Tour de France 2006 – Die Strecke

Home Foren Tour de France Tour de France 2006 – Die Strecke

Ansicht von 22 Beiträgen - 201 bis 222 (von insgesamt 222)
  • Autor
    Beiträge
  • #601756
    Raumcollagen
    • Beiträge: 1443
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Breukink
    Das muss irgendwann 2004 gewesen sein.

    jap, und da glaube ich auch nur einmal.


    1564 verurteilte die Inquisition den Arzt Andreas Vesalius, den Begründer der neueren Anatomie, zum Tod, weil er eine Leiche zerlegt und festgestellt hatte, daß dem Mann die Rippe, aus der Eva stamme, gar nicht fehle. (Karlheinz Deschner)

    #601757
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Meinst Du die Sarthe-Rundfahrt?

    #601758
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    die tour-etappe nach villard-de-lans 2004 musste er auch nicht reissen lassen. bis auf basso, klöden, armstrong und landis aber alle anderen.

    #601759
    radfanatiker
    • Beiträge: 708
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Habe mir mal eben die Profile auf der Tour HP angeschaut. Also, wenn Ulle das nicht packt, dann weiß ich auch nicht. Insgesamt 116 km Einzelzeitfahren, und nur drei Bergankünfte. Ich denke, dass er so mit 2 bis 3 Minuten Vorsprung gewinnen wird. Ob auf Basso weiß ich nicht mal, denn Valverde wird auch einiges reißen!
    Ich glaube auch nicht, dass Bassos Rechnung aufgeht. Wieso glaubt er, dass er in dem längerem, schwereren Zeitfahren am Ende weniger auf Ulle verliert als beim Ersten? Das verstehe ich nicht so ganz?!


    „Im Radsport darfst du nicht zuviel denken.“
    Jan Ullrich

    #601760
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20771
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Aha, wenn der Radfanatiker was nicht versteht hilft der KV gern.

    Das erste Zeitfahren ist ein pureres ZEitfahren als das 2. Ganz egal wie der Kurs ist. Im 2. Zeitfahren geht es oft mehr um die Kraft die ein Fahrer noch hat. Reine Bergfahrer, die noch um etwas fahren, (und nicht Rasmussen heissen) sind im 2. Zeitfahren normalerweise um einiges näher an den Allroundern als im ersten.


    Leitplanke

    #601761
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich hab heute mal endlcih die Streckenskizze vom Finale der Valkenburgetappe gefunden.
    Das ist ja mal ne Katastrophe. Also ich verstehe ja, dass sie den Amstel Kurs nciht identisch nachfahren können, aber so ein klitzeklizekleines bisschen anspruchsvoll könnte das ja schon sein, oder? Nach derbelgischen Grenze gibt es nur drei Hellingen, wenn man wollte könnte man locker 6-7 Hellingen einbauen ohne großartige Umwege zu fahren. Und die wären dann auch etwas näher beieinander, das ist ja der Sinn der Hellingen, durch ihre Vielzahl das Rennen schwerer zu machen, aber nein, man fährt nur drei und die sind soweit auseinander, dass es für Ausreisser richtig schwer wird. Der vorletzte Berg ist der Oberwitz, ich wette da würde selbst meine Oma mit dem großen Kettenblatt rauffahren. Und dabei gibt es direkt parallel so schöne steile Hügel. Kann man keinem empfehlen da zu attakieren, weil es dann wieder ewig bergab geht bis zum Cauberg und der ist noch nicht mal die Ankunft, oben geht es noch 2km flach weiter. Also die Sprinter die da vorne mit hochkommen haben gute Chancen, würde ich McEwen auf jeden Fall zutrauen, evtl wärs sogar was für Zabel. Für Ausreißer wirds nur was wenn die mit gutem Vorsprung über die Grenze kommen. Also ich versteh das nicht , das die das nicht anspruchsvoller gestalten, würde sich wirklich anbieten. Ich weiss ja nciht mal wo ich mich hinstellen soll, wenn ich nicht bergab kucken will undkeinen Bock auf den Stress im Ziel habe.
    Man, ich will Streckenplaner sein!!

    http://www.cyclingstartlists.com/Plaatjes2006/Tour/3Rt.gif

    #601762
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Pina, ist doch einfach. Die hatten was Schwereres geplant und den Entwurf zu T-Mobile geschickt, doch das war Ulle zu schwer und T-Mobile hat den Entwurf einfacher gemacht und zurückgeschickt. Das mussten die Verantwortlichen von der ASO natürlich akzeptieren. Deshalb dieses einfache Ende.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #601763
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ok, der Antwort muss ich mich geschlagen geben. Hätte ich auch selbst drauf kommen können.

