ProTour Teams 06 Kanalyse

Home Foren Profi-Radsport allgemein ProTour Teams 06 Kanalyse

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #566989
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Mal wieder was über Radsport vielleicht..

    ProTourteams 06, ich fange gleich mit den Franzosen an, die kann man so schön runtermachen, und ich Coolman mag mich dann auch.

    Ag2r : Könnte sehr gut das beste französische ProTour team werden. Natürlich Mancebo und die Oberwurst Moreau, aber nicht nur. Nazon gewinnt evtl mal wieder einen Spurt, dann Astarloza, Calzati, Dessel, Gerrans, Goubert, Krivtsov, alles Fahrer denen ich gute Resultate zutraue. Deignan und Dupont könnten glaub ich relativ gut klettern, mal sehen. Weiss zwar nicht genau wer ausser Mancebo, Moreau und Nazon die Siege holen soll. Aber mit 2 Iren im Team sollten sie wenigsens den irischen Meistertitel holen. Denke aber insgesamt ein ProTour würdiges Team.

    Bouyges Telecom : 05 ein unwürdiges PT Team, ok, als Ausrede konnte man anführen dass sie die Lizenz relativ spät bekamen, das geht dieses Jahr nicht mehr. Aber das Team ist nicht besser geworden finde ich. Absolut skandalös dass so ein Team überall starten darf. Wen haben die denn? Rous, ein alternder Pseudo GT Fahrer. Voeckler, nach einem brillanten 04 ein entäuschendes 05, erwarte zwar was besseres als 05, aber…. Wenn man sich voll auf die TdF konzentriert und dann nicht die Superform hat ist die ganze Saison futsch. Einer wie Voeckler würde besser mal im Frühling was versuchen, denke schon dass er ein paar ganz gute Resultate hinbringen könnte. Aber was bringt ihm ein 3. Platz im Criterium International, ein 8. beim Amstel Gold Race und ein Etappensieg bei Paris-Nice? 1 Tag in Gelb an der Tour ist für einen Franzosen 100*mal mehr wert, Voeckler kennen jetzt alle. Aber weiter, Fedrigo, nach den Meisterschaften 04 gar nichts mehr, halte ihn eigentlich auch nicht für einen schlechten Fahrer. Genauso wie Bouyer und Benetau auch nciht schlecht sind, aber halt auch nicht Fahrer denen ich wirklich grosses zutraue. Flickinger hat sich gut entwickelt, gewinnt vielleicht mal sogar eine TdF Etappe. Geslin der neueste Star, nach der WM, aber also bitte, der wird ebenso wenig was wie die ehemaligen Talente Bouyer und Beneteau. Bleiben noch Brochard und Pineau. Brochard mochte ich nie, muss aber zugeben dass er noch überraschend gut mitfährt, irgendwann muss aber Schluss sein. Und Pineau. Ja ja, ich habe meinen Mason, aber der gute Pineau ist noch um einiges schlechter. Super Jungtalent bisher. Fazit: Sehe keinen Fahrer der ein ProTour Rennen gewinnen kann, evtl. reichts mal für einen Etappensieg, und Siege bei französischen Bauernrennen, das wäre allerdings alles auch als professional team gegangen. Verstehe auch nicht wozu Bouyges Telecom überhaupt ein ProTour Team sein will. Das Geld für die Lizenz hätten sie in einen Fahrer der schon ohne Stützräder fahren kann investieren können, die TdF Einladung hätten sie ja sowieso immer bekommen, alle anderen französischen Rennen laufen auch mit Bouyges, und im Ausland sind sie nur eine rollende Sturzgefahr.

    Crédit Agricole : 05 für mich eine positive Ueberraschung, 06 wird wohl etwas schwieriger, haben immerhin mit Moreau und Kasheshkin 2 der besseren Fahrer verloren. Mit Caucchioli haben sie aber noch einen GT Fahrer, zwar kein Top GT Fahrer, aber Top 10 im Giro oder/und TdF liegt im Bereich des möglichen. Dazu Bellotti und Le Mevel, die letztes Jahr überrascht haben. Le Mevel soll allerdings die Tour fahren. Könnte gut ein Moncoutié werden. Oder noch etwas besser, mit so einem schönen Vornamen hoffe ich das jedenfalls. Fürs GK, allerdings wohl nicht nicht in den GTs wird auch Raisin zu beachten sein. Kletterer Botcharov, wenn auch nur ein 4. klassiger. Sprints Dean (3-4. klassig, Hushovd, 2. klassig, Kirsipuu wohl fertig. Bodrogi für den ungarischen ZF Meistertitel und mal sehen ob Vogondy wieder in Form kommt, so schlecht war der nämlich nicht, als er franz. Meister geworden ist. Portal ist der Falsche, wobei der richtige auch nie richtig gut geworden ist, vielleicht ja der falsche? Kein schlechtes Team, wenn Hushovd auch noch gute Klassiker hinbringt eine Bereicherung für alle wichtigen Rennen. Allerdings scheint mir der Kader etwas klein zu sein, nicht gezählt, nur so im Vergleich zu den anderen, die Liste scheint kürzer.

