VIVE LA FRANCE!!! Auch in der 3. Woche wird geradelt und diskutiert

Home Foren Tour de France VIVE LA FRANCE!!! Auch in der 3. Woche wird geradelt und diskutiert

Ansicht von 25 Beiträgen - 276 bis 300 (von insgesamt 391)
  • Autor
    Beiträge
  • #599002
    Hetzer
    • Beiträge: 67
    • Amateur
    • ★★★
    Quote:
    Original von Rouleur
    Heute wurde auch Rudi von Alzheim bei der ARD in den verdienten Ruhestand geschickt, er wird also nicht mehr als „ARD-Radsportexperte“ fungieren. Sie haben ihm ein gelbes Trikot mit vielen Unterschriften geschenkt und sogar der alte Virenque hat in die Kamera gewunken und „Ciao Rudi“ gerufen.

    hatte das gefühl, dass das alles gegen seinen willen geschah. Sah mir nach „abbürsten“ aus und rudi war auch ganz schön grimmig

    zu pereiro: na gott sei dank…hatte schon befürchtet, die würden irgendeinen franzosen wählen um wenigstens eine wertung zu gewinnen.


    DerHetzer

    #599003
    gastoncc
    • Beiträge: 599
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    cb7.jpg

    Hincapie’s neuer Helm:
    Das ist also die Belohnung für die Unterstützung bei sieben Toursiegen.
    Bisschen wenig; aber der ein oder andere Dollar wird auch geflossen sein.

    #599004
    Mecklenburger
    • Beiträge: 87
    • Amateur
    • ★★★

    Ich hatte live Eurosport gesehen und ARD auf den anderen Fernseher aufgezeichnnet. Watterot und Boßdorf sind wirklich schwer zu ertragen. Die haben wohl für Armstrong und Basso einen Werbevertrag unterschrieben. Rasmussen hatte wirklich Pech, aber diese beiden hatten auch unendlich Symphatie für den tapferen Dänen. Schlußendlich muß man sagen, daß Armstrong wieder mal sehr stark war, aber Ullrich der einzige war, der mit ihm mit halten konnte. Ohne Ullrich 2 Stürze wäre der Sieg für Armstrong viel knapper ausgefallen. Nächstes Jahr erwartet uns eine sehr spannende Tour de France. DSC wird nicht so dominat wie unter Armstrong auftreten und Basso wird ohne Lance viel mehr Druck verspüren.

    #599005
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Mecklenburger
    Schlußendlich muß man sagen, daß Armstrong wieder mal sehr stark war, aber Ullrich der einzige war, der mit ihm mit halten konnte.

    Hab ich da was nicht mitbekommen?
    Basso?

    #599006
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    muss mich auch fragen, ob er da nicht ne andere tour gesehen hat wie ich. der einzige der mithalten konnte, war basso und ulle einigermaßen.

    #599007
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    @coolman & pinarella na beim letzten zeitfahren hat er gemeint glaub ich

    #599008
    Mecklenburger
    • Beiträge: 87
    • Amateur
    • ★★★

    Das Mithalten mit Armstrong war auf das Zeitfahren bezogen. Die Favoriten für nächstes Jahr sind Basso und Ullrich. Basso stärker in den Bergen, Ullrich besser im Zeitfahren. Wird aber Basso mit den Druck umgehen können um den Toursieg zu fahren? 2006 wird eine spannende Tour, weil viele ihre Chance für den Toursieg sehen.

    #599009
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20971
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Aber gewinnen wird Roberto Heras! Das erste Double seit Pantani 98! Basso wird Doublezweiter und Cunego Doubledritter. Ulle, der wohl doch noch ein Jahr fährt 7.


    Leitplanke

    #599010
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich bin mal gespannt ob Basso nächstes Jahr wieder das Double versucht oder sich voll auf die Tour konzentriert, um die zu gewinnen. Schließlich sind seine Chancen nächstes Jahr viel größer als dieses. Und ich könnte mir vorstellen, dass er das Double erst 2007 wieder probiert, wenn er vorher einmal die Tour gewonnen hat.

