Erwartungen 10

Home Foren Profi-Radsport allgemein Erwartungen 10

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #568055
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bah, immer die gleichen REgeln

    5 Lieblingsfahrer, einer davon muss jung sein.

    Wer des KVs Lieblingsfahrer sind immer noch unklar, aber ok, der KV kickt Rubiera mal, obwohl der ja schon top ist. Cobo auch, den mag er ja auch, aber mal was neues rein. IMmer noch nicht Ginanni der ist einfach knapp eine Stufe dahinter…Und Geniez dann nächstes Jahr…

    Pellizotti: Giro 10, das Hauptziel, dann will er an der Tour eine Etappe holen. Klassiker lässt er also wieder sein, schade. Erwartungen am Giro? Er gewinnt nicht. Top 3 max. Giro 10 zu schwer für ihn. Tour? Keine Etappe. Langweilige Erwartungen…

    Kiryienka: Hat 09 gezeigt dass er in den Bergen mehr als nur brauchbar ist. 2010… Eine Etappe irgendwo, sein Problem natürlich dass er selten bis nie Leader sein kann. Dabei könnte er fast auf jedem Terrain was bringen, ok Paris-Roubaix evtl…. Erwartungen eben eine GT Etappe, Vuelta wohl nicht, da wird er für Valverde knechten müssen, evtl Giro? Oder fährt er mal die Tour? Dazu in einigen Klassikern resp. Halbklassikern weiter vorne, aber ok hier das Problem dass der italienische Herbst für Caisse wohl nicht wirklich wichtig ist. Erwartungen…. bestätigt die Vuelta 09 Leistung, kriegt wenige Freiheiten.

    Ignatiev: Mehr als ab und zu ein akzeptables ZF scheint er nicht mehr zu können, also hier mehr Hoffnung als Erwartung wohl….Zeigt wie Kiryienka 09 dass er die Fähigkeiten zum GK FAhrer hätte/hat. Top 20 einer GT, dazu lässt er Cancellara was brachiales Tempo angeht alt aussehen. Hoffnung… Erwartung eher alles wie 09.

    Bennati: Etabliert sich wieder als Topsprinter, letztes Jahr ja nichts, Verletzungen und und. In Oman schon mal gewonnen, gut. 1. Gute Klassiker, wird in Sanremo einer der 3. besten Sprinter sein, evtl reicht das nicht zu Platz 3 weil das Ziel näher am Poggio ist und ein Poggiomensch oder Cancellara im letzten Km wegkommt. Dann Gent, wenn er fährt ein Siegkandidat, Flandern wohl nicht ganz, aber er kann weit nach vorne. Hushovd Haussler schlägt er auch da. GTs: Giro-Tour-Vuelta, welche fährt er, überall Etappensiege zu erwarten. Farrar, Petacchi, Greipel, pah! Bennati ist besser.

    Jungheld:

    F. Masciarelli: Fährt am Giro unter die Top 5. Zeigt sich im Herbst, vorallem bei REnnen wie Tre Valli, Lazio, Emilia und Lombardia mischt er vorne mit.


    Leitplanke

    #672197
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hmm, meine Liste muss wohl bald mal komplett überarbeitet werden. Simoni fährt zwar jetzt doch noch bis Mai – Erwartungen hab ich aber praktisch keine. Ein paar gute Bergetappen trau ich ihm zwar noch zu, mehr aber auch nicht. Daher lass ich ihn jetzt mal raus. Rebellin nach 09 auch Out.

    Nr.3 und 4 waren Siutsou und Spilak. Konnten mich auch nicht wirklich überzeugen. Siutsou zwar mit einer guten Saison, aber die Klassiker-Entwicklung wirds wohl doch nicht. Spilak 09 eigentlich nur durch seine geschätzten 10 Stürze bei der Classica San Sebastian aufgefallen. Aber gut, ist noch jung. Darf drinbleiben. An Position 4.

    Nr. 1 Roman Kreuziger

    Hat mich 09 überzeugen können. Hat mir zudem einen klaren Wetterfolg gegen das Ventil eingebracht. Also auch verlässlich! Erwartungen für 2010? Schwierig wirds in diesem Team. Romandie und TdS darf er sicher wieder leadern. Die Schweiz liegt ihm, daher gehört er hier zu den Topfavoriten. GT-mäßig vermutlich mit Nibali dann Helfer für Basso. Da kann dennoch erneut eine Top-10-Platzierung herausspringen. Für den nächsten Schritt bräuchte er aber wohl ein anderes Team. Scheint ja wohl auch 2011 dann zu kommen (sagt RSN). Vuelta-Start hiernach auch geplant, da dann aber wohl eher wieder auf Etappen.

    Nr.2 Petacchi

    Wohl der einzige, der Cavendish mehrere Niederlagen beibringen könnte. Bin auch gerade für den Giro sehr zuversichtlich. Hat letztes Jahr schon geklappt. Auch für MSR ein Mitfavorit. 3 GT-Etappen solltens mindestens werden. Ein Petacchi in Fahrt kann natürlich auch wesentlich mehr holen.

