Erwartungen

Home Foren Profi-Radsport allgemein Erwartungen

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 56)
  • Autor
    Beiträge
  • #566451
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Mal ein Thread für unsere Erwartungen an unsere Lieblingsfahrer. Damit wir uns dann in ein paar Monaten gegenseitig niedermachen können wenn alles falsch war! Spielregeln: Max 5 Fahrer!!!!

    Marcos Serrano Den Sprung auf ein GT Podest schafft er nicht mehr. Leider. Der KV denkt mal Serrano wird einmal mehr gute Ardennenklassiker hinlegen, Platz 5-15. Hofft auf eine gute Tour, gute Herashelferdienste, GK Top 10 auch möglich, mehr aber nicht. Vuelta dann Top 10, muss er schaffen.

    Entäuschend. Ardennen war gar nichts, weiss nicht genau warum, war ja eigentlich an der Tour dann auch nicht besser als sonst. Ein schöner Etappensieg, aber das ist zu wenig. Vuelta dann auch wieder zu wenig. Fing fast besser als sonst an, dann der Einbruch.

    Oscar Mason Eine GT fertig fahren. Mindestens eine gute Bergetappe zeigen. Egal ob GT oder TdS, Katalonien etc. Gute Bergetappe heisst übrigens Top 10-15.

    Gar nichts. Nur EINE gute Bergetappe wollte ich….

    Franco Pellizotti Scheint ja schon wirklich gut in Form zu sein! Aber bis zu den Ardennenklassikern zählt wohl nicht viel. Evtl Paris-Nice, startet er da überhaupt? Wenn ja, Top 5. Dann die Ardennen. Gewinnen wird er nichts, aber Top 5 möglich. Kann durchaus die richtige Flucht erwischen und dann am Schluss im Sprint verlieren. TdF: Alles möglich. Ok, nicht ganz. Top 5 erwartet der KV nicht. Top 10 seeehr unwahrscheinlich. 11.-150. möglich. Jenseits der Top 30 aber enttäuschend. Der KV hofft auf eine regelmässige, etwas anonyme Top 20 Tour. Herbst dann… Vuelta oder Klassiker? Klassiker dann wie letztes Jahr, Vuelta müsste er die Top 10 knacken. Erwarte aber (oder hoffe auf) wenigstens 1 Sieg an einem Halbklassiker im Herbst

    Fing ja sehr gut an. Milano-Sanremo war er in Topform, wohl einer der stärksten im Feld. Die Ardennen verhaut, die Tour ebenso. Im Herbst bis jezt nichts, wohl schon im Urlaub. Hat im Frühling Potential gezeigt, war zu früh in Form, logisch dass man die Saison dann früher abschliessen muss, man will es ja nächstes Jahr gleich machen…. Gar nicht zufrieden!!

    Roberto Heras Ok, ist jetzt eigentlich auch ein 5 Sternliebling des KVs. Er hat ihm 97 verziehen! (Da gewann dieser Störefried eine Etappe. Direkt von der Mutterbrust aufs Podest! Und damit Serrano die zukünftige Kelmeleaderposition hinterlistig geklaut! Ohne Heras wäre Serrano länger bei Kelme geblieben und auf dem Vueltapodest gelandet!!!! )Wie immer sagt der KV: Heras wird der nächste spanische TdF Sieger. Dieses Jahr nämlich. Podest verpasst er nicht! Alles andere als Top 3 wäre eine Enttäuschung. Vuelta muss auch ein Sieg erwartet und verlangt werden. Sonst nicht viel natürlich. TdF-Vuelta double reicht auch (für ihn, für Pellizotti wäre das schon fast zu wenig, wird aber erst 07 so sein)

    Tour: Klare Enttäuschung. Vuelta=Sieg, also alles wie letztes Jahr. D.h. Erwartungen NICHT erfüllt. Klar, ein Vueltasieg ist immer gut, aber einfach zu wenig. Wenn er schon an der Tour einbricht sollte er wenigstens sonst noch irgendwelche Resultate bringen, macht Röbeli aber nicht.

