Radsport Neu Erfinden

Home Foren Profi-Radsport allgemein Radsport Neu Erfinden

  • Dieses Thema hat 150 Antworten und 27 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 17 Jahre von cedros.
Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 151)
  • Autor
    Beiträge
  • #583694
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6723
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hat nicht der Pedro Delgado 1988 2 GT und die WM gewonnen? Auch nicht schlecht, aber alle 3 GT sind ja wohl in etwa so schwer wie alle 5 Klassiker-Monumente in einem Jahr zu gewinnen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #583695
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    was sind denn überhaupt die fünf klassiker-monumente?

    #583696
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6723
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Na die alten Dinger, die jetzt von der Protour soagr mit einem kleinen Punktebonus (50 statt 40 für den Sieger) belohnt werden. MSR, Flandern, Paris Roubaix, LBL und Lombardei.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #583697
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @Lapébie
    delgado hat 1988 „nur“ die tour gewonnen (1985 und 1989 die vuelta, den giro nie). als erster spanier hat olano 1995 (!) die wm für sich entschieden.
    double (giro und tour) + wm gewann 1987 stephen roche!


    @Ventil

    es gab 1973 zwei erklärungen (gerüchte) für die nicht-teilnahme von merckx an der der tour: verletzung + doping. was gerücht und was erklärung war, ist mehr als 20 jahre später nicht mehr so genau nach zu vollziehen…

    #583698
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20922
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ventil

    Einerseits interessieren dich die Mancebos und Totschnigs nicht, andereseits sagst dass Indurain gegen x Fahrer die beide Rundfahrten auf Sieg fuhren fahren musste. Ok, wer waren diese Fahrer? Rominger ok, Chiappucci (bah) mira, Bugno, buuuuh. Hat einmal den Giro ausgelassen um sich auf die Tour zu konzentrieren. Hampstean, Breukink, Ugrumov, weiss der KV nicht mehr ob die beide im selben Jahr auf Sieg gemacht haben. Jaskula, Mejia, Riis sicher nicht.

    Ja, im Moment fährt fast niemand Giro-Tour auf Sieg. Aber 05 immerhin 2. Basso (Giro Podest, Tour wohl Top 5) und Cunego (Giro Podest, Tour zwischen nichts und Top 10) Ab 06 oder 07 könnte einer der beiden fähig sein das Double zu schaffen. Könnte…. Aber der KV hofft sowieso dass es mal ein paar Jahre lang keinen Überfahrer gibt…

    Kann sich jedenfalls ändern. Armstrong gewinnt, fährt immer nur die Tour, das ist wie gesagt jetzt der Trend. Ok, wenn in 10 Jahren immer noch keiner das Double geschafft hat UND keiner die beiden Rundfahrten auf höchstem Niveau absolvieren konnte (ein Podium, einmal Top 5) dann ja, dann kann man darüber diskutieren (aber wir wissen ja alle das die Tour immer im Juli sein wird…) Ah nochmal Bugno: Der hat von seinem nur Tourjahr ja nicht sonderlich profitiert….. Hat auch nicht gewonnen.

    Distanz: Wenn die 15 Km pro Tag ein Klacks sind (Substanz!!!), sind es die 2 Km/h auch. Bleibt noch die Zahl der Aufgaben.

    Pause, nein nein Tilchen, stell dich nicht dumm (oh, sorry, wegen „stellen“.. vergiss es einfach!!!) Du, mein liebstes Tilchen sollst schreiben. Und zwar über dieses Ding da, der KV hat das deutsche Wort vergessen… die Pause evtl? Giroende, bis Tourstart!

    Noch ein Escartinzitat:

    Quote:
    Auch Sevilla 2001, Escartin 97&98 oder Olano (der ja auch Giro&Tour in einem Jahr in den Top10 beendete) haben die Möglichkeit, zwei starke GTs zu fahren unter Beweis gestellt. Man sieht aber auch, dass das nicht immer klappen muss (z.B. auch Zülle oder Casero 1999). Die Gefahr, bei der zweiten GT zu scheitern ist sicher da, aber zwangsläufig ist das nicht. Nur die unselige Fixierung auf die Tour lässt dieses Risiko wohl zu hoch erscheinen. Schade. Denn möglich wäre das Double wohl schon. Starke Rundfahrer aus Italien oder in italienischen Teams wären wohl das bste Rezept dafür, denn die versuchen es wenigstens. Der Kanarienvogel ist übrigens super!

