Lappi on Tour

Home Foren Rad-Touristik Lappi on Tour

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 244)
  • Autor
    Beiträge
  • #664370
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ja, wie immer ein toller Lappi-Bericht!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #664371
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich rätsel schon seit jahren, wie man ein fahrrad würfel nennen kann! :D das macht bestimmt nicht schneller! ;)

    schöner reisekurzbericht, das ross ist etwas neidisch wegen der schönen sonne.

    #664372
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Stahlross
    ich rätsel schon seit jahren, wie man ein fahrrad würfel nennen kann! :D

    Das verstehe ich nicht. Was meint das Stahlross?


    @Ventil
    : Ja, immer mit Helm. Das ist die Generation Kivilev.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664373
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    auf dem spiegelbild am tag 5 sieht man, du hattest ein cube ausgeliehen.

    #664374
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Achso. :D

    Das Internet und ich sind ratlos.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664375
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Was für ein großartiger Thread! Das sieht man schon daran, dass hier das Stahlross noch mitgeschrieben hat.

    Für mich sind das natürlich alles schöne Erinnerungen. Vor allem die 2.500-km-Tour von Leipzig nach Sizilien ist schon ne Nummer, die nicht alle Tage vorkommt. Mein ehemaliger Mitbewohner Marcus (inzwischen wohnt er über mir) hat schon immer davon geträumt, das mal mit mir gemeinsam zu machen und wir haben uns einen Plan gemacht und versucht, irgendwo drei Wochen zu finden. Mit Beruf und Freundin ist das alles nicht immer so einfach.

    Wir haben uns aber eine feine Sache überlegt und das sind die Rahmenfakten:

    Tour de France

    1. Zeit: Sa 21.5. bis spätestens 13.6. Pfingstmontag, da verpassen wir also 3 Wochen auf Arbeit

    2. Ziel: Wir wollen ganz klar irgendwo weit weg anfangen und hinfliegen (oder zur Not auch mit der Bahn fahren) und dann nach Hause fahren.

    3. Highlights: Marcus möchte ein paar Berge, die er nur aus dem Fernsehen und vor allem von mir kennt, mal selber fahren. Für ihn ist das auch Sightseeing. Heißt für uns also Tourmalet, Mont Ventoux, Alpe d’Huez – so was in dem Bekanntheitsgrad.

    4. Von den Pyrenäen nach Leipzig sind es gut und gerne 2200 km, das ist in der Zeit grad zu schaffen. Die genannten Berge liegen auf dem Weg, also wozu nach Peyresourde, Galibier oder Col des la Croix de Fer suchen, wenn man die großen Knüller auch im Programm haben kann.

    5. Mein Bruder wohnt in Pforzheim. Das liegt auch auf dem Weg, also wollen wir da vorbei.

    6. Marcus will irgendso ein Eishockeydenkmal in Grenoble bewundern (wegen Olympischen Spielen 1968) und also liegt das auch auf der Strecke.

    7. Der Plan lautet also:
    21.5. Hinflug nach
    – Barcelona? sehr weit weg
    – Bordeaux? Würde passen. Tourmalet dann an Tag 2 oder 3
    – Pau? Schlechte Verbindung
    – Lourdes/Tarbes? Schlechte Verbindung
    – Bilbao? Auch weit weg

    -> Col du Tourmalet
    -> Mont Ventoux
    -> Alpe d’Huez
    -> Ächerli ??? :D
    -> Pforzheim
    -> Leipzig

    Der grobe Plan für Bordeaux – Leipzig sieht so aus:

    22.05.2011 102 km Bordeaux – Roquefort
    23.05.2011 117 km Roquefort – Lourdes
    24.05.2011 100 km Lourdes – Lannemezan (Tourmalet)
    25.05.2011 113 km Lannemezan – Toulouse
    26.05.2011 148 km Toulouse – Narbonne
    27.05.2011 93 km Narbonne – Montpellier
    28.05.2011 119 km Montpellier – Carpentras
    29.05.2011 116 km Carpentras – Sisteron (über Ventoux)
    30.05.2011 137 km Sisteron – Le Bourg-d’Oisans
    31.05.2011 27 km Alpe d’Huez (quasi ein Ruhetag)
    01.06.2011 101 km Le Bourg-d’Oisans – Chambéry
    02.06.2011 84 km Chambèry – Genf
    03.06.2011 106 km Genf – Pontarlier
    04.06.2011 149 km Pontarlier – Mulhouse
    05.06.2011 105 km Mulhouse – Offenburg
    06.06.2011 91 km Offenburg – Pforzheim
    07.06.2011 Ruhetag in Pforzheim
    08.06.2011 131 km Pforzheim – Tauberbischofsheim
    09.06.2011 107 km Tauberbischofsheim – Bad Königshofen
    10.06.2011 107 km Bad Königshofen – Erfurt
    11.06.2011 115 km Erfurt – Leipzig

    Ich weiß auch nicht, irgendwie muss ichs immer gleich übertreiben.

