJ auch, allerdings ohne Cooke. Bei der Form die er aber bisher gezeigt hat musste der aber wohl hier starten (übrigens überraschend gut)…. Kirsipuu nicht, aber Svorada, Cipollini… Und ehm, hat Petacchi nicht auch mal die TdF Etappen dominiert???

    Gut teilweise sind die Kommentare auch eine Reaktion auf Petacchis eher blöde Anschuldigungen. Wobei eine Kirsipuu/McEwen Kollaboration schon nicht unwahrscheinlich scheint… Warum Kirsipuu so weit vor dem Ziel den Sprint lanciert, gerade nachdem er Ongaratos Hinterrad hatte….. und Velo rechts wieder vorbei wollte. Nach Petacchi und Velo habe McEwen dem Kirsipuu go go gerufen… Sehr gut möglich, weil Kirsipuus Sprint war ja bis zum Antritt perfekt, die Vorbeireitung meint der KV.

    Jedenfalls nerven den KV diese Kommentare… er hat nämlich noch keinen Unterschied bemerkt… Selle Italien jeden Tag vorne weg, oft mit anderen, aber diese Fluchten kommen eh nicht durch, wissen alle, ganz egal ob es Ausländer oder Italiener sind…

    Ach ja, es gibt auch intelligentere Aussies: Matt White (Cofidis, 119th): „It was a rough start to the Giro. We were stuck up on a mountain for three days in the wind, rain and hail. Today was a typical day in the Giro, cruise early, tempo in the middle, and then a mad dash at the finish.

    Das gefällt dem KV!

    Keine Probleme hat der KV auch mit dieser Aussage:
    We also asked Cruz about the effect of the ProTour: „I think it’s put a lot of big riders and bigger teams here and I know they organisers are definitely going to benefit from it. It’ll be interesting to see at the end of the year how the ProTour is going to work for everyone from those teams and everyone involved.

    Langfristig wird der Giro schon profitieren, wahrscheinlich. Das Problem ist nur das big teams und big riders nicht = besseres Rennen bedeutet… Motiviert müssten diese Fahrer nämlich auch sein…


    Leitplanke

    #586775
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ach so Coolman: Da hast du natürlich Recht.

    Ich finde es unglaublich schwer zu beurteilen ob die Pro tour dem Giro jetzt was an Klasse und Schnelligkeit gebracht hat. Wer weiß schon ob ein paar Teams eh gestartet wären. Wenn noch ein paar hoch motivierte italienische Teams mehr am Start wären, wäre es vielleicht noch schneller da sie noch mehr angreifen würden. Außerdem hatte doch eine Giroetappe schon früher einen enorm hohen Stellenwert.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #586776
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    akzeptabel darf btw. auch kein maßstab sein für t-mobile und sie werden mir jedes jahr unsympathischer genau wegen dieser giro-sache. jetzt hat fast jedes pt-team irgendwelche gk-fahrer gesendet sogar lotto aber t-mobile schafft das nicht. pah das kann ja wohl nicht sein.

    #586777
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    ganz objektiv ist der KV wohl nicht.

    zwischen letztes Jahr und dieses Jahr liegt Welt.
    1. mannschaften:
    – letztes Jahr hat man nur Saeco/Fassa gesehen, wenn es darauf ankommen.
    – dieses Jahr können schon mehrere Mannschaften lange Verfolgung organisieren. Quickstep/Liquigas/Lampre/CSC/usw.
    2. Sprinter:
    – letztes Jahr nur Petacchi/McEwen
    – dieses Jahr bis auf Boonen fast alle top Sprinter dabei.
    zwar jetzt nur ein Sprintankunft, aber die ist allein schon interessanter als alle 10 Sprintankünft letztes Jahres zusammen.
    3. GT-Fahrer:
    – Siegkandidaten letztes Jahr 3-5: Simoni/Garzelli/Gonchar/Cunego
    – Siegkandidaten heuer mindesten 10: Simoni/Garzelli/Gonchar/Cioni/Cunego/Basso/Zubeldia/A.Gonzalez/Savodelli/usw.

    Fazit: ohne ProTour wäre Giro nur dann interessant, wenn es viele gute italiesche Fahrer bzw. Mannschaften gibt. Aber mit ProTour ist es nicht mehr so abhängig.


    Old Path, White Clouds

    #586778
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Coolman
    akzeptabel darf btw. auch kein maßstab sein für t-mobile und sie werden mir jedes jahr unsympathischer genau wegen dieser giro-sache. jetzt hat fast jedes pt-team irgendwelche gk-fahrer gesendet sogar lotto aber t-mobile schafft das nicht. pah das kann ja wohl nicht sein.

