Vuelta – 3.Woche

Home Foren Vuelta a España Vuelta – 3.Woche

Ansicht von 18 Beiträgen - 26 bis 43 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #657519
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ähm hatte es mir aufgenommen und es war nicht auf dem video soweit ich das gesehen habe. und ich hab von anfang an aufgenommen. also wohl mal wieder nicht auf sendung gewesen diese attacke, nehm ich jetzt einfach mal an.

    #657520
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Jaja
    Herrliche Bilder wie immer und dazu noch eine tolle Etappe! Jetzt fährt Sanchez womöglich noch aufs Podest? Konnte erst ab 16:30 schauen und hab daher an alle die früher dabei waren die Frage, ob es eine Schwäche von Efimkin, Beltran und Co. war, oder ob sie einfach nicht aufgepasst haben und überrascht wurden.

    Am Ende etwas konfus mit der überrundeten Gruppe. Kam Kreuziger evtl. sogar aus der überrundeten Gruppe und hat Beltran dann noch geholfen? Wäre sowas überhaupt erlaubt?

    normalerweise muss überrundene Fahrer von Rennen ausgenommen werden. stell mal vor, ein überrundete Kopp zieht bei wm das Sprint für Schumacher an. :D

    bei Bergetappe noch ein Schluss-Runde, bauerrennen halt.

    ps. kreuziger hat wohl zurückfallen lassen um Beltran zu helfen. und das wäre eigentlich nicht nötig, denn beltran bekommt die Zeit von der Peleton, weil er in letzten 3 Km defekt hat.


    Old Path, White Clouds

    #657521
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Lustiges Finale heute :D

    Bei Beltran dachte ich zuerst dass er aus der Efimkin-Gruppe nochmal wegefahren ist und ihn der „überrundete“ Kreuziger noch bissl zieht.. aber im nachhinein.. Defekt logisch..

    Zur Streckenführung.. einfach nur dämlich da ne 11km Runde am Ende einzubauen.. bei nem 40er Schnitt wär das net mal 20min.. logisch das die hinten überrundet werden..

    Laut Janschi dürfte Jefimkin bei der Sastre-Attacke einfach nur gepennt haben.. obwohl ein kleiner Formeinbruch mMn nur logisch wäre.. sehe Efimkin über 3 Wochen einfach nicht auf dem Sastre-Niveau..
    Sastre für mich sowieso DER GT-Fahrer heuer und letztes Jahr.. Podium hat er sich allemal verdient.. mehr wirds net werden.. kanns einfach net werden..


    #657522
    OscarSeviLLa
    • Beiträge: 185
    • Jungprofi
    • ★★★★

    In 15 min beginnt die Liveübertragung. Hab schon mal ein bisschen Live-Stream auf lavuelta.com geschaut. Es sieht so aus als ob Pellizotti noch versucht sich mit einem Last-Minute-Akt das Bergtrikot zu sichern, nachdem er gestern schon mehrere Bergpunkte holte.

    Ansonsten mal abwarten, es steht auch da, das es wohl nach einer baldigen Attacke von Sastre aussieht, hoffentlich wird man diese Attacke dann live sehen.

    #657523
    OscarSeviLLa
    • Beiträge: 185
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Hat niemand dieses Bergfeuerwerk gesehen, oder warum schreibt hier niemand?
    Solche Bergetappen gibt es eben doch nur bei der Vuelta.

    Innerhalb von 2 Tagen das Gesamklassement hinter Menchov nochmal durcheinander gewirbelt. Man kann Sastre nur gratulieren er hätte den 2. Platz wirklich verdient nach diesen grandiosen Leistungen und Dauerattacken.

    Sanchez auch enorm stark obwohl mich ein Sastre Etappensieg doch mehr gefreut hätte. Aber wird auch interessant ob Evans morgen seinen Vorsprung gegenüber Sanchez noch verteidigen kann. Seine Form für`s Zeitfahren scheint schwer einschätzbar zu sein.

    Würde Evans Platz 3 trotzdem gönnen er ist eine gute Vuelta gefahren und hat heute schwer gekämpft im Dauerregen am Abantos.

    #657524
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Klasse Etappe heute wieder.. hab sie leider net live sehen können.. Riesengroßes Lob (!) an Sastre.. Hoffentlich kann er Sanchez und Evans in Schach halten morgen.. Menchov souverän.. ne eher armstrongistisch.. einfach unantastbar !
    Wusste gar net das der Abantos unten rein so eklig ist mit dem Pflaster.. bei Nässe heute extrem schwer..

    Aja zu gestern nochmal.. seit wann gibt es eigentlich die Regel, das wenn man Schaden auf den letzten 3km hat die selbe Zeit kriegt wie die Gruppe in der man fuhr.. dachte das is nur bei einem Sturz.. bzw. sollte es dies schon länger geben.. wieso powert dann Beltran gestern so derart nach Avila rauf.. hätt er doch ganz easy angehen können.. wusste ers vll auch gar net?


    #657525
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Tolle Etappe!! Da kommt doch wieder richtiges Vuelta-Feeling auf. Kurze, knackige Etappen sind eben genauso für Action gut wie 220km-Ritte durch die Pyrenäen (womit ich nicht sagen will, dass man letzteres abschaffen sollte).