    Ok ok, hab das Zitat ganz am Schluss leicht verbessert…. Der Rest stimmt aber auch.

    Noch zur Delgadodiskussion; Der hat die vuelta auch mal ausgelassen und den Giro höchtens als Training für die TdF benutzt.

    Coolman: Kennst die 5 Monumente nicht?????? Hoffentlich wenigstens die Forumsmonumente!!! Pythagoras, friede, Kanarienvogel, Marth und midas!!! (sind wohl die Diensältesten hier…)

    Genug, der KV hofft auf Zustimmung oder wenn nicht dann wenigstens Antworten mit substantiellen Argumenten!


    Leitplanke

    #583699
    flamme rouge
    • Beiträge: 63
    • Amateur
    • ★★★

    Habe gerade mal die „goldenen Jahre“ (90-96) durchforstet nach den Top Ten und Doppelteinahmen. Durchaus wechselhafte Ergebnisse, dennoch eine Tendenz: wenn man das Double will, muss man mindestens zwei große Rundfahrten fahren!
    Im Ernst: Was früher möglich war soll heute unmöglich sein? OK – zwei Rundfahrten gewinnen: dazu braucht man wohl eine superbe Form und Glück; für eine TopTen-Platzierung reicht wohl eine superbe Form, „ernsthaft fahren“ kann man es ohne Zweifel nennen.
    Ich mach’s kurz – ein paar Zahlen:

    Tour 92
    1. INDURAIN -> Giro 1.
    2. Chiappucci -> Giro 2.
    3. Bugno
    4. Hampsten -> Giro 5.
    5. Lino
    6. Delgado -> Vuelta 5.
    Dazu noch Giovanetti Vuelta 4.; Giro 4.

    Tour 93
    1. INDURAIN -> Giro 1.
    2. Rominger -> Vuelta 1.
    3. Jaskula -> Giro 10.
    4. Mejia
    5. Riis
    6. Chiappucci -> Giro 3.
    7. Bruyneel -> Vuelta 9.
    8. Hampsten -> Giro 14.
    9. Delgado -> Vuelta 6.
    10. Poulnikov -> Giro 7.

    Der Separatismus („Ich fahr meine, fahr du deine..“) fängt wohl ca. ’95 an.
    Aber das davor waren ja auch alles keine richtigen Radfahrer, nicht wahr KV?


    Bergab immer noch bei den Schnellsten…

    #583700
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    kanarienvogel

    91 – 95 gabs eine ganze menge fahrer die giro und tour auf sieg gefahren sind.

    ugrumov – berzin – rominger – chiappucci – bugno – gotti – casagrande – leblanc – indurain – jaskula – (zülle)

    das sollte reichen !!! ( das ventil zählt schnell durch ). das wären dann 11 fahrer.
    und wieviele fahrer hatten wir 00 – 04 ?
    simoni ( das ventil zählt schnell durch ). das wäre dann 1 fahrer.

    hörst du jetzt die glocken läuten ?

    was basso und cunego betrifft, warten wir doch lieber mal ab. wenn basso den giro mit voller tube fährt, ist bei ihm an der tour nichts mehr zu erwarten. und cunego ( lächel ) wird eh eine ohrfeige mit seinen zeitfahrqualitäten an der tour bekommen. verteht das ventil eh nicht was der so gross von der tour trällert, der wird nochmals auf den boden kommen, wirst schon sehen.

