Rebellin – der nächste Dopingfall?

Home Foren Profi-Radsport allgemein Rebellin – der nächste Dopingfall?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #566306
    hannes
    • Beiträge: 624
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    gibt es mit Rebellin den nächsten Dopingskandal(obwohl der nun schon ein paar Jahre zurück läge?
    Quelle:
    sport1.de


    #570723
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wie erklärt er sich dann das er auf dem Tonband das was er tut kommentiert hat und das da anscheinend schon irgendwelche Wörter vorkommen die auf Doping hinweisen. Sonst wäre ein solches Video sicherlich kein Beweis. Interssant finde ich das neben Rebellin noch andere kleinere Fische zum Prozess vorgeladen sind. Unter anderem Faresin (welcher ebenfalls bei Gerolsteiner fährt bzw. fuhr da er glaube ich seine Karriere beendet). Um noch kurz zum sportlichen zu kommen: 1. glaube ich kaum das sich Gerolsteiner durch Moletta besonders verstärkt hat. 2. Wie will Rebellin denn das Rosa Trikot holen ?( Gut bei einem Prolog von der sagenhaften Länge von einem Kilometer:D hat er schon Chancen. Aber wenn da ein Pollack mitfährt hat dieser glaube ich eher Chancen es sei denn es gibt so Hügel Etappen die Rebellin liegen.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570724
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1323
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Wie erklärt er sich dann das er auf dem Tonband das was er tut kommentiert hat und das da anscheinend schon irgendwelche Wörter vorkommen die auf Doping hinweisen.

    Ist das tatsächlich so? Unabhängig davon, ob er jetzt gedopt hat oder nicht, würde ich Rebellin (wie auch den meisten anderen Fahrern) nicht so viel Dummheit zutrauen.

    #570725
    Laiseka
    • Beiträge: 20
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    @hannes: Wie meinst du das mit der Dummheit?

    #570726
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von cedros

    Quote:
    Wie erklärt er sich dann das er auf dem Tonband das was er tut kommentiert hat und das da anscheinend schon irgendwelche Wörter vorkommen die auf Doping hinweisen.

    Ist das tatsächlich so? Unabhängig davon, ob er jetzt gedopt hat oder nicht, würde ich Rebellin (wie auch den meisten anderen Fahrern) nicht so viel Dummheit zutrauen.

    Ist wirklich so. Zumindest nach mindestens 5 Berichten von Zeitungen etc. und seine Anwälte berufen sich auch darauf das man dieses Video nicht als Beweis einsetzen kann, da Vidoes als Beweis vor Gericht nicht zählen. Ich frage mich bei jedem Dopingfall ob die noch ganz koscher sind.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570727
    Waterloo
    • Beiträge: 95
    • Amateur
    • ★★★

    Ich denke nicht, dass die irgendwelche Videos als Beweis nehmen, die nicht ausschlagekräftig sind. Aber ich glaube, dass so gut wie jeder schonmal gedopt hat. Natärlich ist das sehr viel Interpretation, aber z.B. wurde nicht Christian Henn auch bei einem Giro überführt, das kam aber so spät raus, dass er da seine Kariere schon beendet hatte? Demnach würde es auch bei damals Telekom Doping gegeben haben, aber verstehen kann ich das ganze trotzdem nicht, wie man so ein Schwachsinn machen kann, aber man sieht es ja auch bei Nina Kraft, der Triathletin, das ist auch heftig.
    Da wundert mich, dass sie nach ihrem Sieg in Frankfurt nichtmal auf Epo getestet wurde! Würde mich mal interessieren, obs im Radsport auch so einseitige Kontrollen gibt (nur Urin).

    #570728
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1323
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    @hannes: Wie meinst du das mit der Dummheit?

    Ich nehme an, die Frage war an mich gerichtet…
    Damit habe ich nicht gemeint, dass ich Rebellin nicht die Dummheit zutraue zu dopen (ob das Dummheit ist, ist ja wohl Ansichtssache), sondern die Dummheit, sich dabei filmen zu lassen und auch noch dazu zu sagen, was genau er da bekommt.

