Gibo on Tour

Home Foren Rad-Touristik Gibo on Tour

  • Dieses Thema hat 40 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 10 Jahre von Ventil.
Ansicht von 16 Beiträgen - 26 bis 41 (von insgesamt 41)
  • Autor
    Beiträge
  • #704599
    Gibo
    • Beiträge: 203
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    ja ein bisschen bergfloh bin ich natürlich schon, abe rhalt nicht der übelst trainierte ebrgfloh, mehr „natural born bergfloh“.

    #704600
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    cayolle natürlich klasse.

    nach galibier/lombardo verschiedenes möglich. du kommst ja eher von osten runter nach nizza. was ich mal gerne fahren würde, grand canyon du verdon. oder ein teil davon, was man halt so kennt von paris-nice, so winnetou-gefühle und so..

    weisst du was ich meine ?


    102

    #704601
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Gibo
    ja ein bisschen bergfloh bin ich natürlich schon, abe rhalt nicht der übelst trainierte ebrgfloh, mehr „natural born bergfloh“.

    „Natural born Bergfloh“ :D


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #704602
    Gibo
    • Beiträge: 203
    • Wasserträger
    • ★★★★★
    Quote:
    Original von Möve!

    „Natural born Bergfloh“ :D

    ja halt von der statur her ja, falls diese statur für dich ein bergfloh ist.

    sonst noch gute inputs?

    #704603
    Gibo
    • Beiträge: 203
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    ein erstes profil wurde erstellt, variante via iseran und OHNE zusaetzliche paesse anch dem lombarde.sozusagen die sichere minimalvariante, ausbauen je nach tagesform und wetter.
    c9XGn5l9A7lu.gif

    #704604
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    der kv ist daaaaaaa!
    gibo, ein mann, zwar klein, innerschweizer vielleicht, aber ein wahrer mann, alpekotteur, guuuuuut. kein lappi!

    petit st bernard. san carlo mitnehmen! härter als minibernhard, aber dadurch wohl interessanter. vom kv leider verpasst, veloce stanco mit dem töff drüber hat er mal geschrieben, sei schön.

    dann madeleine-glandon oder iseran?

    madeleine glandon… iseran zwar hoch aber ein kackpass irgendwie. anno dazumal von süden her jedenfalls, 2x sogar… einmal war auch ein böser hund im dunkeln da als man wieder von herodot in aller frühe losgeschickt wurde. und gegenwind.. ok, wäre dann rückenwind… aber val d’isere beim runterfahren nur hässlich, pythagoras der wanderer meinte zwar sei nicht schlimm. strasse im norden runter damals voller schlaglöcher. einfach nicht interessant. madeleine hingegen cool, glandon dem kv unbekannt, aber als schwerer pass natürlkich immer nett.

    dann telegraphe galibier, top. der kv der loser nur von süden, wahre helden nehmen den vom norden, bravo!

    alpe d’huez auslassen genial
    !

    bis da der kv begeistert, dann…. mmh, problem dass die restlichen pässe alle von süden besser sind, fast alle zumindest. izoard, agnel jedenfalls.

    extrarunde runter, dann wieder hoch, na ja, geht irgendwie kaum. also izoard, agnel, ja. sampeyre, grrrrrrrrr, herodot weigerte sich, hat der kv ihm nie verziehen. ja!
    esischie dem kv unbekannt, gab’s damals nicht? das gleiche wie fauniera? sicher ok. gab’s damals auch nicht, oder der kv war zu blöd das zu finden.
    lombarde… kein highlight nach kv, von der franz,. seite, war halt einfach so ein berg, nichts tolles, italienische seite runter, vielleicht schöner rauf, härter vielleicht auhc, von fra war das einfach ein absolut langweiliger pass.

    dann aber ein absolutes muss, nichts wenn zeit da ist.