    Und noch ein Neo
    Marco Marzano Mmhh. Schwierig. Giro… Simoni, Cunego, Figueras, Sabaliauskas/Mazzoleni…. Wenn er überhaupt startet dann als Nr 5 oder 6…. D.h. auch im Flachen arbeiten, kann man nicht viel erwarten. Bei Panaria wäre er wohl ein Top 10 Kandidat. Giro: 1-2 gute Bergetappen, d.h. mit Mazzoleni im Ziel. Andere GT evtl mehr Freiheiten, weiss halt nicht was er fahren wird. Tour Top 30 wäre gut, Vuelta Top 15-20. Hoffe mal er wird in kleineren Rundfahrten mit Freiheiten fahren dürfen. TdS, Romandie, Katalonien, TdF :D usw. Top 10 möglich, oder mindestens gute Platzierungen in den Bergetappen.Giro war er schlussendlich nicht am Start, TdS enttäuschend. Die ganze Saison enttäuschend eigentlich. War klar dass er nicht viel Möglichkeiten bekommt um für sich zu fahren, aber auch als Helfer hätte er mehr bringen sollen. Und schlussendlich hatte er genügend Freiheiten, aber nicht genug Kraft. Emilia jetzt noch ein Lichtblick der für 06 hoffen lässt, aber das ist zu wenig. Mit einem Lombardeisieg würde er natürlich seine Saison retten, daran glaube aber nichtmal ich!


    Leitplanke

    #577589
    Glgnfz
    • Beiträge: 286
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Kam Po Wong: soll bei sämtlichen rundfahrten im asiatischen raum mindestens eine etappe gewinnen und noch 3 mal in die gesamtwertungs-top-ten fahren – außerdem soll er wieder die tour de okinawa abschießen!

    Rene Obst: soll endlich mal bei wiesenhof seine sprintstärke ausspielen können und dürfen! ich würde nen sieg bei der d-tour da für eine gute sache halten. bei kleineren etappenrennen wie brandenburg oder sahcsen sollte auch mal eine gute etappenplatzierung drin sein… (auch wenn es natürlich mit kopp, siedler und radde im team eher zum anzieher reichen wird!)

    Ohren-Rolf: was soll man sich von ihm wünschen! bleib einfach lässig und schlaf öfter auf supermannheften!

    Heath Blackgrove: könnte sich bei nem kleinen belgischen team unauffällig in richtung klassikerfahrer entwickeln. fände ich super, wenn er da im frühjahr ein paar resultate hätte.

    Moritz Mehlem: sollte unbedingt beim trottel-rennen am henninger turm in die top 500 fahren – vielleicht sogar etwas besser. seine zeit vom letzten jahr schafft er einbeinig, das kann also kein ansporn sein! 10000 km im jahr und gewicht runter auf 80 wäre auch nicht übel.


    Niveau ist keine Handcreme!

    #577590
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 640
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Oh wie schick, ein Thread zum Offenbaren meines gefährlichen Halbwissens ;)

    Paolo Savoldelli
    Wird dieses Jahr – allen Unkenrufen zum trotz – seinem Spitznamen wieder alle Ehre machen. Top 5 beim Giro erwartet und Podium möglich. Leider durch seinen Trainingssturz zurückgeworfen. Wird danach noch ne solide Tour fahren.

    Ivan Basso
    Wird Cunego beim Giro zeigen, wo der Hammer hängt. Hält am Berg mindestens mit und wird ihn bei den Zeitfahren dank Riis’schem Training pulverisieren.

    Aitor Gonzales
    Erlebt in nem spanischen/baskischen Team seinen zweiten Frühling. Top 5 bei der Vuelta.

    Markus Fothen
    Erhält dieses Jahr die nötige Unterstützung von Gerolsteiner. Wird in den Tourkader berufen und fährt danach die D-Tour auf Sieg.

    Alejandro Valverde
    Wird in diesem Jahr bestätigen, dass er ein Super-Allrounder, aber kein Mann für die ganz großen Rundfahrten ist. Wird sich den ein oder anderen schweren Klassiker und ein paar kleinere Rundfahrten unter den Nagel reißen. Bei den drei Großen wird er jedoch (wieder) seine Grenzen aufgezeigt bekommen. Guter Bergfahrer und guter Sprinter zu sein reicht halt nicht, wenn man gegen die besten Berg- und Zeitfahrer bestehen muss.
    Gewagte These: Wird in den nächsten Jahren wohl der Bettini Nachfolger.

    #577591
    Jol
    • Beiträge: 298
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Alexandre Vinokourov wird eine GT gewinnen und zwei Klassiker, außerdem wird er bei Ein-Wochen-Rundfahrten große Erfolge feiern (bei P-N 1 Bergetappe).

