Tour ohne Zabel

Home Foren Tour de France Tour ohne Zabel

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 207)
  • Autor
    Beiträge
  • #566385
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    das scheint jetzt schon beschlossene sache zu sein (siehe RSN und Radsportaktiv meldungen).
    eine zweischneidige sache, ein helfer mehr für Ullrich/Vino/Klöden und weniger lücken schließen müssen für einen immer seltener erfolg versprechenden etappensieg, das klingt logisch. aber ein bitterer beigeschmack ist dabei, weil der fehlende respekt vor Zabels erfolgen und fähigkeiten offensichtlich ist.
    was wäre, wenn 2005 für Zabel ein bombenjahr wird und die TMO tourhengste verletzt/schwach/krank sind?
    übrigens hätte kein weiterer helfer der welt was an den platzierungen von Klöden und Ullrich bei der tour 2004 geändert!

    eine bittere pille für Zabel, aber für ihn ist es eigentlich nicht so schlecht. leute wie Petacchi, Freire und selbst Hondo haben ihm 2004 das wasser abgegraben, so wars nun mal. er sollte sich auf die eintagesrennen konzentrieren, da gibts eh mehr ProTour punkte.

    #574544
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Wenn Zabel wirklich unbedingt dieses Jahr die Tour fahren will sollte er sich vielleicht ein anders Team suchen. Kann mir allerdings vorstellen, dass er ger nicht so viel Wert darauf legt noch mal zu fahren. Aber ist schon klar, dass er ziemlich angefressen ist, wenn es wirklich so stimmt, dass Klöden quasi darum gebeten hat Erik nicht mit zur Tour zu nehmen. So stand es zumindest heute in unserer Tageszeitung. (Da stand auch dass Jan Ullrich 6-7Kiilo Übergewicht hat, soll ich da mal einen neuen Thread für eröffnen? :D :D :D )

    #574545
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Naja ich finde, dass es vielleicht schon richtig wäre Zabel nicht zur Tour mitzunehmen. Er sollte sich lieber auf die Rennen wie die ganzen Klassiker, die Deutschland Tour, die WM oder die Vuelta konzentrieren. Bei der Vuelta sollte man ihm dafür aber auch gute Helfer zu Seite stellen, denn für einen ganz vorderen Platz reicht es für Lara oder Sevilla sowieso nicht und Ulle, Vino oder Klöden werden wohl nicht am Sart sein. Beim Giro würde ich dagegen eher Pollack fahren lassen.

    #574546
    radfahrer
    • Beiträge: 207
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Hm, vielleicht reden wir hier ja alle nicht um die Person, die ich meine.
    Wenn wir um den Erik Zabel reden, dann hat T-Mobil wirklich ein Luxusproblem und ich erinnere mich nicht daran, dass ein Hondo bei der letzten Tour stärker war als Zabel. Ein Zabel wird auch in diesem Jahr eine Persönlichkeit ersten Ranges im Peloton sein und es ist nahezu ein Witz das ein Klöden nach einer guten Saison schon ein auf dicke Hose macht.
    Zabel ist immer noch der beste Sprinter Deutschlands und es liegt an seinen Konkurenten ihn diesen Platz streitig zu machen. Bisher ziemlich vergebens.
    Für wenn sollte er auch weichen. Selbst ohne Mannschaft hinter seinen Rücken (Tour 2004) war er immer vorne mit dabei und was wären die ersten zehn Tage bei der Tour ohne Zabel?
    Vergisst das wirklich jeder hier?
    Lieber sollte Ullrich zum teuersten Helfer der Radgeschichte werden und eventuell einen starken Vino aufs Podest helfen, als hier die Leistung und die Person Zabel in Frage zu stellen. Und wer muss denn für T-Mobil und für Deutschland von März bis Oktober vorne mitfahren. Ulle, Klöden, Hondo, oder vielleicht doch Zabel ????!!!!