    #599011
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20971
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Also nochmal zum Ventil und seiner „Ulle muss defensiv fahren Taktik“

    Denke es geht dir wieder mal nur um eins. Nämlich deine abstruse „GK Fahrer dürfen nur am letzten Berg angreifen“ Flachetappen nein, Bergetappen auch nein. Du warst doch der, der keine Angriffe am Duran sehen wollte, weil man nicht so lange im roten Bereich fahren könne, oder? Savoldelli, Simoni, Basso und mit kleinen Abstrichen Di Luca, mit grösseren Rujano konnten es aber ja dann ganz gut. Zum Glück, sonst hätten wir vor der Finestre etappe (ok, wohl nicht) und vorallem vor der Pailheresetappe wieder die gleiche Theorie hören müssen. WARUM sollte man am 2. letzten Berg nichts machen? Und warum darf Ullrich da nicht nachfahren? Garantiere dir dass Basso und Armstrong schneller gefahren wären wenn es der letzte Berg gewesen wäre. Ullrich, ja Ullrich ist halt nicht so gut wie die beiden, ist ja nichts neues. Aber: Nach deiner eigenen Substanztheorie sollte Basso ja irgendwann einbrechen, war mehr oder weniger die letzte Möglichkeit, nehmen wir an er bricht tatsächlich im Schlussaufstieg ein, Ulle holt ihn aber nicht weil er eben eine Minute hinterherfährt und auch halb einbricht. Es ist nicht so dass wenn Ullrich am 2. letzten Berg mit Rasmussen gefahren wäre, dass er dann automatisch den letzten Berg schneller hochgekommen wäre. Ist nicht Mathematik wo du 100 Punkte hast und die verteilen kannst. Ok, nur 20 am vorletzten, dafür dann 40 am letzten, anstatt 2 mal 32 und es fehlen dann am Schluss halt ein paar. (40 schon vorher vepulvert)

    Also: Nach Ax hat Ullrich alles richtig gemacht, denke ich.
    Nach St Mary Soulan nicht ganz. Nachfahren am vorletzten, richtig. Am letzten Aufstieg, da hätte er evtl früher merken müssen dass er gleich explodiert. Er hat lange versucht dran zu bleiben, nicht mehr zu verlieren, hat dafür dann in den letzten 2 Km viel verloren. Weiss nicht wie viel es genutzt hätte (siehe oben) aber evtl hätte er im letzten Aufstieg, nicht im vorletzten seine Kraft besser einteilen sollen. Um nicht einzubrechen. Da gebe ich dir Recht, er hat den off Knopf, eigenes Tempoknopf nicht rechtzeitig gefunden.

    Aber am vorletzten Aufstieg nicht mitzugehen wäre falsch gewesen. Er hätte hinten das Tempo machen müssen, nur er. Rasmussen hätte kein Interesse daran gehabt, Vino konnte nicht, Mancebo hätte wohl übernommen wenn es zu langsam geworden wäre. Also hätte Ullrich einfach hinten ein ähnlich hohes Tempo angeschlagen, weil wenn er blufft alle ja angegriffen hätten. Er hätte die Gruppe wohl 45 Sek nach den Leadern über den Pass geschleppt. Und wäre am letzten Pass genauso eingebrochen, wenn er dort versucht hätte A+B zu holen.

    Noch mal das gleiche, etwa zum 7. Mal. Ullrich kann nicht wissen wie gut sich die anderen fühlen. 2003 z.B. fühlten sich am Pailheres wohl alle mies, niemand wagte was. Hätte Ulle da was versucht…. weiss nicht, hätte evtl geklappt, evtl auch nicht, weiss man nicht. Dieses Jahr sah es für Ullrich gleich aus. Wenn er nichts versucht, weiss er nicht ob er eine Chance auf den 2. (1. nicht, aber zu Ulle-Armstrong im nächsten Abschnitt) gehabt hätte. Wie gesagt, das Ventil selbst behauptete ja dass Basso mal einbrechen würde. Wäre möglich dass Basso sich mit seinem Angriff überfordert, wäre möglich dass ER dann am letzten Aufstieg plötzlich nicht mehr kann, da muss Ullrich mit.