    Resume: bei P-N eher erfolglos (auch keine Etappe)

    Servais Knaven wird bei Paris-Roubaix, seinem Lieblingsrennen (denk ich), weit vorne dabei sein und sonst noch eine Etappe gewinnen. Von ihm erwarte ich nicht allzuviel.

    Resume: Er hat schon seine Etappe gewonnen (bei T-A).

    Steffen Wesemann Nach seinem Sturz letztes Jahr wird er überflügelt sein und 2 Klassiker gewinnen (ist der eigentlich schon wieder richtig fit?)

    Damiano Cunego Er wird dieses Jahr bei der Tour groß mitmischen, das traue ich ihm zu, er wird alle überraschen. Außerdem wird er wieder große Erfolge bei einwöchigen Rundfahrten feiern. Er wird 2 gewinnen.

    Robert Hunter wird eine Etappe bei der Tour de France gewinnen und sonst noch 14 Etappen bei Sprintetappen für sich entscheiden.


    Erst spammen, dann denken.

    #577592
    Serrano
    Teilnehmer
    • Beiträge: 670
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    dürfen auch Fahrer doppelt genannt werden!? ;)

    Also (nochmals)
    MARCOS SERRANO:
    Vuelta Top 10 sehe ich auch als Pflicht, kommt aber auch auf die Stärke des Vuelta-Kapitäns an, wenn er einen hat auf den er am Ende ständig warten muss gehts halt net. Tour mache ich mir keine Hoffnungen mehr, dann eher wieder ein gutes Frühjahr und wieder gute Vorbereitungsrennen zur Vuelta (Classica San Sebastian gewinnen!)

    TINO ZABALLA:
    Könnte mal einen Halbklassiker oder so gewinnen. Wäre schön, wenn er wieder Giro fährt und dort Chancen aufs Bergtrikot hat. Ansonsten soll er einfach weitermachen wie bisher.

    RUBEN PLAZA:
    Top 10 in Vuelta sind drin, des weiteren Podium bei einer Rundfahrt wie Vuelta Catalunya oder so.

    MASSIMO GIUNTI:
    Soll endlich mal eines der bedeutenderen italienischen Eintagesrennen gewinnen und nicht immer nur 2.-6. werden.

    JOSE LUIS MARTINEZ:
    Nach dem Zwangspausenjahr trau ich ihm viel zu, der wird der Überraschungsmann von Com.Val. dieses Jahr.


    Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

    #577593
    Pythagoras
    Teilnehmer
    • Beiträge: 714
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Roberto Sgambelluri: Ausser Konkurrenz… wäre schön, wenn er nochmals ein Team findet und vielleicht den Giro fahren darf.

    Unai Osa: Den Giro fahren und entweder unter den ersten 10 beenden oder bei einer Bergetappe ganz vorne dabeisein. In der Vuelta Valverde zum Sieg verhelfen. Vielleicht ein (oder mehrere) Etappensieg bei kleineren spanischen Rundfahrten.

    Oscar Sevilla: Bei der Tour bis zum letzten Anstieg bei Ullrich bleiben, eventuell (wenn erlaubt) einmal angreifen. Vuelta: Top 5 wäre schön, Top 10 eigentlich ein „Muss“.

    Ivan Basso: Einmal angreifen :D . Blöd, kann schon nicht eintreten, also nochmals! Entweder den Giro gewinnen, oder bei der Tour aufs Podest fahren. Einen Herbstklassiker oder die WM gewinnen.

    Giuliano Figueras: Erstens ein konkurrenzfähiges Team finden, das bei Giro mitmachen kann. Dort (bei Teilnahme) lange um den Sieg kämpfen und am Schluss unter die ersten 10 kommen. Siege bei italienischen Eintagesrennen (wie zB Lazio, Emilia, Piemonte oder so) werden erwartet!

    #577594
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Super topic. Kurze Spielregelnfrage: Da hat der KV mal wieder nicht an den guten T-Moby gedacht, kann ich auch 5 Fahrer aus einem Team nehmen, oder soll ich alle anderen nehmen?? Hätte da auch welche auf Lager.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #577595
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Pythagoras

    Figueras ist bei Lampre! Hier ein Interview

    T-Moby

    Also sooo streng muss man das mit den Spielregeln ja nicht nehmen….Limite 5 ja nur weil der KV über 5 schreiben wollte…. Aber geh doch mal zum Pro Tour teams thread und analysier T-Mobile dort mal! Und hier einfach andere oder wenn einer wirklich dein absoluter Liebling ist den halt nochmal hier….