    #574547
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @radfahrer
    vielleicht sollte man Zabel und Hondo nicht vergleichen, aber wenn schon damit angefangen wurde…
    Zabel nr. 3, Hondo nr. 12 der UCI liste
    aber Hondo mit mehr siegen (wenn schon teilweise nicht so hochkarätig, Niedersachsen Rdf.)
    bei der tour etwa gleich, beide so mit dritten bis fünften plätzen, TMO hat Erik öfter als erwartet gut platziert, aber einen echten anfahrer hatte er nicht, bei Hondo ähnlich (Hasi im pech).
    Zabels chancen bei olympia wurden verkannt, bei anderen eintagsrennen hatte er recht gute ausgangsbedingungen. Hondo andererseits mußte oft für Rebellin als helfer fahren (super leistung beim Hamburg weltcup), bei der WM dann auch mal wieder für Zabel! (auch dort sehr stark)
    egal – fakt ist, über die letzten jahre geht Zabels erfolgskurve nach unten und Hondos nach oben, und Hondo hat im letzten jahr erst gemerkt, daß er auch die großen siegen holen kann, dafür muß man im kopf erstmal bereit sein.
    versteh mich nicht falsch, ich habe rein gar nichts gegen Zabel – er ist einer der größten fahrer dieser zeit, aber er wird auch älter und sollte seine kraft gezielter einsetzen, um bei den klassikern ganz vorne anzukommen! wenn ich mich recht erinnere, hatte er sowas selbst schon mal gesagt und deswegen die sechstagerennen ausgelassen, aber er kann auch das positive darin finden, bei der tour zu pausieren.

    #574548
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Man bräuchte nur einen weiteren Helfer für die Tour wenn einer von T-Mobile ins Gelbe fährt. Vielleicht macht es T-mobile auch abhängig davon ob Armstrong die Tour fährt oder nicht. Wenn er sie fährt ist die Chance für das Gelbe deutlich gesunken. Dann könnte man Zabel wieder dfür die Etappenplatzierungen brauchen. Es muss nicht unbedingt eine Untergrabung der Stellung von Zabel im Team sein, weil wenn er ein Teamplayer ist und kein anderer Sprinter mit zur Tour kommt versteht ervielleicht die Gründe. Sicherlich ist es aller Ehren wert das Zabel das ganze Jahr fährt, aber vielleicht ist es mal besser ein wenig weniger zu fahren und dafür mehr zugewinnen. Möglicherweise schadet das „Vielfahren“ ja seiner Leistung. Ich mag Zabel wirklich aber der Weltcup in Hamburg war eine wirklich Enttäuscung. Vielleicht wäre es besser ein wenig weniger Rennen zu fahren.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #574549
    radfahrer
    • Beiträge: 207
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Das eine was er sagt, dass andere was er denkt.
    Sollte irgendwer sich die Mühe geben und sich die Weltrangliste anschauen, so sieht man doch, dass ein Herr Zabel doch noch recht weit vorne liegt.
    Ich will hier auch nicht mehr die Leistungen eines Zabels aufzählen und ihn nochmals in die Hall of Radsport beamen, aber die ignoranz gegnüber seiner Leistung im Jahr 2004 finde ich schon etwas eigenartig. Und wieso ein Hondo nach einem guten Jahr schon auf gleicher Ebene wie ein Zabel herumturnt ist mir auch ein Rätsel.
    Fagt ist doch eins. Ein Zabel gehört bei gleicher Leistung wie im Jahr 2004 selbstverständlich zur Tour, da ich es als ein Unding empfinden würde, wenn einer der fünf besten Rennradfahrer weltweit (Weltrangliste) nicht bei dem schwersten und geilsten Radevent des Jahres mitmacht. Allein die Diskussion darüber ärgert mich. Was wurde geschimpft, als ein Cipo nicht zur Tour eingeladen worden ist und wir hinterfragen einen Zabel! Das ist doch nun wirklich lächerlich und der Lebensleistung eines Zabels einfach nicht würdig.

    #574550
    nufenen
    • Beiträge: 56
    • Amateur
    • ★★★

    Niemand will doch wohl die verdienste von Zabel kleinreden…nur muss man doch schon sagen, dass seine Chance auf einen Etappenerfolg bei der TdF wohl immer kleiner wird. Anders als Hondo haette er wohl mit etwas mehr Glueck im letzten Jahr noch einmal gewonnen, aber aufgrund frueherer Leistungen soll er doch wohl keine Garantie auf einen Startplatz haben… Und wenn er in wirklich guter Form sein sollte, dann kann man ihn doch immer noch mitnehmen, jetzt wird das doch wohl kaum entschieden…

    #574551
    Kimmage
    • Beiträge: 9
    • Anfänger

    Teile 100%ig Radfahrers Meinung!