    Wir werden ja sehen wo sich die ‚Klassementfahrer‘ von Lotto einsortieren wenn es in’s Hochgebirge geht – ausser vielleicht Brandt sehe ich da wenig Licht, und was der kann sollte Kessler auch drauf haben.
    Abgesehen davon ist TMO in Sachen Klassementfahrer halt bei weitem nicht so üppig besetzt wie andere Mannschaften (die dafür dann keine Klassikerfraktion haben) – da sind Ullrich (Tour und Frühjahrsmemme), Vino (Klassiker, Tour und vielleicht Vuelta), Klöden (Tour, aber eh keine Form), Sevilla (Tour und Vuelta) und das war’s dann schon mit Leuten denen ein Platz unter den Top 10 bei einer GT zuzutrauen wäre…
    Wenn das Pro-Tour Reglement nicht so schwachsinnig bei der Punktevergabe für Etappensiege wäre hätte Vino es sich mit seiner ansteigenden Ardennenform vielleicht überlegt und zumindest die erste Woche bereichert…

    #586779
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ja okay lotto ist ihnen nur jetzt schon in sachen sprintsiege um zwei voraus. da muss t-mobile erstmal aufholen.

    #586780
    enforcer
    • Beiträge: 93
    • Amateur
    • ★★★
    Quote:
    Abgesehen davon ist TMO in Sachen Klassementfahrer halt bei weitem nicht so üppig besetzt wie andere Mannschaften (die dafür dann keine Klassikerfraktion haben) – da sind Ullrich (Tour und Frühjahrsmemme), Vino (Klassiker, Tour und vielleicht Vuelta), Klöden (Tour, aber eh keine Form), Sevilla (Tour und Vuelta) und das war’s dann schon mit Leuten denen ein Platz unter den Top 10 bei einer GT zuzutrauen wäre…

    da musst du jetzt aber schon ein paar andere mannschaften nennen die bessere GT fahrer haben, mir fällt da momentan gar keins ein….

    #586781
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Warum taufen wir nicht einfach ALLE Threads in „T-Mobile, top oder flop?“ um????

    Nervt echt langsam dass JEDER Thread mit irgendwelchem T Mobile Müll gefüllt wird.


    Leitplanke

    #586782
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Warum taufen wir nicht einfach ALLE Threads in „T-Mobile, top oder flop?“ um????

    Nervt echt langsam dass JEDER Thread mit irgendwelchem T Mobile Müll gefüllt wird.

    dann einigen wir uns doch drauf dass t-mobile beim giro nur müll zusammenfährt und dann ist das so lange erledigt bis es sich mal lohnt wirklich über sie zu sprechen.

    #586783
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ganz objektiv ist chinaboy aber auch nicht.

    Mannschaften: 1) Letztes Jahr war die erste Woche ganz anders. Cunego schnell in rosa. Also muss Saeco arbeiten. Alles war klar getrennt. Entweder eine GK Etappe, oder für Sprinter. Dass da also entweder die Mannschaft mit dem besten Sprinter oder mit dem Topfavoriten (Simoni) der schon gut platziert ist und dessen Edelhelfer rosa trägt arbeitet ist ja klar… Dieses Jahr machen sich jeweils mehr Fahrer Hoffnungen auf den Sieg, weil es nicht klar ist welcher Fahrertyp am Schluss die Etappe gewinnen wird. Hat nichts mit den „besseren“ Teams zu tun, alles eine Frage des Parcours. Natürlich hat Liquigas eine stärkere Mannschaft als Garzelli letztes Jahr. Aber letztes Jahr hätten die durchaus fahren können. Es gab nur keinen Grund. Kein Di Luca und sowieso kein Di Luca Kurs. Dann Garzelli schwach. Natürlich sind die Teams von Basso und Savoldelli (siehe unten, warum der reinkommt) stärker als De Nardi und Landbrouwkrediet letztes Jahr. Aber sonst… Simoniteam übrigens eher schwächer. Quickstep hatte enorme Probleme, deswegen hat Bettini auf der 5. Etappe angegriffen. Hat er selbst im Interview gesagt, seine Mannschaft wäre zu müde gewesen.
    Davitamon hat man bisher noch nicht gross gesehen, ausser am Schluss der 5. Etappe. Nichts besonders

    2. Letztes Jahr nur Petacchi/McEwen? Denke Svorada war auch da. Ist dir aufgefallen dass dieses Jahr nur McEwen gewonnen hat? Letztes Jahr war Pollack manchmal vor McEwen dieses Jahr nicht. Nur Boonen fehlt, was ist mit Freire? Cooke ist der einzige grosse Unterschied. Kirsipuu/Svorada gleichen sich aus. Pollack in Form, D’Amore, Rodriguez, Zanotti, Borrajo…. sind nicht schlechter als die Fritzen dieses Jahr.