    Ich könnte mir z.B. gut vorstellen, dass man in dem Video sieht, wie er eine Infusion bekommt (das könnte auch eine ganz simple NaCl-Lösung sein, was nichts mit Doping zu tun hätte), und er sagt vielleicht sowas wie „das hilft mir, besser zu regenerieren“.
    Das ist natürlich reine Spekulation – aber nehmen wir an, es wäre genau so: es würde von der Presse mit Sicherheit aus Dopingskandal aufgebauscht werden.

    Das heißt nicht, dass ich automatisch davon ausgehe, dass er NICHT gedopt hat. Nur glaube ich auf keinen Fall vorbehaltlos das, was so in der Zeitung steht (auch nicht, wenns in mehreren Zeitungen steht – man kann wohl davon ausgehen, dass die Quelle die selbe ist).

    #570729
    Heppner
    • Beiträge: 399
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Ich finde es eigentlich ganz positiv, dass zur Zeit viele Sachen auf den Tisch kommen. So langsam merkt man erst, wie tief der Sport im Doping-Sumpf steckt.

    Nenne mal die aktuellen Beispiele Rebellin (+ die anderen 17), Kraft (musste mir ihr Geständnis heute morgen im Radio antun), Beerbaum (und die anderen Reiter).

    Natürlich wird ein mancher anmerken wollen, dass z.B. Rebellins Geschichte alt ist, er schon einmal in dieser Sache von einem Sportgericht für unschuldig befunden wurde. Trotzdem zeigt es mir, dass es irgendwann auch in einem deutschen Rennstall einen Dopingbefund geben wird. Es wird mMn auch speziell deutsche Fahrer erwischen, die Deutschen als aufsteigende Radsportnation sind bestimmt nicht die Sauberen unter den Betrügern.

    Nina Kraft soll wohl am Tag vor dem Triumpf im Gespräch mit dem späteren Männer-Ironman-Gewinner (wie hieß er noch…) über eine gedopte Mannschaftskollegin gelästert haben. 3 Wochen Epo-Kur, aber sie hat es nicht mit Absicht getan. Ich lach mich schrott. Außerdem alles nur, damit sie ihren 3.Platz aus 2003 wegen einer umstrittenen Zeitstrafe wieder gut macht. Wo ist mein Taschentuch?

    Und die Reiter… Es sollen ja mehrere sein. Ein Dressurpferd, einer vom Voltigieren und und und. Alle B-Proben positiv. Ob sie alle nur diese eine Salbe genommen haben oder nicht?

    Ein kleines Wunder, dass man mal einen amerikanischen Leichtathleten gesperrt hat. 400m-Weltmeister Young nach 2.positiven Dopingbefund lebenslang gesperrt. Eine unrühmliche Ausnahme unter den sonst blütenweißen Leischtathleten. ;)

    Für mich als Sportverrückten (würde am liebsten alles gucken was in irgendeinem Sender läuft) werde ich da von nun an mit weniger Emotionen rangehen. Werde mich über gute Leistungen und einen spannenden Wettkampf freuen, auch mal Partei für einen Sportler ergreifen, aber dieses „Es-gibt-nur-einen-Wahren“ wird es bei mir nicht mehr geben. Vielleicht ist ein Mannschaftssport doch eher das richtige. In diesem Jahr sind mir besonders die Ausdauersportarten negativ aufgefallen.

    Da erzählt die ( Namen?) während der Marathonübertragungen über regelmäßige Kotzereien während des Rennens und wie kaputt der Magen nach einem Rennen ist usw. Beim Gehen kommt der Glücklichste (oder der Einflußreichste?) durch, der Rest wird früh genug ausgesiebt.

    Ihr merkt schon, das Sportjahr 2004 hat für mich einige negative Erlebnisse gehabt. Aber wie wollen wir denn (für uns) entscheiden, wer gedopt hat oder wer sauber ist. Bei dem einen kommt es raus, bei den anderen nicht und die Sauberen stehen eigentlich eh immer unter Generalverdacht.