    Alleine die Teilnahme Zabels in Frage zu stellen halte ich für eine Frechheit und Undankbarkeit des T-Mobile-Managements. Ete ist der erfolgreichste Sprinter bei der Tour in den letzten 10 Jahren. 2004 ohne Helfer fast in Grün! Den Mann muss man nicht nur aus Respekt, sondern auch aus sportlichen Gründen mitnehmen! Gerade bei der Tour im Gegensatz zu vielen Klassikern hat Ete durch seine Leistungen in den Bergen die Vorteile gegenüber Sprintern wie Pentacci und co.

    Des Weiteren schneidet sich T-Mobile ins eigene Fleisch, denn von den potentiellen Gelb-Fahrern wird man auf den Flachetappen logischer Weise nichts sehen. Wenn der Sponsor in dieser Phase der Rundfahrt im Gespräch und auf dem Bildschirm sein will, kommen sie um Ete nicht herum!

    Und vor allem die Alternative?!?! Ein weiterer Helfer für das Trio? Können die das nicht auch so schaffen? (Traue übrigens tatsächlich Ulle 2005 den Sieg zu.)

    Und zu guter Letzt: Ete ist einfach einer der sympathischsten Fahrer im Peleton! Sportlich und menschlich ne glatte 1! Da kann sich so mancher Fahrer mal ne Scheibe von abschneiden. Z.B. Klöden, wenn ich da an seine Forderung denke!

    Ach ja und der Vergleich mit Hondo ist jawohl ein Witz! Absolut nichts gegen Hondo, aber erst mal sollte er große Siege einfahren.

    Euer Paul ;)

    #574552
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    wieso reden hier alle von hondo gegen zabel. als würden sie beide bei t-mobile fahren. die sollen gefälligst ihren topsprinter mitnehmen. wie kann man nur so einen mann daheimlassen. zabel sagte btw. mal er wolle alle drei gts in einem jahr fahren. sollte man ihn doch machen lassen. endlich mal ein topfahrer der sich das trauen würde. der letzte war glaub ich jon odriozola der alles gefahren ist. und überhaupt der klöden einmal gut sofort führt er sich auf wenn da nicht nächstes jahr wieder der absturz droht. also was soll diese dumme diskussion überhaupt?

    #574553
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Außerdem ist ja gar nicht zwangsläufig zu erwarten, dass Zabel noch schlechter wird als 2004, auch wenn man das kaum als schlecht bezeichnen kann. Zabel hatte mit Sicherheit auch einfach nicht das Glück große Siege zu holen, aber seine Leistungen über die Saison gesehen sind wirklich immer noch bemerkenswert. Wenn Zabel also wirklich gerne die Tour fahren möchte und glaubt, dass er dies auch erfolgreich tun kann, und das kann er mit Sicherheit am besten abschätzen, dann sollte man ihn auch lassen. Der Rest des Teams kann, wenn er richtig zusammengesetzt wird, immer noch sehr viel im Gesamtklassement erreichen, da sind sich ja wohl alle hier einig, denke ich.

    #574554
    starslight
    • Beiträge: 69
    • Amateur
    • ★★★

    Also der vergleich Zabel – Hondo ist im hinblick auf die Tourteilnahme echt überflüssig. Da gerolsteiner bei weitem nicht die Austauschmöglichkeiten hat, wie T-mob. Und Auf sportlicher Ebene ist der vergleich auch schwachsinn! Mit Zabels (grossen) Siegen kann man ein Buch füllen, bei Hondo steht da kaum etwas. Und nur weil Hondo letztes Jahr 4 Etappen bei der Niedersachsen Rudfahrt gewonnen hat und somit viele Siege errungen hat führt der sich auf wie der neue Chipo. Zabel ist definitiv eine Klasse über Hondo. Nur weill er dieses Jahr Pech hatte und einen Haufen 2. statt erster Plätze geholt hat heisst das noch lange nicht, dass Zabels Zeit abgelaufen ist.
    Jedoch kann ich irgendwie verstehen, dass T-mob ihn daheim lassen will. Zumindest WENN(ich glaubs nicht) Armi wegbleibt. Da in dem Fall T-mob in die Position kommt, in der USPS sonnst immer war: Die Top Manschaft. Und da braucht man jeden Mann.
    Und zu Klöden: Ich finde es einfach nur asozial, wenn es stimmt, dass er Zabel aus dem Kader geworfen hat. Er war zwar in den Augen des deutschen durchschnitz Michels der beste Deutsche dieses Jahres, aber so geht man nicht mit einer Persönlichkeit wie Zabel um, echt das letzte.