    Leitplanke

    #577596
    Marth
    • Beiträge: 1192
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Laurent Brochard: Gewinnt noch einmal als Ausreißer eine Tour-Etappe und beendet danach seine Karriere. Vorher: Platz 4 beim Criterium International und der einzige von Bouygues Telecom, der bei LBL, FW und AGR vorne mit dabei ist

    Iban Mayo: Man hat ihn im ganzen Valverde-Hype schon total vergessen. Ich bin aber sicher, er wird wieder fit und kommt auch wieder in Topform. Spätestens bei der Dauphiné wird er alles in Grund und Boden fahren. Bei der Tour gewinnt er 2 Bergetappen und wird am Ende 5. Die Vuelta fährt er auch noch mit und wird hinter Heras am Ende 2.

    Joseba Beloki: Endlich wieder zurück bei Manolo Saiz. Der vertraut auf ihn und Beloki macht da weiter, wo er vor seinem Sturz 2003 aufgehört hat. Er fährt ungewohnt offensiv und ärgert Armstrong bei der Tour. Zusammen mit Heras und Scarponi. Am Ende wird er wie immer 3.

    Dimitri de Fauw: Er zeigt, dass er mehr ist als ein Edelhelfer von Boonen. Er gewinnt eine Etappe bei Paris-Nizza, aber trotzdem nimmt keiner von ihm Notiz. Doch dann kommt irgendwann die Deutschland-Tour und er gewinnt 4 mal im Sprint gegen Erik Zabel. In Deutschland wird er als DAS Sprinttalent gepriesen. Doch nach diesen Siegen gewinnt er kein Rennen mehr und wechselt am Ende der Saison als Sprinthelfer zu Cofidis…

    Luis Leon Sanchez: Gewinnt beim Criterium International das Zeitfahren, wurde aber auf der Bergetappe abgehängt und wird daher am Ende nur 12. Kann darüber hinaus bei spanischen Rennen nicht wirklich in Erscheinung treten, da er seinen vielen Kapitänen helfen muss. Bei der Tour gewinnt er mit Liberty Seguros das MZF und darf anschließend auf Übergangsetappen mit in die Gruppen. Da hat er durchaus realistische Chancen auf den Sieg.

    Lance Armstrong: (Achtung! Satire!) Siegt bei Paris-Nizza und startet als Favorit bei Mailand-San Remo. Dort unterschätzt er die italienischen Behörden und vor allem die Dopingfahnder. Er wird um 4:27 Uhr morgens vor dem Rennen verhaftet und gesteht, dass er jahrelang gedopt hat. Er hat aber gleichzeitig Videoaufnahmen von ihm und Jan Ullrich, wie sie zusammen bei einem Gläschen kalifornischen Rotwein sich über ihre Dopingmittel austauschen. Unterm Strich kommt heraus, dass alle Fahrer dopen. Lance Armstrong wird allerdings hinterher von den Journalisten als Held gefeiert, dass er das publik gemacht hat. Die Tour-Siege werden ihm natürlich nicht aberkannt. Er wird deutlich höher angesehen als Eddy Merckx, da zu der damaligen Zeit noch nicht alle dopen konnten und es somit keine gleichen Verhältnisse gab. :D

    #577597
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    na dann fang ich doch auch mal an…

    Valverde :
    Gewinnt:
    Paris-Nizza + 2 Etappen (Gesamt 2. + 1 Etappe)
    San Sebastian
    Podium:
    Katalonien oder Schweiz oder Dauphine
    Top10:
    Tour, MSR (33. zeitgleich mit dem sieger + erfolglose attacke am poggio), AGR, FW, LBL, WM

    Perdi :
    Gewinnt:
    1 Pro-TourRennen
    2 GT-Etappen
    Top10:
    MSR (nicht dabei), SanSebastian, Zürich

    Vino :
    Gewinnt:
    Fleche Wallone
    Tour de France
    Podium:
    Paris-Nizza (aktiv aber erfolglos)
    Top10:
    Deutschland-Tour
    Schweiz