    #601764
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Hier, noch ein Beweis, wie das mit T-Mobile läuft, vom Sportlichen Leiter der TdS, Armin Meier: „Wir richten der Sportgruppe T-Mobile den gewohnten Betrag aus.“ :D


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #601765
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Thema „Die Strecke“ und Übertragungszeiten. Ab morgen kann man das Tourheft von ARD und ZDF kaufen, was ich natürlich tun werde. Da kann man sich dann mal die Profile in aller Ruhe und Übersicht anschauen und von einem „Experten“ bewerten lassen und natürlich schon mal die Übertragungszeiten vorausahnen.

    Kurzer Kontrollblick bei der HP von T-Mobile. Oje, die haben es ja auch schon wieder veröffentlicht. Also mal sehen. (Nur Eurosport bisher angegeben.) Normalerweise beginnen sie etwa 14:30 Uhr.

    – Prolog 15-16:30 live, also wohl diesmal kein Abendprolog.
    – 2. Etappe nur auf Eurosport 2 live zu sehen. Also wohl Watterotttime.
    – 10. Etappe (nach Pau) ab 12 Uhr.
    – 11. Etappe (Pla de Beret) ab 12 Uhr.
    – 15. Etappe (Izoard, Dings und Alpe) ab 13:30. Da müsste man Simonis Angriff am Izoard ;) schon noch sehen können.
    – 16. Etappe (Galibier, Toussuire) ab 12 Uhr.
    – 17. Etappe (Joux-Plane) auch ab 12 Uhr.

    Sehr fein. Danach hab ichs dann wohl bis nach der Deutschlandtour richtig satt. :)


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #601766
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    Sehr fein. Danach hab ichs dann wohl bis nach der Deutschlandtour richtig satt. :)

    ?( ?( ?(

    #601767
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nach 250 Stunden Tour de France gucken, schreiben, lesen, freuen kommt ja dann auch bald die Deutschlandtour und da werden die Etappen mit Vorberichten sicher auch wieder ab 14 Uhr übertragen und das hält wegen der ARD der größte Radsportfan nicht aus. Letztes Jahr hab ich aus Angeödetsein nur die beiden Bergetappen ernsthaft verfolgt.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #601768
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Lapébie gibt ein weiters mal zu dass er tourgeil und ein ullrich-kind ist. tour gucken bis zum umfallen und dann als dessert noch irgendeinen ironmen ( bikini ).

    vielleicht hab ich den nerv und schaue mir auch mal wieder so eine monster-übertragung an. mit chips, canapes, oliven, kühlen weisswein und sonst ein paar köstlichkeiten. so ist man sich sicher, dass es einem nicht langweilig wird.


    102

    #601769
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Noch mehr als tourgeil bin ich ullrichgeil. Ich hoffe, ich verliere in deinen Augen nicht restlos jede Achtung. Aber in dieser geilen Sportart gibts nix besseres, als auf Ullrich zu hoffen. Und die ganze Umwelt hat es mal wieder geschafft, dass ich auch in diesem Jahr dran glaube. Nicht mal der KV spricht Ullrich großartig seine Chancen dieses Jahr ab.

    Jeden Tag 3 Stunden Deutschlandtour in der ARD geht aber wirklich nicht.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #601770
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20771
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV dachte einfach das sei gar nicht nötig. Er dachte unterdessen hätten es alle eingesehen, dass Pummelchen zwar immer noch ein guter Fahrer ist, aber halt einfach nicht mehr das Pummelchen von vor 3-4 Jahren. KLar, auch der KV liest hier mit, er sieht dass viele immer noch von Ulle als Favoriten reden, er dachte aber dass sei mehr so pro Forma. Glaubt denn wirklich noch jemand daran? Wie naiv kann man denn sein?