    #570730
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    @heppner
    ich gebe dir recht – habe dieses jahr ein bischen mehr in den mountainbikesport schnuppern können. quasi ein bischen insiderwissen ergattert…. tja und mit welcher unverblümtheit da über die präparation einiger fahrer diskutiert wurde und wer die falschen mittel erwischt haben muß weil er plötzlich diesen einbruch hatte usw. (und das nur auf nationaler ebene da gehts noch gar nicht um die absoluten spitzenfahrer) da stellts einem echt die haare auf. tja und seit dem finde ich viele dinge die sich im radsport tun (eigentlich in allen ausdauersportarten) ein bischen lächerlich und kann mich nicht mehr 100%ig für diese sportarten begeistern. wenngleich ich immer noch rennen die spannend sind mit einer begeisterung anschaue. aber wenn ich mich erinnere was sich bei der tour abgespielt hat dann kann ich echt nur noch den kopf schütteln oder glaubt irgendwer das armstrong wirklich so sauber ist wie er immer tut ……. was jetzt nicht heißt das die ullrich und die anderen so sauber währen aber irgendwer in diesem spiel hat mit sicherheit die besseren ärzte X(

    #570731
    radfahrer
    • Beiträge: 207
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Also, wie man im allgemeinen erkennen kann, hat man in den „Einzelsportarten“ nun mal mit Leuten zu tun, die einfach sehr ehrgeizig sind und dazu neigen sich unerlaubte Dinge reinzupfeifen. Sicher ein Umstand den man nicht gut finden muss, aber trotzdem verständlich ist, da man durch Doping mehr erreichen als verlieren kann. Ein so einfacher Mensch wie ullrich oder Armstrong haben durch ihre Erfolge dafür gesorgt, dass sie persönlich und auch noch ihre Kinder und Kindeskinder davon sorgenfrei Leben können. Was sind da schon zwei Jahre Wettkampfsperre ? Nun mal ehrlich, wieviele von euch würden eventuell nicht anders sich entscheiden. Solange die Strafen so dermassen beschaulich sind, wird es immer Doping im Spitzensport geben. Ob da nun einer dumm oder einfach nur dreist ist, ist egal, da es immer wieder Sportler geben wird, die einfach den Erfolg haben wollen, was immer es kostet

    #570732
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von radfahrer
    Also, wie man im allgemeinen erkennen kann, hat man in den „Einzelsportarten“ nun mal mit Leuten zu tun, die einfach sehr ehrgeizig sind und dazu neigen sich unerlaubte Dinge reinzupfeifen. Sicher ein Umstand den man nicht gut finden muss, aber trotzdem verständlich ist, da man durch Doping mehr erreichen als verlieren kann. Ein so einfacher Mensch wie ullrich oder Armstrong haben durch ihre Erfolge dafür gesorgt, dass sie persönlich und auch noch ihre Kinder und Kindeskinder davon sorgenfrei Leben können. Was sind da schon zwei Jahre Wettkampfsperre ? Nun mal ehrlich, wieviele von euch würden eventuell nicht anders sich entscheiden. Solange die Strafen so dermassen beschaulich sind, wird es immer Doping im Spitzensport geben. Ob da nun einer dumm oder einfach nur dreist ist, ist egal, da es immer wieder Sportler geben wird, die einfach den Erfolg haben wollen, was immer es kostet

    Das stimmt schon aber man muss ja auch daran denken das man dann enorm Beliebtheit verliert. Eine gute, weil einfache Lösung, wäre das Teams einen gedopten Fahrer nach abgessessener Dopingsperre einfach nicht mehr aufnehmen würden.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570733
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    dann sag uns welches team noch keinen dopingfall hatte T-Mobile-Fan………….


    102

    #570734
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    dann sag uns welches team noch keinen dopingfall hatte T-Mobile-Fan………….

    Soweit ich weiß T-Mobile :D Ich meinte ja nur das das doch am einfachsten wäre wenn z.B. Santi Perez nach seiner Dopingsperre (falls er verurteilt wird) kein Team mehr findet. Dann würde sich jeder doch 3-Mal überlegen ob er dopt wenn er so möglicherweise seine Zukunft verbaut. Die UCI könnte ja eine Regelung einführen. Ist das etwa keine gute Idee Ventil ;)


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570735
    Waterloo
    • Beiträge: 95
    • Amateur
    • ★★★

    Also bei Christian Henn wurde einmal ein Testosteronwert von 14 (erlaubt 6) festgestellt, darauf hatte er seine Karriere beendet.

