Fahrer des Jahres 2004

Home Foren Archiv Fahrer des Jahres 2004

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #566469
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ok, bevor dem KV skandalöserweise das Umfragestartrecht entzogen wird, noch die wichtigste Umfrage: Fahrer des Jahres. Hatten das Thema ja schon im alten Forum, halt ohne Umfrage. Darum nochmal. Gehört ja dann ins Archiv!!! (Wird das nun gemacht oder nicht?)

    2 Optionen

    anderer Fahrer: fehlt. Warum? Sehe in dieser Umfrage wie schon mal gesagt den Sinn nicht ganz. Wenn jemand tatsächlich einen anderen Fahrer für den Fahrer des Jahres hält, soll er halt oben nur einmal stimmen und den Namen in einer Nachricht hinterlassen. Also, „anderer Fahrer“ fehlt nicht um Serrano zu ärgern, sondern weil es der KV für unnötig hält. Top 15 der UCI Rangliste genommen.

    Der KV stimmt für Cunego und Rebellin, hat es sich auch noch überlegt ob er nur für Cunego stimmen soll.

    Ach ja, Limite 33 Tage. 2 Tage Nov plus 31 TAge Dez.


    Leitplanke

    #577758
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Cunego ist wohl klar wie kloßbrühe.

    t1272570.jpg

    und Bettini, der beste eintagesrennenfahrer weil konstanter als Rebellin. auch wenn er teilweise gezabelt hat:
    dritter – Amstel Gold
    zweiter – Hamburg, San Sebastian, Zürich und weltrangliste.
    aber sieger von Tirreno-Adriatico (mit 2 etappensiegen), Camaiore und Olympia – plus weltcup!

    040927072249.phuunjy90a.jpg

    #577759
    speiche
    Teilnehmer
    • Beiträge: 513
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Cunego – Armstrong

    #577760
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Da musste ich jetzt echt eine Weile überlegen. Habe mal für Armstrong und Cunego gestimmt.
    Für Cunego war es die Saison, er ist der Aufsteiger des Jahres und ist durchgehend eine starke und beeindruckende Saison gefahren. Bei Armstrong werden jetzt mit Sicherheit einige nicht meiner Meinung sein, aber ich denke er gehört einfach dazu, da der sechste Sieg einfach von historischer Größe ist, und man sich daran immer errinnern wird.
    Gerne hätte ich auch noch Rebellin dazu genommen, da er mich mit seinem Ardennentriple einfach umgehauen hat. Aber für den Fahrer des Jahres reicht es meiner Meinung nach bei ihm nicht, da hätte schon der Weltcupsieg oder ähnliches drin sein müssen, den ich ihm auch sehr gewünscht hätte. Er war halt einfach nicht das ganze Jahr über konstant der wichtigste.

    #577761
    Pythagoras
    Teilnehmer
    • Beiträge: 714
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    1. Cunego: Ohne grossen Kommentar!!

    2. Petacchi: 9 Etappensiege beim Giro, dazu noch 4 bei der Vuelta. In Form praktisch unschlagbar! Platz 2 war sehr umstritten, auch Armstrong, Freire, Rebellin und Bettini waren Kandidaten.

    #577762
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Armstrong??
    wir suchen den fahrer des jahres und nicht den fahrer des monats juli!

    #577763
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von tylance mayollrich
    Armstrong??
    wir suchen den fahrer des jahres und nicht den fahrer des monats juli!

    Der Monat Juli ist ein wichtiger Bestandteil jedes Jahres und auch des Jahres 2004. Der Juli übernimmt sogar eine der Hauptrollen im Jahr und das aus tausend Gründen, auch, oder besonders, aus der radsportlichen Sicht.

    #577764
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von tylance mayollrich
    Armstrong??
    wir suchen den fahrer des jahres und nicht den fahrer des monats juli!

    :D
    Ich bin für Cunego: auch ohne kommentar
    Rebellin: Ardennentriple super auch wenn er gedopt hat ?(


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #577765
    Pythagoras
    Teilnehmer
    • Beiträge: 714
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Rebellin?? Um in Ty..Ma..s Worten zu sprechen:

    „Wir suchen den Fahrer des Jahres und nicht den Fahrer der Woche irgendwann im Mai“ :D

    #577766
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Pythagoras
    Rebellin?? Um in Ty..Ma..s Worten zu sprechen:

    „Wir suchen den Fahrer des Jahres und nicht den Fahrer der Woche irgendwann im Mai“ :D

    Aber Rebellin war beeindruckender als armstrong. Schließlich ist rebellin 2. des Weltcups geworden also könnte man sich ja vorstellen das er konstant 2. geworden ist :P


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #577767
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★
    Quote:
    Original von Pythagoras
    Rebellin?? Um in Ty..Ma..s Worten zu sprechen:

    „Wir suchen den Fahrer des Jahres und nicht den Fahrer der Woche irgendwann im Mai“ :D

    Nanana, April! :P

    Cunego und Rebellin, wobei Cunego vorne ist.