    Cofidis :Atienza scheint immer noch keinen Vertrag zu haben, das vestehe ich nicht! Und O’Grady haben sie verloren. Trotzdem immer noch das ideale Helferteam dem allerdings ein Leader fehlt. Mal sehen ob Bertagnolli und Moreni gute Klassiker hinbringen, traue es beiden zu. Bertagnolli evtl auch noch einen guten Giro. Farrar der Sprinter der Zukunft, Ivan Parra ein 2. klassiger Kletterer mit Fragezeichen, kann er wo fahren wie in den Dolomiten 05? Dann könnte er sogar eine TdF Etappe gewinnen, allerdings ohne im GK eine Rolle zu spielen. Moncoutié wird sich wohl wieder auf eine TdF Etappe konzentrieren, Monfort soll gut sein, weiss aber nicht mehr warum, Perez, Fernandez B. und Verbrugghe haben ihre beste Zeit wohl hinter sich, Sylvain Chavanel ist schlichtwegs nicht so gut, wenn er mal so wie Moncoutié wird kann er mehr als zufrieden sein. Was fehlt sind einfach die klaren Leader. Weiss nicht genau was sie erreichen werden

    FdJ : Letztes Jahr mies, der Unterschied zu BTL ist aber dass FdJ Potenzial hat. Gilbert, talentiert ist er, muss sich jetzt wohl entscheiden, Klassiker oder GTs, denke Klassiker werdens. Will zwar auch Giro und Tour fahren. McGee hat zwar die TdF grausam versaut, aber ein guter Fahrer bleibt er, halt vielleicht doch nicht für die GTs. Aber auch dort kann er gut ein erfolgreicher Etappenjäger werden. Und ich glaube er hätte auch gute Chancen eine gute Klassikersaison hinzukriegen. Eisel jetzt wohl klarer Leader im Sprint, wenn er sich so weiterentwickelt kann Cedros sich bald wieder über einen TdF Etappensieg freuen. Casar war wohl doch nichts, aber Lövkvist wird was. Mourey war letztes Jahr am Galibier überraschend lang in der Armstrong Gruppe und Di Grégorio soll nach wie vor ein junger Kletterer sein. Halt wieder klar auf die Jugend ausgerichtet, Riesenerfolge wohl auch 06 nicht. Nur Mengin ist ein wirklich alter Knacker! Viel besser als Brochard! Eisel, McGee, Gilbert und evtl Lövkvist (wohl noch zu früh) müssen die Siege rausfahren.

    Den Rest können andere machen! Ich kritisiere dann! Aber mit Link, wie beim genialen ich!


    Leitplanke

    #618871
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    MRM: Italienisches Team mit deutschen Hauptsponsor, das durch die Zusammenlegung DoVa und WSH etwas zusammengewürfelt erscheint. Es wird interessant sein zu sehen, welche ehemaligen Wiesenhoffahrer (R.Grabsch, siedler, Müller, Knees) den höheren Anforderungen gerecht werden. Ziele sind nach eigener Aussage MSR, das grüne Trikot sowie Etappensiege vor allem bei GTs. Mit Becke, Grabsch und Iglinsky hat man auch Fahrer für kleinere Rundfahrten. Ich bin gespannt, wie lange der Burgfrieden zwischen Petacchi und Zabel halten wird. Wie man das grüne Trikot für zabel holen möchte, ist mir auch etwas ein Rätsel, wenn zugleich Petacchi für Etappensiege bei der Tour sorgen soll. Es wird schließlich noch hochkarätige Konkurrenz mit Boonen, McEwen und O. Freire am Star sein.
    Im ersten Jahr darf sicher einiges schief gehen. Wichtig ist dass man sich gut präsentiert. Dazu hätte man allerdings das Outfit etwas anders gestalten sollen. Ich denke nach der Saison wird es im Team ziemlich grosses Stühlerücken geben.

