Tour 2008

Home Foren Tour de France Tour 2008

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 101)
  • Autor
    Beiträge
  • #653852
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20771
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ok, da hier nichts los ist und der Girokurs erst in einem Monat vorgestellt wird (und niemand weiss so richtig wie die Bergetappen aussehen werden, auch auf Ciclonews nicht) diskutiert der KV halt hier.

    Favoriten?

    Contador sicher wieder. Sagen wir mal halb Astana….

    Und?

    Der KV sagt Di Luca. Wenn Di Luca starten darf UND starten und gut fahren will, dann gehört er zweifellos zu den Favoriten. Was kann Albertöchen besser als Danilchen? Eigentlich nichts. So Superbesse Dinger kann er eh perfekt, Alpen und Pyrenäen sind auch nicht Anti-Di Luca. ZF? Ja, da verliert er wohl etwas auf Contador, aber Contador ist kein Armstrong/Ullrich, etwas verliert er, nicht 6 Minuten. Klöden… wenn der für sich fahren dürfte, dann ja, Klöden wäre nicht ungefährlich, aber wer glaubt noch wirlich daran?

    Cunego? Der KV denkt er wird sich wieder 100% auf den Giro konzentrieren, schade, so schlecht wäre der Kurs auch für ihn nicht. Di Luca könnte sich der KV einen Tourstart fast eher vorstellen. Fast… all die Dopinggeschichten machen es aber schlussendlich doch eher unwahrscheinlich, Di Luca wird nicht riskieren wollen dann kurzfristig doch nicht starten zu können.


    Leitplanke

    #653853
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Dank an den KV der in den Laden wieder bissl Schwung bringt :)

    Contador wohl DER Top-Favorit 2008. Wenn er starten darf.. wenn sein Team starten darf :D .. hoffe das Prodhomme seinen Standpunkt kallhart durchzieht und alle „gedopten“ Teams nicht starten lässt.. mich würde interessieren was er da als Richtlinie heranzieht.. 1 Dopingfall = keine Einladung?.. oder wie soll das aussehen..

    Der KV bringt Di Luca ins Spiel.. glaube immer noch fest daran das Di Luca KEIN GT-Fahrer ist.. ein Amstel, Fleche und Lüttich Sieger braucht die Tour net in seinen Palmares.. Giro reicht.. soll er den Giro von mir aus nochmal in Angriff nehmen aber nicht die Tour !!!
    Allerdings wär es ein gefährliches Spiel von Di Luca wenn er sich auf die Tour 100% vorbereitet und dann nicht starten dürfte..


    #653854
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Der KV sagt Di Luca. Wenn Di Luca starten darf UND starten und gut fahren will, dann gehört er zweifellos zu den Favoriten. Was kann Albertöchen besser als Danilchen? Eigentlich nichts.

    Gleich drei Hindernisse stellt der KV di Luca in den Weg! Denke er wird schon starten dürfen (alte Geschichten, kann die ASO wahrscheinlich nicht viel gegen machen. Muss halt alles unterschreiben, Blutpass etc.). Dann wird er wohl auch starten dürfen. Evtl. will er sogar (und fährt folglich auch) die Tour, aber dass er ernsthaft in der GW eine Rolle spielen kann? Gut fahren wollen alle bei der Tour, aber ich denke er weiß ganz genau, dass er auf Etappensiege schauen muss (durchaus auch auf Bergetappen). Mehr trau ich ihm definitiv nicht zu!

    Denke aber ohnehin dass sein Hauptaugenmerk wieder auf den Klassikern und dem Giro liegen wird. Den Giro wird er aber trotzdem nicht nochmal gewinnen! Ist halt kein GT-Fahrer wie ReinscHeisst sehr richtig sagt!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #653855
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wieso ist er kein GT-Fahrer? Immerhin hat er seine spontane Wandlung 2005 wenigstens ein Mal bestätigt und er hats ja schon immer drauf angelegt, ein GT-Fahrer zu sein bzw. zu werden. Bei di Luca ist das auch kein Hirngespinst wie bei Boonen und Cancellara. Dass er bei der Vuelta regelmäßig nur eine Woche packt wird jeweils mit der viel größeren Bedeutung der nachfolgenden Rennen zusammenhängen. Und dass er 2006 beim Giro nur 23. wurde – tja, das passiert halt auch mal. Er ist ja kein Ullrich.