    Und natürlich will Ullrich Armstrong schlagen. Armstrong gewinnt seit 99 die Tour jedes Jahr. Und jedes Jahr will Ulle gewinnen. Ab 2000 war es ein reines Blutbad. Watsche rechts, eine LInks, noch eine Rechts, wieder links, nochmal rechts pam pam pam. Und Ulle, das treue Tier kommt jedes Jahr wieder um weiter schön abwechslungsweise rechts und links eine runtergehauen zu bekommen. Wie oft hat Ullrich Armstrong geschlagen? 2000 nach Morzine, da war Armstrong aber hinter fast allen. 2003 4 Sekunden oder so nach 3 Domaines und noch das 2003 Zeitfahren. DAs war’s oder? Sonst regelmässig haue. Und dann sagt Armstrong irgendwann mal auch noch dass Ulle talentierter sei, die einzige Aussage Armstrongs die man in Deutschland sofort akzeptiert. Ulle hat dann mit jeder Watsche gleich auch noch einen in die Eier bekommen, von ganz Deutschland nämlich. Natürlich will Ullrich Armstrong nochmal schlagen! Am liebsten am Berg. Denke fast ein Sieg oder einfach einmal 30 SEkunden auf Armstrong zu gewinnen wären dem Herrn Ullrich fast lieber gewesen als der dritte Platz. Darum ist es mehr als verständlich dass er dann am letzten Berg alles gibt, wer weiss, evtl haut’s ja Basso raus, gut für’s GK, evtl Armstrong, BRILLANT, dann hat Ullrich seinen moralischen Sieg und kann auch zurücktreten, waren schöne und harte Duelle, Armstrong war halt immer etwas besser, bla bla bla, man kann’s dann auch schönreden (weil eigentlich war Ullrich nur einmal ein wirklich starker Gegner, sonst wurde immer nur auf ihn eingeschlagen) und wenn sogar beide zurücktfallen (Basso und Armstrong) ist Ullrich wieder klar der beste Radsportler aller Zeiten (in den Augen Bilddeutschlands) Darum war es zwar falsch, im SCHLUSSaufstieg zu fahren bis er nicht mehr konnte, aber verständlich. (falsch auch nur wenn man annimmt dass ihm ein 3. Platz wichtiger ist als Armi zu schlagen) Am 2. letzten Aufstieg hat er aber alles richtig gemacht. Nur weil das Ventil denkt man dürfe nur an einem Anstieg voll fahren stimmt das noch lange nicht.


    Leitplanke

    #599012
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    nene der kv hat schon recht. man muss da mitgehen am vorletzten berg. und man sollte auch angreifen. nur so kann man viel zeit rausfahren. viel mehr, als wenn man nur den schlussanstieg nutzt. ulle mit dem fehler ohne helm trainiert zu haben und natürlich der einbruch. aber er konnte einfach nicht mithalten. nie. das sollte man akzeptieren.