    O’Grady :
    Gewinnt:
    Flandern-Rundfahrt (!!!)
    Podium:
    MSR (knapp dran vorbei als 4.), Paris-Tours, WM
    Top10:
    Diverse GT-Etappen

    TerminAitor :
    Gewinnt:
    Vuelta-Etappe
    Podium:
    Vuelta
    DeutschlandTour

    kleiner nachtrag: alles aus dem bauch und dem herzen heraus und frei von jeglicher überlegung… :)


    R.I.P. Piti

    #577598
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Also dann komme mal ich:
    Eisel: Wird dieses Jahr seinen großen Durchbruch schaffen, und eine Touretappe gewinen und mehrere kleine Etappen (hat ja schon 2)
    Valverde: Toller Fahrer, wird bei der Tour ein gewichtiges Wort mitspielen, und Vuelta gewinnen
    Serrano: Schade das er nicht zu T-mobile gwechselt ist wird aber auf jeden Fall tolle Helferdienste leisten und vielleicht noch ab und zu was gewinnen.
    Gilberto : Wird hoffentlich Giro gewinnen und Cunegodort ordentlich in die Schranken weisen. Hoffe ich glaube ich aber nicht.
    Und der letzte Kohl : Wird wohl nur Helferdienste leisten können, aber ich hoffe das er ne gute Österreichrundfahrt fährt und nen guten Giro. Ber sonst keine hohen Erwartungen.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #577599
    EL CHABA
    • Beiträge: 1242
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    CIAO ,,,,

    Also besonders gespannt bin ich auf den Andi Matzbacher! Hab vor ein paar Tagen mit ihm geredet, er war mit Lampre südlich von Rom auf Trainingslager und hat Ende Februar seinen ersten Einsatz. Er ist, zusammen mit Berni Kohl, der zukünftige Bergfahrer in Österreich.

    Chaba


    #577600
    Serrano
    Teilnehmer
    • Beiträge: 670
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★
    Quote:
    Original von T-Moby
    Serrano: Schade das er nicht zu T-mobile gwechselt ist

    Oh ja, finde ich auch total Schade!!! :D


    Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

    #577601
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @ Jol
    Meines Wissens hat Wese im Januar in Amerika trainiert.
    Dies sind wohl eher meine wilden Hoffnungen als Erwartungen:
    Boogert
    gewinnt endlich mindestens einen Klassiker
    Mayo
    läßt Armie am Berg so richtig alt aussehen
    Zabel
    Schafft seinen 200. Profisieg (oder kommt zumindest in die Nähe).
    Nicole Cooke
    findet zu ihrer alten Stärke zurück
    McEwen
    beendet seine Karriere vorzeitig

    #577602
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Kanarienvogel: wird uns die Saison über mit (un)wichtigen aussagen über fahrer die nichts werden/geworden sind :P „überraschen“. Wird beim Tippspiel dieses Jahr sehr weit hinten liegen (aufgrund dieser fahrer).
    T-Moby : versucht uns mit dem T-Mobile Virus zu infizieren und wird beim Tippspiel einige Punkte machen, weil er immer auf Vino setzt. Danach wird er zu Gerolsteiner Fan.
    Ventil: wird zum Ventilator und bläßt uns alle weg, vor allem den T-Mobile Virus
    Pythagoras: versucht das Tippspiel mit mathematischen Formeln zu gewinnen, sieht aber bald ein, dass er damit keinen erfolg hat und tippt kreuz und quer, womit er mehr erfolg haben wird

    liste wird beizeiten erweitert
    P.S. ich wünsche ALLEN ein erfolgreiches tippspiel


    flamerouge.blogspot.com[/URL]

    #577603
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Juan Manuel Garaté Cepa:
    bei seinem leistungsvermögen kann er bei giro oder/und vuelta in die topten fahren vl sogar mehr aber eher weniger da er jetzt bei simoni/cungeo fährt. mom der fährt ja jetzt bei saunier ja dann ists möglich.

    Gilberto Simoni:
    denke beim giro hat er es immer noch drauf aufs podest zu kommen wenn er nicht sogar gewinnen kann. wenn er die vuelta noch fährt könnte da auch noch ein toptenplatz drinnen sein

    Paolo Savoldelli:
    ja jetzt gehts wieder los mit ihm. erwarte ein gutes comeback von ihm mit einer gt in den topten.