    Leitplanke

    #601771
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Für mich Jan Ullrich ein Radfahrer wie jeder andere. Hat jemand einen Tipp wohin man sich verziehen kann, wenn die Euphorie wieder losgeht? Oder noch besser – können wir so Leute wie Lapébie nicht während der Tour in einen Ulle-Thread sperren??

    @Lapébie: Achso, ich dachte schon, du fändest die 250 Stunden Tour de France nicht gut… Überlege auch gerade einen Urlaub in die D-Tour-Zeit zu legen. Flachetappen bei der D-Tour sind irgendwie das worauf ich am ehesten verzichten kann. Aber in Düsseldorf beim Prolog werde ich natürlich dabei sein!

    #601772
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    KV

    wieso vor 3-4 jahren ? vor 4 jahren ist er das ganze jahr nicht gefahren, vor 3 ist er die (nach 97) beste tour seines lebens gefahren. ich denke schon das er die form von 03 nochmal erreichen kann.

    #601773
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20771
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Du denkst nicht Rücup. Sonst würdest nicht zu diesem absurden Schluss kommen.


    Leitplanke

    #601774
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    stimmt, kv. mit denken hat das wenig zu tun. eher mit glauben. also: ich glaube, dass ullrich, trotz seines alters, und trotz 9 Jahren TdF immer noch eine richtig gute form, die bei der tour zum sieg reicht, haben kann.

    #601775
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Mal schauen wie sich Ullrich bei der TdS präsentiert , dass er aber mit der Form von 03 bei der Tour an den Start geht , glaube ich eher nicht .
    Auch wenn es ihm gelingen würde auf dieses Niveau zu gelangen , bedeutet das nicht automatisch den Sieg .


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #601776
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    da gibt es sogar welche, die sind ihm so hörig, dass sie ernsthaft zugeben nicht denken zu können….die lage ist sehr ernst im forum.

    ullrich wird die 03-form nicht mehr erreichen. ist auch gar nicht nötig bei 06er strecke.

    tour de france 06 :

    basso-double / o6er strecke – sieg ullrich
    basso nicht am start / 05er strecke oder 06er strecke – sieg ullrich
    basso ohne giro / 06er strecke – beide gleich auf
    basso ohne giro / 05er strecke – sieg basso
    ullrich mit 100%igem 3wochen-giro / egal welche strecke, von mir aus auch nur ein berg drin – sieg basso


    102

    #601777
    Mecklenburger
    • Beiträge: 87
    • Amateur
    • ★★★

    Habe mir noch mal die Profile der Tour 06 im offiziellen Programm angesehen. Die Entscheidung der Tour fällt in der letzten Woche, bei den aufeinander folgenden sehr schweren Alpenetappen. Nach dem Ruhetag, auch nicht Jedermanns Sache, 18.07. 187 km mit Col d, Izoard 14,2 km mit 7% HC, Col du Lautaret 12,1 km 4,4% 2.Kat. und Schlußanstieg L‘ Alpe-d’Huez 13,8 km 7,95 HC. 19.07. 182 km mit Col de Galibier 42,8 km 4.5% HC, Col de la Croix-de-Fer 22,7 km 6,9% HC, Col du Mollard 5,8 km 6,8% 2.Kat. und Schlußanstieg La Toussuire 18,4 km 6% 1. Kat. . 20.07. 200 km Col des Saisies 14,9 km 6,4% 1.Kat., Col de Aravis 5,9 km 7,1% 2.Kat., Col de Colombiere 11,8 km 5,8% 1.Kat., Col de Joux-Plane 11,7 km 8,5% HC, abschließend kurze abfahrt nach Morzine. Auf dieser Etappe hatte Armstrong 2000 die einzige Schwäche am Berg während der Tour gezeigt und wer als erster am Berg oben war, hatte bisher auch immer die Etappe gewonnen. Ich hoffe, daß Ullrich an diesen 3 Tagen einigermaßen an Basso dran bleiben kann. Anderseits werden diese Etappen auch zeigen ob Basso die Doppelbelastung von Giro und Tour durchsteht.

Ansicht von 22 Beiträgen - 201 bis 222 (von insgesamt 222)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.