    BONETTE von süden. suuuuuuuuuperb.genial, fantastisch. muss sein. bei schönem wetter, am besten gegen abend einfach wunderschön. dann cayolle, schön eigentlich nur oben findet der kv. , was gibo machen könnte ist nach der bonette einen feldweg nehmen der direkt dahin führt, dann cayolle.. oder halt runter bis barcelonnette, dann cayolle, aber wie gesagt, schön ist’s oben raus, mit der feldweg variante hätte man den teil. dann runter, da wo man vom col des champs runterkommt sofort zur post, da einen postcheque einlösen, die schicken den dann nicht in die schweiz, yeaah… ok.. mmh, gut, wohl nicht mehr aktuell mit den postcheques… jungspund gibo weiss ja wohl nicht mal mehr was das ist. ha.
    dann da runter, gorge de daluis sind da oder.. oder cyan, sollen schön sein, eine angetestet mal, dann wieder rauf, wollten ja über valirgendwas da. dann, ja, dann unten im tollen tal… entrevaux gegen, vom cayolle kommt man zwar östlich rein, aber dann da wenn die zeit da ist den tollen pass hoch nehmen, pässchen von der höhe her, aber tolle prozente… via michelin ladet der kv jetzt gerade nicht, aber notfalls im lappithread schauen.

    aber wichtiger als das ist cime de la bonette. einfach schön, muss sein.

    8-9 tage sollten eigentlich locker reichen

    erster tag halt bis ins aostatal, gross und kleinhard mit san carlo evtl zu weit.. uh, geniale idee
    1 tag. martigny-planches-champex (halt etwas zurück kurz)-grosshard-aosta-morgex oder so. ohne die extradinger ja zu einfach, ha. oder halt doch nur grosshard, einfahren halt.
    2 tag san carlo-kleinhard-madeleine
    3 tag, glandon-croix de fer-telegraphe-galibier
    4 tag izoard-agnel
    sollte eigentlich alles machbar sein… ok, der 3 tag wohl etwas hart.. mmh, denke zwar sollte gehen. könnte.
    dann distanzen unklar, oh profil hilft, moment
    5 tag italiener bodigen
    6 tag lombarde und auf die bonette hetzen. notfalls oben campen. mmh, zelt oder hotelzeugs? wenn zelt, ginge problemlos da oben. BONETTE MUSS SEIN.

    etc. etc.

    ideal wäre es natürlich irgendwie bonette, izoard, agnel alle von süden zu nehmen, nur ist das irgendwie… schwer. resp. wird ein elendes hin und her gefahre, am izoard vars unten vorbei, dann cayolle, norden besser, runter, valirgendwas, bonette süd, dann diesen einen pass da nach italien… der der immer gesperrt ist weil gefährlich, also für profirennen, erdrutsche oder so, dann sampeyre angel izoard, ist aber doof… darum von norden ok, ausser bonette, sorry, ist von süden so schön, muss von süden gefahren werden .agnel von fra aus sicher auch cool, casse deserte runter am izoard auch ok. dazu mit galibier nord eh schon ultracoole tour.

    kurz gesagt, der kv empfiehlt

    1 san carlo mitnehmen, harter pass, girobilder 06 kein schöner pass, alles im wald, aber hart macht ja auch schön, meint gibo ja auch da ihn der glandon reizt
    2. madeleine-glandon. iseran einfach.. na ja.

    der kv befiehlt
    bonette von süden am abend.

    oder, er empfiehlt auch noch 2 touren zu planen.. .also 2012 auch zu planen, gleiche region, dann da anderes mitnehmen, so planen das es so wenig doppelzeugs wie möglich gibt… 12 wäre dann z.b. von norden forclaz, saisies-iseran-mont cenis-finestre-sestriere, bis da ja einfach zu planen, dann unten im süden so verteilen dass so wenig wie möglich doppelt ist… evtl dann da izoard nochmal, vars, dann allos richtung verdun, canyon wie schon lappi, von dem man immer nur ignoriert wird, gesagt schön. andersrum natürlich auhc möglich, obwohl der finestre natürlich ein nordpass wäre.. mmh, von süden wie der kv ist das ja höselerzeugs.

    aber… bonette

    jedenfalls coole tour, agnel von fra…je länger der kv überlegt umso besser gefällt ihm das auch, war zum runterfahren schön, hoch sicher auch.