    15km pro tag mehr oder 2 km/h am tag schneller…

    das zweitere ist eindeutig substanzraubender.
    das kann dir coolman bestätigen ( 2 km/h die fettverbrennungszone von coolman auf dem hometrainer ).
    diese 15 km waren sowieso irgendwelche flache kilometer . oder auch, okay, ein paar zeitfahrkilometer. was aber wiederrum den schnitt dazumals von indurain hochhebte, also demzufolge der schnitt bei den indurain-touren noch ein bisschen niedriger war im vergleich der armstrong-touren mit weniger zeitfahrkilometern. ( kannst du dem ventil noch folgen kv ? ).

    das ventil war schon in der mitgliederliste um nach pause zu suchen.
    was soll ich jetzt tun ? statistikarbeit verrichten ?
    die pausen, das hat doch schon einer hingeschrieben, sehs jetzt gerade nicht beim scrollen.

    und ob es nun 4 oder 5 wochen pause sind, ist eh wurst.
    alles was unter 2 monaten ist zur erholung kann man vergessen. giroende ende mai und tourstart anfang august. so önnte es klappen mit einem zukünftigem doublegewinner.wie gesagt, önnte, muss aber nicht.

    coolman was sind denn überhaupt die fünf klassiker-monumente?

    deine taktiken um die cunegofraktion zu verwirren werden immer skurieler !!!


    102

    #583701
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    habs gefunden…

    der zwerg hatte das schon rausgeknobelt :

    Abstand Giro Tour :
    bis 1994 und 1996 fast immer 3 Wochen
    1995, 1997, 1999 bis 2001 4 Wochen
    1998, seit 2002 5 Wochen

    diese pausen hast du doch gemeint kv, stimmts ?

    1998

    hätten die betreuer alex zülle beim giro nicht für ein pferd gehalten und wäre alex zülle bei der tour nicht im knast gelandet. ja dann, dann denke ich hätte er das double schaffen können.
    ich mag mich noch gut errinnern wie seine teamleitung sagte, alex gewinnt als tourvorbereitung noch schnell kurzerhand den giro. (hier sprach die arroganz des dopings ) er war ja dann auch auf und dran, bis zu dem tag als er seine pferdedosierung bekam.


    102

    #583702
    flamme rouge
    • Beiträge: 63
    • Amateur
    • ★★★

    Was ich noch vergessen hatte: Alle Vergleiche mit vor 95 hinken natürlich, weil da die Vuelta noch im Frühjahr war. Oder war das vielleicht der entscheidende Unterschied? Der Vorschlag einer (Wieder-)Verlegung kam hier ja auch schon.

    Noch zu bedenken: früher haben die „Großen“ auch schonmal ein „Vorbereitungsrennen“ gewinnen können und nicht immer nur einen Härtetest nach dem anderen gemacht. Könnte auch eine psychologische Komponente haben: Wenn ich nur einen Saisonhöhepunkt habe und den versemmele, sitze ich dann und grübele bis zum nächsten Januar…

    Einen ganz anderen,“unsportlichen“ Einfluss auf die Wertigkeit der GTs sehe ich allerdings durch die TV-Vermarktung. Da gab es zwei parallele Entwicklungen: Der Giro (und auch M-SR) sollten Mitte der 90er über Bezahl-TV vermarktet werden. Ich kann mich an Jahre erinnern, wo es von MSR nicht einmal Bewegtbildschnipsel von Zieleinlauf gab! Das ließ sich dann besonders ausserhalb des Stiefels ganz schlecht verkaufen, so daß die Spanier (besser: ihre Sponsoren) mit Boycott drohten. Weil: kein Fernsehen – kein Sponsoring-Sinn.
    Anders bei der Tour: Seit da ein deutscher Jüngling und ein Texaner vorne fuhren gab es plötzlich 300 Millionen potenzielle „Dauerwerbesendung“-Schauer mehr für die Sender. Werbeschwemme, krasse Erhöhung der Sendezeiten und Einschaltquoten. Das zieht. Wo viel los ist, muss man dabei sein.
    Deswegen wollen alle (Sponsoren) nur noch TdF fahren und keiner mehr E3-Preis.

    Und die UCI zieht auch noch mit …


    Bergab immer noch bei den Schnellsten…

    #583703
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6723
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von opera
    @Lapébie
    delgado hat 1988 „nur“ die tour gewonnen (1985 und 1989 die vuelta, den giro nie). als erster spanier hat olano 1995 (!) die wm für sich entschieden.
    double (giro und tour) + wm gewann 1987 stephen roche!

