Rennrad bis 1000 €

Home Foren Technik Rennrad bis 1000 €

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 63)
  • Autor
    Beiträge
  • #566991
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    will mir demnächst eins kaufen.

    will aber nicht mehr als 1000 € ausgeben. macht das überhaupt sinn, und wenn ja welche komponenten wären da zu empfehlen ?

    #618977
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    bei mir, unverbindlich.

    Stahlrahmen, rot (RH55, 56 oder 60) Campa Centaur! Lenker, Vorbau(1″, kein Ahead), Sattelstütze von ITM, 32 Speichen Laufräder, so grob.

    Den Rahmen kannst du hier anschauen. Einen hätte ich auch noch in Blau-Metallic (RH56) mit Alu/hell Steuersatz.

    Das ganze mit Campa Veloce gäbe es für 900.- EUR.

    Muss aber erst die neuen Grosshandelspreise abwarten.

    #618978
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    sorry aber ich versteh nur bahnhof. :D

    bin nicht so bewandert… was ist denn jetzt da was ? stahlrahmen hab ich verstanden, campa veloce ist dann wohl die felge… kannst du mir den rest nochmal erklären ?

    p.s.

    ich bin 1,73m und wiege 69kg falls das von belang ist…

    #618979
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    sorry

    Ich könnte dir ein detailiertes Angebot zusenden, wenn du mir deine Faxnummer verrätst.

    Campagnolo Veloce ist die Schaltgruppe, genau wie die Campa Centaur. ;)

    #618980
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1328
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    will aber nicht mehr als 1000 € ausgeben. macht das überhaupt sinn

    Auch wenn da einige Technik-Freaks wahrscheinlich anderer Meinung sind, aber wenn du nicht gerade Rennen damit fahren willst, bekommst du für 1.000 Euronen schon was ganz brauchbares.

    Quote:
    wenn ja welche komponenten wären da zu empfehlen ?

    Bei dem Budget ist im Normalfall maximal Shimano 105 bzw. Campagnolo Veloce drin, wobei bei letzterem das Angebot in der Preisklasse schon deutlich knapper wird.

    Ich hab dir mal ein paar rausgesucht:

    Mein Favorit in der Preisklasse wäre das Cube Peloton mit 105er Komponenten – nur die Bremsen sind Tiagra, dafür der Umwerfer Ultegra.

    Wenn du etwas grellere Farben bevorzugst, wäre vielleicht das Felt F80 was für dich.

    Bei Fahrrad.de gibt´s für den Preis ein Rad der Eigenmarke Technium sogar mit Ultegra Ausstattung – nur die Kurbel ist eine 105er, was aber wirklich keinen Unterschied macht. Optisch macht das Bike aber irgendwie nicht so viel her (finde ich zumindest).

    Zum gleichen Preis aber mit 105er Ausstattung gäbe es da auch das Giant TCR Team Hybrid Carbon – gefällt mir persönlich optisch wesentlich besser – is allerdings wirklich Geschmackssache, ob einem das abfallende Oberrohr und der Carbon-Hinterbau gefallen.

    Wenn es Campagnolo sei soll, wäre mein erster Tipp das Cube Agree – bei Brügelmann sogar mit Centaur-Ausstattung um 1.000 Euro

    Wenn nicht nur die Komponenten aus Italien kommen sollen, wäre vielleicht das Bianchi SL3 mit Veloce-Komponenten das richtige. Liegt preislich etwas über 1.000 Euro, aber im Unterschied zu den anderen Rädern hast du hier dafür auch schon Pedale dabei.

    Is was passendes dabei?

    #618981
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Könnte sein das du einen 54er Rahmen brauchst. Musst mal die Rahmenhöhe ausrechnen an Hand des Kochrezepts.

    So finden Sie die richtige Rahmenhöhe für Ihr Rad:
    1.) Messen Sie Ihre Schrittlänge: Die Schrittlänge ist die Länge der Beininnenseite. Am besten und am genauesten messen Sie Ihre Schrittlänge mit Hilfe einer Wasserwaage
    und einem Maßband. Wenn Sie keine Wasserwaage zur Hand haben tut es auch Buch oder ähnliches. Stellen Sie sich nun Barfuss (!) auf einen ebenen Untergrund und
    klemmen Sie sich die Wasserwaage (oder das Buch) möglichst waagerecht zwischen die Beine und ziehen sie so weit nach oben bis es langsam unangenehm wird. Nun
    messen Sie den Abstand von der Oberkante der Wasserwaage bis zum Boden. Der
    Abgelesene Wert entspricht Ihrer Schrittlänge.
    2.) Ermitteln der richtigen Rahmenhöhe:
    a. Für ein Rennrad: Multiplizieren Sie Ihre Schrittlänge mit dem Faktor 0,665.
    Der Wert, den Sie erhalten ist ihre theoretische Rahmenhöhe in cm. Für ein
    Triathlonrad ziehen Sie bitte von Ihrem Wert 3cm ab.