    Leitplanke

    #704605
    Gibo
    • Beiträge: 203
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Auf den KV ist eben verlass,scheint ein kenner zu sein.

    meine gedanken zu den kanarischen Inputs:
    San Carlo, uiui, Hartes Ding (10km mit durch 10%, heldenpass!), sieht aber landschaftlich nicht gerade super intressant aus muss ich sagen.und eben, verlaengert unsere anreise, aber mal schauen.

    madeline vs Iseran, ja das muss nochs tudiert werden, gibt halt pro und kontra. aber iseran gibt halt auch wieder mehr zeit hintenraus glaub ich.

    ja von sueden wuerde mich vieles(insbesondere izoard und agnello) mehr reizen, aber eben, man kann deswegen halt seine route nicht komplett durcheinanderwuerfeln, sons tkommt man nie am ziel an (und sich in nice ein bisschen mit „un peu du vin“ an einem SA abend berauschen toent halt shcon nicht falsch fuer den schluss).

    lombarde muss auf der ita-seite besser/spanennder aufstieg sein, und franzosenseite muss ne geile abfahrtsautobahn sein.

    Ok, ich seh Bonette scheint ein KV liebling zu sein. hmm, muss mal noch ein bisschen karten studieren, aber bonette mitnehmen waer geil(gut von mitnehmen reden ist hier scho ein wenig naja, untreffend…)

    8-9 tage locker?hmmm jein, in der dolomitentour sind wir selten mehr als 90km pro tag gefahren.abe reben, mal schauen wie die form wird.
    abe rbonette muss noch studiert werden, fotos sehen ja wirklich superb aus(hab ich bei der ersten planung uebersehen).

    #704606
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    8-9 Tage geht eigentlich wirklich findet der Kv. In seiner Jugend, lange ist’s her, viele Kilos, war aber mal gleich schwer wie du so 64Kg, bei 1,80 aber, ja kein Innerschweizer, Cousin etwas schwerer, da haben wir eigentlich eine ähnliche Tour gemacht.. einfach von burgdorf nach st tropez-nice und wieder nach burgdorf, 14-15 tage wohl… und mit start in martigny, ok du sagst wallis, dann am besten gleich martigny, ausser du bist ein walliser, schlimme sache natürlich, dann ist ja ein innerschweizer für dich ein ausserschweizer, bah, dann würdest halt da wo du herkommst starten, spart man noch gleich 2 tage oder so.

    nochmal
    1 martigny-gr st bernard-morgex
    2 morgex-pt st bernard-madeleine-la chambre
    3 la chambre-glandon-galibier-briancon

    geht findet der kv. halt ohne die schönen abstecher planches, champex, san carlo. über den iseran kommt man aber ja etwa gleich weit..

    2 morgex-pt st bernard-iseran
    3 galibier-briancon… evtl noch izoard… aber nur galibier reicht.

    über den iseran ist der 2 tag härter… 700 höhenmeter mehr. dafür der 3 tag dann einfacher.

    darum pro madeleine-glandon.

    4 briancon-izoard-agnel-casteldelfino

    agnel je länger ich überlege desto besser auch von franz. seite. runter war sehr schön, landschaftlich, denke ich rauf auch top. und eigentlich ist der agnel auch ein kv liebling, auf eine art fast mehr als bonette.

    5 sampeyre-esischie
    6 lombarde-bonette-barcelonnette
    7 cayolle
    8 nice.

    sind eher 7,5 als 8 tage. und da kannst eben auch irgendwo noch kürzen, halt nur bis valloire nur telegraphe, dann am nächsten tag noch über den izoard, sowas.

    bonette. ist einfach schön. ist nicht so hart, aber relativ lang, und für die länge sind dann die prozente doch ok, und eben sehr schön. seeeeeeeehr schön. bevor die paar nicht sonderlich steilen oder beeindruckenden kehren zum camp des fouches anfangan… hochschauen, da sieht man weeeit oben die strasse, keine felswand, aber sieht fast ein bisschen so aus, dann schwupps, ein paar km später ist man schon da oben.. wunderbar.

    egal, bonette nach kv ein muss.

    galibier
    izoard
    agnel
    bonette

    das sind nach kv die 4 pässe die man mitnehmen muss. und wie gesagt, von der bonette kann man über einen recht guten feldweg eine abkürzung direkt nach bayasse nehmen, da fängt der cayolle erst richtig an.. vorher ist’s eher flach ein tal hoch und nicht wirklich spannend.