    Danke für die Korrektur, so kann einen die Erinnerung täuschen. Zu meiner Verteidigung, 1987 war ich zur Tour zarte 5 Jahre alt und im DDR-TV war da auch nicht viel zu sehen …


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #583704
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20922
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Von den elf Fahrern streichen wir latürnich gleich ein paar!!!

    Ugrumov: ok.
    Berzin: mmmh, auf Sieg… mmmhh… aber ok.
    Rominger: ja
    Chiappucci: ja
    Bugno: ja
    Gotti: nein 95 eigentlich nichts auf Sieg, sein Durchbruch in Fra.
    Casagrande: auf Sieg? müsste der KV mal kontrollieren..91-95?
    Leblanc: ja
    Indurain, latürnich
    Jaskula ok
    Zülle ok

    plus Pantani und Hampsten.

    Allerdings zählen dann für 99-04 Totschnig, Simoni, Garzelli, Hamilton und Gotti auch. Evtl auf beiden Seiten noch mehr. Du zählst ja die kompletten Versager wie Zülle auch.

    Darum geht es aber ja nicht. Es geht darum ob es möglich ist. Wenn du sagst niemand würde es versuchen beweist das nur dass es niemand versucht, was auch nicht ganz stimmt. Weniger. Was der KV sagt (klopf, klopf!! noch dicht das Ventil?): Hoffen wir dass es in den nächsten Jahren mehrere Fahrer versuchen, nicht nur Basso und Cunego (die es ja dieses Jahr versuchen) Wenn es dann auch in den nächsten Jahren nie jemand schafft zumindest 2 gute REsultate hinzubringen, dann oooookay!

    Pausen, ja, hatte wohl nur den Statistikzwerg mit dem Ventil verwechselt!!! Fand diese Statistik nämlich sehr interessant!

    Statistikzwerg, hast noch mehr Details?

    flamme rouge du Kommunist!: Was heisst das???

    Quote:
    Aber das davor waren ja auch alles keine richtigen Radfahrer, nicht wahr KV?

    Der KV ist leider einmal mehr überfordert!


    Leitplanke

    #583705
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    viel zu streichen gabs da mal nicht wie ich sehe !!

    klar ist berzin die tour auf sieg gefahren.

    der unterschied von meiner grossen zu deiner kleinen liste ist, das die fahrer auf meiner liste bei beiden rundfahrten schon mal auf dem podest standen (lass das ventil ein bisschen mogeln). aber sicher mehr als die hälfte !!! darum ist ein totschnig als vergleich nun wirklich ein absoluter fehlgriff.

    zu casagrande. hat mal den giro gewonnen und wurde 1997 als virenque die tour de..STOP !! das war ja ullrich. und wurde 1997 als ullrich die tour de france gewann guter sechster !!!
    davon kann ein simoni und cunego nur träumen ¬ leider, ich mag den neandetaler nicht besonders.

    um das ganze mal auf einen punkt zu bringen :

    solange sich die besten rundfahrtenfahrer auf nur eine rundfahrt fixieren im jahr, wird es unmöglich sein giro und tour im selben jahr zu gewinnen. es sei denn, ein neuer merckx würde kommen oder 10 von den 12 besten rundfahrtenfahrer würden sich giro und tour als ziel setzen.
    die entwicklung geht aber in die andere richtung,
    darum ist mein satz; *es ist nicht mehr möglich giro und tour im selben jahr zu gewinnen* keine utopie, sondern realität.

    gotti hab ich nur reingenommen um dir eine freude zu machen !!!


    102

    #583706
    Tracker
    • Beiträge: 126
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Mir ist noch ein ganz simpler Trick eingefallen, wie man Rennen wieder attraktiver machen kann (insbesondere die grossen Rundfahrten).

    1-Man schafft den Funk und andere Kommunikationsmitel ab (in Junioren- und MTB Rennen im Übrigen seit diesem Jahr verboten)

    2-Man reduziert die Mannschaftsstärke um 1-2 Fahrer.

    Schon hat man viel unberechenbarere Rennen, die nicht „ferngesteuert“ verlaufen und bei denen auch Ausreisser einmal eine Chance haben, ohne von blauen-, magenta- oder andersfarbigen „Zügen“ regelmäßig wieder eingeholt zu werden. ..

