Giro 2021

Home Foren Giro d’Italia Giro 2021

Ansicht von 8 Beiträgen - 226 bis 233 (von insgesamt 233)
  • Autor
    Beiträge
  • #753218
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Gazzetta hat auch Martinez auf 5. Hoffe stimmt dann auch.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #753219
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20727
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Keiner hatte Caruso im Tipp hier… wir sind schon Ignoranten!


    Leitplanke

    #753220
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Caruso war einfach bislang höchstens ein Fahrer für den Marth-Award.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von Jaja.
    #753222
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wenn schon keine Vorschau, dann wenigstens ein Rückblick. Einfach nach Teams mit kurzem Kommentar und Punktebewertung von 1-10.

    Ineos: Bernal mit dem Gesamtsieg, damit natürlich schon sehr erfolgreich. Zweieinhalb Wochen schien man ihm absolut nichts anhaben zu können, dann plötzlich ein paar Schwächen. Letzten Endes aber doch souverän nach Hause gebracht. Starkes Team, Martinez hinten raus immer stärker am Berg, selbst noch 5, obwohl am Berg dann auch viel Tempo gefahren. Endlich mal eine GT gut durchgebracht ohne Sturzkapriolen. Muss noch nicht das Ende sein bei ihm, müsste dann auch mal irgendwo leadern dürfen, aber schwer bei Ineos. Dann Ganna ZF-Dominator und Experte fürs Flache. Castroviejo, Moscon, Narvaez auch gut. 4 Etappen insgesamt, Pech noch mit Sivakov, der war ja auch in Form, dann wäre es noch erdrückender geworden. Wenig auszusetzen. 9,5

    AG2R: Vom Team keine Wunderdinge zu erwarten, dafür dann schon sehr in Ordnung. Vendrame- Etappe + Bouchard Bergwertung. Vom Galloper Tony kommt nicht mehr viel, Champoussin früh Out, der wäre ja vielleicht noch interessant gewesen. Aber OK hier. 6 Punkte

    Alpecin: Merlier siegt einmal, dann noch ein 3. Platz und früh nach Hause. In der Zwischenzeit noch Limburg gewonnen. Vervaeke 20. Sonst aber auch nicht so spannend. 4 Punkte

    Androni: Keine Etappe. Auch nicht mal nah dran. Sepulveda im GK als 47. der Beste. Konnten nicht wirklich mithalten, auch wenn sie zumindest in den Gruppen mal dabei waren. Cepada schien ja interessant nach Platz 4 in den Alpen. Aber hier auch bis zum Aus immer sehr weit weg. 2 Punkte

    Astana: Vlasov 4. Gut damit. Zwischendurch schien sogar mehr möglich, dann aber auch schwächere Tage. Er schien abzubauen, fängt sich aber hintenraus Freitag/Samstag wieder. ZF auch ganz gut. Kann er drauf aufbauen. Keine Etappe für Astana. Team OK. Gorka, LL, Tejada, dieser Pronskiy. Aber jetzt auch kein durchschlagender Erfolg. Daher bleibt die Bilanz insgesamt mittelmäßig. 5 Punkte

    Bahrain: Grr Landa… Hätte ich gerne hier im Duell mit Bernal gesehen. Dafür kommt dann plötzlich ein Caruso und besticht mit Konstanz auf hohem Niveau und dann auch noch einem ganz starken Etappensieg! Der geborene Fahrer für die Plätze 8-15 zündet hier den unerwarteten Turbo. Sehr stark. Pello überzeugt als Helfer, fightet aber nicht um den so wichtigen 12. Platz. Aber egal, ist ja nicht mehr Team Jaja, wird er halt 13. Mäder mit starkem Etappensieg am Berg, dann Sturz und Out. Gefällt aber der Gino. Tratnik noch 2. am Zoncolan. Kann ja jetzt auch nicht jedes Jahr eine Etappe gewinnen. Aber gefällt auch durchaus. 7,5 Punkte

    Bardiani: Keine Etappe, sonst fällt mir auch nicht so viel ein. Fiorelli mal 3. Sonst gefühlt stärker als Androni, aber nützt dann auch nicht so viel. Gibt aber einen Punkt mehr. 3 Punkte