    Vorschläge zur Route, zum Plan im Ganzen und Tipps und Tricks sind gern willkommen. Es ist noch nichts gebucht, es kann noch alles über den Haufen geworfen werden. :)


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664376
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    G R O S S A R T I G

    du machst es mit der präsentation ja noch spannender als zomegnan.

    übertreiben ist belebt ..lieber lappi ..das ventil geht googleörf den menüplan vom grossen lapébie da abfahren ..nächste tage.

    super sache !


    102

    #664377
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Viva Marcus!

    Lappi weniger, der hat uns ja beleidigt, aber ein bisschen schon.

    1: Während des Giros? Schon wieder? Geht’s noch?
    2: Na ok, dann halt.

    Sonst:

    -Eigentlich wär’s umgekehrt fast besser… Ok, das hatte Lappi nach Italien, und wenn sich der KV nicht irrt, hat ihm das nicht sooo gefallen. Deutschland eigentlich für nichts meinte er im Nachhinein. Ok, diesmal halt am Schluss, nur… das ist dann irgendwie beim fahren ebenso doof. Die letzten Tage sind dann nur noch nach Hause fahren irgendwie, grosse coole Action nicht mehr zu erwarten. Tour irgendwie fertig, geht nur noch darum nach Hause zu kommen. Und vorallem. Tag 3 Tourmalet… wäre irgendwie am 20. besser. Da ist man wie Lappi in Italien gemerkt hat dann einfach in Form, da geht’s dann problemlos. Diese problemlos Superform, Italiener in Kalabrien zum weinen bringen Tage haben der Held (Marcus) und der Seitentritt (Lappi) dann am Schluss. Irgendwie Vergeudung. Aber ok, zuerst x Tage durch Deutschland wohl auch nicht so interessant… Halt diesmal anders rum.

    -Oh, ok, 2 Notfalltage am Schluss drin, Frage erübrigt sich. Was ist der Held für einer? Fährt die Lappiclassics und so mit, oder, das ist der. Also keine absolute Radwurst, so eine Art Lappi eher? Die Etappen sind dann auch nicht wirklich zu lang. Da hat Lappi in Italien andere Sachen gebracht. Umwege liegen noch drin! Aber ok, zu 2. fährt man anders… was denkt der Seitentritt? Klar, freut sich mit Marcus zu fahren, aber auch Sorgen wenn der dann entweder zu schnell oder zu lahm ist?

    – Mont Ventoux welche Seite rauf? Die berühmte SEite oder die KV Seite hinten. Westen so irgendwie?

    – Nach dem Ventoux… für den KV klar. FALSCH. Da MUSS man gegen Osten, dann in das Gebiet dass der KV hier schonmal einem empfohlen hat, weiss nur nicht mehr wem. Zuerst Grand Canyon du Verdun, Nordseite, Südseite, beides ok. Danach, jetzt hat der KV schon seine Karten da :D , Moment… ok Neustart:

    – Grand Canyon du Verdun. Südseite passt doch besser. Nordseite geht auch, dann könnte man von La Palud sur Verdun (Unterkunft würde es dort sicher auch geben) noch die dem KV unbekannte Route des Cretes fahren, sicher auch sehr schön. Die einfache Nordroute oder einfache Südroute aber selbst auch kanarisch. Wahrscheinlich die Route des Cretes noch kanarischer, aber egal. Geht natürlich hoch und runter da, von Westen kommend mehr hoch. Aber sehr sehr schön, lohnt sich auf jeden Fall.