    #599013
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    1 001 ARMSTRONG Lance DSC USA
    2 021 BASSO Ivan CSC ITA 04′ 40″
    3 011 ULLRICH Jan TMO GER 06′ 21″
    4 031 MANCEBO Francisco IBA ESP 09′ 59″
    5 019 VINOKOUROV Alexandre TMO KAZ 11′ 01″
    6 164 LEIPHEIMER Levi GST USA 11′ 21″
    7 057 RASMUSSEN Mickael RAB DEN 11′ 33″
    8 044 EVANS Cadel DVL AUS 11′ 55″
    9 066 LANDIS Floyd PHO USA 12′ 44″
    10 068 PEREIRO SIO Oscar PHO ESP 16′ 04″
    11 101 MOREAU Christophe C.A FRA 16′ 26″
    12 007 POPOVYCH Yaroslav DSC UKR 19′ 02″
    13 151 MAZZOLENI Eddy LAM ITA 21′ 06″
    14 004 HINCAPIE George DSC USA 23′ 40″
    15 199 ZUBELDIA Haimar EUS ESP 23′ 43″
    16 096 JAKSCHE Jorg LSW GER 24′ 07″
    17 023 JULICH Bobby CSC USA 24′ 08″
    18 017 SEVILLA Oscar TMO ESP 27′ 45″
    19 108 KASHECHKIN Andrey C.A KAZ 28′ 04″
    20 012 GUERINI Giuseppe TMO ITA 33′ 02″
    21 026 SASTRE Carlos CSC ESP 34′ 24″
    22 039 ZANDIO Xabier IBA ESP 36′ 20″
    23 087 PIEPOLI Leonardo SDV ITA 36′ 20″
    24 052 BOOGERD Michael RAB NED 38′ 29″
    25 009 SAVOLDELLI Paolo DSC ITA 44′ 30″
    26 161 TOTSCHNIG Georg GST AUT 49′ 14″
    27 202 ASTARLOZA Mikel A2R ESP 54′ 03″
    28 143 BROCHARD Laurent BTL FRA 55′ 29″
    29 172 CASAR Sandy FDJ FRA 56′ 47″
    30 002 AZEVEDO José DSC POR 59′ 48″
    31 093 CONTADOR Alberto LSW ESP 1h 03′ 25″
    32 111 GARZELLI Stefano LIQ ITA 1h 04′ 49″
    33 086 HORNER Christopher SDV USA 1h 07′ 57″
    34 206 GOUBERT Stephane A2R FRA 1h 10′ 53″
    35 008 RUBIERA José Luis DSC ESP 1h 11′ 48″
    36 103 CAUCCHIOLI Pietro C.A ITA 1h 16′ 21″
    37 186 IGLINSKIY Maxim DOM KAZ 1h 18′ 44″
    38 187 LUDEWIG Jorg DOM GER 1h 19′ 05″
    39 045 MERCKX Axel DVL BEL 1h 20′ 15″
    40 098 SERRANO Marcos LSW ESP 1h 21′ 31″
    41 135 ROGERS Michael QST AUS 1h 24′ 32″
    42 067 MOOS Alexandre PHO SUI 1h 25′ 35″
    43 147 PINEAU Jérôme BTL FRA 1h 31′ 38″
    44 128 VASSEUR Cédric COF FRA 1h 33′ 17″
    45 091 HERAS Roberto LSW ESP 1h 38′ 33″
    46 144 FEDRIGO Pierrick BTL FRA 1h 41′ 14″
    47 119 PELLIZOTTI Franco LIQ ITA 1h 41′ 38″
    48 198 MARTINEZ Egoi EUS ESP 1h 42′ 29″
    49 063 GUTIERREZ José Enrique PHO ESP 1h 42′ 35″
    50 037 KARPETS Vladimir IBA RUS 1h 43′ 45″
    51 061 BOTERO Santiago PHO COL 1h 49′ 22″
    52 104 HALGAND Patrice C.A FRA 1h 53′ 26″
    53 033 ARROYO David IBA ESP 1h 54′ 12″
    54 115 CIONI Dario LIQ ITA 2h 00′ 39″
    55 015 NARDELLO Daniele TMO ITA 2h 02′ 23″
    56 043 BRANDT Christophe DVL BEL 2h 03′ 10″
    57 013 KESSLER Matthias TMO GER 2h 03′ 56″
    58 124 CHAVANEL Sylvain COF FRA 2h 05′ 20″
    59 136 SINKEWITZ Patrik QST GER 2h 07′ 48″
    60 191 MAYO Iban EUS ESP 2h 07′ 48″
    61 177 LÖVKVIST Thomas FDJ SWE 2h 07′ 48″
    62 072 BERNUCCI Lorenzo FAS ITA 2h 08′ 37″
    63 083 CANADA David SDV ESP 2h 08′ 56″
    64 099 VICIOSO Angel LSW ESP 2h 09′ 37″
    65 163 LANG Sebastian GST GER 2h 11′ 18″
    66 081 GARATE Juan Manuel SDV ESP 2h 15′ 17″
    67 126 MONCOUTIE David COF FRA 2h 15′ 23″
    68 142 BENETEAU Walter BTL FRA 2h 17′ 06″
    69 192 CAMANO Iker EUS ESP 2h 22′ 41″
    70 176 GILBERT Philippe FDJ BEL 2h 24′ 00″
    71 027 SORENSEN Nicki CSC DEN 2h 24′ 08″
    72 059 WEENING Pieter RAB NED 2h 24′ 16″
    73 075 FLECHA Juan Antonio FAS ESP 2h 24′ 21″
    74 032 ARRIETA Jose Luis IBA ESP 2h 25′ 27″
    75 092 BELOKI Joseba LSW ESP 2h 26′ 26″
    76 174 DA CRUZ Carlos FDJ FRA 2h 26′ 49″
    77 121 O’GRADY Stuart COF AUS 2h 27′ 19″
    78 185 GRIVKO Andriy DOM UKR 2h 28′ 08″