    Nr.3 Finetto

    Letztjähriger Youngster. Der 09er-Herbst zwar etwas enttäuschend, aber dennoch hats für den Sprung in die PT gerreicht. Hoffe auf einige Akzente bei den ital. Frühjahrs und vor allem Herbstrennen. Zwei, drei Siege wäre natürlich auch nicht schlecht.

    Nr. 4 Spilak

    Sehr unauffälliges 09 gehabt. Wusste wohl selbst nicht so richtig auf was er sich nun konzentrieren sollte. Sollte sich hier klarer festlegen. Entweder Klassiker oder doch eher in Richtung Rundfahrten. Ist noch immer erst 23. Ein paar bessere Ergebnisse als 2009 sollten für 2010 erstmal das Ziel sein.

    Youngster: Rafael Valls

    Keine Ahnung warum er mir sympathisch ist. Bis vor vier Wochen kannte ich ihn ja nichtmal. Aber beeindruckender Start ins Jahr 2010. Beim Wurstteam Footon hat er auch keine Möglichkeiten sich groß zu verstecken, sprich er gehört damit schon zu den stärksten Fahrern. Kann je nach Typ ein Vor- oder ein Nachteil sein.
    Erwarte von ihm, dass er bei den spanischen Rundfahrten vorne dabei ist, vielleicht mal eine Bergetappe gewinnt. Dazu vielleicht mal eine GT zum Schnuppern.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #672198
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    die v enti le bringen sich langsam ins geschehen ein. dann v ersuchen wir doch gleich ma l in dem thread ein bisschen rennatmosphäre schnuppern obwohl gar kein wirklicher liebling sfahrer vorhanden i st. die ventile sind die lieblinge !! und den sinn dieses fr ed`s verstehen wir auch nicht. nehme dann einfach 5 fahrer mit denen ich mich die letzte zeit rumgeschlo gen, geärgert und gefreut habe.

    vladimir karpets

    sein letzter sieg war im juli 2008. im jahre 2009 zweiter tdr, fünfter tds und 13ter bei der tdf. das ist nicht schlecht, aber der russe kann mehr. vorallem muss endlich eine topplazierung in einer gt her ! wird zwar an der tour dieses jahr bei dem starken teilnehmerfeld schwierig. und giro zu schwer. vuelta ? vielleicht. könnte sein. vuelte top 5 und ein sieg im zeitfahren. schweizer landesrundfahrt dieses jahr auch zu schwer.

    gerald ciolek

    soll das team wechseln !! gerdemann hat einen schlechten einfluss auf den sympathischen barbaren. ganz klar bei ihm müssen siege her. und vorallem ein gewichtiger sieg den ihn beflügelt, denn dann ist er in der lage alles zu zersägen. halbklassiker ein muss.

    fabian cancellara

    mental sehr stark, top-seriös in der vorbereitung und physisch noch steigerungsfähig. hier darf man mit gutem gewissen von erwartungen berechtigt sprechen. und diese wären : als pflicht ein frühjahrs-klassiker, die kür im 2010 sind aber 2 monumente. tds ist auch ein muss. und vorallem darf er sich an der tour im zeitfahren nicht mehr schlagen lassen. im herbst gibt es nur ein ziel. strassenweltmeister !!!

    thomas lövkvist

    eigentlich wollten wir noch einen italiener reinnehmen, genauer genommen die rakete petacchi. hat aber jaja schon vernudelt und hagen soll scheissi machen. nehmen wir den schweden. grosses talent sagen die ventile. welche entwicklung aber noch nicht ganz klar. wollen dieses jahr mehr transparenz sehen, vorallem beim giro durchbeissen und in die top 15 fahren.

    milchbubi

    daniel martin. oder martin daniel ? wissen wir nicht mal. supertalent und biertrinker. brillanter achter 2009 in der lombardei. ein sieg im italienischem herbst und eine klare steigerung gegenüber 2009. hauptsache einfach eine spur besser als masciarelli.


    102

    #672199
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Es geht um LIeblingsfahrer, nicht um objektive Erwartungen, da brauche ich also Gott sei Dank keine sensationellen Mitteilungen wie „Contador gewinnt die Tour“ zu tätigen.

    Vincenzo Kreuziger
    Einer von beiden kommt aufs Tour-Podium, ist mir egal, wer. Der andere darf dann die Vuelta gewinnen.

    Robert Gesink
    Den hatte ich letztes Jahr noch wegen seiner Einstellung getadelt -fälschlicherweise, wie sich in der Vuelta zeigte. Den würde ich eigentlich auch gerne auf dem Tour-Podium sehen, und das Potential, die Vuelta zu gewinnen hat er auch. Wenn die das unter sich ausmachen, soll mir das recht sein.