    #574555
    radfahrer
    • Beiträge: 207
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Stimmt, dafür schubse ich Klöden bei der Königsetappe der Tour vom Rad und hau ihn was auf die Fresse. Danach stehe ich in der Bild und Klöden hat gelernt was das Wort Respekt bedeutet. Schon wieder jemand der nach einem,guten Jahr auf Wolke sieben schwebt und keine Einschläge mehr merkt. Scheint ein Problem der heutigen Ü20-Generation zu sein.

    #574556
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    eigentlich ist es ziemlich schwachsinnig darüber zu diskutieren ob zabel bei der tour dabei sein sollte oder nicht. man weiss ja nicht wie ende juni die form von zabel ist.


    flamerouge.blogspot.com[/URL]

    #574557
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Die Form von Zabel wird, schätze ich mal schon gute sein. Klar hat Zabel immernoch eine große Klasse und eine ungeheuere Konstanz über das ganze Jahr. Alleridngs muss man auch sehen, dass es bei der Tour nächstes Jahr gegen Leute wie Petacchi, McEwen (beide wohl mit einem richtigen Sprintzug vor sich), Hushovd, Nazon, Freire,…. schwer wird für Zabel ohne Anfahrer einen Etappensieg holen. Zabel wird sich also meiner Prognose nach bei den meisten Flachetappen auf den Plätzen 2-5 wiederfinden. Dann muss man sich natürlich überlegen, ob man lieber diese Paltzierungen will, oder die Chancen auf den Toursieg erhöhen. Prinzipiell wäre ich eher für zweiteres, allerdings rege ich mich dann echt auf, wenn ich die Übergewichtsbilder von Ullrich hier sehe und wegen ihm ein hart arbeitender Zabel nicht mitgenommen wird. Fest steht, dass es eine sehr schwere Entscheidung für die Verantwortlichen ist, da die Gefahr bei beiden Entscheidungen sehr groß ist. Wenn man voll auf Ulle setzt, der aber trotzdem nicht gewinnt, werden viele sagen, hätte man doch bloß den Zabel mitgenommen, zweiter wäre Ullrich auch mit einem Helfer weniger geworden. Wenn man Zabel mitnimmt und man gewinnt man die Tour nicht und Zabel verpasst Etappensiege (kanapp), dann kommen wieder welche und behaupten mit einem Helfer mehr statt Zabel hätte man gewonnen.

    #574558
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich weiß ja net aber zabel wäre doch auch ein super helfer für ulle und er hat ihn doch 1997 und 1998 gut geholfen. das er am berg besser geworden ist spricht nur noch mehr für ihn. also wieso kann ein zabel nicht helfen und sprinten gleichzeitig. die diskussion ist also doppelt sinnlos meiner meinung nach. wer wäre denn überhaupt noch besser als zabel frag ich mich da? stellt mal ein team zusammen. immerhin sind ja botero, savoldelli und evans weg.

    #574559
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @ Coolman
    Petacchi hat 2003 in allen drei GTs Etappen gewonnen.
    Ich finde es eigentlich nur ehrlich und konsequent, wenn Zabel die TdF nicht fahren darf. Letztes Jahr war er völlig auf sich selbst gestellt. USP hat glaube ich bei der TdF nie einen Sprinter dabei gehabt, vielleicht wollen sie das diesmal imitieren.
    Andererseits glaube ich auch nicht,daß Tmob im Gegenzug seinen Wünschen für den Rest des Jahres entgegenkommen wird. Ich finde er bekommt schon seit einiger Zeit nicht die Unterstützung, die er verdient und sollte am besten das Team wechseln.
    Helfer für Ulle? Würde er hervorragend machen, aber IMO wäre das der Gipfel der Erniedrigung: Der konsistenteste Fahrer im Peloton fährt für den, der am konsistentesten hinter den Erwartungen zurückbleibt.
    Kann mich übrigens nicht erinnern, daß zabel in den letzten 6 oder mehr Jahren jemals ein Formtief gehabt hätte.

