Velowinterfreuden

Home Foren Rad-Touristik Velowinterfreuden

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 203)
  • Autor
    Beiträge
  • #566919
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wer fährt denn zur Zeit?
    Gibts hier welche, die sich trotz Kälte, Nässe und 5 Kilo Klamottenanziehzwang freiwillig aus der warmen Stube wagen um ein paar Kilometer zu fahren.

    Zur Zeit fahren ein Kumpel und ich jeden Sonntag so zwischen 40 und 60 Kilometer. Wenig Höhenmeter, nur so lala. Macht aber trotzdem Spass.

    Bei nächster Gelegenheit gibts Bilder.


    pompa pneumatica

    #609737
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    im moment weniger, weil ich einfach keinen bock habe.
    dieses sonntagsritual mit einem kumpel im winter bis zu 2 stunden gemeinsam lalig kilometer abspulen tut gut. es hat weniger verkehr und man ist unter seines gleichen auf der strasse.
    eine zeitlang bin ich auch viel mit dem rad im schnee gefahren. mit dicken profilreifen auf irgendwelchen kleinen nebenstrassen. auch berghoch und bergrunter. gutes training für das gleichgewicht und das reaktionsvermögen. wenn es richtig saukalt war, dann hatte ich immer an den füssen probleme, trotz neoprenüberzüge.
    einmal fuhren mausi und das tier bei kälte und nebel unseren hausberg hoch. das ging ja noch ganz gut, aber das runterfahren ? !! das werde ich nie vergessen ! als wir unten angekommen sind hatten wir kleine eiszapfen an den augenbrauen und den wimpern. keiner konnte ein wort sagen, weil wir den kiefer nicht bewegen konnten, wegen der kälte und des nebels war er steifgefroren. wir standen also beide so da und glotzen uns gegenseitig an. lachen ging ja auch nicht. das war wirklich irre komisch aber auch schmerzhaft.


    102

    #609738
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hier hier, lächerliche 100 Km die Woche bis jetzt auch in der Kälte (ja, auch hier nicht besonders warm, momentan so 0 Grad draussen, oder jedenfalls bald, ist ja schon dunkel, tagsüber so um die 5 Grad) , das blöde ist einfach der Stadtverkehr, hat man jedesmal einen Hals wie nach 5 Packungen Zigaretten, aber egal. Diese Woche zum ersten Mal nicht geschafft, Fr-Sa erkältet, heute auch noch nicht superfit. D.h. nächste Woche wohl 2 mal 40 Km. (kürzlich hab ich es mal aus dem dicht bewohnten Gebiet in ein cooles Industriegebiet geschafft, muss näher erforscht werden)

    Steigungen, klar, all die Brücken… da spurte ich dann dafür rauf.


    Leitplanke

    #609739
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    erkältet ? schon wieder ? du brauchst unbedingt einen neuen avatar !


    102

    #609740
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    :D :D :D :D :D :D


    Leitplanke

    #609741
    Jol
    • Beiträge: 298
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Ich fahr zur Zeit eigentlich gar nicht. Ich muss auf die lange Hose an Weihnachten warten, dann gehts langsam wieder aufwaerts.


    Erst spammen, dann denken.

    #609742
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Mo-Fr tgl. ca. 120km nur um die Rechnungen am Monatesende bezahlen zu können. Ist aber geil, solange es nicht glatt ist. 2 Tage ohne Radfahren und ich werde verrückt. ;-)

    #609743
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich hab jetzt auch mal vor, im Winter ein wenig zu fahren, aber Mountainbike. Was sollte ich da im Hinblick Kleidung beachten?


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #609744
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Fensterscheibe:
    Hinsichtlich der Kleidung musst du beachten, dass die sehr schnell sehr schmutzig wird. ;) ;) ;)
    Und ich kann dir nur empfehlen mit Mütze oder Stirnband zu fahren. Wie warm du dich anziehst musst du ausprobieren und hängt davon ab, wie intensiv du fährst.

    #609745
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ja, kauf dir unbedingt zu den klamotten noch ne waschmaschine dazu !!!

    das schichtenprinzip ist das beste. ansonsten wie pinarella sagt, je intensiver man fährt desto weniger warm sollte man sich ankleiden. das betrifft vorallem den oberkörper, nicht die hände, füsse oder deine ohren. hast du sicher welche ? vicks in die nasenlöcher sorgt für gute durchlüftung. warmes getränk tut auch gut –> thermoflasche ! nicht zu dicke handschuhe, das kann probleme geben weil man dann alles wie ein gorilla anhaben muss.