    Bei dem 35 Jahre alten Christian Henn war bei einer Dopingkontrolle am Rande der Bayern-Rundfahrt im Mai ein erhöhter Testosteron-Wert festgestellt worden. Henn hatte dies erklärt mit der Einnahme eine natürlichen Extrakts, das die Zeugungsfähigkeit steigern soll. Am Tag nach der „positiven“ Dopingkontrolle lagen Henns Werte wieder im Normalbereich. „Dieses Produkt hat uns bereits 1997 geholfen, unser erstes Kind zu bekommen, nachdem wir vorher sechs Jahre kein Glück hatten. Und meine Frau ist jetzt wieder schwanger dank dieses Produkts“, so Henn im August nach dem Bekanntwerden des Dopingverdachts.

    Ich kommentiere das jetzt einfach mal nicht, aber als Dopingfall kann man das schon bezeichnen, egal ob gewollt oder ungewollt.

    #570736
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9845
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Rebellin war nie, ist nicht und wird nie gedopt unterwegs gewesen sein! Mehr sag ich jetzt nicht dazu, aber so langsam kotzt mich das alles an, erst Santi, jetzt auch noch Rebe 8o Nie im Leben! Lasst die Unschuldigen in Ruhe! Basta!

    by the way, T-Mobile ist in dem Sinne ja sauber, als das unter dem Namen noch niemand positiv war, Henn wäre ja noch Telekom :D


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #570737
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    irgendwie nach meiner 14`258 sten aussage / meinung / erkenntnis über doping komme ich mir alt, weise und müde vor.
    ich sollte es in zukunft sein lassen, auch nur das klize kleinste in sachen radsport und doping zu schreiben. es wird ein ewiges ping-pong spiel sein.

    ich möchte eigendlich nur noch im sofa liegen und mir ein spannendes radrennen anschauen ( 63km/h oder 40km/h schnitt spielt doch keine rolle ).
    anschliessend in den nachrichten sehen können, dass die uefa beschlossen hat, dopingkontrollen wie sie der radsport hat, in zukunft bei den südamerikanischen und europäischen top-fussballclubs durchzuführen.
    ich würde mir dann ein salzchips in den mund führen, es mir auf der zunge zergehen lassen und lächeln, dabei geht mir das eine oder andere bild durch den kopf mit einer schönen landschaft auf der sich kleine bunte miniatur farbklekse huschig fortbewegen.

    es ist tragisch für die angehörigen wenn ein sportler wegen doping mit dem leben bezahlen muss.
    alles andere ist ein kleiner furz in der langen geschichte der menschheit, lügen tun wir alle, und zwar wirklich alle ohne ausnahme…..


    102

    #570738
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1155
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    hallo träumer. gemütlich auf dem sofa liegen!

    Lalala

    und dann so halbdusel fragt man sich: welcher der kleinen bunten miniatur farbklekse hat heute noch nicht gedopt? wie kommt es, daß einer mit zwei stunden rückstand dopt und der führende aber clean ist?
    nee, der dopingscheiß verdirbt einem die laune und deswegen muß man dagegen was machen!

    #570739
    Heppner
    • Beiträge: 399
    • Wasserträger
    • ★★★★★
    Quote:
    Lasst die Unschuldigen in Ruhe! Basta!

    jaja, dann erkläre mir, wie ein Außenstehender für sich entscheiden soll, wer unschuldig ist und wer zu unrecht positiv getestet wurde! Ob ein Test-Verfahren zulässig ist? Es geht mir nicht um Perez, aber wenn du sagst, dass Perez auf jeden Fall unschuldig ist, dann erstaunt mich das. Ist dann Hamilton auch unschuldig, bei beiden wurden doch ähnliche Ergebnisse erzielt?