    Leitplanke

    #704607
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    berner knirps !

    8-9 tage. weiss nicht, sicher eine frage vom formzustand. es gibt viele tourenanbieter z.b. mit 900 km/16500hm ..in 7 tage unterteilt ( tageskilometer ca. 130 km ). die etappen werden aber natürlich ohne gepäck absolviert. da wird aber in gruppen gefahren ..

    19-22 km/h (kanrienvogel)
    22-25 km/h (lappi)
    24-27 km/h (gibo)
    38-42 km/h (el chaba)

    gibo

    was schätzt du das gewicht deiner satteltaschen ein ?


    102

    #704608
    Gibo
    • Beiträge: 203
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    taschen.hmmm…
    nicht viel.also tasche+traeger ist siche rein kg.dann inhalt, vielleicht 3?villeicht 4.aber vilemehr glaub ich nicht

    #704610
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    geht jetzt noch ..dem kv seine taschen waren sicher schwerer nehme ich mal an. eben bilder vom bonette angeschaut. mh, ja nicht schlecht, aber superb ? was findet ihr so toll an dem pass ..landschaftlich ?

    da stellte einer seine tour-ausrüstung ins internet. verstehe aber nicht, sollte das für mehrere tage oder einen tag sein. ich meine für einen tag braucht man doch keine bücher. aber wenn mehrere tage, was zieht der denn nach dem velofahren an ?

    2357155984_cc06b7479b_z.jpg


    102

    #704609
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So schnell war der KV nicht… aber man muss ja nicht um 15h fertig sein wie lappi… ist ja doof.

    satteltaschen aber schwerer beim kv. noch schwerer das zelt. nachdem herodot am col des mosses 2 platten hatte, meinte er, mmh, das zelt sei so schwer dass es bei ihm platten gebe, ab da musste der kv das täglich schleppen… viel zu nett dieser kv.

    bonette, ja landschaftlic schön. dazu 2802 meter, ist halt auch was. aber wirklich fast landschaft wichtiger. beim höchsten punkt das fahrrad stehen lassen, noch auf 2862 raufwandern, wunderbarer rundblick.

    siehe den kv post auf seite 5 im lappitourthread.. .dort tolle fotos und so ein link zu einem 360 grad dings.


    Leitplanke

    #704611
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    jo

    später .. danke link.


    102

    #704612
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    der pass selber haut mich jetzt nicht aus den socken. denke aber, muss halt eben selbst gefahren sein, betrachtet man dann anders. die höhe macht’s sicher auch aus. weiss noch die erste nufenenbezwingung (ostseite). das obere drittel hässlich, strommasten und einfach nur steine. aber enart heldengefühl vorhanden, eben wegen der höhe.

    das panorama, 360° ist fantastisch oben auf dem bonette.


    102

    #704613
    Gibo
    • Beiträge: 203
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    so…zurück von der tour, bericht folgt in bälde wobald zeit vorhanden.

    route:via iseran..und keine extrarunde nach lombarde.
    trotzdem epische erlebnisse:
    10cm schnee auf dem galibier
    übelster gegenwind auf de rkompletten iseran abfahrt bis an den telegraph
    COLLE DEI MORTI(harter anstieg, und sehr sehr geile abfahrt)
    Agnello: auch von frankreich her heftige rampen drin(vor allem nach dem izoard am gliechen tag…)

    #704614
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    welcome back gibo.

    schnee ? ok, das ventil ist gespannt auf deinen bericht.

    ausruhen…


    102

Ansicht von 16 Beiträgen - 26 bis 41 (von insgesamt 41)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.