    Anders gefragt, wenn di Luca kein GT-Fahrer ist, wer dann? Evans, Sastre, Klöden, Cunego? Contador? Das Bürschchen muss auch erstmal zeigen, dass er mehr als ein Mal vorne mitfahren kann.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #653856
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Was die Favoriten angeht, meine ich, der Kurs ist auch was für Alejandro Valverde. Wer weiß, wie viele Chancen zum Fahren er noch bekommt. Ich denke, er wird alles dran setzen, nicht noch mal so mittelmäßig rumzugurken wie dieses Jahr ,was ihm zwar Sympathien einbrachte, aber eben keine Kohlen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #653857
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    noch nie zovor hat ein Zeitfahrer so gut chance wie jetzt Tour zu gewinnen. :D


    Old Path, White Clouds

    #653858
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Laut der ASO wird Astana an keinem Rennen teilnehmen, dass die ASO ausrichtet, also auch nicht an der Tour.

    http://www.radsport-aktiv.de/sport/sportnews_48170.htm

    Mal sehen, was jetzt mit Contador, Klöden und Leipheimer passiert, zumindest die Vuelta dürfte Astana fahren.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #653859
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich denke nicht, dass sie zur Vuelta eingeladen werden. Astana darf an keinem RCS-Rennen teilnehmen, Astana darf an keinem ASO-Rennen teilnehmen … das sieht mir sehr nach Absprache zwischen den großen Veranstaltern aus. Die wollen ja immer Einigkeit demonstrieren, also wird auch unipublic am Ende Nein sagen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #653860
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich mag astana auch nicht unbedingt, aber mit der vorgehensweise der veranstalter können die gleich das team dicht machen. ohne große rennen fahren zu dürfen, brauch ich kein team finanzieren. die willkür zieht halt wieder ein, nachdem die protour so gut wie am ende ist.

    wenn man gleiche fehler nicht zweimal machen will, dürfte man auch nicht cofidis einladen. haben die nicht schon einmal eine zeit lang keine rennen gefahren. und dann letztes jahr der skandal um moreni. aber vielleicht machen sie das ja wirklich, da war man ja letztes jahr auf einmal auch plötzlich so seltsam konsequent. prudhomme ist vl auch wirklich besser als leblanc.

    #653861
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    so, hab gerade noch etwas dazu gefunden auf cyclingnews.com

    The Vuelta a España director Victor Cordero told Marca he felt the ASO’s decision was excessive but justifiable, and that the team would be welcome to race in the Vuelta. Last year, Astana did not race the Vuelta after the doping positives of Alexander Vinokourov and Andrey Kashechkin, but Cordero said he has confidence that the team has changed.

    #653862
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    stellt mal vor, südafrika sagt, deutschland darf nicht zu WM 2010.
    und so was passiert jetzt gerade in radsport.
    was aso will ist nichts anders Radsport bis auf Tour zu reduzieren. so was ist langfristig gesehen sehr schädlich für radsport und irgendwann auch für tour.


    Old Path, White Clouds

    #653863
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von chinaboy
    stellt mal vor, südafrika sagt, deutschland darf nicht zu WM 2010.
    und so was passiert jetzt gerade in radsport.

    Ganz so ist es nicht. Die ASO ist der Ausrichter und darf sich die Teilnehmer nach bestimmten Kriterien, wenn diese auch zweifelhaft erscheinen mögen, auswählen.
    Südafrika hat überhaupt nichts zu sagen, wer teilnehmen darf oder nicht, das entscheidet die FIFA.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #653864
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    so wie du es erklärst seh ich da mal überhaupt keinen unterschied. der verband ist einmal die fifa und das anderemal die uci. veranstalter ist südafrika und die aso. wieso darf die aso selbst aussuchen und südafrika nicht?
    kommt natürlich beim radsport wegen der geschichte, genau so wie beim fußball, trotzdem darf das formal beste team nicht starten. so ist ja aktuell der stand.