    #574560
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Hier kurz ein team ohne Zabel und ohne Sprinter:
    Ulle, Klöden, Vino, Guerini/Lara, Sevilla, Hiekmann, Steinhauser, Schreck/Kessler, Aldag


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #574561
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Zabel hatte bei den letzten beiden touren schon deutlich mehr unterstützung bekommen, als man im vorfeld annehmen konnte. Vino, Kessler, Aldag, Iwanow etc. haben ihm öfter mal windschatten gegeben. und sie haben auch mitgemacht, die lücke zu ausreißern zu schließen. das geschah natürlich aus loyalität dem Ete gegenüber. aber es ist eben nicht fisch nicht fleisch – und es kostet kraft. gegen einen perfekt aufgezogenen Fassazug hat nicht nur Zabel keine chance, und beim kampf mann gegen mann hatte er eben bei den letzten 2 touren nicht so gut ausgesehen. aber man weiß nie, wie es in diesem jahr wird. Eriks bestes tourjahr war 2001, wo er ohne helfer 3 etappensiege holte! wenn Zabel 2005 nicht mitgenommen wird und TMO ist nicht in gelb in Paris, dann gnade ihnen gott!

    #574562
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Das Problem ist nur, dass sie ihm zwar die Lücken zu gefahren haben, aber dann im Sprint nicht mehr helfen konnten.
    Was Zabel fehlte, war ein richtiger Sprintanzieher, sofern er überhaupt noch weiß, wie man mit sowas fährt. 2. Problem: T-Mob hat kaum einen. Pollack wäre möglich, aber T-Mobile wird keine zwei auf Sprint spezialisierten Fahrer mitnehmen. Als weitere Halbsprinter fallen mir noch Baumann und Korf ein, aber die haben wohl (noch im Fall von Baumann) kein Tourformat.

    Und das Zabel und Klöden keine Freunde mehr werden, weiß man ja schon seit der letzten Tour, bei der 1. Bergetappe).

    #574563
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wobei das bei der Touretappe wohl mehr Pech war als Nichtleidenkönnen.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #574564
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    äh was war denn da. meinst du die etappe wo der klöden den zabel nicht mehr vorbeigelassen hat? das war auf jeden fall urdämlich.

    #574565
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Also zumindest meinte ich die. Ich wusste nur die Städtenamen nicht mehr. Wobei es im Endeffekt ja gut war, dass er es nicht getan hat.

    Welche T-Moby (ich gewöhne mich langsam an den Namen. Nenn dich doch einfach ganz um, wenn das geht) meinte weiß ich nicht, aber seine Aussage würde ich nicht hierauf beziehen.

    #574566
    radfahrer
    • Beiträge: 207
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Ich habe zumindest noch den Wunsch bei der Tour die besten Fahrer zu sehen. Solange ich guten und spannenden Radsport sehe ist mir der Sieger auch so ziemlich egal, da meine Lieblingsfaher entweder nicht mehr fahren oder leider im Himmel sich derzeit befinden (hoffe ich ja).
    Also, ich möchte die besten Fahrer bei der Tour sehen und ein Zabel gehört immer noch dazu und das T-Mobil Team ist geistig schon nicht in der Lage ein Team zu werden wie es US-Postal war, da die Kapitäne allein schon so unterschiedlich sind, dass dieses einfach auf Grund dessen schon nicht machtbar ist.
    Alleine schon für die ertsen zehn Tage brauchen wir Zabel, da Hondo dieses Jahr merken wird, dass er seinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird, weil ihn einfach die Klasse fehlt. Das ist jetzt aber ein anderes Thema. Zabel muss mit, basta.

    #574567
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Nee nee ich meinte schon die Etappe die ihr meint. Ich glaube mich schon zu erinnern das Klöden sich einfach zur falschen Seite umgedreht hat und deswegen sah er Zabel nicht.

    Ich frag mal Cedros wegen meinem Namen.

    @ Radfahrer: Noch ist das letzte Wort ja nicht gesprochen warten wir noch ein paar Monate und dann sehen wir es. Es müssen einfach die besten des Teams mit, ob das dann Pollack oder Zabel oder jemand anderes ist hängt ganz einfach von der Leistung dieses Jahres ab. Es bringt ja nichts wenn ein Fahrer mal gut war


    Offizieller Mari Holden Fan!!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 207)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.