    Liegt Ihr Wert zwischen zwei angebotenen Höhen gilt folgende Faustregel: Wählen
    Sie bei sportlicher Fahrweise die kleinere Rahmenhöhe. Die bequemere Sitzposition
    erhalten sie, wenn Sie den größeren Rahmen wählen.
    3.) Rahmenhöhe über die Körpergröße: Alternativ können Sie Ihre Rahmenhöhe auch
    über Ihre Körpergröße bestimmen. Die Methode über die Schrittlänge ist jedoch
    genauer.
    Rahmenhöhe Rennrad*:
    Körpergröße Rahmenhöhe
    155-165 cm 48-51 cm
    165-170 cm 51-53 cm
    170-175 cm 53-55 cm
    175-180 cm 55-58 cm
    180-185 cm 58-61 cm
    185-190 cm 61-63 cm
    190-195 cm 63-65 cm
    195-200 cm 65- … cm

    #618982
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ahh, die Konkurrenz ist auch schon da!

    #618983
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1328
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Noch zur Info bezügl. Schaltgruppen, da du dich da nicht auszukennen scheinst:

    Die Hierarchien der beiden Hersteller (beginnend bei der billigsten Gruppe):

    Shimano / Campagnolo

    Sora / Xenon
    Tiagra / Mirage
    105 / Veloce
    Ultegra / Centaur
    – / Chorus
    Dura Ace / Record

    Wie gesagt bekommst du um 1.000 Euro normalerweise am ehesten Räder mit Shimano 105 oder Campagnolo Veloce.

    Das Angebot von Stahlross ist sicher sehr gut! Stahlrahmen sind halt was für Liebhaber. Ich persönlich würde keinen Stahlrahmen mehr fahren. Andere schwören aber nach wie vor drauf ;)

    #618984
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1328
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Stahlross
    Ahh, die Konkurrenz ist auch schon da!

    Wie du weißt, ist es mein Bestreben, dem Kunden einen möglichst breiten Überblick über den Markt zu geben :D

    #618985
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Räder mit Campaausstattung sind in der Regel immer teuerer, da Shimano an Grosskunden großzügige Rabatte vergibt. Währenddessen Campa das nicht macht.

    Das Bianchi gefällt mir auch ganz gut.

    #618986
    Bremsklotz
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Als ich letztes Jahr gesucht habe, haben mir vom Preis/Leistungs-Verhältnis die Felt ganz gut gefallen (von denen, die es beim Händler vor Ort gab) und habe dann für 1150 € ein Rad von FOCUS (http://www.focus-bikes.de) Variado mit kompletter Shimano 105er Ausstattung gekauft. Fahre jetzt also das gleiche Rad wie Kupfernagel und Kluge ;-)
    Ich fand übrigens im direkten Vergleich die 105er von Shimano besser als die Veloce von Campagnolo, die war ein bisschen plastikmässig (mein Empfinden, kann in den besseren Kategorien ja auch schon wieder anders sein).
    Vom Preis-Leistungsverhältnis sind Rose (http://www.rose-versand.de), Brügelmann (http://www.bruegelmann.de) und andere Versandhändler natürlich kaum zu schlagen. Wenn man allerdings nicht gerade in Bocholt oder Sulzbach wohnt und sich nicht auskennt, ist das so eine Sache?

    Ich war froh, dass ich persönlich beraten wurde, verschiedene Räder probefahren konnte und hinterher wusste, wenn was nicht stimmt oder geschraubt werden muss, was ich nicht blicke, ist Händler/Werkstatt gleich um die Ecke. Da habe ich lieber 150 € mehr gezahlt.

    #618987
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Das kann ich nur bestätigen. Wenn man großen Wert auf Service legt und selbst nicht gern schraubt, dann sollte man zum Händler um die Ecke gehen. Die ersten zwei Wartungen sollten i.d.R. kostenfrei sein. Dann lohnt sich auch der höhere Preis. Wenn man sogar geschickt verhandelt, sind auch Preisnachlässe drin. Ich hab bei meinem ersten Rad 10% gegen Bargeld beim Händler bekommen.

    #618988
    Bremsklotz
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★
    Quote:
    Original von Stahlross
    … Wenn man sogar geschickt verhandelt, sind auch Preisnachlässe drin. Ich hab bei meinem ersten Rad 10% gegen Bargeld beim Händler bekommen.

    Selbst ohne viel verhandeln, wenn er ein guter ist ;-) und glaubt, dass er einen zufriedenen Kunden gewinnen und binden kann. Mir hat er einen guten Preis gemacht und eine richtig gute Luftpumpe, die er sonst für 50 € verkauft, draufgelegt. Kleinkram wie Flaschenhalter… hat er auch nicht berechnet. Glaube also gar nicht, dass ich mit einem Rad für 999€ aus dem Internet günstiger dran gewesen wäre, bis ich alle Kleinteile dazugekauft hätte.

