neben der vuelta

Home Foren Vuelta a España neben der vuelta

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 83)
  • Autor
    Beiträge
  • #566840
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    für all die infos, die nicht unbedingt mit dem rennen zu tun haben:

    Quote:
    Original von Breukink
    Wollte der kleine Roberto nicht ein Fahrrad und sein Vater hat ihm eins versprochen, wenn er gegen ihn im Tennis gewinnen würde (was geschah) und das Ganze in Mexico?

    stimmt genau – allerdings war es ein doppel: roberto und sein bruder gegen vater und onkel.
    heras spielt im winter immer noch tennis, allerdings nur auf sand, um seine knie zu schonen…

    #604468
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    patxi vila scheint ein ziemlich vielseitiger typ zu sein:
    er ist in navarra geboren und in dem 3.500-einwohner-ort trainierten damals 110 jungs auf dem rennrad. auch deshalb will er nach seiner profi-karriere jugend-trainer werden.
    er ist ausgebildeter sportlehrer und hat zwei jahre mit geistig und körperlich behinderten gearbeitet.
    neben radfahren betreibt er segeln, pelota, hat handball in der zweiten spanischen liga gespielt und ist zudem als winter-triathlet wm-fünfter geworden…

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050903dasdaimas_4&type=Tes&anchor=dasmasA00

    #604469
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    na dann halt zum dritten:

    eusebio unzue ist vier jahre lang selbst gefahren, um dann relativ schnell in die mannschaftsführung eines der vorgängerteams von der heutigen ferieninseln-mannschaft zu wechseln.
    ihm haben die beine zu sehr geschmerzt – mehr will er nicht sagen, da auch seine schützlinge die „as“ lesen.

    als ihm (mitte der 80er) indurain als talent empfohlen wurde, war der 12 kilo schwerer als sein start-gewicht bei den tour-teilnahmen.

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050902dasdaimas_4&type=Tes&anchor=dasmasA00

    #604470
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    für die ganz eingefleischten giro-fans sind die kleinen geschichten rund um simoni vermutlich kalter kaffee; find sie trotzdem interessant:

    dass er mit moser verwandt ist, wusste ich ja noch.
    dass er im weinberg und auf dem bau arbeiten musste, um sich sein erstes fahrrad zu verdienen, wusste ich schon nicht mehr.

    simoni war im übrigen in jungen jahren auch ein guter leichtathlet und hat die regionalen meisterschaften über 3.000 meter gewonnen. zu dem hat er auch an wettkämpfen im skilanglauf teilgenommen. nicht so richtig gut war er als libero im fußball…

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050905dasdaimas_5&type=Tes&anchor=dasmasA00

    #604471
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    unai yus – heute fristlos gekündigt, seine entlassung wird er vom team auch noch schriftlich erhalten – ist im übrigen amtierender spanischer meister im querfeldein. (komisch, dass migels das nie erwähnt hat.)

    #604472
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    miguel angel martin perdiguero wurde 1995 – in seinem ersten profijahr – für so gut wie kein rennen nominiert. deshalb begleitete er die spanische rockband ‚heroes de silencio‘ (kennt die noch jemand?) zu etwa 20 konzerten. anscheinend hat sich während dieser tour auch ein ganz gutes verhältnis zum leadsänger enrique bunbury entwickelt…

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050906dasdaimas_4&type=Tes&anchor=dasmasA00

    sollte das jemand lesen, fragt mich bitte nicht, was ‚metrosexual‘ bedeutet. ich weiß es nicht!

    #604473
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ist es nicht metrosexuell, wenn ich gerne frauenklamotten anziehe oder gerne etwas weiblich bin, aber trotzdem ganz normal auf frauen stehe?

    #604474
    vino
    • Beiträge: 211
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Meine Schwester hat mich darüber mal aufgeklärt. Der Begriff wurde in Berichten über D. Beckham geprägt. Der wurde als metrosexuell bezeichnet, da er Kleidung und Accessoires trägt, die eigentlich für Frauen gedacht sind, aber doch männlich an ihm aussehen. Durch seine männliche, aber auch irgendwie weibliche Ausstrahlung kommt er sowohl bei Frauen als auch bei Männern gut an. Angeblich soll dieser Männertyp am ehesten in großen Städten rumlaufen, deswegen metrosexuell.

    #604475
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Heroes del silencio kenne ich noch. HA! (Allerdings tönt bei denen alles irgendwie gleich)


    Leitplanke

    #604476
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    HA !! die kenne ich auch ( wenn auch ich nur immer den einen song abspielte ).


    102

    #604477
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Klar! Ich mag ihre Musik sehr und die CD setzen im Schrank keinen Staub an.

    #604478
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Metrosexuell ist David Beckham zum Beispiel, weil er sich die Fingernägel lackiert und so Sachen.