    #653865
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Für die Fußball-WM gab es klare Qualifikationskriterien. Der Veranstalter hat auf die Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes überhaupt keinen Einfluss. Die FIFA entscheidet alles, z.B. wer die Sponsoren sind. Man könnte sagen, dass die WM der FIFA gehört.
    Bei der Tour ist das anders. Diese gehört nicht der UCI, sondern der ASO. Deshalb gibt es in diesem Jahr auch keine klaren Qualifikationskriterien. In den letzten Jahren war das anders. Die Tour war Bestandteil der Protour und jedes Protourteam war automatisch qualifiziert. Dieses jahr ist sie nicht mehr Bestandteil der Tour und der Veranstalter darf eigene „Kriterien“ aufstellen und die UCI kann dagegen nichts machen.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #653866
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Tour-Teams stehen fest, neben den 17 akzeptierten PT-Teams werden noch Barloworld, Agritubel und Slipstream starten. Damit also nur 20 Teams, aber echte Alternativen haben sich natürlich auch nicht aufgedrängt. Skil in der Breite zu schwach besetzt, ansonsten wüsste ich auch nicht wen man noch einladen könnte. Aqua und Sapone sicher sportlich interessant, aber eine Einladung wäre ja eine Sensation gewesen. Man will ja da RCS auch nicht in den Rücken fallen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #653867
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    kennt eigentlich jemand die daten dieses neuen passes, der jetzt bei der tour zu fahren ist?

    #653868
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Welcher Pass?


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #653869
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    col d’angel, oder so in der richtung. er wurde doch wegen der steinschlaggefahr auf der etappe von dignes les bains aus eingebaut. der soll 2700 meter hoch sein, aber ich finde nichts über die steigungsprozente.

    #653870
    Kaervek
    • Beiträge: 287
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Die fahren nun den Col d’Agnel. Ist einer der höchsten Pässe in den Alpen (dritthöchster?), wurde letztes Jahr beim Giro gefahren (von der anderen Seite auf der Etappe nach Briancon).

    Statt diesem fahren sie also hier hoch.


    Ich bin der Erstnick vom Ventil!!!

    #653871
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ah jetzt. ich hatte das g und das n vertauscht. den agnello kenn ich natürlich. viel besser als der eigentliche berg.

    #653872
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Jetzt gibt es sogar schon Profile! Sehr interessanter Parcours, weicht ganz schön vom Standard der Tour ab.

    http://www.letour.fr/2008/TDF/COURSE/fr/100/etape_par_etape.html

    Sind mir eigentlich schon wieder zwei Sprintetappen zu wenig. Bei Etappe 2 gehts lt. Profil auch zum Schluss hoch, also auch eher nichts für Sprinter. Und Etappe 7 ist auch Käse. Braucht zu dem Zeitpunkt kein Mensch. Stinklangweilige Ausreißer-Etappe. Und davon gibt es durch die Überführungsetappen ja eigentlich schon genug. Die Bergetappen sehen allerdings alle ganz nett aus.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #653873
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja, die Etappen mit 2 harten Bergen am Schluss waren bisher immer interessant.


    #653874
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich sehe eigentlich keine etappe, die jetzt superprädistiniert wäre für einen frühen angriff. trotzdem muss ich sagen, dass der parcours sich schon sehr verbessert hat, wenn ich da an zeiten mit leblanc denke. da war die tour immer in blöcken aufgeteilt. das fand ich nicht gut. jetzt sieht das schon viel besser aus. jedenfalls gibt es genug etappen, an denen man zeit rausholen kann, sofern man denn wie ein löwe fährt und nicht wie ein lamm ^^.

    #653875
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Vorsicht mit den Profilen!
    Erfahrungsgemäß sehen die bei der TdF schwerer aus als sie sind. Beseonders kurz nach dem Giro kann das irreführend sein.

    #653876
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    das ist sicher richtig. beim giro kann man sich ja auch immer so ein gesamtprofil anzeigen lassen. da sind zumindest die skalierungen der höhenmeter gleich. bei der tour erscheint auf einer etappe ein 2000-meter-berg wie ein 800-meter-berg auf der anderen etappe. das habe ich mir bei der einen etappe gedacht, bei der der berg so ultra steil aussieht er dann aber nur 800 meter hoch ist und ca. 5 % im schnitt. außerdem ist ja bei der tour eine 1. kategorie ungefähr so wie beim giro eine 2. kategorie.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 101)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.