    Bora: Buchmann nach holprigem Start plötzlich da und dann Sturz und Out. Bitter, war ja da durchaus im Rennen. 6. mit 2‘36‘‘ nach dem Zoncolan. Glaube nicht unbedingt, dass er aufs Podium gefahren wäre, aber war da durchaus in der Verlosung. Danach kamen ja die größeren Abstände. Sonst hier Sagan mit Etappe + Ciclamino gut. Fabbro/Großschartner können etwas mehr. Aleotti erste GT, hätte aber durchaus mal andeuten dürfen, dass er den Berg auch etwas schneller hochfahren kann. 6,5 Punkte

    Cofidis: Zu viert am Ende. Aber Lafay mit Etappensieg. Viviani nicht, 3./4./3. am Anfang. Bei den späteren Sprints nicht mehr ganz vorne dabei. Immerhin fährt er aber hier durch. Consonni immer am Flüchten, 2. und 4. Insgesamt damit doch OK hier. Erwartungen ja überschaubar. 5 Punkte

    Deceunick: Remco-Hype! Vielleicht auch zurecht, nach so einer langen Pause war er hier absolut respektabel unterwegs. Bricht dann etwas ein, kämpft aber doch immer weiter. Lassen wir ihn einfach noch mal 2-3 GT’s fahren. Dann mal sehen ob er der geborene GT-Sieger, oder doch eher der Klassiker-Typ ist. Almeida startet schwach, ist aber am Ende voll da. Nicht schwächer als ein Yates, also auf dem Niveau wäre allemal drin gewesen. Gerade auch am Berg zum Schluss überraschend stark. Seine Zeit kommt noch. Masnada und Knox nicht so stark, inwiefern Sturzfolgen eine Rolle spielten, weiß ich grad nicht. Und natürlich auch für Remco immer eingespannt, der hatte ja doch hin und wieder seine Problemchen. Cavagna hätte sich das heute holen können. So kein Etappensieg, obwohl die Ansätze ja gut waren. 5,5 Punkte.

    Jetzt wird es kalt auf der Terrasse, also Rest dann hoffentlich morgen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #753223
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4944
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Insgesamt waren die Resultate im heutigen ZF doch ziemlich den Erwartungen entsprechend.

    Caruso: ja er war an der letzten Tour auch schon Nr 2 bei Bahrain. Aber er war halt bislang so der Fahrertyp, der auch Nr 2 bleibt wenn der Leader ausfällt. Da rechnete man dann eher mit Bilbao, zumal seine Form an der Tour of the Alps sehr gut war. Deshalb wohl keine Punkte hier ….

    #753225
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20727
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Jaja ist zu hart in seinem Rückblick. Muss die Kälte sein.

    Alpecin auf jeden Fall genügend. Eine Giro Etappe gewinnen, also passt’s. Egal was sonst passiert.

    Jünglinge kurz:

    Bernal, scheint ein Talent zu sein dieser 97er!
    Vlasov: Hat 20 bestätigt. 20 ja schon speziell, da weiss man nicht recht was wie kommt. ZF war auch ganz gut, kann sich zu einem GT Sieger entwickeln. 96er
    Martinez: 96er, schon alles gesagt vom KV! Viva MArtinez
    Almeida: DER Aufsteiger des Giros. 20 war er ja schon am Berg oft am Limit, war nur eine Frage der Zeit bis er abkackt, hat er dann nie, gut durchgebissen. Aber jetzt plötzlich Berg eine Stärke, war ja in den Bergen ab Sega di Ala einer der absolut besten. Gleich checken: 3 letzten Berge, Almeida insgesamt Nummer 1. 98er, so wie er sich hier gezeigt hat muss der sich nichtmal mehr entwickeln, der IST ein Siegkandidat. 98er
    Foss: Jajas Liebling überrascht hier den KV. Der dachte auch dass sei jetzt doch eher ein Klassikerfahrer. Warum auch immer. 21 ja nur Rundfahrten gefahren. 20 auch eigentlich, Eintagesrennen ignoriert er vollkommen. Aber bis zum Giro nie wirklich brillant. 97, also doch auch gut.
    Valter: Gut los, dann etwas gelitten, aber insgesamt doch recht konstant. Sega di Ala 20 Minuten, hat sich dann gefangen. Guter Giro! 14. als 98er ist vielversprechend.
    Fortunato: 96er, hier für den KV aus dem nichts. Etappe. Mehr als ein hintere Top 10 Fahrer wird er wohl nie? Aber Etappenjäger auch gut.
    Storer: Helfer für Bardet, da ganz gut, aber eigentlich müsste der als 97er fast weiter sein? BErgetappen am Ende zwar gut, passt alles. Zoncolan ganz mies, Cortina mies, dann ok. Vorher hier und da Zeit verloren, Montalcino sogar Gruppetto. Ab Sega die Ala passt’s, da ist er weit genug, insgesamt nicht ganz so weit wie man hoffen/erwarten könnte.
    Tejada: Gut eigentlich, ähnlich wie TdF 20. 97er, keine Ahnung irgendwie was der wird, aber sieht bisher alles ganz gut aus. Jetzt muss aber dann mal ein Schritt nach vorne kommen. Auch wenn’s erst das 2. Jahr ist.
    Covi: Wird ja nicht beobachtet, aber das war schon gut. Offensiv, auch aus dem Feld teilweise gut dabei. ++! Als 98 gut, kann was werden.
    Rubio: Der KV sagt war nicht schlecht. Oder nicht so schlecht. 20 offensiv, hier nur einmal, da dann Split in der Flucht, er hinten, Pedrero vorne. Aber letzte Bergetappe 18. aus dem Feld, Mehrpässefahrt am Ende einer GT. Zeigt doch Potential. Tejada 20. Pronskiy 16. die 2 anderen aus den hinteren Regionen die da den KV überzeugen. 98er, Rubio kann also durchaus noch kommen und zum Top 10 Mann werden.
    Pronskiy eben. 98er, anonym los, BAgno die Romagna erstes Lebenszeichen, ab Cortina regelmässig in der Rangliste zu finden. Siehe Rubio, sieht ganz gut aus. Klar, Almeida ist auch 98er und nach KV schon jetzt ein GT Siegkandidat nach diesem Giro, aber siehe Bernal-Martinez, einer ist sofort da, der andere kommt langsam.
    Narvaez: Solider Helfer, mehr wird er irgendwie auch nie sagt der KV
    Carr: Einmal enorm stark. Sonst nie zu sehen. Also auch beobachten.

    Enttäuschungen die durchfahren:

    Vanhoucke: 97er. Giro 20 stark los, 21 in Catalunya auch ganz gut, der KV dachte doch so ein Belgier der klettern kann, hier aber gar nichts. Mal Flucht.
    Battistella: 98: Wenigstens mal flüchten hätte er können. Der KV denkt ja eher Klassiker als GK Mann, obwohl er auch da unten etwas Potential gezeigt hat, hier aber weder noch.
    Aleottti: Ok, 99er, was will man von dem jetzt… stimmt schon. Aber doch eher anonym, kürzlich war er mal im Bild. Aber wann? Egal, nie gesehen, nur durch, ok, mit 22 darf er noch.

    Weichlinge, also die die aufgegeben haben.

    Remco: Positiv dass er nach der Cortina Etappe nochmal zurückkam. Am Vorberg zu Sega distanziert, kommt ganz oben zurück. Immerhin, kämpft. Aber mit der Vorbereitng kann man nicht viel sagen. Aber ok, wie mindestens ein Top 5 Mann sieht er jetzt doch aus.
    Sivakov: Stützräder….Der müsste nach 2019 jetzt ein Podiumskandidat sein, nicht einer von dem man hofft er stürze mal nicht damit man sieht wie gut er jetzt ist.
    Mäder: Gut los, dann halt out. Wäre als Helfer für Caruso ja ganz gut gewesen…. Bahrain mit einem enormen Bergteam, Landa-Caruso-Pello-Mäder-Mohoric. Blöd dass 3 out sind. Etappe gut, natürlich, jetzt dann TdS mit Top 10 als Ziel natürlich. Hoffentlihc. Und Vuelta wieder als Helfer…
    Champoussin: Gar nichts, Vuelta ging ja ganz gut los, Giro von Anfang an hinten, dann weg.
    Hindley: Regelmässig Zeit verloren, dann mit Arschproblemen raus. ??