    Leider ist das Illusion, denn die sportlichen Leiter der Teams haben zuviel Macht in der Branche und werden sich ihr Funkgerät nicht wegnehmen lassen …Schade um den Sport !

    #583707
    Statistikzwerg
    • Beiträge: 227
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    @KV

    Hier Details zur Pause Giro- Tour:
    Ende Giro Anfang Tour Pause
    07.06.1980 26.06.1980 18
    07.06.1981 25.06.1981 17
    06.06.1982 02.07.1982 25 Double Hinault
    05.06.1983 01.07.1983 25
    10.06.1984 29.06.1984 18
    09.06.1985 28.06.1985 18 Double Hinault
    02.06.1986 04.07.1986 31
    13.06.1987 01.07.1987 17 Double Roche mit WM
    12.06.1988 04.07.1988 21
    11.06.1989 01.07.1989 19 Fignon 9“ fehlten zum Double
    11.06.1990 30.06.1990 18
    16.06.1991 06.07.1991 19
    14.06.1992 04.07.1992 19 Double Indurain
    13.06.1993 02.07.1993 18 Double Indurain
    12.06.1994 02.07.1994 19
    04.06.1995 01.07.1995 26
    09.06.1996 29.06.1996 19
    08.06.1997 05.07.1997 26
    07.06.1998 11.07.1998 33 Double Pantani
    06.06.1999 10.07.1999 33
    04.06.2000 01.07.2000 26
    10.06.2001 07.07.2001 26
    02.06.2002 06.07.2002 33
    01.06.2003 05.07.2003 33
    30.05.2004 03.07.2004 33

    #583708
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Zu Ventil

    Wann hat Casagrande den Giro gewonnen , oder
    meinst Du den Baby – Giro ?


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #583709
    Statistikzwerg
    • Beiträge: 227
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Alle 5 Monumente hat noch keiner in einem Jahr gewonnen, Merckx hat es ein paar mal geschafft 3 zu gewinnen.

    1 Monument + 1 GT gabs in der nach Hinault Zeit folgende:

    MSR + Giro d’Italia
    Bugno ’90, Fignon ’89, Moser ’84 (na ja nicht so richtig nach Hinault)

    Giro di Lombardi a + Giro d’Italia
    Cunego ’04

    Giro di Lombardi a + Vuelta
    ’92 Rominger

    #583710
    flamme rouge
    • Beiträge: 63
    • Amateur
    • ★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    (…) flamme rouge du Kommunist!: Was heisst das???

    Quote:
    Aber das davor waren ja auch alles keine richtigen Radfahrer, nicht wahr KV?

    Der KV ist leider einmal mehr überfordert!

    Das:

    Quote:
    Original von KanarienvogelEinerseits interessieren dich die Mancebos und Totschnigs nicht, andereseits sagst dass Indurain gegen x Fahrer die beide Rundfahrten auf Sieg fuhren fahren musste. Ok, wer waren diese Fahrer? Rominger ok, Chiappucci (bah) mira, Bugno, buuuuh. Hat einmal den Giro ausgelassen um sich auf die Tour zu konzentrieren. Hampstean, Breukink, Ugrumov, weiss der KV nicht mehr ob die beide im selben Jahr auf Sieg gemacht haben. Jaskula, Mejia, Riis sicher nicht.

    Wer waren diese Fahrer?
    Z.B.: 90-96
    Chiapucci – Tour 2×2.; 3.; 6.; 11. /Giro 2×2.; 3.; 4.; 5.
    Bugno – Tour 2.; 3.; 7. /Giro 1.; 4.
    Rominger – Tour 2.; 8.; 10.;/Giro 1.; / Vuelta 3x 1.; 3.

    Hampsten 92 Giro 5./Tour 4.
    Ugrumov 96Giro 4./ Tour 7.
    Jaskula 93 Giro 10./ Tour 3.
    Jalabert 95 Tour 4./Vuelta 1.
    Pantani 94 Giro 2./ Tour 3.