    79 167 WEGMANN Fabian GST GER 2h 29′ 32″
    80 077 GIUNTI Massimo FAS ITA 2h 29′ 34″
    81 018 STEINHAUSER Tobias TMO GER 2h 31′ 02″
    82 141 ROUS Didier BTL FRA 2h 33′ 10″
    83 056 POSTHUMA Joost RAB NED 2h 33′ 59″
    84 094 DAVIS Allan LSW AUS 2h 34′ 40″
    85 051 MENCHOV Denis RAB RUS 2h 35′ 00″
    86 016 SCHRECK Stephan TMO GER 2h 35′ 52″
    87 159 STANGELJ Gorazd LAM SLO 2h 36′ 13″
    88 208 PORTAL Nicolas A2R FRA 2h 38′ 01″
    89 022 ARVESEN Kurt-Asle CSC NOR 2h 39′ 27″
    90 207 KRIVTSOV Yuriy A2R UKR 2h 39′ 51″
    91 166 SCHOLZ Ronny GST GER 2h 43′ 03″
    92 082 BERTOGLIATI Rubens SDV SUI 2h 45′ 03″
    93 169 ZBERG Beat GST SUI 2h 46′ 24″
    94 179 MOUREY Francis FDJ FRA 2h 47′ 14″
    95 006 PADRNOS Pavel DSC CZE 2h 49′ 53″
    96 209 TURPIN Ludovic A2R FRA 2h 51′ 28″
    97 145 GESLIN Anthony BTL FRA 2h 51′ 58″
    98 183 CORTINOVIS Alessandro DOM ITA 2h 52′ 02″
    99 155 LOOSLI David LAM SUI 2h 52′ 41″
    100 197 LANDALUZE Inigo EUS ESP 2h 52′ 41″
    101 153 COMMESSO Salvatore LAM ITA 2h 53′ 46″
    102 025 ROBERTS Luke CSC AUS 2h 54′ 12″
    103 062 GRABSCH Bert PHO GER 2h 54′ 35″
    104 078 GUSTOV Volodymir FAS UKR 2h 54′ 56″
    105 171 MC GEE Bradley FDJ AUS 2h 55′ 59″
    106 107 JOLY Sébastien C.A FRA 2h 56′ 10″
    107 005 NOVAL GONZALEZ Benjamin DSC ESP 3h 00′ 59″
    108 097 SANCHEZ Luis LSW ESP 3h 03′ 19″
    109 053 DEKKER Erik RAB NED 3h 03′ 36″
    110 157 RIGHI Daniele LAM ITA 3h 04′ 17″
    111 137 TANKINK Bram QST NED 3h 05′ 12″
    112 042 AERTS Mario DVL BEL 3h 07′ 30″
    113 182 BERTOLINI Alessandro DOM ITA 3h 09′ 13″
    114 204 DUMOULIN Samuel A2R FRA 3h 11′ 02″
    115 105 HINAULT Sébastien C.A FRA 3h 14′ 33″
    116 106 HUSHOVD Thor C.A NOR 3h 15′ 40″
    117 146 LEFEVRE Laurent BTL FRA 3h 16′ 06″
    118 024 LOMBARDI Giovanni CSC ITA 3h 18′ 21″
    119 102 BODROGI Laszlo C.A HUN 3h 18′ 44″
    120 148 SPRICK Matthieu BTL FRA 3h 20′ 47″
    121 122 AUGE Stéphane COF FRA 3h 21′ 30″
    122 196 ISASI Inaki EUS ESP 3h 21′ 50″
    123 129 WHITE Matthew COF AUS 3h 23′ 41″
    124 149 VOECKLER Thomas BTL FRA 3h 25′ 32″
    125 117 LJUNGQVIST Marcus LIQ SWE 3h 25′ 36″
    126 205 GERRANS Simons A2R AUS 3h 27′ 03″
    127 125 MARICHAL Thierry COF BEL 3h 30′ 59″
    128 071 CANCELLARA Fabian FAS SUI 3h 32′ 40″
    129 123 BESSY Frédéric COF FRA 3h 34′ 59″
    130 165 RICH Michael GST GER 3h 37′ 13″
    131 088 QUINZIATO Manuel SDV ITA 3h 37′ 31″
    132 046 RODRIGUEZ Fred DVL USA 3h 37′ 58″
    133 189 VANOTTI Alessandro DOM ITA 3h 38′ 43″
    134 041 MC EWEN Robbie DVL AUS 3h 41′ 52″
    135 054 KROON Karsten RAB NED 3h 42′ 03″
    136 048 VAN SUMMEREN Johan DVL BEL 3h 43′ 05″
    137 116 GEROSA Mauro LIQ ITA 3h 44′ 22″
    138 065 JALABERT Nicolas PHO FRA 3h 44′ 26″
    139 138 TRENTI Guido QST USA 3h 46′ 24″
    140 058 WAUTERS Marc RAB BEL 3h 46′ 54″
    141 114 CARLSTRÖM Kjell LIQ FIN 3h 47′ 02″
    142 173 COOKE Baden FDJ AUS 3h 47′ 17″
    143 175 EISEL Bernhard FDJ AUT 3h 47′ 35″
    144 074 FACCI Mauro FAS ITA 3h 49′ 30″
    145 112 ALBASINI Michael LIQ SUI 3h 51′ 03″
    146 168 WROLICH Peter GST AUT 3h 51′ 50″
    147 188 NURITDINOV Rafael DOM UZB 3h 54′ 14″
    148 036 GARCIA ACOSTA Vicente IBA ESP 3h 56′ 34″
    149 134 KNAVEN Servais QST NED 3h 59′ 07″
    150 193 ETXEBARRIA Unai EUS VEN 4h 00′ 24″
    151 162 FÖRSTER Robert GST GER 4h 01′ 40″
    152 034 BECKE Daniel IBA GER 4h 02′ 16″
    153 127 TOMBAK Janeck COF EST 4h 03′ 09″
    154 049 VANSEVENANT Wim DVL BEL 4h 09′ 25″
    155 194 FLORES Iker EUS ESP 4h 20′ 24″