    Es geht mir auch nicht um den Radsport. Ich find es auch sch… wenn ich einen 100m Lauf verfolge und 3 Wochen später kommt raus, dass die ersten 3 gedopt waren. Das brauch ich mir nicht anzuschauen.

    ventil, ich stimme dir zu! Mich interessiert doch nicht, ob es die schnellste oder langsamste Tour ist. Eine schöne Renntaktik ist sehenswert, und viele andere Dinge im Radsport auch! Wann ist das nächste Rennen… ;(

    #570740
    radfanatiker
    • Beiträge: 708
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★
    Quote:
    Original von T-Mobile-Fan

    Quote:
    Original von Ventil
    dann sag uns welches team noch keinen dopingfall hatte T-Mobile-Fan………….

    Soweit ich weiß T-Mobile :D Ich meinte ja nur das das doch am einfachsten wäre wenn z.B. Santi Perez nach seiner Dopingsperre (falls er verurteilt wird) kein Team mehr findet. Dann würde sich jeder doch 3-Mal überlegen ob er dopt wenn er so möglicherweise seine Zukunft verbaut. Die UCI könnte ja eine Regelung einführen. Ist das etwa keine gute Idee Ventil ;)

    Ullrich war positiv, war zwar auch bei Telekom, aber er wars nun mal. Ausserdem war Alberto Elli doch auch nicht ganz sauber, oder?!


    „Im Radsport darfst du nicht zuviel denken.“
    Jan Ullrich

    #570741
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Deswegen bin ich ja T-Mobile-Fan, weil da noch niemand positiv war. Falls das der irgendwann der Fall sein sollte werd ich mich selbstverständlich gleich umbenennen :]
    Klar denke ich das bei T-Mobile aúch ein paar gedopt sind. (zumindest sagt das mein Verstand). Ich glaube es gibt wirklich kein Team ohne Dopiingfall oder?


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #570742
    radfahrer
    • Beiträge: 207
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Es gibt nicht einmal ein Amateur-Marathon-Rennen das sauber ist. Nach heutiger Sicht nimmt jeder Grippeerkrankter Dopingmittel, also ist derzeit jeder dritte Deutsche gedopt. Ich nehme sogar ein Nasenspray, welches ein Profi gar nicht benutzen darf.
    Was ist nun eigentlich Doping. Für mich ist das alles zum Teil sehr unklar und vor allem heuchelt doch eh jeder rum.

    #570743
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20497
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Radfahrer

    Quote:
    Ich nehme sogar ein Nasenspray, welches ein Profi gar nicht benutzen darf.

    Vom Tippspiel hast dich mit dieser Aussage natürlich schon disqualifiziert!!!


    Leitplanke

    #570744
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9845
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Basta heißt Basta! Mehr sag ich dazu nicht, weil über Doping diskutieren langweilig ist :O


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #570745
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    jaja
    klingst leicht mitgenommen mit dieser rebi-santi-sache.
    mach dir doch wieder mal ein paar schöne tage am meer, oder schaukele ein gutes buch auf der veranda….

    von wegen BASTA:

    Spaghetti mit Basilikum-Senf-Pesto

    Zutaten für 4 Personen:

    * 2 Bund Basilikum
    * 1/2 Bund glattblättrige Petersilie
    * 4 EL Pinienkerne
    * 2 Eigelb
    * 1 TL Balsamico-Essig
    * 2 EL mittelscharfer Senf
    * 160 ml Olivenöl
    * 3 EL Orangensaft
    * 2 EL Weißwein
    * Salz und Pfeffer
    * 500 g Spaghetti

    Zubereitung:

    1. In einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne ohne Fett rösten, dann abkühlen lassen. Die Kräuter waschen, trockenschütteln und die Blätter von den Stielen zupfen.

    2. In einem Mixer die Kräuter mit den Eigelb, dem Senf, den Pinienkernen, dem Orangensaft, dem Essig und dem Wein pürieren. Nach und nach das Olivenöl dazu geben. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    3. Die Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen, abgießen und noch feucht mit dem Pesto vermischen. Sofort servieren.

    Zubereitungszeit ca. 20 Minuten


    102

    #570746
    Bremsklotz
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    … also verstehe ich das jetzt richtig? Rebellin hat mit Spaghetti al pesto gedopt?
    Deswegen ist Holzcer so sicher, dass das gut ausgeht ;-)

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.