    Dafür, dass in der Zeit 5xTour und 2x Giro an Indurain ging kommt da doch ganz schön was zusammen (und die Aufstellung ist noch unkomplett)

    Breukink, Mejia, Riis, Tonkov, Berzin u.a. sind in den Jahren nicht durch Doppelschläge (TopTen) aufgefallen

    Ich sach‘ mal: Es kommt nicht darauf an, gegen wen man gewinnt, sondern gegen wen man verliert.
    Geht aber auch andersrum.
    Ying und Yang irgendwie.


    Bergab immer noch bei den Schnellsten…

    #583711
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Aus der Statistik vom Statistikzwerg über die Pausen würd eich schließen, dass man das Double (fast) nur schaffen kann, wenn die Pause dazwischen entweder nur 3 Wochen ist, sodass man die Form nicht komplett neu aufbauen muss, sondern sich nur gut erholen muss, oder wenn die Pause deutlich länger (mind. 6 Wochen) ist. Das gab es bislang noch nicht, deswegen kann man dazu nichts feststehendes sagen, aber es ist wahrschienlich die „einfachste“ Variante.
    Abgesehen davon würde es Ullrich wahrscheinlich gut passen, wenn die Pause nur noch drei Wochen ist. Dann könnte er sich top auf den Giro vorbereiten, damit er dann, wenn er in der letzten Woche des Giro einigermaßen in Form ist, um dann in Topform zur Tour anzutreten.

    Weitere Frage an die Statistiker:
    Welche Fahrer haben es denn versucht in einem Jahr alle GTs auf das Gesamtklassement zu fahren und wie erfolgreich waren sie damit?

    #583712
    flamme rouge
    • Beiträge: 63
    • Amateur
    • ★★★

    @Ventoux
    Alle drei fährt kaum jemand, und wenn, dann als Helfer. Lejarreta hat es, glaube ich, einmal in allen unter die TopTen+ geschafft. Sicher bin ich mir bei Chozas (91: Vuelta 11/Giro 10./Tour 11.) Aber das sollte vielleicht lieber Ventil bewerten ;)
    Ansonsten ist es recht schwierig die ursprüngliche Ambition zu ergründen. Wahrscheinlich passt das häufig nicht mit dem dokumentierten Ergebnis zusammen …


    Bergab immer noch bei den Schnellsten…

    #583713
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Geminiani war mal bei allen drei GTs unter den Top6, aber das ist natürlich schon 50 Jahre her, ist also heute nicht mehr aussagekräftig…war aber die efolgreichste Vorstellung eines Fahrers bei allen drei GTs.

    #583714
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ADLOAL

    pssst. NICHT SO LAUT ! sonst könnte es der kanarienvogel noch hören.

    hab mich da irgendwie vergriffen mit diesem casagrande. ist auch egal, im grunde genommen hat er den giro ja auch gewonnen, okay sagen wir fast. auf jeden fall hat da nicht viel gefehlt. also ein praktischer girosieger. ist auch egal.
    1997 wurde casagrande sechster bei der tour. das zählt und alles andere nicht, ist auch egal jetzt ob erster beim giro oder zweiter, auf jeden fall nicht fünfter, oder achter wie totschnig.


    102

    #583715
    flamme rouge
    • Beiträge: 63
    • Amateur
    • ★★★

    Also wenn wir jetzt die Stunde der Reue einläuten, bin ich auch dran.
    Marino LEJARRETA ARRIZABALAGA
    hat NIE alle drei GTs in einem Jahr ganz vorne beendet.
    Nach einem kurzen Streifzug durch das Archiv ergab sich folgendes Bild:

    1987
    4ème du Giro d’Italia
    10ème du Tour de France
    34ème de la Vuelta a España

    1989
    5ème du Tour de France
    10ème du Giro d’Italia
    19ème de la Vuelta a España

    1990
    5ème du Tour de France
    7ème du Giro d’Italia
    55ème de la Vuelta a España

    1991
    3ème de la Vuelta a España
    5ème du Giro d’Italia
    53ème du Tour de France

    Hat also nicht so geklappt. Andererseits: so ganz schlecht ist das ja auch nicht. Zumal der Typ anscheinend so ziemlich jedes Rennen gefahren ist, von der Murcia-Rundfahrt bis zur Lombardei-Rundfahrt. So eine Art vegetarischer Kannibale …