    Sanchez wirklich sensationell! Nie im Leben gedacht, dass er eine solche Konstanz hat und hier möglicherweise aufs Podest fahren kann. Menchov enorm souverän! Und Sastre mit Riesenmoral auch bewundernswert. Doch das Podium ist noch nicht sicher. Ehrlich gesagt, ich hab keine Ahnung in welcher Reihenfolge die Herren Sastre, Evans und Sanchez am Sonntag in Madrid auf dem Podium stehen werden (bzw. einer eben nicht). Gehe die drei Fahrer mal durch um zu schauen was für sie (+) und gegen sie (-) spricht:

    Sastre:

    + seine starke Formsteigerung
    + das ZF ist relativ kurz
    + hat einen Vorsprung auf Evans und Sanchez

    – mieses erstes ZF
    – grundsätzlich kein Zeitfahrer

    Evans:

    + grundsätzlich ein guter Zeitfahrer

    – nicht mehr in Tour-Form (sinkende Formkurve)
    – auch das erste ZF war nicht wirklich gut für seine Verhältnisse

    Sanchez:

    + sehr starke Form
    + ein kurzes ZF kommt ihm in jedem Falle entgegen

    – muss auf jeden Fall auf einen der beiden Zeit gutmachen

    Aber wo man allen dreien ein + geben muss ist ganz einfach der absolute Wille aufs Podest zu kommen und das rechne ich ihnen sehr hoch an. Gerade einem Evans, der als Tour-Zweiter und Australier die Vuelta hätte auslassen können und kaum jemand hätte was gesagt. Doch er stellt sich der Konkurrenz und hängt sich voll rein! Bei den andern beiden ist das aufgrund ihrer Nationalität noch in gewissem Maße normal, aber auch keineswegs selbstverständlich (siehe Contador, Valverde…)

    Muss einfach auch mal gesagt werden finde ich!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657526
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    sehe ich ganz genau so! evans fährt richtig gut, hat wahnsinnig gekämpft. genau so wie an der tour. er hat keine sekunde verschenkt. hoffentlich schafft er es aufs podest. ich sehe sanchez auf dem podest und dann wahrscheinlich evans. aber es kann auch anders laufen. alles andere als vorhersehbar.

    super etappe heute! die regenetappen sind eben doch die besten, auch wenn das herr migels wieder nicht hören will. es ist einfach so.

    #657527
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Da purzelt der Evans doch glatt noch vom Podest! Hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht, aber der Sanchez hat in der dritten Woche ganz einfach brilliert! Hätte ihn gerne in dieser Form über drei Wochen gegen Menchov gesehen, da wäre es richtig eng geworden. Aber bei den Lagos und nach Cerler war er eben noch nicht so stark, daher ein letztlich ungefährdeter Sieg für Menchov und ein sehr verdienter zweiter Platz für Sastre!

    Aber nach über 3000km das Podest um zehn Sekunden zu verpassen ist auch ziemlich bitter! Restliche Analysen gibts dann in den nächsten Tagen im Rückblick!

    Achso, was ich auch noch sagen wollte, Menchov macht hier eventuell morgen die „Perfekte GT“ mit dem Gewinn aller Sonderwertungen! Gesamtwertung, Bergwertung und Kombinationswertung sind schon sicher, in der Punktewertung muss er morgen hoffen, dass Bennati nicht Erster oder Zweiter wird. Bennati kann allerdings auch über Zwischensprints Punkte holen, sodass ihm evtl. auch eine gute vordere Platzierung genügt. Denke schon dass Bennati alles versuchen wird und es auch schaffen wird, aber mich würd mal interessieren, ob es die „Perfekte GT“ schonmal gegeben hat (ich denke mal ja) und wer dies z.B. geschafft hat. Merckx ist wohl ein heißer Kandidat hierfür.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #657528
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Eddie Merckx gewann bei der Tour 1969 alle drei trikots.

    #657529
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Aber nach über 3000km das Podest um zehn Sekunden zu verpassen ist auch ziemlich bitter! Restliche Analysen gibts dann in den nächsten Tagen im Rückblick!

    Das ist sicher bitter , dennoch ist Cadel Evans für mich
    DER GT-Fahrer des Jahres .


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #657530
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    einspruch euer ehren, das ist ganz klar Carlos Sastre trotz der besseren unterstützung durch sein team.
    beide mit einem 2. und 4. platz bei GTs, aber Evans ist ein lutscher und Sastres mutige fahrweise waren highlights der Tour und der Vuelta!

    #657531
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    lange kein rad mehr gesehen..

    es wird gebolzt in madrid, ..fein


    102

    #657532
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    schöne stadt


    102

    #657533
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Hab ich den Sastre doch glatt vergessen .
    Ein zweiter Platz bei der Tour zählt halt mehr .
    Du hast aber schon recht , Sastre ist schon noch ein wenig über Evans GT-mässig .


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #657534
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @Ventil und KV

    wann hört ihr denn mal auf mit dem rumblödeln?

    mann was waren das für zeiten als das überleben des forums eure posts nicht unbedingt nötig hatte…

    #657535
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von ADLOAL
    Hab ich den Sastre doch glatt vergessen .
    Ein zweiter Platz bei der Tour zählt halt mehr .
    Du hast aber schon recht , Sastre ist schon noch ein wenig über Evans GT-mässig .

    allerdings würde Sastre nie ein GT gewinnen. während Evans durchaus eine kleine Chance hätte.

    am Berg war Sastre nie der Überfahrer, beim Zeitfahren verliert er einfach zu viel, dazu kann er weder sprinten noch abfahren.


    Old Path, White Clouds

    #657536
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    na ja eine Vuelta kann Sastre schon gewinnen, zugegeben eine Tour nicht, als bergfahrer haben das in den letzten 15 jahren nur die randvollen Pantani und Contador geschafft.

    aber bei der Vuelta kann man als bergfahrer schon gewinnen. die diesjährige Vuelta war einfach nicht schwer genug, wie Sastre bemängelte. trotzdem hätte er ohne einen Menschow diesen traum fast wahr gemacht. aber Menschow hat das ding in Indurain-Manier durchgezogen, er erinnert sowieso in vielem an Indurain.

Ansicht von 18 Beiträgen - 26 bis 43 (von insgesamt 43)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.