    pompa pneumatica

    #599014
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    1 T-MOBILE TEAM
    2 DISCOVERY CHANNEL TEAM 14′ 57″
    3 TEAM CSC 25′ 15″
    4 CREDIT AGRICOLE 55′ 24″
    5 ILLES BALEARS-CAISSE D EPARGNE 1h 06′ 09″
    6 PHONAK HEARING SYSTEMS 1h 09′ 20″
    7 LIBERTY SEGUROS – WÜRTH TEAM 1h 47′ 56″
    8 RABOBANK 2h 26′ 30″
    9 SAUNIER DUVAL – PRODIR 2h 48′ 58″
    10 AG2R PREVOYANCE 2h 52′ 04″
    11 GEROLSTEINER 3h 05′ 20″
    12 BOUYGUES TELECOM 3h 13′ 31″
    13 FRANCAISE DES JEUX 3h 32′ 15″
    14 DAVITAMON – LOTTO 3h 37′ 45″
    15 EUSKALTEL – EUSKADI 3h 41′ 05″
    16 DOMINA VACANZE 4h 20′ 38″
    17 LAMPRE – CAFFITA 4h 33′ 06″
    18 LIQUIGAS – BIANCHI 4h 50′ 57″
    19 COFIDIS CREDIT PAR TELEPHONE 5h 03′ 04″
    20 FASSA BORTOLO 6h 13′ 26″
    21 QUICK STEP – INNERGETIC 6h 36′ 48″


    pompa pneumatica

    #599015
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Warum ist Vino denn doch 5.? (Bin unwissend, musste ZDF kucken)