    Leitplanke

    #753229
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4944
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Almeida – wäre ja interessant ob er trotz schlechtem Tag nach Sestola ohne warten auf Remco Podium drin gewesen wäre …. weil Yates‘ ZF eigentlich schon mies war. Und Joao wurde unterm Strich in der letzten Woche nichts geschenkt, nach Cortina in der Gruppe, aber die wurde nicht so weit weg gelassen, glaube ja nicht dass er im Feld mehr verloren hätte. Danach ohnehin nicht mehr mit Freiheiten. Wäre auf jeden Fall knapp geworden.

    Fortunato: vom Potential her in der Range würde ich sagen, könnte er sich zwischen einem Pozzovivo und einem Brambilla orientieren. Mal sehen was aus ihm wird.

    #753232
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So, 2.Teil. Dieses Mal deutlich wärmer, vielleicht dann auch weniger soziale Kälte in meinen Bewertungen!

    EF: Carthy 8. am Ende – doch hinten raus etwas eingebüßt. Aber eigentlich nie absolut top. Beste Platzierung 5. in Cortina. Bäume wachsen nicht in den Himmel für ihn, seit der Vuelta 20 hat man ihn so richtig auf dem Zettel für GT-Podeste. Der GT-Seriensieger wird er eher nicht, aber kann dann jemand sein, der Richtung Podest schielen darf, wenn alles passt. Hier dann eher solala. Guerreiro gut bis zum Ausscheiden, kann ein besserer Cardoso werden. Also dann nicht 19., sondern vielleicht auch mal 12. Bettiol rettets hier mit der Etappe. Der gefiel auch sonst teilweise am Berg richtig gut. TJ ist auch mitgefahren? Den habe ich nun wirklich nicht wahrgenommen… 6,5 Punkte

    Eolo: Fortunato! Sensationeller Etappensieg am Zoncolan, danach dann am Berg auch aus der Favoritengruppe heraus auf Top-10-Niveau. Jg. 96. Darf man im Auge behalten. Mir vorher völlig unbekannt, was aber auch an meiner mangelnden Kenntnis des Nachwuchses liegen kann. Aber wenn man sich seine Resultate so anschaut, musste man den jetzt nicht unbedingt auf dem Zettel haben. Sonst bemüht, für Eolo natürlich mit der Etappe hier schon ein voller Erfolg. Gavazzi aktiv, einmal 2. immerhin. Der mittlerweile ziemlich bergfest, was aber nicht so vorteilhaft für seine Palmarès ist. Früher doch mit seiner Endschnelligkeit auch öfter mal was gewonnen. 7 Punkte

    Groupama: Attila gut begonnen, Rosa, dann doch recht viel Zeit noch verloren. 14. Ist OK, aber auch 45‘ Rückstand. Trotzdem für ihn insgesamt natürlich ein Erfolg. Kann er drauf aufbauen. Jetzt als Jg.98 zweimal den Giro durchgefahren. 27. und 14. Wenn er sich so weiter steigert, passt das. Sonst hier nicht so viel. Ein paar Tage Rosa retten es so halbwegs. 4,5 Punkte

    Intermarché: Bisschen vorankommen hier. Taco! Damit mehr als erwartet. Der Rest auch durchaus aktiv. OK damit. 5 Punkte

    Israel: Däneler 10. mit starkem Etappensieg. Montalcino viel verloren, dadurch konnte er dann aber in die Gruppen gehen. Passt so schon für ihn wenn dann die Etappe kommt. Cimolai sprintet hier passabel mit. 2., 2., 3., 4. Sonst ja eher der Anwärter für 8.Plätze?! 6 Punkte