    Interessante Sprintankunft: wohl auch nur weil letztes Jahr Petacchi 9mal gewonnnen hat…..

    3. Nimm wenigstens einen Massstab. Für letztes Jahr machst eine Mischung zwischen dem Resultat (Cunego, Honchar) und Favoriten (Garzelli) entweder nur das Resultat (dann Cunego/Honchar/Simoni und wenn du Garzelli reinnimmst musst auch Cioni nehmen) oder den Favoriten (dann Simoni/Garzelli/Popovych und Schluss.) Honchar und Cunego waren keine richtigen Favoriten. Honchar ein sicherer Top 10, Cunego ein möglicher, einige trauten ihm sogar die Top 5 zu (nicht der KV allerdings…) aber die Minderheit.

    2005: Nach Rangliste kann man noch nicht klassieren, logischerweise, dann halt die pre-race favourites. Deine LIste ist natürlich viel zu lang. In der italienischen Presse gibt es 4 Favoriten. Cunego, Basso, Simoni, Garzelli. Dann einige Aussenseiter, zuvorderst Savoldelli und Honchar. Beim KV auch 4 Cunego Basso, Simoni, Honchar. Mit Garzelli, Cioni als Topaussenseiter. Wenn wir nur die Topfavoriten nehmen gibt’s 4-3 für 05. Und 3 davon wären auch ohne ProTour dabeigewesen, bei einem ist es nicht so klar zu sagen. aber ok, sagen wir er ist dank der ProTour dabei. Wenn wir den erweiterten Favoritenkreis nehmen kommen immer noch nicht alle von dir aufgezählten rein. Aitor Gonzalez? Sorry, weiss nicht warum du den plötzlich so hoch einschätzst. War 2002 6. oder so im Giro, hat dann die vuelta gewonnn, war ja unerhört ist weil ein die Form für einen 11. Vueltaplatz locker für einen Girosieg reichen würde, oder wie war das nochmal? Und einen der 02 6. im Giro war, nach 02 nichts nennenswertes mehr gezeigt hat gehört plötzlich zu den Favoriten??? Interessant auch dass deine mindestens 10 FAvoriten nach neun aufhören, und nur noch ein usw. kommt. Wer sind denn die anderen?
    Nach dieser Methode bringt der KV für letztes Jahr auch noch einige hin.

    Simoni, Garzelli, Popovych, Noe, Honchar, Garate, Cunego, Valjavec, Belli, usw. (man beachte dass der KV Pellizotti absichtlich rausgelassen hat, obwohl er ja überzeugt war dass der die Top 5 04 knackt. Ok, gehe gerade ein bisschen im alten Forum stöbern. Zuerst mal ein interessanter LInk zum Thema ProTour, wie wir es vor einem Jahr sahen. Hier

    Ja, es gibt diese Jahr wohl mehr mögliche Überraschungen (die letztes Jahr dann eher unerwartet waren, Cioni, McGee und auch Cunego, aber so krass wie du es jetzt darstellen willst….

    Forumsmeinung:

    Erweiterter Favoritenkreis 04: SIMONI, GARZELLI, Popovych, evtl Garate
    (den Vorschauenthread etwas analysiert, der KV hat damals das gleiche behauptet, was fehlen sind die Aussenseiter, nicht die Favoriten!! REcht hatte der Kerl!)
    05 CUNEGO, BASSO, SIMONI, Savoldelli, nach den Umfragen.

    KV Meinung:
    04 SIMONI, GARZELLI, Popovych, Garate Pellizotti
    in Prozenten 04 40,30,15,10,5
    05 CUNEGO, BASSO, SIMONI, HONCHAR, Garzelli, Cioni
    in Prozenten: 35,30,20,10,4,1 so ungefähr… Wichtig ist: es gibt 2 realistische Favoriten mehr.

    Allgemeine Meinung (so italienisch gefärbt)

    04 SIMONI, GARZELLI, Popovych, Garate
    05 CUNEGO, BASSO, SIMONI, GARZELLI, Savoldelli, Honchar, Cioni.

    7-4 Favoriten lässt der KV durchgehen. Dein mindestens 10 gegen 4 (und vorallem so komische) definitiv nicht.

