Dauphiné Libéré

Home Foren Aktuelle Rennen Dauphiné Libéré

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 78)
  • Autor
    Beiträge
  • #567507
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Strecke:
    parcours.jpg

    Prolog: Grenoble 4,2 km EZF
    pro0.jpg

    1. Etappe: Grenoble – Roanne 219 km
    pro1.jpg

    2. Etappe: Saint-Paul-en-Jarez – Saint-Etienne 157 km
    pro2.jpg

    3. Etappe: Anneyron – Anneyron 40,7 km EZF
    pro3.jpg

    4. Etappe: Hauterives – Le Mont-Ventoux 197 km
    pro4.jpg

    5. Etappe: Nyons – Digne-les-Bains 195 km
    pro5.jpg

    6. Etappe: Gap – Valloire 198 km
    pro6.jpg

    7. Etappe: Valloire – Annecy 129 km
    pro7.jpg

    Dieser Dauphiné ist eher etwas für die Sprinterals die Tour de Suisse . Es gibt eigentlich 2-3 interessante Etappen. Die 4. und die 6. Etappe natürlich. Die 4. Etappe mit der Bergankunft auf dem Mont Ventoux und die 6. Etappe mit den Pässen Mollard, Croix-de-Fer und dem Télégraphe kurz vor Schluss. Das ist denke ich die Königsetappe. Die 7. Etappe da könnte noch jemand weggehen aber unwahrscheinlich dass hier noch was geschieht. Die 1. Etappe ist was für die Sprinter. Die 2. Etappe weiß ich nicht genau weil in St. Etienne auf dem Profil noch eine kleine Steigung ist. Die 5. Etappe entweder ein Massensprint aber wahrscheinlicher ist hier ein Ausreißersieg.

    Teams

    Mehr Infos


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #653155
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Von den Profilen her leichter als die Tour de Suisse!


    #653156
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Dieser Dauphiné ist eher etwas für die Sprinterals die Tour de Suisse .
    Quote:
    Von den Profilen her leichter als die Tour de Suisse!

    Was glaubst du was ich damit ausdrücken wollte. Natürlich ist der Dauphiné leichter als die Tour de Suisse.


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #653157
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich verstehe es nicht warum viele Tour Favoriten zum Dauphiné fahren und nicht zur Tour de Suisse. Meistens ist diese schwerer als der Dauphiné. Habt ihr ne Idee?


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #653158
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Radsportverrückt
    Ich verstehe es nicht warum viele Tour Favoriten zum Dauphiné fahren und nicht zur Tour de Suisse. Meistens ist diese schwerer als der Dauphiné. Habt ihr ne Idee?

    1. eine Woche mehr Pause bis zum Tour.
    2. teilweise kann man schon eine oder andere Tour-Etappe unter Rennbedingung testen.
    3. Das Zeitfahren ist bei Dauphiné fast immer schwerer als bei TdS.


    Old Path, White Clouds

    #653159
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Fahrer machen das Rennen schwer. :rolleyes:

    Chinaboy hat aber Recht, die eine Woche mehr ist der 1. und wichtigste Punkt. Ob du an Regeneration oder an Doping glaubst, du hast wahrscheinlich bei beidem Recht. In drei Wochen kann man mehr rote Blutkörperchen wieder aufbauen als in zwei.

    Außerdem hat Armstrong den Dauphiné meist vorgezogen. Und was der Beste macht, kann nicht so falsch sein, denkt sich vielleicht mancher.

    Sicher gibts dort auch mehr Geld. Mancher interessiert sich ja auch fürs Geld.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #653160
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Das mit den roten Blutkörperchen kann gut hinkommen und warum gibts da mehr Geld?


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #653161
    enfant terrible
    • Beiträge: 1076
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Vielleicht will ja nicht jeder Tourfavourit so ein schweres Profil wie bei der Tour de Suisse. Ist eben nicht jedermans Sache noch so kurz vor der Tour soviele Berge wegzudrücken.


    „Ich werd aus dir nicht schlau, erst willst du das Eine und dann… willst du wieder das Selbe.“

    #653162
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ullrich ist fast immer die TdS gefahren.Mit mäßigem Erfolg(Gemessen an seinen Ansprüchen)


    #653163
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    hat er sie nicht zweimal gewonnen und war etliche male gut platziert? ich würde sagen, das ist gut.

    #653164
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Coolman
    hat er sie nicht zweimal gewonnen und war etliche male gut platziert? ich würde sagen, das ist gut.

    Falsch ausgedrückt:Mit mäßigem Erfolg bei der Tour


    #653165
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von kaiserslautern1900

    Quote:
    Original von Coolman
    hat er sie nicht zweimal gewonnen und war etliche male gut platziert? ich würde sagen, das ist gut.