    #618989
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich hab noch gar nicht geschrieben, dass ich zu den 10% noch die Pedalen, ein Fahrradschloss und eine Trinkflasche(Ok, die kostet nun wirklich nichts) dazubekam.

    Standardflaschenhalter sollte(n) bei einem guten Rad einfach dazugehören

    #618990
    Oberalp 2046
    • Beiträge: 12
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★
    Quote:
    Original von RüCup
    und wiege 69kg falls das von belang ist…

    X(

    #618991
    Bremsklotz
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★
    Quote:
    Original von Oberalp 2046

    Quote:
    Original von RüCup
    und wiege 69kg falls das von belang ist…

    X(

    Von übermäßiger Höhe war doch gar nicht die Rede Pässle :)

    #618992
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    ob man jetzt shimano oder campagnolo haben will, ist dann warscheinlich eher geschmackssache ?!

    ich finde das giant ganz ansprechend. werde aber warscheinlich wirklich zum „händler um die ecke“ gehen. kann mir jemand nen guten laden in essen / irgendwo im ruhrgebiet empfehlen ?

    #618993
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von RüCup
    ob man jetzt shimano oder campagnolo haben will, ist dann warscheinlich eher geschmackssache ?!

    Bei vielen ist das Weltanschauung!

    #618994
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    naja gut… aber man kann jetzt nicht objektiv sagen:

    „shimano ist besser, weil…“

    oder

    „campagnolo ist besser, weil…“

    ???

    ich wollte nur wissen ob es jetzt ne marke gibt die eindeutig die bessere ist…

    #618995
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    eindeutig besser ist keine. ich habe selber Sh105 und Campa/Daytona+Veloce gefahren.

    Die Bremsschalthebel von der 105er funktionieren auch nach 10 Jahren noch Top. Wer gerne in Bremsgriffhaltung fährt, wird bei Shimano auch mehr Freude haben.
    Was ich an der 105er Gruppe bemängele, sind die etwas schwächeren Bremsen i.V. zur Campa/Veloce. Allerdings ist meine schon 10 Jahre alt. Vielleicht gabs da schon Verbesserungen hinsichtlich der Bremskraft.

    Dafür macht das Schalten bei Campa mehr Spass.

    #618996
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1328
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    ich finde das giant ganz ansprechend. werde aber warscheinlich wirklich zum „händler um die ecke“ gehen.

    Wenn du die Möglichkeit hast (hat man ja in ländlichen Gebieten nicht überall), ist das sicher die bessere Entscheidung. Die Preise bei den Online-Händlern sind aber auf jeden Fall ein gutes Argument bei Preis-Verhandlungen :D

    Quote:
    naja gut… aber man kann jetzt nicht objektiv sagen:

    „shimano ist besser, weil…“

    oder

    „campagnolo ist besser, weil…“

    ???

    ich wollte nur wissen ob es jetzt ne marke gibt die eindeutig die bessere ist…

    Das kommt drauf an, wen du fragst. Gerade bei der Campagnolo-Fraktion werden dir viele sagn, dass Campa objektiv betrachtet ganz eindeutig die bessere Wahl ist :D

    Aber ich denke, jeder der sich ernsthaft bemüht, das ganze wirklich objektiv zu betrachten, wird dir sagen, dass man das mit Sicherheit nicht eindeutig sagen kann ;)

    #618997
    Pythagoras
    Teilnehmer
    • Beiträge: 714
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Aber NATÜRLICH sind die Campa vielviel besser :D :D oder wer fährt schon gerne freiwillig mit so einer Reisschüssel in der Gegend herum :P

    #618998
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    neeeeee

    in die richtung wollte ich diese fred jetzt nicht schubsen.

    da kann man ja auch ne umfrage machen…

    #618999
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von RüCup
    in die richtung wollte ich diese fred jetzt nicht schubsen.

    wirst du aber nicht verhindern können. dieser glaubenskrieg ist genauso intensiv wie die auseinandersetzungen um die kirche des apfels…

    #619000
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1328
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Mir war Shimano schon immer etwas sympathischer. Die ersten Schalt/Bremshebel der Japaner so vor 10 Jahren waren extrem breit und oben ganz flach. Optisch ist das sicher nicht jedermanns Geschmack, aber das war mir wurscht – die Dinger waren perfekt, wenn man es sich auf dem Lenker auf längeren Touren so richtig gemütlich machen wollte :D

    Heute sind die Dinger (leider) auch schon wesentlich schlanker. Die Sympathie ist aber dennoch geblieben. :rolleyes:

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 63)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.