    #577768
    Pythagoras
    Teilnehmer
    • Beiträge: 714
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Na gut, halt April… dachte eigentlich die Ardennen kämen anfangs Mai, irren ist menschlich :D

    Und im Alter kriegt man halt ein bisschen ein Durcheinander im Oberstübchen. 8)

    #577769
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Das stimmt ja nun überhaupt nicht, dass Rebellin nur Ende April gut war. Sicher hatte er da seine Bestform, aber er war nach einem kleinen Durchhänger (völlig normal sowas) sich top auf die zweite Weltcuphälfte vorbereitet und war auch dort top! Einziger Unterschied, er kann nicht sprinten (bzw. nicht so gut(Basso oder Boogerd macht er auch nieder) , aber hat Bettini ihn auch nur einmal abgehängt???? NEIN!

    Hab natürlich für ihn gestimmt, nicht nur weil er einer meiner Lieblingsfahrer ist. Zweite Stimme für Freire, weil

    – ich Cunego nicht mag und sonst weiß ich auch nicht
    – Zabel nie gewonnen hat
    – Valverde nur in Spanien was kann (Cunego übrigens vorzüglich in Italien, das wär ein Argument für drei Zeilen höher :D )
    – Petacchi bei der Tour keine Etappe geholt hat (ein blödes Argument, aber es stimmt, ich hät ihn auch nehmen können (wäre Nr.3)
    -Bettini, OK Olympia war toll, sonst kein Weltcupsieg, sicher auch Schicksal, aber wenn wir Mitleid haben sollten, müssen wir alle Zabel wählen
    -MAMP, eine bessere Vuelta hät ich mir schon gewünscht, ansonsten natürlich ein fabelhaftes Jahr, aber auch relativ spanisch alles und das spricht auch für meine beiden Kandidaten: Erfolge überal!
    -Hondo, der ist auch Top-15? Naja war net schlecht, aber es hat auch ein großer Sieg gefehlt
    -ich hab vergessen wer noch dabeiwar, aber egal

    Freire weil, er zum dritten Mal Weltmeister ist! Es beherrscht sich Höhepunkte rauszupicken und dann wirklich topfit zu sein.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #577770
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    hm schwierige sache
    habe Rebellin und Cunego ausgewählt, weil die beiden für mich jeweils die meisten „großen“ siege eingefahren haben


    flamerouge.blogspot.com[/URL]

    #577771
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    cunego – nein – zuviel pizza & simple ravioli made at home
    rebellin – also bitte . an alle die über hamilton lästern – ein dopingverdächtiger darf nicht fahrer des jahres werden :D
    bettini – ein jahr wie so oft – olympiasieg bonus – okay
    petacchi – gut gut gut – gorgonzola – salsa al gorgonzola with wild asparagus sauce – platz drei für mich !!!!

    freire – zum dritten mal weltmeister – zum vierten mal ist dann eh langweilig – aber der dritte sieg bei einer weltmeisterschaft – TOLL !!!

    armstrong – wenn dann fahrer des jahres – dann dieses jahr – der 6 sechste toursieg in folge ist zuviel des gutes für unser normales denken – soviel tribut können wir ihm unmöglich zollen – ich tues!!!


    102

    #577772
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Mmmh, Freire, den vergisst der KV immer. Milano – Sanremo und Weltmeister!


    Leitplanke

    #577773
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    hätte sehr gerne für valverde und perdi gestimmt, aber das hebe ich mir dann fürs nächste jaht auf wenn einer von beiden die ProTour GW für sich entschieden hat…=)

    hab für
    a) Rebellin – Ardennentripel, 2ter im Weltcup
    b) Freire – Weltmeister, Milano – San Remo, 3ter im Weltcup
    gestimmt

    auch verdient hätten es wohl cunego und armstrong. aber da konnte ich mich dann doch nicht zu durchringen. eher hätte ich iggy und nozal gewählt!!