    Falsch ausgedrückt:Mit mäßigem Erfolg bei der Tour

    Ja? 1 Sieg, 5mal Zweiter, einmal Dritter, einmal Vierter ist mäßig? Klar wollte er immer gewinnen, aber die Form (und darum geht es ja in der Diskussion Dauphine oder TdS) war immer gut, sonst kommt man nicht aufs Tour-Podium.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #653166
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Sag ich doch.


    #653167
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von kaiserslautern1900
    Sag ich doch.

    NEIN ! SAGST DU EBEN NICHT !!! du sagst das der erfolg den ullrich hatte, mäßig war. aber das war nicht so, er hatte großen erfolg wenn man aufhört, von ihm immer nichts als den sieg zu fordern.

    #653168
    Plattfuß
    • Beiträge: 1032
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Es ging Ulle ja auch nicht in erster Linie darum, die TDS zu gewinnen, sondern um Formaufbau für die Tour. In den meisten Jahren war dies ja auch dringend nötig :D

    Ausserdem konnte man so einem direkten Vergleich mit Armstrong aus dem weg gehen. Man stelle sich den Medienaufruhr vor, wenn er auf Armi 5 Minuten am Ventoux verloren hätte. Der arme Kerl hätte doch keine ruhige Minute mehr gehabt.

    #653169
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von RüCup

    Quote:
    Original von kaiserslautern1900
    Sag ich doch.

    NEIN ! SAGST DU EBEN NICHT !!! du sagst das der erfolg den ullrich hatte, mäßig war. aber das war nicht so, er hatte großen erfolg wenn man aufhört, von ihm immer nichts als den sieg zu fordern.

    Les mal richtig :Gemessen an (Achtung!!!)SEINEN ERWARTUNGEN.Und die waren jedes mal der Tour-Sieg.


    #653170
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    stimmt nicht! meistens war er am ende doch zufrieden, weil ja dieses und jenes war und hier und da, na ja das wisst ihr ja selbst noch.

    #653171
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Coolman
    stimmt nicht! meistens war er am ende doch zufrieden, weil ja dieses und jenes war und hier und da, na ja das wisst ihr ja selbst noch.

    Hätte er das Ergebnis aber vor der Tour gewusst hätte er abgelehnt.


    #653172
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    lasst ihn doch auch mal recht haben…er macht sich zwar irgendwie nicht direkt beliebt hier, aber ihr müsst ihm auch nicht jedes geschriebene wort im mund rumdrehen ;)

    hier hat er ausnahmsweise mal recht


    R.I.P. Piti

    #653173
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von kaiserslautern1900

    Quote:
    Original von Coolman
    stimmt nicht! meistens war er am ende doch zufrieden, weil ja dieses und jenes war und hier und da, na ja das wisst ihr ja selbst noch.

    Hätte er das Ergebnis aber vor der Tour gewusst hätte er abgelehnt.

    so stimmt nicht!
    Tour-Siege sind immer Ziele von Ullrich. Aber bis das Jahr 1998(vielleicht 2000?) kann man nie Tour-Sieg als Erwartung sagen.


    Old Path, White Clouds

    #653174
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Da hat Chinaboy Recht! 1998 wollte Janni wieder für Bjarne fahren, weil der ja so ein toller Kapitän ist. 1999 war dann Pech, also keine Zielsetzung.
    2000 ist er die Tour wohl nur aus Gewohnheit und Langeweile gefahren. Erst ab 2001, das heißt, eigentlich nur 2001 und 2004, 2005 und 2006 hatte er klar den Toursieg vor Augen. 2003 wurde ja auch lamentiert, Top 10 wäre ein Erfolg oder ein Etappensieg, die lange Rennpause … pffff…….. heiße Luft ………

    Was bleibt? Ob Dauphiné oder TdS, dem Radsportfan kann es reichlich egal sein, wo sich die Tour-Favoriten einrollen. So richtig auf Sieg fährt hier doch nur die 2. Reihe. Da kann auch schon mal aus Versehen ein Cahmpion wie Armstrong oder Ullrich en passant gewinnen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #653175
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Danke für diese ausgesprochen hilfreiche Diskussion. :rolleyes:


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #653176
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wiggins gewinnt Prolog vor Leipheimer und Kashechkin.


    #653177
    enfant terrible
    • Beiträge: 1076
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Bei MyP2P steht geschrieben, dass Eurosport die Dauphine streamt. Hat das gestern jemand ausprobiert? Bin da eher skeptisch, leider kann ich es auch heute nicht ausprobieren.


    „Ich werd aus dir nicht schlau, erst willst du das Eine und dann… willst du wieder das Selbe.“

    #653178
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Auf jeden Fall übertragen sie es im TV. Kannst ja dort gucken wenn der Stream nicht funktioniert.


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 78)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.