    Steffen Wesemann:
    hat wie immer chancen bei den klassikern. vl ist sogar wieder ein sieg möglich. dann wohl am ehesten in flandern oder bei paris-roubaix. kann aber auch noch an andren klassikern gut fahren. die wm gibt mir da hoffnung.

    Matthias Kessler:
    der mann ist aus der gleichen stadt wie ich. nicht zuletzt deshalb kommt dieses jahr der durchbruch. einen schweren klassiker kann er natürlich gewinnen. auch bei den gts wäre er mmn gar net so schlecht sollte man mal ausprobieren war doch mal beim giro ganz gut platziert.

    #577604
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Tonkov: Ich befürchte, LPR wird nicht zum Giro eingeladen. Sehr schade. Dann dürfte die Tour de Suisse Tonkovs Jahreshöhepunkt werden. Wenn er doch zum Giro kommt, gewinnt er eine Etappe.

    Mancebo: Wieder der Fahrer, dem die Kombination von Tour und Vuelta am besten gelingt. Fährt noch angriffslustiger als im Vorjahr und gewinnt deshalb auch eine GT-Etappe.

    Noe: Fährt beim Giro nochmal in die Top20. Für einen Etappensieg fährt er aber wohl zu passiv, außerdem wird er als Helfer für Garzelli wertvolle Arbeit leisten.

    Atienza: Immer für Top10-Plätze bei einwöchigen Rundfahrten gut. Früher fuhr er aber agressiver, das war mir lieber. Eigentlich müsste er mal eine Bergetappe gewinnen können, bei welchem Rennen ist dann gar nicht so wichtig.

    #577605
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Vino: Gewinnt Paris – Nizza, das Amstel Gold Race, die Deutschland Tour, die Pro Tour Wertung und kommt aufs Tourpodium.

    Beloki: beendet ein GT in den Topten, findet wieder langsam zu seiner alten Form und gewinnt San Sebastian.
    Resüme: ist diese Saison wieder deutlich besser gefahren als letzte aber leider noch bei weitem nicht so stark wie vor seiner Verletzung. .
    Aldag: leistet sehr starke Helferdienste, gewinnt die Bayern Rundfahrt und gewinnt ein kleineres Rennen.
    Resüme: Leider kein Tourstart wegen Verletzung. Insgesamt keine besonders gute Saison.
    Wegmann: Schafft es bei zwei Frühjahresklassikern in die Top Ten und gewinnt eine Etappe beim Giro.
    Resüme: hat zwar nicht das geschafft, was ich da für Rennen rausgepickt habe, aber trotzdem eine gute Saison. Immerwieder behertzte REnnen (z.B. vor kurzem die WM) und hat sich endgültig vom Talent zu einem konstant guten Fahrer entwickelt.
    Voigt: schafft einen Etappensieg bei der Tour, fährt aufs Podest bei der Deutschland Tour und macht sonst noch ein paar erfolgreiche Angriffe.
    Resüme: Einige sehr gute Ergebnisse wie Gelbes Trikot oder 2. in Lüttich. also schon eine gute Saison…
    Evans: Zeigt t-mobile, dass er es doch kann und fährt in die Top Ten eines GT’s und gewinnt die Österrreichrundfahrt.
    Resüme: hat Top 10 geschafft, konnte Österreich nicht fahren(gleichzeitig zur TOur, dafür aber bei einigen anderen kleineren Rundfahrten gut. Hat auf jeden Fall gezeigt, dass er auch bei eine dreiwöchigen Rundfahrt erfolgreich sein kann.

    #577606
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Rebellin:

    Das Ardennen-Triple wäre natürlich vermessen zu erwarten, aber eines der drei Rennen gewinnt er wieder. Zuvor Paris-Nizza auf dem Podium! Im Herbst dann noch einige Siege. War nicht ganz so toll, aber auch nicht richtig schlecht. War eigentlich bei „seinen“ Rennen schon immer dabei, nur wen interessierts, wenn Rebellin Fünfter wird?

    Zabel:

    Holt eine Touretappe, kommt aber ansonsten nicht mehr wirklich aus dem Quark. Konnte er nicht, dafür aber Paris-Tours!