    – Nach dem Grand Canyon, Südseite, D21, dann über St Auban nach Entrevaux runter. Sehr sehr schön, wild, etwas karg, sehr schön. Eine der schönsten Gegenden überhaupt findet der KV. Lohnt sich nach KV auf JEDEN FALL. Besser als Sisteron-Gap-Le Bourg d’Oisans. Ok, Sisteron-Gap unbekannt, Gap-Le Bourg d’Oisans… ok, hügelig, offene Landschaft wenn der KV sich richtig erinnert, aber im Vergleich zu der Gegend die der KV da empfiehlt. Nix. Etwas länger klar, aber hier lohnt es sich auf jeden Fall. Und man müsste auch nicht nach Entrevaux runter, wenn man will kann man auch noch oben weiter gegen Osten fahren, erst später ins Tal runter, je nach Lust und Laune. Schön ist es aber wirklich.

    – Wie weiter dann, egal.. a) Col de la Bonnette, auch sehr schön, dann nach Briançon, über Vars-Izoard oder halt unten durch, Lautaret (langweilig) nach Le Bourg d’Oisans oder b) von Entrevaux gegen Westen, Digne dann nach Bourg d’Oisans. Wäre halt länger… kurze KV Rechnung

    Carpentras Manosque 115 Km
    Manosque-Entrevaux 151,5 Km (der KV denkt aber da fehlt beim Col de Buis die Km Angabe, wohl ca 160)ok ok, etwas lange doch hügelig aber keine Ahnung wo es da Unterkünfte gibt.
    Entrevaux-Jausiers 133 Km
    Jausiers-Briançon 94 Km
    Briançon-Le Bourg d’Oisans 56 Km (ha, da kann man gleich auf die Alpe hoch da, kein Problem, also nur 2 Tage mehr, oder von Jausiers gleich direkt bis Le Bourg, dann halt den Ruhetag, sind immer noch 2 Tage mehr)

    OK ok soll keine wilde Bergtour werden, und die KV Empfehlung ist in erster LInie das Gebiet bis Entrevaux. Bonnette und Izoard auch sehr schön (Vars weniger, Lautaret gar nicht) aber wenn Lappi und Marcus nur ihre 3 hohen Berge, sonst nichts wollen, kein Problem, aber bis Entrevaux (oder oben bleiben und nach Puget runter… muss sein. Zu schön um sein zu lassen. Keine Bergtour, noch geschlossen (Bonette im Süden sollte zwar ok sein) dann halt eben ab Entrevaux in 2-3 Tagen nach Le Bourg d’Oisans, auch länger. Aber machen, zu schön um nicht zu fahren das andere. Die Tage irgendwie aufholen? Sollte gehen. Gerade nach l’Alpe d’Huez sind ja 641 in 6 Tagen geplant. Und nicht schwere Tage, bis Genf sehr einfach sogar (und langweilig) Pontarlier dann schwerer wohl (Route?) danach keine Ahnung. Könnte man wohl sehr einfach in 5 Tagen, ohne das Gefühl zu haben viel gemacht zu haben. Auch in 4 geht das. In einem Tag nach Genf geht durchaus, schon ist ein Tag weg. Form wird da da sein. Aber eben, müssen gar nicht 4 Tage sein, 5 geht auch und erst noch problemlos. Schluss auch nicht lange Etappen.

    Rest: Frechheit, wieder die CH fast konsequent umfahren. Grrrr. Grrr. Genf ja, der Rest nicht? Grrr!

    Frage: Jura? Also die Etappe nach Pontarlier, wie ist die geplant?


    Leitplanke

    #664378
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ja genau, viva Marcus!

    Er ist übrigens Eishockeyspieler (Amateur), also ne ganz wuchtige Erscheinung. Ich glaub, er hat so 95 kg auf den Rippen, vielleicht auch 100. Vom Fahrertyp also so ne Art Backstedt.

    Er besteht drauf, dass es von irgendwo nach Hause geht und ich stell mir das nicht allzu schwierig vor. Pforzheim ist ja noch ein echts Ziel und dann sind es ja nur vier Tage, die kiegen wir dann schon rum.

    Der KV hat aber sehr Recht, am Ende so einer Tour bist du zwar kaputt, aber auch stark und bringst die Eingeborenen zum Weinen. Grad am Tourmalet und solchen Kalibern kann das mal Leben retten, aber was solls, es muss auch mal ne dreiwöchige Rundfahrt geben, wo die Härten gleich am Anfang kommen. Schwierig aber, das noch irgendwie sinnvoll zu korrigieren.