    #599016
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    So wie der Abstand zu Leipheimer aussieht, hat er die 20sec Boonifikation bekommen.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #599017
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Offensichtlich hat er die Bonifikationssekunden für den Etappensieg doch bekommen. Nicht nur das ZDF hat das anders verstanden.
    Ich würde mich nicht wundern, wenn Gerolsteiner sich noch beschwert.

    Logisch ist die Entscheidung aber schon, denn im Gegensatz zum letzten Zwischensprint hätten sie den Endsprint sowieso nicht entschärfen können, Bonifikationen oder nicht.
    Dafür ist ein Sieg am Champs-Elysee viel zu wichtig.

    #599018
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Gibts nichts zu beschweren seitens Gerolsteiner. Hätte Vinokourov vorm Zielstrich bremsen sollen ?


    pompa pneumatica

    #599019
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    förster ist nicht mehr der „schlechteste deutsche“ :D
    jetzt muss daniel becke mit dieser demütigung leben… ;)


    R.I.P. Piti

    #599020
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    hmm ja, also dann doch noch ne gute entscheidung seitens der société. aber trotzdem ganz schön viel durcheinander. an gerolsteiners stelle hätte ich nämlich gedacht, vino sei jetzt sechster, okay ich habs auch so gedacht, aber etwas eindeutigere regeln oder berichterstattung seitens des zdfs wäre wünschenswert.

    #599021
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Veloce stanco
    Gibts nichts zu beschweren seitens Gerolsteiner. Hätte Vinokourov vorm Zielstrich bremsen sollen ?

    Ich glaub, dass Breuking mit dem Beschweren meinte, dass Gerolsteiner damit nicht einverstanden sein wird, dass obwohl das Rennen nach der ersten Durchfahrt zu Ende war, trotzdem noch Bonifikation verteilt worden sind.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #599022
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Was mich heute schon wieder aufgeregt hat, ist diese Scheiße mit dem man soll nicht angreifen usw.
    Was soll das??? Warum regt sich Armi so auf??? Man könnte ja frei nach ihm sagen, bei der Tour werden eben keine Geschenke verteilt. Hat er Klöden gewinnen lassen??? So ein Dreck die Etappe. Macht doch alles langewillig


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #599023
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Vino wäre eigentlich auch ohne die 20 Sekunden 5., weil er ja vorher schon die 2 Sekunden auf Leipheimer aufgeholt hat und zählen bei Gleichheit nicht die besseren Etappenplatzierungen (eigentlich der Polog aber den gab es ja nicht) und da hat Vino einen Etappensieg und Leipheimer nicht.

    #599024
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventoux
    Vino wäre eigentlich auch ohne die 20 Sekunden 5., weil er ja vorher schon die 2 Sekunden auf Leipheimer aufgeholt hat und zählen bei Gleichheit nicht die besseren Etappenplatzierungen (eigentlich der Polog aber den gab es ja nicht) und da hat Vino einen Etappensieg und Leipheimer nicht.

    Ne, so wie ich das verstehe, würden erst die genauen Zeiten aus den beiden ZF zählen, also die Hundertstelsekunden und dann wäre Leipheimer vor Vino gewesen.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #599025
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Erinnerung, Erinnerung, ErinneErinnerung, Erinnerung, rung, Erinnerung, Erinnerung, Erinnerung…..

    War in beiden Zeitfahren Vinokourov nicht vor Leipheimer ?


    pompa pneumatica

    #599026
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @ Ventoux: Also laut ZDF (Ich weiss..) zählen die 1000stel Sekunden aus den Zeitfahren vor den Etappensiegen. Und da hätte Leipheimer die besseren Karten gahabt.
    Aber scheint sich ja mit der doch noch gegebenen Zeitbonifikation erledigt zu haben.

Ansicht von 25 Beiträgen - 276 bis 300 (von insgesamt 391)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.