    Cadamuro:

    Eine gute Stellung in einem Pro Tour Team, das ist sicher gut! Mittlerweile hab ich auch gemerkt, dass er schon relativ alt ist (Jg. 76), dachte eher der wäre so 25. Top-5 Platzierungen bei GT-Massensprints sollten drin sein, ansonsten Siege bei kleineren Rennen oder vielleicht eine GT-Etappe als Ausreißer. BENELUX

    Frigo:

    Wird sicher wieder so stark fahren wie 2003. 04 war eine Ausnahme. Sieg Paris-Nizza, dazu vielleicht Setmana Catalana, Baskenland, dann eine Top-10-Platzierung beim Giro mit Etappensieg. (und wie er Paris-Nizza gewonnen hat :rolleyes: ) Dumme Frau macht ihm alles kaputt. Hat nicht gedopt, Frühjahr war besser als 04, aber trotzdem nix wert!
    Simoni:

    Gewinnt den Giro!!! Hat zumindest leidenschaftlich gekämpft!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #577607
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich hab keine lieblingsfahrer. vielleicht tue ich mir mal einen zu. wie macht man das ?

    erwartungen :

    jan ullrich :
    endlich mal ohne gekränkle und mit topform an der tour de france an den start zu gehen. ich möchte ihm diese chance noch so gönnen, sich selber beweissen zu können zu was er fähig ist.

    tour de france :
    mit welchen fahrern die teams an den start gehen und wieso diese fahrer ausgewählt wurden, wissen sie selbst am besten. daher: ein schlechtes abschneiden im teamzeitfahren sollte keine entschuldigung sein.

    jan ullrich :
    ich erwarte von ihm das er seriös topfit vorbereitet zum prolog an den start geht bei der tour de france, und diesen prolog auch gewinnt.

    schweizer radfahrer :
    ich erwarte …. resultate wie in den zeiten der 90er jahre; nur..von wem ?

    doping :
    mehr klarheit, offenheit zum schutz der fahrer für ihr späteres leben. ( ha ha ha ).

    uci und tour de france :
    ein wechsel vom stab VOLLTREFFER !!

    sponsoring:
    tour de france ist nicht zu toppen im moment. ich hoffe das nach armstrong ein fahrer kommt der den giro oder die spanienrundfahrt wieder intressanter machen kann.

    klassiker :
    steffen wesemann hat mehr charme und power als die gesamte berliner schwulenszene. steffen gewinnt ein klassiker. wenn nicht zwei !!!

    einsicht :
    ich erwarte , dass man armstrong hier endlich nicht mehr runter macht, nur weil man deutsch ist, oder weil er tour-fixiert ist oder weil er gewinnen will oder weil er einfach der beste ist, oder einfach gewinnt.


    102

    #577608
    KlausAngermann
    • Beiträge: 456
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    ventil, eigentlihc is es ja kein prolog, 16,9 km sind schon ein ezf, so war ja auch die idee von JML

    #577609
    cerajo
    • Beiträge: 92
    • Amateur
    • ★★★

    Vino: Hat wieder eine bestechende Form im Frühjahr. Gewinnt zwei Rundfahrten und ein Eintagesrennen. Wird in der PT-Gesamtwertung weit vorne zu finden sein aufgrund seiner Fahrweise. Packt bei der Tour die TopTen, aber kaum das Podium, da er sich (leider) für Ullrich verheizen lässt.

    Sinkewitz: Darf diesmal die Tour fahren. Kommt unter die Top25. Fährt danach noch die Deutschland-Rundfahrt, steigt nach zwei Etappen aber wegen Erschöpfung aus.

    Wegmann: Gewinnt eine GT-Etappe und einige kleinere Eintagesrennen außerhalb der PT. Bei dieser stellt er sich in den Dienst von Rebellin.


    „Andersdenkende sind oft ganz anders als wir denken.“

    #577610
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Mit etwas Verspätung komme ich auch noch. Ein vorneweg: igentlich wollte ich 20 Fahrer hinschreiben mit einem Durchschnittsalter von ungefähr 24 Jahren (grob überschlagen), musste mich dann aber für 5 entscheiden.