    102

    #609746
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Mütze ganz über die Stirn ziehen, bei der ersten Abfahrt bereust Du es, wenn Du es nicht getan hast.

    Kein Baumwollzeugs. Ich trage bei Minusgraden immer ein Unterhemd, einen Sportrolli, ein Fleecepulli und noch ein Windstopperdingens drüber.

    3/4 Hose, drunter Beinlinge, Skisocken, über die Radschuhe diese Taucherschlappen aus Neopren.

    Dicke Handschuhe, Goreblablabla. Kriegst aber gelegentlich trotzdem kalte Finger.

    Dann hilft, wie vom Ventil bereits erwähnt die Thermoskanne mit Tee.

    Falls Du kälteempfindlich im Gesicht bist, dann musst Du halt noch so ne Einbrechermaske anziehen.

    Habe z. Zeit immer einen Rucksack auf, kann man auch mal ein Teil ausziehen und dort verstauen, bzw. die Thermoskanne ist da drin.


    pompa pneumatica

    #609747
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Stahlross:

    Velokurier? Hast doch schon öfters Kurierdingsbums gepostet. Dachte allerdings immer da sei ein Karbonrahmen vorausgesetzt…. Aber… warst nicht mal geschäftlich in Mexiko???? Doch nicht Velokurier? Oder musstest du Di Luca die Dopingpreparate nach Mexiko bringen?????? Bin verwirrt, entwirre mich! Velokurier oder nicht? (Das die 120 Km am Tag machen hätte ich aber auch nicht gedacht… was ist dann der Rekord?

    Veloce: Warum kein Baumwollzeugs??


    Leitplanke

    #609748
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Die Baumwollfaser trinkt gerne und will nichts mehr davon abgeben. Ich friere darin. Liegt aber auch am häufigen Pause machen.


    pompa pneumatica

    #609749
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @ Rohrspatz

    2x richtig. Ich war im letzten Herbst letztmalig in Mexiko beruflich unterwegs. Danach wollte mir keiner mehr die Dienstreisen bezahlen. So hab ich mich als Radkurier selbständig gemacht und bin seit Frühjahr unterwegs. Seit dem ca. 20000 km. Aber auf die kilometer kommt es ja gar nicht an, sondern wieviel dabei rumkommt. Ic drücke es mal etwas drastisch aus. Abzüglich aller Unkosten, die man so hat, fährt man im Prinzip für eine warme Malzeit am Tag.
    Etwas jammern gehört einfach dazu.
    Heute waren es 150 Km. Das ist so die Obergrenze, mehr geht einfach nicht, weil der Tag sich dem Ende neigt oder man einfach platt ist. Im Stadtverkehr verbraucht man für die ständige Aufmerksamkeit sehr viel Energie, die man auf einsamer Landstrasse für den Vortrieb zur Verfügung hat. Deshalb kann kann diese 150km auch nicht mit am Stück gefahren 150 km vergleichen, eher mit 200km.

    #609750
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Vielleicht ein kleiner Tip was die Bekleidung betrifft. Wer sich eine wind- und wasserundurchlässige Winterhose zulegen will, sollte eine ohne Sitzpolster nehmen und stattdessen ein paar Euros mehr ausgeben und zusätzlich 2-4 Unterhosen (je nachdem wie häufig man fährt) mit Einsatz dazukaufen. Letztere kann (sollte) man häufiger waschen. Erstere muss man nicht jedesmal nach einer Ausfahrt waschen, was die Lebensdauer und vor allem die Funktionalität länger erhält.

    #609751
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Krass, selbst mit 25 km/h im Schnitt (in der Stadt schon okay) sind das 6 Stunden reine Fahrzeit und als Kurier fährt man ja nicht nur. Bin sehr beeindruckt.
    Passt du da auch besonders auf deine Gesundheit auf? Oder stört da zum Beispiel ne mittlere Erkältung nicht?


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #609752
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    Krass, selbst mit 25 km/h im Schnitt (in der Stadt schon okay) sind das 6 Stunden reine Fahrzeit und als Kurier fährt man ja nicht nur. Bin sehr beeindruckt.

    So 150km ist aber echt die Obergrenze. Das kann ich auch nicht jeden Tag wiederholen. Normal sind 100-120km. Man baut einfach nach 4-5 Stunden im Sattel dann schnell ab.

    Quote:
    Passt du da auch besonders auf deine Gesundheit auf? Oder stört da zum Beispiel ne mittlere Erkältung nicht?