    EUS

    Für mich die Sphinx des kommenden Jahres. Schlechter als letztes Jahr geht nicht. Die Erfolge von A. Gonzalez muss man nach seinem Dopingabsturz im Herbst kritisch betrachten. Hoffnungsträger für die Tour sind natürlich Iban Mayo und H.Zubeldia. Ich persönlich glaube, dass die nix reissen werden. Sie holen an den GTs vielleicht 2-3 Etappensiege, mehr nicht. Bei den kleineren spanischenRennen traue ich ihnen schon den einen oder naderen Erfolg zu + Dauphine Libere. Bei diesem Rennen traten sie immer in guter Verfassung an. Das Team ist insgesamt zu sehr auf Rundfahrten fixiert. Wir werden sie bei den Früjahrsrennen immer am Ende des Feldes bewundern dürfen. Am meisten erwarte ich mir von Sammy Sanchez. Der Sponsor hört nach der Saison auf. Je nachdem wie schnell oder ob überhaupt ein Nachfolger antreten wird, wird der Druck auf die Fahrer steigen.

    #618872
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich dachte eigentlich man wolle das grüne mit Petacchi holen!!! Sonst einverstanden, die deutsche Fraktion überzeugt mich nicht, einige kenne ich nicht.

    Und ich mache gleich Lampre : Superteam finde ich: Flandern/Roubaix: Ballan, evtl. auch Franzoi. Sprinter: Bennati, Corioni, Napolitano, alle jung und vorallem Bennati und Napolitano haben schon letztes Jahr gezeigt dass sie was können. GK Leader natürlich Cunego, seine Tophelfer die notfalls auch unter die Top 10 fahren könnten Figuearas, Bruseghin, Valjavec. Sabaliauskas, Vila und Petrov würden wohl die Top 10 nicht schaffen, aber als Helfer auch nicht zu verachten. Commesso war letztes Jahr endlich wieder in Form, R. Marzoli bei Wasser und Seife auch. Tiralongo ein sehr guter Helfer finde ich. Marzano muss dieses Jahr was zeigen, als Talent darf er aber noch zählen, Possoni hat noch länger Zeit, ist ja neo. Insgesamt ein sehr sehr gutes Team finde ich. Eigentlich Fahrer für alle Rennen da.


    Leitplanke

    #618873
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Ich dachte eigentlich man wolle das grüne mit Petacchi holen!!! Sonst einverstanden, die deutsche Fraktion überzeugt mich nicht, einige kenne ich nicht.

    Vielleicht habe ich das falsch verstanden. Wenn Peta das grüne holen soll, was macht dann Zabel bei der Tour? *ggg*

    edit: Möchte damit keinesfalls HIER eine Peta-Zabel-Diskussion anzetteln. Dafür haben wir ja schon einen Fred.

    #618874
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bin mit dem meisten einverstanden! Bis auf Euskaltel! Die werden 06 denke ich garnix mehr bringen. 05 durch Glückssiege (Dauphiné) oder Eintagsfliegen wie Laiseka bei der Vuelta fast noch gerettet, aber erwarte eigentlich weder von Mayo, noch von Zubeldia wirklich etwas! Am ehesten noch Zubeldia, aber wenn hats letztes Jahr interessiert, dass er Tour-15.? war?

    Mache dann mal weiter mit Saunier Duval
    Das Team hat sich letztes Jahr schon durch eine sehr gute Breite ausgezeichnet, nun haben sie endlich auch einen, der eine GT auch gewinnen kann!
    Simoni wird zwar nicht so unterstützt werden, wie zu besten Saeco-Zeiten, aber das sollte trotzdem mit Trentin, Zaugg, Gil usw. gute Unterstützung werden. Zudem wird man sich nun wohl ohnehin mehr auf den Giro konzentrieren als im letzten Jahr.

    Leider haben sie mit der Verpflichtung dieser „Spitze“ aber auch einige gute Fahrer opfern müssen. Vor allem Zaballa und Garate wird man vermissen, aber auch Dominguez, Horner, Cuesta, Rodriguez oder Jeker haben immer wieder für gute Ergebnisse gesorgt.