    Nach Ventoux über La Palud sur Verdon, Entrveaux bis nach Bour d’Oisans sind es 495 km. Über Sisteron und Gap einfach 253 km. Das wären schon noch mal 2 Tage, die dabei gebraucht werden. Ob es einen Umweg von 2 Tagen lohnt? Ich denke mal nicht, schön hin oder her. Ist aber wohl zu lang der Umweg.

    Ventoux selbst halt entweder von Malaucene oder Bedoin, was anderes bietet sich ja nicht an. Malaucene hätte den Vorteil, dass nicht der letzte Teil des Anstiegs dann gleich wieder Abfahrt sein werden, aber Bedoin ist wohl der schwerste Anstieg von den möglichen. Tendenz geht zu Malaucene.

    Schweiz ist halt Mist, da braucht man dann im Zweifelsfall immer mal ein paar Franken, das ist schon mal ein Minuspunkt. Nach Genf aber den Ächerli einzubinden, würde tatsächlich gehen. Genf – Ächerli – Pforzheim nach meiner Schätzung etwa 550 km. Genf – Pontarlier – Pforzheim 450 km. Das wäres mir vielleicht wert, wenn mir das Ventil dafür am Ächerli einen Bidon reichen könnte. :D

    Ansonsten von Genf nach Pontarlier hab ich mir keine Gedanken gemacht, da wirds schon irgendwie ein Durchkommen geben. Auf jeden Fall nicht nach Lausanne. Vielleicht vorher St George – Le Brassus und dann am Lac de Joux entlang, über die GRenze bei Le Creux. Oder ab Aubonne nach Norden und dann – tja. Würde vielleicht auch Sinn machen bis Neuchatel und dann nach Frankreich oder in Gottes Namen halt über Biel und Basel gleich wieder nach Deutschland. Der Teil ist noch nicht so ausgereift.

    Was die Flugmöglichkeiten hab ich noch mal nachgeguckt. Von Leipzig/Halle bietet sich halt am ehesten Bilbao an und das geht dann auch nur am Freitag (blöd) oder Sonntag (auch blöd) ist abr allemal deutlich billiger als über Paris CdG nach Lourdes/Tarbes oer Pau. Von Bilbao nach Lourdes aber noch mal 100 km mehr als von Bordeaux. Würde dann bedeuten, der Tourmalet steht vielleicht am Montag/Dienstag (23.5./24.5. bei Hinflug Freitag) oder Mittwoch (25.5. (bei Hinflug Sonntag) an und im zweiten Fall ist das halt schon wieder ein Tag, der flöten geht.

    Das Jederlappirennen rund um die Braunkohle ist 2011 dann leider schon Pfingstsonntag und nicht -montag. Wäre schon auch cool, wenn wir da noch mitrollen könnten.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664379
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    jaa ..das ventil fährt neben euch mit dem traktor den ächerli hoch und überreicht bidons ..notfalls auch diesen hüne da backstedt ins schlepptau nehmen..

    die klassischen schweizer pässe lappi ..furka, grimsel und so zeugs ..hast du die schon mal abgespult ? ächerli sicher der könig der alpen, aber warum nicht noch ein paar andere abtasten ? franken könnte euch das ventil besorgen, kein problem. was sollte eigentlich das gesamte gerüst darstellen ? ..lappi on tour de france ? deutsch-französische freundschaft ?

    bin mal im googleearth einige etappen abgefahren, ist aber kmpliziert, das ventil muss erst auf einer landkarte ( landkarte ? ) die jeweilige strasse ausfindig machen und dann die be-earthen. weil, will wissen wie viele höhenmeter das insgesamt sind. oder weisst du es, dann kann ich mir die rechnerei sparen und einfach die etappen virtuell angucken..

    ist marcus bergfest ?


    102

    #664380
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Doch Lappi, es lohnt sich auf jeden Fall.

    Und sowieso, du sollst nicht von La Palud sur Verdon direkt nach Entrevaux. Ueber St. Auban und das Gefotz da.

    Grand Canyon du Verdon. Sehr schön.

    voyage-velo-enfants-verdon-france_12.jpg
    voyage-velo-enfants-verdon-france_13.jpg

    Ok, Lappi und Marcus müssen evtl keine Kinder machen..