    Bergab immer noch bei den Schnellsten…

    #583716
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ob jetzt 17 – 25 oder 33 tage pause zwischen giro und tour ist doch sowas von egal, danke trotzdem der statistik zwerg.

    wenn ich mir diese tabelle mit den pausen so anschaue, stichts auge vorallem eins auf. das pantani nach dem knicks bei indurain so ziemlich alleine im walde steht.

    das ventil schreits gleich laut hinaus !! so also zum 4218 mal :

    es spielt keine rolle ob 17 tage pause oder 33 tage pause. vor der indurain-aere war das alltag, das mal einer das double geschafft hat, weil die fahrer fleissig wie die bienen giro und tour gefahren sind.

    bei der neuzeitlichen durchschnittsgeschwindigkeit und den vielen *nur eine RF gewinnen pro Jahr- Fahrern* kann man das double nur schaffen, wenn diese elende plattdiskutierte berühmte PAUSE zwischen giro und tour 8 wochen beträgt.

    (das ventil hat irgendwie ein deja vu).


    102

    #583717
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Tour und Giro: Basso auf Pantanis Spuren

    Von Matthias Seng

    Ivan Basso scheint viel Vertrauen in seine Kraft zu haben. Der Kapitän des dänischen Rennstalls CSC hat angekündigt, in diesem Jahr mit der Tour und dem Giro gleich zwei große Rundfahrten in Angriff zu nehmen –und in beiden zumindest aufs Sprung aufs Podium zu fahren. Damit versucht der Italiener die allgemeine Überzeugung zu widerlegen, wonach es heutzutage nicht mehr möglich sei, in einer Saison die beiden größten Rundfahrten des internationalen Radsports zu gewinnen. Zuletzt hatte das Marco Pantani im Jahr 1998 geschafft. In einem Interview mit der spanischen Sportzeitung As sagte Basso: „Ich glaube, dass man den Giro und die Tour in einer Saison erfolgreich fahren kann. Dazu habe ich bei den anderen Rennen zurückgenommen.“ Basso versicherte, er würde den Giro nicht als bloßes Training für die Tour ansehen, so wie es andere Top-Fahrer in der Vergangenheit vorgemacht hatten. „Ich will den Giro gut fahren und ihn gewinnen. Ein Italiener kann nicht in das größte nationale Rennen ohne Ambitionen gehen.“


    @ventil

    Ferndiagnose: Alzheimer ausgeschlossen, da Déjà-vu-Erlebnisse nur dann funktionieren wenn man sich erinnern kann „Gegenwärtiges schon einmal erlebt zu haben“!

    Zusammenfassung:

    1. Zeiträume zwischen den Rundfahrten vergrössern um Doubletten wieder zu ermöglichen.
    2. Mehr Attraktivität durch zuschaueranlockende Massnahmen (Riesenleinwände, gegrillter Schweinebauch [hmmmmmm] etc. etc.)
    3. Zeitfahren den Berg hoch und runter, in Staffeln oder auch auf „Nondem“
    4. Stöpsel im Ohr wird den Fahrern entzogen, damit sie wieder denken lernen (Einfach mal testen ob alle das Ziel finden, ansonsten wieder zulassen)
    5. Helm weg oder auch nicht (wegen Eiern oder wegen Sicherheit)
    6. Mehrere Ligen (nein nein nicht hinlegen) im Radsport einführen.
    7. Eine Startnummer pro Fahrer / Saison (würde das Tippen bzw. das Auswerten vereinfachen)
    8. Garnix verändern
    9. Pro Tour abschaffen

    Hab ich was vergessen??


    pompa pneumatica

    #583718
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Weniger Bergankünft, sei es bei Etappen, sei es bei Klassikern. Zwei oder drei richtig schwere Berge kurz hintereinander und dann noch eine Abfahrt und 5-10 km wellig oder flach sind meistens spannender. überhaupt. Flachstücke zwischen Berge töten jegliche Spannung. Alternativ: Radikale Verkleinerung der Teams, dann haben Angreifer auch Chancen, einen Vorsprung mal über ein Flachstück zu retten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 151)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.