    Die weiteren Neuzugänge dürften diese Leute kaum adäquat ersetzen können. Lediglich Gil und Trentin haben wirklich etwas vorzuweisen, von Pagliarini halte ich nicht soviel, aber der dürfte immerhin bessere Ergebnisse holen als Edo im letzten Jahr!!!

    Rocco hat natürlich auch schon sein großes Talent angedeutet, darauf darf man gespannt sein! Zu den NEOs und Leuten wie Olson oder Mazur kann ich nicht viel sagen und warum man Rinero, der seit Jahren meilenweit überm Zenit ist, geholt hat, wird mir nicht ganz klar! (OK, er hat auch schon viiiiiel schlechtere Jahre gehabt als 05, aber PT-würdig ist das nicht mehr!)
    Und was hat das mit Millar auf sich? Ab wann darf der fahren? 4.August? Dann wäre er vielleicht für einen vernünftigen Herbst gut!

    Ansonsten wird wohl Piepoli wieder zwei, drei Bergetappen bzw. die Subida Urkiola gewinnen, Bertogliati wird den Ausreißer spielen und José Angel Gomez bestätigt was er drauf hat und fährt diesmal die Tour zuende und wird Achter!

    Alles in allem hat das Team etwas an Breite verloren, aber sie haben immer bewiesen, dass junge Leute bei Saunier gut gefördert werden und ich denke von den jetzt noch unbekannten Neuzugängen kann der eine oder andere sich sicher langfristig durchsetzen! Und natürlich kann ein Simoni mit einem Giro-Sieg auch schwächere Leistungen anderer Fahrer schnell kaschieren! Aber Saunier ist kein reines Simoni-Team, es steckt immernoch eine Menge Potential drin und sie werden einige Rennen gewinnen und uns eine Menge Freude bereiten!!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #618875
    VoigtsFötchen
    • Beiträge: 1104
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Davitamon und Rabobank!


    DAS PERLT!

    #618876
    Francesco
    • Beiträge: 77
    • Amateur
    • ★★★

    hallo kanarienvogel!

    aber tiralongo auch seien eine schnelle mann fuer die sprint!

    #618877
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ja, wenn du ihn am jeweils linken und rechten bein ne rakete montierst vielleicht.

    #618878
    VoigtsFötchen
    • Beiträge: 1104
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Davitamon – Lotto (Belgien)

    Nach dem überzeugenden Jahr 2005, indem Lotto zum ersten Mal innerhalb meiner Radsport-Laufbahn auch im GK eine Rolle spielte, ist der Druck groß. Doch das Team ist stark:

    Bei den, für das Team wichtigen, kleinen Rennen in den BeNeLux-Ländern ist nahezu jeder Fahrer in der Lage zu gewinnen. Vielleicht kommt dort auch mal ein gewisser Bart Dockx in der Spitze ins Ziel…Für die FrühjahrsKLASSIKER ist das Team ebenfalls breit aufgestellt: Aerts, Leukemanns und Horner sind neben den alt-bewährten van Petegem und van Bon für Harelbeke, Pfeil von Brabant, Kuurne-Brüssel-Kuurne und Co. die Köpfe des Teams. Mattan, Steels, Rodriguez und Roesems kommen zwar in die Jahre sind bei flacheren Rennen aber auch zu beachten (selbst ohne Rennleitung…). Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix sind wiederum das Terretorium für van Petegem und van Bon. In den Ardennen wird Evans sich mit Sicherheit wieder blicken lassen und mindestens ein Mal unter die Top 5 fahren, Leukemanns bei ähnlichem Verlauf wie ihm letzten Jahr ein Kandidat für den Flèche Wallone.

    Der Giro wird in diesem Jahr wohl ohne Robbie McEwen auskommen müssen, doch hat er bis dahin mit Sicherheit wieder einige Siege auf seinm Konto. Für die Italien-Rundfahrt darf man, insofern er nicht exklusiv für die Tour eingeplant ist, mit Wim van Huffel rechnen. Eine Top 8-Platzierung wäre keineswegs eine Überraschung.

    Bei der Tour wird das Team zweigleisig ausgerichtet sein: einerseits wird der Australier Evans nach seinem hervorragenden Auftritt im letzen Jahr bei der TdF und d-tour ünterstützt werden anderersits und vor Allem, aber McEwen im Kampf um das Grüne Trikot einen Zug erhalten.
    Mein Tipp: Evans wird 7., McEwen holt sich das Grüne Trikot und 1 bis 2 Tagessiege.
    Außerdem sollte Johan van Summeren beachtet werden. Im letzten Jahr konnte der 2-Meter-Mann bei der Ruta del Sol bei schweren Etappen ganz vorne mithalten: Talent für alle Lagen, da er seine Helfer-Dienste im Flachen bereits bewies?