    Jumbo: Keine Etappe, aber dafür zu Dritt in den Top-12! Bennett OK, das ist so sein Bereich den er kann. Foss da schon viel überraschender. Oder eben auch nicht. Dass er auch berghoch fahren kann, jetzt keine Sensation, aber dann hier gleich Top-10 dann doch überraschend. Zuvor halt doch oft mit guten ZF und dann am Berg weit weg. Hier über drei Wochen eher sogar stärker geworden hinten raus. Immer lange dabei und dann nicht viel verloren. Nächstes Jahr dank meiner Dummheit ein Free Agent in der Forumswette! Dann noch Bouwman – da bin ich beim KV. Für mich auch alles andere als ein Bergfahrer. Wenn man genauer hinschaut, dann doch teilweise ganz OK. Wird halt 40. und nicht 177. bei den GT’s oder auch schweren einwöchigen Rundfahrten. Aber der Sprung hier dann schon sehr überraschend. Gerade am Ende ja fast immer unter den ersten 10 aus dem GK. Affini mit starken ZF und dann noch einem 2. Platz im Sprint. Damit zwar keine Etappe hier, aber dank der Breite dann doch sehr ordentlich. 6,5 Punkte

    Lotto: Ewan mit 2 Siegen, dann Out. Insgesamt 2 Fahrer im Ziel. Eines der langweiligen Teams. Dank Caleb dann aber trotzdem 6 Punkte.

    Movistar: Keinen unter den ersten 20. Ungewöhnlich. Soler Out. Wird eher nichts als Leader. Pedrero aktiv, aber glücklos. Steht am Ende relativ wenig zu Buche. Team natürlich für Movistar-Verhältnisse eher schwach, aber da erhofft man sich trotzdem mehr. 3,5 Punkte

    Bikeexchange: Simon wird 3. mit Etappensieg. Damit gut! Natürlich hat er sich vielleicht einen Tick mehr erhofft, aber nach dem holprigen Start hier dann hinten raus doch gut. Team dann teilweise stark für Yates eingespannt. Wenig Raum für eigene Freiheiten. 7 Punkte

    DSM: Bardet OK. Nicht ganz die Konstanz gehabt, um eine Stufe höher zu fahren. Cortina sehr stark. Schlechtwetterfahrer? Am Ende 7. Auch durchaus aktiv gefahren. Team auch OK, insbesondere die Aktion am vorletzten Tag schon gut gemacht. Hindley dafür eine einzige Enttäuschung. War das eine Einjahresfliege – der Jai? 5 Punkte

    Qhubeka: 3 Etappensiege – mit dem Kader eine Sensation! Nizzolo nach gefühlt 38 2. Plätzen dann endlich mal mit dem Sieg. Das noch am ehesten im Bereich des Möglichen. Dazu dann 2x aus der Flucht mit Schmid und Campenaerts. Beides aus großen Gruppen, wo man nicht unbedingt an die beiden als erste Sieganwärter gedacht hat. Gerade Schmid in Montalcino schon sehr überzeugend. Pozzovivo früh Out, das kann man dann aber hier verschmerzen. 8 Punkte

    Trek: Nibali dümpelt schlussendlich nur rum. Mit dem Handgelenk natürlich schlechte Voraussetzungen. Hoffe er kann sich dann noch mal steigern. Ciccone dafür sehr gut unterwegs, dann Pech mit dem Sturz und Out am Folgetag. Schade. War auf Kurs gute Top-10. Mollema auf Etappenjagd, in den richtigen Gruppen, aber dann nicht stark genug. Damit hier auch viel Durchschnitt. 4,5 Punkte

    UAE: Keine Etappe, Covi zweimal gut aus Fluchten. 2. und 3. Formolo 15. Etwas mehr kann er dann eigentlich schon. Ahh, alles Blödsinn hier, Dombrowski hat ja gewonnen. Also doch Etappe. Genau Etappensieg, dann Sturz am Folgetag und Out. Aber hätte den Giro jetzt wahrscheinlich nicht so großartig weiter geprägt. Ulissi plötzlich mal stark am Berg aus der Favoritengruppe, dann selbst in der Flucht probiert. Aber kein Erfolg. Dank Dombro dann aber hier noch OK. 5,5 Punkte


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

Ansicht von 8 Beiträgen - 226 bis 233 (von insgesamt 233)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.