    #604479
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von vino
    Angeblich soll dieser Männertyp am ehesten in großen Städten rumlaufen, deswegen metrosexuell.

    erst Tokio dann Shanghai, also KV ist metrosexuell. :D


    Old Path, White Clouds

    #604480
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    in dem artikel ging es im übrigen darum, wer der metrosexuellste fahrer sei. mamp sagt pereiro…

    gibt aber auch richtige probleme: fran perez hat ziemlich große füße. als er mit 17 mit dem radfahren begann, musste er sie sich stets anfertigen lassen – später dann hat er eigentlich jedes paar radschuhe größe 47 gekauft, das er gesehen hat. dementsprechend besitzt er inzwischen eine sammlung von an die 50 paar…

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050907dasdaimas_4&type=Tes&anchor=dasmasA00

    #604481
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★
    Quote:
    Original von opera
    in dem artikel ging es im übrigen darum, wer der metrosexuellste fahrer sei. mamp sagt pereiro…

    waaaaas
    ich hätte jetzt ja mal gaanz stark auf pellizotti getippt! :D


    flamerouge.blogspot.com[/URL]

    #604482
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von hannes
    waaaaas
    ich hätte jetzt ja mal gaanz stark auf pellizotti getippt! :D

    neben den beiden phonak-fahrern stand eigentlich nur cippolini zur debatte…

    roberto laiseka fährt jetzt seit 23 jahren rennrad, ist aber nicht der älteste spanische fahrer im peloton.
    er fährt seit der gründung des baskischen teams in der mannschaft und ist seither bei allen zwölf ausgaben der vuelta gestartet (nur zweimal aufgegeben…) und einmal sechster geworden (1999).
    laiseka gehört zu den fahrern der alten schule: kein knopf im ohr, keine brille, kein pulsmesser, im training niemals ein helm…
    zudem trägt er stets ein heiligen-bildchen am handgelenk.

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050907dasdaimas_3&type=Tes&anchor=dasmasA00

    #604483
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich hätte bei der Metrosexuellen-Debatte auch am ehesten auf Cipollini getippt, dann vielleicht noch auf Mädchenschwarm Tom Boonen (eine eigene Klamotten-Kollektion hat er ja schon, wann kommt der erste Duft?).

    #604484
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    oscar sevilla hat als zehnjähriger auf dem stahlross seines großvaters angefangen, nachdem er delgado im fernsehen gesehen hatte. die gruppe, die damals gebildet wurde, umfasst heute 40 kids.
    er scheint auch ein ganz akzeptabler läufer zu sein – hat als junior einen halbmarathon gewonnen und bisher auch alle drei duathlons, bei denen er gestartet ist. als fußballtorwart der ortsmannschaft war er nicht ganz so erfolgreich; in erinnerung ist eine 0-zu-14-niederlage geblieben…
    wäre sevilla nicht radprofi geworden, wäre er heute wohl (auto)mechaniker wie papa und opa.

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050909dasdaimas_5&type=Tes&anchor=dasmasA00

    #604485
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    über petacchi wissen wir ja eigentlich das meiste…
    mit 10 jahren das erste rennrad (hatte saronni im fernsehen gesehen), wettkämpfe dann zwei jahre später. nach saronni war dann indurain sein großes idol, weil der totz seiner länge und seines gewichts über die berge kam.
    er scheint auch ein ganz guter leichtathlet gewesen zu sein, insbesondere im hoch- und weitsprung. (wir hatten doch mal eine debatte, können andere sportler gute radfahrer werden…)
    dass er erst recht spät zum sprinter wurde (weil er bei der vuelta eigentlich für baldato anfahren sollte), wissen wir auch.
    was ich allerdings nicht wusste: sprints machen ihm immer noch angst. wenn er welche im fernsehen sieht, findet er die situation meist viel zu gefährlich…

    http://www.as.com/articulo.html?d_date=&xref=20050910dasdaimas_13&type=Tes&anchor=dasmasA00

    #604486
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von opera
    was ich allerdings nicht wusste: sprints machen ihm immer noch angst. wenn er welche im fernsehen sieht, findet er die situation meist viel zu gefährlich…

    Vl kennt man ja jetzt eine Erklärung, warum Peta hauptsächlich nur dann gewinnen kann, wenn sein Zug perfekt oder einigermaßen gut funktioniert.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #604487
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Angeblich mag er es ja sogar überhaupt nicht zu sprinten. Schon seltsam für den besten Sprinter der Welt. :D

    #604488
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von fensterscheibe

    Quote:
    Original von opera
    was ich allerdings nicht wusste: sprints machen ihm immer noch angst. wenn er welche im fernsehen sieht, findet er die situation meist viel zu gefährlich…

    Vl kennt man ja jetzt eine Erklärung, warum Peta hauptsächlich nur dann gewinnen kann, wenn sein Zug perfekt oder einigermaßen gut funktioniert.

    na ja diese these dürfte sich ja spätestens seit dieser vuelta erledigt haben.

    #604489
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    War ja auch beim Giro zu sehen, dass er, wenn es mal brenzlig, d.h. eng im Sprint wurde und er eigeklemmt war, auch mal zurückgezogen hat!!


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #604490
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    petacchi sagt, sprinten sei sein job und er versuche, wenn er selbst beteiligt ist, einen kühlen kopf zu bewahren…

    aber: petacchi hat nicht erst einmal bewiesen, dass er auch ohne „zug“ gewinnen kann!

    #604491
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von opera
    petacchi sagt, sprinten sei sein job und er versuche, wenn er selbst beteiligt ist, einen kühlen kopf zu bewahren…

    Was sicher nicht das schlechteste ist, wie einige Leute aus Down Under beweisen :evil: ;) .


    Offizieller Mari Holden Fan!!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 83)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.