    Rabobank (Niederlande)

    Wegen oder trotz ihrer Internationalität für eine niederländische Mannschaft (12 der 25 Profis sind Nicht-Höllander aus 6 Nationen) sind die Oranjes sowohl in der Breite, als auch in der Spitze sehr stark besetzt.

    Mit den Allroundern Wauters (fährt noch ein Jahr), Posthuma, Löwik, de Groot, Horrillo, und den beiden Dekkers ist man von Saisonbeginn gut gerüstet und wird in den heimischen Rennen wieder überzeugen können. Erster Höhepunkt wird MSR sein, wo Freire seinen Erfolg von 2004 wiederholen könnte. Die nordischen Klassiker werden auf Flecha und Wauters ausgerichtet sein, vielleicht noch die Dekkers. In Ardennen, insbesondere aber beim Amstel Gold Race will Boogerd endlich (wieder) siegen. Neuzugang Ardila wird hier ebenfalls eine tragende Rolle übernehmen.

    Der Giro-Kader kann von sehr schwach bis sehr gut reichen: Als Sprinter wird wohl nur Graeme Brown dabei sein, jedoch könnten für die Bergetappen Ardila (Top 10 im GK?) und die Hoffnungsträger Eltink, T. Dekker, Kolobnev und Weening herhalten. Allesamt wären Kandidaten für eine Platzierung unter den besten 20, Weening könnte vielleicht noch mehr erreichen.

    Die Tour de France wird für den letztjährigen Vuelta-Sieger Menchov eine Bewährungsprobe: Kann er sich im Spitzenfeld der Rundfahrer etablieren? Ich sage ja, Podium! Rasmussen wird versuchen sich für das Ezf letzten Jahres zu rehabilitieren, doch ist mehr als Platz 8 bis 12 im Rahmen des Möglichen?? Freire wird hoffentlich fit sein und sich endlich wieder mit den Sprintgrößen messen können.

    Auch nach der Tour hat Rabobank gute Erfolgaussichten. Bei den Eintagesrennen wird Boogerd um Siege kämpfen und bei der BeNeLux-Tour als Favorit an den Start gehen. Beide Dekkers sind hier auch im Kampf um den Sieg zu erwarten. Bei der Vuelta wird wahrscheinlich wieder Ardila als Chef dabeisein, insofern Menchov und Rasmussen nicht versuchen alte Erfolge wieder aufleben zu lassen und um die Gesamtwertung zu kämpfen. Bei der Weltmeisterschaft sind Boogerd und Ardila die Hoffnungen, dass das Regenbogentrikot nach Holland kommt.


    DAS PERLT!

    #618879
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Linkt doch die Teams auch noch auf eine Liste, wie Stahlross das so hervorragend gemacht hat!!!! Muss ja nicht Cyclingnews sein, aber so dass man sich das Team auch so mal anschauen kann!!!!


    Leitplanke

    #618880
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Linkt doch die Teams auch noch auf eine Liste, wie Stahlross das so hervorragend gemacht hat!!!! Muss ja nicht Cyclingnews sein, aber so dass man sich das Team auch so mal anschauen kann!!!!

    Stimmt, habs bei mir auch verbessert!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #618881
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    jaja

    millar`s sperre läuft am 23.Juni 2006 ab. das war sicher auch ein grund dass sie ihn eingestellt haben ( für die TdF ).


    102

    #618882
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Mal wieder was über Radsport vielleicht..

    ProTourteams 06, ich fange gleich mit den Franzosen an, die kann man so schön runtermachen, und ich Coolman mag mich dann auch.