    Normale gesunde, vitaminreiche Ernährung, dann kann man auch auf die oft zitierten Nahrungs-Ergänzungsmittel verzichten! Höchstens mal eine Magnesiumtablette, wenn man am Abend vorher einen gebrannt hat :D

    Eine schlimmere Erkältung hatte ich noch nicht dieses Jahr, aber klar falls man Fieber bekommt, gehts ab ins Bett.

    #609753
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    bin auch beeindruckt !

    hast du einen anhänger oder eine spezielle konstruktion für auf den rücken damit du auch was grösseres trasportieren kannst, eine badewanne zum beispiel ? oder von was hängt die grenze der grosse ab ?


    102

    #609754
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    :D Es soll wirklich Fahrradkuriere geben, die mit Lastenrad unterwegs sind. Aber bei uns gibts noch Auto- und Kleinbuskuriere, die natürlich auch mal ne Badewanne transportieren.
    Stichwort: Rucksack, ca A2 Format, nicht mehr als 5 Kilo!

    #609755
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    interessant.

    aber wenns denn so wäre, würdest du auch 10 kilo fahren ?

    was für ein rad fährst du bei dieser arbeit ?

    und noch ne frage, *müssen die kunden cash zahlen ?

    hab sicher noch weitere fragen…


    102

    #609756
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    interessant.

    aber wenns denn so wäre, würdest du auch 10 kilo fahren ?

    Nö, das würde der Rucksack auch nicht lange aushalten.

    Quote:
    was für ein rad fährst du bei dieser arbeit ?

    Natürlich Stahlrennrad, doofe Frage!

    Quote:
    und noch ne frage, *müssen die kunden cash zahlen ?

    Nein, manche zahlen aber cash und manche auch Trinkgeld ;)

    hab sicher noch weitere fragen…[/quote]

    #609757
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    eben, meine frage war gar nicht so doof.

    wenn es doch nachfragen im angebot zu 10 kilo geben würde, wäre es doch gar nicht schlecht einen zweiten rucksack zu haben !?
    aber das wird wohl weniger der fall sein, oder ?

    mehr papierkram denn du da lieferst, oder ?

    ja natürlich ein stahlross :D !!
    aber was für eins ? rennlenker ? wäre ja grundsätzlich nachteiliger einem bikelenker,nicht ? im stadtverkehr..


    102

    #609758
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Sorry, eher überflüssige Frage. Nee 10 Kilo-Aufträge werden erst gar nicht an Radfahrer vermittelt sondern an Autokuriere.

    Ja Papierkram hauptsächlich und Aktenordner für den Steuerberater (is ja auch Papierkram). Ein Rucksack reicht normalerweise aus, da man maximal ca. 4 Aufträge gleichzeitig fährt. Es gibt aber einige wenige, die haben einen Gepäckträger mit Satteltaschen.

    Rennlenker, klar. Finde ich nicht nachteiliger. Ich fahre immer im Oberlenkergriff.

    #609759
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Habe vor wenigen Tagen eine Reportage im TV über die Fahrradkuriere in Berlin gesehen. Sehr interessant.
    Die meisten der dort gezeigten Radler waren so etwas wie freie Mitarbeiter, die sich selbst krankenversichern müssen. Bei dem Gehalt (700 – 1200 Euro pro Monat) lassen das aber einige lieber bleiben.
    Sehr wagemutig unterwegs die Jungs und Mädels. Da wirds einem beim Zuschauen schon mulmig.
    Ihr veranstaltet da auch so ein „globales“ Radkurierwettrennen mit „garantierter Polizeiverfolgung“.
    Stahlross, Du wirkst auf mich immer sachlich, aber für den Job braucht man doch schon ein wenig einen Schuss. (nicht negativ gemeint!!)

    Interessante Leute dabei. Einige, die mehr oder minder in Berlin hängen geblieben sind. Aus allen Herren Ländern.
    Kann mich noch an einen Kanadier erinnern, der unglaublich viele alte Räder zusammengesammelt hat. Dem seine Bude war voll mit den Dingern.


    pompa pneumatica

    #609760
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Beim Kanadier kannst du die Bikes auch kaufen! Und das zu wirklich fairen Preisen, wenn man bedenkt das da richtige Raritäten darunter sind. Ich bekomme keine Provision ;-)

    Versicherungen sind schon ein leidiges Thema. Wer auf die KV verzichtet, sollte zumindest in der BG freiwillig versichert sein. Das ist billiger und die kommt für Arbeitsunfälle auf.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 203)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.