    Lohnt sich. Notfalls halt sogar die Minivariante, nur da, Südseite, bis Comps sur Artuby, dort dann Richtung Norden, also die Nordseite zurück 1 Tag mehr? . Oder ok, dann halt Nordseite hinweg, dann über Castellane und den kanarischen Lac de Castillon irgendwie nach Digne d. Oder noch besser…

    von Südseite Grand Canyon bis Entrevaux wunderbar

    Zuerst relativ flach, karg, der KV hat jetzt gerade keine googlefotos gefunden, gefiel ihm aber auch sehr gut.

    Dann:

    Clue de Saint Auban p_1644m.jpg

    Col de Buisp_895m.jpg

    Nach Entrevaux runter.

    dann kann der Lappi immer noch zurück nach Westen und die Pässe vermeiden, die hohen tollen da.

    Bonnette:
    Südstrasse hoch (Nrden eh nix, Süden! Unten an den Kehren, Blick, nach oben, da soll ich hoch??? Dann ist man sehr schnell beim Camps de Fourches, wo man dann die Kehren direkt von oben sehen kann… toll.

    bonette1.jpg

    Abfahrt Richtung Barcellonnette, einmal umdrehen, dann sieht man: DAS. Der KV und Herodot haben relativ genau das gleiche Foto, nur einfach noch etwas schöner.

    bonette2.jpg
    360 Grad Dingsbums!

    Vars? Mist.

    Izoard?

    casse%20deserte.jpg

    Und was findet man Ausfahrts der Casse déserte? Richtig:

    10_coppi_bobet.jpg

    All das will der Lappi verpassen? DAfür solche Orte befahren

    er5ye5y5y5y5y.jpg

    Hmm, Sisteron glaubt der KV. Oder doch Dignes les Bains? Ach, ne Gap sicher!


    Leitplanke

    #664381
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    jaa ..das ventil fährt neben euch mit dem traktor den ächerli hoch und überreicht bidons ..notfalls auch diesen hüne da backstedt ins schlepptau nehmen..

    die klassischen schweizer pässe lappi ..furka, grimsel und so zeugs ..hast du die schon mal abgespult ? ächerli sicher der könig der alpen, aber warum nicht noch ein paar andere abtasten ? franken könnte euch das ventil besorgen, kein problem. was sollte eigentlich das gesamte gerüst darstellen ? ..lappi on tour de france ? deutsch-französische freundschaft ?

    bin mal im googleearth einige etappen abgefahren, ist aber kmpliziert, das ventil muss erst auf einer landkarte ( landkarte ? ) die jeweilige strasse ausfindig machen und dann die be-earthen. weil, will wissen wie viele höhenmeter das insgesamt sind. oder weisst du es, dann kann ich mir die rechnerei sparen und einfach die etappen virtuell angucken..

    ist marcus bergfest ?

    Ventil, alles, was ich schon gefahren bin, hab ich euch erzählt. Der höchste Berg: Felbertauern. Das flößt wahrlich niemandem Angst ein.

    Eine Ahnung über die Höhenmeter hab ich noch nicht. Von Leipzig nach Sizilien waren es bei 2500 km 21.300 Höhenmeter, wobei ich versucht hab, jeden Berg wenn möglich auszulassen.

    Ob Marcus bergfest ist? Tja, er ist kleiner und schwerer als ich, aber am Berg meist stärker (er ist überhaupt stärker als ich). Aber wie es sich verhält, wenn er mehrere Tage fahren muss, das wird sich erst noch zeigen. Und erst recht an langen Anstiegen, ich befürchte da schon, dass er irgendwann abkackt. Der kann sich nämlich auch nicht zügeln.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664382
    Sandra
    • Beiträge: 333
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    So redet man aber nicht als Sidekick über einen Helden…


    #664383
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Doch Lappi, es lohnt sich auf jeden Fall.

    Und sowieso, du sollst nicht von La Palud sur Verdon direkt nach Entrevaux. Ueber St. Auban und das Gefotz da.

    Nach Entrevaux runter.

    dann kann der Lappi immer noch zurück nach Westen und die Pässe vermeiden, die hohen tollen da.

    Über St. Auban, ist mir schon klar.
    Es läuft nun ein wenig darauf hinaus, das wir in Bilbao starten und den Tourmalet spätestens Dienstag fahren. Wir hätten dann unter Umständen die Zeit für den vorgeschlagenen Abstecher.