    Frage ist nur wieder wie viele von diesen sind wegen der ProTour Favoriten…. Honchar und Cioni ja wohl eher wegen 04.. Und sowieso, es ist einfach den Giro 04 zu kritisieren, weniger Favoriten (VOR dem Rennen) gab es 90-03 nie……)


    Leitplanke

    #586785
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von enforcer
    da musst du jetzt aber schon ein paar andere mannschaften nennen die bessere GT fahrer haben, mir fällt da momentan gar keins ein….

    Es geht nicht um besser oder schlechter, es geht einfach draum das andere Teams in der Breite besser besetzt sind um 3 GT’s im Jahr auf Klassement (Top 10 oder besser) zu fahren.

    TMO: Ullrich, Vinokourov, Klöden, Sevilla und dann ganz lange nichts
    dagegen:
    DC: Armstrong, Popovych, Savoldelli, Beltran, Azevedo
    Phonak: Landis, Botero, Pereiro, Gonzales, Valjavec
    Lampre: Cunego, Simoni, Figueras, Petrov, Mazzoleni
    Liberty Seguros: Heras, Beloki, Scarponi, Serrano, Jaksche, Contador, Nozal, IGG (wenn wir Klöden nehmen müssen die auch rein)
    Teams wie CSC, Euskaltel, Liquigas und Gerolsteiner sehe ich was die Anzahl der potenziellen GT-Kapitäne (immer bezogen auf Top 10) angeht etwa auf einer Stufe mit TMO.

    TMO wird zumindest 2 GT’s und die meisten klassischen Eintagesrennen auf einem sehr hohen Niveau bestreiten – mehr verlangt man von den anderen Topteams ja auch nicht…

    #586786
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    chinaboy

    Zitat chinaboy 04

    Quote:
    Nur bei Sprintankunf vor allem wegen Petacchi bleibt Giro erstklassig. Wobei die Außreißer, wenn es überhaupt welche gibt, haben auch sie leicht gemacht, eine Mannschaft Fassa von Beginn bis Ende das Feld kontrollieren und zwar mehrer Tage hintereinander. Das ist bei Tour unvorstellbar.

    Also waren die Sprints 04 doch erstklassig. Zwar das einzige aber…..


    Leitplanke

    #586787
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    stefu aus deinem beitrag kann ich nur lesen dass t-mobile mit die besten gk-fahrer hat und da ist es auch möglich drei gts gut zu fahren. alles andere ist doch quark. an welchen kleinen rennnen sind sie denn gut die deutschen sagen sie ja reihenweise ab.

    #586788
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    KV, falls Du Kind/Kinder hast, die würden bestimmt eifersüchtig auf Giro sein. Denn sowie Du Giro verteidigst, glaubt man dass Giro dein Kind wäre.


    Old Path, White Clouds

    #586789
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Coolman
    stefu aus deinem beitrag kann ich nur lesen dass t-mobile mit die besten gk-fahrer hat und da ist es auch möglich drei gts gut zu fahren. alles andere ist doch quark.

    Blödsinn, darum geht es doch nicht. TMO hat im Gegensatz zu anderen Teams einfach nicht genug gute Helfer um bei der Tour auf seine GK-Granaten in Topform verzichten zu können.
    Selbst wenn sie einen Klöden in guter Form zum Giro geschickt hätten wäre der doch im Hochgebirge nach dem ersten Berg auf sich allein gestellt. Da wäre er bestenfalls irgendwo zwischen Platz 5 und 10 gelandet (so wie Totschnig halt immer), und das zu dem Preis das er bei der Tour dann wohlmöglich nicht mehr mit einem Popovych/Beltran/Azevedo vergleichbar ist.

    #586784
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Und sowieso, es ist einfach den Giro 04 zu kritisieren, weniger Favoriten (VOR dem Rennen) gab es 90-03 nie……)

    naja, bei der aussage muss ich dir schon wiedersprechen, denn 2003 gab es nur 2 favoriten denen man ERNSTHAFT den sieg zugetraut hat. nämlich simoni und garzelli und dann kam lange nichts…
    frigo, pantani und casa hatten höchstens noch die allergrößten optimisten auf der rechnung. popovych war noch ein unbeschriebenes blatt und pellizotti und mason wurden nur von einem hochgejubelt ;)


    R.I.P. Piti

    #586790
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Einspruch. Aitor und Rumsas waren auch noch dabei, und Casagrande hatten schon viele auf der Rechnung, ich z.B. auch, eigentlich sogar mehr als Garzelli.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 80)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.