    Ag2r : Könnte sehr gut das beste französische ProTour team werden. Natürlich Mancebo und die Oberwurst Moreau, aber nicht nur. Nazon gewinnt evtl mal wieder einen Spurt, dann Astarloza, Calzati, Dessel, Gerrans, Goubert, Krivtsov, alles Fahrer denen ich gute Resultate zutraue. Deignan und Dupont könnten glaub ich relativ gut klettern, mal sehen. Weiss zwar nicht genau wer ausser Mancebo, Moreau und Nazon die Siege holen soll. Aber mit 2 Iren im Team sollten sie wenigsens den irischen Meistertitel holen. Denke aber insgesamt ein ProTour würdiges Team.

    und anscheinend bekommen sie nicht unbedingt konkurrenz aus spanien…
    20 der 28 fahrer von illes/caisse sind spanier, da auch noch drei russen und ein(?) italiener im team sind, ist der französische anteil (vier) doch nicht unbedingt erheblich.
    das mit der tour als hauptziel müssen sie wahrscheinlich sagen, weil der hauptsponsor ein französischer ist…

    http://www.todociclismo.com/noticia.asp?id=30401

    #618883
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bin übrigens von Rabobank auch beeindruckt. Könnte latsächtich besser als Lampre sein, aber De Jongh verloren, sonst eigentlich klar stärker geworden.

    Und mache mit den anderen Italienern weiter. Anderen? Ah ja, Italien ist ja so schwach, die verdienen nur 3 Pro Tour teams!

    Liquigas : Mason verloren!!! Grrr. GT- Leader sieht nicht so superb aus. Di Luca, ja. Aber dann? Garzelli ist wohl fertig, Pellizotti wird wohl kein GT Fahrer mehr, Noè zu alt und Cioni doch eine WURST. Schwächen für die GTs also. Sprinter: Ich erkenne keinen. Evtl. Gasparotto. 2. Schwäche. Dafür haben sie sonst eigentlich alles. Paolini wird endlich für sich fahren können, traue ihm viel zu, und auch Garzelli, Pellizotti und Di Luca werden mit Ambitionen in die hügeligen Klassiker gehen. Backstedt will im Norden was zeigen. Die Jugend: Nibali, letztes Jahr eine sehr beeindruckende TdS Etappe, Kreuziger, der soll gut sein sagen alle. Capecchi soll auch was können, glaube Klassiker und Sprint, war in Australien jedenfalls schon mal unter den Top 10. Failli hatte einen guten Herbst 05Dann noch die Helfer, Miholjevic, Wegelius, Mugerlj alle relativ bergfest, WENN der GT Leader in Form ist sollte er keine Helferprobleme haben. Kein Megasuperteam, Siege wird es nicht sehr viele geben, aber werden in vielen Rennen vorne mit dabei sein.

    T-Moby, mach mal deine Mobys!


    Leitplanke

    #618884
    Christophe Moreau
    • Beiträge: 462
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Noch mal zu Ag2r: Oberwurst Moreau holt nen Etappensieg bei der Tour 2006. Fürs Bergtrikot hat er leider wohl zu wenig Jalabert-Virenque-Power.

    In Interviews sagt er ja, er würde Mancebo bei der Tour helfen, was ich aber bezweifle. Moreau ist irgendwie nicht der Typ, andere zu ziehen.


    50% der Bundesliga war gedopt.

    #618885
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel

    T-Moby, mach mal deine Mobys!

    Keine Lust auf Kritik…müsste ich diskutieren, habe aber keine Zeit für…
    …vielleicht morgen…


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #618886
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Caisse d´Epargne – Illes Baleares

    Der Name ist ja schonmal Käse, mal schauen was das Team fahrermäßig so draufhat!

    GT-Leader natürlich Valverde und Karpets in erster Linie, dahinter dann Pereiro und eine Vielzahl von guten Bergfahrern wie Arroyo, Horrach, Rodriguez, Francisco Perez und natürlich EFIMKIN! Der kann hier mal zeigen, wo er wirklich steht und hat hervorragende Entwicklungschancen!

    Die Sprinterabteilung nicht gut. Galvez ne Wurst, Markov hat sicher was drauf, aber bislang eben nur gegen Barbosas, Edos und Benitos gewonnen, also zwei bis drittklassige Leute! Dazu noch Reynes, der halt ne ansteigende Zielgerade braucht. Und ich bin gnädig und zähl mal Valverde auch noch zu den Sprintern, dann ist er fast der beste und wir haben immerhin vier Sprinter! Nützt aber nix!

    Sicher gut ist die Mannschaft aber für Etappenjagden! Garcia Acosta, Julia, Zaballa und natürlich die Franzosen, die können halt sonst nix!

    Schwer zu kompensieren sind natürlich die Verluste von Mancebo und den Osas, aber auch Arrieta oder Jonathan Gonzalez waren brauchbare Leute und einen Becke im TTT zu haben, war sicher auch kein Nachteil!