    Ich denk mal drüber nach. Schmackhaft hast du es uns jedenfalls gemacht.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664384
    Doktor_Watson
    • Beiträge: 1696
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Startet ihr jetzt doch nicht in Bordeaux? Naja, Bordeaux oder Bilbao, Hauptsache Biscaya! ;)


    Wir sehen uns in Wladiwostok?

    #664385
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ist noch ne Weile hin, bis das entschieden wird. Im Augenblick kann man von LE nach Bilbao auch nur Flüge bis Ende März buchen.

    Aber ist immer gut, wenn man schon mal ne grobe Vorstellung der Strecke hat.

    Kann mit eigenlich jemand einen Tipp für spanische Karten geben? Bei den französischen Karten finde ich die vom IGN mit den vielen Höhenlinien ganz passabel 1:100.000, brauchbarer jedenfalls als die Michelinkarten (1:150.000), wo sogar Sisteron zwei von drei Sehenswürdigkeitssternen bekommt.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664386
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV ist Michelinfan.


    Leitplanke

    #664387
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Auch im Vergleich zu den IGN-Karten oder kennst du die nicht?

    Oder war das jetzt auf Spanien bezogen? ?(


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664388
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Alles!

    Der KV kennt IGN nicht.. sagt ihm rein gar nichts…

    Michelin? Gut, auch für Spanien fand er die gut, Frankreich sowieso.

    Aber gut möglich dass diese dem KV unbekannten IGN Dinger besser sind. 1:100’000 vs 1:150’000, klar präziser. Nur brauchst dann halt auch mehr Karten, und Michelin eigentlich genau genug, alle Strassen die es braucht sind drinnen. Michelin=sehr gut. IGN vielleicht besser, keine Ahnung.


    Leitplanke

    #664389
    Doktor_Watson
    • Beiträge: 1696
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Vielleicht werden sie hier geholfen?


    Wir sehen uns in Wladiwostok?

    #664390
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Als Vorbereitung auf die große Tour in 2 Monaten habe ich nun erstmal eine kleine Trainingstour zu meinem Großvater eingeplant, der in der Nähe von Greifswald wohnt, und zwar im 80-Seelen-Dorf Göslow.

    Da ich Berlin umgehen möchte, plane ich eine Route mit ca. 370 km, welche ich an 3 Tagen zu fahren gedenke, bei Problemen auch in 4 Tagen. Kommenden Mittwoch gehts los.

    Mi, 23.03. Leipzig – Brandenburg a. d. Havel 140 km
    Do, 24.03. Brandenburg – Röbel 120 km
    Fr, 25.03. Röbel – Göslow 110 km

    Nach vielen Monaten Eingesperrtsein im Keller habe ich dem Gepäckträger eine neue Chance gegeben und ihn wieder ans Rennrad geschraubt.

    Da ich nur genug freie Tage für die Hinfahrt hab, wird mich meine Freundin dort oben mit dem Auto abholen. Ihr Vater hat uns heute einen Dachgepäckträger aufmontiert, den wir dann gleich mal ausprobiert haben.

    fotosvme9lkb68_thumb.jpg

    Ich erwarte herrliches Wetter – na ja, also hoffentlich keinen Regen und keine Temperaturen unter 10 Grad. Damit kommt die Form hoffentlich so richtig ins Rollen. Marcus bereitet sich übrigens derweil nach Ende der Eishockeysaison (heute) auf die große Tour vor, indem er mit der Eishockeymannschaft noch mal ne Woche feiern fährt. ;) Das wird ihn trotzdem nicht davon abhalten, mir am Tourmalet das Hinterrad zu zeigen …


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664391
    hundefutter
    • Beiträge: 1443
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Wo willst du die Elbe überqueren? Falls du die Fähre in Coswig nehmen willst, grüß meinen Onkel! :D


    Wir sehen uns! Macht im Osten!

    #664392
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Was soll ich ihm sagen, viele Grüße von Hundefutter aus dem Radsportforum? :D

    Aber ich wollt sowieso bei Roßlau drüber.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664393
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    150 km waren es dann doch. Sechseinhalb Stunden (netto) auf dem Rad. Ich war also fast halb so schnell wie Goss bei MSR – und ich hatte genau wie er keine Teamkollegen an meiner Seite. ;)


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #664394
    hundefutter
    • Beiträge: 1443
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Biste durch Hundeluft gekommen? :D


    Wir sehen uns! Macht im Osten!

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 244)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.