    R.I.P. Piti

    #577774
    speiche
    Teilnehmer
    • Beiträge: 513
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    da wäre wohl eine Unterscheidung in Fahrer des Jahres und Lieblingsfahrer des Jahres angebracht. Meine Wahl bezieht sich auf Fahrer …

    #577775
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 640
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Cunego – no comment
    Bettini – konstantester Eintagesfahrer

    #577776
    Heppner
    • Beiträge: 399
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Freire – siehe retendo und andere
    Petacchi – nicht so erfolgreich wie 03 aber im Endeffekt der beste reine Sprinter

    Warum Cunego nicht? Bin der Meinung, dass selbst Klöden, Basso und Ullrich Cunego bei einer GT in 04 geschlagen hätten. Natürlich hat er eine super Jahr hingelegt, was mir imponiert, dass er von April bis Oktober Rennen fährt. Die Weltrangliste täuscht nicht, er hat große Erfolge gehabt, doch mMn reicht es nicht ganz.

    Warum Armstrong nicht? Im Gegensatz zu 03 hat er sich auf die TdF konzentriert (03 hat er mal eben die Dauphiné gewonnen, 04 nur Tour of Georgia und noch irgendwas anderes glaub ich) und diese jedoch absolut beherrscht. Doch wie bei Rebellin find ich das zuwenig.

    Warum Rebellin nicht? Eine geniale Woche gehabt. Na ja, es war schon mehr, aber in der 2.Saisonhälfte war Bettini einfach besser (bei den Anstieg gleich gut und bei den Sprints besser).

    Warum Bettini nicht? Hm, eigentlich mit Olympia und Weltcup 2 Riesenerfolge. Olympia mit Ansage und absolut beeindruckend. Weltcup durch einige 2. Plätze. Mein Bauch sagt aber, dass 03 irgendwie deutlich besser war (der Verstand überlegt noch). Er ist mein dritter Fahrer!

    #577777
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @ Heppner: Selbstverständlich hätten die 3 Cunego geschlagen. Da wette ich aber einiges. Na gut Ullrich vielleicht nicht… Der Vergleich hinkt aber gewaltig da das ja 2 komplett andere Rennen sind.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #577778
    Heppner
    • Beiträge: 399
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Warum hinkt der denn gewaltig? Wenn einer der Top 4 der TdF 04 bei Giro oder Vuelta in Topform mitgefahren wäre, hätte er vermutlich (so ist zumindest meine Meinung, darf ja andere geben) die GT gewonnen. Unabhängig davon, wo mehr Berge, mehr Zeitfahren etc im Profil sind. Wie meinst du das mit den komplett anderen Rennen genau?

    #577779
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Vielleicht hätte ein Cunego in Hochform ja auch die 3 in Frankreich geschlagen.


    Leitplanke

    #577780
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Das galube ich nicht. Armstrong und Ullrich hätten Cunego sicher mindestens zwei Minuten genommen im langen Zeitfahren. Dann kommt noch dazu, dass er im MZF und wahrscheinlich auch im BZF (wenn auch nicht so viel) verloren hätte. Soviel Zeit hätte er vorallem auf Lance in den Bergen kaum rausgefahren, vorallem weil er dank US Postal kaum zu Angriffen gekommen wäre.

    #577781
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Heppner
    Warum hinkt der denn gewaltig? Wenn einer der Top 4 der TdF 04 bei Giro oder Vuelta in Topform mitgefahren wäre, hätte er vermutlich (so ist zumindest meine Meinung, darf ja andere geben) die GT gewonnen. Unabhängig davon, wo mehr Berge, mehr Zeitfahren etc im Profil sind. Wie meinst du das mit den komplett anderen Rennen genau?

    Ich meine: Erstens werden die top 4 nicht so gut vorbereitet weil nicht so motiviert zum Giro gehen, da der in z.B. Deutschland ja kaum jemanden juckt.
    Zweitens ist der Giro viel schwerer als die Tour vom Profil, aber bei der Tour sind die Flachetappen extrem hektisch, vielleicht hätte es Cunego da gleich auf die Nase gelegt. Bei der Tour sind außerdem die besseren Leute am Start was wiederum bedeutet das die Tour schneller und schwerer ist. Vielleicht hätte Cunego die Tour gewonnen, vielleicht wäre er nicht unter die ersten 10 gekommen…


    Offizieller Mari Holden Fan!!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.