    Von den Neuzugängen stechen sicher Efimkin und Pereiro hervor, Fertonani hat letztes Jahr mal was angedeutet, aber eher doch Wurst. Reynes und Rodriguez werden sie gut brauchen können, die Franzosen waren ja wohl Pflicht, vielleicht gewinnt Brard einen Prolog bei irgendnem frz. Bauernrennen?

    All in all ist Illes Balears (ich nenne sie vorerst mal weiter so) etwas schwächer als im Vorjahr, aber dennoch eine zu beachtende Mannschaft, die auf jedem Terrain zu beachten sein wird (außer vielleicht auf KSP).


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #618887
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    da dir mir gerade langweilig ist und ich T-mobile auch gerne verfolge mache ich jetzt mal eine erste Analyse. aber natürlich soll das T-moby in keiner weise abhalten seine zu machen, weil er kennt sich da sicher besser aus als ich.
    Finde den Kader allgemein besser als letztes Jahr. Der Abgang von Vino tut zwar schon weh (auch wenn der sich nicht immer an taktische Vorgaben halten konnte), aber er wurde meiner Meinung nach gut ersetzt. Zwar nicht mit einem Fahrer, aber mehreren wie Kirchen, Sinkewitz oder Mazzoleni, die sich da sehr gut ergänzen. Zabel war ja letztes Jahr nicht mehr ganz so stark, aber es dürfte fest stehen, dass T-mobile jetzt über keinen richtig guten Sprinter mehr verfügt und das ist der erste Schwachpunkt des jetzigen Kaders. Baumann ist zwar kein schlechter und er wird sicherlich ein paar Platzierung unter den ersten 10 holen, aber bei einem gut besetzten Rennen hat er wohl keine Chance. Pollack würde ich wenn er denn wieder in gute Form kommt, sogar mehr zu trauen als Baumann und der kann auch mal wenn es gut läuft bei einer GT Flachetappe unter die ersten 3 kommen. Ein Sieg bei einer Massenankunft bei einem GT oder bei einem gutbesetzten Sprint bei einem Eintagesrennen ist allerdings utopisch. Als Anfahrer stehen Korff und der junge Greipel zur Verfügung, die für diesen Job wohl auch recht gut geeignet sind und vielleicht auch mal bei dem ein oder anderem kleinen Rennen ne gute Platzierung rausfahren können.
    Für die Klassiker finde ich sind sie dieses Jahr sehr stark besetzt. Für die Kopfteinpflasterklassiker hat man mit Wesemann einen Siegkandidaten, dann einen sehr guten Helfer und Co-Leader mit Klier und noch weitere gute Fahrer wie Bernucci, Ivanov, Burghardt oder Nardello. In den Ardennen ist man mit Kessler, Sinkewitz und Kirchen auch sehr stark besetzt. Dass einer von denen gewinnt, ist zwar eher unwahrscheinlich, aber ein Top10 Platz ist auf jeden Fall allen drei zuzutrauen und Kirchen könnte sogar mal aufs Podium fahren.
    Bei MSR sehe ich sie allerdings nicht ganz so stark. Mal schaun, ob der neue Berg, den es da geben soll einen Sprint verhindert, aber wenn es zum Sprint kommt, hat man wohl keine Chance. und auch wenn es nicht zum Sprint kommt, würde ich höchstens einem Nardello in besserer Form als letzte Saison oder Kirchen eine gute Platzierung zutrauen. Für Hamburg und San Sebastian kann man wohl vorallem auf Ullrich hoffen, der bei diesen Rennen immer sehr stark in Form ist und vielleicht kommt ja Klöden auch mit guter Form aus der Tour, dem würde ich dann auch viel zutrauen.
    Bei Paris-Tours sind die Chancen wohl auch wieder eher schlecht, während man bei Zürich (ist das wieder so spät dieses Jahr ?) und Lombardei wohl auf starke Leistungen von Kessler, Nardello und evtl. auch Mazzoleni hoffen kann.
    Rundfahrerisch hat sich das Team finde ich im Vergleich zum letzten Jahr auch verstärkt finde ich. Zwar hat man mit Vino einen guten Mann verloren, aber bei der Tour denke ich kann ihn Mazzoleni fast gleichwertig ersetzen und der hält sich außerdem noch an die taktischen Vorgaben und bildet sich nicht ein Kapitän sein zu müssen. Mit Rogers und Sinkewitz hat man zudem noch zwei gute Männer für die einwöchigen Rundfahrten verpflichtet, die dieses Jahr sicher auch mal ihr zweifelsohne vorhandenes Potenzial bei GTs zeigen werden wollen. Hontchar finde ich ist auch kein schlechter Kauf, aber man muss ihn unbedingt hauptsächlich den Giro fahren lassen, denn dort kann er sicher nochmal Top 5 erreichen. Dazu noch Klöden als Edelhelfer und Ersatzkapitän für die Tour und Sevilla und Guerini als bewährte Berghelfer für die Tour und Sevilla für die Vuelta und man hat wohl mit das beste Angebot an Rundfahrern was man derzeit in Pro Tour Teams finden kann. Helfer für die flachen Etappen finde ich auch hat man auch genug. Hier ist zwar Aldag schon als starker Verlust zu werten (vorallem taktisch), aber Leute wie Ludewig, Schreck oder Ivanov können ja auch ganz ordentlich dampf machen in der Ebene und haben durchaus brauchbare Qualitäten am Berg.
    Also insgesamt ein sehr gutes Team, das sowohl für die meisten Klassiker als auch für fast alle wichtigen Rundfahren gut besetzt ist, dem aber ein echter Topsprinter fehlt.