    Edvald Boasson Hagen
    RvV oder PR scheint mir dieses Jahr noch etwas zu hoch gegriffen (sicher bin ich mir da nicht), aber der E3-Preis, der Omloop oder Gent-Wevelgem sollten drin sein.

    Rein Taramäe
    Mindestens eine GT-Bergetappe, Podium bei einer kleineren Runde.

    Nachwuchs
    Björn Thurau hängt das Fahrrad nicht an den Nagel und findet ein Team.

    #672200
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Philippe Gilbert
    Nach seiner starken letzten Saison, traue ihm nun
    tatsächlich grosses zu, z.B. zwei Frühjahrsklassiker.
    Robert Gesink
    Tour Podest oder bei der Vuelta um den Sieg.
    Cancellara
    Die Prologe und Zeitfahren bei den Etappenrennen
    nimmt man bei ihm beinahe als selbsverständlich.
    Am liebsten würde ich ihn noch einmal in Roubaix
    sehen, er wird sich aber sicher mehr auf Flandern
    konzentrieren.
    Armstrong
    Er wird in besserer Verfassung als letztes Jahr zur
    Tour starten und wieder in einem Team, wo er der
    Boss ist. Es wird interessant, ob er noch einmal
    einem Schleck oder Contador wirklich entgegen
    halten kann.


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #672201
    Doktor_Watson
    • Beiträge: 1696
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Edvald Boasson Hagen wird trotz Pinkeln am Strassenrand alles gewinnen, was er sich vornehmen wird.

    Cancellara geht jetzt schon über die Dörfer Inkubistans. Kackschiss, wer interessiert sich denn für dieses Stück Schweizfleisch?

    Björn Thurau :D

    McEwen hängt das Rad an den Nagel

    Proletarier aller Länder vereinigt euch!


    Wir sehen uns in Wladiwostok?

    #672202
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    So Piepoli und Westphal endgültig out.

    Heinrich Haussler : Nach der letzten Saison ist auch dieses Jahr einiges von ihm zu erwarten.
    In Katar bei dem Sprintanküften durchaus unter seinem gewohnten Niveau, deshalb gehe ich stark von aus das er sich noch mehr auf die Frühjahrsklassiker spezialisiert.
    Bei Flandern und Paris-Roubaix kann er siegen, auch wenn er nicht der Top-Favorit ist.
    Ein Podestplatz wird es bestimmt werden.
    Bei den Halbklassikern wie Het Volk/Nieuwsblad o.ä. wird er mit Sicherheit den ein oder anderen Sieg holen.
    Ansonsten sollte er auch dieses Jahr bei den GT`s Etappensiege holen, wenn auch nicht unbedingt im Sprint. Das er es auch anders kann hat er ja gezeigt.

    Leonardo Duque : Letztes Jahr nicht besonders ansprechend. Scheint im Mittelmaß zu versinken. Ein GT-Etappensieg könnte ihm Auftrieb geben, aber im reinen Sprint ist er dafür wohl zu schwach.

    Ich stelle gerade fest, das ich für die beiden erstmal keinen Ersatz habe…
    Dafür noch ein junger:

    Thomas de Gendt:
    Ein junger Belgier der auch bereits diese Jahr mit dem 4 Platz beim Etoile de Besseges etwas gezeigt hat.
    Wie die meisten meiner Lieblingsfahrer ist auch er eher ein Allrounder, der aber am stärksten am Berg ist.
    Deshalb kann ich mir gut vorstellen das er auch dieses Jahr wieder bei kleinen Rundfahrten und Eintagesrennen vorne mitfahren kann.
    Vielleicht ein Sieg bei der Wallonien-Rundfahrt.


    #672203
    Highway Star
    • Beiträge: 111
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Joaquin Rodriguez ……Vuelta
    Franco Pellizotti…………Giro gesamt
    Alessandro Petacchi…..Giro etappen
    Jens Voigt………im Team des Toursiegers
    Francesco Masciarelli…….Giro jungstar

    #672204
    Luengo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1149
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Benat Intxausti: Toller Prolog bei Paris Nizza. Dieses Jahr könnte sein Jahr sein. Vielleicht schon Paris-Nizza, oder dann Baskenland und Vuelta.
    Vincenzo Nibali: Sollte seinen guten Platz bei der TdF noch toppen, sowie einige (italienische) Eintagesrennen für sich verbuchen können. Mitfavorit bei Tirreno-Adriatico.
    Jose Joaquin Rojas: Heißer Kandidat für das „Grüne“ bei der TdF. Ansonsten Etappen bei Tirreno-Adriatico und Hamburg.
    Andrey Amador: Könnte seine Klasse bei der Polen-Rundfahrt aufblitzen lassen.
    Neuling(e): Bin für 2010 sehr gespannt auf Adriano Malori (Zeitfahren etwa bei der Eneco Tour). Und auf Romain Sicard (bei der Dauphine?).

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.