    Alejandro Valverde:
    Top 3 ind der ProTour-Gesamtwertung; Top 5 bei einer GT + insgesamt 3 GT-Etappensiege; eine sonstige Pro-Tour Rundfahrte (TdS, Dauphine, Katalonien, P-N, Baskenland; egal welche davon) + mindestens 5 Etappensiege dabei; 1 Sieg bei Klassiker/WM oder 2 mal Top 3 + mindestens 2 weitere Top 10 Platzierungen; ich vergebe ihm aber auch schwächere Leistungen, da es immer noch sein erstes Profijahr ist, bei dem er alle Rennen fahren kann und nicht so eingeschränkt ist wie bei CV-Zeiten

    Resüme: Seine Verletzung hat ihm den größten Teil der Saison verbaut, bis dahin gut gefahren, mit dem Sieg bei der Tour als Höhepunkt; bei PN und Baskenland gut, die Klassiker eher enttäuschend, weil ihm meistens am letzten Anstieg die Explosivität gefehlt hat; dafür dann noch eine tolle WM, die für vieles entschädigt; hoffentlich nächstes Jahr ein Verletzungsfreie Saison

    Michael Rogers:
    Eine Verbesserung am Berg und eine konstantere Saison als die letzte: bei einer GT auf eigene Rechnung fahren dürfen und dann Top 15 erreichen (geht aber nur mit dem ersten Punkt, ansonsten Top 20-25); bei ITT-WM Top 3; mindestens ein GT-Zeitfahren gewinnen; ansonsten bei kleineren Zeitfahren gute Zeitfahren und vielleicht ein paar Siege

    Resüme: Zeitfahr-WM gewonnen, da die Erwartungen voll erfüllt; bei TdS auch sehr gut, da hatte ich noch Hoffnung auf eine gute (auch einigermaßen am Berg) Tour; die dann aber enttäuschend; ansonsten sind mir keine Ergebnisse groß in Erinnerung geblieben

    Matthias Kessler:
    1 Klassikersieg (vor allem Hoffnung, nicht unbedingt Erwartung); ansonsten gute Leistungen bei Klassikern, vielleicht bei der WM auch auf eigene Rechnung fahren dürfen; bei kleineren Rundfahrten mal in die Top 10 kommen (sofern es keine Zeitfahren gibt); entweder Tour als Helfer durchfahren oder Giro auf GK vielleicht Top 20, mehr wird wohl schwierig, da er sich auf die Klassiker konzentrieren soll

    Resüme: Klassiker nicht so gut wie letztes Jahr; im Herbst dann irgendwie außer Form; beim Giro ziemlich enttäuschend, hatte da deutlich mehr erwartet; bei der Tour nur Helfer, solide aber auch nichts tolles

    Jerome Pineau:
    Bei einer GT Top 25; vielleicht einen Tagessieg auf einer hügeligen Etappe als Ausreißer; einige Top 3 Platzierungen bei kleineren Rennen; Top 3 bei einem der italienischen Herbstklassiker, einem Klassiker oder einer Pro-Tour Rundfahrt (letzteres eher unwahrscheinlich)

    Resüme: bei Klassikern nicht so schlecht, u.a. 9. bei Amstel, dazu 4. bei einer Baskenland Etappe; danach kam aber gar nichts mehr; insgesamt sehr enttäuschende Saison

    Jose Angel Gomez:
    Kapitän bei Saunier bei einer GT; Vuelta Top 10 + ein Etappensieg; gute Ergebnisse bei den spanischen Rundfahrten und TdS/Dauphine/Deutschlandtour (gute Ergebnisse gleich = Etappen Top 5 oder GK Top 10); Entwicklung zum Top GT-Fahrer bei Saunier für die nächsten Jahre

    Resüme: Durch die Verletzung beide Höhepunkte (Tour und Vuelta) verpasst; daher meine Aussage ziemlich wertlos; bei einigen anderen Rundfahrten (vor allem Dauphine) sehr gut (PN: 1 Etappe 4. + 9. im GK, Kat. Woche: 1 Etappe 4. + Gesamt 7., Dauphine: 2. am Ventoux, 9. in Morzine und Sallanches + Gesamt 7.)

    #577611
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Welcher Klassiker darf denn bei Kessler sein? Amstel oder Lüttich? Oder Flèche Wallone? Das wäre natürlich ein ganz toller Erfolg, oder doch noch! eine Nummer kleiner?


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #577612
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ist mir eigentlich egal. Hauptsache er gewinnt mal ein starkbesetztes Eintagesrennen und wir dnicht wieder nur 3.-10. wie bei vielen Klassikern letztes Jahr. Als Rennen in Frage kommen PT-Eintagesrennen und gutbesetzte italienische Herbstrennen (Lazio, pIemonte, Tre Valle Varesini oder so was).

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 56)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.