    #618888
    Raumcollagen
    • Beiträge: 1443
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Greipel macht den Siegsprinter, wirst schon sehen.


    1564 verurteilte die Inquisition den Arzt Andreas Vesalius, den Begründer der neueren Anatomie, zum Tod, weil er eine Leiche zerlegt und festgestellt hatte, daß dem Mann die Rippe, aus der Eva stamme, gar nicht fehle. (Karlheinz Deschner)

    #618889
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Raumcollagen
    Greipel macht den Siegsprinter, wirst schon sehen.

    Ich sehe ihn auch als den schnellsten an, nicht nur vom Potential sondern auch von der Leistungsfähigkeit im Moment im reinen Sprint, aber da zählen ja noch andere Faktoren…


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #618890
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von T-Moby

    Quote:
    Original von Raumcollagen
    Greipel macht den Siegsprinter, wirst schon sehen.

    Ich sehe ihn auch als den schnellsten an, nicht nur vom Potential sondern auch von der Leistungsfähigkeit im Moment im reinen Sprint, aber da zählen ja noch andere Faktoren…

    naja glaube erstens mal nicht, dass er schneller ist als Pollack in guter Form und außedem glaubt ja niemand ernsthaft, dass Greipel diese Saison eine GT Etappe im Massensprint gewinnt, oder ?

    #618891
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von MaxiHaberl

    Quote:
    Original von T-Moby

    Quote:
    Original von Raumcollagen
    Greipel macht den Siegsprinter, wirst schon sehen.

    Ich sehe ihn auch als den schnellsten an, nicht nur vom Potential sondern auch von der Leistungsfähigkeit im Moment im reinen Sprint, aber da zählen ja noch andere Faktoren…

    naja glaube erstens mal nicht, dass er schneller ist als Pollack in guter Form und außedem glaubt ja niemand ernsthaft, dass Greipel diese Saison eine GT Etappe im Massensprint gewinnt, oder ?

    Und wann war Pollack das letzte mal gut in Form?? Vom Potential sehe ich Greipel weit vor Pollack das ist klar, und auch IM MOMENT vor Pollack, das kann sich ja wieder ändern… und von ner GT-Etappe habe ich nichts geschrieben…


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #618892
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    form form form. ich les nur immer form hier.
    pollack wie auch greipel sind auch mit form noch zweitklasse sprinter. man kann aber auch wirklich alles in grund und boden dementieren wos gar nichts zu argumentieren gibt.

    tja, wäre zabel noch im team ginge es diesem thread auch besser.


    102

    #618893
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    form form form. ich les nur immer form hier.
    pollack wie auch greipel sind auch mit form noch zweitklasse sprinter. man kann aber auch wirklich alles in grund und boden dementieren wos gar nichts zu argumentieren gibt.

    tja, wäre zabel noch im team ginge es diesem thread auch besser.

    Es ging nur darum, wer der Siegsprinter nächstes Jahr bei T-Mobile sein wird, und nicht darum, ob dieser Chancen auf einen großen Sieg hat…


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #618894
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    greipel ist vl nicht schlecht, aber pollack halte ich für viel stärker. ich traue ihm durchaus einen gt-etappensieg zu, wenn er die form von vor zwei jahren erreicht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 90)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.